34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Cancun » Samstag 14. Mai 2016, 21:04

lukas_berlin26 hat geschrieben:
Cancun hat geschrieben:
arno85 hat geschrieben:2 Runden, jeweils mit Hin- und Rückspiel, das heißt also 4 Spiele ab Ende Juli ...

Ja und da hat man dann noch keinen müden Euro eingenommen, sondern muss Anreise bezahlen, Prämien usw.

Reisekosten sind Peanuts


Ja klar Peanuts, weil Hertha hats ja. Ist ja besser nach Moldawien zu fahren als sich auf die CL vorzubereiten. Und die Spieler reissen sich schon darum EL-Quali zu spielen. Vor allem, die die dann gerade von der EM kommen. Achso die kommen gar nicht. Ausser Lustenberger, Pekarik... Wird ne super Vorbereitung.
Cancun
 
Beiträge: 1340
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Aussendienst » Samstag 14. Mai 2016, 21:52

lukas_berlin26 hat geschrieben:
Cancun hat geschrieben:
lukas_berlin26 hat geschrieben:jetzt gute 3 Std nachn Spiel ist der Frust bischen erlöscht, wir sollten keine Panik schieben , Hertha wird trotzdem 4-5 Spieler holen und wir schaffen die Quali! haben wir einen Gegner in der Quali oder mehrere?

4-5 ? Glaubst du das wirklich ? Wenn man CL spielen würde...
So kann man hoffen, dass 2-3 brauchbare Spieler kommen.

bin mir sicher.. hab meine Quelle

Wenn man nicht 4-5 neue Spieler holen sollte, können sich einige schon mal überlegen wer nächste Saison hniter Hertha einläuft
Ich wüsste momentan nur Darmstadt. Vielleicht...
Aussendienst
gesperrt
 
Beiträge: 1979
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 18:38

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon rustneil » Sonntag 15. Mai 2016, 00:43

War in Bremen beim Abstiegsgipfel. Der Unterschied zu uns - eine ganze Stadt in grün/weiss, die Medien wie eine Front hinter dem Team, die Ankunft der Mannschaft wurde zelebriert (Gänsehaut), ehemalige Werderaner reisten 18.000 km, um das Team zu unterstützen (wie z.B. Rufer), der Support im Stadion über 90 Minuten wie eine undurchdringliche Wand auf dem immer gleichen hohen Lärmpegel. So etwas wird es bei uns NIE geben. Auf dem Platz Not gegen Elend, das Spiel war grauenvoll, beide Mannschaften einfach nur grottenschlecht, die Leistungen spiegelten die Tabellenposition wieder. Frankfurt 80 Minuten lang Beton angerührt, Werder keine spielerischen Mittel, um dagegen zu halten. Der Unterschied - Werder wollte das Tor, mit aller Macht, notfalls es erzwingen. Und dann fiel es in der 88. Minute und das Stadion stand Kopf. Dabei hatte Bremen bis dahin maximal, wenn überhaupt, eine wahre Torchance. Das ist auch der Unterschied. Ich habe unser Spiel heute gegen Mainz nicht gesehen, aber wir hatten wohl mehrere gute Chancen, unsere rumänische/ukrainische Saisonvorbereitungsfreundschaftsspielreise noch zu vermeiden. Wir haben es wohl nicht gewollt, nicht so sehr wie Werder es an diesem Tag wollte. Wir haben in der RR irgendwann aufgehört, irgendetwas zu wollen. Das ist eine mentale Sache. Die Anzeichen hierfür hat jeder gemerkt, rechtzeitig. Warum keiner dagegen gesteuert hat, bleibt mir ein Rätsel. Kann auch heißen: warum hier keiner gegensteuern konnte. Das so etwas mal grundlegend analysiert oder aufgearbeitet wird, wird hier nicht passieren. So etwas passiert halt, wenn man sich mit Kartoffelsalat und Würstchen zufrieden gibt, obgleich der Koch am Buffet sagt, sie können sich auch ein Filetsteak nehmen. Wir hatten eine große Chance gehabt, nur wir wollten sie nicht.
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 3723
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon hajob37 » Sonntag 15. Mai 2016, 01:44

Zunächst schließe ich mich rustneil an, daß leider Hertha (Berlin) etwas ganz anderes ist als ... als alle anderen Teams / Städte. Berlin liebt Hertha nicht, also weder die Menschen, noch die Medien, noch die Politik. Hertha ist gerne willkommen, wenn sie Geld machen und gemolken werden können, das ist auch alles. Ich hatte ja schon gesagt, daß ich nach einigem Überlegen zu der Meinung gekommen bin, daß ein eigenes Fußballstadion der ganz große Schritt in die richtige Richtung sein könnte.

