7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Freitag 14. Oktober 2016, 22:12

Eigentlich gilt das, was ich gegen Frankfurt sagte auch heute: in der ersten Halbzeit vor allem gut gespielt, zum Teil sehr schöne Kombinationen, ordentlicher Ballfluss. Damit muss man sehr zufrieden sein, wenn man so gegen eine Topmannschaft spielt (die aber auch ersatzgeschwächt antrat, wie ich faierweise sagen muss). Wir sind aber eben auch nur immer so gut, wie es der Gegner zulässt. Heute konnte man das schön sehen, mit dem Wechsel von Dembele und Kagawa war es plötzlich ein anderes Spiel und Dortmund kam immer besser ins Spiel.
Das ist eben was uns von einer Mannschaft wie Dortmund unterscheidet. Während wir am oberen Limit gespielt haben, und uns damit ganz gut gegen Dortmund behaupten konnten, wechselt Tuchel mal kurz ein und schon ist eine ganz andere Qualität auf dem Rasen. Bei uns kommt für einen aufopfernd spielenden Skjelbred, der unerfahrene Allan auf den Platz und zack steht es 1:1.

Diese Qualitätsunderschiede haben uns letztenendes den Sieg gekostet, auch wenn der - ehrlicherweise - auch nicht verdient gewesen wäre. Insofern geht die Punkteteilung in Ordnung und nachdem ich eine Niederlage erwartet habe, ist das auch ein Ergebnis mit dem ich gut leben kann. Schade ist es trotzdem, aber nunja, so ists halt. Was uns aber noch zu einer Spitzenmannschaft fehlt, konnte man nach dem Ausgleich aber auch sehen. Da konnte man wirklich zusehen, wie in unseren Reihen die Moral zusammenbrach und die Leistung immer schwächer wurde. Noch 10 Minuten mehr wäre für uns nicht gut ausgegangen glaube ich. Dabei hatten wir das Momentum auf unserer Seite, ein gutes Spiel im Rücken, ein gehaltener Elfmeter. Gut, dann gabs einen Fehler und Ausgleich, aber dann kam eine rote Karte für den Gegner. Was machen wir daraus? Gar nix, im Gegenteil.

Die Leistung der Verteidiger war einwandfrei, von allen vieren. Dass man Dortmund nicht 90 Minuten in Schach halten kann, war allen klar, insofern bin ich sehr zufrieden wie sie insbesondere Aubadingsbums aus dem Spiel nahmen. Vor den Einwechslungen zur zweiten Halbzeit fand der gar nicht statt. Bester Spieler auf dem Platz war heute aber zweifellos noch eine Reihe weiter hinten im Tor Rune Jarstein. Damit meine ich noch nicht einmal unbedingt die Großtaten gegen den fahrlässig veschossenen Elfmeter und der arrogante Chip alleine vor dem Tor vom Aubadings, sondern das Stellungspiel und Ruhe in größter Not. Beispielhaft erwähnte ich einfach mal, wie er ganz gelassen Mor ausgedribbelt hat, einen Haken schlug und den Ball zu Langkamp spielte. Mit so einem Rückhalt, kann auch die ganze Verteidigung anders agieren. Sonderlob gibts aber auch für Weiser, der unglaublich viel Druck auf seiner Seite nach vorne machte. Das sah zuletzt nicht immer so gut aus.

