Hertha und die Finanzen

Alles rund um den Verein und die Verantwortlichen

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon Zauberdrachin » Freitag 17. Juni 2016, 00:53

Start-Nr.8 hat geschrieben:Es ist Juni 2016. Möglicherweise ist der 2015er Abschluss noch gar nicht fertig? Oder einfach nur noch nicht veröffentlicht? Dann hat wohl noch niemand Infos daraus. Also bitte in Geduld fassen...


Demnach ist der Bundesanzeiger aber weiter die richtige Adresse?
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon Start-Nr.8 » Freitag 17. Juni 2016, 08:07

Zauberdrachin hat geschrieben:
Start-Nr.8 hat geschrieben:Es ist Juni 2016. Möglicherweise ist der 2015er Abschluss noch gar nicht fertig? Oder einfach nur noch nicht veröffentlicht? Dann hat wohl noch niemand Infos daraus. Also bitte in Geduld fassen...


Demnach ist der Bundesanzeiger aber weiter die richtige Adresse?


Ja. Die einzige frei verfügbare
Suum Cuique
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 1836
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon Zauberdrachin » Freitag 26. August 2016, 01:59

Edit: gehörte bei Sponsoren rein, hat Adriano da nun gemacht schon. :)
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon tomnoah » Dienstag 29. November 2016, 02:47

Wieso haben wir denn in 15/16 schon wieder mal 8 Mio. Euronen Miese gemacht.... :shock:
tomnoah
 
Beiträge: 3676
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon Zauberdrachin » Dienstag 29. November 2016, 04:26

Vertragsverlängerungen mit Weiser und Skjelbred kosteten zusätzlich, mehr Punktprämien mussten gezahlt werden ...

Dennoch ist im "baren" Verkehr kein Verlust entstanden, 8 Mio. sind Abschreibungen.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon arno85 » Dienstag 29. November 2016, 17:17

Richtig, die zinstragenden Verbindlichkeiten sind nach wie vor auf der schwarzen Null. Die Vertragsverlängerungen kosteten Geld, das wurde aber halt sozusagen über das Girokonto bezahlt.

Mit den Mehreinnahmen nächstes Jahr sollte das Thema Verbindlichkeiten endgültig abgehakt sein. Alles im Butter.
arno85
 
Beiträge: 1284
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon thommy » Mittwoch 8. März 2017, 11:29

da steht zwar Stadion-Neubau aber ich pack es trotzdem hier rein:

http://www.tagesspiegel.de/sport/plaene ... 75348.html

mir kommen einige Passagen "spanisch" vor:


"....KKR überwies den Berlinern damals rund 61 Millionen Euro, neben der Summe für die Anteile war der übergroße Teil Hertha als eine Art Vorfinanzierung künftiger Einnahmen zugeflossen. Hierfür bezahlt Hertha dem Finanzinvestor eine jährliche Dividende, die in ihrer Höhe geringer ausfällt als die Zinsen, die der Klub bis dahin für Kredite bei Banken zahlte...."

von Dividenden hatte ich bisher nie etwas gelesen, wäre aber ok....

IS hatte behauptet dass die zinstragenden Verbindlichkeiten auf NULL zurückgefahren wurden.... schließt dies eine Dividendenzahlung an KKR aus?


"....Das ist dann der Fall, wenn Hertha nicht gewillt ist, die Gesamtsumme von 61 Millionen Euro an KKR zurückzubezahlen, oder es schlicht nicht kann...."

dachte nicht dass Hertha nach 7 Jahren die vollen 61 Mio. zurückzahlen müsste.... sondern "nur" ca. 36 Mio.....
thommy
 
Beiträge: 3362
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon arno85 » Mittwoch 8. März 2017, 11:45

Hertha muss den vollen Betrag zurückzahlen, oder die Anteile von KKR steigen auf 30%-und-nochwas. Die Konsequenzen sind offensichtlich, in dem Fall hat sich das Thema neuer Investor und Zukunft erledigt, denn dann werden keine weiteren Einnahmen fließen, ohne die Mehrheit an der KG zu verlieren und selbst dann hätte KKR schon die Sperrminorität. Du hast aber Recht, von Dividenden habe ich bisher auch noch nichts gelesen.

Soweit ich weiß ist der momentane Plan, dass in China neue Investoren gesucht werden, welche die Anteile von KKR aufkaufen sollen, sodass das Spiel von vorne beginnt - mit entsprechend höherer Bewerung.
arno85
 
Beiträge: 1284
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon Moep_BSC » Mittwoch 8. März 2017, 14:04

aus http://www.finance-magazin.de/meinungen ... n-1354489/

Wolkenlos ist der Himmel über der Hertha aber trotzdem nicht, denn das Geld, mit dem Schiller die Schulden abgebaut hat, gehört nur zum Teil der Hertha: Knapp 25 Millionen Euro hat der Klub von KKR als Signing Fee und Kaufpreis für 9,7 Prozent der Anteile erhalten. Die übrigen 36 Millionen hat der PE-Investor als eigenkapitalähnliches Darlehen zur Verfügung gestellt. Die 36 Millionen muss Hertha spätestens im Jahr 2021 zurückzahlen. Andernfalls könnte KKR sein Darlehen in Anteile wandeln und würde mit 33 Prozent zum Großaktionär von Hertha BSC aufsteigen, ohne dass die Hertha damit noch einmal nennenswert Kasse machen könnte.


