[14] Valentin Stocker

Alles rund um den aktuellen Kader

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon staflip » Montag 20. März 2017, 09:22

Ich finde es ehrlich gesagt auch mehr als merkwürdig. Allerdings hatte Vali auch nie wirklich Konstanz drin. Das Kapitel wird vermutlich bald zu Ende gehen...
Gemeinsam werden wir wieder siegreich sein
Hertha BSC Traditionsverein
Trauer, Freude, Frust spürn wir Jahr für Jahr
Doch am Ende sind wir wieder für dich da
Benutzeravatar
staflip
Moderator
 
Beiträge: 4621
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 16:17
Wohnort: Berlin

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon gast92 » Montag 20. März 2017, 21:02

Start-Nr.8 hat geschrieben:Na, ich weiß nicht. Ich finde Valentin wird bei uns unter Wert geschlagen. Pal mag ihn einfach nicht, glaube ich. Er stellt lieber schnelle Jungs auf, die aber kaum Fussball spielen können (Genki, Esswein). Valentin sollte zu einem anderen Erstligisten wechseln. Ich bin sicher, dass er woanders, wo man ihm Vertrauen entgegen bringt, eine wichtige Rolle spielen kann. Könnte er bei uns auch, denke ich, aber eben nicht bei Pal. Schade um ihn.


Traurig ist es um das verschenkte spielerische Potenzial. Ohne Stockers Vorlagen und Tore wäre Pal 2015 abgestiegen, das ist mal Fakt. Sicherlich war Stocker nicht immer konstant, aber wer ist das schon im Kader. Weder Kalou, Darida, Haraguchi oder Esswein. Es wirkt immer so als müsse Stocker doppelt liefern, sonst droht Auswechslung in der 60. bzw. wie jetzt wieder die komplette Verbannung nach der Auswechslung auf Schalke. Vertrauen sieht leider anders aus.
gast92
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 10. September 2011, 18:38

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon rustneil » Montag 10. April 2017, 14:41

Gutes Match von Valentin gestern. Er sollte die Option sein für die restlichen Spiele der Saison. Je mehr Spielpraxis er hat, umso mehr wird er sich noch steigern und bei uns kreative Akzente setzen können. Im Grunde alternativlos gegenüber den biederen Essweins und Haraguchis, die nun wirklich null Torgefahr über 90 Minuten ausstrahlen. Bin gespannt wie er sich in Mainz auf Daridas Position schlagen wird.
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 3778
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon Pat35 » Samstag 15. April 2017, 14:32

Tja, auch wenn er in Augsburg noch ein gutes Spiel gemacht hat und einer der Besten war. Denke ich er sollte im Sommer gehen. Er bringt unser Team nicht unbedingt weiter. Er ist in seinen Leistungen einfach zu unstabil. Denke nicht das es mit ihm nochmal was wird.
Hertha BSC & TSV Rudow
Pat35
 
Beiträge: 1843
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 14:25
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon Cancun » Samstag 15. April 2017, 23:47

Sicher kann er Fußballspielen, aber er ist zu zweikampfschwach, zu langsam und konditionsschwach. Kein Spieler für die Bundesliga.
Cancun
 
Beiträge: 1405
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon Käp71 » Sonntag 16. April 2017, 00:36

rustneil hat geschrieben:Gutes Match von Valentin gestern. Er sollte die Option sein für die restlichen Spiele der Saison. Je mehr Spielpraxis er hat, umso mehr wird er sich noch steigern und bei uns kreative Akzente setzen können. Im Grunde alternativlos gegenüber den biederen Essweins und Haraguchis, die nun wirklich null Torgefahr über 90 Minuten ausstrahlen. Bin gespannt wie er sich in Mainz auf Daridas Position schlagen wird.


