Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon rustneil » Donnerstag 21. April 2016, 14:54

bcs hat geschrieben:
Rubinio hat geschrieben:Es ist einfach nicht mehr drin in dieser Mannschaft.
Ich sage nur noch eins: Gesamtmarktwert Dortmund = 321,15 Mio. €; Hertha = 70,40 Mio. €! Noch Fragen?


Du vergleichst hier nur den Wert und das ist m.E. nicht richtig, da ich als alte Nostalgiker schon geschrieben habe, dass solche Spiele, meine ich Pokal, ganz andere Charakter haben... Die KO-Spiele sind so immer wie David gegen Goliath, obwohl wir gestern als David auf die Mütze bekommen haben ;-)

Deswegen ist Pokal so interessant, deswegen freuen wir uns, wenn Erst oder Zweitligist gegen 5-, 6- oder Kreisligist Probleme bekommt. Ich bin ziemlich sicher, dass gestern die Mehrheit vorm Fernseher für Hertha war und hat sich gewünscht, dass BVB nicht weiter kommt. Ich bin kein Werderfan aber trotzdem habe ich am Dienstag das gleiche gemacht und auf eine Sensation gewartet bis zur der Schwalbe... Wert, Bundesliga, Euro, Transfers, usw. ist genau in diesem Zeitpunkt egal.

Meinst du, dass Wormatia Worms oder Koblenz ein Etat von 70 Mio hatten als sie uns geschlagen haben???


Nee, unter Garantie nicht. Aber sie haben für diesen Augenblick gelebt und alles gegeben, um Träume wahr werden lassen. Alles das, wovon wir gestern sehr, sehr weit weg waren!
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 3779
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Rubinio » Donnerstag 21. April 2016, 15:07

bcs hat geschrieben:
Rubinio hat geschrieben:Es ist einfach nicht mehr drin in dieser Mannschaft.
Ich sage nur noch eins: Gesamtmarktwert Dortmund = 321,15 Mio. €; Hertha = 70,40 Mio. €! Noch Fragen?


Du vergleichst hier nur den Wert und das ist m.E. nicht richtig, da ich als alte Nostalgiker schon geschrieben habe, dass solche Spiele, meine ich Pokal, ganz andere Charakter haben... Die KO-Spiele sind so immer wie David gegen Goliath, obwohl wir gestern als David auf die Mütze bekommen haben ;-)

Deswegen ist Pokal so interessant, deswegen freuen wir uns, wenn Erst oder Zweitligist gegen 5-, 6- oder Kreisligist Probleme bekommt. Ich bin ziemlich sicher, dass gestern die Mehrheit vorm Fernseher für Hertha war und hat sich gewünscht, dass BVB nicht weiter kommt. Ich bin kein Werderfan aber trotzdem habe ich am Dienstag das gleiche gemacht und auf eine Sensation gewartet bis zur der Schwalbe... Wert, Bundesliga, Euro, Transfers, usw. ist genau in diesem Zeitpunkt egal.

Meinst du, dass Wormatia Worms oder Koblenz ein Etat von 70 Mio hatten als sie uns geschlagen haben???[/quote]

Hallo bcs,

natürlich hatten sie es nicht! Doch wie Du aus den unterschiedlichen Kommentaren entnehmen kannst, gibt es eben unterschiedliche Bewertungen des Spiels. Ich bin mit meiner Meinung näher an @ Mclevor und @ Quinnter, so auch an
Zauberdrachin. Für mich sind unsere Jungs gelaufen und haben alles gegeben. Allein das Gesicht von Weiser drückte
so viel aus. Dortmund hat unsere Jungs knall hart ausgespielt. Hertha lief förmlich dem Ball hinterher, ohne ihn richtig zu
erreichen, geschweige spielen zu können bis auf wenige Ausnahmen. Der BVB ist ganz gelinde gesagt einige Nummern
zu gross für uns. Deshalb sah unsere Hertha so blass aus. Das ist allerdings meine individuelle Meinung. Wenn Du, so auch
rustneil und Aussendienst es anders sehen, dann seht ihr es eben so!
Rubinio
 
Beiträge: 405
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2011, 11:54

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Krücke » Donnerstag 21. April 2016, 15:19

