Unsere Nationalelf

WM und WM-Qualifikation, EM-Nachbetrachtung, Alles rund um die deutsche Nationalmannschaft

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon shin6 » Dienstag 5. Juli 2016, 10:14

Ich finde es übrigens sehr unglücklich, dass ein Italiener das Halbfinale pfeifft, nachdem wir die Italiener kurz vorher rausgekickt haben.
Das hätte man meiner Meinung nach besser lösen können.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3047
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon Petersen » Donnerstag 7. Juli 2016, 21:43

shin6 hat geschrieben:Ich finde es übrigens sehr unglücklich, dass ein Italiener das Halbfinale pfeifft, nachdem wir die Italiener kurz vorher rausgekickt haben.
Das hätte man meiner Meinung nach besser lösen können.


Chancentod deutsche Mannschaft + italienischer Schiri = Dexit! Leider
Petersen
 
Beiträge: 2661
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:58

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon shin6 » Donnerstag 7. Juli 2016, 22:03

Schade und das gegen eine Mannschaft die 75-80 Minuten mit 9 Mann hinten drin steht und auf Konter spielt. War halt zu viel Pech, Verletzte und Unvermögen dabei.

Das Finale schenke ich mir. Mit Ronaldo und der Mauermannschaft von heute ist das für mich (überspitzt gesagt) eh wie Pest und Cholera..
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3047
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon Cancun » Donnerstag 7. Juli 2016, 23:16

Ich denke gar nicht mal, dass wir vorne ein Problem haben, sondern die beiden Aussenverteidiger sind das Problem. Sowohl Hector und viel schlimmer Kimmich werden gehypt ohne Ende, kommen aber an keinem Gegenspieler vorbei. Die Hereingaben sind katastrophal. Die Ballannahmen dauern zu lange und ständige Stockfehler. Ich bin ja jetzt bestimmt ein kritischer Herthafan, aber ich glaube Weiser hätte nicht schlechter ausgesehen.
Cancun
 
Beiträge: 1410
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon herthamichi » Freitag 8. Juli 2016, 02:51

Wenn schon unsere Kanzlerin da nicht zu sehen war, was soll denn da dann am Ende anderes heraus kommen?. :mrgreen:

Mal sehen, ob CR7 die ewige Erfolglosigkeit der Portugiesen beenden kann, denn bei dieser EM geht es nur um die
Beendigung relativ ewiger oder neuzeitlicher Traumata: Italiens Rache an Spanien, Deutschlands Rache an Italien,
Frankreichs Rache an Deutschland und Portugal wäre nach dem Halbfinale 1984, 2000 und 2012 und dem unsäglich
vergeigten Finale gegen Griechenland 2004 in dieser Disziplin EM nun eigentlich auch mal wieder dran, endlich
Erfolg zu haben, ansonsten würde es auch Frankreich mittlerweile wie Spanien und Deutschland auf 3 EM - Titel
bringen.

Ohne ins Detail zu gehen: Der deutsche Kader war nicht so qualitativ gut, wie Löw es immer mit Selbstbewußtsein
behauptete, um international auf diesem Niveau bestehen zu können. Da hätte es nur eine absolute erste Elf geben
können, die absoluten Erfolg hätte haben können, aber die Verletztenliste vor dem Spiel und während des Spieles
wurde letztendlich zu groß und auch schon die Ausfälle von Gündogan und Reus vor der EM konnten diesmal
nicht so gut kompensiert werden wie bei der WM.

Im Hinblick auf die nächste WM darf es keine "Gute - Laune - Kader - Nominierungen" mehr geben. wie bei Poldi.
Diese gesamte Ära Schweini/Poldi sollte der Vergangenheit angehören. Die neuen jungen Spieler machen Fehler,
aber sie werden sich durch solche Niederlagen entwickeln.

