KKR steigt ein

Alles rund um den Verein und die Verantwortlichen

Re: KKR steigt ein

Beitragvon Zauberdrachin » Samstag 15. Februar 2014, 21:43

genau mikki, so wie man immer etwas finden kann, womit man Angst erzeugen kann. :P
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: KKR steigt ein

Beitragvon Herthahund » Samstag 15. Februar 2014, 21:45

Skepsis ist nicht das selbe wie Angst.
En varm velkomst hjem, Per!
Benutzeravatar
Herthahund
 
Beiträge: 2326
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 16:45

Re: KKR steigt ein

Beitragvon truckmikki » Samstag 15. Februar 2014, 22:31

Zauberdrachin hat geschrieben:genau mikki, so wie man immer etwas finden kann, womit man Angst erzeugen kann. :P

Immerhin versuche ich mit meinem "Angst erzeugen" beide seiten der Medaille zu beleuchten und nicht nur eine !!!!
P.S. Erst Kopf einschalten, dann tippseln, hat manchmal Vorteile! ;)
Aber eins, aber eins, das bleibt besteh'n,
Blau-Weisse Hertha wird nie untergeh'n
Benutzeravatar
truckmikki
 
Beiträge: 3221
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2011, 13:16
Wohnort: Berlin

Re: KKR steigt ein

Beitragvon Quinnter » Samstag 15. Februar 2014, 22:34

Sehe ich auch so. Skepsis ist nicht gleich Angst. Übrigens besteht noch ein Unterschied in der Skepsis zum Ausgang und den Tatsachen des Deals. Man kann die Tatsachen nämlich durchaus einfach scheiße finde. Wie :
KKR als Partner als solchen
33,3% und Veto-Recht (auf welcher Ebene und im welchem Umfang auch immer)
Einflussnahme in die Finanzen ( in welchem Umfang auch immer)
Die Anmaßung einfach alles über die Köpfe der Fans zu entscheiden. Wenn ich denn jetzt Mitglied wäre, so würde mir allein diese Tatsache nicht schmecken. Und das sehen Mitglieder aus meinem Umfeld nicht anders.
Und dann zu meinen, dass es im Sinne aller Fans geschehe. Schon erstaunlich, wie man sowas hier einfach schluckt. Man kann den Deal natürlich trotzdem irgendwie toll finden, aber wie man sich mit diesen Umständen so arrangieren kann, keine Ahnung. Ich kanns nicht vertstehen. Das zu kritisieren hat weder was mit Angst noch was mit Skepsis zu tun.
Quinnter
 
Beiträge: 1311
Registriert: Samstag 7. April 2012, 20:02

Re: KKR steigt ein

Beitragvon herthamichi » Sonntag 16. Februar 2014, 01:28

Quinnter hat geschrieben:Sehe ich auch so. Skepsis ist nicht gleich Angst. Übrigens besteht noch ein Unterschied in der Skepsis zum Ausgang und den Tatsachen des Deals. Man kann die Tatsachen nämlich durchaus einfach scheiße finde. Wie :
KKR als Partner als solchen
33,3% und Veto-Recht (auf welcher Ebene und im welchem Umfang auch immer)
Einflussnahme in die Finanzen ( in welchem Umfang auch immer)
Die Anmaßung einfach alles über die Köpfe der Fans zu entscheiden. Wenn ich denn jetzt Mitglied wäre, so würde mir allein diese Tatsache nicht schmecken. Und das sehen Mitglieder aus meinem Umfeld nicht anders.
Und dann zu meinen, dass es im Sinne aller Fans geschehe. Schon erstaunlich, wie man sowas hier einfach schluckt
. Man kann den Deal natürlich trotzdem irgendwie toll finden, aber wie man sich mit diesen Umständen so arrangieren kann, keine Ahnung. Ich kanns nicht vertstehen. Das zu kritisieren hat weder was mit Angst noch was mit Skepsis zu tun.


