[Trainer] Pal Dardai

Alles rund um den aktuellen Kader

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon tomnoah » Dienstag 16. Januar 2018, 05:45

Indianer hat geschrieben:https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/das-hertha-versprechen-diese-rueckrunde-stolpern-wir-nicht


Pal : „Wir haben viele neue Spieler, die wissen nichts von unseren schlechten Rückrunden. Nein, wir sind auf einem guten Weg. Aber natürlich frage ich mich, ob wir nächstes Mal lieber schlecht spielen sollten und dafür gewinnen …

Er will uns doch nur Angst einjagen? Das kann er doch nicht ernst meinen? :?


Warum nicht ? Ich glaube, dass Pal diesen Satz ganz spontan gesagt hat und der tiefere Sinn folglich auch ernst zu nehmen ist. Ich sag`s mal so, in dem Satz steckt begründeter Aberglaube. Schlichtweg die Erfahrung, die Pal in der Historie mit Hertha gemacht hat. Schließlich ist er das viel zitierte blau-weiße Urgestein. Das hat zwar fast nur positive Auswirkungen aber eben leider nicht nur. Das Spiel gegen den VFB war kein normales Bundesligaspiel. Es war der Rückrundenauftakt. Man hatte die Chance, dieses historisch gewachsene Gespenst schlechter Rückrunden und damit verbundener Abstiegsängste und Zuschauerprobleme im Keim zu ersticken, ja gleich zu Beginn für die ganze RR zu verjagen. Das Spiel war somit wohl wegweisend. Vor dem Hintergrund der schweren Spiele, die jetzt kommen, war die Frage, ob wir in der Tabelle nach oben oder nach unten gucken werden. Kurzum, in Stuttgart ging es um viel. Und fast immer wenn es um etwas ging, dann haben wir es nicht auf die Reihe bekommen.

Der schönste Durchbruch in eine neue Zukunft wäre guter Fußball. Und erfolgreicher. Darum geht's in Pals Satz. Nicht um entweder oder sondern um beides. Attraktiv und erfolgreich. Danach sehnen nicht nur wir Fans uns seit Jahren, sondern auch Pal. Es ist sein erklärtes Ziel, attraktiven Offensivfußball zu spielen. Das hat er mehrfach gesagt. Aber natürlich weiß er um die damit verbundenen Risiken. Nicht nur rein taktisch, im Sinne des zwangsläufigen Risikos, dass eine offensivere Aufstellung defensive Risiken birgt, sondern auch mental. Gegen Stuttgart waren wir zumindest eine HZ besser. Und in der zweiten HZ auch keineswegs schlechter. Trotzdem haben wir nicht gewonnen weil wir unsere Chancen nicht verwertet haben. Warum nicht ? Pech gehabt ? Oder war es wieder diese alte Hertha-Angst vor einem so eminent wichtigen Sieg ? Der fehlende Glaube an sich selbst und damit diese fehlende Entschlossenheit, die Gomez nach dem Spiel für sich und den VFB mit "einem Sieg des Willens" reklamierte.

Gegen Leipzig haben wir vielleicht deshalb gewonnen, weil wir da eigentlich chancenlos waren. Zu Zehnt erst recht. In Stuttgart war das anders. Wir waren besser und wären wie gesagt mit einem Sieg weit weg vom Rückspiegel gewesen, hätten oben angreifen können. Das wussten natürlich die Spieler am besten. Und dann erleben sie, dass sie den VFB auswärts im Griff haben. Bloß das erlösende Tor will nicht fallen weil es eben nicht nur eine Angst vor der Niederlage gibt, sondern auch eine Angst vor dem Sieg. Und die ist bei Hertha historisch gewachsen und trägt den Charakter einer Phobie. Wir sind ja mittlerweile fast Weltmeister in unserer Bettelei um das entscheidende Gegentor oder den Ausgleich bei einer Führung.