Im Mittelfeld auch eine solide Leistung der 6er, und wäre Skjelbred nicht krampfbedingt ausgewechselt worden, ich denke wir hätten heute gewonnen. Während Skjelbred zwar uninspiriert den Acker zwischen Strafraum und Mittelkreis beackert, ist er eben doch ein äußerst unangenehmer Gegner mit (heute) gutem Stellungsspiel. Wo war Allan beim Pass von (ich glaube) Kagawa der letztlich zum Gegentor führte? Genau. Der sprang wie ein Floh von Seite zu Seite und war letztenendes nicht am Mann und fernab vom Ball, als der in Seelenruhe einen Steilpass in den leeren Raum spielen konnte.
Im offensiven Mittelfeld hat mir Stocker erneut sehr gut gefallen. Auf der Zehnerposition blüht er richtig auf und zeigt eine große Spielintelligenz. Sehenswert auch sein Tor, insbesondere das Zuspiel durch Ibisevic. Unverständlich war mir aber, wieso er so unbedacht und dumm in den Zweikampf im Niemandsland geht. Die rote Karte ist natürlich berechtigt und damit dürfte er uns einen Bärendienst erwiesen haben, denn ich wüsste nicht, wen wir sonst da vorne aufstellen sollen da. Das wird 2-3 Spiele Sperre geben und das ist sehr dumm von ihm gewesen. Das dürfte schwerer wiegen, als die womöglich gute Chance die er mit dem Foul verhindert hat.
Wo wir beim Thema sind: die rote Karte gegen Mor fand ich auch in Ordnung, am Ende ist das schlicht eine Tätlichkeit. Elfmeter muss man auch geben.

Vorne im Grunde alles okay. Haraguchi wie immer in dieser Saison mit guten Vorstößen und Dribblings, aber genauso spektakuläre Fehlschlägen und mir unverständlichen Ballverlusten. Esswein auf der anderen Seite viel, viel zu fahrlässig mit seinen Chancen. Mit dem hadere ich heute ehrlichgesagt ein wenig. Der bringt zwar seine Pferdestärken auf den Platz und bringt gefährliche Konter, machte daraus heute aber viel zu wenig. Ibisevic mit einer tollen Vorlage zum 0:1, aber ansonsten sah der ziemlich verloren aus da vorne heute. Das mag aber auch mit dem Gegner zu tun haben.

Mir unverständlich, wie hier aber schon wieder zum Teil Kritik am Spiel im Allgemeinen und Stocker im Speziellen geäußert wird. Ich fand das, ganz im Gegenteil, ein hochinteressantes Spiel, auf taktisch hohem Niveau, mit rassigem Fußball und am Ende auch viel Biss. Da kannste nicht meckern.
arno85
 
Beiträge: 1277
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon rustneil » Freitag 14. Oktober 2016, 22:23

Zurück im Hotel. Ist ja nur ein paar Minuten Fußweg vonne Arena. Wir haben Tuchel heute gegeben, was er haben wollte. Mehr als 20 Fouls. Ansonsten: gutes Spiel, bin beeindruckt. Gerechte Punkteteilung Dank Fußballgott Rune. In der 2. HZ standen wir generell zu tief. Stocker ist an Blödheit nicht zu übertreffen, die Rote war völlig unnötig. Goiler Wochenbeginn, gehe jetzt runter an die Bar. Ciao!
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 3778
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon peacemaker » Freitag 14. Oktober 2016, 22:29

Spreepirat hat geschrieben:
Petersen hat geschrieben:Der Punkt in Dortmund ist wirklich super, aber leider auch teuer erkauft. Ibisevic wahrscheinlich eine Zerrung im Oberschenkel, Stocker erst mal gesperrt, mal sehen, wer sich noch "einreiht". Das macht es nicht leichter gegen Köln nächste Woche.

Woher nimmst Du dieses Wissen?
Sowohl Dardai als auch Ibisevic selber sprachen beide nur von Krämpfen ....


Der @Petersen und seine schlimmsten Befürchtungen halt. Kaum ist Schlusspfiff und die letzte Befürchtung zu Schall und Rauch geworden, wird schon die nächste Depression durchs Dorf getrieben. Die immergleiche Miesepetersenrei eben. Könnte man milde belächeln eigentlich, wenn sich da nicht dieses permanente Bedürfnis nach Mief, Muff und Ansteckung so penetrant zu Gehör bringen wollte.

