10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon Faktor1 » Freitag 4. November 2016, 22:44

gasgas hat geschrieben:
Noch zu Kalou, bei allem Verständnis für seine privaten Umstände, der läuft rum wie Falschgeld, da ist nix mehr zu erwarten, bloß keine neuen Vertrag mehr anbieten und im Winter für kleines Geld, nach wohin auch immer verkaufen. Und was lernen wir daraus, mit Vedad könnte uns das Gleiche blühen, wenn MP verlängert, ich bin dagegen.



Ich würde mir das mit deiner Meinung über Kalou nach dem heutigen Spiel überlegen. ;)
Das Schienbein ist das Körperteil, mit dem man auch im Dunkeln Möbel findet.
Benutzeravatar
Faktor1
 
Beiträge: 1549
Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 21:32

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon Xavderion » Freitag 4. November 2016, 23:58

Die "auf Wiedersehen"-Rufe nach Herrmanns Verletzung hätten echt nicht sein müssen. Ansonsten tolles Spiel von uns, kleine Schwächephase in der zweiten Halbzeit, aber dann doch das 3:0 nachgelegt und damit die Sache erledigt. Noch 20 Punkte bis zum Klassenerhalt ;)
Benutzeravatar
Xavderion
 
Beiträge: 1189
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 23:46

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon herthamichi » Samstag 5. November 2016, 00:13

Ich hätte nach den Eindrücken von Hoffenheim ein solches Ergebnis nicht erwartet. Die Ausfälle von Plattenhardt,
Langkamp, Stocker, Duda und Darida waren weiterhin vorhanden, nur diesmal wurde mal von Anfang an Kalou
aufgestellt. Ebenso wurde Esswein draußen gelassen; das Pekarik - Experiment auf links beendet und der
eigentliche LV - Ersatz Mittelstedt gebracht.

Mittelstedt hatte es da anfangs defensiv schwer gegen zu schnelle Gladbacher u. a. Herrmann, dem man nur
wünschen kann, dass die Verletzung nicht so schwer ist. Aber das ganze Spiel war mit dem Kramer - Rot
im Grunde schon entschieden. Endlich mal ein Schiedsrichter, der ein gewisse Linie konsequent durchzog,
was auch zu vielen gelben Karten für die Gladbacher führte und auch berechtigt zur gelben Karte für Stark.

Hertha war heute über weite Strecken des Spieles bissig und hat die 2. Bälle gewonnen. Das war unterm
Strich eine Top - Einstellung in einem Heimspiel. Sicher kamen Vestergaard, Stindl und Johnson noch
zu Chancen, aber das ist in einem Fussball - Spiel eben so und ein wiederholt sagenhafter Jarstein ließ da
nichts anbrennen.

Kalou, Weiser und Jarstein heute mit einer Top - Leistung. Den Hackentrick - Ibisevic würde ich in dieser
Auflistung nicht vergessen wollen, nach dem ich ihn nach dem Hoffenheim - Spiel leicht kritisiert hatte.
Nach der Länderspiel - Pause werden alle Karten neu gemischt. Langkamp, Plattenhardt, Stocker und
sogar Duda werden wohl wieder zur Verfügung stehen. Da kann man dann Pal Dardai nur noch ein
glückliches Aufstellungs- und Auswechsel - Händchen wünschen.
herthamichi
 
Beiträge: 4663
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon arno85 » Samstag 5. November 2016, 00:16

Es gibt nur wenige Mannschaften in der Bundesliga, gegen die ich einen Sieg für noch unwahrscheinlicher hielt, als gegen Gladbach. Ich habe mich geirrt - das war ein ganz wichtiger Sieg und Balsam auf die Wunden, welche uns Gladbach in den letzten Jahren zugefügt hat. 3:0 - ick freu mir. Aber man muss auch sagen, der Sieg war weniger eine so gute Leistung der Hertha, denn ein erschreckend schwacher und ideenloser Auftritt der Gladbacher, die auch noch einiges Pech hatten und sich selbst frühzeitig mit Kramers Roten Karte schwächten.