Und als zweites ... einige von euch hören sich so an, als wenn ihr gar keine internationalen Spiele wollt. Weil es zu wenig Geld bringt, weil es die Spieler überfordert. Häh? Na dann müßt ihr ja super zufrieden sein, daß wir die direkte EL-Teilnahme verpasst haben und freut euch, wenn Hertha immer noch so zwischen Platz 8 und 12 pendelt - oder was? Ich will gar nicht sagen, daß es Herthas Anspruch ist, in Europa zu spielen, das war ja diese Saison auch nur Glück (daß Platz 7 überhaupt noch berechtigt). Aber neben dem Anspruch sollte es doch unser Wunsch und Traum sein, daß wir international antreten dürfen - ganz egal, wer der Gegner ist. Je unbekannter und schwächer, desto besser am Anfang der Saison. Und Einnahmen oder nicht ist ja nicht das einzige, was zählt, sondern man sammelt ja auch Erfahrung.

Ich denke, der Berliner muß einsehen, daß er Rahmenbedingungen wie in Dortmund oder selbst Mainz nicht bekommt (jedenfalls nicht ohne eigenes Stadion etc.). Wir werden auch unter den gegebenen Rahmenbedingungen auch in den nächsten Jahren nicht oben mitspielen können. Aber was ich will, sind Spieler, mit denen man sich identifizieren kann. Die für Hertha alles geben. Ich habe mir aus Interesse viele Spiele im Abstiegskampf angeschaut. Das war ... so ein Kontrastprogramm zur Spielweise von Hertha, das ist unglaublich. Da gab es richtige Spielzüge - und Tore! Und Kampf, Leidenschaft, ... auch mal rote Karten. Hertha hat in der Hinrunde viele Spiele intelligent gewonnen, teilweise natürlich auch wirklich gut gespielt. Wir haben aber nicht gewonnen, weil wir Kampfschweine haben. Wenn aber unsere intelligenten Spieler eine schlechte Zeit haben, passiert das: 2 Punkte von 21. 2 von 21. So haben wir die Saison beendet, wunderbar. Das geht einfach nicht. Schaut euch doch mal um, in der Zwischenzeit hat sogar Hannover zweimal gewonnen, Darmstadt auch, Frankfurt hat Dortmund geschlagen, Hoffenheim hart dreimal gewonnen ... andere Teams haben auch mal schlechte Phasen. Oder nimm' Gladbach am Saisonanfang. Aber die gewinnen auch mal wieder oder schießen Tore.

Schaut man sich die Tabelle an, sieht Platz 7 wirklich gut aus. Noch 5 Punkte Abstand zu Wolfsburg sogar. Es ist ein tolles Saisonergebnis. Nur daß uns weder Gegner noch Berliner auch nur einen Deut ernster nehmen als vorher. Der gute Eindruck wurde total verspielt. Grauenvolle 7 Spiele in Folge ohne Sieg, die meisten Spiele davon ohne ausreichende Leistung. Und dann muß man sich doch auch ganz ehrlich Fragen, ob der Trainer die Mannschaft noch erreicht. Dardai hatte nun genug Chancen, das Ruder rumzureißen, er hat es nicht geschafft. Ich mag ihn, er ist ein toller Typ, aber wird nächstes Jahr nicht den gleichen Erfolg haben und dann irgendwann nach der Hinrunde oder so abgelöst werden. Und dann sagt man wieder "hätte man da vielleicht mal eher drüber nachgedacht und die Saison gleich mit einem neuen Trainer begonnen, der den Spielern mal Beine macht".

Ich bleibe maßlos enttäuscht von diesem Team, ungeachtet dem Saisonendresultat. Weil ich nämlich in diese Spieler keinen Glauben mehr habe. Und damit habe ich auch keine große Lust, mich demnächst ins Stadion zu setzen. Ich hatte mir die Tickets für die letzten 3 Spiele im Voraus gekauft ... ich wäre ansonsten schon zu Bayern nicht hingegangen.