Prost Rustneil.
"Verstand auf null, Blick auf unendlich." (Gerrie Knetemann)
peacemaker
 
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:37

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Käp71 » Freitag 14. Oktober 2016, 22:44

Was für eine Spiel was für eine Arena was für Stimmung.
Super Hertha bärenstark!
Erstmal nicht absteigen - dann Pokalfinale und dann erst Spaß in Europa. In der Reihenfolge!
Käp71
 
Beiträge: 4993
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Petersen » Freitag 14. Oktober 2016, 22:53

peacemaker hat geschrieben:
Spreepirat hat geschrieben:
Petersen hat geschrieben:Der Punkt in Dortmund ist wirklich super, aber leider auch teuer erkauft. Ibisevic wahrscheinlich eine Zerrung im Oberschenkel, Stocker erst mal gesperrt, mal sehen, wer sich noch "einreiht". Das macht es nicht leichter gegen Köln nächste Woche.

Woher nimmst Du dieses Wissen?
Sowohl Dardai als auch Ibisevic selber sprachen beide nur von Krämpfen ....


Der @Petersen und seine schlimmsten Befürchtungen halt. Kaum ist Schlusspfiff und die letzte Befürchtung zu Schall und Rauch geworden, wird schon die nächste Depression durchs Dorf getrieben. Die immergleiche Miesepetersenrei eben. Könnte man milde belächeln eigentlich, wenn sich da nicht dieses permanente Bedürfnis nach Mief, Muff und Ansteckung so penetrant zu Gehör bringen wollte.

Prost Rustneil.


Das "Prost" will ich gerne ebenfalls sagen und hey, ich habe (und das gab ich sogar geschrieben) heute ehrlich gefreut!!!!!

Aber eine blöde rote Karte wird man doch wohl noch kommentieren dürfen, oder? Und ob gegen den derzeit starken FC Köln wieder eine starke Mannschaft wird aufgestellt werden können, hoffe ich sehr. Das wird sich aber erst noch zeigen.
Petersen
 
Beiträge: 2658
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:58

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon zwölftermann » Freitag 14. Oktober 2016, 23:05

Hier sind mal ein paar Zahlen zum wirken lassen.
(quelle:www.transfermarkt.de)

Kaderwert:
Dortmunds Kaderwert: 351.50 Millionen

Herthas Kaderwert: 80,08 Millionen



Startelfwert Dortmund: 144 Mio.

Bürki 6 Mio., Passlack 3 Mio., Ginter 12 Mio., Merino 3 Mio., Weigl 18 Mio.,Rode 10 Mio, Pulisic 5 Mio.,Götze 28 Mio.,Mor 5 Mio, Schmelzer 9 Mio.,Aubameyang 45 Mio.

Wenn mein Rechenschieber keinen Wackelkontakt hat, sind das 144 Millionen Euro, gegen die wir uns da behauptet haben.


Startelfwert Hertha: 46 Mio.

Rune 2 Mio.,Platte 4 Mio., Langkamp 3 Mio., Brooks 10 Mio., Weiser 7,5 Mio.,Stark 4,5 Mio., Schelle 4 Mio., Haraguchi 3 Mio., Stocker 3 Mio., Essi 2,5 Mio., Ibi 2,5 Mio.


Dazu haben bei uns auch Leistungsträger wie Darida und Lustenberger gefehlt.
Dortmund hatte ein Heimspiel und musste kommen, ich finde, wir haben das was Dortmund an inidvidueller Klasse und Geld auf dem Platz mehr hatte, durch Leidenschaft und Teamgeist und mit der richtigen Taktik wett gemacht.
Ich unterschreibe da voll und ganz die Note 1 die Pal dem Team nach dieser Leistung gegeben hat, von mir gibts sogar noch das Sternchen dazu.

Und solange Stocker in so wichtigen Spielen so wichtige Tore macht, da verzeihe ich ihm seine Unbesonneheit binnen Sekunden.
Ein toller Abend, so ein Spiel hätte ich in den kühnsten Träumen von unseren Jungs nicht erwartet, das war schon bärenstark.

