Werner Gegenbauer

Alles rund um den Verein und die Verantwortlichen

Werner Gegenbauer

Beitragvon rustneil » Freitag 13. Mai 2011, 09:51

Lapidar bezeichnete er im vergangenem Jahr unseren sportlichen Niedergang in der 1. Liga verbunden mit dem bitteren Abschied aus derselben als "sportliche Delle"! Das er an dieser "Delle" nicht ganz unschuldig war und sein Führungsstil manchmal mehr als fragwürdig und auch teilweise nicht nachvollziehbar war, wurde in der Vergangenheit in unserem "alten, ehrwürdigen" Forum ausgiebig diskutiert.
Um so sachlicher, fast schon souverän, mit dem Ausdruck einer Entschlossenheit führte er dann in dieser Saison sein Amt und zog im Hintergrund die Fäden zum Aufbau einer neuen Hertha. Und so war auch Werner Gegenbauer maßgeblich beteiligt am Zusammenrücken aller Beteiligten, indem er zu jeder Zeit keinen Zweifel an dem Erfolg der Mission "Wiederaufstieg" aufkommen ließ. So ist wohl auch für unseren Präsidenten dieses Jahr 2. Liga ein positiver Erfahrungs- und Läuterungsprozess gewesen, der aus dem Allmächtigen einen Teamplayer formte. Dieser neue Amtsstil passt zur jungen sportlichen Führungsriege, die das Gesicht der neuen Hertha prägt. Und so gebührt auch Werner Gegenbauer respektvoller Dank dafür, das die ausgegebene Mission so erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Jedenfalls kann er jetzt den Busfahrer anweisen, Paderborn und Aue aus dem Routenplaner im Speicher des Navi zu entfernen!
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 3778
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: Werner Gegenbauer

Beitragvon def » Freitag 13. Mai 2011, 10:41

rustneil hat geschrieben:... Und so gebührt auch Werner Gegenbauer respektvoller Dank dafür...


und ich finde nicht nur dafür.
In unserer Abstiegssaison hat man ihn ständig in den Medien gesehen / gelesen. Er hat also ein Stück weit den Kopf hingehalten. Und in dieser Saison? Wo Hertha fast ausnahmslos positiv gesehen wird (steigende Mitgliederzahlen, Zuschauerrekord Liga 2., Mission erfolgreich beendet...) sieht bzw. liest man von ihm fast garnichts und andere ernten die Lorbeeren, Preetz, Babbel, das Team, wir Fans... Schon stark, wie sich da unserer Präsi. präsentiert.
Benutzeravatar
def
Moderator
 
Beiträge: 2364
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 13:43
Wohnort: Berlin

Re: Werner Gegenbauer

Beitragvon Maxwell » Freitag 13. Mai 2011, 16:15

Ja, auch Gegenbauer hat seinen Teil dazubeigetragen, ganz klar. Zumal ja auch ungeklärt bleiben wird, wer der großzügige Geldspender war ... ;)
Maxwell
 
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:39

Re: Werner Gegenbauer

Beitragvon HerthasNordlicht » Freitag 13. Mai 2011, 20:02

Werner Gegenbauer hätte auch damals beim Abstieg alles hinschmeißen können. Er stand enorm in der Kritik, manch einer ergreift da die Flucht...Finde gut, das er Hertha BSC nicht im Stich gelassen hat.
Hertha BSC - Meine Stadt - Mein Verein
HerthasNordlicht
 
Beiträge: 503
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 17:02

Re: Werner Gegenbauer

Beitragvon herthamichi » Sonntag 15. Mai 2011, 22:30

rustneil hat geschrieben: So ist wohl auch für unseren Präsidenten dieses Jahr 2. Liga ein positiver Erfahrungs- und Läuterungsprozess gewesen, der aus dem Allmächtigen einen Teamplayer formte.


Ich glaube nicht, dass der WG irgenwie geläutert worden ist. Er ist eigentlich immer der gleiche geblieben.

