Herthas Image

Alles rund um den Verein und die Verantwortlichen

Re: Herthas Image

Beitragvon Franki IV » Montag 19. September 2016, 19:29

Deutsche Sprache = schöne Sprache.
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2024
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: Herthas Image

Beitragvon peacemaker » Dienstag 20. September 2016, 09:35

Ich finde, dass man jetzt - nach mehreren Siegen am Stück - dem Slogan "We try. We fail. We win." schon eine gewisse Dynamik attestieren kann. Wirkt er nicht heute deutlich sympathischer und zukunftsfroher als noch vor wenigen Wochen nach dem Ausscheiden gegen Bröndby?
Vielleicht habe ich mich ja auch nur sehr schnell dran gewöhnt, aber inzwischen denke ich: Er hat sich bewegt!
"Verstand auf null, Blick auf unendlich." (Gerrie Knetemann)
peacemaker
 
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:37

Re: Herthas Image

Beitragvon tomnoah » Dienstag 20. September 2016, 13:35

peacemaker hat geschrieben:Ich finde, dass man jetzt - nach mehreren Siegen am Stück - dem Slogan "We try. We fail. We win." schon eine gewisse Dynamik attestieren kann. Wirkt er nicht heute deutlich sympathischer und zukunftsfroher als noch vor wenigen Wochen nach dem Ausscheiden gegen Bröndby?
Vielleicht habe ich mich ja auch nur sehr schnell dran gewöhnt, aber inzwischen denke ich: Er hat sich bewegt!


Er hat sich erstaunlich schnell bewegt, ist eigendynamisch bekannt geworden, ohne großes Budget bevor die Kommunikation richtig eingesetzt hat. Aber aus Sicht der Agentur und unserer GF ist diese Eigendynamik anscheinend nicht gewollt weil sie in der falschen Zielgruppe mit einem falschen Imagewert wirksam wird, nämlich bei den eigenen Fans und das nicht mit einem neuen Sympathiewert sondern mit einer gehörigen Portion Selbstironie. Somit besteht jetzt wohl eher die Gefahr, dass der Claim die Marke mehr mit einem Looser-Image als mit dem angestrebten Start-Up Image, das dann zum Winner werden soll, anreichert. Und die Gefahr sehe ich auch. Welches Unternehmen will schon bei seinem Kunden das Zeugnis ausgestellt bekommen "Sie waren stets bemüht". Kurz gesagt, der Spruch ist zum Kalauer verkommen bevor er überhaupt neue Zielgruppen erreichen konnte.....
tomnoah
 
Beiträge: 3521
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Herthas Image

Beitragvon Mclevor » Dienstag 20. September 2016, 13:46

tomnoah hat geschrieben:
peacemaker hat geschrieben:Ich finde, dass man jetzt - nach mehreren Siegen am Stück - dem Slogan "We try. We fail. We win." schon eine gewisse Dynamik attestieren kann. Wirkt er nicht heute deutlich sympathischer und zukunftsfroher als noch vor wenigen Wochen nach dem Ausscheiden gegen Bröndby?
Vielleicht habe ich mich ja auch nur sehr schnell dran gewöhnt, aber inzwischen denke ich: Er hat sich bewegt!


Er hat sich erstaunlich schnell bewegt, ist eigendynamisch bekannt geworden, ohne großes Budget bevor die Kommunikation richtig eingesetzt hat. Aber aus Sicht der Agentur und unserer GF ist diese Eigendynamik anscheinend nicht gewollt weil sie in der falschen Zielgruppe mit einem falschen Imagewert wirksam wird, nämlich bei den eigenen Fans und das nicht mit einem neuen Sympathiewert sondern mit einer gehörigen Portion Selbstironie. Somit besteht jetzt wohl eher die Gefahr, dass der Claim die Marke mehr mit einem Looser-Image als mit dem angestrebten Start-Up Image, das dann zum Winner werden soll, anreichert. Und die Gefahr sehe ich auch. Welches Unternehmen will schon bei seinem Kunden das Zeugnis ausgestellt bekommen "Sie waren stets bemüht". Kurz gesagt, der Spruch ist zum Kalauer verkommen bevor er überhaupt neue Zielgruppen erreichen konnte.....


ich sehe das problem nicht. eigenironie ist beliebt und wirkt meistens sympathisch. auf dauer bringt das auch das gewollte image.
Mclevor
 
Beiträge: 267
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 14:58

Re: Herthas Image

Beitragvon tomnoah » Dienstag 20. September 2016, 14:19

Mclevor hat geschrieben:
tomnoah hat geschrieben:
peacemaker hat geschrieben:Ich finde, dass man jetzt - nach mehreren Siegen am Stück - dem Slogan "We try. We fail. We win." schon eine gewisse Dynamik attestieren kann. Wirkt er nicht heute deutlich sympathischer und zukunftsfroher als noch vor wenigen Wochen nach dem Ausscheiden gegen Bröndby?
Vielleicht habe ich mich ja auch nur sehr schnell dran gewöhnt, aber inzwischen denke ich: Er hat sich bewegt!


