20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Ciudad » Sonntag 7. Februar 2016, 14:26

wahl_icke hat geschrieben:Kalou's Fehlentscheidung bzw. Ungenauigkeit und fehlender Killer-Instinkt hat uns zwei Punkte gekostet !!
Auwa mein Kopf .. :D :D :D :D Ob ich überhaupt arbeiten kann morgen :D :D :D


Gott sei Dank treffen alle anderen bei jeder Torchance die sie bekommen. Schon mal auf die Torstatistik geschaut? In der Chancenverwertung ist Kalou diese Saison sogar effektiver als Ronaldo. Reicht aber offensichtlich noch nicht. :oops:
Möge die Macht mit uns sein!
Ciudad
 
Beiträge: 1049
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 12:29

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon arno85 » Sonntag 7. Februar 2016, 14:32

Der Unterschied zwischen Ronaldo und Kalou ist, dass Ronaldo mehr Torchancen kriegt, die er vergeben kann. Wenn das nicht klappt, passiert das, was gestern auch den Bayern passiert ist und das, was uns gegen Augsburg und Dortmund passiert ist: wir hatten kein Glück.
arno85
 
Beiträge: 1281
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Kult 64 » Sonntag 7. Februar 2016, 14:33

75.000 Zuschauer !
Sehr schön! Sehr schön!
Aber : Wie immer zu viele schwarz-gelbe darunter!
Wird gegen den FCB nicht anders sein !
Berliner kommt endlich auch zu den anderen Spielen ins Stadion. Die Zeit ist Reif !

Zum Spiel: Ein 0:0
Hertha zeigte wieder eine gute Leistung ( Streckenweise sehr gut ):
Weiterhin ist immer noch spielerisch Luft nach oben! Viele Spieler entwickeln sich noch
Kalou nicht der schnellste, aber immer aktiv, trennt sich aber oft zu spät vom Ball um seine MItspieler anzuspielen!
Hoffe das Baumi mal wieder eher eingesetzt wird. Das kreative fehlt der Mannschaft noch ein wenig.
Ich bin zufrieden . 3 Spiele in der Rückrunde ungeschlagen.Die Steigerung wäre natürlich 3 Siege in der Rückrunde!
Aber Ziel ist erstmal: 40 Punkte
Die Saison läuft optimal mit Demut und ohne künstliche Euphorie
Kult 64
 
Beiträge: 179
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 12:17

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Kult 64 » Sonntag 7. Februar 2016, 17:02

Zitat von Schönwetterfan
Was ärgerlich war: Sicherheitskontrollen am Eingang sind richtig und wichtig! Aber wenn man eine knappe Stunde vor dem Spiel am Stadion ist und dann aber erst Minuten nach dem Anpfiff reinkommt, und zu der Zeit noch tausend Leute vor dem Einlass warten müssen, darf das Spiel ruhig ein paar Minuten später angepfiffen werden. Die Karten haben viel Geld gekostet! Da hat man das Recht, das ganze Spiel zu sehen :!:[/quote]


Das ist wirklich ein Problem!
Wünschenswert sollte man nach 20min.durch den Enigangsbereich gelangen .
Auch beim ausverkauften Olympiastadion.Hier sollte noch an der Logistik gefeilt werden.
Auch das Toilettenproblem ist seit Jahren nicht lösbar !
Also wenn Bundesligafußball auch ein " Event " sein soll , dann muß auch der Service stimmen und nicht nur der Preis
für Eintrittskarte und das Catering.
Da es ja keine punktuelle Überdachungen vom U-und S- Bahnhof zum Stadion und vor dem Stadion gibt , ist es ja gerade
bei Regen sehr ungemütlich eine Stunde vor dem Eingangsbereich zu warten.
Es erfreut halt nur den Bezahlsender Sky
Zuletzt geändert von Kult 64 am Sonntag 7. Februar 2016, 17:11, insgesamt 3-mal geändert.
Kult 64
 
Beiträge: 179
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 12:17

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Aussendienst » Sonntag 7. Februar 2016, 17:08

tomnoah hat geschrieben:Ihr habt (fast) alles gesagt. Und auffällig wie auch gleichermaßen selten hier ist, dass sich alle einig sind. Das Einzige, was ich ergänzen möchte, ist dieser Spruch von Rustneils leptosomen Psychopathen.