Hiho,
ich möchte Quinnter und ZD beipflichten,
viele erwarten zuviel und sind zu negativ.
Klar, vielleicht war die erste Halbzeit zu defensiv aber wären wir offensiver rangegangen
hätte uns Dortmund auseinandergenommen.
Ja, ich bin auch enttäuscht, aber hey, wir waren im Halbfinale !
Dortmund ist eine der beiden Topmannschaften der BL..
mit der Punktzahl wird man sonst Meister..
Was ich mich frage (Zitat Pal auf der PK danach :"die Spieler sind müde")
wenn einige Spieler eine Pause brauchen bringe ich eben mal einen Stocker, Cigerzi und Baumjohann.
Technisch versiert sind alle Drei...aber wie man es dreht und wendet...
Unser Gegner war ein europäisches Spitzenteam, wenn wir das 1:1(Chancen waren da) erzielt hätten,
wäre ein Ruck durch die Mannschaft gegangen, ist aber nicht passiert.
Also, Kräfte sammeln, noch 2 Spiele gewinnen und Europa-League angehen. Erfahrungen sammeln, Kader (behutsam) verstärken.
Seid nicht so streng mit Trainer und Team, die haben ne tolle Saison gespielt !
Mal ehrlich, wer hat damit gerechnet ??
Ach ja, die Stimmung im Stadion war grandios..
das blauweiße Fahnenmeer war genial..ick liebe unser Oly!
Krücke
 
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 19. September 2014, 21:52

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon bcs » Donnerstag 21. April 2016, 15:29

Rubinio hat geschrieben:
bcs hat geschrieben:
Rubinio hat geschrieben:Es ist einfach nicht mehr drin in dieser Mannschaft.
Ich sage nur noch eins: Gesamtmarktwert Dortmund = 321,15 Mio. €; Hertha = 70,40 Mio. €! Noch Fragen?


Du vergleichst hier nur den Wert und das ist m.E. nicht richtig, da ich als alte Nostalgiker schon geschrieben habe, dass solche Spiele, meine ich Pokal, ganz andere Charakter haben... Die KO-Spiele sind so immer wie David gegen Goliath, obwohl wir gestern als David auf die Mütze bekommen haben ;-)

Deswegen ist Pokal so interessant, deswegen freuen wir uns, wenn Erst oder Zweitligist gegen 5-, 6- oder Kreisligist Probleme bekommt. Ich bin ziemlich sicher, dass gestern die Mehrheit vorm Fernseher für Hertha war und hat sich gewünscht, dass BVB nicht weiter kommt. Ich bin kein Werderfan aber trotzdem habe ich am Dienstag das gleiche gemacht und auf eine Sensation gewartet bis zur der Schwalbe... Wert, Bundesliga, Euro, Transfers, usw. ist genau in diesem Zeitpunkt egal.

Meinst du, dass Wormatia Worms oder Koblenz ein Etat von 70 Mio hatten als sie uns geschlagen haben???[/quote]

Hallo bcs,

natürlich hatten sie es nicht! Doch wie Du aus den unterschiedlichen Kommentaren entnehmen kannst, gibt es eben unterschiedliche Bewertungen des Spiels. Ich bin mit meiner Meinung näher an @ Mclevor und @ Quinnter, so auch an
Zauberdrachin. Für mich sind unsere Jungs gelaufen und haben alles gegeben. Allein das Gesicht von Weiser drückte
so viel aus. Dortmund hat unsere Jungs knall hart ausgespielt. Hertha lief förmlich dem Ball hinterher, ohne ihn richtig zu
erreichen, geschweige spielen zu können bis auf wenige Ausnahmen.
Der BVB ist ganz gelinde gesagt einige Nummern
zu gross für uns. Deshalb sah unsere Hertha so blass aus. Das ist allerdings meine individuelle Meinung. Wenn Du, so auch
rustneil und Aussendienst es anders sehen, dann seht ihr es eben so!


jo, so war es, aber was bedeutet das? Ganz einfach sagen - die sind eine Nummer zu groß hat schon negative Auswirkung. Für mich waren sie leider falsch eingestellt - mag sein das dies der Plan war... ich habe gestern mindestens zwei mal den Vedad gesehen als er versuchte die Mannschaft anzefeuern, damit sie auch pressen - leider vergeblich.

Die haben sich ganz einfach falsch bzw. gar nicht abgestimmt wenn um dieses ging und als Resultat hast du den Eindruck, dass dem Ball hinterher laufen musst. Fussball ist ein Teamsport also muss man auch klar kommunizieren - wenn ein Kamando kommt wir pressen, dann muss Vedad Spitze übernehmen und der Rest nachrücken und verdichten - so easy ist das... Es ist auch wahr, dass so was über 90 Minuten nicht geht also muss man ganz clever den Zeitpunkt suchen um dies zu starten.

Na ja - bin kein Trainer, hab keine Lizenz und hab noch nie Fussball gespielt, kenne mich mit der neusten Stand der Dinge nicht, trotzdem behaupte ich, dass diese Sportart gar nicht so kompliziert ist wie man das ab un zu beschreibt..

