7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Samstag 15. Oktober 2016, 10:35

tomnoah hat geschrieben:Damit sind wir auch bei Sky. Was mir stinkt, ist diese Einseitigkeit des Kommentators, der irgendwie nicht so richtig auf dem Schirm hatte, dass nicht nur der BVB mit Verletzungen zu tun hatte. Oder hab` ich da was überhört ?


Hertha ist und bleibt ein unauffälliger Platzfüller in der Bundesliga, der in den nationalen Medien kaum Beachtung oder Anerkennung findet. So ist das halt. Als ich gestern Abend nach dem Spiel bei ntv gelandet war, tickerten die da "BVB erkämpft Remis gegen Hertha". Aber was kümmert dich was andere denken? Die müssen Hertha nicht anerkennen oder würdigen, davon gibts keine Punkte und Siege und das ist alles am Ende was zählt. Was hat denn der Traditionsverein HSV und Schalke 04 gerade von dieser medialen Aufmerksamkeit?

Aber lass die mal reden, analysieren und machen was sie wollen. Wenn wir am Ende mal auf der 1 nach dem 34. Spieltag stehen würden, werden die sich vielleicht wundern. Aber dann ists zu spät für die arroganten Tuchels und hochbezahlten Millionentruppen, die uns so wenig wie die Medien ernst genug nahmen. Ich glaube nicht, dass die Millionentruppen in England noch über Leicester lachen.
arno85
 
Beiträge: 1164
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon peacemaker » Samstag 15. Oktober 2016, 10:45

herthamichi hat geschrieben:Sehr schöner Kommentar, @tomnoah:

Ich halte nichts davon, Menschen - egal wie sie gestrickt sind - derart abzuqualifizieren. Auch wenn sich hier
manche Mod`s durch Petersen`s Kommentare schon in der Vergangenheit genervt gefühlt haben sollten, was
deutlich spürbar war, so geht es doch hier schlichtweg nur um die Meinung eines Menschens, dessen eher
pessimistische Grundstimmung in solch einem Forum ausgehalten und akzeptiert werden muß.


Bin einsichtig. War etwas heftig diese allergische Reaktion.
Euer Einsatz fürs Betriebsklima gefällt mir. Schön, dass man sich auf die Selbstreinigungskraft dieses Forums doch ganz gut verlassen kann.
Möge jeder auf seine Facon feiern.
"Verstand auf null, Blick auf unendlich." (Gerrie Knetemann)
peacemaker
 
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:37

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon zwölftermann » Samstag 15. Oktober 2016, 12:30

Zu Dortmund:
Dortmund ist eigentlich ein Verein, der in Berlin viele Sympathisanten hatte, bedingt durch die Zeit in der Berlin lange keinen Bundesligisten stellen konnte.
Ich habe Dortmund oft als den Verein wahrgenommen der die Bundesliga gegen übermächtige Bayern spannend gemacht hat. Ohne jemals genauer dort hingeschaut zu haben, fand ich den Verein von weitem recht sympathisch.
Was mich schon letztes Jahr aber sehr geärgert hat, war Watzkes abfälliger Spruch gegen Dardai mit der Uhr, als sie das Pokalspiel gewonnen hatten. Als Sieger tritt man nicht nach, das hat einfach keinen Stil. Tuchels Hadern lässt ihn klein erscheinen, der BVB hat nach den Abgängen von Gündogan, Mkhitaryan usw. einfach Probleme zu alter Stärke und Stabilität zu finden, aber das ist doch ganz normal. Dembele ist eine Naturgewalt, jetzt schon einer der enorme Verstärkung. Tuchel wird sich keinen Gefallen tun, wenn er die Schuld ständig bei anderen sucht, das wirft ein schlechtes Licht auf den Verein und man verhält sich so, wie man es oft beim FCB verteufelt hat.