Es ist schon peinlich wenn der Trainer einer Spitzenmannschaft nicht in der Lage ist, die primäre Ursache für die aus seiner Sicht verlorenen beiden Punkte zu erkennen und statt einer saustarken Defensivleistung des Gegners die Platzverhältnisse für schuldig erklärt. Es war zwar unübersehbar, dass der Platz bereits nach 20 Minuten einem Acker glich, aber das hat beiden Mannschaften deutlich Schwierigkeiten bereitet, sauber Fußball zu spielen. Wenn Tuchel so tut, als ob nicht Hertha sondern der Platz seinen Sieg verhindert hätte, dann spricht er unserer Mannschaft schlichtweg die Fähigkeit ab, Fußball spielen zu können. Das ist die pure Arroganz und zudem eine sachliche Fehlanalyse. Ich bin sicher, dass wir bei besseren Platzverhältnissen unsere Konter ballsicherer gespielt und unsere Chancen besser genutzt hätten.

In einer Sache hat Tuchel allerdings recht. Der Platz war schlecht. Und das geht eigentlich gar überhaupt nicht. Schließlich fand dieses Spiel gestern in der olympischen Sportstätte der deutschen Hauptstadt vor 75.000 Zuschauern statt und wurde in allen Medien als das Spitzenspiel des gestrigen Bundesligaspieltages gewürdigt und entsprechend aufmerksam kommentiert bzw. übertragen. Wie es möglich ist, dass bei für diese Jahreszeit bestem Wetter dann solche Platzverhältnisse existieren ist mir ein Rätsel. Es hatte ja auch in den letzten Tagen weder viel Schnee oder Tauwetter und auch keinen Dauerregen gegeben. Ich finde es als Zuschauer sehr ärgerlich, dass ein wirklich hochklassiges Fußballspiel durch derartig unprofessionelle Rahmenbedingungen beeinträchtigt wird. Hat irgendjemand etwas gelesen oder gehört, ob und wann der Rasen im Oly ausgetauscht wird ? Man darf nicht daran vorbeisehen, dass ein guter Rasen im heimischen Stadion auch eine wesentliche Voraussetzung für die Entwicklung unserer Spielkultur ist.

Deshalb hat auch Watzke Kontakt zu Mourinho aufgenommen. Tuchels exkulpante (Motto "immer sind die anderen Schuld") Art geht ihm auf den Sack. Vielleicht sollte sich Tuchel mit Weinzierl und Mou nach Vorbild der drei Tenöre zusammentun.
"Die drei Trainergötter" : selbstherrlich arrogant und immer auf die provokante Tour. Gelle ?
(klopp war und ist mir unabhängig vom Punktestand immer sympathischer)
Aussendienst
gesperrt
 
Beiträge: 1979
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 18:38

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon herthamichi » Sonntag 7. Februar 2016, 17:42

arno85 hat geschrieben:
herthamichi hat geschrieben:Dennoch würde ich es sehr begrüßen, wenn sich Dardai nun mal gegen andere
Gegner Spielsysteme und Spielformen erdenkt, bei der möglichst Darida und Baumjohann gleichzeitig eine
lange Zeit gemeinsam auf dem Platz verbringen. Das könnte sogar sehr nützlich sein.


Es gibt nicht viele Spielsysteme die auf zwei offensive Mittelfeldspieler ausgerichtet sind, oder von mir aus auf ZM und OM im selben System. Neben einigen experimentellen auf den Gegner fokussierten Systemen, würde mir nur ein 3-5-2 einfallen. Bei 3-5-2 müssten wir in etwa so spielen:

Bild

Liest sich erstmal nicht ganz schlecht, würde ich trotzdem so nicht spielen.


