Sandro Wagner

Hier geht's nur um Ex-Herthaner.

Re: Sandro Wagner

Beitragvon Spreepirat » Freitag 9. Dezember 2016, 17:02

Vielleicht sollte Flaschenkind seine Formulierung ändern. Nicht "unser Sandro" sondern "mein Sandro".
Es dürfte nur schwer zu überlesen sein, dass Herr Wagner in seiner Zeit bei uns die wenigsten überzeugt hat und die meisten froh sind, dass er weg ist.
Spätestens durch sein Verhalten in der letzten Saison dürfte er auch bei den "neutraleren" Fans den letzten Kredit verspielt haben.

Es ist völlig fehl am Platze, ihn hier so hochzujubeln.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5933
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: Sandro Wagner

Beitragvon staflip » Freitag 9. Dezember 2016, 17:58

Man soll Wagner einfach selber mal fragen, ob er sich als einen von uns sieht. Damit dürfte dann alles geklärt sein...
Gemeinsam werden wir wieder siegreich sein
Hertha BSC Traditionsverein
Trauer, Freude, Frust spürn wir Jahr für Jahr
Doch am Ende sind wir wieder für dich da
Benutzeravatar
staflip
Moderator
 
Beiträge: 4555
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 16:17
Wohnort: Berlin

Re: Sandro Wagner

Beitragvon Moep_BSC » Freitag 9. Dezember 2016, 18:23

staflip hat geschrieben:Man soll Wagner einfach selber mal fragen, ob er sich als einen von uns sieht. Damit dürfte dann alles geklärt sein...


die Antwort darauf hat er letzte Saison nach seinem Tor gegen uns schon gegeben.
"einer von uns" hätte das Tor bestimmt nicht wie den Gewinn der Meisterschaft gefeiert und gestenreich die OK provoziert.
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5866
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: Sandro Wagner

Beitragvon flaschenkind » Freitag 9. Dezember 2016, 22:27

Spreepirat hat geschrieben:Vielleicht sollte Flaschenkind seine Formulierung ändern. Nicht "unser Sandro" sondern "mein Sandro".

"unser" ist "mein" vorzuziehn, da ich nicht beabsichtige zum groupie von EL Sandro zu mutieren.
Spreepirat hat geschrieben:Es dürfte nur schwer zu überlesen sein, dass Herr Wagner in seiner Zeit bei uns die wenigsten überzeugt hat und die meisten froh sind, dass er weg ist.
Spätestens durch sein Verhalten in der letzten Saison dürfte er auch bei den "neutraleren" Fans den letzten Kredit verspielt haben

manche "neutrale" fans sehn das nicht so verbissen
selbstverständlich steht es dir aber völlig frei , El Sandro nicht als einen "unseren" anzusehn.
Spreepirat hat geschrieben:Es ist völlig fehl am Platze, ihn hier so hochzujubeln.

falsch ! zu keinem zeitpunkt wurde El Sandro hochgejubelt, sondern es wurde respekt darüber ausdruck gegeben, dass er in der lage gewesen ist, sich anderswo zu einem wichtigen stammspieler zu entwicklen: was ist dagegen einzuwenden ?
staflip hat geschrieben:Man soll Wagner einfach selber mal fragen, ob er sich als einen von uns sieht

vorstellbar, dass es ihm - trotz seiner höchst ambivalenten haltung zu unserer HERTHA - dennoch schmeicheln würde, dass einige wenige HERTHA-fans seine jüngste sportliche entwicklung anerkennung zollen und ihn daher, nach seiner wenig erfolgreichen zeit bei unserer schönsten Dame, ihn weiterhin als einen der "unseren" betrachten.
Moep_BSC hat geschrieben:"einer von uns" hätte das Tor bestimmt nicht wie den Gewinn der Meisterschaft gefeiert und gestenreich die OK provoziert.

die OK war doch selber schuld sich davon provozieren zu lassen.
wenig souveräne reaktion der OK.
und becherwerfen ging nun überhaupt nicht. sowas ist viel schlimmer als die provokationen von El Sandro zu bewerten ...
„Es gibt nur zwei Vereine an der Spree, Union und Hertha BSC !
Hertha und Union – eine Nation !“
Benutzeravatar
flaschenkind
 