Angefangen hat das nämlich alles ein bisschen anders, da waren die Gladbacher am Drücker ohne, dass sie jedoch zu großen Torchancen kamen. Aus dem nichts das 1:0 aus der ersten Torchance, wenig darauf mit viel Dusel und Pech für die Gladbacher das 2:0. Dann passierte lange Zeit nichts und am Ende hat Kalou den Sack gegen desolat verteidigende Gladbacher zugemacht.
Ich will den Sieg nicht schlechter reden als er war. Auch gegen neben sich stehende Gladbacher muss man erstmal 3 Tore schießen, aber wenn die Abteilung Attacke der Gladbacher ihre Angriffe nur halbgwegs konsequent zuende gespielt hätte, hätte das heute wohl anders ausgehen können, denn die Verteidigung hinten stand mehr als nur einmal sehr unsicher und spielte ziemlich dumme Pässe vor dem eigenen Straftraum. Lustenberger weitgehend überfordert oder von mir aus auch noch nicht richtig fit, Brooks irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn, Mittelstädt zwar auffällig und engagiert aber auch sehr oft einen Schritt zu spät am Mann. Pekarik blieb über das Spiel hinweg unsichtbar - was für einen Verteidiger aber auch nicht das schlechteste ist. Skjelbred hatte auch nicht seinen besten Tag und war für ein paar gefährliche Ballverluste verantwortlich. In Normalform und mit (Achtung Schenkelklopfer) starkem Spiel einzig und allein Stark.

Haraguchi blieb vorne wirkungs- und farblos, Weiser hingegen auf Nationalmannschaftsniveau. Wenn ich mich nicht irre war er an allen drei Treffern der Vorlagengeber (beim zweiten eher zufällig weil der Ball vom Gladbacher Verteidiger abprallte), aber seine Vorlage zum 1:0 war großartig gechipt. Ich frage mich, wie lange Löw ihn noch ignorieren will, auch wenn ich nicht unglücklich bin, dass er weiter unter dem Radar fliegt. Für Kalou freue ich mich, nach dem Spiel war er sichtlich gerührt, als die Ostkurve ihn feierte. Seine drei Treffer helfen ihm hoffentlich, seine Moral wieder aufzubauen. Achtung, unpopuläre Aussage einen Hattricktorschützen zu kritisieren: wirklich gut gefallen hat er mir jedoch nicht. Seine drei Tore waren schön und wichtig für ihn, aber das waren alles reine Stürmereinzelaktionen. Aufgestellt war er jedoch nach wie vor als 10er und da hat er seine alten Muster gezeigt. Er blieb viel zu lange in Ballbesitz, arbeitete zu wenig für den Spielaufbau und war sehr oft für Ballverluste verantwortlich. Trotz seiner Tore freue ich mich, dass Stocker nun wieder zurück kommt, Kalou kann dann von mir aus gern wieder auf den Flügel ausweichen.
Ibisevic hat glaube ich auch mitgespielt.

Wie gesagt, Gladbach war heute ziemlich harmlos nach vorne, das hätte auch anders ausgehen können wenn man sich Herthas Auftreten nach der Pause ansah. Da war ich mir lange nicht sicher, wer in Unterzahl spielt - Hertha tat viel zu wenig für das Spiel und beschränkte sich auf ein wenig Ballgeschiebe, allein dadurch kamen die Gladbacher wieder ins Spiel und folglich auch zu ein paar Chancen. Da muss unsere Truppe noch abgeklärter werden und ganz emotionslos den Sack früher zumachen, und nicht den Gegner unnötig stärken.
Die Gladbacher Fans waren offensichtlich auch bedient. Noch vor Halbzeit verstummten die und dabei blieb es auch. Dabei fand ich es schon respektabel in welchen Mengen die werktags die weite Reise antraten. Was die dann aber an Unterstützung zeigten war schon sehr schwach und offenbar auf Niveau der eigenen Mannschaft. Das fand ich ziemlich enttäuschend, weil ich die Gladbacher eigentlich für eine sehr respektable Fanbasis schätze. Bezeichnend, dass die nicht einmal reagierten, als die Ostkurve geklaute Banner zeigten und sie später offen aufforderten zu reagieren ("wir können euch nicht hören").

