Unsere Moderatoren des Forums

Hier könnt ihr Lob und Kritik, das Forum betreffend, loswerden.

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon tomnoah » Mittwoch 27. Juli 2016, 08:12

thommy hat geschrieben:
tomnoah hat geschrieben:Moderation arbeitet doch hauptsächlich durch Fragen und Kommentare, also durch souveräne Gesprächsführung Meinungen heraus und prüft so deren argumentative Belastbarkeit und Mehrheitsfähigkeit, sie führt ggfs. auch Meinungen zusammen, sie deeskaliert in den Gesprächen zwischen den Usern falls erforderlich und vor allem hält sie sich mit der eigenen Meinung zumindest am Anfang eines Themas zurück. In dem Moment wo ein Moderator seine Meinung sagt und dann versucht sie wohlmöglich auch noch aggressiv zu verteidigen ist er kein Moderator mehr. Dann eskaliert er anstatt zu deeskalieren. Und je krampfhafter und energischer er versucht, die Zügel in der Hand zu behalten, desto mehr entgleiten sie ihm. Das Ergebnis eines solchen Vorgehens haben wir alle auf den letzten Seiten gesehen.


die Moderation in einem Forum unterscheidet sich doch wesentlich von der Moderation in einem Fernsehtalk etc....

unsere MODs sind nicht dafür da ein Resümee zu erarbeiten etc.... :roll:

https://alphanodes.com/de/moderator-nic ... gegen-sehr

"Die Hauptaufgabe besteht darin, das Forum mit seinen Beiträgen zu unterstützen, den Mitgliedern Hilfestellung zu bieten und auf die Einhaltung der Richtlinien zu achten."


Genau Tommi, und am besten in dieser Priorisierung. An Resümee denke ich nicht, ich denke an Gesprächsführung genau im Sinne der von Dir zitierten Hauptaufgabe.
tomnoah
 
Beiträge: 3521
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon Spreepirat » Mittwoch 27. Juli 2016, 08:39

Danke, thommy.

Ich werde tomnoahs Idee jetzt ganz bewusst ins Extrem ziehen.
Tomnoah möchte also in Zukunft die Sommerpause dazu nutzen, über von den Moderatoren gefällte Entscheidungen zu diskutieren, um das Forum "am Leben zu halten".
Ich freu mich jetzt schon auf diverse Stuhlkreise mit Räucherstäbchen. Wer bringt die Kekse mit?
"Infotainment"
Sorry, wir sind nicht dafür da, für Entertainment zu sorgen. Auch nicht durch Informationen über unsere Entscheidungen.
Und wenn ich weiter oben zu lesen bekomme, dass ich es als "vertrauenschaffende Maßnahme" betrachten soll, schlag ich die Hände über dem Kopf zusammen. Das bedeutet nämlich im Umkehrschluss, dass man uns nicht vertraut. Das wiederum heißt letztendlich nichts anderes, als dass man uns Willkür unterstellt.

Um beim leidigen Fall AD zu bleiben. (Und es ist traurig genug, dass wir uns dafür jetzt anscheinend rechtfertigen müssen.)
AD hat mehrfach und wiederholt gegen die Forumsregeln verstoßen. Er hat User, Spieler und Offizielle des Vereins mehrfach verunglimpft und beleidigt.
Nach mehreren Verwarnungen und befristeten Sperren ist er zur Wahrung des Forumfriedens jetzt dauerhaft gesperrt, da keine Besserung zu erwarten ist. Chancen hatte er genug, genutzt hat er sie nicht.
Wenn jemand das als Willkür bezeichnen möchtet,soll er das tun. Allerdings versteh ich dann die Welt nicht mehr.
Genauso wurde damals bei treffsicher gehandelt. Interessanterweise hat das aber niemanden interessiert.
Zum Thema AD werde ich mich hiernach nicht mehr äußern.