Hätte heute wirklich helfen können.
Erstmal nicht absteigen - dann Pokalfinale und dann erst Spaß in Europa. In der Reihenfolge!
Käp71
 
Beiträge: 4993
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon tomnoah » Freitag 14. Juli 2017, 09:46

tomnoah
 
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon Schnitzel14 » Freitag 14. Juli 2017, 13:36

Valentin Stocker ist schon eine Macht bei Hertha. Immer engagiert und motiviert. Laut sportwetten.net hat er schon 19 Champions League- und 31 Europa League Spiele hinter sich, bei denen er massenhaft wichtige Torvorlagen geliefert hat. Ich hoffe er bleibt uns noch über 2018 hinaus erhalten. Mit seinen 28 Jahren ist er zwar schon gut "gereift" aber bis 35 könnte er doch noch mindestens durchhalten.
Zuletzt geändert von Schnitzel14 am Samstag 15. Juli 2017, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.
Ich weigere mich eine Signatur einzufügen
Benutzeravatar
Schnitzel14
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag 10. Juli 2017, 16:03
Wohnort: Berlin

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon zwölftermann » Freitag 14. Juli 2017, 15:16

Stocker ist schon ein guter Spieler, das ist aber leider nicht die Frage.
Die entscheideneden Fragen sind, wie gut funktioniert er bei Hertha und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Trainer, Pal, ihn zukünftig einsetzen wird.
Zur ersten Frage könnte man vortrefflich und lange diskutieren, ich denke unter dem Strich war es nicht schlecht, aber durchwachsen, ich hatte immer den Eindruck er würde mehr können als er zeigt bei Hertha. Woran das liegt, darüber könnte man wiederum viel diskutieren.
Zur zweiten Frage, da fällt mir eine Stelle aus dem Tagesspiegelartikel ein, da meinte Stocker sinngemäß, kurz nach der Frage zu seinem Verhältnis zu Dardai, er sei hier um professionell Fußball zu spielen und nicht um sich Freunde zu machen. Das klingt für mich schon nach einem menschlichen Problem mit dem Coach.
Und daraus ergibt sich die Frage, was nutzt uns der beste Spieler, wenn er nicht in den Plan des Trainers passt.

Es gibt eigentlich nur 2 Möglichkeiten die im Sinne von Hertha wären, die erste, man verlängert mit ihm zu fairen Konditionen, ein bekommt einen leistungsbezogenen Vertrag.
Sollte das Interview aufrichtig sein und kein Poker, dann sollte man hier eine Lösung finden können, die für beide Seiten akzeptabel ist.

Die zweite Möglichkeit wäre ihn jetzt zu verkaufen, vielleicht ist sein Marktwert zur Zeit nicht so hoch, aber nach seinen Leistungen sollte er tatsächlich schon so um die 6-8 Millionen wert sein, das sollte Basel stemmen können, sicher wird Micha sogar noch wesentlich weniger verlangen, weil er bei Hertha kein Stammspieler war im letzten Jahr.

Seinen Vertrag hier ein Jahr lang abzusitzen um dann ablösefrei mit einem dicken Handgeld nach Basel zu gehen, das traue ich ihm nicht zu, das wäre schon sehr durchtrieben.

Es bleibt also nur Verlängern oder Verkaufen, alles andere könnten wir uns finanziell auch gar nicht leisten, wir sind auf jeden Cent Transfer-Einnahme angewiesen, das haben ja die letzten Jahre gezeigt.
zwölftermann
 
Beiträge: 487
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon tomnoah » Freitag 14. Juli 2017, 15:21

@zwölftermann: Durchtrieben und Geschäftstüchtig ist nicht unbedingt ein Widerspruch... ;)
tomnoah
 
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon AK54 » Freitag 14. Juli 2017, 19:39

tomnoah hat geschrieben:http://www.tagesspiegel.de/sport/valentin-stocker-von-hertha-bsc-ich-gehe-davon-aus-dass-ich-meinen-vertrag-erfuelle/20059000.html

Menschlich hat er schon immer einen seriösen, angenehmen Eindruck gemacht.Deshalb wäre es schade, wenn er geht.
zwölftermann hat geschrieben:.

