[Trainer] Pal Dardai

Alles rund um den aktuellen Kader

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon arno85 » Sonntag 7. Mai 2017, 22:06

Spreepirat hat geschrieben:Siehe oben, Arno.
Pal war damals der richtige Trainer zur richtigen Zeit. Ohne Frage.
Und wenn man nach einem "normalen" Saisonverlauf auf Platz 5 bis 8 landen würde, würden wir wahrscheinlich auch gar nicht diskutieren.
Es ist aber nun mal so, dass diese Mannschaft zum zweiten Mal in Folge in der Rückrunde total einbricht und zusätzlich die auswärts zu vergebenden Punkte besser gleich per Post verschicken könnte.
Hier muss der Trainer sich hinterfragen (lassen).


Pal und die Hertha, das passt halt eben zusammen und es ist eine Kombination die ausreicht um zu bestehen ohne zu glänzen. Ob es ein Trainer, der für einen Neubeginn mit neuen Ideen steht besser macht, ist indes fraglich. Schau dir doch die Babbels und Luhukays an, die mit Ideen antraten und grandios an der Lebenswirklichkeit scheiterten.

Kaum ein Trainer verkörpert das Hertha-Gefühl und Spiel wie Pal. Immer ein Kämpfer, immer mit Herz aber technisch limitiert. Mehr Rumpelfußball und Zweikämpfer, als Passgeber und Regisseur. Schon als Spieler war er mehr Skjelbred als Weiser, so ist er eben auch als Trainer. Er ist kein Taktikfuchs, kein Trainer der ein Spiel lesen kann und auch keiner der eine große taktische Variabilität hat. Wenn man ihm mal einen Nagelsmann entgegen stellt, oder von mir aus auch einen Ancelotti, dann sind das Welten.
Er lässt taktisch eindimensional spielen, das Spiel ist berechenbar und wenig abwechslungsreich. Vermutlich, weil ihm eben auch die Spielübrsicht fehlt, die zum Beispiel ein Nagelsmann hat. Das konnte man zum Beispiel wunderbar im Hinspiel sehen, als Nagelsmann mit ein paar taktischen Kniffen Dardais Matchplan völlig auseinander nahm, nachdem der Beginn noch zugunsten von Hertha verlief.

Aus dem Grund denke ich, ist es auch ein so rares Ereignis, dass Hertha mal ein Spiel drehen könnte. Wenn es nicht durch Zufallsereignisse geschieht (Wolfsburg), hat der Trainer jedenfalls wenig entgegen zu stellen. Pal hat jedenfalls bis hierhin keine Antworten, wenn es mal nicht läuft.

Was er aber hat ist Leidenschaft, Herzblut und Kampfgeist. Damit kompensiert er seine Mängel an anderer Stelle. Ich glaube nicht, dass uns ein Dardai in die Champions League bringen kann. Ich glaube aber auch, dass er uns weiter von der Abstiegszone fern halten wird. Nach den turbulenten Jahren zuletzt, tut das gut. Wenn aber Weiser wirklich wechseln sollte, weiß ich nicht ob Pal da noch Antworten haben wird.

Der Fußball ist aber ein schnelllebieges Geschäft. Pal ist schon heute der vierälteste Trainer der Liga (nach Dienstzeit). Das heißt, seine Uhr wird wohl so oder so bald ablaufen.
arno85
 
Beiträge: 1284
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon tomnoah » Montag 8. Mai 2017, 00:34

Nana @Arno, so kennt man Dich ja gar nicht. Dir ist wohl der Klimawandel mit dem ausbleibenden Frühling nicht bekommen. ;)

Nein, ich bin anderer Meinung. Hier geht`s zwar um Pal aber damit kann man nicht die Ursache des Dilemmas erklären. Nochmal, guckt Euch mal ganz ehrlich und sachlich kritisch unseren Kader an. Der ist schlichtweg fußballerisch extrem limitiert. Es hat mit Pal nichts zu tun, kein Mensch kann auf Dauer aus Scheiße Gold machen. Wir haben mit Glück (Effektivität) und Pals Motivationsfähigkeit in der HR weit über unsere Verhältnisse gespielt und sind jetzt wieder in der Realität angekommen.

Ohne unsere Verletzten sind wir erstligatauglich, d.h. mit Glück kann man einen einstelligen Tabellenplatz erreichen, mit Pech steckt man im Abstiegskampf. Wenn wir ernsthaft und berechtigterweise um die Tabellenplätze mitspielen wollen, auf denen wir momentan stehen, dann muss sich Vieles verändern bei unserer alten Dame. Am allerwenigsten jedoch der Trainer.

