FC Bayern München

Was passiert sonst noch?

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der_dicke_Bernie » Montag 11. Juli 2016, 19:20

Kann ja herkommen. Ist kein 24/7 Job, sondern so 3-4 Stunden am Tag. Macht er sich nicht kaputt.
Preetz kann ja dann Kommunikation machen. Oder Situationskomik

Pro Sammer :mrgreen:
Lieber 2:3 gegen Bayern München als 1:6 gegen Paderborn :D
Benutzeravatar
Der_dicke_Bernie
 
Beiträge: 2673
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:55
Wohnort: Berlin-Reinickendorf

Re: FC Bayern München

Beitragvon rustneil » Montag 8. August 2016, 21:53

"Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen!"
Zitat: Uli Hoeneß
(Es gab früher sogar einen Passus in der Satzung des Vereins, demzufolge "nur unbescholtene Personen" überhaupt Mitglieder werden durften. Dieser war aber im Zuge der Hoeneß-Affäre stillschweigend geändert worden.)
Das Verlogene ist, dass Hoeneß seinerzeit als Präsident vom FC Bayern Millionen an Euronen von dem ehemaligen ADIDAS Boss Louis-Dreyfuss für seine Börsenspekulationen überwiesen bekam. Adidas war und ist einer der wichtigsten Partner und "Sponsoren" des FC Bayern. Bitte beachten: Louis-Dreyfuss hatte Wolfgang Niersbach und dem Organisationskomitee der WM in Deutschland ein geheimes Darlehen in Höhe von zehn Millionen Franken gewährt, dessen Zweck bis heute nicht aufgeklärt worden ist. Noch Fragen?
Bei dem Verein kann man gar nicht soviel essen wie man kotzen muss. In solchen Momenten habe ich unsere Hauptstadtprovinzpräsis und -manager sogar ein bißchen lieb.
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 3723
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: FC Bayern München

Beitragvon thommy » Dienstag 9. August 2016, 06:57

rustneil hat geschrieben:"Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen!"
Zitat: Uli Hoeneß
(Es gab früher sogar einen Passus in der Satzung des Vereins, demzufolge "nur unbescholtene Personen" überhaupt Mitglieder werden durften. Dieser war aber im Zuge der Hoeneß-Affäre stillschweigend geändert worden.)
Das Verlogene ist, dass Hoeneß seinerzeit als Präsident vom FC Bayern Millionen an Euronen von dem ehemaligen ADIDAS Boss Louis-Dreyfuss für seine Börsenspekulationen überwiesen bekam. Adidas war und ist einer der wichtigsten Partner und "Sponsoren" des FC Bayern. Bitte beachten: Louis-Dreyfuss hatte Wolfgang Niersbach und dem Organisationskomitee der WM in Deutschland ein geheimes Darlehen in Höhe von zehn Millionen Franken gewährt, dessen Zweck bis heute nicht aufgeklärt worden ist. Noch Fragen?
Bei dem Verein kann man gar nicht soviel essen wie man kotzen muss. In solchen Momenten habe ich unsere Hauptstadtprovinzpräsis und -manager sogar ein bißchen lieb.


klasse, das ersten Mal (?) ohne Sarkasmus und sachlich..... und wegen dieser Arroganz und Verlogenheit bin ich absoluter Bayern-Antifan ;)

der FCB allen voran natürlich UH würde den Moralapostel geben wenns bei einem anderen Verein so zuginge..... Stichwort "Daum"....
thommy
 
Beiträge: 3216
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: FC Bayern München

Beitragvon Käp71 » Dienstag 9. August 2016, 08:54

Bayern München war schon ewig der Motor neuer Entwicklungen im Fußball.
Nie mehr zweite Liga
Käp71
 
Beiträge: 4859
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: FC Bayern München

Beitragvon Start-Nr.8 » Dienstag 9. August 2016, 11:03

Hoeness ist einer der gewissenlosesten und größten Wirtschaftskriminellen der Republik. Dass weitere Vorfälle, auch bei Bayern München nicht ruchbar wurden, muss angesichts bayerischer Amigo Verhältnisse nicht unebdingt darin begründet sein, das Hoeness im Verein nur legal unterwegs war.

Jeder Verein hat den Präsidenten, den er verdient. Unser leicht piefiger, aber absolut integrer Präsident ist mir zehnmal lieber, als ein gewissenloser Krimineller.
Suum Cuique
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 1797
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: FC Bayern München

Beitragvon tomnoah » Dienstag 9. August 2016, 15:21

Start-Nr.8 hat geschrieben:Hoeness ist einer der gewissenlosesten und größten Wirtschaftskriminellen der Republik. Dass weitere Vorfälle, auch bei Bayern München nicht ruchbar wurden, muss angesichts bayerischer Amigo Verhältnisse nicht unebdingt darin begründet sein, das Hoeness im Verein nur legal unterwegs war.

