Hype um Mannschaft und Trainer

Alles rund um den Verein und die Verantwortlichen

Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon scotti55 » Dienstag 26. Februar 2013, 17:17

Also mal ganz ehrlich , ich kann diesen ganzen Hype um die "Leistung" der Mannschaft und den um Trainer Jos Luhukay überhaupt nicht nachvollziehen .
1. Wer das Spiel gestern gesehen hat , der muss eindeutig sagen : wer es zu Hause nicht schafft in der ersten Halbzeit mehr als lediglich nur 2 !!!! Torchancen herauszuspielen und nach der Führung das Spielen vollends einstellt , hat es nicht verdient 1. Liga zu spielen .

2. Stellt sich ein Trainer wie Luhukay hin und sagt uns hat die Kreativität gefehlt .
Herr Luhukay dazu sei gesagt , das nicht nur die Kreativität zu Hause immer fehlt , nein auch der unbedingte Wille zum Sieg , wie es beispielsweise Dortmund hervorragend zeigt , fehlt der Hertha nicht nur seit Ihrem Engagement hier , sondern schon sehr lange . Gerade zu Hause muss jede Mannschaft bemüht sein den Gegner aus dem Stadion zu schießen und mit ner richtigen Packung nach Hause zu schicken - bei Hertha ist dieser absolute Wille in keinster Weise zu erkennen - u n d das ist auch der Grund , warum die Euphorie der Fans und Zuschauer fehlt - denn was die Hertha zu Hause ablieferte wenn das Stadion gut gefüllt war ist bekannt - A n g s t h a s e n f u ß b a l l . Die haben ein Motivationsproblem und nicht erst jetzt sondern schon seit Jahren , denn jedem Fan und Zuschauer der dafür sorgt , das dass Stadion voll ist und der dann hofft die Mannschaft wird durch diese Euphorie getragen und gepuscht dem wird dann so ein Mist geboten , als wenn sie die Hosen gestrichen voll haben weil sie vor 80000 in Dortmund oder Schalke ein Auswärtsspiel bestreiten .

Hier muss der Trainer ansetzen und laut werden , damit die Spieler endlich mal wach werden und vor allem bleiben !

3. ist ein Spieler wie Niemeyer nicht in der Lage nur einen vernünftigen Pass zu schlagen noch einen gefährlichen Torschuss abzugeben - ja mein Gott , was übt Ihr denn im Training , wenn nicht mal die Grundlagen vorhanden sind !?
Nur mit Hacke Spitze eins zwei drei fallt Ihr in Liga 1 wieder aufs große Maul !
Ihr müsst in jedem Spiel den Fans Eure Gier , Geilheit und den absoluten Willen zum Siegen spüren lassen und zwar von der ersten bis zur neunzigsten Minute und nicht nur halbherzig eine Halbzeit , denn sonst wird man Euch in der 1. Liga den Arsch versohlen .

Ich bin seit vielen Jahren Herthafan und mir tut es in der Seele weh solch Zeilen schreiben zu müssen , aber ich habe den Eindruck , das den Verantwortlichen bei Hertha der Realitätssinn abhanden gekommen ist . Natürlich werden jetzt wieder viele sagen was will denn der eigentlich die sind doch erfogreich bisher , also kann nicht alles schlecht sein - ja warum sind wir erfolgreich - doch nur , weil alle anderen noch schlechter sind .
Seht doch das Beispiel Greuther Fürth , in Liga 2 recht erfolgreich , in der 1. Liga wieder Absteiger . Wir werden wieder Schiffbruch erleiden , denn wir haben nicht die finanziellen Möglichkeiten um uns adäquat zu verstärken . Wir kriegen halt nur die abgewrackten , die die Anderen loswerden wollen , siehe Allagui - Totalausfall für 2 Millionen € , Wagner , der nur durch hinterhältige Nicklichkeiten und unbändige Arroganz glänzt , Ben Hatira , als der Superspieler gefeiert und was ist , taucht ab und an wie Phoenix aus der Asche auf und verschwindet dann um so schneller wieder als graue Maus , Njdeng , mag ja der Liebling von Luhukay sein , aber besser und torgefährlicher als Ebert , da sind Welten dazwischen . Das einzigste was gut läuft , ist die Abwehr mit Lustenberger ( traumhafte Entwicklung - danke Lucien Favre ! ) , Brooks ( wie Boateng , wird aber wohl bald weggekauft ! ) , Pekarik macht wenigstens rechts ab und an richtig Freude , Holland beißt sich in jedes Spiel rein , und natürlich Kraft , der Königstransfer der letzten 3 Jahre - danke Uli Hoeneß !

Ich hoffe inständig , das ich mich irre aber ich denke es wird wieder so kommen wie befürchtet - Fahrstuhl auf Hertha kommt ! "Einmal Aussichtplattform bitte" :o - wir wollen doch nur mal schauen - und wieder abwärts :roll: - wir können und dürfen doch noch nicht mit den großen Jungs spielen . :lol: :lol: :lol: :lol:
scotti55
 
Beiträge: 92
Registriert: Montag 28. November 2011, 17:14

Re: Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon Spreepirat » Dienstag 26. Februar 2013, 17:26

Oh,oh, wenn das die Zauberdrachin liest ....
Aber ich kann schon verstehen, was scotti meint. Attraktiver Fussball sieht sicherlich anders aus, als das was unsere alte Dame uns derzeit anbietet.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5984
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon Joel » Dienstag 26. Februar 2013, 18:19

Spreepirat hat geschrieben:Oh,oh, wenn das die Zauberdrachin liest ....
Aber ich kann schon verstehen, was scotti meint. Attraktiver Fussball sieht sicherlich anders aus, als das was unsere alte Dame uns derzeit anbietet.