Die Ostkurve auf unserer Seite hingegen natürlich in Feierlaune, aber wieder mit ziemlich schäbigem Verhalten. Schmährufe gegen Gladbach und (Scheiß) Union. Wieso denn, war das nötig? Höhnische Chöre ("Aufwiedersehen") bei Hartmanns offensichtlich schlimmer Verletzung und auch sonst viel Pöbeleien. Wieso denn, muss das sein? Ihr habt es doch letzte Saison über die ganze Spielzeit hingekriegt vor allem durch positive Stimmung aufzufallen und jetzt gibts jedes Spiel einen neuen Aufreger? Gabs da irgendwelche Änderungen in der Regie, die mir nicht bekannt sind?
Wo wir schon dabei sind: wieso trat denn die Polizei heute in 1.-Mai Truppstärke auf? Hertha - Gladbach gilt jetzt nicht unbedingt als Hochrisikospiel, weiß da jemand mehr?

Auf die Zuschauerdiskussion will ich mich nicht einlassen, mal ist es zu Freitag, mal zu kalt, mal zu warm, mal zu irgendwas. Selber schuld, wer nicht ins Stadion geht und sich diese Hertha ansehen will, ein paar Plätze im Oberrang sind noch frei, wie ich auf den Plakaten richtig las.
arno85
 
Beiträge: 1169
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon herthamichi » Samstag 5. November 2016, 00:45

arno85 hat geschrieben:bei Hartmanns offensichtlich schlimmer Verletzung


Wieso?, darf der jetzt kein Weißbier mehr trinken?. :mrgreen: ;)
herthamichi
 
Beiträge: 4663
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon gasgas » Samstag 5. November 2016, 02:33

Faktor1 hat geschrieben:
gasgas hat geschrieben:
Noch zu Kalou, bei allem Verständnis für seine privaten Umstände, der läuft rum wie Falschgeld, da ist nix mehr zu erwarten, bloß keine neuen Vertrag mehr anbieten und im Winter für kleines Geld, nach wohin auch immer verkaufen. Und was lernen wir daraus, mit Vedad könnte uns das Gleiche blühen, wenn MP verlängert, ich bin dagegen.



Ich würde mir das mit deiner Meinung über Kalou nach dem heutigen Spiel überlegen. ;)


Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer! Und 5€ ins Phrasenschwein ;)

Warten wir es ab, schön ihn heute so zu sehen, aber leider fehlt mir der Glaube an eine konstante Leistung und seine teilweise ganz schlimmen Abspiele im Mittelfeld haben unsere Abwehr sehr unter Druck gesetzt. Gerne freue ich mich, wenn er uns nach Europa schießt, trotzdem würde ich ihm keinen neuen Vertrag mehr anbieten. Ich bin mir eh sicher, sollte er eine halbwegs gute Saison bei uns spielen, wird er dem Geld nach China, Arab oder USA folgen, daher im Winter verkaufen :!:
Wer Versionen hat, braucht bei uns definitiv einen Arzt!
Benutzeravatar
gasgas
 
Beiträge: 698
Registriert: Samstag 5. November 2011, 22:54
Wohnort: Im Süden

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon gasgas » Samstag 5. November 2016, 02:45

Xavderion hat geschrieben:Die "auf Wiedersehen"-Rufe nach Herrmanns Verletzung hätten echt nicht sein müssen. Ansonsten tolles Spiel von uns, kleine Schwächephase in der zweiten Halbzeit, aber dann doch das 3:0 nachgelegt und damit die Sache erledigt. Noch 20 Punkte bis zum Klassenerhalt ;)


Früher haben "wir" noch gerufen: liegen lassen, tritt sich fest! Sicher keine tolle Parole, aber mein Gott, man muss auch nicht alles auf die Goldwaage legen und ein bisschen verbale Konfrontation gehört zum Fußball. Dieses "wir haben uns alle lieb und sind best friends", obwohl man sich gar nicht kennt, ist sowas von aufgesetzt, aber wahrscheinlich extrem angesagt in den jeweiligen Kreisen. Sorry, aber ich bin oldschool :mrgreen:
Wer Versionen hat, braucht bei uns definitiv einen Arzt!
Benutzeravatar
gasgas
 
Beiträge: 698
Registriert: Samstag 5. November 2011, 22:54
Wohnort: Im Süden

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon Zauberdrachin » Samstag 5. November 2016, 02:56

Was ich ganz toll fand: Nachdem Mittelstädt das dritte Mal gegen Herrmann das Nachsehen hatte, gesellten sich Brooks, Lustenberger und Skjelbred zusammen und besprachen etwas. Danach gab es auf der Seite keine Probleme mehr. Sicherlich monierte auch Dardai zweimal einen Stellungsfehler bei Mittelstädt, doch eben diese Pässe sollten da gar nicht erst so kommen dürfen. Und immer ein 6er plus Brooks orientierten sich mehr auf diese Seite.
So etwas gefällt mir sehr, wenn man gemeinsam das Problem löst!