In diesem Zusammenhang hat Pal einen weiteren inhaltsschwangeren Satz gesagt: "Wir haben viele neue Spieler im Team, die unsere Erfahrung einer schlechten Rückrunde nicht mitgemacht haben". Darin und in dem von @Indianer zitierten Satz steckt leider nicht nur die Hoffnung auf eine positive Entwicklung der Mannschaft, sondern auch viel Frust darüber, wie schwer es ist, eine solche positive Entwicklung als Trainer zu realisieren und die Schatten der Vergangenheit zu verjagen. Sicherlich auch der ganz banale und berechtigte Frust über die Niederlage in Stuttgart. Es wäre zu schön gewesen wenn wir uns für diese streckenweise gute spielerische Leistung belohnt hätten. Aber dazu fehlt uns allen im Verein das Sieger-Gen. Dieser historisch gewachsene Erfahrungswert, wichtige Spiele für uns zu entscheiden. Anders gesagt, die breite Brust des "Mia san Mia", die leider auch Pal fehlt, sonst hätte er diese beiden Sätze nicht gesagt, die eben nicht nur die tiefe Überzeugung eines Siegers sondern auch die Zweifel daran enthalten. So sind sie zwar sehr realistisch, ob sie aber diese mentale Entschlossenheit auf die Mannschaft übertragen, die beispielsweise ein Oliver Kahn mal in seinem Buch "Ich" verbreitet hat, ist eine ganz andere Frage. @Kult64 hat unsere Hertha-Phobie, die diesem von OK beschriebenen Erfolg immer wieder im Weg steht, gestern im Thread des Spiels um 15.04 Uhr sehr nett und humoristisch beschrieben. Allerdings mit wenig schönem wenngleich auch realistischem Schlusssatz. Nun kommt mal wieder "Zittern".
tomnoah
 
Beiträge: 3919
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon Franki IV » Dienstag 16. Januar 2018, 16:35

Indianer hat geschrieben:https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/das-hertha-versprechen-diese-rueckrunde-stolpern-wir-nicht


Pal : „Wir haben viele neue Spieler, die wissen nichts von unseren schlechten Rückrunden. Nein, wir sind auf einem guten Weg. Aber natürlich frage ich mich, ob wir nächstes Mal lieber schlecht spielen sollten und dafür gewinnen …

Er will uns doch nur Angst einjagen? Das kann er doch nicht ernst meinen? :?



Will er nicht, denn er weiß: "Ein Indianer kennt kein Schmerz". ;)

Im Grunde hat er doch völlig recht. Spielst Du toll und verlierst haste nischt. Spielst du murks und holst 3 Punkte, alles gut. Wie oft faseln die Reporter denn vom berühmten Bayern-Gen. Mies spielen und doch glücklich gewinnen. "So wird man Meister" lautet dann der Kommentar.

Mir sind aktuell auch nur Siege wichtig. Das "wie" ist mir dabei relativ sehr wurscht.
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2229
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon zwölftermann » Donnerstag 18. Januar 2018, 20:32

Bei mir ist es umgekehrt, solange wir nicht absteigen,sehe ich lieber ein furioses 3:4 als ein ergurktes 1:0.
Na hoffentlich werden morgen alle glücklich, durch drei Punkte nach einem schönen Spiel. ;)
zwölftermann
 
Beiträge: 576
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon Franki IV » Samstag 20. Januar 2018, 05:34

zwölftermann hat geschrieben:Bei mir ist es umgekehrt, solange wir nicht absteigen,sehe ich lieber ein furioses 3:4 als ein ergurktes 1:0.
Na hoffentlich werden morgen alle glücklich, durch drei Punkte nach einem schönen Spiel. ;)



Naja, aber 34 Spiele lang ein 1:0 ergurken, Meister man uns nennen würde, jah.

Und da man das mit dem Nichtabsteigen meistens erst relativ spät weiß beruhigt es mich beispielsweise eine lange Zeit mehr, wenn wir Punkte sammeln. Also umgekehrt. Sind wir rechnerisch durch und können auch nicht unter die ersten 6, dann von mir aus 3.4. Das sind eh die entspanntesten Spiele. Aber nischt is schlimmer, als das letzte Spiel gewinnen zu müssen. Da mag ich nämlich ganz entspannt mit 2 Fischbrötchen Fußball kucken.