Beiträge: 2026
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 14:11

Re: Sandro Wagner

Beitragvon Spreepirat » Samstag 10. Dezember 2016, 01:07

Jetzt war Wagner also das Opfer, oder was?
Völlig egal, womit geworfen geht - geht mal gar nicht. Da bin ich völlig bei Dir.
Aber die Provokationen mehr oder weniger in Ordnung zu finden und zu sagen, die OK hätte sich halt nicht provozieren lassen dürfen - da gehen unsere Meinungen wohl meilenweit auseinander.
Ein Profi sollte schon wissen, wie er sich zu verhalten hat. Ganz egal, wie unterbezahlt er sich auch fühlt...
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5933
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: Sandro Wagner

Beitragvon flaschenkind » Samstag 10. Dezember 2016, 16:35

Spreepirat hat geschrieben:Jetzt war Wagner also das Opfer, oder was?

zu keinem zeitpunkt wurde El Sandro zum opfer stilisiert.
Spreepirat hat geschrieben:Völlig egal, womit geworfen geht - geht mal gar nicht. Da bin ich völlig bei Dir.
Aber die Provokationen mehr oder weniger in Ordnung zu finden und zu sagen,

El Sandros provokationen wurden von mir nie gebilligt.
Im gegentum. sie wurden als schlimm bewertet, aber die reaktion der OK als schlimmer.
Spreepirat hat geschrieben:die OK hätte sich halt nicht provozieren lassen dürfen - da gehen unsere Meinungen wohl meilenweit auseinander.

vermutlich auseinander, denn die OK reagierte m.E. völlig unsouverän auf provokation El Sandros. selbst nach der ärgerlichen heim-niederlage hätte die OK z.b. El Sandro doch einfach den rücken zukehren können, als ausdruck von nichtbeachtung von provokation. oder die HERTHA-Schals hochhalten und „Nur nach Hause“ oder „Ha Ho He“ skandieren. dann wäre die luft aus dieser unseligen chose schnell rausgewesen... statt dessen prollige stinkefinger und kriminelles becherwerfen..
Spreepirat hat geschrieben:Ein Profi sollte schon wissen, wie er sich zu verhalten hat. Ganz egal, wie unterbezahlt er sich auch fühlt...

Er solllte es wissen. aber auch profis machen zuweilen fehler.
außerdem hat sich El Sandro für den zwischenfall nachher entschuldigt (SKY).
also er war sich über sein kritikwürdiges verhalten nachher im klaren und zeigte einsicht.
deshalb sei plädiert für: schwamm drüber.
und bei seinem nächsten auftritt im oly zur rückrunde sollten ihm dann der erforderliche respekt gezollt werden.
„Es gibt nur zwei Vereine an der Spree, Union und Hertha BSC !
Hertha und Union – eine Nation !“
Benutzeravatar
flaschenkind
 
Beiträge: 2026
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 14:11

Re: Sandro Wagner

Beitragvon Albedo » Samstag 10. Dezember 2016, 21:25

flaschenkind hat geschrieben:und bei seinem nächsten auftritt im oly zur rückrunde sollten ihm dann der erforderliche respekt gezollt werden.

von mir aus kannst du gern in deinem sandro-wagner-schlafanzug ins oly pilgern ... mir geht der kerl am allerwertesten vorbei !
Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte:
plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerrissenheit zu verschwenden,
die damit verbunden sein würden.
(Nick Hornby)
Benutzeravatar
Albedo
 
Beiträge: 378
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:39
Wohnort: Spandau bei Berlin

Re: Sandro Wagner

Beitragvon Spreepirat » Samstag 10. Dezember 2016, 21:28

Deine Argumentation ist erschreckend.
Die Reaktion der OK war also schlimmer als die Aktion von Wagner?
In der OK stehen FANS, die mit Herzblut am Verein hängen. Denen kann man eine emotionale Reaktion wohl kaum verübeln. Wagner ist Fußballprofi. Diese Profis werden mittlerweile auf Außendarstellung "geschult".

"Erforderlicher Respekt"?
Meinen Respekt haben die Spieler, die für "meinen" Verein etwas geleistet haben und nicht die, die durch große Sprüche versuchen, auf sich aufmerksam zu machen ...
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5933
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: Sandro Wagner

Beitragvon flaschenkind » Sonntag 11. Dezember 2016, 09:07

Spreepirat hat geschrieben:Deine Argumentation ist erschreckend.
Die Reaktion der OK war also schlimmer als die Aktion von Wagner?

ja. unbedingt. denn körperliche gewalt – und becherwerfen ist nichts anderes als köperliche gewalt – ist schlimmer, als EL Sandros unselige provokationen, selbst wenn diese gewalt – glücklicherweise !!! – ihr ziel verfehlte.
Spreepirat hat geschrieben:In der OK stehen FANS, die mit Herzblut am Verein hängen. Denen kann man eine emotionale Reaktion wohl kaum verübeln.