War dem Elfmeter gegen uns nicht auch ein Handspiel von Kagawa vorausgegangen? ich habe die Szene leider nur kurz gesehen.
Dembele hätte wohl auch das ein oder andere Mal Gelb-Rot sehen dürfen.
Zuletzt geändert von zwölftermann am Freitag 14. Oktober 2016, 23:12, insgesamt 2-mal geändert.
zwölftermann
 
Beiträge: 486
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Spreepirat » Freitag 14. Oktober 2016, 23:10

Petersen hat geschrieben:.......

Aber eine blöde rote Karte wird man doch wohl noch kommentieren dürfen, oder? Und ob gegen den derzeit starken FC Köln wieder eine starke Mannschaft wird aufgestellt werden können, hoffe ich sehr. Das wird sich aber erst noch zeigen.

Du hast nicht einfach die rote Karte von Stocker kommentiert. Du hast eine Diagnose für Ibisevic abgegeben.
Wie Du nach den Kommentaren von peacemaker und mir den Bogen zur roten Karte zurück schlagen möchtest, müsstest Du mir allerdings dann wirklich mal erklären ... :roll:
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5984
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Freitag 14. Oktober 2016, 23:53

Sagenhafte Leistung von Jarstein heute. Stocker, Haraguchi und mehrfach Esswein hätten die Sache
mit ihren Halb - Chancen klar machen können. Gewisse Unsicherheiten waren sowohl bei Brooks als
auch Stark feststellbar, wodurch man einen Lusti in der Form der letzten Spiele doch etwas vermisste.

In der der 1. Halbzeit fielen Pulisic und Mor bei Dortmund positiv auf; dagegen war von Götze und Aubameyang
nichts zu sehen, so dass Hertha sein 0 : 0 sich hoch verdient hatte.

Mit Dembele und Kagawa für Rode und Götze kam bei Dortmund ein anderer Zug rein und es kam wie es
kommen mußte: Beim Gegentor konnten Hertha´s Außenverteidiger mit solchen Hochgeschwindigkeitsspielern
wie Dembele und Aubameyang nicht mehr Schritt halten.

Stocker muß man natürlich wegen seines Tores noch mal erwähnen. Eine super spielerische Vorbereitung
durch Ibisevic. Aber mit totaler spielentscheidender Fehlfunktion zum Schluß: Erst übersieht er den auf
rechts völlig frei stehenden Esswein um dann übermotiviert wenige Sekunden später seinen eigenen
Platzverweis zu initiieren. In den nächsten Spielen wird er nun Hertha nicht mehr helfen können.

Demnächst also ohne Darida, Duda und Stocker. Ich vermute mal, Kalou darf dann zeigen, dass er in
dieser Saison auch noch ein Wörtchen bezüglich der Startaufstellung mitreden möchte. Da wird sich dann
zeigen, ob man wirklich alle Ausfälle nahtlos kompensieren kann.

Ansonsten: Hertha hatte sich heute das Remis zur Halbzeit hoch verdient. Dortmund hatte sich das Remis
am Spielende hoch verdient, mehr aber insgesamt betrachtet auch nicht. Also, das war eine gute Leistung
der Hertha!. :!:
herthamichi
 
Beiträge: 4745
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Zauberdrachin » Samstag 15. Oktober 2016, 00:18

Was für ein Spiel! Gerechtes Remis nach einer sehr guten Leistung unseres Teams.
Die beiden bisher fairsten Mannschaften ... sind sie wohl jetzt nicht mehr. ;)

Mir fiel erst bei Abpfiff zur Halbzeit auf, dass es kaum Torchancen gab, weil das Spiel finde ich irre schnell zwischen den Strafräumen war. Die Zeit verging wie im Fluge.
Im Nachhinein bin ich mir auch nicht sicher ob es für uns wirklich ein Vorteil war, dass die so viele Verletzte haben, deren junge Spieler sind schon was. Und ... hat der BVB überhaupt einen Spieler der nicht schnell ist?
Den gefühlt schnellsten Spieler wechselten sie ja dann auch noch ein mit Dembélé ... weshalb man Qualität beim Gegentor einfach auch anerkennen muss.