Die Fans waren diese Saison gnädig. Haben viel erduldet. Wurden echt gequält. In der nächsten Saison ist der Fanbonus deutlich geringer, da werden die Fans etwas genauer draufschauen - und noch viel deutlichere Worte finden als ich.
hajob37
 
Beiträge: 357
Registriert: Samstag 17. März 2012, 19:16

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Schönwetterfan » Sonntag 15. Mai 2016, 09:13

Zum Spiel: Schade, dass dieses eine Tor trotz größter Chancen nicht gefallen ist.

hajob37 hat geschrieben:[...] Und als zweites ... einige von euch hören sich so an, als wenn ihr gar keine internationalen Spiele wollt. Weil es zu wenig Geld bringt, weil es die Spieler überfordert. Häh? Na dann müßt ihr ja super zufrieden sein, daß wir die direkte EL-Teilnahme verpasst haben und freut euch, wenn Hertha immer noch so zwischen Platz 8 und 12 pendelt - oder was? Ich will gar nicht sagen, daß es Herthas Anspruch ist, in Europa zu spielen, das war ja diese Saison auch nur Glück (daß Platz 7 überhaupt noch berechtigt). Aber neben dem Anspruch sollte es doch unser Wunsch und Traum sein, daß wir international antreten dürfen - ganz egal, wer der Gegner ist. Je unbekannter und schwächer, desto besser am Anfang der Saison. Und Einnahmen oder nicht ist ja nicht das einzige, was zählt, sondern man sammelt ja auch Erfahrung.
[...]

Stimme dir hier größtenteils zu. Und ich freue mich schon jetzt auf den Europapokal, und wenn es nur im Sommer ist. Aber bitte als schöne(r) Abend(e) ohne Druck, gewinnen zu müssen. Nur die (Bundes-)Liga zählt!

rustneil hat geschrieben:War in Bremen [...] eine ganze Stadt in grün/weiss, die Medien wie eine Front hinter dem Team, die Ankunft der Mannschaft wurde zelebriert (Gänsehaut), ehemalige Werderaner reisten 18.000 km, um das Team zu unterstützen (wie z.B. Rufer), der Support im Stadion über 90 Minuten wie eine undurchdringliche Wand auf dem immer gleichen hohen Lärmpegel. [...] - Werder wollte das Tor, mit aller Macht, notfalls es erzwingen. Und dann fiel es in der 88. Minute und das Stadion stand Kopf. [...]

hajob37 hat geschrieben:[...] Dardai hatte nun genug Chancen, das Ruder rumzureißen, er hat es nicht geschafft.
[...]

Das ist für mich der Unterschied. Man kann zusammenstehen. Oder man kann eben selbstgefällig Daumen senken und Drehtüren anschmeißen.
Schönwetterfan
 
Beiträge: 709
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Moep_BSC » Sonntag 15. Mai 2016, 09:26

hajob37 hat geschrieben:Aber was ich will, sind Spieler, mit denen man sich identifizieren kann. Die für Hertha alles geben. Ich habe mir aus Interesse viele Spiele im Abstiegskampf angeschaut. Das war ... so ein Kontrastprogramm zur Spielweise von Hertha, das ist unglaublich. Da gab es richtige Spielzüge - und Tore! Und Kampf, Leidenschaft, ... auch mal rote Karten. Hertha hat in der Hinrunde viele Spiele intelligent gewonnen, teilweise natürlich auch wirklich gut gespielt. Wir haben aber nicht gewonnen, weil wir Kampfschweine haben. Wenn aber unsere intelligenten Spieler eine schlechte Zeit haben, passiert das: 2 Punkte von 21. 2 von 21. So haben wir die Saison beendet, wunderbar. Das geht einfach nicht. Schaut euch doch mal um, in der Zwischenzeit hat sogar Hannover zweimal gewonnen, Darmstadt auch, Frankfurt hat Dortmund geschlagen, Hoffenheim hart dreimal gewonnen ... andere Teams haben auch mal schlechte Phasen. Oder nimm' Gladbach am Saisonanfang. Aber die gewinnen auch mal wieder oder schießen Tore.


und warum sollen Schwächephasen bei Hertha immer an fehlendem Willen liegen, bei den anderen Teams aber nicht?
Gladbach startete mit 5 Niederlagen in die Saison, Leverkusen war zwischendurch 5 Spiele ohne Sieg, Wolfsburg 7,
Frankfurt und Hoffenheim jeweils 8 Spiele sieglos, der VfB am Ende sogar 9.
wo ist da der Unterschied zu unserer Schwächephase, um so eine Unterscheidung zu machen? nur der Zeitpunkt?

hajob37 hat geschrieben:Die Fans waren diese Saison gnädig. Haben viel erduldet. Wurden echt gequält.


