RB Leipzig

Was passiert sonst noch?

Re: RB Leipzig

Beitragvon peacemaker » Dienstag 29. November 2016, 13:37

Ergänzung, liebe Zauberdrachin:
Da stimmt einfach das Gesamtkonzept, vielleicht nicht vereinspolitisch, aber zumindest personalpolitisch.
Zu Beginn der Saison hattest du mir noch meinen immerhin laienhaften Sachverstand abgesprochen, als ich schrieb, dass Ingolstadt ohne Hasenhüttl nur noch die Hälfte wert sei. Da warst du noch der Meinung, dass der Auswärtspunkt für Ingolstadt in Hamburg ein riesen Erfolg sei, weil ja Hamburg so extrem aufgerüstet habe.
Inzwischen sollte klar sein, was Hasenhüttl für ein Trainer ist.
Für sowas hat eben Rangnick einen Blick und ausreichend Phantasie. Und RB widerspricht nicht, sondern lässt ihn machen. Da gibt es offenbar ein unternehmerisches Grundvertrauen, das sich aus Erfahrung speist, nämlich dass gute Leute auch gute Leute um sich scharen und schlechte dementsprechend schlechte.
RB Rangnick zeigt im Moment der ganzen Liga die lange Nase in jeder Hinsicht. Leipzig kauft Hasenhüttl und Bayern Ancelotti. Bayern bleibt jetzt eigentlich nur noch Mourinho, den hatten sie noch nicht, oder Hasenhüttl. Wen nehmen sie? Bis die Bayern so weit sein werden, Orientierung zu finden, hat die Strategiefabrik RB längst das nächste Ass aus dem Ärmel gezogen, wird Klopp Hertha-Trainer und Dardai trainiert Deutschland.

Schon klar, was ich meine, oder?

Die Fans dürfen gerne weiter jammern und ihre Rituale zelebrieren.
Die Vereine müssen sich Expertise, Kreativität und von Sachverstand geprägte Phantasie ins Haus holen.
Spätestens das Kunstprodukt sollte alle Beteiligten aufgeweckt haben.

Das Beispiel lehrt, dass Geld eben genau nicht alles ist. Es ist lediglich viel.

Einen Schürrle, einen Gomez, einen wurscht was für einen Namen haben eben die Mitbewerber verpflichtet.
RB hat einen bundesweit ausgemachten Chancentod vom Absteiger VfB verpflichtet. Aber jung und mit Potenzial.
Und der zahlt für Vertrauen jetzt aber mal so richtig zurück. Wie im Grunde alle Verpflichtungen von RB Volleinzahler sind.

Das ist gerade für ein Unternehmen, das profitorientert ist, extrem mutig. Denn freilich hätten sie genausogut den Schürrle und den Gomez kaufen können, um das Stadion ganz schnell voll zu bekommen.
Aber sie setzen auf Entwicklung und Identifikation.
Die glauben an ihr Ding und Leipzig glaubt erstmals seit der Wende wieder an sich.
Da wächst sozusagen zusammen, was nie zusammengehört hat, aber es wächst.

Man kann sich nur wundern und staunen.

Ich persönlich bewundere und bestaune.
Die Aversionen aus einem geradezu aristokratisch sich gebärdendem Fußballsumpf heraus und einem aus Urschleim von Fußballtradition hergeleiteten Unbehagen verstehe ich wohl.

Dafür habe ich neben Hertha noch 3. Liga oder Regionalliga und auch da meinen Verein.
Von Hertha-Fans erwarte ich aber mehr als Nostalgie und Realitätsverweigerung.
Der Verein kapiert es zum Glück eh längst.
"Verstand auf null, Blick auf unendlich." (Gerrie Knetemann)
peacemaker
 
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:37

Re: RB Leipzig

Beitragvon Zauberdrachin » Mittwoch 30. November 2016, 02:48

Wo predige ich denn Hass? :o
Stimmige Gesamtkonzepte gibt es so einige, die meisten hängen von Geld ab und wenn das mehr als reichlich vorhanden ist, lässt sich das auch gut umsetzen. Ist kein Grund für tosenden Applaus.
Bei HSV-Ingolstadt bzw. überhaupt Ingolstadt diese Saison solltest Du mal berücksichtigen, dass ihnen im Sommer RV, LV und IV weggekauft wurden, weswegen letzte und diese Saison, zumal diese noch nicht vollständig gespielt. nicht vergleichbar sind.