Was auffällig war: Kein Spieler vom Bayern München geht ohne Fehler aus diesem Turnier heraus. Im Falle von
Müller und Götze kann man fast schon von einem Total - Versagen sprechen. Modus - Fragen und Überbelastung
spielen sicher bei Müller eine Rolle, bei Götze aber absolut nicht mehr. Wenn Spieler wie Götze nicht in der Lage sind,
ein in der N11 erforderliches Niveau zu bieten, dann haben sie in einer N11 auch nichts mehr zu suchen.
herthamichi
 
Beiträge: 4749
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon shin6 » Freitag 8. Juli 2016, 07:03

Cancun hat geschrieben:Ich denke gar nicht mal, dass wir vorne ein Problem haben, sondern die beiden Aussenverteidiger sind das Problem. Sowohl Hector und viel schlimmer Kimmich werden gehypt ohne Ende, kommen aber an keinem Gegenspieler vorbei. Die Hereingaben sind katastrophal. Die Ballannahmen dauern zu lange und ständige Stockfehler. Ich bin ja jetzt bestimmt ein kritischer Herthafan, aber ich glaube Weiser hätte nicht schlechter ausgesehen.


Das sehe ich genauso. Im ganzen Turnier kam z.B. von Hector kaum eine einzige gefährliche Flanke.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3047
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon Mclevor » Freitag 8. Juli 2016, 09:25

shin6 hat geschrieben:
Cancun hat geschrieben:Ich denke gar nicht mal, dass wir vorne ein Problem haben, sondern die beiden Aussenverteidiger sind das Problem. Sowohl Hector und viel schlimmer Kimmich werden gehypt ohne Ende, kommen aber an keinem Gegenspieler vorbei. Die Hereingaben sind katastrophal. Die Ballannahmen dauern zu lange und ständige Stockfehler. Ich bin ja jetzt bestimmt ein kritischer Herthafan, aber ich glaube Weiser hätte nicht schlechter ausgesehen.


Das sehe ich genauso. Im ganzen Turnier kam z.B. von Hector kaum eine einzige gefährliche Flanke.


ich denke es sind 2 große probleme. zum einen die bereits erwähnten flanken (vor allem von hector). zum anderen war jeglicher zug zum tor zu vermissen. es ging viel außen rum und dann kanmen dien schlechten flanken. steilpässe, gefährliche fernpässe und generell strafraumsituationen waren so gut wie nicht vorhanden. und das war nicht erst gestern das problem sondern während der gesammten em. das ein müller keine tore schießt, ist klar, wenn er nicht einmal im strafraum den ball vernünftig bekommt (oder halbwegs vernünftig reicht bei ihm ja in der regel aus). die tore die aus dem spiel erziehlt wurden waren 2 mal gomez aus 5m schweinsteigers konter aus ca 9m. der rest war meine ich nach standdartsituationen. und das ist einfach zu wenig. da muss man zum einen die stürmerbewegung hinterfragen, die sonst so genialen passgeber und vor allem das spielsystem, wenn man so "einfach" dagegen verteidigen kann.
Mclevor
 
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 14:58

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon herthamichi » Freitag 8. Juli 2016, 21:29

herthamichi hat geschrieben:..........
Ohne ins Detail zu gehen: Der deutsche Kader war nicht so qualitativ gut, wie Löw es immer mit Selbstbewußtsein
behauptete, um international auf diesem Niveau bestehen zu können. Da hätte es nur eine absolute erste Elf geben
können, die absoluten Erfolg hätte haben können, aber die Verletztenliste vor dem Spiel und während des Spieles
wurde letztendlich zu groß und auch schon die Ausfälle von Gündogan und Reus vor der EM konnten diesmal
nicht so gut kompensiert werden wie bei der WM.
............


Habe gerade gesehen, dass der Kicker heute ebenfalls die fehlende Qualität des Gesamt - Kaders
als Ursache für das Ausscheiden festgestellt hat.

http://www.kicker.de/news/fussball/nati ... fbLikePost

Ergänzend, die Szene vor dem 2 :0 war doch bezeichnend:

Höwedes, der ohnehin nicht die Spielaufbau - Qualitäten eines Hummels hat, spielt anstatt den Ball einfach nach
vorne zu schlagen, einen zu riskannten Pass auf Kimmich, der sicherlich nicht die Alleinschuld an
diesem Gegentreffer hat. Symptomatisch: Auch der zweite Abwehr - Ersatz Mustafi, der für Boateng ins Spiel kam,
läßt sich von Pogba austanzen. Dass dann Schweinsteiger etwas die Orientierung verliert und sogar Neuer den
falschen Arm benutzt und nicht faustet, kommt noch erschwerend oben drauf.