1.....den Eindruck er würde mehr können als er zeigt bei Hertha...
2.....Zur zweiten Frage, da fällt mir eine Stelle aus dem Tagesspiegelartikel ein, da meinte Stocker sinngemäß, kurz nach der Frage zu seinem Verhältnis zu Dardai, er sei hier um professionell Fußball zu spielen und nicht um sich Freunde zu machen. Das klingt für mich schon nach einem menschlichen Problem mit dem Coach........
Die zweite Möglichkeit wäre ihn jetzt zu verkaufen, vielleicht ist sein Marktwert zur Zeit nicht so hoch, aber nach seinen Leistungen sollte er tatsächlich schon so um die 6-8 Millionen wert sein, das sollte Basel stemmen können, sicher wird Micha sogar noch wesentlich weniger verlangen, weil er bei Hertha kein Stammspieler war im letzten Jahr.
Es bleibt also nur Verlängern oder Verkaufen, alles andere könnten wir uns finanziell auch gar nicht leistenEinnahme angewiesen, das haben ja die ....

1. Den habe ich noch heute.
2. Könnte so sein. Seine Aussage im Interview, lässt darauf schliessen.
Der Artikel klang so ein bisschen wie ein Hilferuf an MP, endlich mit ihm zu reden.
...und es klang eine leichte Drohung, den Vertrag zu erfüllen mit..... (2018 ablösefrei)
Schwer zu erkennen, was man davon halten soll.
Mal angenommen, Hertha wäre in der gleichen Situation wie Basel jetzt.
Wäre schon interessant, welche Kommentare es hier geben würde: gleich kaufen oder warten?
Kommt auf den FCB an, @Zwölftermann, ich denke mehr als 2-2,5 Mio würde MP nicht rausschlagen können.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 253
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon herthamichi » Freitag 14. Juli 2017, 22:21

Stocker steht ja nicht alleine vor einer ungewissen Zukunft. Im Falle Haraguchi ist ja laut Preetz alles genauso
ungewiss und alles noch möglich. Während das mit Brooks weg und Rekik, Selke und Leckie her vergleichsweise
schnell ablief, stocken nun weitere Transfers.

Das Ziel ist eigentlich, sich mit weiteren Zugängen zu verstärken. Solche Zugänge sind nicht billig und Preetz ist
offenbar nicht bereit da finanziell in den Vorgriff auf erhoffte Abgänge zu gehen. Ich bin da eigentlich der Meinung,
dass Hertha aufgrund der erhöhten Fernsehgelder, der EL und der bisherigen reinen Transfer - Bilanz noch
Gelder haben müßte. Aber das scheint wohl anders auszusehen: Weitere qualitativ die Mannschaft verbessernde
Zugänge sind von Abgängen abhängig.

Man ist also jetzt in die Phase des Pokerns bis zur letzten Minute eingetreten. Sollten Stocker und Haraguchi
hier bleiben, sehe ich wegen der Dreifachbelastung darin nicht unbedingt ein Nachteil. Natürlich wären fehlende
Ablösen in einem Jahr ärgerlich. Aber wer weiß, vielleicht wird der eine oder andere Vertrag sogar noch verlängert.

Ich sehe den Fall Haraguchi deutlich kritischer als den von Stocker. Haraguchi hatte auf Hertha - Angebote
zur Vertragsverlängerung nicht reagiert, dann sollte man eigentlich erwarten können, dass hier schon längst
massenhaft Angebote von anderen Vereinen für ihn eintrudeln würden. Das passiert aber nicht.

Mit Stocker dagegen redet Hertha nicht. Stocker hat ohne Zweifel schon viele gute Spiele für Hertha gemacht.
Aber er hatte keine Konstanz. In solchen negativen Spielen gehen die Vorwürfe eher dahin: Kreative Zuspiele
auf gut Glück, die misslingen, nicht schnell und dynamisch genug und defensiv nicht energisch genug eingreifend
sowie unglücklich abschlussschwach.