Um zurück zu meinem Beispiel Wormatia zu kommen - wie schaffen das die Leute, die nicht mal für den Fussball bezahlt werden?
Benutzeravatar
bcs
 
Beiträge: 342
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 13:28

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Spreepirat » Donnerstag 21. April 2016, 18:34

Ich hab nach dem Beitrag von ZD aufgehört zu lesen ....
Letztendlich sind wir alle der gleichen Meinung. Die Leistung war eines Pokalhalbfinals unwürdig.

ZD versucht natürlich, wie immer, alles schön zu reden und hat für jede Nichtleistung Verständnis.
Richtig, der BVB hat in diesem Jahr bisher "nur" in Liverpool verloren. Nach einem 2:0 gegen eine Mannschaft, die an sich geglaubt hat, die nie aufgegeben hat. Obwohl sie dem BVB in allen Belangen individuell unterlegen war.
Und genau diesen Glauben an sich selbst vermisse ich in unserem Spiel derzeit.
Eigentlich müssten unsere Jungs nach der Hinrunde eine dermaßen breite Brust haben, dass sie durch keine Tür mehr passen. Was ist davon zu sehen? NICHTS!
Hat wirklich irgendjemand geglaubt, man kann gegen Dortmund 90 Minuten plus Verlängerung auf 0:0 spielen?
Und ja, ich verliere lieber 1oder 2:4 von mir aus auch 5 wenn ich danach wenigstens sagen kann, ich hab es versucht....
Hier wurde eine Riesenchance, einigen Zuschauern einen Grund zu geben, wiederzukommen.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5985
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Ciudad » Donnerstag 21. April 2016, 19:22

Spreepirat hat geschrieben:Ich hab nach dem Beitrag von ZD aufgehört zu lesen ....
Letztendlich sind wir alle der gleichen Meinung. Die Leistung war eines Pokalhalbfinals unwürdig.

ZD versucht natürlich, wie immer, alles schön zu reden und hat für jede Nichtleistung Verständnis.
Richtig, der BVB hat in diesem Jahr bisher "nur" in Liverpool verloren. Nach einem 2:0 gegen eine Mannschaft, die an sich geglaubt hat, die nie aufgegeben hat. Obwohl sie dem BVB in allen Belangen individuell unterlegen war.
Und genau diesen Glauben an sich selbst vermisse ich in unserem Spiel derzeit.
Eigentlich müssten unsere Jungs nach der Hinrunde eine dermaßen breite Brust haben, dass sie durch keine Tür mehr passen. Was ist davon zu sehen? NICHTS!
Hat wirklich irgendjemand geglaubt, man kann gegen Dortmund 90 Minuten plus Verlängerung auf 0:0 spielen?
Und ja, ich verliere lieber 1oder 2:4 von mir aus auch 5 wenn ich danach wenigstens sagen kann, ich hab es versucht....
Hier wurde eine Riesenchance, einigen Zuschauern einen Grund zu geben, wiederzukommen.


Das war eine nahezu perfekte Analyse!
Möge die Macht mit uns sein!
Ciudad
 
Beiträge: 1049
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 12:29

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Moep_BSC » Donnerstag 21. April 2016, 19:32

haben wir denn in der Liga gegen Dortmund eine großartig andere Taktik gespielt? da hätten wir sie so fast besiegt.
der Unterschied liegt eher darin, dass wir damals nah am Gegenspieler dran waren, die wichtigen Zweikämpfe gewonnen haben, uns spielerisch befreien konnten und so zu Entlastungsangriffen und Torchancen kamen.
davon war gestern nichts zu sehen, wir waren immer einen Schritt zu spät, hatten eine schlechte Zweikampfquote und eine ganz miese Passquote, wodurch natürlich offensiv nichts laufen konnte.
über den Grund für diese Unterschiede kann man spekulieren, aber taktisch war das schon sehr ähnlich.
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5928
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Walter » Donnerstag 21. April 2016, 19:41

