KKR steigt ein

Alles rund um den Verein und die Verantwortlichen

KKR steigt ein

Beitragvon migeblbauer » Freitag 31. Januar 2014, 14:48

Das ist cool!
Wer auch immer KKR ist - das verschafft uns Luft.
Die Schulden weg und noch Möglichkeiten, den Kader zu verstärken.
Was wir auch gebrauchen können, wenn wir in der Europaleage spielen!

Und wir haben es wohl nicht mit einem "Bösen" zu tun, der Hühner quält oder die Ukraine vom Gas abklemmt.
Klasse!
Benutzeravatar
migeblbauer
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 28. Dezember 2011, 12:35

Re: KKR steigt ein

Beitragvon Joel » Freitag 31. Januar 2014, 14:51

migeblbauer hat geschrieben:Das ist cool!
Wer auch immer KKR ist - das verschafft uns Luft. Die Schulden weg und noch Möglichkeiten, den Kader zu verstärken.
Was wir auch gebrauchen können, wenn wir in der Europaleage spielen!

Und wir haben es wohl nicht mit einem "Bösen" zu tun, der Hühner quält oder die Ukraine vom Gas abklemmt.
Klasse!



http://www.kkr.com/
Joel
 
Beiträge: 3282
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:15

Re: KKR steigt ein

Beitragvon Herthahund » Freitag 31. Januar 2014, 14:59

Aber das ist doch keine Firma, die zum Spaß Millionen verschenkt. Was wollen die von uns?
En varm velkomst hjem, Per!
Benutzeravatar
Herthahund
 
Beiträge: 2326
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 16:45

Re: KKR steigt ein

Beitragvon kraichgauer » Freitag 31. Januar 2014, 15:01

ganz ehrlich finde ich es im ersten moment nicht so dolle.wenn man die schulden selbst angehäuft hat und einiges hat verpfänden lasse(marketingrechte,catering etc) sollte man auch selbst die schulden abbauen.solche investoren juckt es nicht welchen verein sie pushen und ob es leute wie uns gibt die diesen verein gar lieben.sie wollen geld machen.für mich war hertha immer alles andere als ein investor-scheiß-verein ala hopp.ich warte aber die stellungnahme des vereins ab,ich hoffe es wird keine konsequenzen geben.
ps
was ich nicht glaube ist,dass sie sich gänzlich aus allem raus halten wollen.wenn der erfolg ausbleibt will ich die kasper mal sehen.
wir sollten uns leider an englische verhältnisse gewöhnen.jetzt wird es nicht mehr lange dauern bis man für nen steher (wenn es dann noch steher gibt) 50€ verlangt
ich find es scheisse!!!
Blau-Weiß sind unsere Farben,
Hertha ist unser Verein!
Wir werden dich im Herzen tragen,
und lassen dich niemals allein!
Benutzeravatar
kraichgauer
 
Beiträge: 658
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 09:49

Re: KKR steigt ein

Beitragvon truckmikki » Freitag 31. Januar 2014, 15:10

Herthahund hat geschrieben:Aber das ist doch keine Firma, die zum Spaß Millionen verschenkt. Was wollen die von uns?


profitabel machen und weiterverkaufen ist ihr Geschaeft!

Habe ein ganz schlechtes gefuehl bei der Sache !!!
Ob das in nen paar Jahren noch meine Hertha ist ?????
Aber eins, aber eins, das bleibt besteh'n,
Blau-Weisse Hertha wird nie untergeh'n
Benutzeravatar
truckmikki
 
Beiträge: 3221
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2011, 13:16
Wohnort: Berlin

Re: KKR steigt ein

Beitragvon BaerlinerHerthaFan » Freitag 31. Januar 2014, 15:13

Herthahund hat geschrieben:Aber das ist doch keine Firma, die zum Spaß Millionen verschenkt. Was wollen die von uns?


Das ist die große Frage!
Also da sie ja Anteile am Verein kaufen, erhoffen sie sich dadurch, Hertha ins international Geschäft zu helfen und damit wiederum Geld einzunehmen über die Jahre. Den als Anteilhaber bekommst du ja einen Teil des Einkommen.