Wir sind leider noch keine Spitzenmannschaft. Wir bekommen den einen normalerweise tödlichen Konter hin ... bis Stocker nicht zu Esswein rausspielt, sondern den Ball verliert und dann vor lauter Frust sich die völlig berechtigte RK holt. Er hat sogar den Ball letztlich gespielt, weshalb ich auf nur zwei Spiele Sperre hoffe.
Bei Skjelbred waren Krämpfe absehbar, weil er leider erste Halbzeit auch einen sehr unnötigen Sprint nach vorne machte. Allan hat weiter dazu gelernt. Leider bei einem Ball auf rechts außen steil (war toll gespielt an sich) nur nicht berücksichtigt, dass Esswein schon auf dem Zahnfleisch ging. ;)
Sehr schade, dass wir Schieber nicht zur Verfügung hatten zum Einwechseln.

Mich hat unsere Leistung begeistert, Jarstein ein Highlight!
Ihn sollte man nicht versuchen zu überlupfen, Aubameyang hat sich richtig erschrocken als Jarsteins linker Arm pfeilschnell oben war und dann ... sorry, musste ich echt lachen bei dem Slapstick mit Pfosten etc.

Unser 1:0 war doch auch ein absolutes Highlight. Das gilt übrigens für so einige Tore diese Saison.
Aber eine Torvorbereitung per Hacke, dabei 3 Gegner ausgehebelt ... so schön.

Wir können wirklich sehr stolz auf unser Team sein! :D
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 15. Oktober 2016, 02:05

PK NACH DORTMUND - TUCHEL - DARDAI - Spieltag - Hertha BSC - Berlin - 2017 #hahohe

https://www.youtube.com/watch?v=8nkJibxRUAM
herthamichi
 
Beiträge: 4745
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Zauberdrachin » Samstag 15. Oktober 2016, 04:04

STIMMEN NACH DORTMUND - STARK - LANGKAMP - PREETZ - JARSTEIN

https://www.youtube.com/watch?v=LG1PxvGD9ms
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon tomnoah » Samstag 15. Oktober 2016, 05:18

Die Arroganz von Tuchel kotzt mich an. Pal geht nach der PK auf ihn zu und will sich demonstrativ fair und sportlich von ihm verabschieden. Tuchel verweigert ihm zwar nicht den Handschlag, wendet sich aber sofort danach wortlos von Pal ab. Einfach nur eklig dieser Vogel. Genauso arrogant und zum Kotzen Tuchels Reaktion auf Langkamps Entschuldigung. Anstatt dessen Fairness zu loben, dass er sich nach dem Spiel so geäußert hat, unterstreicht er die Theatralik von Basti`s "Schwalbe" mit seinem Kommentar nochmal. Langkamp hat vor laufender Kamera nach dem Spiel gesagt, dass die rote Karte aufgrund seines theatralischen Verhaltens falsch war. Wann gibt ein Spieler das schon mal zu ? Das hätte Tuchel oder ein Journalist ja auch mal lobend erwähnen können.

Damit sind wir auch bei Sky. Was mir stinkt, ist diese Einseitigkeit des Kommentators, der irgendwie nicht so richtig auf dem Schirm hatte, dass nicht nur der BVB mit Verletzungen zu tun hatte. Oder hab` ich da was überhört ? Dass die Hälfte unseres Teams in den letzten 2 Wochen ein paar Mal um die Erde geflogen ist während die High Potentials von Dortmund sich auf dem Sofa die Eier geschaukelt haben und ausgeruht in dieses Spiel gingen, hätte auch mal gesagt werden können.

Das war übrigens aus meiner Sicht eine wesentliche Ursache für die Drangperiode gegen Ende des Spiels und den Punktgewinn des BVB weil wir physisch nach der Einwechslung von Kagawa und Dembele nicht mehr gleichwertig waren. Da war ich etwas enttäuscht von Allagui, der ja auch frisch reingekommen war aber nach meinem Geschmack in vorderster Reihe zu wenig Defensivarbeit verrichtet hat und sich auch zu weit zurückfallen ließ. Weitere Einzelspielerkritik erspare ich mir weil dazu fast alles von Euch gesagt ist. Wie man Allan allerdings abgewöhnt, dass er wie ein aufgescheuchtes Huhn über den Rasen rennt, weiß ich auch nicht. Der Junge hat sein Potenzial wieder angedeutet aber in Sachen taktischer Disziplin hat er immer noch mächtig Luft nach oben. Allerdings hat er nicht nur gezeigt, dass er ein guter Kicker sondern auch giftig ist, hat mir gefallen.