BMG für mich mit unerwartet vielen Fouls, nach dem 1:0 für uns schon sehr frustriert, nach dem 2:0 noch mehr.
BMG musste gegen uns in unserem Stadion wie schon andere lernen, machst aus guten Ansätzen kein Tor, wir machen es mit der ersten Chance, ein wirklicher Beweis für Qualität.
Da freuten sie sich irgendwie, dass sie Ibisevic nahezu gar nichts gestatteten ... und wer ist denn da noch ... Kalou!
Weiser schon seit Saisonbeginn konstant enorm stark.

Sicherlich hat BMG Verletzungsprobleme und Mehrfachbelastung, doch wie sieht das denn bei uns aus? Alle 10er verletzt ... und das merkte man besonders zweite Halbzeit.
Es sah gewiss nicht schön aus, doch war es taktisch sehr konsequent und richtig!
Wir führen 2:0, BMG hat zwei recht tiefstehende 4er-Ketten plus 1 Stürmer, und machte da auch keine großen Fehler in den Abständen. Warum soll man nun offensiver spielen um durch Fehler in deren Stärke, das Konterspiel, reinzulaufen und sie so ins Spiel zu bringen?
Man merkte schon so dreimal sehr, wie sehr die auf Fehler warteten um darin ihre Chance zu suchen.
Wie gesagt, es sah nicht schön aus, doch wir sind in der Qualität (zumal bei uns ja auch einige fehlten) noch nicht so weit um die dann zu erdrücken, also taktisch humorlos spielen.

Bemerkenswert finde ich unser Auftreten nicht nur angesichts einiger verletzungsbedingter Ausfälle, sondern auch deshalb weil gar nicht alle Spieler gute Form haben und hatten.

Ich meinte allerdings noch zu meinen Sitznachbarn, angesichts dieser Spielweise wäre ein drittes Tor nett um die etwas zu Kritischen zu besänftigen ... und siehe da ... BMG einmal mit größerem Abstandsfehler, Ibisevic zieht einen IV nach außen raus ... und Kalou zum Dritten. 8-)

Es würde mich sehr freuen wenn die OK es endlich schaffen könnte jede Stimmung nur noch pro eigenes Team zu machen. Ganz daneben ist es einen verletzten Spieler mit "Auf Wiedersehen" zu begleiten. Bei roten Karten finde ich das als Ironie vollkommen ok, aber auf keinen Fall bei Verletzungen.
In einer Phase wo ein "Ha Ho He" angebracht gewesen wäre kommt dann noch "Scheixx Union", völlig unverständlich. So arm an Kreativität sind sie doch eigentlich gar nicht. Und Union spielt für uns überhaupt keine Rolle! Werden sie nicht mal groß sollten sie aufsteigen.
Und auch dann PRO EIGENES Team, denn unsere Mannschaft zieht eher weniger Ansporn aus Schmäh- oder Antirufen gegen Gegner bzw. abwesende Klubs.

Letzte Saison nach Spieltag 10:
17 Punkte und 13:10 Tore
Diese Saison:
20 Punkte und 17:10 Tore
So darf es gerne weiter gehen! :D
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon tomnoah » Samstag 5. November 2016, 08:38

Ja, alles schick. Bloß in das Genörgel an der OK stimme ich nicht ein. Wir sollten froh sein, dass wir sie haben. Und Humor ist etwas sehr individuelles. Und es gibt auch schwarzen Humor. Erinnert sich jemand an Monty Python ? Solche Filme wie "Die Ritter der Kokusnuss" oder "Life of Brian" müssten dann schon vor 30 Jahren verboten worden sein. Ich find`s völlig o.k. wenn die OK sich daneben benimmt. Genauso wie rosa Trickots und andere provozierende Sprüche. Die Grenze ist bei mir physische Verletzungsgefahr, also Pyros oder Schlägereien. Aber Zynismus ist erlaubt. Diese Theaterpublikum-Kultur von Fairness und Sportlichkeit kann der Rest im Stadion ja gern durch artiges Klatschen zum Ausdruck bringen, unsere OK ist der Hammer, so wie sie ist, und zwar genauso rustikal wie sie ist.
Zuletzt geändert von tomnoah am Samstag 5. November 2016, 08:41, insgesamt 1-mal geändert.
tomnoah
 