:lol:

Das erinnert mich aber jetzt irgendwie an den HSV. Dort haben die Mitglieder im Grunde auch die weitesgehenden
Mitbestimmungsrechte aller Vereine und trotzdem keine Ahnung davon, was sie eigentlich tun, wenn sie jemand
in den Aufsichtsrat wählen und wofür diese Leute im konkreten Einzelfall eintreten werden. Und bei Hertha BSC
wählt man die Vorstandsmitglieder von Hertha BSC e.V. und sollte wissen, was diese Leute tun und wofür sie eintreten.
Auf eine Hertha BSC GmbH & Co KGaA hat man jedenfalls per Satzung direkt keinen Einfluss und nicht immer
stinkt der Fisch vom Kopf her, sondern gelegentlich sind die Mitglieder einfach zu naiv, ob bei Hertha oder dem HSV.
:mrgreen:
herthamichi
 
Beiträge: 4663
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: KKR steigt ein

Beitragvon truckmikki » Sonntag 16. Februar 2014, 01:38

Quinnter hat geschrieben:Sehe ich auch so. Skepsis ist nicht gleich Angst. Übrigens besteht noch ein Unterschied in der Skepsis zum Ausgang und den Tatsachen des Deals. Man kann die Tatsachen nämlich durchaus einfach scheiße finde. Wie :
KKR als Partner als solchen
33,3% und Veto-Recht (auf welcher Ebene und im welchem Umfang auch immer)
Einflussnahme in die Finanzen ( in welchem Umfang auch immer)
Die Anmaßung einfach alles über die Köpfe der Fans zu entscheiden. Wenn ich denn jetzt Mitglied wäre, so würde mir allein diese Tatsache nicht schmecken. Und das sehen Mitglieder aus meinem Umfeld nicht anders.
Und dann zu meinen, dass es im Sinne aller Fans geschehe. Schon erstaunlich, wie man sowas hier einfach schluckt. Man kann den Deal natürlich trotzdem irgendwie toll finden, aber wie man sich mit diesen Umständen so arrangieren kann, keine Ahnung. Ich kanns nicht vertstehen. Das zu kritisieren hat weder was mit Angst noch was mit Skepsis zu tun.


Verstehen kann ich es mindestens teilweise schon !
Ich bin seit 1963 Herthafan und habe alle Tiefen, alle neuen Hoffnungen und erneuten Enttaeuschungen miterlebt.....kommt ne ganze Menge zusammen in all der Zeit. Dass dies dazu fuehren kann, dass man einen in dieser Groessenordnung noch nie dagewesenen Investor als "Messias", "Heilsbringer" oder sonstwie einfach nur gut bewerten will, ist mir erklaerbar, gedanklich nachvollziehbar.
Als Hertha die Plumpe verkaufte und auf einen Schlag saniert schien...und dann nach nur einem Jahr schon wieder im Schuldensumpf landete, war das fuer fast alle Herthaner nen Schock, den keiner gerne wiedererleben will !!!
Bei dem einen fuehrt das dazu, Entscheidungen der jeweiligen Vereinsfuehrung kritisch zu hinterfragen , bei anderen fuehrt es zum Verdraengen von Gefahren! Beides ist erklaerbar und bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehbar!
Aus dieser Erfahrung erklaert sich auch das manche meinen, zu viele fragen, wuerden ja das naechste Debakel geradezu heraufbeschwoeren.......magisch anziehen sozusagen....Psychologisch nachvollziehbar Trauma ueberwinden indem nicht mehr dran gedacht werden darf. Tabuisierung als Therapie....nicht nur in diesem Fall gelegentlich anzutreffen.
Ob meine Kritik, meine Skepsis, meine Fragen die ich habe uebertrieben sind, kann ich naturgemaess selber kaum beantworten....ich kann mir nur Muehe geben, beide Seiten pro und contra zu verstehen und dann so gut ich kann vorurteilsfrei zu werten, sobald ich ein Bild habe welches ein klares und begruendbares Urteil zulaesst!!!
Das heisst fuer mich aufmerksam die Argumente beider Seiten gut(genau) zu hoeren, und keine vorschnellen Urteile zu faellen, weder in die eine, noch die andere Richtung. Bis dahin stelle ich Fragen, hoere mir die Antworten an, stelle moeglicherweise neue fragen, die sich aus dem gehoerten ergeben....usw. solange bis ich genug Mosaiksteine zusammen habe um mir nen gueltiges Urteil zu erlauben!
Ich finde (ich wiederhole mich hier) das diese Vorgehensweise null mit "Angst schueren" oder "rummosern"oder "meckern" etc. zu tun hat.
Aber eins, aber eins, das bleibt besteh'n,
Blau-Weisse Hertha wird nie untergeh'n
Benutzeravatar
truckmikki
 