Dennoch bleibt Stocker an sich ein technisch guter Fußballer, der offensiv links, rechts und in der Mitte einsetzbar
ist (wahrscheinlich in der Mitte am besten, wo aber nun bisher Duda und Darida wirbeln sollten). Da er vielfältig
einsetzbar ist, sollte er ein absoluter Kandidat für die Rotation in der EL sein. Ob er irgendein Problem mit Dardai
hat oder Dardai mit ihm, kann man nicht abschließend beurteilen.

Von daher: Preetz greift auf dem Transfermarkt nicht mehr energisch zu und will sich finanziell nicht übernehmen.
Wenn er einen Spieler wie Stocker verpflichten will, der polyvalent alle möglichen Stocker - Positionen spielen kann
und gleichzeitig auch noch eine qualitative Verbesserung darstellt, muß er richtig tief in die Tasche greifen.

Das Problem ist nun aber anscheinend - verständlich oder auch nicht - : Es tut sich nichts bei einem Stocker
oder Haraguchi - Abgang; vielleicht sollte man sich daher auch wegen der EL mit ihrem Verbleiben anfreunden.
Überraschendes Last - Minute - Poker Transfer - Geschiebe bringt meist keinen Erfolg. Die Zugänge hatten
dann keine Vorbereitung mit der Mannschaft. Und: Zu solch einem späten Zeitpunkt ist der Markt dann schon
restlos leer gefegt; von Wunsch - Spielern kann da keine Rede mehr sein.
herthamichi
 
Beiträge: 4745
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon zwölftermann » Freitag 14. Juli 2017, 22:40

@tomnoah Ja, wie man das wertet, das liegt im Auge des Betrachters. ;) Aber so würde ich ihn nicht einschätzen, das wäre eine Entscheidung gegen die eigene Karriere, für ein paar Euro Handgeld. Denn man kann schon davon ausgehen, dass er bei Basel seinen Stammplatz sicher hätte, hier hätte er wohl schwerer. Ich weiß es gar nicht, spiel Basel im nächsten Jahr CL oder EL?

@AK54 Mit den 6-8 Millionen Marktwert meinte ich was er wert sein könnte, wenn es bei ihm gut laufen würde. 2-2,5 Millionen Euro für einen Spieler dieser Klasse, das ist schon irgendwo ein Witz, für solch eine niedrige Summe wäre er auch für einige Bundesligisten eine kostengünstige Verstärkung. Wenn man sich ansieht wer da in den Teams so runstolpert, da ist Stocker schon ein anderes Kaliber.

Wenn die Situation andersherum wäre, wir vor der Entscheidung stehen würden, sofort kaufen oder ein Jahr warten und sparen, hmm, es hängt wohl davon ab, ob man überzeugt wäre, ob er sofort helfen könnte. Und vom Alter des Spielers. Bei einem 22-jährigen würde ich auch eher zocken, und sagen, gut, lass den mal das Jahr noch da rumhängen, dann schnappen wir ihn umsonst. Aber wenn ich genau weiß, dass dieser Spieler bei meinem Team überzeugen wird, der Spieler schon 28 ist, ja, dann wäre das eine Entscheidung, pro Spieler oder pro Geiz, besonders bei solchen lächerlichen Summen.
Wenn Basel in Kauf nehmen würde, dass Stocker das nächste Jahr verliert, nur um dieses Sümmchen zu sparen, na dann kann ihnen nicht wirklich etwas an Stocker liegen, dann sollte er wohl darauf achten, dass er noch ein anderes Eisen im Feuer hat, denn es gibt sicherlich viele Vereine denen Stocker weiterhelfen würde.
zwölftermann
 
Beiträge: 487
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon tomnoah » Samstag 15. Juli 2017, 05:08

Sorry, aber ich habe Stocker anders wahrgenommen als Ihr. Natürlich hat er kreative Momente, auch eine gewisse Torgefahr, aber dagegen stehen Defizite, die ihn nicht nur für unsere, sondern für jede andere etablierte Bundesligamannschaft, die sich weiterentwickeln will, zumindest als Stammspieler untauglich machen. Aus meiner Sicht gilt für ihn das Gleiche wie für Lusti. Beide haben lange Zeit bekommen, sich zu zeigen und zu entwickeln. Übrig bleibt, dass ihre Physis schlichtweg für höhere Ansprüche, die wir haben, nicht ausreicht. Für beide gilt im wahrsten Sinne des Wortes
"gewogen und für zu leicht befunden".