Wenn man einen Stürmer raus nimmt, läßt sich immer Platz für einen zweiten offensiven Mittelfeldspieler
finden, zumal Baumjohann auch über rechts kommen könnte.

Ich habe halt die Befürchtung, dass ihm hier seine geringen Einsatzzeiten nicht reichen werden
und er dann bald den Regäsel macht.
herthamichi
 
Beiträge: 4749
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Albedo » Sonntag 7. Februar 2016, 17:45

Ciudad hat geschrieben:Nicht schon wieder über nicht gegebene "angebliche" Elfmeter herziehen bitte!

hat doch niemand gemacht, oder ?
hätte es aber reus oder lewandowski an ibisevic's stelle getroffen, wäre der pfiff wohl nicht ausgeblieben !
und das wird man ja wohl noch sagen dürfen ... :roll:
Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte:
plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerrissenheit zu verschwenden,
die damit verbunden sein würden.
(Nick Hornby)
Benutzeravatar
Albedo
 
Beiträge: 383
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:39
Wohnort: Spandau bei Berlin

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Ciudad » Sonntag 7. Februar 2016, 18:18

Mag gut sein. Das ist dann aber eher eine Frage, wie hoch der Bonus mancher Spieler bzw Mannschaften bei der DFL ist und nicht ob es ein letzlich eher zweifelhafter Strafstoß gewesen wäre. Das Problem dazu liegt also generell ganz woanders. Aber der Videobeweis wird in den nächsten zehn Jahren kommen. Da bin ich mir gaaaaaaaanz sicher.
Möge die Macht mit uns sein!
Ciudad
 
Beiträge: 1049
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 12:29

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon peacemaker » Sonntag 7. Februar 2016, 19:35

9 Torschüsse von Dortmund zugelassen, keiner gefährlich. Sagt schon alles.
Herthas Defensive ist wieder die der Vorrunde, bravo.
Rekordtorschütze Aubadingsbums mit 8 Ballkontakten ausgewechselt, herrlich.
Und wer war für ihn zuständig? Hegeler?

Angesichts dieser fast rundum gelungenen Mannschaftsleistung gegen Dortmund finde ich es total deplatziert und beinahe schon charakterlich bedenklich, wenn sich einzelne vermeintliche Schwachpunkte herausgesucht werden, auf denen herumgehackt werden kann ohne Sinn und Verstand, weil es Internet ist. Böse daneben. Immerhin hier weniger drastisch als im Nachbarforum.
Hegeler hat den Ausfall von Schelle vergessen gemacht und die Mitspieler haben so geholfen, dass absolut nichts angebrannt ist.
Zudem hatte Hegeler 2 Torabschlüsse, die zwar im Endeffekt harmlos waren, die Skjelbred aber kaum einmal je hat.

Ich frage mich, was Leute reitet, dass sie selbst im Erfolg noch Prügelknaben brauchen, an denen sie ihren Frust auslassen können. Ich tippe auf nackte Verzweiflung im persönlichen Leben.

Was für Hegeler gilt, gilt auch für die inzwischen modische Kritik an Haragutschi. Hat gestern wieder ein klasse Spiel gemacht.
Der wuselt ununterbrochen mindestens 2 Gegenspieler in sich hinein, wenn er den Ball hat und arbeitet nach hinten wie Sau. Aber nicht alibimäßig, sondern mit echter Störung. Ein extrem wichtiger Spieler in Dardais System. In einem System immerhin, wo ja wohl keiner behaupten würde, dass es nicht funktioniert.

Das Spiel gegen Dortmund gestern war ein Mannschaftserfolg. Hertha war auf Augenhöhe und hätte genauso gut gewinnen können. Es gab genau 10 Minuten nach der Halbzeit, wo man Befürchtungen haben konnte, dass man ein Tor kassiert. Ansonsten waren alle Befürchtungen bei Dortmund.