Zum Tonfall im Forum:
Mark Twain sagte einmal sehr treffend: "Wir lieben die Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken – vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir."
Ich denke, es erfordert genauso viel Mut in guten Zeiten etwas Kritisches zu sagen wie in schlechten Zeiten auf die positiven Aspekte zu verweisen.
Jeder hat das Recht seine Meinung hier kund zu tun, vorausgesetzt es entspricht der Nettiquette, man sollte jeder Ansicht mit dem notwendigen Respekt begegnen.
Somit schließe ich mich den Vorrednern an.

Zu Herthas Wahrnehmung in den Medien nach dem Dortmundspiel:
Ich lache jedes Mal in mich hinein, wenn ich sehe wie wenig Beachtung Hertha erhält, zum Beispiel wie nach einem tollen Spiel wie gestern.
Denn ich sehe das sogar als Vorteil, so kann man ungestört arbeiten, unter dem Radar der anderen Bundesligisten Punkte einfahren und hoffentlich zum Schluss den Sack zumachen ohne dass die Konkurrenz weiß wie ihr geschieht.
Wären wir jetzt schon im Fokus der Aufmerksamkeit, so würde Unruhe in das Team gelangen, unsere Spieler wären permanent bei anderen Bundesligisten im Gespräch, die alten Spielchen eben.
So können wir in Ruhe arbeiten und von Spiel zu Spiel denken, und spätestens wenn wir Erfolge feiern, dann müssen sie uns wahrnehmen, aber dann ist es schon zu spät seinuns in die Suppe zu spucken.
Von daher sehe ich die Fokussierung auf Dortmund gar nicht so negativ.
zwölftermann
 
Beiträge: 417
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Arapahoe » Samstag 15. Oktober 2016, 13:40

zwölftermann hat geschrieben:Zu Dortmund:
Dortmund ist eigentlich ein Verein, der in Berlin viele Sympathisanten hatte, bedingt durch die Zeit in der Berlin lange keinen Bundesligisten stellen konnte.
Ich habe Dortmund oft als den Verein wahrgenommen der die Bundesliga gegen übermächtige Bayern spannend gemacht hat. Ohne jemals genauer dort hingeschaut zu haben, fand ich den Verein von weitem recht sympathisch.
Was mich schon letztes Jahr aber sehr geärgert hat, war Watzkes abfälliger Spruch gegen Dardai mit der Uhr, als sie das Pokalspiel gewonnen hatten. Als Sieger tritt man nicht nach, das hat einfach keinen Stil. Tuchels Hadern lässt ihn klein erscheinen, der BVB hat nach den Abgängen von Gündogan, Mkhitaryan usw. einfach Probleme zu alter Stärke und Stabilität zu finden, aber das ist doch ganz normal. Dembele ist eine Naturgewalt, jetzt schon einer der enorme Verstärkung. Tuchel wird sich keinen Gefallen tun, wenn er die Schuld ständig bei anderen sucht, das wirft ein schlechtes Licht auf den Verein und man verhält sich so, wie man es oft beim FCB verteufelt hat.

Zum Tonfall im Forum:
Mark Twain sagte einmal sehr treffend: "Wir lieben die Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken – vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir."
Ich denke, es erfordert genauso viel Mut in guten Zeiten etwas Kritisches zu sagen wie in schlechten Zeiten auf die positiven Aspekte zu verweisen.
Jeder hat das Recht seine Meinung hier kund zu tun, vorausgesetzt es entspricht der Nettiquette, man sollte jeder Ansicht mit dem notwendigen Respekt begegnen.
Somit schließe ich mich den Vorrednern an.