Habe aber gerade die Befürchtung, dass wir dadurch auch zu so einem Verein werden, der sich nur über das Geld definiert.
Anderer Seits ist es nix anderes als ein Sponsor, nur dass es hier nicht um die Werbefläche geht.

Sehe das jedenfalls alles sehr skeptisch muss ich zugeben. Schön ist allerdings zu lesen, dass somit eigentlich fast alle Schulden weg sind und wir einige Rechte zurückkaufen können.

Im Optimalen Fall sagen die sich, sie investieren und gucken was passiert und wenn Hertha halt nicht die Einnahmen liefert die man sich versprochen hat, dann war es halt eine Einmalige Investition und gut ist. Dumm wäre, wenn sie Einfluss haben wollen oder die Ticketpreise deshalb noch mehr steigen, finde die eh schon zu hoch. Dann spiel ich lieber in Liga 2 mit weniger Geld als so nen Scheiß-Verein zu werden wie Hoppheim, Goldburg oder die Pillendreher.
Benutzeravatar
BaerlinerHerthaFan
 
Beiträge: 3727
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:51
Wohnort: Berlin

Re: KKR steigt ein

Beitragvon migeblbauer » Freitag 31. Januar 2014, 15:17

KKR in Wikipedia:
Investmentstrategie[Bearbeiten]

Nach eigener Aussage hält KKR Beteiligungen an Industriefirmen gewöhnlich für den Zeitraum von etwa sechs bis sieben Jahren. In dieser Zeit wird die Firma profitabel gemacht und mit den Erträgen das für den Kauf aufgenommene Fremdkapital bedient. Nach abgeschlossener Restrukturierung wird die Firma im Rahmen eines Exits (z. B. IPO oder Secondary Buyout) wieder verkauft.


Da bin ich auch mal gespannt, wer in sieben Jahren aus den 60 Mio´s 80 machen will. Ich mach mir da gar keine Sorgen, dass wir das Geld schon versenken. Und nach sieben Jahren schmeißen wir zusammen und kaufen dann die Anteile für 50 Tsd. zurück.
Benutzeravatar
migeblbauer
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 28. Dezember 2011, 12:35

Re: KKR steigt ein

Beitragvon xuxuzinho » Freitag 31. Januar 2014, 15:20

Eine Investment-Firma. Schon komisch, dass das auf einmal kommt ! Also so richtig passen tut es nicht zu Hertha, es stellt sich schon die Frage: wieso jetzt, wieso genau DIE ?
Wie meine Vor-Schreiber bereits sagten: auch ich stehe dem skeptisch gegenüber. Das heisst nicht, dass es zwangsweise schief gehen MUSS, aber irgendwie mulmig ist mir schon. Es kann sein, dass die neue Nüchternheit und Ehrlichkeit bereits Aussenwirkung zeigt, und dass Luhukay's Wirken wahrgenommen wird..... aaaber: das reicht schon, um so einen "aufspringen" zu lassen ?
So wie wir es uns alle wünschen wird erst seit - seien wir ehrlich - ca. 2 Jahren gearbeitet.
Vorher wurde das Geld entweder mit beiden Händen aus dem Fenster geworfen oder dilettantisch agiert. Ehrlich gesagt sitzt bei mir das Misstrauen uns selbst gegenüber immer noch einigermassen tief. Lasst die Rückrunde bloß mal anders verlaufen als man sich das denkt und erhofft, dann was ? Spielen die dann gleich verrückt ?
Auf der anderen Seite: es könnte auch gut gehen. Mit dem Geld könnte man dann mal den einen oder anderen Spieler kaufen, den wir uns momentan nicht leisten könnten. Man darf gespannt sein.
Benutzeravatar
xuxuzinho
 
Beiträge: 498
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 15:40

Re: KKR steigt ein

Beitragvon kraichgauer » Freitag 31. Januar 2014, 15:23

truckmikki hat geschrieben:
Herthahund hat geschrieben:Aber das ist doch keine Firma, die zum Spaß Millionen verschenkt. Was wollen die von uns?


profitabel machen und weiterverkaufen ist ihr Geschaeft!