Beiträge: 3221
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2011, 13:16
Wohnort: Berlin

Re: KKR steigt ein

Beitragvon truckmikki » Sonntag 16. Februar 2014, 02:07

herthamichi hat geschrieben:
Quinnter hat geschrieben:Sehe ich auch so. Skepsis ist nicht gleich Angst. Übrigens besteht noch ein Unterschied in der Skepsis zum Ausgang und den Tatsachen des Deals. Man kann die Tatsachen nämlich durchaus einfach scheiße finde. Wie :
KKR als Partner als solchen
33,3% und Veto-Recht (auf welcher Ebene und im welchem Umfang auch immer)
Einflussnahme in die Finanzen ( in welchem Umfang auch immer)
Die Anmaßung einfach alles über die Köpfe der Fans zu entscheiden. Wenn ich denn jetzt Mitglied wäre, so würde mir allein diese Tatsache nicht schmecken. Und das sehen Mitglieder aus meinem Umfeld nicht anders.
Und dann zu meinen, dass es im Sinne aller Fans geschehe. Schon erstaunlich, wie man sowas hier einfach schluckt
. Man kann den Deal natürlich trotzdem irgendwie toll finden, aber wie man sich mit diesen Umständen so arrangieren kann, keine Ahnung. Ich kanns nicht vertstehen. Das zu kritisieren hat weder was mit Angst noch was mit Skepsis zu tun.


:lol:

Das erinnert mich aber jetzt irgendwie an den HSV. Dort haben die Mitglieder im Grunde auch die weitesgehenden
Mitbestimmungsrechte aller Vereine und trotzdem keine Ahnung davon, was sie eigentlich tun, wenn sie jemand
in den Aufsichtsrat wählen und wofür diese Leute im konkreten Einzelfall eintreten werden. Und bei Hertha BSC
wählt man die Vorstandsmitglieder von Hertha BSC e.V. und sollte wissen, was diese Leute tun und wofür sie eintreten.
Auf eine Hertha BSC GmbH & Co KGaA hat man jedenfalls per Satzung direkt keinen Einfluss und nicht immer
stinkt der Fisch vom Kopf her, sondern gelegentlich sind die Mitglieder einfach zu naiv, ob bei Hertha oder dem HSV.
:mrgreen:


Hmmmm Michi, der Vorwurf der Naivitaet an die Mitglieder ist schon ne heftige Sache !!!
Es ist ganz sicher keine leichte uebung sich mit Satzungen, Satzungsrecht, wirtschaftlichen Dingen einer Firma, die Millionen(Euro) bewegt, Wirtschaftsrecht, etc. auseinanderzusetzen. Wieviele Menschen lesen den wirtschaftsteil ihrer Zeitung (wenn diese ueberhaupt einen hat) ??? Die wenigsten !
Wieviele beschaeftigen sich in Ihrer Freizeit (oder beruflich) mit Recht, Gesetzen, etc die ueber ihren privaten Rahmen hinausgehen ?? Nur wenige !
Wieviele kennen sich auch nur laienhaft mit Kapitalgesellschaften aus, haben ne Vorstellung davon, wie diese funktionieren?
Wieviele haben jemals ne Bilanz gelesen und wieviele von denen haben wenigstens grob verstanden was sie da gelesen haben??
Usw. usw.. insofern ist es doch geradezu normal, dass der normale Fan, das normale Vereinsmitglied, nur sehr eingeschraenktes Wissen hat um ueber komplexe Belange ihres Vereins kompetent mitzureden ! Ihnen dies vorzuwerfen ist aber -nach meiner Meinung- trotzdem falsch !!! ich finde hier ist die jeweilige gewaehlte Fuehrung gefragt, die Menschen von denen sie ja das Mandat erhalten haben, mitzunehmen und aufzuklaeren und zwar so gut und umfassend, dass die wesentlichen Grundlagen von entscheidungen, sowie ihre moeglichen Auswirkungen deutlich und auch fuer "Nichtfachleute" sichtbar werden!
Ein " wir machen das schon fuer euch" reicht da ganz einfach nicht !
Ist so aehnlich wie in der Politik....wer nicht halbwegs nachvollziehbar erklaert warum er fuer dieses oder jenes ist, wird i-wann unglaubwuerdig und verspielt eben jenen Kredit, den er vom Waehler braucht um im Amt zu bleiben!
Aehnlich und nicht gleich steht da vorne...!!!
Wissen ist Macht und Macht verpflichtet, zumindest dann, wenn sie auf Wahlen beruht.....und unsere Vereine sind aus guten Gruenden demokratisch verfasst !!!!!!!!!!!
Und ohne den Verein, waere die Kapitalgesellschaft Fussballsport Berlin nicht denkbar. selbst bei Rasenbrause Leipzich, steht ein e.V. (zumindest formal) dahinter !!!!