Noch ein Wort zur "roten Linie".
Es ist eigentlich ganz einfach. Beim schreiben über 2 Dinge nachdenken: 1. Möchte ich, dass so etwas zu mir selber gesagt wird? 2. Würde ich so etwas zB in einer Kontrolle zu einem Beamten sagen?
Kann ich beide Fragen mit "ja" beantworten, wird die Aussage ganz sicher nicht editiert.
Hier möchte jeder, dass ihm und seiner Meinung Respekt entgegen gebracht wird. Dann muss man aber auch selber dazu in der Lage sein, diesen Respekt an den Tag zu legen.
Nochmal ganz deutlich: hier wird kein Beitrag aus Lust und Laune editiert. Kein User wird grundlos verwarnt oder gar gesperrt.
Aber wie schon mal erwähnt, haben wir alle nicht immer eine einheitliche "Schmerzgrenze".
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5932
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon Spreepirat » Mittwoch 27. Juli 2016, 08:59

tomnoah hat geschrieben:
thommy hat geschrieben:
tomnoah hat geschrieben:Moderation arbeitet doch hauptsächlich durch Fragen und Kommentare, also durch souveräne Gesprächsführung Meinungen heraus und prüft so deren argumentative Belastbarkeit und Mehrheitsfähigkeit, sie führt ggfs. auch Meinungen zusammen, sie deeskaliert in den Gesprächen zwischen den Usern falls erforderlich und vor allem hält sie sich mit der eigenen Meinung zumindest am Anfang eines Themas zurück. In dem Moment wo ein Moderator seine Meinung sagt und dann versucht sie wohlmöglich auch noch aggressiv zu verteidigen ist er kein Moderator mehr. Dann eskaliert er anstatt zu deeskalieren. Und je krampfhafter und energischer er versucht, die Zügel in der Hand zu behalten, desto mehr entgleiten sie ihm. Das Ergebnis eines solchen Vorgehens haben wir alle auf den letzten Seiten gesehen.


die Moderation in einem Forum unterscheidet sich doch wesentlich von der Moderation in einem Fernsehtalk etc....

unsere MODs sind nicht dafür da ein Resümee zu erarbeiten etc.... :roll:

https://alphanodes.com/de/moderator-nic ... gegen-sehr

"Die Hauptaufgabe besteht darin, das Forum mit seinen Beiträgen zu unterstützen, den Mitgliedern Hilfestellung zu bieten und auf die Einhaltung der Richtlinien zu achten."


Genau Tommi, und am besten in dieser Priorisierung. An Resümee denke ich nicht, ich denke an Gesprächsführung genau im Sinne der von Dir zitierten Hauptaufgabe.

1. Sehr interessant, dass du mir für die letzten Seiten Eskalation vorwirfst, nur weil ich auf meinem Standpunkt geblieben bin, an dem sich übrigens auch jetzt noch nichts geändert hat
2. Deine Anforderungen an einen Moderator mögen in einem Politikforum ja angebracht sein; wir sind hier aber in einem Fußballforum.
3. Du sagst selber, wir sind für die Einhaltung der Richtlinien verantwortlich und möchtest auf der anderen Seite über AD's Sperre diskutieren?
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5932
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon Spreepirat » Mittwoch 27. Juli 2016, 09:02

Nachtrag
Du sprichst von "Gesprächsführung".
Dann erläutere doch mal bitte, wie die in einem Forum aussehen soll.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5932
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon thommy » Mittwoch 27. Juli 2016, 10:28

tomnoah hat geschrieben:"Die Hauptaufgabe besteht darin, das Forum mit seinen Beiträgen zu unterstützen, den Mitgliedern Hilfestellung zu bieten und auf die Einhaltung der Richtlinien zu achten."

Genau Tommi, und am besten in dieser Priorisierung. An Resümee denke ich nicht, ich denke an Gesprächsführung genau im Sinne der von Dir zitierten Hauptaufgabe.



ich sehe die Hauptaufgabe eines Forum-MODs für Ordnung im Forum sorgen, sei es durch "edit by mod" oder "Off topic".... gegebenenfalls als Anlaufstelle bei Fragen zum Forum... wie kann ich mich an-/abmelden, zitieren etc....

einen "Gesprächsführungsbedarf" sehe ich da absolut nicht..... das hieße doch auch dass sich "immer" ein MOD in die Diskussion einmischen müsste um das Gespräch dann (in welche Richtung???) zu führen ;) ....