Da muss man dann vorher WG und IS hinterfragen, denen es nicht gelingt ausreichendes Investment Capital zu beschaffen, die eines Hauptstadtvereins würdig ist. Statt dessen führen sie eine Stadiondiskussion zur Unzeit und geben damit dem Team ein Alibi und demontieren das Heimstadion.

Und deshalb muss man Micha hinterfragen bevor man eine Trainerdiskussion führt. Nehmen wir die aktuelle Tabellensituation. Heute ist Freiburg in der Tabelle an uns vorbeigezogen. Mit welchem Etat ? Nein, es ist zu einfach, gegenüber den Medien ständig über ein zu kleines Transferbudget zu labern. Das hilft Hertha nicht, im Gegenteil es schadet. Micha hat seit Weiser keine Kracher mehr verpflichtet, das ist das Dilemma. Sein wir ehrlich, die beiden Einkäufe für diese Saison haben uns nicht geholfen. Das ist Fakt. Die ehemals gute Transferbilanz von Micha ist Vergangenheit. Das waren auf der Einkaufsseite Mitch und Stark und gute Erlöse auf der Verkaufsseite wie Lasso`s 8 Mios. Aber das ist alles lange her. Micha ist jetzt gefordert und muss unter Beweis stellen, dass er im letzten Jahr erfolgreich akquiriert hat. Nicht Pal steht für mich zur Diskussion, sondern unser Management.

Kurzum, wenn es uns nicht gelingt das Oly voll zu kriegen, wenn es uns nicht gelingt hohe Erlöse für Spieler zu erzielen, die uns nicht weiter gebracht haben, wenn es uns nicht gelingt, mit unserem Budget Spieler zu holen, die besser Fußball spielen können als Herr Esswein, und wenn es uns nicht gelingt Kohle für überdurchschnittliche Leistungsträger aufzutreiben, dann sollten wir nicht in eine Trainerdiskussion einsteigen, sondern Veränderungen in unserer Führungsetage fordern. Die Kernkompetenz von Micha ist die sportliche Leitung, d.h. sein Job ist primär, starke Spieler zu holen. Daran muss er sich messen lassen. Mitten in einer entscheidenden Saisonphase eine Stadion-Diskussion zu entfachen, die dazu führt, dass die Öffentlichkeit lernt, das Oly ist ein Wettbewerbsnachteil für Hertha BSC ist ein bisserl wenig für einen Manager. Von mir kriegt nicht Pal, sondern Micha die gelbe Karte.


@Spreepirat: Ich finde gut was Du geschrieben hast und kann mich dem auch anschließen. Natürlich muss auch Pal sich entwickeln. Der Unterschied unserer Sichtweise scheint zu sein, dass ich die Qualität unseres Kaders niedriger einschätze als Du. Soll heißen, unsere Rückrundenmisere ist für mich kein Beleg für schlechte Trainerarbeit, sondern spiegelt die Leistungsfähigkeit unseres durch viele Verletzte geschwächten Kaders wieder. Und unsere sensationelle Hinrunde hat über die Qualität unseres Kaders hinweg getäuscht. Da hat Pal es mit guter Mannschaftsführung geschafft, 120 % aus der Truppe `rauszukitzeln. Zudem hatten wir schlichtweg Massel. Dass unsere viel zitierte Effektivität keine stabile qualitative Größe ist, auf die man bauen kann, dürften mittlerweile alle kapiert haben. Nein, ganz einfach, wir brauchen erstmal einen Kader, der Fußball spielen kann.
tomnoah
 
Beiträge: 3677
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon Schönwetterfan » Montag 8. Mai 2017, 07:45

Und dafür müssen wir die sich uns seit Wochen geradezu anbiedernde Gelegenheit nutzen und uns an den nächsten beiden Sonnabenden für die Europaliga qualifizieren :!: :!: :!: Sonst wird hier keiner mit Qualität herkommen.
Schönwetterfan
 
Beiträge: 726
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon Start-Nr.8 » Montag 8. Mai 2017, 08:07

Nach wie vor, trotz aller Probleme zuletzt: wir sind 6ter und in der EL, auch wenn wir das wohl nicht bleiben, angesicht des Zustandes des Teams. Pal hat also sehr viel richtig gemacht und aus dem mittelmäßigen Kader in den ersten zwei Dritteln der Saison alles rausgeholt. Vielleicht zu Lasten des dritten Drittels, weil wir derat platt zu sein scheinen, dass nichts mehr geht.