Nachtrag nur mal so als erklaerendes Beispiel:
Als ich i-wann in meinem Leben das erste mal damit konfrontiert war eine GmbH&Co. KG zu gruenden hat das wochen- ja monatelang gedauert und es war, obwohl ich mich schon vorher aus Interesse ein kleines bisschen mit Kapitalgesellschaften so ganz allgemein beschaeftigt hatte, fuer mich eine "schwere Geburt" bei der ich naechtelang gelesen habe um halbwegs genau zu verstehen was ich da gerade tue !!! War nicht kaufmaennisch vorgebildet im Sinne von kaufmaennische Lehre oder sowas....war echt heavy !!! Ohne diese Erfahrung wuerde ich noch viel weniger von dem verstehen, als heute !!!
Aber eins, aber eins, das bleibt besteh'n,
Blau-Weisse Hertha wird nie untergeh'n
Benutzeravatar
truckmikki
 
Beiträge: 3221
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2011, 13:16
Wohnort: Berlin

Re: KKR steigt ein

Beitragvon herthamichi » Sonntag 16. Februar 2014, 02:26

truckmikki hat geschrieben:
herthamichi hat geschrieben:
Quinnter hat geschrieben:Sehe ich auch so. Skepsis ist nicht gleich Angst. Übrigens besteht noch ein Unterschied in der Skepsis zum Ausgang und den Tatsachen des Deals. Man kann die Tatsachen nämlich durchaus einfach scheiße finde. Wie :
KKR als Partner als solchen
33,3% und Veto-Recht (auf welcher Ebene und im welchem Umfang auch immer)
Einflussnahme in die Finanzen ( in welchem Umfang auch immer)
Die Anmaßung einfach alles über die Köpfe der Fans zu entscheiden. Wenn ich denn jetzt Mitglied wäre, so würde mir allein diese Tatsache nicht schmecken. Und das sehen Mitglieder aus meinem Umfeld nicht anders.
Und dann zu meinen, dass es im Sinne aller Fans geschehe. Schon erstaunlich, wie man sowas hier einfach schluckt
. Man kann den Deal natürlich trotzdem irgendwie toll finden, aber wie man sich mit diesen Umständen so arrangieren kann, keine Ahnung. Ich kanns nicht vertstehen. Das zu kritisieren hat weder was mit Angst noch was mit Skepsis zu tun.


:lol:

Das erinnert mich aber jetzt irgendwie an den HSV. Dort haben die Mitglieder im Grunde auch die weitesgehenden
Mitbestimmungsrechte aller Vereine und trotzdem keine Ahnung davon, was sie eigentlich tun, wenn sie jemand
in den Aufsichtsrat wählen und wofür diese Leute im konkreten Einzelfall eintreten werden. Und bei Hertha BSC
wählt man die Vorstandsmitglieder von Hertha BSC e.V. und sollte wissen, was diese Leute tun und wofür sie eintreten.
Auf eine Hertha BSC GmbH & Co KGaA hat man jedenfalls per Satzung direkt keinen Einfluss und nicht immer
stinkt der Fisch vom Kopf her, sondern gelegentlich sind die Mitglieder einfach zu naiv, ob bei Hertha oder dem HSV.
:mrgreen:


Hmmmm Michi, der Vorwurf der Naivitaet an die Mitglieder ist schon ne heftige Sache !!!
Es ist ganz sicher keine leichte uebung sich mit Satzungen, Satzungsrecht, wirtschaftlichen Dingen einer Firma, die Millionen(Euro) bewegt, Wirtschaftsrecht, etc. auseinanderzusetzen. Wieviele Menschen lesen den wirtschaftsteil ihrer Zeitung (wenn diese ueberhaupt einen hat) ??? Die wenigsten !
Wieviele beschaeftigen sich in Ihrer Freizeit (oder beruflich) mit Recht, Gesetzen, etc die ueber ihren privaten Rahmen hinausgehen ?? Nur wenige !
Wieviele kennen sich auch nur laienhaft mit Kapitalgesellschaften aus, haben ne Vorstellung davon, wie diese funktionieren?
Wieviele haben jemals ne Bilanz gelesen und wieviele von denen haben wenigstens grob verstanden was sie da gelesen haben??
Usw. usw.. insofern ist es doch geradezu normal, dass der normale Fan, das normale Vereinsmitglied, nur sehr eingeschraenktes Wissen hat um ueber komplexe Belange ihres Vereins kompetent mitzureden ! Ihnen dies vorzuwerfen ist aber -nach meiner Meinung- trotzdem falsch !!! ich finde hier ist die jeweilige gewaehlte Fuehrung gefragt, die Menschen von denen sie ja das Mandat erhalten haben, mitzunehmen und aufzuklaeren und zwar so gut und umfassend, dass die wesentlichen Grundlagen von entscheidungen, sowie ihre moeglichen Auswirkungen deutlich und auch fuer "Nichtfachleute" sichtbar werden!
Ein " wir machen das schon fuer euch" reicht da ganz einfach nicht !
Ist so aehnlich wie in der Politik....wer nicht halbwegs nachvollziehbar erklaert warum er fuer dieses oder jenes ist, wird i-wann unglaubwuerdig und verspielt eben jenen Kredit, den er vom Waehler braucht um im Amt zu bleiben!
Aehnlich und nicht gleich steht da vorne...!!!
Wissen ist Macht und Macht verpflichtet, zumindest dann, wenn sie auf Wahlen beruht.....und unsere Vereine sind aus guten Gruenden demokratisch verfasst !!!!!!!!!!!
Und ohne den Verein, waere die Kapitalgesellschaft Fussballsport Berlin nicht denkbar. selbst bei Rasenbrause Leipzich, steht ein e.V. (zumindest formal) dahinter !!!!

Nachtrag nur mal so als erklaerendes Beispiel:
Als ich i-wann in meinem Leben das erste mal damit konfrontiert war eine GmbH&Co. KG zu gruenden hat das wochen- ja monatelang gedauert und es war, obwohl ich mich schon vorher aus Interesse ein kleines bisschen mit Kapitalgesellschaften so ganz allgemein beschaeftigt hatte, fuer mich eine "schwere Geburt" bei der ich naechtelang gelesen habe um halbwegs genau zu verstehen was ich da gerade tue !!! War nicht kaufmaennisch vorgebildet im Sinne von kaufmaennische Lehre oder sowas....war echt heavy !!! Ohne diese Erfahrung wuerde ich noch viel weniger von dem verstehen, als heute !!!


Ich kann Dir darin vollkommen zustimmen, nur leider spielt es sich in den wenigsten Fällen so ab,
woran immer das dann auch liegen mag. ;)
herthamichi
 
Beiträge: 4663
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: KKR steigt ein

Beitragvon Quinnter » Sonntag 16. Februar 2014, 08:39

"Naiv" würde ich auch nicht unbedingt sagen. Aber nicht wenige haben sich wohl durch die Vergangenheit irgendwie an schlechte Arbeit gewöhnt. (Wie der Deal nun ausgehen wird ist da irrelevant, da es mir um diese Entwicklung geht) Ergo: Es juckt nicht mehr viele, wie, wo und was überhaupt in diesem Verein abgeht. Ist zumindest meine Erfahrung aus der aktiveren Zeit. Und sowas in der Art hast du ja auch schon gesagt, truckmikki, als du dich gewundert hast, warum der KKR Deal eigentlich so wenig Fans interessiert. Die Klappen sind unten. Auf dieser Ebene vllt. nicht selten einfach Resignation . Deswegen wird gegessen was auf den Tisch kommt. In anderen Vereinen ist sowas in der Art jedenfalls undenkbar.
Quinnter
 