Und dennoch ist es überzogen
Joel
 
Beiträge: 3233
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:15

Re: Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon staflip » Dienstag 26. Februar 2013, 18:25

Selten so einen realitätsfernen Beitrag gelesen. Entschuldigung, das war taktisch gestern mit das beste Spiel der ganzen Saison. Wir waren doch nicht gefordert, Lautern musste doch gewinnen, wenn sie noch eine Chance auf den 2. Tabellenplatz hätten haben wollen. Zudem stand Lautern teilweise mit 9 Spielern in der eigenen Hälfte. Wir sind nicht Barcelona, dass wir uns selbst bei solchen Bollwerken hier hacke Spitze 1 2 3 Chancen am Fließband erspielen. Gestern wurde mit Geduld und Konzentration gespielt. Fußball ist Ergebnissport. WIE am Ende gewonnen wird, ist mir herzlich egal. Ich gewinne lieber als in Schönheit zu sterben.

Und Aussagen wie mit dem Angsthasenfußball können nur von Leuten kommen, die selbst nie gegen den Ball getreten haben. Klar wir können ja komplett auf Offensiv gehen und dann lassen wir uns eiskalt auskontern, egal, hauptsache wir brennen ein Offensivfeuerwerk ab. Jeder, der ins Stadion geht, um bahnbrechenden Traumfußball zu sehen, IST IN BERLIN FALSCH. Ich weiß nicht in welcher Welt du noch lebst, als ein Marcelinho und ein Alves ihre Kunsstückchen vollführt haben, aber die Zeiten sind vorbei.

Dann kommst du mit dem Argument, dass Dortmund den unbedingten Siegeswillen hat und wir nicht. Sah am Sonntag gegen Gladbach auch anders aus. Und bei Dortmund spielen auch ganz andere Leute. Man, die sind dem Gegner nun mal überlegen. Technisch, spielerisch und oft auch taktisch, aber hallo, deren Marktwert ist auch nur unwesentlich höher...

Auch die Aussagen, dass die Spieler nichts drauf haben, kann nur von einem Fußballfachmann kommen. Ich weiß nicht, was du dir vorstellst, wer bei uns spielt. Dass ein Niemeyer nicht der technisch beschlagenste ist, sollte eigentlich schon länger bekannt sein. Seine Stärke liegt auch eher in der Zerstörung des gegnerischen Aufbaus. Für die Kreativität aus dem defensiven Mittelfeld ist Kluge da und der macht einen unglaublich guten Job.

Und klar, die restliche Liga ist ja auch so unglaublich schwach. Wir stehen ja auch nur mit 13 Punkten vorm Dritten, weil der Rest nix drauf hat. Bayern steht auch nur mit 17 Punkten vorm Zweiten, weil Dortmund so unglaublich schlecht ist. Oh wait...

Allagui ist ein Totalausfall. Aber nicht, weil er nix kann, sondern weil er einfach nicht ins Team passt. Kommt vor, passiert. Wagner reißt sich jedes Mal, wenn er rein kommt den Arsch auf. Er ist nicht der torgefährlichste, aber er kann, grad gen Ende, gut den Ball halten, stören und setzt die Abwehr durch seinen Körper in Bedrängnis. Ich würde mir auch wünschen, dass er öfter gefährlich vors Tor kommt. Bei Ben-Hatira weiß ich nicht, ob du mitbekommen hast, dass er seit Monaten verletzt ist und erstmal wieder richtig fit werden muss. Ndjeng ist auch nicht der Überspieler, aber hallo, das war Ebert erst recht nicht. Was dem so alles nicht gelungen ist, da will ich gar nicht mehr anfangen drüber nachzudenken...

Unsere Abwehr ist zudem die stärkste seit Jahren. Ich mein, welcher Verein hat es in dieser Saison geschafft Kaiserslautern KOMPLETT auszuschalten? Die waren nicht einmal gefährlich vor unserem Tor.

Zusammenfassend möchte ich mal nachfragen, was in deinen Augen beim Kader passieren soll? Und wo unsere Verantwortlichen "realitätsnäher" werden sollen?
Gemeinsam werden wir wieder siegreich sein
Hertha BSC Traditionsverein
Trauer, Freude, Frust spürn wir Jahr für Jahr
Doch am Ende sind wir wieder für dich da
Benutzeravatar
staflip
Moderator
 
Beiträge: 4621
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 16:17
Wohnort: Berlin

Re: Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon Moep_BSC » Dienstag 26. Februar 2013, 18:41

danke staflip, stimme dir zu 99% zu, außer hier:

staflip hat geschrieben:Wir sind nicht Barcelona, dass wir uns selbst bei solchen Bollwerken hier hacke Spitze 1 2 3 Chancen am Fließband erspielen.


das schafft auch Barca inzwischen nur noch selten, weshalb sie in der Liga genau wie wir meist nur 2:1 oder so gewinnen und in der CL sogar oft gegen Bollwerke verlieren (Inter,Chelsea,Celtic,Milan)

und außerdem haben wir beim Stand von 0:0, was uns eigentlich völlig gereicht hätte, ein 3-4-3 gespielt
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5928
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon BaerlinerHerthaFan » Dienstag 26. Februar 2013, 18:50