Baumjohann hat seine Chance gehabt. Und leider vergeben. Neues Spiel, neues Glück. Dieses Spiel hat gezeigt, wer in die Stammelf gehört und wer ins Erfolgssystem passt. Baumjohann für wen? "Polyvalent" wie "v.d.B. das Kinn" ist er ja garantiert nicht.

Ein Glück, dass man wenigstens nicht mehr über den ausgewiesenen 2.Liga-Spieler Ben Hatira reden muss.
Bravo Dardai, bravo Preetz.

@rustneil

Erinnert dich Tuchel an Daum?

@arno

Habe mich gefragt, warum mich der Großteil deiner Kommentare spontan runterzieht und ganz und gar nicht meiner Wahrnehmung entspricht.
Ich weiß es jetzt: Im Einzelnen und für sich betrachtet ist alles ok, was du analysierst. Zumindest nicht falsch. Das Problem ist die Gewichtung und die Relation nach Bedeutung. Da hast du offenbar kein Gefühl und wenig Instinkt für.
Selbst wenn nicht alles gut ist, fehlt deiner Analyse der Blick für das, was Ausgangssituation ist oder war und insgesamt schlicht die Freude. Dein nüchterner Blick ist weniger als die halbe Wahrheit für meinen Geschmack.
"Verstand auf null, Blick auf unendlich." (Gerrie Knetemann)
peacemaker
 
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:37

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon arno85 » Sonntag 7. Februar 2016, 19:42

Verstehe ich dich richtig, dass du meine Spielkommentaren zu rational und analystisch und folglich als zu wenig emotional siehst?
arno85
 
Beiträge: 1281
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon peacemaker » Sonntag 7. Februar 2016, 19:50

Das hatte ich befürchtet, dass du mir "anaslystisch" nicht würdest folgen können.
Wiederhole also: Im Einzelnen bewundernswert, in der Gewichtung (der Fehleranalyse) abgehoben.
Also im Gesamtkontext an der Realität vorbei.
"Verstand auf null, Blick auf unendlich." (Gerrie Knetemann)
peacemaker
 
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:37

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon arno85 » Sonntag 7. Februar 2016, 20:05

Ich kommentiere dir also zu negativ über zudem belanglose Details? Wenn dem so wäre, damit kann ich leben. Ich saß schließlich auch nur auf der Tribüne und nicht auf der Trainerbank. So wie alle hier nehme ich an.
arno85
 
Beiträge: 1281
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon peacemaker » Sonntag 7. Februar 2016, 20:48

Leider erneut falsch verstanden:
Nach meinem Empfinden machst du jede Menge Belang aus Negativem, unabhängig von Detail - oder Grundsatzeinsicht. Mir fehlt da die Sicht aufs Ganze bzw. auf die derzeitige Entwicklung. Streng genommen fehlt mir deinerseits (und da spreche ich dich ja nur stellvertretend an, weil du es ganz bestimmt gut aushalten kannst ;) ) der Respekt angesichts dieser Entwicklung, die ja einerseits evident ist und die andererseits naturgemäß noch nicht abgeschlossen sein kann.
Das ist Klugheit, die die Welt nicht braucht. Wenn man das, was derzeit insgesamt passiert, nicht mitdenken oder ja, nicht mitfühlen kann.
Ja meine Güte, ein bisschen Freude und Emotion wird doch auch ein Steinbock (oder sowas) wie du noch in den Text mit einarbeiten können. Damit ein stimmiges Bild draus wird.