Zu Herthas Wahrnehmung in den Medien nach dem Dortmundspiel:
Ich lache jedes Mal in mich hinein, wenn ich sehe wie wenig Beachtung Hertha erhält, zum Beispiel wie nach einem tollen Spiel wie gestern.
Denn ich sehe das sogar als Vorteil, so kann man ungestört arbeiten, unter dem Radar der anderen Bundesligisten Punkte einfahren und hoffentlich zum Schluss den Sack zumachen ohne dass die Konkurrenz weiß wie ihr geschieht.
Wären wir jetzt schon im Fokus der Aufmerksamkeit, so würde Unruhe in das Team gelangen, unsere Spieler wären permanent bei anderen Bundesligisten im Gespräch, die alten Spielchen eben.
So können wir in Ruhe arbeiten und von Spiel zu Spiel denken, und spätestens wenn wir Erfolge feiern, dann müssen sie uns wahrnehmen, aber dann ist es schon zu spät seinuns in die Suppe zu spucken.
Von daher sehe ich die Fokussierung auf Dortmund gar nicht so negativ.


Guter Beitrag, finde ich ...
Ich mag Dortmund immer noch, auch wenn das gestrige Spiel gegen Ende ziemlich giftig war ... Der BVB stellt sich nach außen nur leider nicht mehr ganz so souverän dar, wie das mit Klopp der Fall war. Watzke scheint mir, erstaunlicherweise, mit der Zeit immer dünnhäutiger zu werden, und kultiviert darüberhinaus eine Eigenschaft, die ich persönlich für sehr nachteilig halte: Er unternimmt scheinbar alles, um den ihn befragenden Reporter nicht ansehen zu müssen. Klar, stellen die zu 80% strunzdumme Fragen, und drehen dir die Wörter im Munde um, aber deshalb muss man sich als Chef eines der absoluten europäischen Kultklubs, doch nicht aus der Fassung bringen lassen. Zu Tuchel: Er hat in seiner augenfälligen Magerkeit - obwohl er sicher ein exzellenter Fachmann ist - auch etwas weltfremd Freakiges ... und das zeigt sich dann auch besonders, wenn er, wie gestern, seinen Masterplan an unserer aufopferungsvoll kämpfenden Mannschaft zerschellen sieht, und nach Umständen sucht, die er dafür verantwortlich machen kann..
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 795
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Walter » Samstag 15. Oktober 2016, 21:30

Ich bin zugegeben kein Fan von Dortmund; ich fand immer schon die spielen selber oft an der Grenze und benehmen sich wie die Mimosen wenn ihnen mal jemand auf die Socken steigt. Dazu passte die Chose vor dem Spiel gegen uns und auch danach.
Tuchel finde ich nur noch ätzend. Wie er sich gestern aufgeführt hat am Rande des Spiels, das ist bewußtes Aufheizen der Stimmung und provozieren von unfairem Verhalten. In Dortmund scheint das irgendwie zum guten - oder besser schlechtem - Ton zu gehören. Das war schon bei Klopp so, Tuchel praktiziert die gleichen Ausraster. Und die Schiedsrichter unternehmen wenig bis nichts gegen diese tobenden Trainer am Spielfeldrand.

Hertha war taktisch super aufgestellt und konnte das fast die gesamten 95 Minuten erfolgreich umsetzen. Kompliment an die Mannschaft und das Trainerteam. Pal hat auch zugegeben, dass er Stocker ein wenig früher hätte auswechseln sollen, solche Fouls passieren wenn man körperlich platt ist. Schade, aber die Mannschaft wird das im Moment verkraften. Wir sind so gut drauf, dass wir auch diesen Ausfall kompensieren werden.

Vor dem Spiel wären wir alle mit einer ehrenvollen knappen Niederlage zufrieden gewesen, jetzt ist es ein unerwarteter Punkt geworden. Schönes Wochenende und ein kräftiges HaHoHe.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2217
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon wahl_icke » Samstag 15. Oktober 2016, 22:04

Newsman: Herr Dardai, wenn man Hertha's Hinrunde-Programm anschaut hat man den Eindruck, dass Sie den Klassenerhalt noch in die nächste 10 Spiele klar machen wollen.
Wollen Sie diese Vermütung bestätigen??