also hier nach müssen wir "nur" die 36 Mio zurückzahlen, damit KKR nicht aufstocken kann. allerdings behalten die dann ihre 9,7% der Anteile.
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5933
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon thommy » Mittwoch 8. März 2017, 14:19

Moep_BSC hat geschrieben:aus http://www.finance-magazin.de/meinungen ... n-1354489/

Wolkenlos ist der Himmel über der Hertha aber trotzdem nicht, denn das Geld, mit dem Schiller die Schulden abgebaut hat, gehört nur zum Teil der Hertha: Knapp 25 Millionen Euro hat der Klub von KKR als Signing Fee und Kaufpreis für 9,7 Prozent der Anteile erhalten. Die übrigen 36 Millionen hat der PE-Investor als eigenkapitalähnliches Darlehen zur Verfügung gestellt. Die 36 Millionen muss Hertha spätestens im Jahr 2021 zurückzahlen. Andernfalls könnte KKR sein Darlehen in Anteile wandeln und würde mit 33 Prozent zum Großaktionär von Hertha BSC aufsteigen, ohne dass die Hertha damit noch einmal nennenswert Kasse machen könnte.


also hier nach müssen wir "nur" die 36 Mio zurückzahlen, damit KKR nicht aufstocken kann. allerdings behalten die dann ihre 9,7% der Anteile.



danke für die Info.... so hatte ich eigentlich auch in Erinnerung....

praktisch gesagt:
9,7% für 25 Mio. (Bewertung von Hertha = ca. 257 Mio.)
oder
33% für 61,2 Mio. (Bewertung von Hertha = ca. 185 Mio.)
thommy
 
Beiträge: 3362
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon Moep_BSC » Dienstag 21. März 2017, 18:42

http://www.sportal.de/medien-chinesisch ... 3364800000

es gibt also zumindest schon einen Interessenten aus Asien für Anteile
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5933
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon Adriano » Mittwoch 22. März 2017, 07:45

Sagt mal ich finde Hertha nicht in der Portfolio Liste von KKR: http://www.kkr.com/businesses/kkr-portfolio
Benutzeravatar
Adriano
 
Beiträge: 445
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 20:43

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon Xavderion » Freitag 14. April 2017, 06:52

Adriano hat geschrieben:Sagt mal ich finde Hertha nicht in der Portfolio Liste von KKR: http://www.kkr.com/businesses/kkr-portfolio


Kleingedrucktes:

"Certain portfolio companies have been excluded as private market transactions or investments in which KKR only holds residual interests. In addition, the portfolio companies shown include special situations portfolio companies, where funds and vehicles of KKR hold at least 50% of the portfolio company’s equity or KKR has majority representation on the portfolio company’s board. The specific portfolio companies identified are not representative of all of the portfolio companies purchased, sold, or recommended for KKR Funds and it should not be assumed that the investment in the portfolio companies identified was or will be profitable."
Benutzeravatar
Xavderion
 
Beiträge: 1197
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 23:46

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon arno85 » Mittwoch 3. Mai 2017, 14:12

Aus aktuellem Anlass für die Nichtmitglieder unter euch (gekürzt):

nur 9 Minuten und 23 Sekunden dauerte die erste digitale Finanzierung in der Geschichte der Fußball-Bundesliga. In Rekordzeit sammelte Hertha BSC im März 2016 1 Million Euro mit seinen Fans über die Berliner Online-Plattform kapilendo ein.

Ein sensationeller Erfolg für den Verein und die digitale Offensive als innovativer Hauptstadtclub. Einen Wehrmutstropfen aber gab es: Aufgrund der schnellen Ausplatzierung konnten nicht alle Vereinsmitglieder teilhaben.

Das soll bei der Fortsetzung nun anders werden. Aufgrund der anhaltend großen Nachfrage greift Hertha BSC die Erfolgsgeschichte mit einem ganz besonderen Angebot für alle Hertha-Mitglieder auf:
Am Sonntag, den 7. Mai um 12:00 Uhr fällt der Startschuss für die zweite digitale Finanzierungsrunde – exklusiv nur für Vereinsmitglieder! Erst am 9. Mai wird die Kampagne dann für alle Anleger geöffnet.

Dabei geht es um die Summe von 1,5 Millionen Euro über eine Laufzeit von drei Jahren mit einer festen Verzinsung von 4,0% p.a.. Bereits ab 100 Euro können alle Herthaner investieren. Der eingesammelte Betrag fließt in die Nachwuchsarbeit, also in die Hertha BSC Fußball-Akademie. So wird unter anderem ein neues medizinisches Zentrum entstehen und es werden neue Kunstrasenplätze gebaut.
arno85
 
Beiträge: 1284
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: Hertha und die Finanzen

Beitragvon Der_dicke_Bernie » Donnerstag 4. Mai 2017, 05:53

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/he ... zinsung-an

Warum beschafft sich Schiller teures Geld? Ist Hertha drauf angewiesen :?: :roll:
Lieber 2:3 gegen Bayern München als 1:6 gegen Paderborn :D
Benutzeravatar
Der_dicke_Bernie
 
Beiträge: 2727
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:55
Wohnort: Berlin-Reinickendorf

VorherigeNächste

Zurück zu Der Verein