Ich schließe mich dem Resümee des Drachens an und bin einfach nur zufrieden mit und stolz auf Hertha. Nicht nur auf die Mannschaft, die gestern auf dem Rasen stand. Auf das ganze Team, insbesondere auch auf Pal, Witti und Micha, die gestern mehrfach vor laufender Kamera authentisch aufgetreten sind und sich kompetent und öffentlichkeitswirksam geäußert haben. Witti war einfach nur sympathisch, Pal könnte 200 Jahre alt werden, er wird nie lernen deutsch zu sprechen aber man versteht trotzdem immer was er meint. Er spricht hier halt weder ungarisch noch deutsch sondern seinen eigenen Kauderwelsch. Man sollte mal einen Sprachkurs an der VHS anbieten: "Palisch für Einsteiger". Und Micha kam auch wieder so rüber wie er ist, unsere wandelnde Valium-Reklame, leise, aber bedacht und immer mehr an Souveränität gewinnend. Die Eigenarten, ja auch Macken, die die 3 haben, macht sie zu Typen. Und das ist wichtig weil wir dadurch Konturen bekommen, die andere nicht haben. Weil wir dadurch aus der Mittelmäßigkeit `rauskommen können. Weiter so, Hertha bekommt immer mehr Gesicht(er). Und ich bin sehr gespannt ob die Hauptstadt am nächsten Sonnabend mal anfängt diesen geilen Saisonstart und die positive Entwicklung des Vereins zu honorieren. Mindestens 60 K will ich im Oly sehen. Zum nächsten Grillfest. Es gibt schließlich Geißbock und das hat man ja nicht alle Tage.

Eins liegt mir aber noch auf der Seele. Wir sind ja alle gut drauf nach so einem Spiel. Fast alle. Einer von uns hat nämlich auf die Fresse bekommen. Und zwar zu heftig wie ich finde. Wenn @Spreepirat @Petersen auffordert, `ne Quelle für die von ihm angenommene Verletzung von Ibi zu nennen, dann ist das konstruktiv und völlig richtig. Wenn @Petersen aber nach so einem Spiel und Saisonstart, wo es keinen Grund für negative emotionale Überreaktionen gibt, dann von @Peacemaker gemobbt wird....

"Der @Petersen und seine schlimmsten Befürchtungen halt. Kaum ist Schlusspfiff und die letzte Befürchtung zu Schall und Rauch geworden, wird schon die nächste Depression durchs Dorf getrieben. Die immergleiche Miesepetersenrei eben. Könnte man milde belächeln eigentlich, wenn sich da nicht dieses permanente Bedürfnis nach Mief, Muff und Ansteckung so penetrant zu Gehör bringen wollte.

....dann ist das nicht konstruktiv. Es gibt Zweifler, Optimisten, Kritiker, Enthusiasten, Idioten, Moderatoren, Satiriker und was weiß ich nicht noch alles. Wir sollten sie alle leben lassen. Aber zumindest in Einem bin ich aber auch mit @Peacemakers Kommentar einverstanden:

"Prost Rustneil."