Ich habe aber dennoch etwas zu nörgeln. :twisted: Vielleicht geht es nicht anders, ich bin kein Trainer, aber ich habe es eben schon im Spielethread geschrieben und wiederhole es hier ausnahmsweise, weil es zur Diskusion passt:

Ich habe mir gerade nochmal die Zusammenfassung (BSC./.RBL) angesehen. Es gibt Mannschaften, die offensiv sind und schnell nach vorne spielen. Teure (Leipzig, BVB) und nicht so teure (Freiburg). Und dann gibt es Hertha. Es geht mir derart auf den Nerv, dass unsere einzige Spielweise aus hunderten von Rückpässen besteht. Wir sind immer, wirklich immer nach hinten ausgerichtet, Rückpass um Querpass um Rückpass. Und in den letzten Spielen werden aus diesen Pässen eben Gegentore. So lange Pal meint, dass es genüge, sich hinten den Ball zuzukullern und nach vorne nur lange Bälle zu schlagen, so lange werden wir verlieren!
Suum Cuique
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 1836
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon arno85 » Montag 8. Mai 2017, 08:49

tomnoah hat geschrieben:Nana @Arno, so kennt man Dich ja gar nicht. Dir ist wohl der Klimawandel mit dem ausbleibenden Frühling nicht bekommen. ;)


Genaugenommen schrieb ich so ziemlich das Gleiche schon letztes Jahr. Müssen wohl hormonelle Dinge sein, die mit der Jahreszeit zu tun haben dann.
arno85
 
Beiträge: 1284
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon Petersen » Montag 8. Mai 2017, 09:53

Wer bitteschön soll denn aus diesem Torso am kommenden Samstag in Darmstadt verl.... äh spielen? Die Innenverteidigung gönnt sich ja rechtzeitig und passgenau eine Auszeit und die Verletzten sind alle weiter verletzt und werden - wie immer bei uns - auch nicht wieder fit. Ein einziges Desaster! :evil:
Petersen
 
Beiträge: 2666
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:58

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon Franki IV » Dienstag 9. Mai 2017, 06:22

Petersen hat geschrieben:Wer bitteschön soll denn aus diesem Torso am kommenden Samstag in Darmstadt verl.... äh spielen? Die Innenverteidigung gönnt sich ja rechtzeitig und passgenau eine Auszeit und die Verletzten sind alle weiter verletzt und werden - wie immer bei uns - auch nicht wieder fit. Ein einziges Desaster! :evil:



Pal wird schon was finden.

Unsere IV ala Brooks, nun ja, soooo dolle war's zuletzt mit ihm auch nicht. hat ein paar mal zu spät gerafft, was Phase ist und wurde überspielt. Oder, beim 0:1 Samstag- "überköpft".

Und im MF würde Mittelstädt aus meiner Sicht mehr für die Offensive leisten, als Skjelbred.

Insofern wird das schon was. Spielen beim 18ten..............
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2037
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon Franki IV » Samstag 13. Mai 2017, 03:27

Mensch Pal, mal ein bisschen mehr Optimismus bitte. Gerade auch in der PK. Nicht 4 Punkte brauchen wir, 6 wollen wir.
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2037
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon gasgas » Samstag 20. Mai 2017, 21:03

Für mich hat sich das Projekt Dardai seit heute erledigt. Bei allem Stallgeruch muss man einfach auch prüfen, wie sich die Mannschaft weiterentwickelt hat und da gibt es keine Fortschritte. Klar, unsere Truppe ist limitiert, aber ich kann nicht erkennen, dass sich irgendein Spieler unter Pal DEUTLICH verbessert hätte, und jetzt kommt mir nicht mit Platte als neuer Nationalspieler, dass ist doch eh nur eine Witznomminierung, der spielt eh keine Minute, nach heute ohnehin nicht.

Pal hat sich als Trainer nicht weiterentwickelt und wir spielen immer wieder den gleichen Mist wie schon so oft in den vergangenen Jahren. Und teilweise die Interviews, die schlechten Leistungen verdrängen, null kritisch mit sich selbst, puh, damit habe ich definitiv ein Problem. Bin kein Hellseher, aber ich befürchte, wir bekommen mit Pal ein ganz dickes Problen in der kommenden Saison.
Wer Versionen hat, braucht bei uns definitiv einen Arzt!
Benutzeravatar
gasgas
 
Beiträge: 708
Registriert: Samstag 5. November 2011, 22:54
Wohnort: Im Süden

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon tomnoah » Sonntag 21. Mai 2017, 08:17

gasgas hat geschrieben:Für mich hat sich das Projekt Dardai seit heute erledigt. Bei allem Stallgeruch muss man einfach auch prüfen, wie sich die Mannschaft weiterentwickelt hat und da gibt es keine Fortschritte. Klar, unsere Truppe ist limitiert, aber ich kann nicht erkennen, dass sich irgendein Spieler unter Pal DEUTLICH verbessert hätte, und jetzt kommt mir nicht mit Platte als neuer Nationalspieler, dass ist doch eh nur eine Witznomminierung, der spielt eh keine Minute, nach heute ohnehin nicht.