Eines war doch schon vor diesem Halbfinale klar: Wenn man voraussichtlich nach vorne hin nicht diese große
Duchschlagskraft und Effektivität haben wird, dann muß man wenigstens nach hinten hin den Laden dichthalten.
Mit 0 : 0 in die Verlängerung u.s.w. wäre immer noch eine Option gewesen, die Franzosen hatten einen Tag weniger
Ruhe.

Aber mit dem Boateng - Abgang gab es dann wohl endgültig eine Verletzung zu viel. Apropos Boateng:
Ihn zusammen mit Sebastian Steinschweiger ( Original - Ton Bela Rethy :lol: ) könnte man fast schon als
Handball-Europa - Meister sehen. Diese Handspiele im Strafraum passieren angeblich ungewollt im Fussball. Aber nur bei
einer Mannschaft in einer derartigen Häufung genauso wie man eine derartig hohe Anzahl verschossener Elfmeter
noch nie bei einer deutschen Nationalmannschaft gesehen hatte. Fragen über Fragen, nach dem Warum?. :roll:
herthamichi
 
Beiträge: 4749
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon herthamichi » Freitag 8. Juli 2016, 23:03

08.07.2016, 07:00

Kolumne Wie die EM 2016 die Rückkehr des Mittelstürmers brachte

Das Ende einer Ära, taktische Entwicklungen und was Hertha lernen kann - die EM-Bilanz von Michael Preetz.

http://www.morgenpost.de/meinung/articl ... achte.html
herthamichi
 
Beiträge: 4749
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon Zauberdrachin » Samstag 9. Juli 2016, 03:48

Hinterher die Gesamtqualität des Kaders zu bemängeln finde ich schon etwas sehr daneben.
Keine Natelf kann zu viel verletzungs- oder sperrenbedingte Ausfälle verkraften.
Egal bei wem ... nehme man mal eine zentrale Stammachse raus ... wie stark wären die dann noch?

Das war vor dem Halbfinale einfach zu viel. Hummels gesperrt, Khedira und Gomez verletzt. Boateng muss dann auch noch verletzt raus ... vor der WM fallen Gündogan und Reus weg, die zumindest wohl die ersten Einwechselspieler wenn nicht sogar etwas mehr gewesen wären.
Das lässt sich alles gegen einige Mannschaften kompensieren, doch gegen sehr starke Franzosen in derem eigenen Land?
Zumal dieses Mal sich wirklich der kleine Glücksfaktor gedreht hatte im Gegensatz zur WM.

Nach Boatengs Ausscheiden spielt da eine Abwehr, die wie oft so spielte? Und das eben auch in einem Halbfinale gegen nicht irgendwen.
Und dann ein Müller nicht in guter Form vorne.
Und warum wieder ein erfahrener Spieler so seltsam im Strafraum hoch geht, dass es wieder Handelfer gibt ... nun ja.

Kimmich wird ein zweiter Lahm werden. Und das 2:0 spielt eigentlich gar keine Rolle, wenn man vorne kein Tor schießt. Und das sollte dieses Mal nicht sein. Vielleicht hätte man doch lieber nur Zweiter in der Gruppe werden sollen? ;)

Jedenfalls ... wenn man die Gesamtqualität des Kaders bemängelt wäre es nett dann auch Namen zu nennen, wer denn besser hätte dabei sein sollen. Ansonsten ist es nur eine klugscheißerische Feststellung nach der ersten Niederlage in dem Turnier.
Ist alles kein Beinbruch.
Außer wohl für die, die alles andere als den EM-Titel als Enttäuschung ansehen weil Deutschland ja Weltmeister ist und sowieso die besten ... ;)
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon Moep_BSC » Samstag 9. Juli 2016, 14:02

das Aus im Halbfinale ist sicherlich keine Vollkatastrophe, aber es ist eben auch nichts unfassbar tolles.
trotzdem wird jetzt gefeiert als hätte man den Titel geholt, weil man doch die klar beste Mannschaft des Turniers gewesen sei und die Niederlage war ja angeblich sooooo unverdient, weil man ja sooooo überlegen gewesen sei....
klar, man hatte mehr Ballbesitz, aber wer sich zwei folgenschwere Patzer in der Defensive leistet und aus 8 Metern den Ball nicht auf das Tor bringt, hat eben keine fantastische Leistung gezeigt und gegen eine abgezockte Truppe aus Frankreich logischerweise verloren.
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5933
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon Zauberdrachin » Sonntag 10. Juli 2016, 01:02