Pal: Sie sagen es, JAAAAAAAAA :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
wahl_icke
 
Beiträge: 592
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 14:25

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon tomnoah » Sonntag 16. Oktober 2016, 05:10

Walter hat geschrieben:Ich bin zugegeben kein Fan von Dortmund; ich fand immer schon die spielen selber oft an der Grenze und benehmen sich wie die Mimosen wenn ihnen mal jemand auf die Socken steigt. Dazu passte die Chose vor dem Spiel gegen uns und auch danach.
Tuchel finde ich nur noch ätzend. Wie er sich gestern aufgeführt hat am Rande des Spiels, das ist bewußtes Aufheizen der Stimmung und provozieren von unfairem Verhalten. In Dortmund scheint das irgendwie zum guten - oder besser schlechtem - Ton zu gehören. Das war schon bei Klopp so, Tuchel praktiziert die gleichen Ausraster. Und die Schiedsrichter unternehmen wenig bis nichts gegen diese tobenden Trainer am Spielfeldrand.

Hertha war taktisch super aufgestellt und konnte das fast die gesamten 95 Minuten erfolgreich umsetzen. Kompliment an die Mannschaft und das Trainerteam. Pal hat auch zugegeben, dass er Stocker ein wenig früher hätte auswechseln sollen, solche Fouls passieren wenn man körperlich platt ist. Schade, aber die Mannschaft wird das im Moment verkraften. Wir sind so gut drauf, dass wir auch diesen Ausfall kompensieren werden.

Vor dem Spiel wären wir alle mit einer ehrenvollen knappen Niederlage zufrieden gewesen, jetzt ist es ein unerwarteter Punkt geworden. Schönes Wochenende und ein kräftiges HaHoHe.


Ambivalente Kiste. Ihren Fußball mag ich. Und wenn sie gegen die Bauern spielen, dann bin ich immer für den BVB. Bei den Verantwortlichen wird`s da schon schwieriger. Watzke ist ein Fatzke. Aber eben ein Erfolgreicher. Gleiches gilt für Kloppo und Tuchel. Und ihr lispelnder Manager ist ja auch nicht so ganz blind auf beiden Augen. So richtig sympathisch sind die alle nicht aber voll eklig nun auch nicht...
tomnoah
 
Beiträge: 3521
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon peacemaker » Sonntag 16. Oktober 2016, 11:16

Eben im "Doppelpass" hat ein Journalist 6 Wochen Sperre (nehme an, er meinte Spiele) für Stocker gefordert.
Leichtes Raunen im Publikum, aber kein Widerspruch der restlichen Experten.
Dachte, das wäre der Preis für Schienbeinbruch.

Da werden unsere kalkulierten 2-3 Spiele wohl ein frommer Wunsch bleiben.
Resthoffnung bleibt nur deshalb, weil Stocker in der Hinsicht noch nie auffällig geworden ist.
"Verstand auf null, Blick auf unendlich." (Gerrie Knetemann)
peacemaker
 
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:37

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Arapahoe » Sonntag 16. Oktober 2016, 11:39

peacemaker hat geschrieben:Eben im "Doppelpass" hat ein Journalist 6 Wochen Sperre (nehme an, er meinte Spiele) für Stocker gefordert.
Leichtes Raunen im Publikum, aber kein Widerspruch der restlichen Experten.
Dachte, das wäre der Preis für Schienbeinbruch.

Da werden unsere kalkulierten 2-3 Spiele wohl ein frommer Wunsch bleiben.
Resthoffnung bleibt nur deshalb, weil Stocker in der Hinsicht noch nie auffällig geworden ist.