Jeder Verein hat den Präsidenten, den er verdient. Unser leicht piefiger, aber absolut integrer Präsident ist mir zehnmal lieber, als ein gewissenloser Krimineller.


Naja, man könnte auch sagen, Hoeness ist `ne ziemlich arme Sau. Gut gehen kann`s dem armen Kerl in seiner Haut ja nicht. Wenn Du Multimillionär bist und dann als vermeintlich gestandene Führungskraft nächteweise mit ein paar hundert Mios rumzockst, dann bist Du sicher auch kriminell wenn Du Steuern hinterzogen hast. In erster Linie aber bist Du krank. Und ich weiß nicht ob dem führenden deutschen Fußballverein ein zwanghafter und suchtkranker Psychopath vorstehen sollte....

....um Missverständnissen vorzubeugen, diese "Diagnose" kommt nicht von mir, sondern von jemand der es viel besser beurteilen kann, von UH himself. Vor seinem Prozess hat er sich als zwanghaft spielsüchtig bezeichnet.
tomnoah
 
Beiträge: 3523
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: FC Bayern München

Beitragvon thommy » Dienstag 9. August 2016, 16:06

tomnoah hat geschrieben:
Start-Nr.8 hat geschrieben:Hoeness ist einer der gewissenlosesten und größten Wirtschaftskriminellen der Republik. Dass weitere Vorfälle, auch bei Bayern München nicht ruchbar wurden, muss angesichts bayerischer Amigo Verhältnisse nicht unebdingt darin begründet sein, das Hoeness im Verein nur legal unterwegs war.

Jeder Verein hat den Präsidenten, den er verdient. Unser leicht piefiger, aber absolut integrer Präsident ist mir zehnmal lieber, als ein gewissenloser Krimineller.


Naja, man könnte auch sagen, Hoeness ist `ne ziemlich arme Sau. Gut gehen kann`s dem armen Kerl in seiner Haut ja nicht. Wenn Du Multimillionär bist und dann als vermeintlich gestandene Führungskraft nächteweise mit ein paar hundert Mios rumzockst, dann bist Du sicher auch kriminell wenn Du Steuern hinterzogen hast. In erster Linie aber bist Du krank. Und ich weiß nicht ob dem führenden deutschen Fußballverein ein zwanghafter und suchtkranker Psychopath vorstehen sollte....

....um Missverständnissen vorzubeugen, diese "Diagnose" kommt nicht von mir, sondern von jemand der es viel besser beurteilen kann, von UH himself. Vor seinem Prozess hat er sich als zwanghaft spielsüchtig bezeichnet.


... und "Old Schwurhand" F. Zimmermann wurde erst wegen Falschaussage verurteilt und auf Grund eines "medizinischen Gutachtens" frei gesprochen.

"Ein medizinischer Gutachter hatte bescheinigt, dass Zimmermann am 10.7.1959 im Augenblick seiner Zeugenaussage wegen einer Unterzuckerung nicht im Vollbesitz seiner geistigen Leistungsfähigkeit war."

... und später wurde er Innenminister und damit OBERSTER Gesetzeshüter :evil: Amigo ist und bleibt in Bayern gang und gäbe
thommy
 
Beiträge: 3216
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: FC Bayern München

Beitragvon arno85 » Dienstag 9. August 2016, 16:37

tomnoah hat geschrieben:Und ich weiß nicht ob dem führenden deutschen Fußballverein ein zwanghafter und suchtkranker Psychopath vorstehen sollte....

....um Missverständnissen vorzubeugen, diese "Diagnose" kommt nicht von mir, sondern von jemand der es viel besser beurteilen kann, von UH himself. Vor seinem Prozess hat er sich als zwanghaft spielsüchtig bezeichnet.


Aber nicht als Psychopath und als solchen kann ich mir Hoeneß auch beim besten Willen nicht vorstellen. Schlag am Besten mal nach, was das Wort bedeutet.
arno85
 
Beiträge: 1169
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: FC Bayern München

Beitragvon Xavderion » Dienstag 9. August 2016, 20:28

Jo, Psychopath ist hart überzogen. Suchtkranker und Krimineller reicht.
Benutzeravatar
Xavderion
 
Beiträge: 1189
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 23:46

Re: FC Bayern München

Beitragvon tomnoah » Mittwoch 10. August 2016, 01:20

Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei sind sie mitunter sehr manipulativ, um ihre Ziele zu erreichen. Oft mangelt es Psychopathen an langfristigen Zielen, sie sind impulsiv und verantwortungslos.[1] Psychopathie geht mit antisozialen Verhaltensweisen einher, so dass oft die Diagnose einer dissozialen/antisozialen Persönlichkeitsstörung gestellt werden kann.[2]

Also wenn Ihr sicher seid, dass das nichts mit UH zu tun hat, dann nehme ich den Psychopathen natürlich zurück. Allerdings sei angemerkt, dass Spielsucht allein schon eine Persönlichkeitsstörung ist.....
tomnoah
 
Beiträge: 3523
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: FC Bayern München