Kann die Kritik von scotti55 nur teileweise nachvollziehen.
Uns hier mit Dortmund zu vergleich ist schon etwas hochgegriffen. Die haben, wie bereits gesagt, weit bessere Spieler und spielen jetzt schon seit 3 Jahren dieses System miteinander. Vorher lief es bei denen auch nicht bombe, also da war nicht gleich die Meisterschaft drin als Kloppo anfing. Das hat Zeit gebraucht. Luhu hat eine Idee und bindet junge Spieler ein. Es ist seine erste Saison bei uns und wir haben seit 21 Spielen nicht mehr verloren. Das war nicht immer schön, aber wir spielen meist gegen Bollwerke und da kommt man nicht leicht durch. Ja Allagui ist ein Fehlkauft, einfach weil er mit dem Team, oder dem Trainer oder dem System nicht klar kommt. Keine Ahnung woran es liegt. Wagner ist für mich besser als erwartet. Ronny muss sich steigern, denn solche Hänger wie gestern kann er sich in Liga 1 noch weniger erlauben. Wenn er überhaupt bleibt und nicht gleicht glaubt, er wäre Mister Super, weil er jetzt ein Saison so überragend drauf ist - in Liga 2 wohlgemerkt.
Der Kader wie er jetzt ist, wird nicht 1:1 in Liga 1 spielen und man kann in Liga 2 einfach nicht erwarten, dass du jeden Gegner mit 5:0 aus dem Stadion schießt. Und das dieses Team den Willen hat ein SPiel zu gewinnen bzw. es zumindest nicht zu verlieren, hat die Mannschaft schon einige Male bewiesen. Sicher ist nicht alles schön was sie spielen und das ist Luft nach oben, das weiß auch Luhu. Mir hat gegen Lautern z.B. nicht gefallen wie in der 1.HZ Konter gefahren wurden. Da hatte ein Mann den Ball und rennt nach Vorne und der Rest der Mannschaft joggt gemühtlich hinter her. Das muss besser werden, keine Frage.
Ach und Kraft wurde nicht von Uli Hoeneß gekauft, nur so als Hinweise.
Benutzeravatar
BaerlinerHerthaFan
 
Beiträge: 3727
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:51
Wohnort: Berlin

Re: Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon TiTaN1892 » Dienstag 26. Februar 2013, 19:30

Völlig übertrieben!!! Mehr schreib ich jetzt lieber nicht!!!
Benutzeravatar
TiTaN1892
 
Beiträge: 1937
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 17:50

Re: Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon Synonym » Dienstag 26. Februar 2013, 19:42

Kommt scotti von zu viel Scotch in der Birne?
Also man kann sicher noch das eine oder andere Verbessern und auch kritisieren, aber das ist ja mit die größte Gülle die ich hier lesen musste.

Platz 1.
über 20 Spiele ohne Niederlage.

Und uns jetzt mit Dortmund vergleichen zu wollen, da fehlen mir glatt die Worte.
Und was die Spieler angeht, ach ne ich sach jetzt lieber auch nichts weiter dazu,

außer noch Prost, aber nimm lieber nicht zu viel davon, hat dir schon ganz schön die Birne vernebelt dass Zeug.
Junge, Junge, Junge......
Synonym
 

Re: Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon truckmikki » Dienstag 26. Februar 2013, 20:19

es gab sicher in der juengeren Verrgangenheit (letzten 10 jahre) so einige verantwortliche denen der Realitaetssinn abhanden gekommen war, aber grade in der aktuellen Saison ist dieser Vorwurf derart daneben, dsas sich die frage stellt, wo Dein Realitaetssinn grade hin ist ??? hat wohl urlaub? ;)
Du wirfst der mannschaft motivationsmaengel vor??? Mann,mann...das ist so in etwa das letzte was man Ihnen in dieser Saison vorwerfen kann....anders laesst es sich nicht erklaeren, dass Hertha DIE Mannschaft derr letzten 30 Minuten ist. Keiner in dieser Liga dreht am ende nochmal so auf wie Unsere und holt damit die Punkte....bei fehlender motivation waere das schlicht unmoeglich!!! Ich fuehle mich oefter an die beruehmte Hertha-Viertelstunde aus den 60er jahren erinnert, wo viele spiele erst ab der 60.Min gedreht worden sind!!!
Du sagst wir haetten in der 1.liga nix zu suchen/keine Chance....Bloedsinn! Warum sollten wir uns vor irgendeiner Mannschaft ab Platz 11 der aktuellen Bundesligatabelle fuerchten????
VfB Stuttgart,SV Werder Bremen,Fortuna Düsseldorf,1. FC Nürnberg,VfL Wolfsburg, FC Augsburg, 1899 Hoffenheim, SpVgg Greuther Fürth ( alle in der aktuellen form von jetzt gesehen ).....nimm davon 3 als absteiger raus und setze dafuer 2 die mit uns aufsteigen aus der 2.liga......mit all denen koennen wir aktuell immer mithalten !!
Ich sag nicht, dass wir jeden von denen mit 5 toren unterschied schlagen, aber das kann nicht unser Anspruch sein.....mithalten, darum gehts jedenfalls in der naechsten Saison!!!!

Ganz klar wir werden nur gegen den Abstieg spielen und nicht um nen Championsleagueplatz oder die Meisterschaft, aber mit 4-6 vernuenftigen Spielertransfers 2-3 neue und 2-3 abgeben...sollten wir ne realistische chance haben die Klasse zu halten, gerade weil die Mannschaft sich nicht aufgibt, so wie in frueheren Jahren (die beiden abstiegssaisons) !!!!