Habe es auch gesehen: Der "Journalist", Stefan Kaußen, arbeitet offenbar für WDR2, war sehr emotional, und begründete seine Forderung hauptsächlich damit, daß Stocker keine Chance gehabt hätte, den Ball zu spielen. Und interessanterweise erhob auch keiner der übrigen Teilnehmer Einspruch, als bei den Zeitlupen klar wurde, daß Stocker den Ball am Ende seiner Aktion tatsächlich aber sehr wohl gespielt hat.
Zuletzt geändert von Arapahoe am Sonntag 16. Oktober 2016, 11:59, insgesamt 1-mal geändert.
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 795
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Sonntag 16. Oktober 2016, 11:46

Ibisevic hat letztes Jahr für ein ähnliches Foul als Wiederholungstäter 4 Spiele gekriegt. Zum Glück verhängt ja der DFB die Strafen, und nicht irgendwelche Journalisten die in einer drittklassigen Sendung irgendwelchen Stumpfsinn von sich geben können. Zur Erinnerung: 6 Spiele Sperre hätte die Qualität des Fouls von Geis and Hahn, was einen Außenbandanriss und einen Schienbeinbruch mit sich brachte. Das kann ich bei Stocker beileibe nicht erkennen.
arno85
 
Beiträge: 1164
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Arapahoe » Sonntag 16. Oktober 2016, 12:03

arno85 hat geschrieben:Ibisevic hat letztes Jahr für ein ähnliches Foul als Wiederholungstäter 4 Spiele gekriegt. Zum Glück verhängt ja der DFB die Strafen, und nicht irgendwelche Journalisten die in einer drittklassigen Sendung irgendwelchen Stumpfsinn von sich geben können. Zur Erinnerung: 6 Spiele Sperre hätte die Qualität des Fouls von Geis and Hahn, was einen Außenbandanriss und einen Schienbeinbruch mit sich brachte. Das kann ich bei Stocker beileibe nicht erkennen.


Gut, Ibi kam damals deutlicher zu spät, und hatte tatsächlich keine Chance, an den Ball zu kommen ... Ich hoffe deshalb auf nicht mehr als zwei Spiele Sperre für Stocker. (Und wer weiß, vielleicht hätte BVB-Fan Kaußen bei einem Foul gegen Schalke 04 damals auch nur drei Spiele gefordert. ;) )
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 795
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon peacemaker » Sonntag 16. Oktober 2016, 12:29

Ibis Foul damals war unbezwingbarer überschüssiger Kraft geschuldet, Stockers Aktion war ein reines Erschöpfungsfoul.
Die Absicht, dem Gegenspieler den Ball von hinten durch die Beine wegzuspitzeln, war im Ansatz noch erkennbar.

Wie auch immer, der Gegenspieler konnte ohne Behandlungsunterbrechung weitermachen und Stocker gehört ansonsten eher zu den Leidtragenden und so gut wie gar nicht zu den Übeltätern. Das sollte sich schon deutlich strafmindernd auswirken.
"Verstand auf null, Blick auf unendlich." (Gerrie Knetemann)
peacemaker
 
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:37

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Walter » Sonntag 16. Oktober 2016, 18:26

Ich denke bei aller Einseitigkeit, die wir alle befürchten, werden es 3 Wochen. Was im Doppelpass gesagt wird ist zum Glück nicht Gesetz.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2217
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Start-Nr.8 » Dienstag 18. Oktober 2016, 07:29

Hier noch die Kicker Noten:

Jarstein (1)
Weiser (2,5)
S. Langkamp (3)
Brooks (3,5)
Plattenhardt (3,5)
Skjelbred (3)
Stark (3)
Esswein (3,5)
Stocker (3)
Haraguchi (2,5)
Ibisevic (2,5)

Rune ist "Spieler des Tages" und in der Elf des Tages.
Suum Cuique
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 1797
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 7. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon wahl_icke » Dienstag 18. Oktober 2016, 12:43

Start-Nr.8 hat geschrieben:Hier noch die Kicker Noten:

Jarstein (1)
Weiser (2,5)
S. Langkamp (3)
Brooks (3,5)
Plattenhardt (3,5)
Skjelbred (3)
Stark (3)
Esswein (3,5)
Stocker (3)
Haraguchi (2,5)
Ibisevic (2,5)

Rune ist "Spieler des Tages" und in der Elf des Tages.

Kicker lügt.
wahl_icke
 
Beiträge: 592
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 14:25

Vorherige

Zurück zu Archiv