Habe ein ganz schlechtes gefuehl bei der Sache !!!
Ob das in nen paar Jahren noch meine Hertha ist ?????

genau so geht es mir auch.ick will meine hertha behalten,und da gehe ich lieber mit ihr in die dritte liga als so ein investoren verein zu werden.wir können jetzt nur spekulieren,da mir die einzelheiten eines solchen vertrages nicht kennen.ob es gut oder schlecht ist für unsere hertha wird die zeit zeigen.generell finde ich sowas aber schlecht.weil ich denen nicht glaube das sie investieren und evtl. nichts dran verdienen.die wollen geld machen,und wenn der erfolg ausbleibt,egal ob sportlich oder wirtschaftlich werden köpfe rollen und..............................................ich will es einfach nicht!
Blau-Weiß sind unsere Farben,
Hertha ist unser Verein!
Wir werden dich im Herzen tragen,
und lassen dich niemals allein!
Benutzeravatar
kraichgauer
 
Beiträge: 658
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 09:49

Re: KKR steigt ein

Beitragvon Herthahund » Freitag 31. Januar 2014, 15:25

KKR, einer der weltgrößten Finanzinvestoren, hat dem Vernehmen nach die Möglichkeit, seinen Anteil auf 33 Prozent aufzustocken. Herthas Finanz-Geschäftsführer Ingo Schiller bestätigte den Abschluss des Geschäfts auf Anfrage: "Wir setzen gemeinsam mit KKR auf Wachstum."KKR wird einen Sitz im Aufsichtsrat in der Hertha BSC GmbH & Co. KgaA bekommen, der Profi-Fußball-Tochter des Vereins, darüber hinaus hat der Investor dem Vernehmen nach keinerlei Einfluss auf sportliche und wirtschaftliche Entscheidungen des Fußball-Unternehmens verlangt.
http://www.spiegel.de/sport/fussball/bu ... 50391.html


Juhu, Wachstum! Schön aufblasen, und am Ende bleibt die leere Hülle zurück. Und die Spekulanten ziehen weiter.

Aber vielleicht ist es beim BAK auch schön, die Tribüne vom Poststadion ist ja nun fertig renoviert und Stehplätze gibt es auch.
En varm velkomst hjem, Per!
Benutzeravatar
Herthahund
 
Beiträge: 2326
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 16:45

Re: KKR steigt ein

Beitragvon Quinnter » Freitag 31. Januar 2014, 15:45

Eines ist der KKR hoffentlich klar. Das Berliner Sportpublikum bekommste hier nur ins Stadion, wenn man ständig CL und um die Schale spielt. Und selbst dann wird es gegen Real rappelvoll und gegen Pilsen wird gefühlter Tiefstand herrschen. :)

Ich weiß nicht recht, mich schmerzt es. Wir sind doch auf einem guten Weg ohne diese Kredithaie gewesen. Die Konsolidierung hätte sich zwar gezogen, aber man hätte sich da ehrlich rausgekämpft. Ich wäre ja zur Not ! eher in die Regio gegangen. Dann ist der BFC da, Union 2, MD, Jena, Lok, Babelsberg. Dann schön 3. Liga mit Hansa und co. Rockt doch. Besser als Pilsen vor 25.000 ;)
Quinnter
 
Beiträge: 1311
Registriert: Samstag 7. April 2012, 20:02

Re: KKR steigt ein

Beitragvon truckmikki » Freitag 31. Januar 2014, 15:51

Quinnter hat geschrieben:Eines ist der KKR hoffentlich klar. Das Berliner Sportpublikum bekommste hier nur ins Stadion, wenn man ständig CL und um die Schale spielt. Und selbst dann wird es gegen Real rappelvoll und gegen Pilsen wird gefühlter Tiefstand herrschen. :)