Nehme das nicht so wahr, dass übermäßig gefeiert wird, wozu wie Du korrekt anmerkst kein Grund besteht.
Wenn man zu den großen Nationen gehört ist Halbfinale, besonders EM, Pflicht und toll ist natürlich nur der Titel.
Die EM war einfach ok, nicht mehr und nicht weniger.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon herthamichi » Sonntag 10. Juli 2016, 04:17

Zauberdrachin hat geschrieben:Hinterher die Gesamtqualität des Kaders zu bemängeln finde ich schon etwas sehr daneben.
Keine Natelf kann zu viel verletzungs- oder sperrenbedingte Ausfälle verkraften.
Egal bei wem ... nehme man mal eine zentrale Stammachse raus ... wie stark wären die dann noch?

.........................
Jedenfalls ... wenn man die Gesamtqualität des Kaders bemängelt wäre es nett dann auch Namen zu nennen, wer denn besser hätte dabei sein sollen. Ansonsten ist es nur eine klugscheißerische Feststellung nach der ersten Niederlage in dem Turnier.
Ist alles kein Beinbruch.
Außer wohl für die, die alles andere als den EM-Titel als Enttäuschung ansehen weil Deutschland ja Weltmeister ist und sowieso die besten ... ;)


Ich verstehe die innere Logik Deines Beitrages absolut nicht. Es ist durchaus richtig, wenn der Kicker als Fachblatt
eine mangelnde Gesamt - Qualität des Kaders angesichts dieser vielen Ausfälle attestiert und es ist ebenso klar, dass
es bei jeder Nation eben Qualitäts - Abstufungen innerhalb eines 23 - Kaders gibt. Man könnte dann allenfalls fragen,
bei welcher Nation sind die Qualitäts - Einbußen, wenn man sich immer mehr einer B - Elf nähern würde, am geringsten?.

Dass Deutschland in diesem Halbfinale mit diesen Ausfällen sehr hart getroffen wurde, steht doch außer Frage
und in diesem Falle wurde es eben zu hart getroffen. Aber niemand sagt jetzt hier beispielsweise, der Löw hätte nun
einen richtigen Gomez - Ersatz noch mitnehmen müßen, denn - in der Tat - wer hätte das sein sollen?. Man könnte
aber allenfalls mal fragen, wie sieht die Selbstreflektion dieses DFB aus?.

Man sagt nach dem Spiel wie gut man eigentlich war und wieviel spielbestimmenden Ballbesitz man eigentlich
hatte. Über die eigenen Schwächen vorne und hinten kaum ein Wort und auch kein großartiges Wort des Lobes
für den Gegner, was man eigentlich sportlich fäir erwarten durfte. Dazu passt auch, dass man bereits im Vorfeld des
Spieles alle Zweifel wegen der bereits bekannten Ausfälle weg wischte, die Qualität dieses Kaders sei sehr hoch,
so hieß es, das könne man alles auffangen. Man konnte es eben nicht mehr auffangen. Also, Drachin , was ist
daran falsch, von einer fehlenden Gesamt - Qualität zu sprechen, wohlwissend dass Deutschland nichts Besseres
zu bieten hatte?
herthamichi
 
Beiträge: 4749
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon tomnoah » Sonntag 10. Juli 2016, 05:38

Naja, Hertha kann schon von Jogi lernen. Sein Kader mag ja auf vielen Positionen auch international höchste Qualität gehabt haben. Auf der Schlüsselposition des MS hatte er jedenfalls während der EM nicht mal Bundesliganiveau. Jogis viel geliebte falsche 9 (Götze) hat seinen Pepp unter Pep so ziemlich verloren und dass der mittelalterliche Gomez verletzungsanfällig ist, kannte man vor der EM genauso wie Müllers Formkurve. Als zwangsläufige Alternative zu unserem Dilemma der Tor-Ungefähr wäre für unseren guten Bundesjogi also nur übrig geblieben, den zweitbesten deutschen Torschützen aus der letzten Saison zu berufen. Und wenn El Sandro dann gegen Frankreich zwei Tore gemacht hätte und wir im Elferschießen gewonnen hätten, dann, ja dann würde Rustneil im Thread von Micha Kommentare abgeben auf denen nicht mal Drachen rohe Eier pellen könnten. Also Micha, lern aus Jogis Fehlern und hau ran, wir Herthaner wollen unseren neuen Mittelfeldstrategen und den Flügelflitzer sehen...... :lol:
tomnoah
 