Was da im Rahmen der Hoeness-Entsorgung und in der Folge mit den gemachten
Fehlern polterig wie ein Elefant im Porzellanladen wirkte, war im Grunde von ihm
stets mit großer Gelassenheit begleitet worden. Gelassen har er sich sowohl in der
Abstiegssaison als auch jetzt in der Aufstiegssaison präsentiert.

Der Teamplayer-Gedanke kam hauptsächlich durch Preetz im Gegensatz zu Hoeness
auf. Daran hat WG nur den Anteil, dass er Preetz ausgewählt hat, mit allen anfänglichen
negativen und jetzt sehr positiven Folgen.

In meiner persönlichen Bewertungsskala von -5 bis +5 hat WG sich jetzt den absoluten
Nullpunkt wieder zurück erobert, mit Tendenz zu baldigen positiven Werten.
herthamichi
 
Beiträge: 4745
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: Werner Gegenbauer

Beitragvon CTW » Dienstag 17. Mai 2011, 15:00

def hat geschrieben:
rustneil hat geschrieben:... Und so gebührt auch Werner Gegenbauer respektvoller Dank dafür...


und ich finde nicht nur dafür.
In unserer Abstiegssaison hat man ihn ständig in den Medien gesehen / gelesen. Er hat also ein Stück weit den Kopf hingehalten. Und in dieser Saison? Wo Hertha fast ausnahmslos positiv gesehen wird (steigende Mitgliederzahlen, Zuschauerrekord Liga 2., Mission erfolgreich beendet...) sieht bzw. liest man von ihm fast garnichts und andere ernten die Lorbeeren, Preetz, Babbel, das Team, wir Fans... Schon stark, wie sich da unserer Präsi. präsentiert.


So ist es. Absolut unauffällig. Bescheiden wirkend. Im Hintergrund bleibend. Und dann gibt es da ja noch diese ungeklärten 8 Mio Geldgeber... Seine Verbindungen zur Wirtschaft jedenfalls können gar nicht hoch genug bewertet werden. Dinge, die man nicht sieht. Die im Hintergrund laufen. Dafür aber um so wichtiger sind!
CTW
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 14:37

Re: Werner Gegenbauer

Beitragvon Bolle75 » Sonntag 22. Mai 2011, 14:25

Rückblickend ist man oft schlauer. Rückblickend muss ich aber auch "rustneil" wiedersprechen bez. seiner Schuld am Niedergang in Liga1. Er war doch eigentlich die Opposition in der Ära Hoeneß, zum schluss, leider zu spät hat er gewonnen. Was wäre gewesen wenn wir diese Fastmeisterschaft nicht gehabt hätten? Wäre Hoeneß dann früher gegangen und wären wir dann vielleicht nicht abgestiegen weil mehr Zeit zum Umdenken geblieben wäre?
Letzendlich haben wir mit Gegenbauer einen super Präsi und die leitende Mannschaft dahinter leistet aktuell sehr ordentliche Arbeit. Dafür ist der Präsident Verantwortlich und der war noch nie so stark wie aktuell.
Herr Gegenbauer konnte doch nie ordentlich arbeiten so lange 75% im Verein vom Hattrick in der CL geträumt haben. Die Erdung die wir jetzt erfahren haben und für die der Präsident eigentlich immer stand aber nie vermitteln konnte, wird uns noch sehr gut tun.
Bolle75
 
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 08:29

Re: Werner Gegenbauer

Beitragvon BÄRLINER » Mittwoch 25. Mai 2011, 14:10

Ganz ehrlich ein Mann der teile seines privaten Vermögens in den Verein steckt hat meinen Respekt. In England kann man sich Vereine kaufen, hier in Deutschland nicht. Troz all dem Geld welches er in den Verein steckt, hat er nie die alleinige Macht und kann auch aus den Ämtern gedrängt werden.
Was ich damit sagen will er liebt diesen Verein sonst würde er nicht Millionen rein stecken ohne wirklich etwas handfestes zu bekommen.
Somit Danke an den Herrn Gegenbauer
BÄRLINER
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 13:53