"alles" andere vom MOD Geschriebene fasse ich als seine (persönliche, subjektive) Meinung zum jeweiligen Thema auf und betrachte diese wie die eines "normalen" users....

und wenn ein MOD mich dabei "anraunzt" und meine Meinung verurteilt etc. .... dann ist eben seine USER-Meinung und hat mit MOD nichts zu tun....
thommy
 
Beiträge: 3213
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon Moep_BSC » Mittwoch 27. Juli 2016, 16:39

tomnoah hat geschrieben:"Moep_BSC" schreibt @tomnoah: Habe ich dich richtig verstanden, dass wir Beleidigungen durchgehen lassen sollen, weil es sonst während der Sommerpause zu langweilig wird? Hatten wir nicht schon ausführlich über Beleidigungen diskutiert?

Hallo Moep, schön, dass Du Dich äußerst, Sorry, komme erst jetzt dazu, Deine Frage zu beantworten:

Nein, Du hast mich nicht richtig verstanden. Leider. Du hast richtig verstanden was mir fälschlicherweise unterstellt wurde. Ich habe keine "Legitimation für Beleidigungen" gefordert. Ich denke, ich habe deutlich gemacht, dass Beleidigungen inakzeptabel sind indem ich mehrfach gesagt habe, AD ist zu Recht gesperrt (s. meinen Post am 24.07. um 04.15 Uhr) und auch indem ich mich für das Tierchen entschuldigt habe, dass Ronny vielleicht besser beschrieben hätte als (M)Essi. Ich wollte keineswegs mit einer ellenlangen Diskussion über Beleidigungen ein Sommerloch füllen. Mein Motiv war die Optimierung der Aktivität im Forum. Es ist doch wichtig, dass dieses Forum möglichst immer aktiv lebt (so wie andere Foren auch im Sommerloch) und nicht zeitweise vor sich hin vegetiert. In diesem Zusammenhang hatte ich drei grundsätzliche Anregungen zur Diskussion gestellt, die mit Sommerloch gar nichts zu tun haben, sondern darüber hinaus ggfs. positive Auswirkungen haben könnten, wenn die Mehrheit sie gut finden würde:

- Amnestie von AD
- tolerantere Handhabung der "roten Linie"
- Infotainment Eurer Entscheidungen


dazu ein paar Anmerkungen:
1. deine Aussage "verbale Entgleisungen auch mal positiv zu sehen, als belebendes Element, an dem man sich reiben kann, was dann eben zu mehr Emotionen und damit auch zu steigender Aktivität hier im Forum führen dürfte" habe ich (scheinbar genau wie Spreepirat und ZD) in diese Richtung verstanden, dass wir Beleidigungen nicht editieren sollen, weil sie für mehr Aktivität sorgen.
2. wenn du das anders gemeint hast, in Ordnung, aber dann verstehe ich nicht wirklich, was du mit der toleranteren Handhabung meinst.
es ist ja nicht so als würden wir hier jedes härtere Gefecht direkt unterbinden und mit Sperren um uns werfen.
du musstest für das "Fressschwein" ja auch keine weiteren Konsequenzen tragen, obwohl du selbst sagst, dass dies zu viel war.
3. damit wären wir wieder bei dem Thema AD. auch er wurde nicht wegen zwei oder drei Entgleisungen dauerhaft gesperrt, sondern weil er trotz mehrmaliger Verwarnungen und Hinweise auf die Regeln immernoch regelmäßig beleidigend geworden ist, gegen Spieler von Hertha BSC, Vereinsverantwortliche, andere User und uns Moderatoren.
er hatte ausreichend Chancen, doch von Einsicht und Reue war nicht einmal ansatzweise etwas vorhanden, sondern wir mussten uns dann noch Bedrohungen gefallen lassen, wenn wir etwas von ihm editiert haben.
es dürfte doch völlig klar sein, was passieren würde, wenn wir ihn jetzt wieder freischalten. sobald der erste User eine andere Meinung als er äußert, wird dieser wieder als "psychisch krank" oder einfach "dämlich" bezeichnet.
das mag für sich ein belebendes Element sein, für mich hat das aber in einem seriösen Forum nichts zu suchen.
4. ich habe in letzter Zeit vermehrt im Forum von transfermarkt mitgelesen. das ist ein sehr gutes Beispiel, dass Aktivität während der Sommerpause auch ohne verbale Entgleisungen möglich ist. vielleicht sollten wir uns lieber Gedanken machen, worüber wir denn noch so diskutieren könnten, solange der Ball nicht rollt (Wunschspieler, Transfergerüchte, etc.)
5. ich denke nicht, dass wir Moderatoren hier alle Entscheidungen öffentlich diskutieren müssen. wenn ihr Fragen, Anregungen oder Kritik loswerden wollt, könnt ihr das ja gern machen, in diesem Thread oder per PN, wie du es schon vor einigen Wochen getan hast.
irgendwann sollte unsere begründete Meinung aber auch akzeptiert werden anstatt zu einem Thema immer wieder eine Rechtfertigung zu verlangen.
6. unser Vorgehen in den Streitpunkten wird in so ziemlich jedem anderen Forum ähnlich gehandhabt.
das bedeutet natürlich nicht, dass dies die einzig mögliche Lösung ist, aber es deutet doch stark darauf hin, dass unsere Meinung dazu nicht so komplett daneben ist wie ihr sie hier hinstellt. warum man dann die "beleidigte Leberwurst" spielen muss, nur weil die bösen Moderatoren eine andere Meinung haben als man selbst, ist mir nicht wirklich ersichtlich
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5866
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon tomnoah » Donnerstag 28. Juli 2016, 06:09