Denke aber wir sehen das beide gleich. Wollte in meinem Vorbeitrag nur deutlich machen, dass ich uns zwar nicht im Abstiegskampf sehen, aber da auch nicht hin will. Und daher gern noch ein paar Dreier hätte. Bevor die furiosen Spiele kommen. ;)
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2229
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon Franki IV » Samstag 20. Januar 2018, 05:49

Herrlich !

Habe mir gerade die PK angesehen. Pal spricht ungarisch nicht besser als deutsch. :D
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2229
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon AK54 » Montag 22. Januar 2018, 21:12

Ich habe auf PD oft rumgehackt. Ich denke vielleicht auch zu Recht.
Aber ich bin keiner der seine Meinung nicht ändert.
Ich habe in den Spielen gegen Stuttgart und Dortmund gesehen, das sich etwas ändert. In beiden Spielen haben wir versucht
den Ball schon im MF zu erobern. Auch wenn der Angriff des Gegners abgefangen wurde, hatte der Abwehrspieler einen Anspielpartner, der im Mittelfeld stand. Also mal 2-3 Leute die nach vorne orientiert waren. Das man auch mal hinten drin stehen muss ist wohl logisch.
Nur jetzt wird dem Gegner gezeigt, dass wir uns nicht wehrlos ergeben und endlich mal Konter spielen, die nicht zu sinnlosen langen Pässen auf Ibisevic od. Selke ,die dann gegen 2 Verteidiger eh keine Chance auf den Ball haben, führen.
Anscheinend wird es besser und meine Hoffnung wächst, dass wir auch mal auswärts was holen.
Wäre in Stuttgart möglich gewesen. (Kalou)

Überaschend war auch PD´s Sinneswandel im Bezug auf Duda. Jetzt wird er von ihm gelobt und steht in der Startelf.
Ebenso zeigt auch Lazaro was er kann.

Wenn das so weitergeht könnte es endlich mal Fuißball von Hertha geben und ich hätte wieder Spaß an unserem Spiel.
Der Anfang ist gemacht.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 388
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon arno85 » Montag 22. Januar 2018, 21:59

AK54 hat geschrieben:Überaschend war auch PD´s Sinneswandel im Bezug auf Duda. Jetzt wird er von ihm gelobt und steht in der Startelf.
Ebenso zeigt auch Lazaro was er kann.


Ich wage zu bezweifeln, dass wir Duda so schnell wieder in der Startelf sehen. Pal dürfte am Freitag einen "ich habs euch ja gesagt Moment gehabt haben". Duda hat mit seinem Fehler am Freitag ja genau den Fehler gemacht, die er immer - auch öffentlich - an ihm kritisiert hat und nach seiner Aussage auch der Grund ist, warum er nicht mehr spielt.
arno85
 
Beiträge: 1411
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon tomnoah » Dienstag 23. Januar 2018, 02:49

arno85 hat geschrieben:
AK54 hat geschrieben:Überaschend war auch PD´s Sinneswandel im Bezug auf Duda. Jetzt wird er von ihm gelobt und steht in der Startelf.
Ebenso zeigt auch Lazaro was er kann.


Ich wage zu bezweifeln, dass wir Duda so schnell wieder in der Startelf sehen. Pal dürfte am Freitag einen "ich habs euch ja gesagt Moment gehabt haben". Duda hat mit seinem Fehler am Freitag ja genau den Fehler gemacht, die er immer - auch öffentlich - an ihm kritisiert hat und nach seiner Aussage auch der Grund ist, warum er nicht mehr spielt.


...wenn Pal ihn nicht nominiert würde er sich wie der Pornobärtchenträger verhalten. Der hat Fehler auch nicht verziehen sondern umgehend bestraft. Da saßen Brooks und Plattenhard dann ganz schnell auch mal auf der Tribüne. Das Ergebnis war Verunsicherung pur, die sich letztlich auf die gesamte Mannschaft übertragen hat. Ich hoffe und glaube nicht, dass Pal sich so verhält. Er hat ausdrücklich darauf verwiesen, dass Duda als junger Spieler aus seinen Fehlern lernen wird und ansonsten gut gespielt hat, allerdings mit dem Nebensatz "solange er Kraft hatte". Ich denke er wird ihn in Bremen in der 2. Hz bringen wenn wir da zurück liegen....
tomnoah
 
