Dieter Hoeneß

Hier geht's nur um Ex-Herthaner.

Re: Dieter Hoeneß

Beitragvon Joel » Dienstag 16. Oktober 2012, 18:05

Zauberdrachin hat geschrieben:
Faktor1 hat geschrieben:
Joel hat geschrieben:kicker: Sie wären schon vor Jahren fast bei Hertha gelandet, ehe der damalige Manager Hoeneß Ihrem Berater mitteilte, Sie seien zu klein. Sind Sie seitdem gewachsen, Herr Kluge?

Das kann doch vom Hoeneß damals keine ernsthafte Begründung gewesen sein?
Der wirkt immer merkwürdiger ...


...ach deswegen hatte damals auch Messi keine Chance bei uns... ;)


Und ein Götze, ein Reus, ...... ;)


Reus war sogar Dortmund in der Jugend zu schmächtig :mrgreen: naja die haben dafür dann 17,1 Mio hinlegen dürfen... :lol:
Joel
 
Beiträge: 3322
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:15

Re: Dieter Hoeneß

Beitragvon BaerlinerHerthaFan » Dienstag 16. Oktober 2012, 18:53

Sicher klingt das etwas seltsam für eine Erklärung, aber man muss ja auch sehen, dass sie damals denke ich mal, nach einem ZDM mit IV Qualitäten gesucht haben und da ist es nunmal vom Vorteil etwas größer zu sein.
Man hat halt Profile die man sich vorstellt und sucht danach Spieler. Einen Götze für auf Grund seiner Körpergröße sicher nicht in die IV rutschen. Zum Glück für ihn, hat er seine Qualitäten in der Offensive.
Benutzeravatar
BaerlinerHerthaFan
 
Beiträge: 3732
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:51
Wohnort: Berlin

Re: Dieter Hoeneß

Beitragvon rustneil » Mittwoch 26. November 2014, 19:38

Dieter "rechnet" ab:
http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/he ... -hertha-ab
Sehe ich genauso, nur war damals Favre wirklich nicht mehr tragbar. Da standen ja schon die Herren mit der weißen Weste am Schenckendorff-Platz.
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 4018
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: Dieter Hoeneß

Beitragvon herthamichi » Mittwoch 26. November 2014, 22:18

rustneil hat geschrieben:Dieter "rechnet" ab:
http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/he ... -hertha-ab
Sehe ich genauso, nur war damals Favre wirklich nicht mehr tragbar. Da standen ja schon die Herren mit der weißen Weste am Schenckendorff-Platz.


"Man hätte damals mit relativ wenig Aufwand die Mannschaft zusammenhalten und gezielt verstärken können", sagte der Ex-Manager.

Na, das hätte mich aber jetzt mal interessiert wie er das hätte umsetzen wollen.

Voro kostete etliche Millionen an Ablöse, Pante wollte ein zu üppiges Gehalt
und Simunic fiel auch der DFL – Auflage der Erwirtschaftung eines Transfer-
Uberschusses von 6 Millionen € zum Opfer. Also war unter solchen Umständen
das Zusammenhalten schwierig.

Für die gezielte Verstärkung schwebten ihm irgendwelche Investoren – Modelle
vor. Keine Ahnung wie die ausgesehen hätten, die wurden von Gegenbauer
jedenfalls abgelehnt.

„Außerdem war die Entlassung von Trainer Lucien Favre sicher ein Fehler. Das weiß man mittlerweile auch in Berlin.”

„Als Hauptstadtklub sollte man eigentlich andere Ansprüche haben. Vor allem, wenn man bedenkt, dass man schon eine andere Ebene erreicht hatte.“

Gerade wegen dieser Aussage wirkt sein Lob für Favre wenig glaubhaft. Wenn man
solche Ziele hat, dann wäre er genauso wie Preetz der Erste gewesen, der nach 3 Punkten
aus 7 Spielen, Gämperle – Äußerungen über ein gestörtes Verhältnis zur Mannschaft,
Favre´s gesundheitlicher Angeschlagenheit, Favre entlassen hätte, zumal er Favre
das Verpassen der CL stark verübelte.

Es passt ihm natürlich in den Kram heutzutage angesichts eines erfolgreichen Favre
dessen Entlassung als Fehler zu bezeichnen. Das läßt sich schön gegen Gegenbauer und
Preetz anführen. So kann er sich nochmal bei Favre für dessen Aussage auf der PK :
“Hertha hat den Abgang von DH nicht verkraftet.“ bedanken.

Dabei war eben das Verhältnis von DH zu Favre gerade zum Schluss alles andere als gut
und jede Wette, er hätte ihn auch gefeuert. Letztendlich hatte Gegenbauer sogar DH zum Vorwurf
gemacht, dass er sich zu sehr über Favre aufrege.
herthamichi
 
Beiträge: 4995
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: Dieter Hoeneß

Beitragvon Zauberdrachin » Mittwoch 26. November 2014, 22:40

Mir fällt auf, dass Richtung unserem Bayern-Spiel die Interviews mit Hoeneß und auch Babbel in den Medien kamen.