Er hat sich erstaunlich schnell bewegt, ist eigendynamisch bekannt geworden, ohne großes Budget bevor die Kommunikation richtig eingesetzt hat. Aber aus Sicht der Agentur und unserer GF ist diese Eigendynamik anscheinend nicht gewollt weil sie in der falschen Zielgruppe mit einem falschen Imagewert wirksam wird, nämlich bei den eigenen Fans und das nicht mit einem neuen Sympathiewert sondern mit einer gehörigen Portion Selbstironie. Somit besteht jetzt wohl eher die Gefahr, dass der Claim die Marke mehr mit einem Looser-Image als mit dem angestrebten Start-Up Image, das dann zum Winner werden soll, anreichert. Und die Gefahr sehe ich auch. Welches Unternehmen will schon bei seinem Kunden das Zeugnis ausgestellt bekommen "Sie waren stets bemüht". Kurz gesagt, der Spruch ist zum Kalauer verkommen bevor er überhaupt neue Zielgruppen erreichen konnte.....


ich sehe das problem nicht. eigenironie ist beliebt und wirkt meistens sympathisch. auf dauer bringt das auch das gewollte image.


Selbstironie schon, aber wenn alle sagen, die tryen mal wieder ? Und wenn der Claim auf dem richtigen Weg wäre, warum kündigt Micha dann seine Beendigung im nächsten Jahr an ?
tomnoah
 
Beiträge: 3521
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Herthas Image

Beitragvon Mclevor » Dienstag 20. September 2016, 14:21

was ist am tryen schlecht? sein bestes versuchen ist doch genau das, was alle wollen
Mclevor
 
Beiträge: 267
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 14:58

Re: Herthas Image

Beitragvon Zauberdrachin » Mittwoch 21. September 2016, 00:52

tomnoah, die Antwort auf Deine zweite Frage findest Du hier im Forum!
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Herthas Image

Beitragvon arno85 » Samstag 22. Oktober 2016, 00:13

viewtopic.php?f=4&t=1397&start=30#p137575:
Walter hat geschrieben:Ich stimme Dir zu dass sich morgen Wichtiges entscheiden wird. Wenn wir vor der Kulisse und der Erwartungshaltung nicht bestehen wird es einen Rückschlag in der öffentlichen Wahrnehmung geben. Wenn wir aber gegen Köln erfolgreich bestehen und die 3 Punkte in Berlin behalten wird die Ahnung aufkommen, dass in dieser Saison etwas Großes passieren könnte.


Ich weiß nicht. Das ist eine schwierige Aussage. Natürlich freue auch ich mich wenn soviele Zuschauer in das Stadion kommen. Jedoch muss ich ehrlicherweise sagen, dass ich es nicht so schön finde, dass du das so hart an den Erfolg der Mannschaft bindest. Natürlich findet es jeder schöner, wenn wir die eigene Mannschaft gewinnen sehen. Aber der echte Fan unterstützt eine Mannschaft eben nicht nur bei Erfolg und attraktivem Fußball. Es geht um Überzeugungen und echte Verbundenheit. Du sucht dir nicht eine jeweils erfolgreiche Mannschaft aus und schwimmst da eine Weile mit solange der Erolg da ist, sondern die Mannschaft sucht dich aus und das ist ein Bund fürs Leben. Nicht mehr, nicht weniger.

Also steht der echte Fan eben auch bei jedem Wetter in der Kurve, auch dann wenn es mal nicht so läuft. Für mich ist Fußball ein Sport für Zuschauer, die mit Herz und Leidenschaft auch in schweren Zeiten zum Verein halten. Schau dir zum Beispiel Michi an, der hat kürzlich berichtet, wie er schon 1969 bei der Hertha im Stadion war. Das heißt, er geht seit mindestens 47 Jahren ins Stadion und da waren bei Hertha seitdem beileibe nicht nur Höhepunkte dabei wie du sicher weißt. Das zählt für mich viel, viel mehr als ein Fan, der morgen ins Stadion kommt, weil wir wider Erwarten nicht im unteren Tabellendrittel rumgurken und gegen Dortmund Unentschieden gespielt haben und übernächste Woche nach Gladbach wieder wegbleibt weil wir da voraussichtlich 0:3 auf den Deckel gekriegt haben werden.