Wenn man seine Fähigkeiten analysiert, dann ist Stocker für die Offensive schlichtweg zu langsam und für die Bundesliga nicht nur physisch, sondern insbesondere auch konditionell zu schwach. Da er im Dribbling von außen kommend auch nicht für viel Gefahr sorgen kann, ist er selten effektiv einsetzbar, jedenfalls nicht über 90 Minuten. Es ist tragisch, weil er ein guter Fußballer ist (das waren Ronny und Baumi auch), aber er ist so etwas wie eine polyvalente Notlösung, von vielem Etwas, aber von Keinem alles, kein richtiger 10er, kein richtiger Außenstürmer, kein richtiger Mittelstürmer. Er kann alle diese Positionen zwar spielen, aber eben ohne sich für eine "erste Elf" nachhaltig zu empfehlen. Als BackUp ist er vertretbar, aber dafür ist er einfach zu teuer. Und darin liegt ja auch die momentane Problematik mit ihm und auch die Ursache für dieses Interview. Er ist im oberen Gehaltsgefüge bei Hertha anzusiedeln und deshalb ist die Vorgehensweise des Vereins für mich genauso gut nachvollziehbar wie sein jetziger Schritt in die Öffentlichkeit.

Was ist die Essenz seines Interviews im Tagesspiegel? Dass er beklagt, mit ihm sei nicht gesprochen worden ? Nee, dass ist doch albern. Bundesligaprofis leben nicht im Buddelkasten. Wenn er nicht begriffen hätte, dass der Verein ihn für eine angemessene Transfersumme loswerden will, dann hätte er Schweizer Käse in der Birne. Das hat er aber keineswegs, im Gegenteil, er ist ein heller Bursche. Die Essenz des Interviews ist doch eine ganz andere. Und die Botschaft, die er sendet, auch nicht schwer verständlich. Er sagt schlichtweg, ich lass mich nicht so einfach abschieben, wenn Ihr nicht mit mir verhandelt, dann mach` ich Euch den Ronny. Dahinter steht wie (fast) immer der schnöde Mammon. Was sonst. Anscheinend hat er bisher kein Angebot, wo er das Gleiche oder mehr verdient als bei Hertha. Warum will er also ein Gespräch führen wenn klar ist was der Verein will ? Um sich das sagen zu lassen was in jeder Zeitung steht ? Nee, weil er (und sein Berater) den Ausfall seines Handgeldes, das er im nächsten Jahr bekommen wird, wenn er ablösefrei gehen kann, kompensiert haben will wenn er jetzt wechselt. Anders gesagt, er will an dem Transfererlös partizipieren wenn er jetzt geht. Und das Micha darüber nicht gern reden will ist auch nicht so schwer verständlich. Dazu muss man wissen, dass Handgelder heutzutage für die Spieler alles andere als Taschengelder sind.....

Die Moral von der Geschichte ist einfach. Beide Seiten verhalten sich in ihrem Interesse intelligent und professionell. Was wir erleben ist eins von den vielen Pokerspielen einer Transferperiode. Nicht mehr und nicht weniger. Und übrigens, bei Genki wird das nicht viel anders sein, da sind die Karten bloß anders gemischt.... ;)
tomnoah
 
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: [14] Valentin Stocker

Beitragvon thommy » Samstag 15. Juli 2017, 07:03

.... du vergisst die WM, sowohl Genki als auch Stocker möchten da hinfahren und dazu müssten sie wohl eher STAMMspieler sein/werden....
damit haben BEIDE ein "nicht monetäres" Interesse den Verein zu wechseln ;)
thommy
 
Beiträge: 3360
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

VorherigeNächste

Zurück zu Die Mannschaft