Für mich war gestern live schon sehr deutlich dass wir nie eine wirkliche Chance hatten. Ich habe mir dann heute die ersten 30 Minuten noch einmal angeschaut, das bestätigt meinen live-Eindruck.
Dortmund war von Anfang an eine Nummer zu groß für uns. Das was wir vor dem Spiel befürchtet hatten ist eingetreten, wir hatten keine Chance.
Man kann darüber diskutieren, ob die Aufstellung von Hegeler zu defensiv war. Ich hatte die Befürchtung dass wir zu euphorisch auftreten und von Dortmund ein Tor nach dem anderen kriegen.
Pal hat die defensive Variante gewählt, okay, leider ist der Plan lange ein 0:0 zu halten und dann vielleicht einen Konter zu setzen nicht aufgegangen.
Es gab eine kurze Phase bis zu der Chance von Kalou, da schien es möglich das Spiel zu drehen. Leider direkt nach dieser Chance der Ausrutscher von Brooks und das 2 : 0, das war´s.
Okay - wir waren im Halbfinale. Stimmung war Klasse. Dortmund und Bayern spielen diese Saison in einer anderen Liga.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2274
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Spreepirat » Donnerstag 21. April 2016, 19:48

Ich kann aber doch in einem "Hop oder Top" Spiel nicht die gleiche Taktik versuchen, wie in "einem Spiel von vielen".
Pokalspiele sind Endspiele. Da habe ich eine Woche später nicht die Chance, eine Niederlage wieder gut zu machen. Da gibt es kein Unentschieden.

Und Du sagt es ja selber, in der Meisterschaft sah das ganze komplett anders aus. Näher am Gegenspieler, Pässe, die ihr Ziel fanden, spielerische Entlastung.
Gestern erstarrten unsere Spieler leider voller Ehrfurcht wie das sprichwörtliche Kaninchen vor der Schlange.
Verdammt nochmal, es war eine Riesenchance, sich selber zu belohnen und Zuschauer zu begeistern.
Chance vertan.
Und Pal's einziges Problem ist nach dem Spiel, dass Spieler kein Material sind. Dabei ist es total normaler Usus, von Spielermaterial zu sprechen. Ob man das jetzt ok findet oder nicht. Es ist Umgangssprache.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5985
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Moep_BSC » Donnerstag 21. April 2016, 20:44

@Spreepirat: wenn diese Taktik im Meisterschaftsspiel funktioniert hat, wieso dann nicht auch im Pokal versuchen?
in einem offenen Schlagabtausch hätten wir gegen Dortmund mit Sicherheit eine derbe Klatsche kassiert.
die Defensivtaktik hätte funktionieren können, wenn die Mannschaft wie im Ligaspiel aufgetreten wäre.
warum sie das nicht tat, ob aus Selbstzufriedenheit, Überspieltheit oder mangelnder Courage, keine Ahnung.
deinem zweiten Absatz stimme ich komplett zu, die "Leistung" war für diese Umstände einfach unentschuldbar peinlich,
genau wie Pals Interview auf Sky nach dem Spiel.
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5928
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Schönwetterfan » Donnerstag 21. April 2016, 20:48

Einige hier scheinen tatsächlich erwartet zu haben, wir hauen Dortmund raus und jetzt sind sie sauer, dass unsere das nicht geschafft haben. Ja, ich weiß, nicht dass wir gewinnen, wolltet ihr, aber dass wir kämpfen, rennen, Gras fressen usw., wie angeblich Bremen am Dienstag.
Die Bremer bei Bayern zu loben und unsere gegen Dortmund hier niederzumachen ist typisches Bewertungsmaßstäbe verändern, vom wohlwollend neutralen Zuschauer für den Außenseiter zum anspruchsvoll strengen und kritisch Bewertenden der eigenen Mannschaft.
Bremen war bei den Bayern eindeutig unterlegen, wir gegen Dortmund ebenso. Und das lag jeweils am Gegner.

Rubinio hat geschrieben:[...] Es fehlte den Spielern weder an Einsatzwille oder Einstellung, sondern unsere Hertha wurde von Dortmund in den Senkel gestellt und liess dadurch unsere Spieler so schlecht aussehen, doch das waren sie nicht. Es ist einfach nicht mehr drin in dieser Mannschaft. [...]


Sehe ich auch so. Unsere hätten natürlich mit Hurra nach vorn stürmen, oder eher es versuchen können, dann hätte Dortmund die Sache sehr viel schneller klar gemacht. Wir hätten auch schon im Mittelfeld derber in die Zweikämpfe gehen können. So wie ich das gesehen habe, haben wir das in den ersten 10 Minuten auch getan, und dann hatte sich Dortmund darauf eingestellt und uns nach und nach immer deutlicher in die Defensive gedrängt.

Hätten wir die ganze Zeit so spielen können wie in der guten Phase in der 2. Halbzeit? Weiß ich nicht. Müsste man sich Dortmund in dieser Phase angucken, ob sie nachgelassen haben oder wir von uns aus Druck entwickeln konnten.

bcs hat geschrieben:[...] Um zurück zu meinem Beispiel Wormatia zu kommen - wie schaffen das die Leute, die nicht mal für den Fussball bezahlt werden?