Beide haben sich nach ihrer Zeit bei uns nun ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert bzw. solche Ergebnisse vorzuzeigen, dass man da nun fast von oben herab reden könnte.

Mein Fazit:
Bloß nicht wieder jemanden aus Nordösterreich nach Berlin holen.
Neutral gesagt: Auf Dauer wird das nicht passen.

P.S.: Thomas Kraft ist gebürtiger Rheinland-Pfälzer.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7957
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Dieter Hoeneß

Beitragvon herthamichi » Mittwoch 26. November 2014, 23:40

Zauberdrachin hat geschrieben:Mir fällt auf, dass Richtung unserem Bayern-Spiel die Interviews mit Hoeneß und auch Babbel in den Medien kamen.

Beide haben sich nach ihrer Zeit bei uns nun ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert bzw. solche Ergebnisse vorzuzeigen, dass man da nun fast von oben herab reden könnte.



Tja und wo haben sie gearbeitet: In Wolfsburg und Hoffenheim, wo im Extremfall Geld auch nicht das wirkliche
Problem war. Aber zudem sportlich oder managend haben sie nichts hinbekommen, was einiges über ihre fachlichen
Qualitäten aussagt.
herthamichi
 
Beiträge: 4995
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: Dieter Hoeneß

Beitragvon thommy » Donnerstag 27. November 2014, 08:44

herthamichi hat geschrieben:
rustneil hat geschrieben:Dieter "rechnet" ab:
http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/he ... -hertha-ab
Sehe ich genauso, nur war damals Favre wirklich nicht mehr tragbar. Da standen ja schon die Herren mit der weißen Weste am Schenckendorff-Platz.


"Man hätte damals mit relativ wenig Aufwand die Mannschaft zusammenhalten und gezielt verstärken können", sagte der Ex-Manager.

Na, das hätte mich aber jetzt mal interessiert wie er das hätte umsetzen wollen.

Voro kostete etliche Millionen an Ablöse, Pante wollte ein zu üppiges Gehalt
und Simunic fiel auch der DFL – Auflage der Erwirtschaftung eines Transfer-
Uberschusses von 6 Millionen € zum Opfer. Also war unter solchen Umständen
das Zusammenhalten schwierig.

Für die gezielte Verstärkung schwebten ihm irgendwelche Investoren – Modelle
vor. Keine Ahnung wie die ausgesehen hätten, die wurden von Gegenbauer
jedenfalls abgelehnt.

„Außerdem war die Entlassung von Trainer Lucien Favre sicher ein Fehler. Das weiß man mittlerweile auch in Berlin.”

„Als Hauptstadtklub sollte man eigentlich andere Ansprüche haben. Vor allem, wenn man bedenkt, dass man schon eine andere Ebene erreicht hatte.“

Gerade wegen dieser Aussage wirkt sein Lob für Favre wenig glaubhaft. Wenn man
solche Ziele hat, dann wäre er genauso wie Preetz der Erste gewesen, der nach 3 Punkten
aus 7 Spielen, Gämperle – Äußerungen über ein gestörtes Verhältnis zur Mannschaft,
Favre´s gesundheitlicher Angeschlagenheit, Favre entlassen hätte, zumal er Favre
das Verpassen der CL stark verübelte.

Es passt ihm natürlich in den Kram heutzutage angesichts eines erfolgreichen Favre
dessen Entlassung als Fehler zu bezeichnen. Das läßt sich schön gegen Gegenbauer und
Preetz anführen. So kann er sich nochmal bei Favre für dessen Aussage auf der PK :
“Hertha hat den Abgang von DH nicht verkraftet.“ bedanken.

Dabei war eben das Verhältnis von DH zu Favre gerade zum Schluss alles andere als gut
und jede Wette, er hätte ihn auch gefeuert. Letztendlich hatte Gegenbauer sogar DH zum Vorwurf
gemacht, dass er sich zu sehr über Favre aufrege.



super Kommentar, danke
thommy
 
Beiträge: 3516
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: Dieter Hoeneß

Beitragvon Aussendienst » Donnerstag 27. November 2014, 13:18

Herr Hoeneß sollte sich mal an die eigene Nase fassen.
Ich sage nur Reiss, Alves, Luizao, karwahn usw. Damals u.a. wurden Reus, Großkreutz dem Verein für lau angeboten
Hat der "gute" Dieter abgelehnt, die Spielr sollen mangelnde Qualität gehabt haben.
In Golfburg hat er lt Bild einen Vertrag mit einem Diego für 10 Mio Gehalt p.a. abgeschlossen
Des weiteren wurden auch dort Gurken zu Mondpreisen gekauft.
Und der vogel erzählt jetzt ,daß man die hertha Mannschaft für wenig geld zusammen halten hätte können
Desweiteren weiss ich definitiv, daß er in Berlin Journalisten nach Gutsherrenart bediente.
Wenn man im Glashaus sitzt sollte man nicht mit Steinen werfen.
Aussendienst
gesperrt
 