Beiträge: 3523
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon lukas_berlin26 » Samstag 5. November 2016, 08:40

Mal was anderes : ist es gut möglich das Hertha ein Leihvertrag mit Liverpool abgeschlossen hat der besagt, das Allan eine bestimmte Anzahl an SpielMinuten erreichen soll. Ich kann mir nämlich nicht erklären warum Lusti nach guter Leistung in der glaubich 55 Minute ausgewechselt wurde was sowieso schon untypisch ist für dardai.
lukas_berlin26
 
Beiträge: 3367
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 07:39

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon flaschenkind » Samstag 5. November 2016, 11:21

tomnoah hat geschrieben:Bloß in das Genörgel an der OK stimme ich nicht ein. Wir sollten froh sein, dass wir sie haben.

nee, gestern konnte man wieder mal nicht froh sein.
tomnoah hat geschrieben:Und Humor ist etwas sehr individuelles.

das war kein humor sondern ressentiment + häme gegen einen verletzten gegnerischen spieler und deshalb ...
tomnoah hat geschrieben:Ich find`s völlig o.k. wenn die OK sich daneben benimmt. Genauso wie rosa Trickots und andere provozierende Sprüche.

... ist das nicht okay und eines HERTHA-Fans unwürdig !

tomnoah hat geschrieben:unsere OK ist der Hammer, so wie sie ist, und zwar genauso rustikal wie sie ist.

verhöhnung von verletzten spielern, becherwerfen gegen EL sandro und homophobe sprüche als bloß rustikal zu verniedlichen, gereicht der HERTHA nicht zur ehre, weil maßstäbe ins unsportliche dabei abschmieren...

Zauberdrachin hat geschrieben: Ganz daneben ist es einen verletzten Spieler mit "Auf Wiedersehen" zu begleiten. Bei roten Karten finde ich das als Ironie vollkommen ok, aber auf keinen Fall bei Verletzungen.

sehe ich auch so.
Zauberdrachin hat geschrieben:Es würde mich sehr freuen wenn die OK es endlich schaffen könnte jede Stimmung nur noch pro eigenes Team zu machen.

damit wären manche in der OK überfordert, was deren intelligenz betrifft. anscheinend verblöden manche sog. fans leider durch den erfolg unserer HERTHA.
Grund:
Zauberdrachin hat geschrieben:In einer Phase wo ein "Ha Ho He" angebracht gewesen wäre kommt dann noch "Scheixx Union", völlig unverständlich.

da gibts nämlich nichts zu verstehen, da auch gänzlich behämmert, denn das ist kein support des eigenen teams.
Zauberdrachin hat geschrieben:So arm an Kreativität sind sie doch eigentlich gar nicht.

möglicherweise doch.

gasgas hat geschrieben:Früher haben "wir" noch gerufen: liegen lassen, tritt sich fest!

ist ja noch bescheuerter

gasgas hat geschrieben:Dieses "wir haben uns alle lieb und sind best friends", obwohl man sich gar nicht kennt, ist sowas von aufgesetzt,

es geht doch gar nicht um "best friends"´, sondern um grobes unsportliches blöken + höhnen, dass sich bloß als ausdruck kollektiver dummheit erweist...
Xavderion hat geschrieben:Die "auf Wiedersehen"-Rufe nach Herrmanns Verletzung hätten echt nicht sein müssen.

ganz genau !!!!!
„Es gibt nur zwei Vereine an der Spree, Union und Hertha BSC !
Hertha und Union – eine Nation !“
Benutzeravatar
flaschenkind
 
Beiträge: 2026
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 14:11

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon tomnoah » Samstag 5. November 2016, 11:28

Dit is ja paranoid !!! Wo jab`s denn nun schon wieder Homophobie ???? Die spinnen, die Römer. Selbst die Ultras haben sich von der Schwulen-Verarschung distanziert. :shock: :?:
tomnoah
 