Platz 7 und das Pokalhalbfinale sind also eine große Qual? nachdem uns vor der Saison alle als Abstiegskandidaten gehandelt haben?
was ist dann mit den Fans von Hannover, Stuttgart, Frankfurt, etc?
ja, wir haben eine Schwächephase durchlaufen und hätten aus den Duellen gegen Hannover, Hoffenheim, Darmstadt mehr als einen Punkt holen müssen, weshalb man sich natürlich ärgern kann/muss.
wenn man aber die Aussagen hier mit denen aus Stuttgart vergleicht, sieht es so aus, als wären wir gerade abgestiegen...

um zum eigentlichen Thema zurückzukehren: mir hat der Auftritt gestern Mut gemacht, weil es eben nicht leblos war und wir wieder deutlich mehr Spielkultur gezeigt haben als letzte Woche. letztlich hat "nur" das Tor gefehlt.
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5867
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon tomnoah » Sonntag 15. Mai 2016, 09:34

Ja Moep, mir auch, auf dem Spiel kann man aufbauen und nimmt nicht nur Frust mit in die Pause. Aber warum hatten die gestern in einem Auswärtsspiel gegen einen guten Gegner so`ne Power und waren in den letzten Spielen so hohl ?
tomnoah
 
Beiträge: 3524
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Moep_BSC » Sonntag 15. Mai 2016, 09:46

tomnoah hat geschrieben:Ja Moep, mir auch, auf dem Spiel kann man aufbauen und nimmt nicht nur Frust mit in die Pause. Aber warum hatten die gestern in einem Auswärtsspiel gegen einen guten Gegner so`ne Power und waren in den letzten Spielen so hohl ?


das kann ich auch nicht beantworten, aber so ging es insgesamt ja nicht nur uns.
warum hat Dortmund letzte Saison zwei komplett unterschiedliche Halbserien gespielt? keine Ahnung.
ich ärgere mich natürlich auch, dass wir gegen den HSV, H96 und D98 in der RR so deutlich unter unseren Möglichkeiten gespielt haben,
aber das passiert im Fußball, selbst Barca hatte diese Saison so eine Phase.
das jetzt bei uns mit "die wollen ja gar nicht" zu begründen, halte ich für ziemlich daneben,
denn dann hätten wir gestern keine Torchancen erspielt und am Ende verloren.
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5867
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Spreepirat » Sonntag 15. Mai 2016, 09:55

Die von Pal angesprochene Blockade mit "die wollen gar nicht" zu begründen, halte ich für komplett daneben.
Eine Mannschaft, die nicht WILL, präsentiert sich komplett anders als die alte Dame gestern.
Und selbst in den Spielen, in denen man unter seinen Möglichkeiten blieb, möchte ich nicht von "nicht wollen" sprechen.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5933
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Sonntag 15. Mai 2016, 10:28

hajob37 hat geschrieben:Und als zweites ... einige von euch hören sich so an, als wenn ihr gar keine internationalen Spiele wollt. Weil es zu wenig Geld bringt, weil es die Spieler überfordert. Häh? Na dann müßt ihr ja super zufrieden sein, daß wir die direkte EL-Teilnahme verpasst haben und freut euch, wenn Hertha immer noch so zwischen Platz 8 und 12 pendelt - oder was?


Falsch. Es ist eine Kosten-Nutzenrechnung. Die Frage ist keineswegs, ob ich möchte, dass Hertha international spielt. Natürlich möchte ich das, wie jeder andere auch. Die Frage ist aber vielmehr, ist der Europapokal vor allem in der Form wie er nun ansteht wirklich hilfreich für die Entwicklung der Mannschaft. Oder ob er vielleicht zu früh kommt und die Mannschaft komplett überfordern wird.

a) Die Spieler waren bereits dieses Jahr - ohne Europa - sichtbar am Limit und erschöpft. Ich hatte vorgerechnet, allein bis zur Winterpause würden wir nächstes Jahr 10 Spiele mehr haben als die Konkurrenz. Wie soll das funktionieren ohne, dass wir komplett unter die Räder kommen und gegen den Abstieg spielen werden?