Beiträge: 1979
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 18:38

Re: Dieter Hoeneß

Beitragvon tomnoah » Freitag 28. November 2014, 07:32

Aussendienst hat geschrieben:Herr Hoeneß sollte sich mal an die eigene Nase fassen.
Ich sage nur Reiss, Alves, Luizao, karwahn usw. Damals u.a. wurden Reus, Großkreutz dem Verein für lau angeboten
Hat der "gute" Dieter abgelehnt, die Spielr sollen mangelnde Qualität gehabt haben.
In Golfburg hat er lt Bild einen Vertrag mit einem Diego für 10 Mio Gehalt p.a. abgeschlossen
Des weiteren wurden auch dort Gurken zu Mondpreisen gekauft.
Und der vogel erzählt jetzt ,daß man die hertha Mannschaft für wenig geld zusammen halten hätte können
Desweiteren weiss ich definitiv, daß er in Berlin Journalisten nach Gutsherrenart bediente.
Wenn man im Glashaus sitzt sollte man nicht mit Steinen werfen.


Ja aber AD, das ist doch akademisch. So moderat kenne ich Dich gar nicht. Wer ist denn nu´ das größere Aschloch, DH oder MB. Du bist also für DH oder wie ? :lol:
tomnoah
 
Beiträge: 4087
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Dieter Hoeneß

Beitragvon Moep_BSC » Freitag 28. November 2014, 16:56

herthamichi hat geschrieben:So kann er sich nochmal bei Favre für dessen Aussage auf der PK :
“Hertha hat den Abgang von DH nicht verkraftet.“ bedanken.


für mich hören sich Dieters Aussagen so an, als hätte er den Abgang von Hertha nicht verkraftet.
er war auf der Suche nach einem Investor, jetzt kritisiert er MP für den KKR-Deal?
er hat sämtliche Rechte auf Jahre verscherbelt, um irgendwelche Brasilianer zu kaufen, jetzt wirft er den Verantwortlichen vor,
mit der Zukunft zu spielen?
nur 10 Mio nötig gewesen, um die Mannschaft über 2009 zusammenzuhalten, obwohl allein Simunic 8 Mio gebracht hat?
ein Fehler, Favre zu entlassen, obwohl dieser vor einiger Zeit selbst zugegeben hat, ausgebrannt gewesen zu sein?
die niedrigeren Ansprüche liegen doch in erster Linie an dem Schuldenberg, den er hinterlassen hat...
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5961
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: Dieter Hoeneß

Beitragvon thommy » Donnerstag 12. April 2018, 20:30

https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/h ... er-hoeness

Vetternwirtschaft bei Bayern?
Schwere Vorwürfe gegen Ex-Hertha-Manager Dieter Hoeneß

Laut „tz“ sollen Dieter Hoeneß und sein Sohn Sebastian – Trainer bei Bayerns U19-Auswahl – Vetternwirtschaft betreiben.

Bayern München laufen die Talente davon! Gleich mehrere vielversprechende Nachwuchsspieler werden im Sommer den Rekordmeister verlassen – wegen mangelnder Perspektive. Ein Grund soll auch Ex-Hertha-Manager Dieter Hoeneß sein.

Dessen Sohn Sebastian ist Trainer der U19 bei den Bayern. Laut „tz“ berichtet ein Insider, dass Sebastian nur Spieler aufstellt, die von seinem Vater Dieter beraten werden. Der taucht zwar offiziell nicht als Berater auf, aber seine Tätigkeit soll verbrieft sein.

Dieter Hoeneß auch oft Gast bei den Spielen der U19. Hinzu kommt noch, dass Jochen Sauer den neuen 70 Millionen Euro schweren Campus leitet. Und Hoeneß und Sauer kennen sich bestens. Sauer arbeitete bereits bei Hertha und in Wolfsburg als rechte Hand von Hoeneß.

Nun herrscht dicke Luft bei den Bayern. Mit U19-Kapitän Lars Lukas Mai und Top-Torjäger Manuel Wintzheimer werden zwei große Talente die Bayern im Sommer verlassen. Die Beiden verhandeln mit dem Hamburger SV und dem VfL Wolfsburg. Ein Insider verrät gegenüber der „tz“: „Es gibt zwar einen tollen Campus, aber drumherum kein sportliches Konzept.“
Schon im vergangen Jahr hatte Bayern München in Sachen Nachwuchsspiele für Aufsehen gesorgt, als man junge Talente abwarb – darunter auch drei Hertha-Kids. Im Sommer 2017 hatten die Bayern auch drei Top-Talente von Hertha BSC abgeworben. Für Torben Rhein (15), Nemanja Motika (15) und Nikola Motika (14) zahlten sie rund 200.000 Euro Ablöse nach Berlin.
thommy
 
Beiträge: 3516
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Vorherige

Zurück zu Ehemalige