Mir gefaellt sicher nicht alles was ich bei uns auf dem Platz so sehe und ich stehe hype auch sehr kritisch gegenueber...aber ein kleines bisschen realitaetssinn und fairness unseren jungs gegenueber ist sicher nicht schaedlich !!!
Noch was zu Luhukay:
Er ist seit langer Zeit der erste der nicht nur in schoenen statements davon redet jungen Spielern ne chance zu geben, wenn sie im trainig gas geben.....Nee, er macht es einfach und stellt die Jungs auf !!!! und das ist es , was uns hoffnung fuer die Zukunft geben kann!
Aber eins, aber eins, das bleibt besteh'n,
Blau-Weisse Hertha wird nie untergeh'n
Benutzeravatar
truckmikki
 
Beiträge: 3221
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2011, 13:16
Wohnort: Berlin

Re: Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon scotti55 » Dienstag 26. Februar 2013, 21:51

Ihr solltet besser den Text mal genau lesen , was zum Beispiel den Dortmunder Fußball betrifft ! Und erzählt mir nicht , das Dortmund nur aus Superspielern besteht , wenn ich an Großkreutz , Schmelzer , Leitner und alle anderen jungen Spieler denke , die sind erst dort was geworden , weil sie sich in jedem Spiel 90 Minuten den Arsch aufreißen und nicht wie unsere lediglich im Stande sind höchstens 1 Hälfte mal richtig und dauerhaft Powerfußball zu spielen .
Selbstverständlich weiß auch ich , das nicht jedes Spiel 5:0 oder ähnlich hohe Resultate ausgehen kann , zu erzielen sind und es auch knappe Siege gibt , selbst bei Topmannschaften .
Doch welcher Grund sollte wohl dann dafür in Frage kommen , das Hertha nicht den Zuschauerschnitt erzielen kann , wie er vor 2 Jahren war ?? Da hat man wesentlich bessere und packendere Spiele zu Hause abgeliefert und sich nicht immer in die Hose geschissen weil das Stadion voll war ! Was ist das überhaupt für eine Begründung , nur weil das Stadion voll ist sind die Spieler gehemmt !? So einen Blödsinn kann man Euch auch nur hier auftischen . Gerade ein volles Haus m u s s für jeden Spieler das Größte sein !!!!!
Im Übrigen ist es immer herzerfrischend zu lesen wie Eure Kommentare regelmäßig unter der Gürtellinie landen wenn keine sachlichen Argumente mehr vorhanden sind , ist doch herrlich und bestätigt mal wieder das Klischee über den Ruf des Berliner Fans als solchen .
scotti55
 
Beiträge: 92
Registriert: Montag 28. November 2011, 17:14

Re: Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon BaerlinerHerthaFan » Dienstag 26. Februar 2013, 21:59

Also datt die Spieler gehemmt sind wegen zuvielen Zuschauern, datt Argument hat ja Babbel immer gebracht. Davon hab ich diese Saison noch nix gehört.

Und würdest du bitte beleidigende Aussagen Einiger hier nicht auf alle Berliner beziehen. Wäre nett.
Benutzeravatar
BaerlinerHerthaFan
 
Beiträge: 3727
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:51
Wohnort: Berlin

Re: Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon Herthahund » Dienstag 26. Februar 2013, 23:51

Ich finde bemerkenswert, dass ausgerechnet am Tag, nachdem die Tabellenspitze erreicht ist, ein derart geladener Frust-Post hier aufschlägt. Man denkt beim Lesen an Abstiegssaison, dabei ist man seit 21 Tagen ungeschlagen hat 13 Punkte Abstand auf Platz 3 usw.. Es mag ja sein, dass jemand sich so sehr vor kommenden Niederlagen fürchtet, dass er sich nicht traut, sich auch nur einen Tag zu freuen.
Jeder kann meinetwegen büschelweise Haare in der Suppe suchen, aber er sollte dann auch wissen, dass es unfair gegenüber der Mannschaft ist, die sich seit 23 Spielen abrackert und eine ganze Menge geleistet und erreicht hat. Gerade konnte man in allen Zeitungen lesen, unter welchem irrsinnigen Erfolgsdruck Leistungssportler stehen und leiden - scottys Post illustriert die Haltung des Zuschauers, die diesen Erfolgsdruck mit erzeugt: Zuschauer, denen die Leistung nie reicht, denen die Mannschaft immer noch nicht gut genug ist, auch wenn sie bereits an der Spitze steht, die nach dem 21. Spiel ohne Niederlage immer noch meinen, jeden einzelnen Spieler runtermachen zu dürfen. Kann man nicht einfach mal sagen: "Ihr habt das gut gemacht! Danke!"?

Hertha spielt nicht auf FIFA 13. Ich weiß nicht, wie das bei Dir ist, scotty, aber viele von denen, die in dieser absoluten und pauschalen Art und Weise ihre Mannschaft kritisieren, wie Du es in Deinem Post machst, wären völlig überfordert, wenn sie nur auf den Teufelsberg hinaufrennen müssten. Daher denken sie sich gar nicht hinein in das, was Leistungssport - rein körperlich - bedeutet.
En varm velkomst hjem, Per!
Benutzeravatar
Herthahund
 
Beiträge: 2326
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 16:45

Re: Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon Zauberdrachin » Mittwoch 27. Februar 2013, 00:44

Das an herthahund nachträglich, weil ich zum Schreiben zu scotti ein wenig brauchte. Wurde leider wieder einmal nicht kurz. :oops: :oops:
@herthahund:
ja der Post zu dieser Zeit ist bemerkenswert, doch wenn ich z.B. an meinen Vater und seine Äußerungen denke, nachvollziehbar. Zu oft geschah halt Mist und zum jetzigen Zeitpunkt ist es kein Draufhauen auf eine am Boden liegende Mannschaft.
Mit Deinen weiteren Ausführungen hast Du vollkommen Recht.

scotti, Du bist aus meiner Sicht ein gutes Beispiel dafür, wás für eine Erwartungshaltung entstehen kann nur aus dem zu langen Verzicht auf etwas, was man stark vermisst, doch dachtest Du Luhu kann dauernd nur zaubern? Ein wenig kann er es ja. ;)

Bei Dir lese ich sehr viel angestauten Frust, der durch die beiden Spiele gegen Union und Lautern nun ein Ventil fand.
Doch überlege selbst wie fair Deine Äußerungen gegenüber unserem jetzigen Trainer sind. Und es sind auch prompt alle Befürchtungen die vor der Saison noch geäußert wurden vergessen, da hätte man keinen gefunden der diese Situation jetzt vorausgesagt hätte!