Aber jetzt ist 6.00 Uhr morgens. So langsam könntest Du aus der Bar `rauskommen....
tomnoah
 
Beiträge: 3674
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 15. Oktober 2016, 06:28

tomnoah hat geschrieben:Die Arroganz von Tuchel kotzt mich an. Pal geht nach der PK auf ihn zu und will sich demonstrativ fair und sportlich von ihm verabschieden. Tuchel verweigert ihm zwar nicht den Handschlag, wendet sich aber sofort danach wortlos von Pal ab. Einfach nur eklig dieser Vogel. Genauso arrogant und zum Kotzen Tuchels Reaktion auf Langkamps Entschuldigung. Anstatt dessen Fairness zu loben, dass er sich nach dem Spiel so geäußert hat, unterstreicht er die Theatralik von Basti`s "Schwalbe" mit seinem Kommentar nochmal. Langkamp hat vor laufender Kamera nach dem Spiel gesagt, dass die rote Karte aufgrund seines theatralischen Verhaltens falsch war. Wann gibt ein Spieler das schon mal zu ? Das hätte Tuchel oder ein Journalist ja auch mal lobend erwähnen können.

Damit sind wir auch bei Sky. Was mir stinkt, ist diese Einseitigkeit des Kommentators, der irgendwie nicht so richtig auf dem Schirm hatte, dass nicht nur der BVB mit Verletzungen zu tun hatte. Oder hab` ich da was überhört ? Dass die Hälfte unseres Teams in den letzten 2 Wochen ein paar Mal um die Erde geflogen ist während die High Potentials von Dortmund sich auf dem Sofa die Eier geschaukelt haben und ausgeruht in dieses Spiel gingen, hätte auch mal gesagt werden können.

Das war übrigens aus meiner Sicht eine wesentliche Ursache für die Drangperiode gegen Ende des Spiels und den Punktgewinn des BVB weil wir physisch nach der Einwechslung von Kagawa und Dembele nicht mehr gleichwertig waren. Da war ich etwas enttäuscht von Allagui, der ja auch frisch reingekommen war aber nach meinem Geschmack in vorderster Reihe zu wenig Defensivarbeit verrichtet hat und sich auch zu weit zurückfallen ließ. Weitere Einzelspielerkritik erspare ich mir weil dazu fast alles von Euch gesagt ist. Wie man Allan allerdings abgewöhnt, dass er wie ein aufgescheuchtes Huhn über den Rasen rennt, weiß ich auch nicht. Der Junge hat sein Potenzial wieder angedeutet aber in Sachen taktischer Disziplin hat er immer noch mächtig Luft nach oben. Allerdings hat er nicht nur gezeigt, dass er ein guter Kicker sondern auch giftig ist, hat mir gefallen.

Ich schließe mich dem Resümee des Drachens an und bin einfach nur zufrieden mit und stolz auf Hertha. Nicht nur auf die Mannschaft, die gestern auf dem Rasen stand. Auf das ganze Team, insbesondere auch auf Pal, Witti und Micha, die gestern mehrfach vor laufender Kamera authentisch aufgetreten sind und sich kompetent und öffentlichkeitswirksam geäußert haben. Witti war einfach nur sympathisch, Pal könnte 200 Jahre alt werden, er wird nie lernen deutsch zu sprechen aber man versteht trotzdem immer was er meint. Er spricht hier halt weder ungarisch noch deutsch sondern seinen eigenen Kauderwelsch. Man sollte mal einen Sprachkurs an der VHS anbieten: "Palisch für Einsteiger". Und Micha kam auch wieder so rüber wie er ist, unsere wandelnde Valium-Reklame, leise, aber bedacht und immer mehr an Souveränität gewinnend. Die Eigenarten, ja auch Macken, die die 3 haben, macht sie zu Typen. Und das ist wichtig weil wir dadurch Konturen bekommen, die andere nicht haben. Weil wir dadurch aus der Mittelmäßigkeit `rauskommen können. Weiter so, Hertha bekommt immer mehr Gesicht(er). Und ich bin sehr gespannt ob die Hauptstadt am nächsten Sonnabend mal anfängt diesen geilen Saisonstart und die positive Entwicklung des Vereins zu honorieren. Mindestens 60 K will ich im Oly sehen. Zum nächsten Grillfest. Es gibt schließlich Geißbock und das hat man ja nicht alle Tage.