b) Große Mannschaften kompensieren die Mehrbelastung mit teuren Kadern der geradezu für die CL verpflichtet. Wir in Berlin wissen hoffentlich noch, wohin solcher Größenwahn führen kann. Wir hingegen werden Mehrbelastung ohne EInnahmen kriegen. In der EL gibt es nicht viel Geld zu verdienen

c) Wir spielen nicht EL sondern EL-Qualifikation. Das gibt einerseits keinerlei Planungssicherheit und garantierte Einnahmen bis zum Saisonstart, mit der Folge das Kaderplanung und Investitionen hinsichtlich b) nicht möglich sind. Weiterhin wird die Saisonsvorbereitung sehr gestört werden. Wir schon erwähnt wurde, wir werden zwischen EM und den ersten Pflichtspielen nicht einmal 4 Wochen Zeit für Regeneration, Trainingslager und - hoffentlich - die Entwicklung neuer spielerische Tiefen haben.

d) Die EL wird zwar von der Uefa groß vermarktet, kann jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sportlich ein uninteressanter Wettbewerb ist. Es gibt da kein Geld zu verdienen, kein Image zu gewinnen, und auch die Zuschauerresonanz in Berlin wird sehr bescheiden werden. Ich erinnere daran, dass Hertha die letzten EL Spiele auch schon mal im Jahnsportpark ausgetragen hat. Warum wohl? Sicher gibt es da auch attraktive Gegner, aber um auf die zu treffen musst du erstmal die erwähnten 10 Spiele mehr als alle anderen gewinnen.

Das sind alles sehr dunkle Warnzeichen.
arno85
 
Beiträge: 1170
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon staflip » Sonntag 15. Mai 2016, 10:56

arno85 hat geschrieben:c) Wir spielen nicht EL sondern EL-Qualifikation. Das gibt einerseits keinerlei Planungssicherheit und garantierte Einnahmen bis zum Saisonstart, mit der Folge das Kaderplanung und Investitionen hinsichtlich b) nicht möglich sind. Weiterhin wird die Saisonsvorbereitung sehr gestört werden. Wir schon erwähnt wurde, wir werden zwischen EM und den ersten Pflichtspielen nicht einmal 4 Wochen Zeit für Regeneration, Trainingslager und - hoffentlich - die Entwicklung neuer spielerische Tiefen haben.

Aha, weil wir "nur" für die Quali qualifiziert sind, haben wir also keine Planungssicherheit für den Kader? Was wäre dann erst passiert, wenn wir auf dem 8. gelandet wären? Der Notstand?
Gemeinsam werden wir wieder siegreich sein
Hertha BSC Traditionsverein
Trauer, Freude, Frust spürn wir Jahr für Jahr
Doch am Ende sind wir wieder für dich da
Benutzeravatar
staflip
Moderator
 
Beiträge: 4557
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 16:17
Wohnort: Berlin

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Walter » Sonntag 15. Mai 2016, 12:05

Wenn man sich die letzten Kommentare so durchliest kann man sich wieder nur wundern. Hertha schafft es in Mainz eine gute Leistung abzuliefern und sich Torchancen zu erarbeiten. Im Vorfeld stand bei den gleichen Leuten, die jetzt meckern, nur die Frage der Höhe der Niederlage. Trotzdem wird der Mannschaft vorgeworfen sie wollte nicht. Merkt ihr noch was ?
Mainz hat die Chance auf Platz 5, erzittert sich Platz 6 und feiert das wie den Gewinn der Meisterschaft. Wollten die jetzt Platz 5 nicht ? und ist das Publikum auf so einem niedrigen Niveau zufrieden, dass sie feiern wo andere trauern ??
In allen Bundesligastädten ist man zufrieden und feiert den Erfolg wenn man in einen internationalen Wettbewerb einzieht. Sicher, in Bayern und Dortmund muss es die CL sein, ansonsten freut man sich auf die Chance international zu spielen. Einzig in Berlin möchte man darauf verzichten und vielleicht sogar die U23 auflaufen lassen. Wie hat Lüdecke in einer Glosse geschrieben: Hertha ist gefühlt gleich hinter Real Madrid angesiedelt. Ich ergänze, vielleicht sollten wir wie die Bayern eine Euroliga fordern in der wir dann natürlich auch mitspielen, weil wir Hertha sind. Alles andere ist doch unter unserem Niveau.
Hertha und Schalke - die Fans hassen sich aber die überhöhten Ansprüche der Fans und des Umfeldes sind identisch.

