Hamburger SV

Was passiert sonst noch?

Re: Hamburger SV

Beitragvon herthamichi » Sonntag 21. Januar 2018, 18:26

Die ehemalige "Holleraxt" also, der ja als Co - Trainer sehr viel vom Schleifer Felix Magath gelernt hat.
Dann wird die Physis ja demnächst beim HSV stimmen, obwohl die ja eigentlich schon jetzt stimmte.
Viel wichtiger ist aber die Frage, ob er den HSV - Spielern irgendein System, irgendeine Taktik oder gar
im Idealfall das Fußballspielen beibringen kann.

An sich aber keine ganz dumme Verpflichtung, denn ich denke mal, man hat jemand gesucht, den man gleich
nahtlos in der 2. Liga weiter verwenden kann. :mrgreen:
Zuletzt geändert von herthamichi am Sonntag 21. Januar 2018, 23:16, insgesamt 1-mal geändert.
herthamichi
 
Beiträge: 4895
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: Hamburger SV

Beitragvon shin6 » Sonntag 21. Januar 2018, 20:35

Hoffentlich steigen die endlich mal ab. Verdient haben sie es sich nun schon über mehrere Jahre hinweg.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3188
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: Hamburger SV

Beitragvon AK54 » Sonntag 21. Januar 2018, 22:04

Absolut geiles Spiel, selten so viel Spass gehabt
Slappstick hoch zehn. Luftlöcher, Fehlpassorgien Anti-Fußball, dazu noch dieser Wildschwein Platz.
Es war einfach mal geil, ohne Angst so ein Endspiel zu sehen. Mit vollen Hosen läuft es sich schlecht.
-Kann Nicht- gegen- Kann Nicht- oder das blinde Huhn.....

Unsere alte "hilflos nach vorn prügeln" Taktik hat Köln zum Sieg verholfen. Ich hab es ihnen gegönnt.
Ich bin der Meinung: Es ist Zeit, das die Uhr abgeschaltet wird :!:

Hätten wir soviel Geld von Kühne, wir würden um die CL mitspielen.
Es ist Zeit für den Abstieg. Das Hollerbach sich das antut :mrgreen:
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 395
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: Hamburger SV

Beitragvon Käp71 » Montag 22. Januar 2018, 00:51

Käp71 hat geschrieben:...vielleicht überraschen sie ja auch mal mit einem glasklaren Abstiegsdurchmarsch.
Gisdol, schätze ich, wird die Saison nicht beim HSV beenden.


Nu ist Gisdol weg, auch wenn der noch weiter machen wollte. Interessanter Weise denke ich, dass sie es vielleicht auch diesmal wieder irgendwie geschafft hätten. Is nu aber nich mehr.
Bleibt die Idee vom Abstiegsdurchmarsch. Man darf gespannt sein.
Erstmal nicht absteigen (dann mal los) - dann Pokalfinale (abgehakt) und dann erst Spaß in Europa (das entkrampft sich auch bald).
Käp71
 
Beiträge: 5113
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: Hamburger SV

Beitragvon Arapahoe » Montag 22. Januar 2018, 07:59

Aus längst vergangenen Tagen habe ich mir durchaus noch etwas Sympathie für den HSV bewahrt. Obwohl sie es zwischenzeitlich mit ihrer tw. arroganten Abgehobenheit bei der Zielstellung und mit ihrem leichtfertigen Ausgeben von fremdem Geld für oft nur durchschnittliche Spieler ja auch mal verdient hätten, in der 2.Liga mental zu regenerieren...Ich sehe den HSV lieber in der BuLi als Retortenorganisationen, wie RedBull Makranstädt.
Noch ist der HSV nicht abgestiegen. Um auch in diesem Jahr von der Schippe zu springen, werden sie mit wenigstens einer Handvoll Nachwuchsspieler in die kommenden Spiele gehen müssen um so zu versuchen eine "Einer für alle, alle für Einen"-Begeisterung zu etablieren. Ob das mit dem berüchtigten Gebräu an aufgeblasenen Schlipsträgern im Hintergrund möglich ist, wird man sehen müssen. (Bruchhagen und Todt machen meiner Meinung nach aber einen ordentlichen Job).
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 915
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: Hamburger SV

Beitragvon Zauberdrachin » Sonntag 18. Februar 2018, 06:06

Statistiken sind manchmal auch "nett" ... Hollerbach hat als Trainer nunmehr seit 24 Spielen keinen Pflichtspielsieg eingefahren ... der war aber somit auch in Würzburg schon sehr lange ohne Sieg ... man staunt schon, woher die so ihre Hoffnung nehmen ...

Weiß nur eines:: wenn wir es diese Saison endlich mal schaffen bei denen nicht zu verlieren, dann gehen die definitiv runter.

Die sind der einzige Klub der so viele Jahre Mist bauen kann ohne dass es mit Abstieg bestraft wird,

Bei uns, Köln, EF, VFB, 96 reichten da 2-3 Saisons und dann war man unten (zurecht).

Die spielen jetzt in Bremen und danach gegen Mainz. Könnten vorentscheidende zwei Wochen sein.
Danach haben sie ein leichtes Auswärtsspiel ... in München.

Bei mir entwickelt sich keine Schadenfreude, bin dafür zu froh, dass wir nicht deren Sorgen haben.

Man fragt sich aber schon wie die bei einem Abstieg überhaupt die Lizenz für die zweite Liga bekommen wollen.

https://www.mopo.de/sport/fussball/105- ... n-29305528

Das wirkt dann schon amüsant wenn man bedenkt, dass ein Trainerwechsel ....

Es gab ja mal einen HSV Handball, die wurden auch in den Konkurs gezockt und wie ein Finanzblatt im letzten Jahr schrieb, nur ein Fußballklub ist bei solch Entwicklung noch nicht in der Abwicklung. Alle anderen Unternehmen wären längst in Konkurs gegangen ...

Wie gesagt, bin heilfroh, dass wir deren Sorgen nicht haben, für die Fans ist das sehr übel ...
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7922
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Vorherige

Zurück zu Fußball in Deutschland