Beiträge: 3919
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon AK54 » Montag 5. Februar 2018, 20:26

Zitat von @Emanzi, Hoffenheim Thread, 04.02, 18.27h
In einem anderen Laden hatte ich gestern den Vater von Zecke Neuendorf getroffen. Ein netter Kerl. Ich habe ihn gesagt das ich den Grottenkick von Hertha zum abgewöhnen finde. Das sich die Manschaft unter Pal nicht weiterentwickelt hat und das ich von Pal als Trainer nichts mehr halte.
Ich habe ihn gefragt ob er eventuell mitbekommen hat, das die Leute im Verein auch schon mit Pal unzufrieden sind und ob er vielleicht auf der Abschußliste steht. Der Vater von Zecke meint ne...die stehen alle noch voll hinter Pal und das Hertha stellenweise so schlecht spielt, dass liegt nicht an Pal und Pal will ja offensiven Fußball spielen. Okay...dachte ich mir, dann hätte ich mich auch mit Walter unterhalten können. Wäre das selbe Ergebnis. grins...

Ich gehe mal davon aus, dass das alles stimmt.
War eigentlich zu erwarten. Solange wir nicht in Abstiegsgefahr kommen, ist doch alles schön :roll:
Dieses Zuschauervergraulende Mauerspiel, auch als anti-Fußball bezeichnet, ist den Herren oben völlig egal.
Ich habe vor einiger Zeit hier im Thread schon geschrieben, was ich von den Fähigkeiten des Herrn Dardai halte.

Ich bin ja nicht beim Training. Aber irgendwie habe ich den Verdacht, dass da nur Mauern und Abwehrverhalten geübt wird.
Von PD kommen in der PK oder bei Sky vor den Spielen immer die Sprüche: Wir wollen Angreifen etc, bla bla bla.
Allerdings hat er gegen Hoppelheim schon mal diesen "GROTTENKICK" vorausgesagt. Da hatte er mal recht :lol:

Meine Meinung ist weiterhin die, dass er in Taktik, besonders Spielaufbau sowie die Einstellung der Mannschft auf den Gegner nichts
dazugelernt hat.
Seine leider limitierte Trainerfähigkeit könnte uns noch in den Abstiegsstrudel ziehen.

Aber dann ist sein Wissen gefragt. Mauern können wir ja. :D :D :D

PS: Hat gesten jemand H96 gesehen? Die Pässe über 40-50 Meter kamen an !
Es war einfach Pech, dass sie das 2´Tor nicht gemacht haben.
So sieht für mich Konterfußball aus.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 388
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon emanzi » Dienstag 6. Februar 2018, 09:55

[quote="AK54"]Zitat von @Emanzi, Hoffenheim Thread, 04.02, 18.27h
In einem anderen Laden hatte ich gestern den Vater von Zecke Neuendorf getroffen. Ein netter Kerl. Ich habe ihn gesagt das ich den Grottenkick von Hertha zum abgewöhnen finde. Das sich die Manschaft unter Pal nicht weiterentwickelt hat und das ich von Pal als Trainer nichts mehr halte.
Ich habe ihn gefragt ob er eventuell mitbekommen hat, das die Leute im Verein auch schon mit Pal unzufrieden sind und ob er vielleicht auf der Abschußliste steht. Der Vater von Zecke meint ne...die stehen alle noch voll hinter Pal und das Hertha stellenweise so schlecht spielt, dass liegt nicht an Pal und Pal will ja offensiven Fußball spielen. Okay...dachte ich mir, dann hätte ich mich auch mit Walter unterhalten können. Wäre das selbe Ergebnis. grins...

Ich gehe mal davon aus, dass das alles stimmt.
War eigentlich zu erwarten. Solange wir nicht in Abstiegsgefahr kommen, ist doch alles schön :roll:
Dieses Zuschauervergraulende Mauerspiel, auch als anti-Fußball bezeichnet, ist den Herren oben völlig egal.
Ich habe vor einiger Zeit hier im Thread schon geschrieben, was ich von den Fähigkeiten des Herrn Dardai halte.

