TSG 1899 Hoffenheim

Was passiert sonst noch?

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon truckmikki » Mittwoch 30. Oktober 2013, 23:03

Ich glaub in der Bewertung von Kiessling sind wir uns hier ueberweigend einig! Jedenfalls so ungefaehr... ;)
Eins wollte ich meinem letzten post noch anfuegen:
Die Art und Weise wie er von sogenannten Fans beschimpft und bedroht wurde ist auf keinen Fall zu tolerieren !

Vielleicht ( aus meiner Sicht wahrscheinlich) hat er sich nicht 100% korrekt und absolut sportlich verhalten, aber wer sich sicher ist, dass er sich jederzeit zu 100% korrekt ist, der und nur der werfe den ersten Stein ! ( natuerlich nur im uebertragenen Sinn ! )

Genau deshalb geht meine Kritik in dieser Sache auch die ganze Zeit nur an das Schirigespann und die DFB Gerichstbarkeit!

Dazu nochwas: In der urteilsbegruendung wird als Begruendung dafuer dass der Schiri sich keines regelvetsosse schuldig gemnacht hat, darauf hingewiesen, dass er ja seinen Assi befragt haette... LOL. Was dass denn ? der auf dieser Spielfeldhaelfte zustaendige Assi steht nicht nur ca 25=30 Meter von der Szene entfernt, ...Nein er steht auch noch auf der anderen seite des tores, hat also das geschehen ueberhaupt nicht /oder nur sehr eingeschraenkt in seinem Sichtfeld ! Was ne begruendung fuer das uretil ...Klasse! < Ironie!!!
Aber eins, aber eins, das bleibt besteh'n,
Blau-Weisse Hertha wird nie untergeh'n
Benutzeravatar
truckmikki
 
Beiträge: 3221
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2011, 13:16
Wohnort: Berlin

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon Zauberdrachin » Mittwoch 30. Oktober 2013, 23:55

Kießling hatte zum Schiri und danach genau das gesagt, wie er das wahrgenommen hat.
"Ich habe den Ball Richtung Außennetz fliegen sehen. Das war so die Richtung. Aber den Einschlag habe ich nicht gesehen. Als ich mich wieder gedreht habe, war der Ball im Tor. Das war für mich genauso überraschend wie für alle anderen auch."
ER muss das nicht aufklären wodurch der Ball ins Tor ging.

Und Ihr würdet bei solch Geschehen, wenn Ihr anstatt Kießling auf dem Platz wärt, natürlich umgehend nach einem Loch im Netz gucken oder wie?
Päpstlicher als der Papst sein ... macht Euch nicht lächerlich!

Und das Schirigespann hat es auch nicht genau gesehen. Der Ball im Tor. Keiner der Heimer protestiert. Ihr als Schiri hättet natürlich sofort an ein Loch im Netz gedacht ... :lol:

Und logisch befragt er nicht nur den Lini. Regelkonform. Und nix Neues. Ball im Tor. Und es ist eben nicht möglich, dass er sich das nochmal am TV in Replay ansehen kann. Spiel muss weitergehen. Also Tor. Kein Regelverstoß.
Die kommunizieren alle vier übrigens per Headset. WEN soll er denn da noch fragen?
Wenn sich halt KEINER beschwert!

Wenn keiner es schafft, das aus der Sicht der Beteiligten und Betroffenen zu sehen, sondern ausschließlich über die TV-Bilder und den dadurch gezeigten Beweis (hinterher!) kommt, wird das Urteil auch nicht verstehen.
DENN da geht es genau darum, ob zu einer Zeit des Spiels ein Regelverstoß des Schiris vorlag.

Für mich gehört halt Reinartz gesperrt, weil er von Beginn an der Einzige war, der 100% wusste wie der Ball ins Tor ging (es später dann auch zugab) und eben nichts sagte. Den "Kollegen" übergehen hier mal alle, warum eigentlich?
DER ist somit nachgewiesen der einzig vorsätzliche unfaire!

Und Richter an Zivilgerichten versuchen bei jeder Verhandlung wo es eine "Tat" gibt, sich in die Situation des Angeklagten zu versetzen, inwieweit diesem ZUM ZEITPUNKT des Geschehens andere Handlungsmöglichkeiten offenstanden, und eben nicht aus dem Hinterher wo man schlauer ist.
Und dem Schiri standen da keine weiteren Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung!
Denn eine längere Spielunterbrechung ist nicht gerechtfertigt nur aufgrund eigener und allgemeiner Unsicherheit. Hätte VOR Wiederanpfiff ein Heimer das Loch gezeigt wäre das was anderes gewesen.