Spreepirat hat geschrieben:Nachtrag
Du sprichst von "Gesprächsführung".
Dann erläutere doch mal bitte, wie die in einem Forum aussehen soll.


Zuerst mal so, dass Du in Deiner Funktion als Moderator sachlich formulierst und nicht emotional und wie Du selber schreibst sarkastisch. Diverse Formulierungen von Dir auf den letzten Seiten sind pure Provokationen. Du willst Dich mit DEINER Ansicht durchsetzen, anstatt die Meinungen der User zu moderieren. Du hättest die kontroversen Posts von Herthamichi und Peacemaker auf der einen Seite und von ZD und Tommi auf der anderen Seite objektiv kommentieren können ohne Dich auf eine Seite zu schlagen, hättest auffordern können, die Meinungen besser zu begründen, hättest Sie als Denkanstoß bezeichnen können, hättest die Userschaft auffordern können, sich zu beteiligen oder auch Dich elegant aus der Affäre ziehen können indem Du beide Meinungen schlichtweg als legitime Ansichten deklariert hättest, ohne selber Angriffsfläche zu bieten. Kurzum, es gab tausend Möglichkeiten zu moderieren. Und so ist es doch in allen anderen Threads auch. Wenn ZD und Tomnoah sich beispielsweise kabbeln kannst Du Dir das nicht nur unkommentiert ansehen sondern wenn es Deine Zeit erlaubt auch moderieren. Nicht indem Du Schiedsrichter spielst, sondern indem Du die Argumentationen hinterfragst, andere Usermeinungen integrierst u.s.w. Merkwürdig finde ich Deinen Vergleich unseres Forums mit einem politischen Forum. Ehrlich gesagt verstehe ich Deine anspruchslose Schlussfolgerung nicht. Ist denn ein Rustneil oder Peacemaker oder ZD nicht mindestens genauso intelligent wie diese Quatschköppe.

Statt zu moderieren hast Du Deinen Herrschaftsanspruch hier völlig ungeniert ausgelebt. Als Herthamichi in Eurem Disput die Kapitulation eingereicht hatte ("Und noch was, spreepirat: Was die Mehrheit der User denkt, weißt weder Du noch ich. Die Mehrheit hält bei solchen Dingen einfach die Klappe. Und nach diesem Stil, indem mir hier geantwortet wurde, halte ich jetzt auch die Klappe."), da hast Du nochmal so richtig genüsslich draufgetreten, um ihn fertig zu machen ("Du kommst mir mit "bescheuerter Psycho-Schiene", weil ich es wage, sarkastisch zu reagieren, und beschwerst Dich, wenn Du ne Antwort in schärferer Tonlage bekommst? Wo bin ich denn hier bitte? Wie man in den Wald hineinruft. Wer, so wie Du regelmäßig, austeilen kann, der sollte auch in der Lage sein, einzustecken, ohne sich dann beleidigt in den Schmollwinkel zu verziehen.") Hast Du mich allen Ernstes danach gefragt wie man als Moderator Gesprächsführung betreiben kann oder sollte ? Auch wenn ich kein professioneller Moderator bin kann ich Dir eine Antwort geben: So jedenfalls nicht.