Ein Hype sehe ich so auch gar nicht als bestehend an. Dass só eine lange Serie ohne Niederlage und der Vorsprung auf Platz 3 für eine gewisse Hochstimmung sorgen hie und da finde ich nicht verwunderlich. Und auch im Verein hebt keiner ab. Nur es wären schlechte Verantwortliche und auch ein schlechter Trainer nach außen solch eine Panikmache wie Du sie betreibst zu vollführen. Ich finde es geradezu grotesk.

Und auch Dir geht in puncto Relationen einiges ab ...

zu 1.
Wer das Spiel gestern gesehen hat, der muss eindeutig sagen, dass zwei Mannschaften aufeinander trafen, die mehr Größe in einer qualitativ starken Defensive hatten als in der Offensive. Und wenn man beim zweiten kritisiert, nur zwei Torchancen in der ersten Halbzeit gehabt zu haben, was sagt das dann über die Qualität aus dem Gegner NULL Torchancen gestattet zu haben.
Genau mit einem Hurrafußball loszulegen mit der festen Überzeugung den Gegner ja nur überrollen zu können, ist ein Maß an Überheblichkeit, was wir uns eben nicht leisten können, bei dem was auf dem Spiel steht.
Wir haben es locker verdient erste Liga zu spielen. Nur weil Du unsere sämtlichen Gegner aufs derbste abqualifizierst und anscheinend nur schwache leicht zu überrennende Gegner siehst (ist gegenüber diesen Mannschaften resprektlos und sehr überheblich), nimmst Du das als Anlass uns abzuqualifizieren, wo der Tenor etwa wäre, dass die gesamte zweite Liga eigentlich wohl drei Klassen tieferes Niveau als die BuLi hat. :roll:

zu 2.
Dortmund ging genau dieser Siegeswille übrigens diese Saison ein paarmal verloren! Weil Du so gerne die Worte "immer" oder den Ausdruck "in keinster Weise" verwendest. In Dortmund kann nämlich auch nicht jeder die anderen mitreißen und die bestehen nicht nur aus mentalstarken Spielern!
Die Relation fehlt mir einfach bei Dir. Ich habe vor der Saison einen gedanklichen Schnitt gemacht, hin zu einem Neuanfang, auch wenn es so gesehen insgesamt keiner war/ist. Denn wir haben einen Trainer, der da hinkommen will, zu dem was Du, was wir alle uns wünschen, nur zaubern kann keiner! Schau Dir an, wie die vermutete Stammelf laut den Erwartungen zu Saisonbeginn aussehen sollte und schau Dir an wie sie sich jetzt darstellt. Genau DAS ist anders als früher. Dass da nicht umgehend alles ausgeschaltet werden kann, was uns in vergangenen Jahren und Jahrzehnten immer wieder den Boden wegriss, muss Dir doch auch klar sein, als auch dass es dafür auch ein wenig Glück benötigt.
Das hatte übrigens Dortmund. Die konnten auch nicht davon ausgehen, dass die Jungschen zum Teil eine überproportionale Entwicklung hinlegen.

Angsthasenfußball war es eben genau nicht, was wir gegen Union oder Lautern sahen! Dann hätten sie nicht immer wieder mit risikoreichen Pässen versucht etwas zu bewirken. Dass die nun für eine exorbitant hohe Fehlpassquote sorgten, ist dem Trainer auch nicht entgangen und so mahnt und fordert er auch zurecht immer wieder. Doch du kannst als Trainer Deine Mannschaft nicht öffentlich schwach reden, nicht nach solch Serie und solch Tabellenplatz mit den geholten Punkten, da liefern sie Dich in eine Klinik ein! Intern werden sich einige da schon Standpauken und Fazits anhören dürfen. Und der Trainer ist und bleibt konsequent, an der Aufstellung von Nico sehr gut zu erkennen.
Luhu wird sich von verschiedenen Spielern auch mehr erhofft/erwartet haben, doch er kennt das Geschäft und ich denke, nicht umsonst ist unser Kader dermaßen groß, da er die vorhandenen Spieler vorher nicht voll einschätzen konnte. Er hat auch nicht nur auf das spielerische trainieren lassen. Wir machen aus allen möglichen Situationen Tore ... Aus dem Spiel heraus, aus Kontern, nach Standards und eben selbst nach langen Bällen. Genau diese Varianz war ihm zurecht wichtig. Auf Eventualitäten angewiesen zu sein möglichst klein zu halten.
Und noch ein Problem kommt hinzu, weshalb gegen 10 Lauterer auch die Einwechslung des vierten Verteidigers korrekt war: Wir müssen aufsteigen! Da leiste ich mir als Trainer echt nicht das geringste Risiko! Nicht in solch Spiel und er weiß, dass es für die Zuschauer Scheiße (eben nicht mitreißend) aussieht! Das betonte er schon in der Hinrunde mehrmals, dass der erfolgreiche Fußball in der zweiten Liga selten über dauerhafte Schönspielerei funktioniert sondern harte Arbeit ist. Und genau das sehen wir in jedem Heimspiel ganz besonders, da die Gegner gegen uns nunmal so spielen als wäre es ein Pokalspiel gegen Bayern und alle verbessern sich zuerst generell in der Defensive!
Wer gewinnt die Meisterschaften? Off oder Def?
Deswegen regte mich z.B. der nicht so zahlreiche Besuch gegen Lautern nicht so sehr auf. Denn die Fußballinteressierten wussten doch welch hohe 0:0-Gefahr dieses Spiel hatte. Lautern hatte in den drei Spielen zuvor kein Gegentor kassiert und wir bauen unsere stärker werdende Dominanz in einem Spiel (die leider viele nicht erkennen) auch über die Defensive auf.
Auch gegen Union war es kein Angsthasenfußball, und ich spreche unseren den Willen nicht ab, doch ich neige eher dazu zu sagen, Union hatte zunächst den größeren Willen. Doch was nutzt denen das nun wieder nur in dem einen Spiel?
Und ist es so verwunderlich, dass sich eine Mannschaft dann doch so ein bissel auf den Kräfteabbau des Gegners verlässt und die starke Fähigkeit zum Ende des Spiels Tore zu erzielen? Es sind nunmal keine Roboter. Und zu früheren Zeiten mit den Teams wäre unsere Serie auch längst gerissen, weil einfach mal ein Spieler zu viel mit einem Lapsus auf dem Platz gewesen wäre und die Trainer das nicht vorher gesehen haben. Das war aus meiner Sicht z.B. ein starker Grund in Aalen Knoll und Morales auflaufen zu lassen. Wird eh ein zähes Spiel, zwei starke Defensivreihen, bringe ich zwei, die sich 100%ig den Arsch aufreißen, auch wenn vielleicht andere Mängel vorhanden ... bis der Gegner dann doch den einen Konzentrationsfehler macht und Tor, Sieg ... so hat Bayern jahrelang gespielt und keiner sagte ihnen was von Angsthasenfußball nach, da sprachen alle von Dominanz und dem Bayern-Glück. Weil man es so gewohnt war.
Wir sind das nicht gewohnt ... diese Saison ja ... und der Trainer weiß wie alle auch, dass jede neue Saison eben bei null anfängt.