Alles spielt sich hier als Moralapostel und Richter auf ... doch um Richter zu sein, fehlt genau die Fähigkeit in das Versetzen der Unvoreingenommenheit zum Zeitpunkt einer Tat.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon truckmikki » Donnerstag 31. Oktober 2013, 00:06

Zauberdrachin hat geschrieben:]
.........................
Und Richter an Zivilgerichten versuchen bei jeder Verhandlung wo es eine "Tat" gibt, sich in die Situation des Angeklagten zu versetzen, inwieweit diesem ZUM ZEITPUNKT des Geschehens andere Handlungsmöglichkeiten offenstanden, und eben nicht aus dem Hinterher wo man schlauer ist.
Und dem Schiri standen da keine weiteren Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung!
Denn eine längere Spielunterbrechung ist nicht gerechtfertigt nur aufgrund eigener und allgemeiner Unsicherheit. Hätte VOR Wiederanpfiff ein Heimer das Loch gezeigt wäre das was anderes gewesen.

Alles spielt sich hier als Moralapostel und Richter auf ... doch um Richter zu sein, fehlt genau die Fähigkeit in das Versetzen der Unvoreingenommenheit zum Zeitpunkt einer Tat.



Wewnn ich mich richtig an die TV bilder erinnere, dann haben die reservespieler doch VOR Wiederanpfifff den schiri drayf hingewiesen, oder? das hat- so meine Erinnerung, dann ja auch den TV kommentator dazu veranlasst in etwa (nicht wortgetreu) zu sagen: Hier hat der Schiri die Chance verpasst...weil er nur bis zum wiederanpfiff die Moeglichkeit hatte auf Kein Tor zu entscheiden!
Jedenfalls der Kommentator in der Sportschau oder im ZDF Sportstudio, wo ich das gesehen habe.
Aber eins, aber eins, das bleibt besteh'n,
Blau-Weisse Hertha wird nie untergeh'n
Benutzeravatar
truckmikki
 
Beiträge: 3221
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2011, 13:16
Wohnort: Berlin

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon herthamichi » Donnerstag 31. Oktober 2013, 01:19

Zauberdrachin hat geschrieben:Für mich gehört halt Reinartz gesperrt, weil er von Beginn an der Einzige war, der 100% wusste wie der Ball ins Tor ging (es später dann auch zugab) und eben nichts sagte. Den "Kollegen" übergehen hier mal alle, warum eigentlich?
DER ist somit nachgewiesen der einzig vorsätzliche unfaire!


Diese Frage ist tatsächlich schwieriger zu beantworten als sie es im Falle Kießling ist. Was er gesehen hat,
unterscheidet sich aber nicht grundsätzlich von Kießling. Er hat gesehen wie der Ball am Tor vorbeifliegt und
er hat gesehen wie der Ball im Tor liegt. Eindeutig mit besserer Sicht als Kießling. Wo soll er denn behauptet
haben zu wissen wie der Ball ins Tor ging?. Bitte mal korrekt bleiben.

Er wollte aber anschließend kein Risiko eingehen, sich "verguckt" zu haben. Immerhin ist er so fair, dass im
nachhinein zuzugeben. Was widerum zu der Frage führt, wie schnell kann ein menschlisches Gehirn sich
widersprechende Eindrücke verarbeiten und zu einer rationalen Erklärung bringen, wenn es eben nicht mit
einem Loch im Netz rechnet?. Deshalb wäre ich hier mit 100% - Vorwürfen vorsichtig, sofern diese nicht
auf die gleiche Ebene wie die Vorwürfe gegen Kießling gelangen sollen. Wie hier schon erwähnt, glauben
viele, aufgrund von Fernsehbildern irgendetwas zu sehen, wissen aber nicht, was die betreffende Person
eigentlich gesehen hatte und vor allem verarbeiten musste.
herthamichi
 
Beiträge: 4745
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon Moep_BSC » Donnerstag 31. Oktober 2013, 09:55

truckmikki hat geschrieben:
Zauberdrachin hat geschrieben:]
.........................
Und Richter an Zivilgerichten versuchen bei jeder Verhandlung wo es eine "Tat" gibt, sich in die Situation des Angeklagten zu versetzen, inwieweit diesem ZUM ZEITPUNKT des Geschehens andere Handlungsmöglichkeiten offenstanden, und eben nicht aus dem Hinterher wo man schlauer ist.
Und dem Schiri standen da keine weiteren Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung!
Denn eine längere Spielunterbrechung ist nicht gerechtfertigt nur aufgrund eigener und allgemeiner Unsicherheit. Hätte VOR Wiederanpfiff ein Heimer das Loch gezeigt wäre das was anderes gewesen.

Alles spielt sich hier als Moralapostel und Richter auf ... doch um Richter zu sein, fehlt genau die Fähigkeit in das Versetzen der Unvoreingenommenheit zum Zeitpunkt einer Tat.