Die Früchte Deiner Regentschaft erntest Du dann auch in dem letzten Post von Peacemaker: ("....aber das gehört dann ja schon wieder eher zum Themenbereich "Transparenz". Da soll man sich ja keine Gedanken machen. Und analog zum Strafzettel des Nachbarn, der einen nichts angeht, sich auch nicht wundern, wenn der Nachbar verschwunden ist.) Recht hat er, so selbstverständlich es eigentlich gewesen wäre, aber man durfte den Blockwart nicht fragen wo der Nachbar geblieben ist. Wie lautete der von Dir selbst gewählte beispielhafte Vergleich Deiner Moderatorenfunktion ? Richtig, Du sprachst vom Ordnungsamt. Damit ist alles gesagt. Du willst nicht moderieren. Du willst kontrollieren. Das kann man wie Thommy richtig finden. Man kann sich aber auch mehr Objektivität und Sachlichkeit von Dir wünschen, nicht von den Mod`s, Spreepirat, nur von Dir, weil Du der Einzige bist, der User hier so behandelt, wie ein Moderator sie nie behandeln würde.
Zuletzt geändert von tomnoah am Donnerstag 28. Juli 2016, 06:29, insgesamt 1-mal geändert.
tomnoah
 
Beiträge: 3521
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon tomnoah » Donnerstag 28. Juli 2016, 06:18

Moep_BSC hat geschrieben:
tomnoah hat geschrieben:"Moep_BSC" schreibt @tomnoah: Habe ich dich richtig verstanden, dass wir Beleidigungen durchgehen lassen sollen, weil es sonst während der Sommerpause zu langweilig wird? Hatten wir nicht schon ausführlich über Beleidigungen diskutiert?

Hallo Moep, schön, dass Du Dich äußerst, Sorry, komme erst jetzt dazu, Deine Frage zu beantworten:

Nein, Du hast mich nicht richtig verstanden. Leider. Du hast richtig verstanden was mir fälschlicherweise unterstellt wurde. Ich habe keine "Legitimation für Beleidigungen" gefordert. Ich denke, ich habe deutlich gemacht, dass Beleidigungen inakzeptabel sind indem ich mehrfach gesagt habe, AD ist zu Recht gesperrt (s. meinen Post am 24.07. um 04.15 Uhr) und auch indem ich mich für das Tierchen entschuldigt habe, dass Ronny vielleicht besser beschrieben hätte als (M)Essi. Ich wollte keineswegs mit einer ellenlangen Diskussion über Beleidigungen ein Sommerloch füllen. Mein Motiv war die Optimierung der Aktivität im Forum. Es ist doch wichtig, dass dieses Forum möglichst immer aktiv lebt (so wie andere Foren auch im Sommerloch) und nicht zeitweise vor sich hin vegetiert. In diesem Zusammenhang hatte ich drei grundsätzliche Anregungen zur Diskussion gestellt, die mit Sommerloch gar nichts zu tun haben, sondern darüber hinaus ggfs. positive Auswirkungen haben könnten, wenn die Mehrheit sie gut finden würde:

- Amnestie von AD
- tolerantere Handhabung der "roten Linie"
- Infotainment Eurer Entscheidungen