Eins liegt mir aber noch auf der Seele. Wir sind ja alle gut drauf nach so einem Spiel. Fast alle. Einer von uns hat nämlich auf die Fresse bekommen. Und zwar zu heftig wie ich finde. Wenn @Spreepirat @Petersen auffordert, `ne Quelle für die von ihm angenommene Verletzung von Ibi zu nennen, dann ist das konstruktiv und völlig richtig. Wenn @Petersen aber nach so einem Spiel und Saisonstart, wo es keinen Grund für negative emotionale Überreaktionen gibt, dann von @Peacemaker gemobbt wird....

"Der @Petersen und seine schlimmsten Befürchtungen halt. Kaum ist Schlusspfiff und die letzte Befürchtung zu Schall und Rauch geworden, wird schon die nächste Depression durchs Dorf getrieben. Die immergleiche Miesepetersenrei eben. Könnte man milde belächeln eigentlich, wenn sich da nicht dieses permanente Bedürfnis nach Mief, Muff und Ansteckung so penetrant zu Gehör bringen wollte.

....dann ist das nicht konstruktiv. Es gibt Zweifler, Optimisten, Kritiker, Enthusiasten, Idioten, Moderatoren, Satiriker und was weiß ich nicht noch alles. Wir sollten sie alle leben lassen. Aber zumindest in Einem bin ich aber auch mit @Peacemakers Kommentar einverstanden:

"Prost Rustneil."

Aber jetzt ist 6.00 Uhr morgens. So langsam könntest Du aus der Bar `rauskommen....


Sehr schöner Kommentar, @tomnoah:

Ich halte nichts davon, Menschen - egal wie sie gestrickt sind - derart abzuqualifizieren. Auch wenn sich hier
manche Mod`s durch Petersen`s Kommentare schon in der Vergangenheit genervt gefühlt haben sollten, was
deutlich spürbar war, so geht es doch hier schlichtweg nur um die Meinung eines Menschens, dessen eher
pessimistische Grundstimmung in solch einem Forum ausgehalten und akzeptiert werden muß.
herthamichi
 
Beiträge: 4745
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Arapahoe » Samstag 15. Oktober 2016, 06:49

EIN MÄNNERSPIEL - Mehr, als diese Beschreibung von unserem Coach muss man eigentlich nicht sagen ... Taktisch erneut hervorragend eingestellt, hat sich unsere Mannschaft in den Dortmunder "Sturm" gestellt, und sich weiteren Respekt erworben.
Schade um Stocker, er wird uns fehlen. Andererseits kann so etwas schon mal passieren, v.a. wenn gegen Spielende die Kräfte etwas nachlassen, und die Koordination nicht mehr so gut ist.
Danke, Jungs.
HaHoHe.
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 798
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Arapahoe » Samstag 15. Oktober 2016, 07:26

zwölftermann hat geschrieben:Ein grandioser Kampf, eine grandiose Willensleistung.
In Dortmund in so einem rassigen Spiel den Dortmundern einen Punkt abzutrotzen, das verlangt mir mächtig Respekt vor unseren Jungs ab!
Dieser Punkt fühlt sich wie ein 3er an.
Die wichtigste Erkenntnis, wir können selbst gegen ein Kaliber wie Dortmund auswärts in einem heiß umkämpften Spiel mithalten, das ist eine klare Steigerung im Vergleich zum letzten Jahr.

Ich bin richtig, richtig stolz auf unsere Jungs.

Stockers rote Karte ist ärgerlich, aber wo gehobelt wird, da fallen Spähne und bei einem emotionalen Spiel kann sowas leider passieren.
Bei Herthas stets fairer Beurteilung durch den DFB müssen wir wohl auch nur mit 14-16 Spielen Sperre für Stocker rechnen.

Normal wäre dies ein herber Schlag, aber das Team ist inzwischen so stark, dass wir auch diesen Ausfall kompensieren werden, da bin ich sehr zuversichtlich, wenn nicht sogar sicher.
Rune war heute absoulut Weltklasse.



HAHOHE!


:!: :!:
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 798
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

VorherigeNächste

Zurück zu Archiv