Die schaffen es nicht allein. Sie sind immer auf das Glück angewiesen, dass der Gegner an diesem einen Tag schwächer ist als sonst.
Schönwetterfan
 
Beiträge: 722
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Schönwetterfan » Donnerstag 21. April 2016, 20:50

Eigentlich würde ich es aber doch gern mal erleben, ob hier tatsächlich Respekt, Anerkennung und Verständnis vorherrschen würde, wenn wir so ein Spiel mit Hurrafußball 1:7 verlören. Käme doch mal echt auf den Versuch an ;)
Schönwetterfan
 
Beiträge: 722
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon arno85 » Donnerstag 21. April 2016, 21:01

Du kannst im Gladbachthread nachlesen, dass nicht. Ich finde es überhaupt erstaunlich und befremdlich wie hier schon wieder mit gegenseitigen Beleidigungen, Diffamierungen und mit Angriffen gegenüber Spielern um sich geworfen wird.
arno85
 
Beiträge: 1279
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Walter » Donnerstag 21. April 2016, 21:11

Genau das ist das Problem. Hier können einige Leute nicht damit umgehen, dass wir auch Spiele verlieren, dass ein Gegner eindeutig besser ist und dass die Mannschaft nicht immer 120% spielen kann.
Es ist klar, dass wir nicht unsere stärkste Saisonphase haben, das war vorher auch schon klar. Dortmund dagegen spielt auf sehr hohem Niveau, ist dieses Jahr bis auf das Liverpool Spiel ungeschlagen. Da mit einem Hurra-Fußball in so ein Spiel zu gehen wäre verfehlt.
Trotzdem hätte es natürlich besser laufen können, hätten wir eine Überraschung kreieren können, aber wir haben das nicht geschafft. Okay - so ist das Fußballer Leben. Ärgerlich, aber man muß auch mal anerkennen, dass ein Gegner an diesem Tag eindeutig stärker ist.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2274
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: Halbfinale DFB-Pokal: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Beitragvon Spreepirat » Donnerstag 21. April 2016, 21:21

Lass mal bitte die Kirche im Dorf, Arno. Wenn es hier wirklich zu Beleidigungen käme, wäre schon längst jemand eingeschritten.
Aber anscheinend können wir Moderatoren es wieder mal nicht allen recht machen.
Lassen wir die Zügel etwas lockerer, werden die Ausdrücke als Beleidigungen bezeichnet. Ziehen wir sie strammer, werden wir gefragt, ob wir im katholischen Mädchenpensionat wären...

Schönwetterfan muss es natürlich gleich wieder auf die Spitze treiben. ;) Aber sei es drum...
Ein 1:7 hätte sicherlich niemandem gefallen. Ich für meinen Teil kann mit einer derben Klatsche, bei der ich der Mannschaft ihren Willen anmerke, besser leben, als mit einer knappen Niederlage, bei der ich das Gefühl habe, die Mannschaft hat Angst, die eigene Hälfte zu verlassen. Ist 0:3 eigentlich wirklich knapp? Und wie wäre das Spiel ausgegangen, wenn Rune keinen Sahnetag erwischt hätte?

Walter, ich kann ziemlich gut damit umgehen, dass wir nicht jedes Spiel gewinnen und eben nicht ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen.
Womit ich nicht leben kann, ist dass eine Mannschaft die Chance hat, den Verein erstmalig seit 1993 im Pokalfinale zu vertreten und dann eben nicht gewillt oder in der Lage ist, in diesem Halbfinale 110% zu geben.
Nachdem man wochenlang zu hören/zu lesen bekommen hat, dass alles andere diesem einen Spiel untergeordnet würde, musste man aber eben von diesen mindestens 110% ausgehen (können). Statt einen Pokalfight zu liefern, hat man versucht, sich in der eigenen Hälfte zu verstecken.
Natürlich ist der BVB individuell stärker besetzt, da sind wir uns ja einig. Aber muss ich ihn dann durch eigenen Angsthasenspielweise noch stärker machen?

Mir fällt in den letzten Wochen auf, dass schlechte Ergebnisse, die aus schlechten Leistungen resultieren, als viel zu selbstverständlich hingenommen werden.
Ich mag auch nicht gelten lassen, dass es dem Saisonende zugeht und man halt "müde" sei. Andere Mannschaften haben die gleiche Anzahl an Spielen in den Beinen. Der BVB sogar deutlich mehr....
Wir müssen ganz einfach vorsichtig sein, dass man hier nicht in alte Muster verfällt....
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5985
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

VorherigeNächste

Zurück zu Archiv