dazu ein paar Anmerkungen:
1. deine Aussage "verbale Entgleisungen auch mal positiv zu sehen, als belebendes Element, an dem man sich reiben kann, was dann eben zu mehr Emotionen und damit auch zu steigender Aktivität hier im Forum führen dürfte" habe ich (scheinbar genau wie Spreepirat und ZD) in diese Richtung verstanden, dass wir Beleidigungen nicht editieren sollen, weil sie für mehr Aktivität sorgen.
2. wenn du das anders gemeint hast, in Ordnung, aber dann verstehe ich nicht wirklich, was du mit der toleranteren Handhabung meinst.
es ist ja nicht so als würden wir hier jedes härtere Gefecht direkt unterbinden und mit Sperren um uns werfen.
du musstest für das "Fressschwein" ja auch keine weiteren Konsequenzen tragen, obwohl du selbst sagst, dass dies zu viel war.
3. damit wären wir wieder bei dem Thema AD. auch er wurde nicht wegen zwei oder drei Entgleisungen dauerhaft gesperrt, sondern weil er trotz mehrmaliger Verwarnungen und Hinweise auf die Regeln immernoch regelmäßig beleidigend geworden ist, gegen Spieler von Hertha BSC, Vereinsverantwortliche, andere User und uns Moderatoren.
er hatte ausreichend Chancen, doch von Einsicht und Reue war nicht einmal ansatzweise etwas vorhanden, sondern wir mussten uns dann noch Bedrohungen gefallen lassen, wenn wir etwas von ihm editiert haben.
es dürfte doch völlig klar sein, was passieren würde, wenn wir ihn jetzt wieder freischalten. sobald der erste User eine andere Meinung als er äußert, wird dieser wieder als "psychisch krank" oder einfach "dämlich" bezeichnet.
das mag für sich ein belebendes Element sein, für mich hat das aber in einem seriösen Forum nichts zu suchen.
4. ich habe in letzter Zeit vermehrt im Forum von transfermarkt mitgelesen. das ist ein sehr gutes Beispiel, dass Aktivität während der Sommerpause auch ohne verbale Entgleisungen möglich ist. vielleicht sollten wir uns lieber Gedanken machen, worüber wir denn noch so diskutieren könnten, solange der Ball nicht rollt (Wunschspieler, Transfergerüchte, etc.)
5. ich denke nicht, dass wir Moderatoren hier alle Entscheidungen öffentlich diskutieren müssen. wenn ihr Fragen, Anregungen oder Kritik loswerden wollt, könnt ihr das ja gern machen, in diesem Thread oder per PN, wie du es schon vor einigen Wochen getan hast.
irgendwann sollte unsere begründete Meinung aber auch akzeptiert werden anstatt zu einem Thema immer wieder eine Rechtfertigung zu verlangen.
6. unser Vorgehen in den Streitpunkten wird in so ziemlich jedem anderen Forum ähnlich gehandhabt.
das bedeutet natürlich nicht, dass dies die einzig mögliche Lösung ist, aber es deutet doch stark darauf hin, dass unsere Meinung dazu nicht so komplett daneben ist wie ihr sie hier hinstellt. warum man dann die "beleidigte Leberwurst" spielen muss, nur weil die bösen Moderatoren eine andere Meinung haben als man selbst, ist mir nicht wirklich ersichtlich


@Moep, danke für Deine sachliche Stellungnahme. Ich möchte dir darauf gern antworten schaffe das aber heute früh nicht mehr. Ich schreibe Dir morgen früh etwas dazu. Heute Abend haben wir erstmal Wichtigeres zu tun. HaHoHe !
tomnoah
 
Beiträge: 3521
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon thommy » Donnerstag 28. Juli 2016, 08:58

tomnoah hat geschrieben:Du willst nicht moderieren. Du willst kontrollieren. Das kann man wie Thommy richtig finden. Man kann sich aber auch mehr Objektivität und Sachlichkeit von Dir wünschen, nicht von den Mod`s, Spreepirat, nur von Dir, weil Du der Einzige bist, der User hier so behandelt, wie ein Moderator sie nie behandeln würde.


ich sehe es eben anders:
unsere MODs sind in erster Linie User wie du und ich.... haben ihre eigenen Meinungen etc....und daher auch nicht mehr/weniger Objektivität und Sachlichkeit wie alle anderen USER auch....

NUR wenn die "Ordnung" im Forum verloren geht/gehen sollte, machen sie ihre (Forums-)MOD-Arbeit und schreiten ein....

UND NEIN ich erwarte von KEINEM Forums-MOD der Welt dass er Diskussionen führt, zwischen 2 "Parteien" moderiert etc.... das kannst du vielelicht von einem Blog-betreiber erwarten aber doch nicht in einem solchen Forum.... das wäre ja ein 24h/d 7d/Wo Job ;)

vielleicht sollte man auch nur einfach mal den MOD (Moderator) umbenennen in "Ordnungshüter"
damit wir vom eigentlichen Wortsinn "Moderation" der Gesprächsleitung/Deeskalation von Diskussionen/ Mäßigung wegkommen.... ;)
thommy
 
Beiträge: 3213
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon Spreepirat » Donnerstag 28. Juli 2016, 09:39