Nein Walter es liegt nicht an unserer Mannschaft Fans zu gewinnen, damit die eine Weile das Stadion voller machen. Wenn, dann sollte sie für jene Zuschauer gewinnen, die seit 47 Jahren kommen, für jene die sich in der Osturve jede Woche die Kehle aus den Leib schreien, für den kleinen Zwerg im Familienblock der überwältigt das erste Mal in diesem großen Stadion ist.
Für den opportunistischen Stammtischpöbler, der bei den ersten schlechteren Spielen wieder anfangen zu meckern und wegleibt weil "sießte, hab ick doch gleich jesagt, dass ist immer das selbe mit Hertha. In jeder anderen Europäichen Stadt gibt es erfolgreich Vereine. Nur Berlin kriegt das mal wieder nicht hin, und überhaupt Preetz und die Spieler, alles Pfeifen", die Walter, können von mir aus gern zu Hause bleiben. Für die muss die Mannschaft morgen nicht gewinnen.
arno85
 
Beiträge: 1165
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: Herthas Image

Beitragvon tomnoah » Samstag 22. Oktober 2016, 03:22

@Arno: Da bin ich anderer Meinung. Ganz einfach, Fan ist man nicht, Fan wird man. Und die Zeit müssen die Leute haben, die erstmalig oder nach langer Zeit wieder ins Stadion kommen. Wir, und das ist der ganze Verein, nicht nur die Mannschaft, auch die Verantwortlichen mit Ihren Handlungen und Äußerungen, auch wir Fans in der OK, müssen ein so attraktives Produkt sein, dass neue Zuschauer sich zu Fans entwickeln können. Wenn der Hipster aus Hintertupfingen nach Berlin zieht und erstmalig zu Hertha ins Oly geht, dann kannst Du nicht von ihm erwarten, dass er aus dem Stand ein Fan ist wie Du und ich. Gleiches gilt für die Berliner Fußballinteressierten, die sich vor Jahren von Hertha enttäuscht abgewandt haben und nun zurück kommen. Als Fan liebt man seinen Club. Und dazu muss man sich irgendwann mal verliebt haben. Und das geht nur wenn die Braut schön ist. Ihr treu zu bleiben wenn sie `ne alte Dame geworden ist, das klappt wie man an den 40K Getreuen sieht. Aber wir wollen ja noch mehr blau-weiße Verrückte werden. Und dazu hat ganz Hertha morgen eine seltene Chance. ;)
tomnoah
 
Beiträge: 3521
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Herthas Image

Beitragvon arno85 » Samstag 22. Oktober 2016, 10:14

Ich habe ja nicht gesagt, dass nur jene die seit 50 Jahren zur Hertha gehen echte Fans sind. Selbstverständlich muss jeder einmal irgendwann anfangen, bei einem Verein mit über 100 Jahren Geschichte kann es ja zwangsläufig nicht nur jene geben, die von Anfang an dabei waren.

Darum geht es mir aber nicht. Ich finde, wenn man der Mannschaft schon eine Verantwortung zuspricht, die Zuschauer zu beliefern, dann sollte man das primär für jene tun die eben auch in schlechten Zeiten zu ihrem Verein stehen. Für all die Nörgler, die das Boot bei den ersten Problemen schon wieder verlassen, für die braucht man sich auch nicht zerreißen. Die kann man so oder so nicht binden.

Aus dem selben Grund habe ich mich in dem Thread (glaube ich war es) auch schon gegen diesen dummen Bespaßungsansatz im Stadion mit Lautsprecherbeschallung, Luftpuppen, Cheerleader, Animateuren und was weiß ich alles ausgesprochen, der bei manchen Retortenvereien praktiziert wird. Ich gehe für die Mannschaft und den Fußball ins Stadion, und ich finde das sollte auch der Hauptgrund für alle sein. "Boa ey, gestern bei der Hertha, die Halbzeitshow die war so geil" braucht kein Fußballverein. Dieses Kaspertheater brauchen wir im Fußball nicht.
Prosieben Maxx überträgt ja neuerdings sonntags Football aus der NFL. Ich habe mir das letztens mal angesehen. Wenn das die Zukunft des Fußballs sein soll, dann gute Nacht. Das ist eine durchkommerzialisierte Werbeveranstaltung. Überall Product Placement, im Stadion wird vorgegeben wann geklatscht, gebrüllt oder was auch immer getan werden soll, alle 2 Minuten eine Werbepause und um den Sport an sich geht es nur am äußersten Rande. Nein danke.
arno85
 
Beiträge: 1165
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: Herthas Image

Beitragvon tomnoah » Samstag 22. Oktober 2016, 13:59

Das ist mit sympathisch. Ich ticke auch so. Aber ich fürchte, wir beide können den Zahn der zeit nicht aufhalten.... ;)
tomnoah
 