Es lässt sich keine Vorhersage für die nächste Saison treffen, außer die, dass es schwer und harte Arbeit werden wird.
Glaub mal, ein Preetz will mit Sicherheit nicht der Manager sein, der dreimal absteigt! So akribisch wie er wohl an der Luhu-Verpflichtung arbeitete, so wird es mit Luhu zusammen nun weiter um Spieler gehen. Und Wagner, Allagui und Sahar waren wieder (leider) die Bestätigung, dass uns gestandene Spieler nicht in der Form helfen wie man erwarten konnte. Wir haben aber endlich einen Trainer, der die dann konsequent notfalls auf die Tribüne setzt und lieber einen Knoll, Morales, Schulz einsetzt.
Uns kann durchaus ein Sprung ähnlich Dortmund gelingen, doch in einer kleineren aber erstmal ausreichenden Variante. Genau darum geht es auch. Und natürlich würden Luhu und Preetz am liebsten einen z.B. Reus holen, doch das ist nunmal nicht möglich. Die eigenen Jungschen weiterentwickeln und versuchen an solche wie Leitner heranzukommen ... und eine Garantie hat man damit auch nicht.

Genau nach dieser Garantie schreit aber Dein Post, lieber scotti, denn er ist voller Frust und auch Angst, und das ist nachvollziehbar bei unserer Geschichte, zumal sich genau bei den älteren Fans der Eindruck den Du schreibst so verinnerlicht hat, dass man an das "Bock endlich umstoßen" nicht wirklich glaubt. Und da liegt ein Haken, denn wir müssen einfach dran glauben, denn das nennt sich Vertrauen.
Wir können die Mannschaft jetzt nicht mit denen anderer Saisons in einen Topf werfen, auch wenn Ähnlichkeiten da sein mögen.
Und die Startelf bzw. der Kader wird sich weiter verändern. In der ersten Liga wird der ein oder andere ganz rausfallen, der jetzt dicht dran war, denn nicht jeder ist geeignet für jede Liga.

Und ehrlich gesagt ist es mir wirklich lieber, wir holen mit vielleicht nicht soo ansehnlichen Spielen zuhause eine Bilanz von 7-4-0 als mit Hurrafußball eine von 5-2-4 ... ist die von Bremen, die irgendwie das Gegenstück zu Dortmund darstellen und eher mit uns vergleichbar, da ähnliche bzw. nicht investieren könnende Finanzlage.

Ich träume auch davon, wie Dortmund "aufzuerstehen" doch das Modell mit jungen Spielern machen schon einige nach nun ... so dass wir davon ausgehen müssen, wenn ein wirklicher Jungstar bei uns entsteht wird er für zweistellige Mios verkauft werden MÜSSEN.
Und bevor Du 11 auf dem Platz hast, die so konsequent nach vorne stürmen und Gegner in Grund und Boden SPIELEN, brauchst Du viel Glück, ansonsten dauert das länger, und davon sollten wir ausgehen und uns über jede Steigerung freuen.
Gegenüber vor zwei Jahren deutliche Steigerung! Gerade im Wesen, gerade der Charakter der Mannschaft und vor allem ein FLEXIBLER Trainer, der sein Wunschsystem immer noch nicht spielen kann, weil es die Mannschaft nicht hergibt!
Hatten wir, und hatte vor allem er, sich vor der Saison anders vorgestellt. Doch wir haben uns auch nicht erträumt, dass wir dermaßen gut dastehen am 23. Spieltag!


zu 3.
Niemeyer ist aus meiner Sicht z.B. einer der in der ersten Liga aus der Startelf fallen wird. Dein angesprochenes Hacke Spitze ... das ist bei uns nur Ronny! Und das Lauternspiel war wichtig, um ihn mal wieder ein wenig zu erden, abgesehen davon, dass der Trainer das auch noch tun wird, doch erstmal neuen Vertrag unterschreiben. ;) Und genau kreativ offensiv zentrales Mittelfeld ... Leitner ... soll nur verdeutlichen, dass der Trainer sich da mit Sicherheit nicht auf nur einen Ronny verlassen will und somit mehr erkannt hat, als andere Trainer zuvor ... (-> in Bezug auf Raffa).
Und ich sehe nicht so viele, die uns so deutlich überlegen wären in Liga 1. Da sind nämlich einige, die haben schwächere Defensivreihen als Aalen!
Fällt Dir das nicht auf, dass in der zweiten Liga der Anteil der Mannschaften die fast ausschließlich auf starke Def setzen stark höher ist als in der ersten? Liegt wohl auch daran, dass die Klassespieler in der Off nunmal nicht an den Bäumen wachsen. Def ist einfacher, auch einfacher als junger Spieler da reinzukommen.