Ein posting vorher schriebst du noch: Völlig egal, womit geworfen geht - geht mal gar nicht. Das fand ich sehr gut. Jetzt ist plötzlich von dir zu lesen, dass diese reaktion der OK kaum zu verübeln ist.

nicht meine argumentation ist erschreckend, sondern dein verständnis für die reaktion der OK. (ich persönlich würde mir sehr überlegen, ob die these „Denen kann man eine emotionale Reaktion wohl kaum verübeln“ so stehen zu lassen wäre).

Und stell dir vor:
Es gibt auch HERTHA-Fans mit Herzblut am Verein, die sich nicht zu solchen reaktionen (becherwerfen gegen El Sandro) hinreißen lassen.
Es gibt HERTHA-Fans mit Herzblut am Verein, die nie auf die Idee kommen unseren Deisler beim heimspiel gegen nürnberg auszupfeifen und widerlichst zu beleidigen, ob der unglücklich-ungeschickten begleitumstände seines wechsels zu den bayern. Als ich das erlebte, saß ich nicht mal in der OK.
Es gibt HERTHA-Fans mit Herzblut am Verein, die keinen verletzten gegenspieler mit „auf wiedersehen“ verhöhnen.
Es gibt HERTHA-Fans mit Herzblut am Verein, die sich idiotisches „scheiss-union“-geblöke verkneifen (allein bereits idiotisch, weil nicht mal support des eigenen teams).
Und es gibt HERTHA-Fans mit Herzblut am Verein, die sich freuen, dass bei einem wenig erfolgreichen spieler nach seinem vereinswechsel endlich der knoten geplatzt ist und er zum wichtigen stammspieler mutiert. Eben weil er mal das HERTHA-trickot getragen hatte !!

Spreepirat hat geschrieben:"Erforderlicher Respekt"?
Meinen Respekt haben die Spieler, die für "meinen" Verein etwas geleistet haben und nicht die, die durch große Sprüche versuchen, auf sich aufmerksam zu machen ...


sorry, aber sich weiterhin über die großen sprüche von El sandro zu ereifern, hat was von comedy

mit erforderlichen respekt ist gemeint, dass auf pfiffe und beleidigungen verzichtet werden sollte.
oder will sich die OK auf gleiche niveau von El Sandros provokationen herabbegeben ?
und das hindert doch keinen, den spielern, die besonderes für unsere HERTHA geleistet haben z.b. Beer, Gabor, Arne nicht bloß erforderlichen respekt, sondern besondere Anerkennung zu zollen....

was also unseren El Sandro betrifft, da gehen unsere meinungen halt weit auseinander.
keine ahnung, ob du damit leben kannst.
ich jedenfalls kann damit leben, dass du es ganz anders siehst.
„Es gibt nur zwei Vereine an der Spree, Union und Hertha BSC !
Hertha und Union – eine Nation !“
Benutzeravatar
flaschenkind
 
Beiträge: 2026
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 14:11

Re: Sandro Wagner

Beitragvon Spreepirat » Sonntag 11. Dezember 2016, 12:00

Etwas im Ansatz nachvollziehen zu können, bedeutet keineswegs, es auch gutzuheißen.
Und da fällt es mir nunmal ganz einfach leichter, die Reaktion der OK nachzuvollziehen, als das Gepose von Herrn Wagner.

An Comedy erinnern mich einige andere Beiträge eines gewissen Users in diesem Forum.

Ich kann sehr gut damit leben, eine andere Meinung zu haben.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5933
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: Sandro Wagner

Beitragvon flaschenkind » Sonntag 11. Dezember 2016, 14:27

Spreepirat hat geschrieben:Etwas im Ansatz nachvollziehen zu können, bedeutet keineswegs, es auch gutzuheißen.

sehr erleichtert das zu lesen, denn im Ansatz nachvollziehen bzw. bedeutet keineswegs, es auch gutzuheißen, ließt sich gegenüber der unmöglichen reaktion der OK doch kritischer, als emotionale Reaktion wohl kaum verübeln.
Spreepirat hat geschrieben:An Comedy erinnern mich einige andere Beiträge eines gewissen Users in diesem Forum.