Beitragvon arno85 » Mittwoch 10. August 2016, 11:00

Es gibt gut ein Dutzend Haupt- und Nebenkatagorien in ICD die Persönlichkeitsstörungen klassifizieren. Eine davon hast du gerade genannt. Ein Psychopath wäre nach ICD eine dissoziale Persönlichkeitsstörung. Ein Fehlen von Empathie, welche diese insbesondere auszeichnet kann ich aus der Ferne bei UH aber nicht feststellen.
Im Gegenteil ist es doch viel mehr so, dass gerade UH und Bayern für eine Rundumbetreuung aller Angestellten gesorgt wird und, dass sich UH da wohl in der Vergangeheit auch persönlich gekümmert hat und vielen Personen in schweren Lebensphasen da Stabilität, aber eben auch Sicherheiten geboten hat. Denk zum Beispiel nur mal an Breno oder Breitner, als öffentlich bekannte Beispiele.

Das Fehlen von Verantwortungsgefühl und Gewissen mag zwar im juristischen Sinne vorliegen, wenn man Betrug am Sozialstaat begeht, aber psychologisch nicht. Psychopathen sind intrigant, manipulativ, extrem gut darin andere für den eigenen Zweck zu missbrauchen und gewissenlos.
arno85
 
Beiträge: 1169
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: FC Bayern München

Beitragvon Käp71 » Mittwoch 10. August 2016, 14:56

Start-Nr.8 hat geschrieben:Hoeness ist einer der gewissenlosesten und größten Wirtschaftskriminellen der Republik.


Quelle?
Nie mehr zweite Liga
Käp71
 
Beiträge: 4859
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: FC Bayern München

Beitragvon Start-Nr.8 » Mittwoch 10. August 2016, 16:49

Käp71 hat geschrieben:
Start-Nr.8 hat geschrieben:Hoeness ist einer der gewissenlosesten und größten Wirtschaftskriminellen der Republik.


Quelle?


Das Urteil? Die Freiheitsstrafe? Die Höhe der hinterzogenen Steuern? Hoeness ist in jedem Fall schwer kriminell. Seine Äußerungen während und nach der Affäre deuten drauf hin, dass er sixhwzu unrecht verurteilt sieht, als stünde er ob seiner Lebensleistung über dem Gesetz.
Suum Cuique
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 1797
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: FC Bayern München

Beitragvon Xavderion » Mittwoch 10. August 2016, 21:10

tomnoah hat geschrieben:Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei sind sie mitunter sehr manipulativ, um ihre Ziele zu erreichen. Oft mangelt es Psychopathen an langfristigen Zielen, sie sind impulsiv und verantwortungslos.[1] Psychopathie geht mit antisozialen Verhaltensweisen einher, so dass oft die Diagnose einer dissozialen/antisozialen Persönlichkeitsstörung gestellt werden kann.[2]

Also wenn Ihr sicher seid, dass das nichts mit UH zu tun hat, dann nehme ich den Psychopathen natürlich zurück. Allerdings sei angemerkt, dass Spielsucht allein schon eine Persönlichkeitsstörung ist.....


Psychopathie zieht sich durch alle Lebensbereiche, das heißt die Symptome sind konsistent und durchweg vorhanden. Beim Wurstuli ist das aber auf seine Spielesucht beschränkt. Er ist spielesüchtig und diesbezüglich rücksichtslos gegenüber den Folgen dieser Tatsache. Das macht ihn aber nicht zum Psychopathen, sondern zum klassischen Suchtkranken.
Benutzeravatar
Xavderion
 
Beiträge: 1189
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 23:46

Re: FC Bayern München

Beitragvon Käp71 » Mittwoch 10. August 2016, 21:27

Xavderion hat geschrieben:
tomnoah hat geschrieben:Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei sind sie mitunter sehr manipulativ, um ihre Ziele zu erreichen. Oft mangelt es Psychopathen an langfristigen Zielen, sie sind impulsiv und verantwortungslos.[1] Psychopathie geht mit antisozialen Verhaltensweisen einher, so dass oft die Diagnose einer dissozialen/antisozialen Persönlichkeitsstörung gestellt werden kann.[2]

Also wenn Ihr sicher seid, dass das nichts mit UH zu tun hat, dann nehme ich den Psychopathen natürlich zurück. Allerdings sei angemerkt, dass Spielsucht allein schon eine Persönlichkeitsstörung ist.....


Psychopathie zieht sich durch alle Lebensbereiche, das heißt die Symptome sind konsistent und durchweg vorhanden. Beim Wurstuli ist das aber auf seine Spielesucht beschränkt. Er ist spielesüchtig und diesbezüglich rücksichtslos gegenüber den Folgen dieser Tatsache. Das macht ihn aber nicht zum Psychopathen, sondern zum klassischen Suchtkranken.

...hmm
Nie mehr zweite Liga
Käp71
 
Beiträge: 4859
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

VorherigeNächste

Zurück zu Fußball in Deutschland