Re: Werner Gegenbauer

Beitragvon TiTaN1892 » Mittwoch 25. Mai 2011, 18:29

Hat er schon mal privates Geld in den Verein gepumt??? Hab noch nichts offizielles gehört. ;) :D
Benutzeravatar
TiTaN1892
 
Beiträge: 1937
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 17:50

Re: Werner Gegenbauer

Beitragvon CTW » Donnerstag 26. Mai 2011, 10:22

Offiziell wird man da auch nichts hören. Da muß sich der DB-Chef verplappern, damit man mal einen Fingerzeig bekommt. Gegenbauer selbst wird nach meinen Beobachtungen immer peinlichst genau vermeiden, sich als der "große Wohltäter" darzustellen. Im Gegensatz zum Sonnenkönig, Ihro Majestät DH der I. und Einzige damals...

Wenn man nach offiziellen, belastbaren Fakten zu Gunsten von Werner Gegenbauer sucht, reicht es vollkommen aus zur Kenntnis zu nehmen, daß dieser Mann die Sache ehrenamtlich macht.

Während sich nach jahrelangen fürstlichen Hertha-Gehaltszahlungen Seine Majestät DH I. Richtung Wolfsburg aus dem Staub machte und dabei die ganz großen Euro-Scheine der 1 Mio-"Abfindung" links und rechts aus seinen Anzugtaschen quollen. Die ihm aus den gähnend leeren Kassen Hertha BSC´s gezwungenermaßen ausbezahlt werden mußten. Wo eh schon nichts mehr da war, nachdem in der Hoeneß-Ära Rekordschulden angehäuft wurden....
CTW
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 14:37

Re: Werner Gegenbauer

Beitragvon herthamichi » Samstag 28. Mai 2011, 16:51

Ich bin zwar kein ganz großer Freund von WG, aber liebe Leute hier im Forum,
wenn ihr heute so unaufmerksam seit, dann muss ich das eben machen:

Herzlichen Glückwunsch zum 61. Geburtstag, Werner Gegenbauer, und alles Gute
weiterhin!.

Lass Dich reich beschenken und gib uns bei Gelegenheit ein paar Peanuts davon ab!. ;)
herthamichi
 
Beiträge: 4745
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: Werner Gegenbauer

Beitragvon GMF-Berlin » Samstag 28. Mai 2011, 21:53

Auch von mir alles gute zum Geburtstag...

Ich hatte die Möglichkeit Sie in Portugal auf eine ganz andere Art kennen zu lernen...
Ich weiß was Sie für den Verein gemacht haben und was sie weiterhin für Hertha tun werden...
Und ich hoffe Sie werden dem Verein noch viele Jahre erhalten bleiben...

8-)
GMF-Berlin
 
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 13:38
Wohnort: Berlin - Prenzlauer Berg

Re: Werner Gegenbauer

Beitragvon rustneil » Samstag 4. Februar 2012, 19:27

Oje, Herr Gegenbauer! Den Verein doch kaputt gespart?
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 3778
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: Werner Gegenbauer

Beitragvon Herthahund » Samstag 4. Februar 2012, 19:41

rustneil - Gegenbauer wartet auf Deinen Lotto-Jackpot!
En varm velkomst hjem, Per!
Benutzeravatar
Herthahund
 
Beiträge: 2326
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 16:45

Re: Werner Gegenbauer

Beitragvon Faktor1 » Samstag 4. Februar 2012, 19:44

rustneil hat geschrieben:Oje, Herr Gegenbauer! Den Verein doch kaputt gespart?



wie Herr Windler bei meinen geliebten BFC Preussen.
Das Schienbein ist das Körperteil, mit dem man auch im Dunkeln Möbel findet.
Benutzeravatar
Faktor1
 
Beiträge: 1554
Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 21:32

Nächste

Zurück zu Der Verein