Beiträge: 1311
Registriert: Samstag 7. April 2012, 20:02

Re: KKR steigt ein

Beitragvon staflip » Mittwoch 12. November 2014, 10:51

Es gibt Neuigkeiten. Gerade vor dem Hintergrund unserer momentanen sportlichen Situation finde ich diesen Zug etwas befremdlich :/

Hertha BSC plant Neuzugänge mit weiteren KKR-Millionen
Gemeinsam werden wir wieder siegreich sein
Hertha BSC Traditionsverein
Trauer, Freude, Frust spürn wir Jahr für Jahr
Doch am Ende sind wir wieder für dich da
Benutzeravatar
staflip
Moderator
 
Beiträge: 4554
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 16:17
Wohnort: Berlin

Re: KKR steigt ein

Beitragvon BaerlinerHerthaFan » Mittwoch 12. November 2014, 10:55

Wir sollten lieber gucken, dass wir nächstes Jahr noch in der 1.Liga sind um die Millionen auch investieren zu können.
Benutzeravatar
BaerlinerHerthaFan
 
Beiträge: 3726
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:51
Wohnort: Berlin

Re: KKR steigt ein

Beitragvon Mel*84 » Montag 22. Dezember 2014, 14:40

KKR steigt ein oder bald KKR steigt aus?

Mir sind die Konditionen immer noch nicht ganz klar.........
Hat KKR die Möglichkeit Herrn Preetz mit Nachdruck "auf den rechten Weg" zu führen?

Was passiert, wenn es wieder in die 2. Liga runter geht und dieses ist ja nun mittlerweile zu befürchten.
Geldhahn zu und Gelder zurück?
Lizenz dann in Gefahr?
Fragen über Fragen, denn KKR ist kein Wohlfahrtsunternehmen!

Ist die ganze Sache so geheim und vereinsschädlich, dass lieber niemand darüber schreiben mag?
Das kann dann aber das AUS des Vereins mal bedeuten.........
Bei Erfolg alles OK, bei Nichterfolg Exodus!
Ist uns das eigentlichen allen klar?
Verschweigt die Vereinsführung was oder darf man nicht mal ansatzweise die Sorgen der Fans beseitigen?
Mel*84
 
Beiträge: 271
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 11:15

Re: KKR steigt ein

Beitragvon BaerlinerHerthaFan » Montag 22. Dezember 2014, 18:53

Ich glaube mal nicht, dass die im Vertrag drin haben, dass sie ihr Geld sofort zurückbekommen, wenn Hertha abstiegt. So einen Vertrag macht niemand, also in der Position von Hertha. Das wäre ober Dumm. Ja ich weiß, Menschen machen dumme Sachen. Aber so dumm ist unser Finanzchef nun auch nicht.
Benutzeravatar
BaerlinerHerthaFan
 
Beiträge: 3726
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:51
Wohnort: Berlin

Re: KKR steigt ein

Beitragvon Mel*84 » Freitag 26. Dezember 2014, 16:19

Der ist bestimmt nicht dumm...
Hat er vielleicht durch diese Aktion, einiges seiner Gelder für sich gesichert? ;)

Hoffentlich gibt es nicht mal einen Riesen-Knall!
Mel*84
 
Beiträge: 271
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 11:15

Re: KKR steigt ein

Beitragvon Joel » Montag 29. Dezember 2014, 08:49

Mel*84 hat geschrieben:Der ist bestimmt nicht dumm...
Hat er vielleicht durch diese Aktion, einiges seiner Gelder für sich gesichert? ;)

Hoffentlich gibt es nicht mal einen Riesen-Knall!


Kann man doch alles nachlesen, wenn man es damals nicht mitbekommen hat.

Die Kooperation mit KKR ist nicht an die Liga-Zugehörigkeit gekoppelt.
Joel
 
Beiträge: 3206
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:15

VorherigeNächste

Zurück zu Der Verein