Beiträge: 3523
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon flaschenkind » Samstag 5. November 2016, 11:35

tomnoah hat geschrieben:Dit is ja paranoid !!! Wo jab`s denn nun schon wieder Homophobie ???? Die spinnen, die Römer.

das banner beim heimspiel gegen kölle und du räumst ja selber die schwulen-verarschung ein:
tomnoah hat geschrieben:Selbst die Ultras haben sich von der Schwulen-Verarschung distanziert. :shock: :?:

da hatten sie glücklicher weise mal einen lichten moment.
„Es gibt nur zwei Vereine an der Spree, Union und Hertha BSC !
Hertha und Union – eine Nation !“
Benutzeravatar
flaschenkind
 
Beiträge: 2026
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 14:11

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon staflip » Samstag 5. November 2016, 11:40

Um das Gepöbel gegen Gladbach UND Union mal aufzuklären. Es gibt seit einer Zeit unter den Ultras beider Vereine freundschaftliche Beziehungen. Die nennen das ganze dann "Eiserne Fohlen". Durch diese Freundschaft wurde Gladbach bei unseren Ultras ebenfalls zum "Feind" deklariert. Daher das Polizeiaufgebot, weil immer gerechnet werden muss, dass sich die Ultras von Union mit unters Gladbacher Publikum mischen bzw. die Gladbacher Ultras da aus der "Freundschaft" heraus Aktionen gegen unsere Ultras planen.

Was ich gestern an unserer Ostkurve wirklich armselig fand, war die Tatsache, dass das "Gladbach, ihr Z****ner" nicht unterbunden wurde. Das hat nun wirklich nix mehr im Stadion zu suchen. Das ging schon mal anders als Heidi und Kreisel so ne Scheiße direkt abgewunken haben...

Um dann aber nochmal was zum Spiel zu schreiben: WIE GEIL WAR DAS DENN? :mrgreen:
Gemeinsam werden wir wieder siegreich sein
Hertha BSC Traditionsverein
Trauer, Freude, Frust spürn wir Jahr für Jahr
Doch am Ende sind wir wieder für dich da
Benutzeravatar
staflip
Moderator
 
Beiträge: 4554
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 16:17
Wohnort: Berlin

Re: 10. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Beitragvon peacemaker » Samstag 5. November 2016, 12:14

Ich gebs zu, meine persönliche Schmerzgrenze ist auch überschritten. Verstehe zwar auch die Sehnsucht nach der guten alten Zeit im Fußballstadion und nach dem Schweißgeruch einer deftigen Männerpöbelei, aber das alles ist aus der Zeit gefallen.
Auch Fußballspiele finden nicht mehr im luftleeren Raum statt. In Zeiten, wo die Welt aus den Fugen zu geraten droht, weil sich im Kleinen wie im Großen der Abschaum mehr und mehr durchsetzt, wünsche auch ich mir - selbst beim Fußball - eher die Rückbesinnung auf normale Benimmregeln und den gesunden Menschenverstand als die Anknüpfung an die sicherlich auch existierende und zu Zeiten amusante Tradition der hemmungslosen Gegnerverhöhnung.
Sehr schade natürlich in dem Zusammenhang, dass der unserem Sport eigentlich von Natur aus innewohnende Fairplay-Gedanke von Fußballfunktionären durch übertriebene Transparente- und Sprücheschwingerei zum Bestandteil einer bloßen Kultur der political correctness herabgewürdigt worden ist, deren Hohlheit und Oberflächlichkeit verständlicherweise auf wenig Gegenliebe stößt.
Trotzdem wäre Fairness das Gebot der Stunde. Diese Tradition gibts im Fußball ja irgendwie tatsächlich auch und das vielleicht wie nirgend sonst.

Zur Kreativität der Ostkurve und nachdem man sich nun auch nicht entblödet hat, die orangene Trainingskleidung auf einem Transparent zu kritisieren:
Dass Spieler zwei unterschiedlich gefärbte Schuhe anhaben, war ja wohl Gott sei Dank bloß eine kurze Mode.
Ich warte nun auf das abschließend sinnstiftende Transparent, auf dem traditionsgemäß steht:
"Unsere Fußballschuhe sind schwarz".
"Verstand auf null, Blick auf unendlich." (Gerrie Knetemann)
peacemaker
 
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:37

VorherigeNächste

Zurück zu Archiv