Ehrlich, wie analytisch das auch immer sein sollte, dass wir gegen Dortmund die schlechtere Mannschaft waren, das war auch schon eine Fehlanalyse deinerseits. Und dass sie rhetorisch versiert und sachlich daherkam, macht sie nicht unemotionaler.
Du transportierst eben nicht KEINE Emotionen, wie du hier behaupten möchtest, sondern DEINE.
Meiner Meinung nach sind die aber halt verhältnismäßig kontraproduktiv für Hertha. Für dein "Rollenspiel" natürlich möglicherweise recht ergiebig...
"Verstand auf null, Blick auf unendlich." (Gerrie Knetemann)
peacemaker
 
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:37

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon arno85 » Sonntag 7. Februar 2016, 22:26

Also mit dem Steinbock liegst du ziemlich daneben - nicht, dass ich auf ein Sternzeichen was geben würde. ;)

Richtig ist, dass ich gerne die negativen Aspekte heraushebe, eben weil es viel einfacher ist die zu sehen. Das was richtig läuft und richtig gemacht wird ist deutlich schwieriger zu analysieren. Ich hätte zum Beispiel schreiben können, dass unsere Flügelverteidiger zwar wie ich behauptet habe, wenig nach vorne gearbeitet haben, das aber wohl vor allem damit zu tun hatte, dass sie vom Trainer taktisch dazu angehalten wurden um den Dortmundern nicht zuviele Räume zu öffnen. Das erklärt zum Beispiel auch warum Plattenhardt gestern auch nicht die Eckstöße trat, sondern bei Standards weiter hinten stand. Ich hätte zum Beispiel schreiben können, dass wir gestern eine sehr gute taktische Leistung abgegeben haben und Aubadings und Reus völlig aus dem Spiel genommen haben. Ich hätte noch vieles schreiben können.

Ich tue es nicht in dieser Ausführlichkeit, weil das was gut ist nicht wirklich zählt. Beim Fußball nicht und im "echten" Leben auch nicht - das wird von uns einfach vorausgesetzt. So ist unsere Art. Auf der Arbeit wirst du auch nicht dafür gelobt wenn du etwas richtig machst, du wirst nur kritisiert wenn du etwas falsch machst. Ich erkenne, so wie jeder andere den Aufschwung an, ich erkenne an, dass sich viele Spieler deutlich gesteigert haben und gesicherter wirken als noch vor einem Jahr. Ich erkenne an, dass der Trainer die richtigen Akzente setzt und der Manager angesichts begrenzter Mittel das Maximum aus den Transfers herausgeholt hat. Ja, ich stelle sogar fest, dass dieser Art Fußball der hier gezeigt wird zum Teil sehr schön anzusehen ist.

Aber Fußball ist ein Spiel für Sieger. Beim Fußball geht es um das Gewinnen. Niemand erinnert sich an das Mittelfeld der Tabellen der vergangenen Jahre soweit du nicht direkt betroffen warst. Entweder verlierst du, oder du gewinnst. Vielleicht irre ich mich und du korrigierst mich, aber diese Alte Dame hat in ihrem zarten Alter genau gar nichts von Bedeutung gewonnen. Damit das nicht so bleibt müssen wir noch besser werden. Wir müssen noch konzentrierter sein. Wir müssen noch fokussierter sein - und Fehler weiter abstellen.

Du hast aber recht, ich analysiere nicht emotionslos, ich analysiere nach meinen Emotionen. Und verzeih mir die Deutlichkeit, ich möchte gewinnen. Ich möchte einmal im Stadion sitzen wenn diese blöde Schale gehoben wird und zwar von den Farben die ich mir ausgesucht habe. Das wird allerdings niemals passieren, wenn ich mich nicht über verschenkte Punkte in Bremen aufregen darf.
arno85
 
Beiträge: 1281
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 20.Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Zauberdrachin » Sonntag 7. Februar 2016, 22:32

Also den Zusammenhang den Du im letzten Satz herstellst, den bitte mal genauer erläutern.
Heißt also, wenn Du Dich nun nicht über das Remis in Bremen aufgeregt hättest, könnten wir niemals Deutscher Meister werden?
Dann danke ich Dir dafür doch, dass Du Dich aufgeregt hast. :)
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

VorherigeNächste

Zurück zu Archiv