Ich bin ja nicht beim Training. Aber irgendwie habe ich den Verdacht, dass da nur Mauern und Abwehrverhalten geübt wird.
Von PD kommen in der PK oder bei Sky vor den Spielen immer die Sprüche: Wir wollen Angreifen etc, bla bla bla.
Allerdings hat er gegen Hoppelheim schon mal diesen "GROTTENKICK" vorausgesagt. Da hatte er mal recht :lol:

Meine Meinung ist weiterhin die, dass er in Taktik, besonders Spielaufbau sowie die Einstellung der Mannschft auf den Gegner nichts
dazugelernt hat.
Seine leider limitierte Trainerfähigkeit könnte uns noch in den Abstiegsstrudel ziehen.

Aber dann ist sein Wissen gefragt. Mauern können wir ja. :D :D :D

PS: Hat gesten jemand H96 gesehen? Die Pässe über 40-50 Meter kamen an !
Es war einfach Pech, dass sie das 2´Tor nicht gemacht haben.
So sieht für mich Konterfußball aus.[/quote


@Ak54

Es stimmt...und der Vater von Zecke ist ein total netter Typ. Also so wie er rüberkam und mir seine Sichtweise erklärte und da er sich ja auch viel mit seinem Sohn unterhalten wird. Stehen sie komplett hinter Pal. Das hat man ja auch schon bei Aussagen von Preetz die er öffentlich getroffen hatte mitbekommen. Er meinte auch, dass man Pal dankbar ist, was er bisher erreicht hat.

Ich kann nur das wiedergeben, was er mir gesagt hat. Mutmaßungen wird es von mir nicht geben.

Nachdem jetzigen korrigieren des Saisonzieles vom Trainerteam auf 40 Punkte. Hast Du vollkommen Recht AK54 >>> Solange wir nicht in Abstiegsgefahr kommen, ist doch für die Vereinsführung alles schön. Dieses Zuschauervergraulende Mauerspiel, auch als anti-Fußball bezeichnet, ist den Herren oben völlig egal. <<<

Durch das korrigieren des Saisonzieles auf 40 Punkte, ist die Vorgabe der bisherigen Spielweise von Pal, für die nächsten Spiele schon festgelegt. Man will weiter Angshasenfußball und weiter auf Unentschieden spielen. Das haut dann in etwa mit den 40 Punkten zum Saisonende auch hin.

Nur wird das noch mehr Zuschauer abschrecken....und in den Medien macht sich der Verein öffentlich lächerlich. Es wird ohnehin schon kein gutes Haar mehr an Pals Spielweise gelassen.
emanzi
 
Beiträge: 275
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon thommy » Dienstag 6. Februar 2018, 12:45

emanzi hat geschrieben:...Nachdem jetzigen korrigieren des Saisonzieles vom Trainerteam auf 40 Punkte....


Woher? Quelle?

etwa diese:

https://www.morgenpost.de/sport/hertha/ ... telle.html

"Diese Saison müssen wir ­überleben: 40 Punkte sammeln. Dann können wir über andere Ziele reden."

ich sehe dies anders....so schnell als möglich 40 Punkte einfahren und dann kann man ev. über höhere Ziele (EL) reden ;)
thommy
 
Beiträge: 3430
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon shin6 » Dienstag 6. Februar 2018, 16:41

thommy hat geschrieben:
emanzi hat geschrieben:...Nachdem jetzigen korrigieren des Saisonzieles vom Trainerteam auf 40 Punkte....


Woher? Quelle?

etwa diese:

https://www.morgenpost.de/sport/hertha/ ... telle.html

"Diese Saison müssen wir ­überleben: 40 Punkte sammeln. Dann können wir über andere Ziele reden."

ich sehe dies anders....so schnell als möglich 40 Punkte einfahren und dann kann man ev. über höhere Ziele (EL) reden ;)


Ich behaupte mal, dass es nicht viel mehr als 40 werden.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3187
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon emanzi » Dienstag 6. Februar 2018, 17:09