Wewnn ich mich richtig an die TV bilder erinnere, dann haben die reservespieler doch VOR Wiederanpfifff den schiri drayf hingewiesen, oder? das hat- so meine Erinnerung, dann ja auch den TV kommentator dazu veranlasst in etwa (nicht wortgetreu) zu sagen: Hier hat der Schiri die Chance verpasst...weil er nur bis zum wiederanpfiff die Moeglichkeit hatte auf Kein Tor zu entscheiden!
Jedenfalls der Kommentator in der Sportschau oder im ZDF Sportstudio, wo ich das gesehen habe.


ich weiß zwar nicht, wann genau der Schiri das Spiel wieder angepfiffen hat, aber das Tor ist in der 70.Minute gefallen, die Hoffenheimer haben Brych erst in der 73.Minute auf das Loch aufmerksam gemacht. das sehe ich im Video, aber wie gesagt, ich weiß nicht, wann das Spiel wieder angepfiffen wurde
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5928
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon baap_1 » Donnerstag 31. Oktober 2013, 11:08

Moep_BSC hat geschrieben:ich weiß zwar nicht, wann genau der Schiri das Spiel wieder angepfiffen hat, aber das Tor ist in der 70.Minute gefallen, die Hoffenheimer haben Brych erst in der 73.Minute auf das Loch aufmerksam gemacht. das sehe ich im Video, aber wie gesagt, ich weiß nicht, wann das Spiel wieder angepfiffen wurde


kannst du hier gut erkennen wann:

/watch?v=WcIzFsnk6q8

bei 1:22:55 auf video gleich 69min 06sec im spiel, das kießling ding.

bei 1:24:05 auf video gleich 70min 17sec im spiel, der wiederanpfiff.

bei 1:25:14 auf video gleich 71min 24sec im spiel. die unterbrechung weil ball im aus auf hoffenheimer seite und reklamation an den schiri durch ersatzspieler und torwart.

es sind 2min18sec vergangen, bis der schiri es dann wusste.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht den notwendigen Geist.
Benutzeravatar
baap_1
 
Beiträge: 1958
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 23:32

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon Spreepirat » Donnerstag 31. Oktober 2013, 18:57

und 2 Minuten 18 Sekunden nach dem Pfiff sind? was? Richtig: zu spät.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5984
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon herthamichi » Freitag 1. November 2013, 19:46

Wie zu erwarten:

Phantomtor: Blatter lobt DFB-Urteil und fordert Torlinientechnologie

http://www.spiegel.de/sport/fussball/fi ... 31344.html
herthamichi
 
Beiträge: 4745
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon Käp71 » Montag 4. November 2013, 19:21

herthamichi hat geschrieben:Wie zu erwarten:

Phantomtor: Blatter lobt DFB-Urteil und fordert Torlinientechnologie

http://www.spiegel.de/sport/fussball/fi ... 31344.html


Für unser Spiel dort fordere ich Torerzielungstechnologie für uns. Egal ob drin oder nicht. Gezählt werden muss es 8-) :lol:
Erstmal nicht absteigen - dann Pokalfinale und dann erst Spaß in Europa. In der Reihenfolge!
Käp71
 
Beiträge: 4993
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon Moep_BSC » Montag 24. März 2014, 01:13

Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5928
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon Käp71 » Mittwoch 10. Februar 2016, 12:45

RBB meldet gerade, dass Hub Steevens aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten sei und das heute noch auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben werden soll.
Erstmal nicht absteigen - dann Pokalfinale und dann erst Spaß in Europa. In der Reihenfolge!
Käp71
 
Beiträge: 4993
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon Käp71 » Mittwoch 10. Februar 2016, 12:47

Käp71 hat geschrieben:RBB meldet gerade, dass Hub Steevens aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten sei und das heute noch auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben werden soll.


Ich hoffe, dass es nichts besonders enstes ist.

Ansonsten gibt Hoffenheim die letzte Chance, noch drin zu bleiben. HS war in meinen Augen nicht der richtige Trainer für Abstiegskandidat Hoffenheim.
Erstmal nicht absteigen - dann Pokalfinale und dann erst Spaß in Europa. In der Reihenfolge!
Käp71
 
Beiträge: 4993
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon arno85 » Mittwoch 10. Februar 2016, 19:35

Hat der nicht eine ziemlich kranke Ehefrau, die schon bei Verpflichtung kränkelte? Wird wohl damit zu tun haben.

Unabhängig davon finde ichs schade, mit Huub wäre Hoppelheim sicher abgestiegen und daran kann ich nun wahrlich nichts schlechtes erkennen.
arno85
 
Beiträge: 1277
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon Zauberdrachin » Mittwoch 10. Februar 2016, 22:27

Herzrhythmusstörungen mit vermutlich kommender OP, da ist Fußballtrainer natürlich nicht grad idealer Job. Alles Gute ihm.

Für Hoffenheim könnte daraus wahrlich noch ein Segen werden mit einem neuen Trainer der mit seinem System besser zum Kader passt.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: TSG 1899 Hoffenheim

Beitragvon Der_dicke_Bernie » Donnerstag 11. Februar 2016, 07:29

Jos knows? :roll:
Lieber 2:3 gegen Bayern München als 1:6 gegen Paderborn :D
Benutzeravatar
Der_dicke_Bernie
 
Beiträge: 2727
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:55
Wohnort: Berlin-Reinickendorf

VorherigeNächste

Zurück zu Fußball in Deutschland