tja, welcher user mag wohl da gemeint sein ?
also bisher hab ich echt keinen schimmer :o
es ist doch höchst erfreulich, dass dir damit der spaßfaktor im HERTHA-forum erhalten bleibt. 8-)
„Es gibt nur zwei Vereine an der Spree, Union und Hertha BSC !
Hertha und Union – eine Nation !“
Benutzeravatar
flaschenkind
 
Beiträge: 2026
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 14:11

Re: Sandro Wagner

Beitragvon Moep_BSC » Sonntag 11. Dezember 2016, 14:36

wir sind uns doch alle einig, dass die Reaktion der OK falsch war. das spielt aber doch bei der Bewertung von Wagners Verhalten keine Rolle. so ziemlich jeder Spieler spart sich bei einem Treffer gegen seinen Ex-Club den Jubel. Wagner hingegen hat sein Tor besonders aufreizend gefeiert und eben ganz bewusst die niedergeschmetterten Fans provoziert. ein klareres Zeichen für "ich gehöre NICHT zu euch" kann es doch wohl nicht geben. deshalb frage ich mich, wieso man sich über den Erfolg eines Spielers freuen soll, der sich eindeutig von uns losgesagt hat und die Fans unseres Vereins noch mit solchen Aktionen (bildlich, nicht körperlich) angreift :?
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5866
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: Sandro Wagner

Beitragvon flaschenkind » Sonntag 11. Dezember 2016, 16:10

Moep_BSC hat geschrieben:deshalb frage ich mich, wieso man sich über den Erfolg eines Spielers freuen soll, der sich eindeutig von uns losgesagt hat und die Fans unseres Vereins noch mit solchen Aktionen (bildlich, nicht körperlich) angreift :?

soll ?
es muss sich keiner über den erfolg von El Sandro freuen.
jeder HERTHA-fan mag das selbst entscheiden.
und so eindeutig ist die sache dann doch nicht, denn El Sandro deutete an, dass diese provokation bloß auf einen teil der HERTHA-fans gezielt war. das schuss ging natürlich total daneben.. keine frage.
außerdem hat er anschließend in einem tv-interview seinen blödsinn bedauert.
deshalb nach meiner meinung: schwamm drüber.
„Es gibt nur zwei Vereine an der Spree, Union und Hertha BSC !
Hertha und Union – eine Nation !“
Benutzeravatar
flaschenkind
 
Beiträge: 2026
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 14:11

Re: Sandro Wagner

Beitragvon AK54 » Dienstag 20. Dezember 2016, 21:52

flaschenkind hat geschrieben:.......und das hindert doch keinen, den spielern, die besonderes für unsere HERTHA geleistet haben z.b. Beer, Gabor, Arne nicht bloß erforderlichen respekt, sondern besondere Anerkennung zu zollen....
.

Ja, Du hast Marcello vergessen, der ja auch noch für Wolfsburg spielte und nicht ausgepfiffen wurde.
Dann frage ich Dich: Was hat Herr Wagner für Hertha geleistet ????
Eine gelb/rote Karte, große Sprüche--Ohne Taten--- also Nichts.
Dieser Spieler litt bei Hertha an unglaublicher Selbstüberschätzung.
Ich möchte dich nicht beleidigen, aber Du kannst ja von Deinem Gehalt ein paar Euro an ihn überweisen, da er ja so unterbezahlt ist. :lol:
Es ist zwar super, wenn Spieler nicht nur auswendig gelerntes "Geplapper" von sich geben, aber was Herr Wagner so erzählt, ist schon
lächerlich.
Für mich ist und bleibt er nur etwas für die Hertha Historie als irgendein ehemaliger.
Ich bin auch der Meinung, das Dein "ewiges" EL[b]und [b]unserganz schön nervt. Soweit ich weiß, ist sein Name Sandro Wagner und unser ist
er auch nicht. (jedenfalls nicht meiner)
Aber OK, Deine Sache
Jeder hat seine Meinung und ich möchte keinen Streit. Ich bin da aber anderer Meinung

Gruß AK
Zuletzt geändert von AK54 am Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 151
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: Sandro Wagner

Beitragvon AK54 » Dienstag 20. Dezember 2016, 21:56

flaschenkind hat geschrieben:.......Es gibt HERTHA-Fans mit Herzblut am Verein, die sich idiotisches „scheiss-union“-geblöke verkneifen .....

Na ja, nicht alle Hertha-Fans mögen Union :roll:
Das ist nicht böse gemeint.
Gruß AK
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 151
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

VorherigeNächste

Zurück zu Ehemalige