Beiträge: 3676
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Unsere Nationalelf

Beitragvon Käp71 » Sonntag 10. Juli 2016, 07:53

herthamichi hat geschrieben:
Zauberdrachin hat geschrieben:Hinterher die Gesamtqualität des Kaders zu bemängeln finde ich schon etwas sehr daneben.
Keine Natelf kann zu viel verletzungs- oder sperrenbedingte Ausfälle verkraften.
Egal bei wem ... nehme man mal eine zentrale Stammachse raus ... wie stark wären die dann noch?

.........................
Jedenfalls ... wenn man die Gesamtqualität des Kaders bemängelt wäre es nett dann auch Namen zu nennen, wer denn besser hätte dabei sein sollen. Ansonsten ist es nur eine klugscheißerische Feststellung nach der ersten Niederlage in dem Turnier.
Ist alles kein Beinbruch.
Außer wohl für die, die alles andere als den EM-Titel als Enttäuschung ansehen weil Deutschland ja Weltmeister ist und sowieso die besten ... ;)


Ich verstehe die innere Logik Deines Beitrages absolut nicht. Es ist durchaus richtig, wenn der Kicker als Fachblatt
eine mangelnde Gesamt - Qualität des Kaders angesichts dieser vielen Ausfälle attestiert und es ist ebenso klar, dass
es bei jeder Nation eben Qualitäts - Abstufungen innerhalb eines 23 - Kaders gibt. Man könnte dann allenfalls fragen,
bei welcher Nation sind die Qualitäts - Einbußen, wenn man sich immer mehr einer B - Elf nähern würde, am geringsten?.

Dass Deutschland in diesem Halbfinale mit diesen Ausfällen sehr hart getroffen wurde, steht doch außer Frage
und in diesem Falle wurde es eben zu hart getroffen. Aber niemand sagt jetzt hier beispielsweise, der Löw hätte nun
einen richtigen Gomez - Ersatz noch mitnehmen müßen, denn - in der Tat - wer hätte das sein sollen?. Man könnte
aber allenfalls mal fragen, wie sieht die Selbstreflektion dieses DFB aus?.

Man sagt nach dem Spiel wie gut man eigentlich war und wieviel spielbestimmenden Ballbesitz man eigentlich
hatte. Über die eigenen Schwächen vorne und hinten kaum ein Wort und auch kein großartiges Wort des Lobes
für den Gegner, was man eigentlich sportlich fäir erwarten durfte. Dazu passt auch, dass man bereits im Vorfeld des
Spieles alle Zweifel wegen der bereits bekannten Ausfälle weg wischte, die Qualität dieses Kaders sei sehr hoch,
so hieß es, das könne man alles auffangen. Man konnte es eben nicht mehr auffangen. Also, Drachin , was ist
daran falsch, von einer fehlenden Gesamt - Qualität zu sprechen, wohlwissend dass Deutschland nichts Besseres
zu bieten hatte?


Soweit im Lichte der Niederlage. Wie hätte sich das wohl angehört, wenn wir uns durchgesetzt hätten? Das hätte nämlich gut passieren können und auf dem Weg waren wir. Erlegt haben wir uns selber. Wär mir nicht in den Sinn gekommen, dass wir gleich nach dem Italienspiel wieder um eine Niederlage betteln würden. Diesmal waren wir erfolgreicher. Der völlig unnötige 11er hat uns geplättet. Erst von da an wurden die Ausfälle wirklich relevant.

Noch nie hat mich ein Ausscheiden unserer Mannschaft so wenig gestört. Die ganze EM war für mich blass und überfrachtet. Noch nie bin ich so oft bei Spielen eingeschlafen, habe abgeschaltet oder Spiele ganz ausgelassen.

Sahnehäubchen wäre der Titel für Portugal. Deren Weg ins Endspiel und die ewige Titellosigkeit würde das Turnier perfekt abrunden.
Erstmal nicht absteigen - dann Pokalfinale und dann erst Spaß in Europa. In der Reihenfolge!
Käp71
 
Beiträge: 4999
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

VorherigeNächste

Zurück zu Nationalmannschaft