Unseren Verantwortlichen ist der Realitätssinn bei weitem nicht abhanden gekommen. Deine Sorgen werden sie sogar teilen, doch die darfst als Verantwortlicher nicht propagieren, dafür sorgen schon Medien und auch Fans.
Und das machen Medien und Fans auch zurecht und es ist gut so, damit sich nicht wieder was einschleicht ...
Ob die zweite Liga dieses Jahr schlechter oder besser ist als die letztes Jahr lässt sich nicht unbedingt so einfach sagen. Meiner Meinung nach, grad weil Du Fürth ansprichst, hat genau ein Verein endlich (wie dieses Jahr EB) das absolute Maximum aus sich herausgeholt und ist aufgestiegen, konnte aber nichts dagegen machen, die beiden Top-Stürmer abgeben zu müssen und dafür war kein adäquater Ersatz zu finden, weil nicht investieren wollten aus Sicherheitsgründen in puncto Finanzen.
Wir sind eher vergleichbar mit Frankfurt. Dorf und Lautern, da sehe ich Lautern stärker etwas. Und dahinter ist zunächst mal alles breiter geworden. Ob das stärkend oder eher schwächend für die Spitzenteams der Liga ist, weiß man schlichtweg nicht, zumal beide Ligen etwas unterschiedlichen Fu0ball praktizieren.
Weshalb ich Ramos auf gar keinen Fall mehr abgeben würde (aber auch nur weil er sich aus meiner Sicht doch charakterlich und körperlich entwickelt hat), da man dafür kaum einen bezahlbaren Ersatz bekäme und für ihn wie auch andere Spieler im Kader (!) wäre die erste Liga etwas einfacher zu spielen. Für einen wie Niemeyer genau nicht, weil einfach nicht schnell genug, so grausam das klingt. Für gewisse Partien reicht es vielleicht, aber generell eher nicht. So könnte glatt ein Sahar, wenn er sich denn weiter durchbeißen will, in der ersten Liga Vorteile haben ... um nur zwei Beispiele zu nennen.
Es wird jedenfalls ganz sicher Wechsel im Kader geben. Und die jetzige U17 wird die Potentialspieler liefern, doch dazu muss man die Klasse halten, bis die reinrutschen können.
Brooks wird gewiß Angebote bekommen, doch er scheint mir endlich mal ein Berliner mit einer etwas anderen Mentalität zu sein, genau wie sie Dortmund in Hummels, Schmelzer, Götze hat ... sie gehen zumindest längstmöglich nicht weg und dieses längstmöglich ist wichtig.
Davon reden durch und durch Herthander zu sein ... dann muss man wissen, dass man doch ein wenig Verantwortung gegenüber noch jüngeren hat, zu zeigen, Stück für Stück weiter reifen zu wollen und warnend Richtung Petersen zu zeigen. ;)

Dank an Favre für die Entwicklung von Lusti? Fürs Holen danke ja, entwickelt hat er sich selbst und den größten Schritt NICHT unter Favre gemacht!
Und der dank an Hoeneß für Kraft hat ironischen Touch oder? Danke für das Wegmobben aus München! :P
Du hast aber 4 von den zukünftigen Stützen auch aus meiner Sicht genannt, dazu kommt noch Lasogga und doch auch Ramos, der läuft und kämoft wie lange nicht. Bei Ronny werden wir alle unsere Fragezeichen haben, wie das in Liga 1 aussehen mag.

Ein bissel mehr hättest Du Deiner Hoffnung schon Ausdruck verleihen können, so liest man wirklich viel mehr Angst und Sorge als Hoffnung.

Und verinnerliche Eines bitte:
Aber eins aber eins, das bleibt bestehen, blauweiße Hertha wird niemals untergehen!
DAS muss uns endlich auch mal im Glauben wirklich stark machen!
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon koehli1966 » Mittwoch 27. Februar 2013, 11:24

Sag mal scott, versuche doch mal bitte, das Glas halbvoll zu betrachten. Alles andere
zu Deinen teilweise eigenartigen Ansichten wurde schon kommentiert.
Aber zwei Sachen dann doch noch:
1. Wer Gattuso in seinen Reihen hat, darf nicht vermuten, er habe Messi verpflichtet, das
mal zum Thema unseres Kapitäns. Und dennoch, wer spielte den Pass auf Lasogga in die Tiefe bevor
dieser auf Kluge weiterleitete ?
2. Warum hinterlässt Du genau die gleichen negativen Gedanken ( nicht falsch verstehen, das kann man ja mal machen, aber jetzt ??? )
im web.de Forum ???