Also mein lieber tomnoah, ich finde es jetzt sehr interessant, dass du mit moeps Aussagen Leben kannst, mir jedoch die meinigen vorwerfen möchtest.
Moep hat nichts anderes gesagt als ich. Er hat es nur anders formuliert.
Mir vorzuwerfen, ich hätte bei Michi nochmal "genüsslich draufgetreten, um ihn fertig zu machen", ist erstens eine absolut bodenlose Frechheit und suggeriert zweitens, dass man sich in seiner Funktion als Mod alles bieten lassen muss. Seine Wortwahl wird von dir in keinster Weise kritisiert. Muss also völlig akzeptabel sein.
Und an welcher Stelle habe ich behauptet die User dieses Forums seien weniger intelligent als die User in einem Politikforum?
Ich habe lediglich in den Raum gestellt, dass deine Anforderungen an eine Moderation dort besser hinpassen würden.
Eine von dir gewünschte Moderation wirst du vielleicht in Talkshows finden. Aber in keinem Internetforum.
Über den Vorwurf des "Herrschaftsanspruches" geh ich lächelnd hinweg Denn nach Argumenten habe ich mehr als einmal gefragt...
Aber immerhin habe ich in den letzten Tagen gelernt, dass es manchmal besser ist, Fragen im Raum stehen zu lassen, als sich Mühe zu geben, sie zu beantworten.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5932
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon tomnoah » Donnerstag 28. Juli 2016, 11:01

thommy hat geschrieben:
tomnoah hat geschrieben:Du willst nicht moderieren. Du willst kontrollieren. Das kann man wie Thommy richtig finden. Man kann sich aber auch mehr Objektivität und Sachlichkeit von Dir wünschen, nicht von den Mod`s, Spreepirat, nur von Dir, weil Du der Einzige bist, der User hier so behandelt, wie ein Moderator sie nie behandeln würde.


ich sehe es eben anders:
unsere MODs sind in erster Linie User wie du und ich.... haben ihre eigenen Meinungen etc....und daher auch nicht mehr/weniger Objektivität und Sachlichkeit wie alle anderen USER auch....

NUR wenn die "Ordnung" im Forum verloren geht/gehen sollte, machen sie ihre (Forums-)MOD-Arbeit und schreiten ein....

UND NEIN ich erwarte von KEINEM Forums-MOD der Welt dass er Diskussionen führt, zwischen 2 "Parteien" moderiert etc.... das kannst du vielelicht von einem Blog-betreiber erwarten aber doch nicht in einem solchen Forum.... das wäre ja ein 24h/d 7d/Wo Job ;)

vielleicht sollte man auch nur einfach mal den MOD (Moderator) umbenennen in "Ordnungshüter" damit wir vom eigentlichen Wortsinn "Moderation" der Gesprächsleitung/Deeskalation von Diskussionen/ Mäßigung wegkommen.... ;)


Na, ich fürchte Tommi, damit wirst Du bei Spreepirat wenig Begeisterung auslösen....wenn du ihn zur Forumspolizei "beförderst"....
tomnoah
 
Beiträge: 3521
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon tomnoah » Donnerstag 28. Juli 2016, 11:10

Spreepirat hat geschrieben:Also mein lieber tomnoah, ich finde es jetzt sehr interessant, dass du mit moeps Aussagen Leben kannst, mir jedoch die meinigen vorwerfen möchtest.
Moep hat nichts anderes gesagt als ich. Er hat es nur anders formuliert.
Mir vorzuwerfen, ich hätte bei Michi nochmal "genüsslich draufgetreten, um ihn fertig zu machen", ist erstens eine absolut bodenlose Frechheit und suggeriert zweitens, dass man sich in seiner Funktion als Mod alles bieten lassen muss. Seine Wortwahl wird von dir in keinster Weise kritisiert. Muss also völlig akzeptabel sein.
Und an welcher Stelle habe ich behauptet die User dieses Forums seien weniger intelligent als die User in einem Politikforum?
Ich habe lediglich in den Raum gestellt, dass deine Anforderungen an eine Moderation dort besser hinpassen würden.
Eine von dir gewünschte Moderation wirst du vielleicht in Talkshows finden. Aber in keinem Internetforum.
Über den Vorwurf des "Herrschaftsanspruches" geh ich lächelnd hinweg Denn nach Argumenten habe ich mehr als einmal gefragt...
Aber immerhin habe ich in den letzten Tagen gelernt, dass es manchmal besser ist, Fragen im Raum stehen zu lassen, als sich Mühe zu geben, sie zu beantworten.