>>> Ich behaupte mal, dass es nicht viel mehr als 40 werden. <<<

Und genau das hat Pal damit auch gemeint @shin6. Nachdem was mittlerweile über 90 % der User und Hertha-Fans an Pals Angshasenfußball ohne offensive Lösungen bemängelt haben, geht es hier erstmal nur um das nackte Überleben in der 1 Bundesliga. Es erstaunt mich das @thommy hier noch eventuell höhere Ziele/Möglichkeiten wie das erreichen der EL....oder vielleicht gar die deutsche Meisterschaft oder vielleicht sogar das Pokalendspiel in Berlin aus Pals Worten entnehmen kann.
Das soll jetzt kein Angriff sein @thommy....jeder hat so seine Sichtweise oder unrealistische Traumvorstellung. Nun, ich wollte schon immer das mich Katy Perry mal nach Strich und Faden anständig vernascht....nur das Luder hat sich bis jetzt noch nicht blicken lassen. grins
emanzi
 
Beiträge: 275
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon AK54 » Dienstag 6. Februar 2018, 21:57

thommy hat geschrieben:

"Diese Saison müssen wir ­überleben: 40 Punkte sammeln. Dann können wir über andere Ziele reden."

ich sehe dies anders....so schnell als möglich 40 Punkte einfahren und dann kann man ev. über höhere Ziele (EL) reden ;)

Ich höre das hier oft und ich würde, was ich schon geschrieben habe, es unterstützen.

Glaubt denn hier wirklich irgend jemand, das wir in der nächsten Saison die Mannschaft wie sie jetzt ist, weiterentwickenln zu können????
Jeder Hertha Spieler mit perspektive wird Angebote bekommen.
Jedes hoffnungsvolle Talent bei uns wird sich fragen: Hab ich Bock auf den Scheißfußball , den PD spielen lässt?
Wo und wie kann ich den nächsten Schrtitt machen? Dann gibts da noch die geldgeilen Berater und MP, der ja Geld machen muß.

Freiburg lässt grüßen
Wir können, wenn es so weitergeht noch in Abstiegsgefahr geraten, wenn es so weitergeht
Wird vermutl. nicht passieren, aber wer weis. Dann gibt es Probleme. Werden die Jungen dem Druck standhalten?

Ich glaube nicht, das PD einen Fußball hinbekommt, der ähnlich wie H96 (bspw.) aussieht.
Ihm fehlt das Können dazu.

Nur, wie schon von @Emanzi beschrieben, er bleibt. Kann man nichts machen.

@Emanzi, bitte, kannst oder willst Du nicht mit "ZITAT" anworten. Manchmal weis ich garnicht wen Du meinst. ;)
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 388
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon thommy » Mittwoch 7. Februar 2018, 08:16

emanzi hat geschrieben:>>> Ich behaupte mal, dass es nicht viel mehr als 40 werden. <<<

Und genau das hat Pal damit auch gemeint @shin6. Nachdem was mittlerweile über 90 % der User und Hertha-Fans an Pals Angshasenfußball ohne offensive Lösungen bemängelt haben, geht es hier erstmal nur um das nackte Überleben in der 1 Bundesliga. Es erstaunt mich das @thommy hier noch eventuell höhere Ziele/Möglichkeiten wie das erreichen der EL....oder vielleicht gar die deutsche Meisterschaft oder vielleicht sogar das Pokalendspiel in Berlin aus Pals Worten entnehmen kann.
Das soll jetzt kein Angriff sein @thommy....jeder hat so seine Sichtweise oder unrealistische Traumvorstellung. Nun, ich wollte schon immer das mich Katy Perry mal nach Strich und Faden anständig vernascht....nur das Luder hat sich bis jetzt noch nicht blicken lassen. grins


aktuell sind wir nach meiner Rechnung 3 Punkte gegenüber der letzten Saison im Soll, sprich es würde auf 46 Punkte hinauslaufen.

der aktuelle 6./7. der Buli hat 31/33 Punkte
sprich 1,47/1,57 Punkte pro Spiel bisher, macht hochgerechnet 50/53

so groß ist da der Abstand nun wirklich nicht dass hier von "unrealistische Traumvorstellung" fabuliert wird ;)

ich GLAUBE zwar auch nicht dass wir die EL packen werden aber ein gesicherter Mittelfeldplatz ist bisher das wahrscheinlichste und ist/war auch das Saisonziel :!:
thommy
 
Beiträge: 3430
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

VorherigeNächste

Zurück zu Die Mannschaft