Habe ich eigentlich hinsichtlich Lobhudelei und Hype was davon gesagt, dass es auf das Forum bezogen war?

Ob Hasenhüttl wirklich so gut ist (Guardiola ist ja auch immer gut ... wenn er so einkaufen kann wie er will bzw. eh nur Top-Klubs trainiert) wird sich noch zeigen, bisher kam er mit Ingolstadt aus einer Underdogrolle und selbst mit RB auch (hinsichtlich Tabellenspitze).
Ob Trainer Qualität haben wird man in Krisen sehen bzw. wenn es mal nicht so läuft.
Du hypst RB übrigens auch mit Deiner Schreibweise (Strategiefabrik).
"Bis die Bayern so weit sein werden" ... wir reden am Ende der Saison und schauen mal wo RB da steht.

Und Geld ist eben doch alles! Sonst kann man nunmal als Aufsteiger keine 50 Mio. für Transfers hinlegen, wo man in der zweiten Liga zur vorherigen Saison 25 Mio. für Transfers hinlegte. Und genau dafür hätten diese Superschlauen doch eigentlich mit 95 Punkten aufsteigen müssen oder nicht?
Ich sage nur: mal abwarten wie die Saison bei denen weitergeht.

Dieser Chancentod aus Stuttgart trifft deshalb bei RB, weil kein Druck da ist! Eben kein existenzieller, wie es der VFB hatte im Abstiegskampf. Ohne solchen ist es einfach zu bestehen. Diesen Druck hatte RB Salzburg in der Liga auch nicht, entsprechend immer Erster. Den Druck hatten sie in Europa und schon ...

Mutiges Unternehmen? What? :lol:

Und sorry, wenn Du von Identifikation redest, hast Du von der Bevölkerung in Leipzig keine Ahnung. "Leipzig glaubt erstmals seit der Wende wieder an sich." Gehe bitte mit dem Satz nach Leipzig und frag da mal rum, bitte tu das, danke!
Und zwar nicht welche, die zu RB gehen. Bitte mach das!
Ich wunder mich und staune nur über Deinen RB-Obrigkeitskniefall.

Sie haben mit dem Geld bisher keinen Mist gebaut, ja. Mehr bisher aber auch nicht.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: RB Leipzig

Beitragvon Moep_BSC » Mittwoch 30. November 2016, 14:18

jetzt ist es also schon "Realitätsverweigerung", wenn man RB nicht dafür abfeiert, mit einem Transferminus von 50 Mio eine gute Mannschaft einzukaufen? :?
natürlich haben sie das Geld besser investiert als der HSV oder Wolfsburg in letzter Zeit. deshalb muss man aber nicht so tun, als wären die Verantwortlichen bei RB die einzig kompetenten.
hätte Hertha so viel Geld zur Verfügung gehabt, würden jetzt vermutlich Serge Gnabry, Salif Sane und Hakim Ziyech bei uns spielen.
dann wären wir vielleicht Tabellenführer. weil MP diese Spieler aber einzig aus finanziellen Gründen nicht verpflichten konnte, hat er jetzt weniger Sachverstand als Rangnick?
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5866
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: RB Leipzig

Beitragvon peacemaker » Donnerstag 1. Dezember 2016, 03:30

@Moep, ich schreibe doch extra im letzten Satz, dass es Hertha ja längst kapiert hat. Und dass ich mit der Arbeit von Preetz schon seit längerem mehr als nur zufrieden bin, lasse ich hier in regelmäßigen Abständen einfließen.

Ansonsten investiere ich jetzt in diesen Thread nichts mehr. Was insbesondere weiter oben (und im Mainz-Thread) von ZD geschrieben wird, disqualifiziert sich als kalkulierte Hetze gegen jeden, der nicht in jedem Punkt dem Anti-RB-Hype folgt, ausreichend selber.
(Den "Gang nach Leipzig", um dort Abbitte zu leisten, werde ich freilich nicht antreten. Schon gar nicht, wenn ich dort nach wochenlangem Fußmarsch dann vor meiner Befragung der armen Bevölkerung - welch ausgeklügeltes Demokratieverständnis - erst sicherstellen müsste, dass auch bloß niemand darunter ist, der schon mal im Stadion war oder sich vorstellen könnte, einmal dort hineinzugehen.)
"Verstand auf null, Blick auf unendlich." (Gerrie Knetemann)
peacemaker
 