Ich habe nicht behauptet, dass Ihr Euch widersprecht. Das wär ja völlig bescheuert. Es geht um Deine Intonation. Jeder User kann hier Deine Formulierungen mit denen von Moep vergleichen. Deine sind zynisch, sarkastisch, polemisch, schlichtweg in vielerlei Hinsicht provozierend. Anstatt souveräne Kritikfähigkeit unter Beweis zu stellen, hast Du permanent Öl ins Feuer gegossen, hast hier die alttestamentarische Auseinandersetzung "Auge um Auge, Zahn um Zahn" gespielt. Solange bis Herthamichi und Peacemaker sich mit den entsprechenden Kommentaren zurückgezogen haben. Und jetzt spielst Du den Pilatus und wäscht Deine Hände in Unschuld, so als ob Du damit nichts zu tun hättest. Ich habe mich lange zurück gehalten und bin verbindlich geblieben. Mein letzter Post war ein konstruktiver und auch aufwändiger Versuch, Dir die Hand zu reichen. Mein Angebot, sich gemeinsam oder auch allein mit einem Profi über Optimierungsmöglichkeiten der Moderation Gedanken zu machen hast Du in den Dreck gezogen. Ich habe Dich in keiner Form angegriffen und Du erzählst mir als Antwort "Ich freu mich jetzt schon auf diverse Stuhlkreise mit Räucherstäbchen. Wer bringt die Kekse mit ?" Das ist Zynismus pur. Du kannst ja selber mal überlegen was hier `ne Frechheit ist. Wenn ein Mod´ seine eigenen Leute attackiert und verarscht oder wenn man ihm mal offen sagt wie sein Auftritt ankommt.
tomnoah
 
Beiträge: 3521
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon thommy » Donnerstag 28. Juli 2016, 11:14

tomnoah hat geschrieben:Na, ich fürchte Tommi, damit wirst Du bei Spreepirat wenig Begeisterung auslösen....wenn du ihn zur Forumspolizei "beförderst"....


.... na eigentlich gehts doch nur um die Interpretation vom Wort "MOD" (= Moderator/Moderation)

vermeiden wir in Zukunft diesen Titel offiziell ist der "Streit" gegessen ;-) ... darf von mir aus auch ganz anders heißen.... da bist du ja viel einfallsreicher (aber bitte kein Fr......chen") und mit Polizei hab ich es erst mal nicht in Verbindung gebracht... :oops:
thommy
 
Beiträge: 3213
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon thommy » Donnerstag 28. Juli 2016, 11:18

tomnoah hat geschrieben: Es geht um Deine Intonation. ...... Wenn ein Mod´ seine eigenen Leute attackiert und verarscht .....


NEE, eben nicht..... wie man in den Wald schreit.....

vergiss doch einfach mal dass die MODs MODs sind wenn sie sich äußern.....ob ein user mich A...loch tituliert oder der MOD.... ist doch egal bzw. das Gleiche....
für mich sind MODs nur MODs wenn sie gerade ihre Aufgabe im Forum erledigen, sprich für Ordnung sorgen....
thommy
 
Beiträge: 3213
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: Unsere Moderatoren des Forums

Beitragvon Spreepirat » Donnerstag 28. Juli 2016, 11:30

Ich wasche meine Hände ganz sicher nicht in Unschuld.
Was ich aber definitiv von mir weise, ist der Vorwurf, permanent Öl ins Feuer gegossen zu haben.
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass man sich als Mod deiner Meinung nach alles bieten lassen muss.
Wenn man mir "bescheuerte Psycho-Spiele" vorwirft, nehme ich mir das Recht heraus,darauf entsprechend zu reagieren.
Dass du in deinem Zitat jetzt meine Einleitung weg lässt und dich nur auf den Zynismus stürzt, war vorhersehbar.
Peacemaker als Beispiel abzuführen, der schlicht etwas falsch verstanden hat, was schon längst geklärt ist, lass ich unkommentiert.

Eins noch zum Abschluss: Du kannst zwar lesen, was ich geschrieben habe, aber eine etwaige "Intonation" ist pure Spekulation und Interpretation. Der große Fluch des geschriebenen Wortes.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5932
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

VorherigeNächste

Zurück zu Lob und Kritik