Beiträge: 3521
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Herthas Image

Beitragvon flaschenkind » Samstag 22. Oktober 2016, 21:32

erneut mal ein beitrag einiger "fans" zum image-aufbau unserer Dame:
http://www.morgenpost.de/sport/hertha/a ... erger.html
„Es gibt nur zwei Vereine an der Spree, Union und Hertha BSC !
Hertha und Union – eine Nation !“
Benutzeravatar
flaschenkind
 
Beiträge: 2026
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 14:11

Re: Herthas Image

Beitragvon Zauberdrachin » Samstag 22. Oktober 2016, 22:40

Das kommt in einer Stadt in der wesentlich mehr gleichgeschlechtlich orientierte Menschen leben als in Köln ganz besonders gut an.
Aber so ist das halt mit dem Nivea ;)
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Hertha als Hauptstadtklub

Beitragvon Diogenis » Dienstag 23. Mai 2017, 09:39

Hertha bietet als Hauptstadtrepräsentanz ein peinliches Erscheinungsbild. Bevor man über ein neues Stadion nachdenkt, sollte man bei Hertha erst einmal konstant guten Fußball spielen, ansonsten wäre die Fußballprovinz bei Ludwigsfelde doch genau das Richtige!
***edit by mod***
Dafür musste jetzt nicht extra ein neuer Thread aufgemacht werden. Habe es hierher verschoben. Danke fürs Verständnis.
Diogenis
 
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 23. Mai 2017, 09:16

Re: Herthas Image

Beitragvon arno85 » Dienstag 23. Mai 2017, 10:06

Inwiefern hat das nun mit der Tatsache zu tun, dass Hertha ein Hauptstadtclub ist? Sicherlich gibt Hertha als Verein in Summe ein eher trauriges Bild ein, aber, die Verbindung zur Tatsache, dass Berlin die Hauptstadt Deutschlands ist, ist genau welche? Deutschland ist ein föderalistisches Land und der "Wert" der Hauptstadt ist hier relativ gering, wenn du den wirtschaftlichen und kulturellen Stellenwert im europäischen Vergleich bemühst.

Berlin ist weder das wirtschaftliche, noch das kulturelle, noch das finanzielle Zentrum dieses Landes. Es ist einfach nur die größte Stadt in diesem Land und ein Zentrum unter vielen. Genauso wie Berlin selbst übrigens auch nicht das eine dominierende Stadtzentrum hat, sondern eben viele gleichrangige Zentren.

Ja, auch ich würde mir wünschen, wenn in Berlin Spitzenfußball geboten würde. Das hat aber nichts mit dem Rang Berlins als Hauptstadt zu tun. Gute und solide Arbeit erwachsen eben nicht von irgendwelchen lächerlichen Ansprüchen als Hauptstadtclub ab, sondern von gutem und klugem Wirtschaften. Aus dem Grund sollten sich übrigens die Auswärtsfahrer gelegentlich hinterfragen, ob es wirklich so klug ist am Bahnhof "kniet nieder, wenn die Hauptstadt kommt" zu gröhlen. Das gibt nämlich ein eher lächerliches Bild ab, wenn man bedenkt, welchen Wert Berlin als Stadt und Hertha als Verein in Deutschland genießen.

Es ist übrigens auch eine Fehlannahme zu behaupten, dass die Situation in allen anderen europäischen Ländern eine andere wäre und es dort nur reputierte und erfolgreiche Hauptstadtclubs gibt. Aus der Türkei kennt ja schließlich auch jeder den Serienmeister aus Ankara und nicht etwa Istanbul, den Großclub aus Oslo und nicht etwa aus Trondheim und in Österreich haben die reputierten Wiener Vereine auch nichts mehr zu melden, seit ein Getränkelieferant in Salzburg tätig ist.
Ja selbst in Italien, nach wie vor einer der wichtigsten Ligen Europas finden SS Lazio und der AS Rom keinen Stich gegen die Clubs aus dem Norden. Seit 1945 gingen genau 6 Meisterschaften nicht in den Norden. Einmal Cagliari, zweimal SS Lazio, einmal AS Rom, zweimal Neapel. Soweit ich weiß ist aber Rom die Hauptstadt Italiens und nicht Turin oder Mailand wo bis auf wenige Ausnahmen so gut wie jeder Titel hingeht.

Hertha muss erfolgreichen Fußball spielen, aber bitte aufgrund eigener, guter und solider Arbeit. Nicht aus irgendwelchen albernen Ansprüchen als Hauptstadtclub.
arno85
 
Beiträge: 1165
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

VorherigeNächste

Zurück zu Der Verein