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:37

Re: RB Leipzig

Beitragvon Zauberdrachin » Freitag 2. Dezember 2016, 00:02

Es ist mehr als erbärmlich, dass nur wenn man einen Hype begründet nicht mitmacht in die Kategorie des Hetzens getan wird. Was ein Irrsinn ...
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: RB Leipzig

Beitragvon Schönwetterfan » Sonntag 4. Dezember 2016, 17:52

Kommt nicht so oft vor, aber gestern war ich mal für Schalke. Habe mal bisschen im Leipzigforum gelesen. Ist schon lächerlich, wie die sich krampfhaft rechtfertigen für die Aktion gestern. Nur ganz wenige geben offen zu, wie es wirklich war und die werden dann von den anderen dort angefeindet. Werner hat gestern schon die Chance auf ein bisschen Akzeptanz verspielt, deren "Fans" machen heute in ihrem Forum genau so weiter.
Schönwetterfan
 
Beiträge: 709
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: RB Leipzig

Beitragvon arno85 » Sonntag 4. Dezember 2016, 18:57

Von den Klatschpappenattrappen im Stadion muss man nicht unbedingt etwas anderes erwarten. So wenig wie man offensichtlich von unseren Fans erwarten darf, dass sie ein bisschen nachdenken, bevor sie homophobe Spruchbänder hissen. Will sagen, die Fans wollen halt immer nur sehen, was sie sehen wollen.

Etwas mehr Reife und Fairness hätte ich aber von Rangnick erwartet. Nach wie vor beharrt der darauf, dass diese Posse keine Schwalbe war und hat das gestern in der Sportschau auch noch albernerweise damit begründet, dass ihm zu Hoffenheimer Zeiten auch mal ein reguläres Tor aberkannt wurde. Das ist äußerst infantiles und unsportliches Verhalten von einem Sportchef.
arno85
 
Beiträge: 1165
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: RB Leipzig

Beitragvon bcs » Dienstag 6. Dezember 2016, 10:12

"Damit er nicht hinfällt": Alte Frau hilft Timo Werner über die Straße

http://www.der-postillon.com/2016/12/timo-werner.html

"Sie habe während der gesamten Überquerung der Straße darauf geachtet, Timo Werner stets nah bei sich zu halten und gut zu stützen: "Man weiß ja, wie schnell er ohne Körperkontakt zu Boden geht." - köstlich ;-)
Benutzeravatar
bcs
 
Beiträge: 342
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 13:28

Re: RB Leipzig

Beitragvon Moep_BSC » Samstag 10. Dezember 2016, 17:33

endlich ist es passiert :D
mit einer Serie von 3 Niederlagen in die Winterpause zu gehen, wird sie hoffentlich aus der Bahn werfen ;)
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5866
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: RB Leipzig

Beitragvon arno85 » Mittwoch 22. Februar 2017, 14:25

Ich lache in mich: http://www.stern.de/sport/fussball/bund ... 38368.html

Wird RB Salzburg - wie immer - Meister, kann es gut sein, dass RB Leipzig nicht an der CL teilnehmen darf. Und ich dachte schon, hier hätte sich mal jemand hinsichtlich des Papiertigers "Financial Fairplay" Gedanken gemacht. Aber scheinbar nicht.
arno85
 
Beiträge: 1165
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: RB Leipzig

Beitragvon Moep_BSC » Mittwoch 22. Februar 2017, 17:56

die werden sich da schon etwas einfallen lassen, damit Leipzig in der CL antreten darf...
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5866
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: RB Leipzig

Beitragvon arno85 » Mittwoch 22. Februar 2017, 20:13

So problematisch kann es doch auch nicht sein. Ich erinnere mich an viele Duelle im damaligen Pokal der Landesmeister bzw. in der Frühphase der Champions League wo sowohl der AC Milan als auch Bayern München jeweils Opel als Hauptsponsor hatten. Das wurde weitgehend ignoriert und bei direkten Duellen musste ein Team halt mit alternativem Aufdruck auflaufen.
arno85
 
Beiträge: 1165
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Vorherige

Zurück zu Fußball in Deutschland