Ich komm wieder runter. In Mainz hat Hertha eine gute Leistung abgeliefert und an die positiven Eindrücke der ersten 27 Spiele dieser Saison angeknüpft. Dieses Spiel gibt Hoffnung dass die Entwicklung kontinuierlich weiter geht, mit diesem Kader, mit diesem Trainerstab und mit dieser Vereinsführung.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2217
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Spreepirat » Sonntag 15. Mai 2016, 12:27

Im Prinzip hast Du völlig Recht, Walter.
Keiner von uns hätte vor der Saison damit gerechnet, die Chance auf Europa zu bekommen.
Was ich allen Kritikern jetzt zugute halte, ist die vorherrschende Enttäuschung darüber, dass mehr möglich war und man dieses "mehr" in Spielen gegen vermeintlich "leichte" Gegner verspielt hat.
Genauso, wie andere Mannschaften unerwartet unter ihren Möglichkeiten bleiben mussten, um uns auf Platz 3 zu spülen, mussten wir patzen, um zumindest einem Teil dieser Mannschaften die Aufholjagd zu ermöglichen.
Und mit "patzen" meine ich nicht die erwarteten Niederlagen Bayern oder in Gladbach.
Bremen, Hannover, Stuttgart, Darmstadt ...
10 eigentlich unnötig vergebene Punkte in nur 4 Spielen.
Da darf man enttäuscht sein.
Solange man nicht vergisst, dass unser Ziel eigentlich nur der Klassenerhalt war und wir dieses Ziel mit Bravour erreicht haben. Zusätzlich haben wir immer noch die Chance auf Europa.

Allerdings driften wir grad etwas in das Thema "Saison" ab.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5933
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Sonntag 15. Mai 2016, 13:02

staflip hat geschrieben:
arno85 hat geschrieben:c) Wir spielen nicht EL sondern EL-Qualifikation. Das gibt einerseits keinerlei Planungssicherheit und garantierte Einnahmen bis zum Saisonstart, mit der Folge das Kaderplanung und Investitionen hinsichtlich b) nicht möglich sind. Weiterhin wird die Saisonsvorbereitung sehr gestört werden. Wir schon erwähnt wurde, wir werden zwischen EM und den ersten Pflichtspielen nicht einmal 4 Wochen Zeit für Regeneration, Trainingslager und - hoffentlich - die Entwicklung neuer spielerische Tiefen haben.

Aha, weil wir "nur" für die Quali qualifiziert sind, haben wir also keine Planungssicherheit für den Kader? Was wäre dann erst passiert, wenn wir auf dem 8. gelandet wären? Der Notstand?


Wie ich bereits erwähnte, bedeutet EL mehr Spiele, das bedeutet mehr Spieler um zu bestehen (oder eine Saison gegen den Abstieg wenn wir das Risiko nicht eingehen wollen). Ob wir uns die leisten können wissen wir aber erst kurz vor Transferschluss. Der 8. spielt nicht international, wird 34 Spiele und vielleicht 2-3 Spiele im DFB-Pokal spielen und weiß wieviel Fernsehgelder er kriegt. Der hat diese Planungssicherheit. Mainz und Schalke haben auch Sicherheit, die wissen sie werden mindestens 40 Spiele spielen und Betrag X aus der EL erhalten. Wir nicht.
arno85
 
Beiträge: 1170
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 34.Spieltag: FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Joel » Sonntag 15. Mai 2016, 13:39

Spreepirat hat geschrieben:Die von Pal angesprochene Blockade mit "die wollen gar nicht" zu begründen, halte ich für komplett daneben.
Eine Mannschaft, die nicht WILL, präsentiert sich komplett anders als die alte Dame gestern.
Und selbst in den Spielen, in denen man unter seinen Möglichkeiten blieb, möchte ich nicht von "nicht wollen" sprechen.

Wenn du unter deinen Möglichkeiten bleibst, kann man das als nicht wollen durchaus bezeichnen. Man muss es zwingend wollen, das Siegen, unbändiger Wille oder Bayer-Gen ;-) alles schöne Worte für jetzt geht raus Jungs und spult Fußball.
Mal gucken, ob die Frühform kommende Saison auch früh da ist ;)
Joel
 
Beiträge: 3207
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:15

VorherigeNächste

Zurück zu Archiv