Also, ich habe das Gefühl, Du hast ein anderes Spiel am Montag gesehen oder aber Deine Aussage,
dass Du seit Jahren ein Hertha-Fan bist, ist schlicht falsch. Ich habe mir mal die Mühe gemacht,
mir Deine 43 Kommentare anzuschauen. Auch hier musste ich feststellen, dass Du oftmals halbleere Gläser bevorzugst.
Verstehe mich mal bitte richtig, Kritik und auch negative Kritik muss sein, aber bitte nicht in solch einer
Art und Weise.
koehli1966
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 8. August 2012, 13:42

Re: Hype um Mannschaft und Trainer

Beitragvon scotti55 » Mittwoch 27. Februar 2013, 11:54

@zauberdrachin : Endlich einmal jemand der ansatzweise das auch herausliest , was wirklich gemeint war in meinem Post und vor allem jemand , der das sachliche Argumentieren beherrscht . Dafür zunächst größter Respekt von meiner Seite !

Nun zu den angesprochenen Dingen . Natürlich mache ich mir große Sorgen um Hertha , denn ich bin seit 50 Jahren Fan und habe meinen Verstand nicht versoffen , da Antialkoholiker und das ist gut so . Die Vergangenheit hat doch leider immer wieder meine Sorgen bestätigt und gezeigt , das man kaum aus Fehlern lernte . Nur ein Beispiel sei genannt : Die Ära mit Trainer Röber war in der Vereinsgeschichte eine der erfolgreichsten , wenn nicht sogar die Erfolgsreischte überhaupt . Man spielte Europapokal , teilweise Championsleaque und war eigentlich über mehrere Jahre erfolgreich . Hat man da dafür Sorge getragen , das die Finanzen konsolidiert wurden , vielleicht ein kleines Polster für künftige Vorhaben gebildet - nein ! Man wurde "größenwahnsinnig" ( für die , die es wieder nicht raffen können : d a s ist ironisch gemeint !) und dachte man könne mit zusammengekauften Stars Meister werden , den Zahn musste sich Dortmund vor langer Zeit im Übrigen auch ziehen lassen - weil nicht praktikabel , wenn jeder nur für sich spielt .

Was wurde uns hier vom Vorstand v o r der Saison über den Kauf von Raffa gesagt : man wird die Finanzen konsolidieren mit den Millionen - was ist Realität : das finazielle Loch wird immer größer - ist es da so verwerflich , wenn man sich Sorgen macht ?

Natürlich freue auch ich mich über 21 nicht verlorene Spiele in Serie und Platz 1 und doch hat mich die Mannschaft in keinem Spiel so richtig aus dem Sitz gerissen , wie beispielsweise , die Älteren werden es noch gut wissen : das 6:1 gegen Dortmund oder das 5:0 gegen den HSV hier zu Hause , im Übrigen beide Siege unter Röber als Trainer , den ich nach wie vor sehr schätze , weil auch sehr kompetent . Das waren Fußballfeste , da schnallzte man mit der Zunge , war froh , dabei zu sein .
Von solchen Spielen habe ich in meinem Post gesprochen , wo nach dem 1:0 weitergespielt wurde , um möglichst schnell und sicher den Sieg einzufahren , und nicht sich mit nem 1:0 über die Zeit zu retten , ja manchmal regelrecht zu zittern .
Auch Lautern war nach dem 1:0 reif zu pflücken , doch was taten die Spieler , schoben sich den Ball in der eigenen Hälfte hin und her . So etwas kann doch keinen Fan begeistern und ich denke das will auch keiner sehen .

Weiterhin ist mir unerklärlich , warum es die Mannschaft nicht schafft , 90 Minuten "konzentrierten" Fußball zu bieten - nein es ist immer eine Hälfte dabei , die man vergessen kann und das immerhin schon seit der Zeit als Stevens Trainer hier war . Warum schafft es kein Trainer , auch Luhukay nicht , der Mannschaft diesen Schlendrian auszutrainieren , denn an der kondizionellen Situation kann es ja nicht liegen , sonst könnte man in der letzten Viertelstunde nicht doch zulegen !

Und bei diesen Ausführungen geht es in keinster Weise darum , das die Mannschaft 90 Minuten Powerfußball spielen soll ( was sich sicherlich jeder von uns fraglos sehr wünschen würde !)
Nun nochmal zu den Spielern , selbstverständlich sind sie nicht alle schlecht , selbst Allagui , Wagner etc. haben sicherlich ihre Qualitäten , ich denke das ist wie bei Rob Friend , zu manchen Mannschaften passen diese Spieler zu anderen halt nicht , doch dann hätte man sich eher um diese Personalien kümmern sollen , als ständig Ramos loswerden zu wollen ( wo stünde Hertha ohne Ramos und Ronny !!! ) . Natürlich hat sich Lustenberger zu einem der besten Innenverteidiger der Liga auch nicht unter Favre entwickelt - nein das war lediglich als Dank für die Vepflichtung dieser Spieler an die jeweiligen Leute zu verstehen z.T. auch ironisch !

Doch die Frage bleibt im Raum , wo will Hertha ohne Kohle "Verstärkungen" für die 1. Liga herbekommen ; gut vielleicht per Leihgeschäft , doch auch da wollen die abgebenden Vereine ja Geld sehen , ablösefrei - suchen andere Vereine auch ständig .
Vielleicht sollten sich die Verantwortlichen auch mal in Asien ( Japan , Korea ) umsehen , da ist riesiges Potenzial zu recht günstigen Konditionen denke ich . Wenn man die sich anschaut , die schon da sind und waren ( Kagawa ) , die sind schon Klasse und ackern immer 90 Minuten .
Ich hoffe nur , das Hertha nicht wieder den Fehler macht "gestandene" Spieler zu holen , wie in letzter Zeit öfter der Name Hanke fällt , ich denke auch sein Zenit ist lange überschritten und bringt uns mittel- bis langfristig nicht weiter . Lieber unbekannte und hungrige aber fähige Spieler holen , denn an denen kann man langfristig nur verdienen .
scotti55
 
Beiträge: 92
Registriert: Montag 28. November 2011, 17:14

Nächste

Zurück zu Der Verein