Ich weiß nicht recht, mich schmerzt es. Wir sind doch auf einem guten Weg ohne diese Kredithaie gewesen. Die Konsolidierung hätte sich zwar gezogen, aber man hätte sich da ehrlich rausgekämpft. Ich wäre ja zur Not ! eher in die Regio gegangen. Dann ist der BFC da, Union 2, MD, Jena, Lok, Babelsberg. Dann schön 3. Liga mit Hansa und co. Rockt doch. Besser als Pilsen vor 25.000 ;)


Nicht mal gegen Real wird es voll !!! War es ja gegen Barcelona damals auch nicht ganz !!!
Aber das spielt fuer einen finanzhai keine wirkliche Rolle !!! Der Profit eines Fusballvereins wird schon lange nicht mehr an den Stadionkassen gemacht! Und Profit ist der einzige Punkt, der solche Investoren interessiert !
Aber eins, aber eins, das bleibt besteh'n,
Blau-Weisse Hertha wird nie untergeh'n
Benutzeravatar
truckmikki
 
Beiträge: 3221
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2011, 13:16
Wohnort: Berlin

Re: KKR steigt ein

Beitragvon Quinnter » Freitag 31. Januar 2014, 15:55

Wer weiß. Bis dahin ist man vielleicht auch ausm Oly verschwunden und Zauberdrachin bekommt ihren ersehnten Neubau mit Sitzheizung für die Wintertage :mrgreen:

Ich kann mir irgendwie gar nicht vorstellen, dass so ein Investment bei uns überhaupt groß was bringt. Dazu müsste man ja wirklich die CL angreifen. Ansonsten wird das nie was abwerfen.
Quinnter
 
Beiträge: 1311
Registriert: Samstag 7. April 2012, 20:02

Re: KKR steigt ein

Beitragvon baap_1 » Freitag 31. Januar 2014, 15:57

ich kann noch nicht einschätzen was das wird.

doch ist mir diese kkr erstmal mal very strange.

ich würd gerne mal die vertragsformalitäten sehen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht den notwendigen Geist.
Benutzeravatar
baap_1
 
Beiträge: 1958
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 23:32

Re: KKR steigt ein

Beitragvon tomnoah » Freitag 31. Januar 2014, 16:01

Das ist die beste Nachricht seit Jahren. Ein professionell geführtes Unternehmen, kein Scheich, kein Mäzen, nein, ein großes Private Equity Unternehmen kauft 10 % unseres Vereins. Das ist weit mehr als ein Novum in der Bundesliga. KKR hat keinerlei Einfluss auf die Vereinspolitik, nur 1 Stimme im Aufsichtsrat. Die hier geäußerten Befürchtungen sind unbegründet. KKR kann keinen Einfluss nehmen, weder auf Eintrittspreise noch auf die Transferpolitik oder sonstwas. Und wenn sie das Recht haben auf 33 % aufzustocken, bedeutet das weitere 138 Mio. Und selbst dann könnten Sie die Vereinspolitik nicht bestimmen. Wenn ein solches Unternehmen investiert, sieht es wirtschaftliches Potential. Und zwar nicht in der üblichen Weise durch Rationalisierung, Sanierung oder Zerschlagung, nein, es ist eine Minderbeteiligung ohne Sperrminorität. Sie glauben an das Potential, an das Management, an die Hauptstadt, an das Konzept, an Hertha. Nennt mir einen einzigen Grund warum das eine schlechte Nachricht sein könnte. Wir sind plötzlich von einem wirtschaftlich perspektivlosen Krepelverein zu dem wettbewerbsfähigen Hauptstadtclub der ersten Bundesliga mutiert. Die Karten werden völlig neu gemischt. Nochmal wo soll da der Haken sein. Oder habt Ihr einfach nur Angst vor Veränderungen ? Und ich sag Euch eins, wartet den Kommentar vom Steuerhinterzieherpräsi zu diesem Coup ab. Eine hier geäußerte Sorge teile ich allerdings. Wenn bei Hertha Geld auftaucht, dann ist es immer genauso schnell weg gewesen wie es gekommen ist. Und nie wusste jemand wo es geblieben ist....
tomnoah
 
Beiträge: 3790
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Nächste

Zurück zu Der Verein