Pal hat sich als Trainer nicht weiterentwickelt und wir spielen immer wieder den gleichen Mist wie schon so oft in den vergangenen Jahren. Und teilweise die Interviews, die schlechten Leistungen verdrängen, null kritisch mit sich selbst, puh, damit habe ich definitiv ein Problem. Bin kein Hellseher, aber ich befürchte, wir bekommen mit Pal ein ganz dickes Problen in der kommenden Saison.


Das stimmt. Aber es gibt einen Aspekt, der da ein wichtige Rolle spielt und den Du nicht gesagt hast. Was war ursächlich für unsere gute HR ? Zwei Dinge: Effektivität und Teamgeist. Da hat jeder für jeden gefightet. Und Beides war in der RR nur noch sehr eingeschränkt vorhanden. Warum wohl ? Guckt Euch doch bitte mal an was gestern passiert ist und warum Pal diese Mannschaft so aufgestellt hat. Warum ist Baumjohann nicht zu seiner Verabschiedung gekommen? Warum hat Pal Esswein in die Startelf berufen und nicht Genki ? Warum hat Stocker auf der Tribüne gesessen ? Und warum hat Langkamp kürzlich seine Sorge um den Teamgeist öffentlich zum Ausdruck gebracht ?

Es ist nun mal unvermeidbar, dass eine RR die Halbserie ist, in der es sowohl von Seiten der Spieler, als auch von Seiten des Vereins um die Zukunft geht, um Verträge und auch um Neuorientierung, also um eigene und nicht gemeinsame Interessen. Das ist unvermeidbar. Und da ist ein Trainer in einer ganz blöden Situation. Einerseits braucht er die Nähe zu seinen Spielern, um sie motivieren zu können und andererseits muss er Vereinsinteressen wahren. Und die bedeuten nun mal beispielsweise, dass man nicht bereit ist, die finanziellen Vorstellungen von Genki zu erfüllen oder anstrebt, Stocker loszuwerden, weil er uns nicht nachhaltig weiter bringt. Pal hat da klare Signale gesetzt. Gradlinig wie er ist. Und hat dabei zwangsläufig einzelne Spieler und einen intakten Teamgeist verloren. Das ist der Grund für die blutleeren Auftritte der letzten Zeit. Und das hat nichts mit Taktik oder Kompetenz eines Trainers zu tun. Nochmal, ich hab`s an anderer Stelle schon gesagt. Ich glaube zwar auch, dass Pal sich gestern vercoacht hat, insbesondere mit Toru statt Langkamp. Das war zu früh und hat eine Kettenreaktion ausgelöst, angefangen von einem überforderten Brooks. Aber grundsätzlich muss man jetzt nicht an Pal zweifeln. Der kann seinen Job und hat das bewiesen. Gefordert ist jetzt in dieser Umbruchphase viel mehr Micha. Er muss jetzt die 3 Verstärkungen holen, die das qualitative Niveau der Mannschaft optimieren. Und wenn die Querköppe dann weg sind und Ruhe eingekehrt ist, die Verstärkungen rechtzeitig zur Vorbereitung da sind, dann wird Pal auch wieder eine gute HR 17 / 18 spielen. Und dann werden wir ihn auch alle wieder feiern....
tomnoah
 
Beiträge: 3677
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon arno85 » Sonntag 21. Mai 2017, 09:17

tomnoah hat geschrieben:Warum wohl ? Guckt Euch doch bitte mal an was gestern passiert ist und warum Pal diese Mannschaft so aufgestellt hat. Warum ist Baumjohann nicht zu seiner Verabschiedung gekommen? Warum hat Pal Esswein in die Startelf berufen und nicht Genki ? Warum hat Stocker auf der Tribüne gesessen ? Und warum hat Langkamp kürzlich seine Sorge um den Teamgeist öffentlich zum Ausdruck gebracht ?


Sorry, aber die Probleme sind vollends hausgemacht. Die Geradlinigkeit, welche du bei Pal ansprichst stößt auch Personen vor den Kopf. Man könnte es auch unbelehrbare Sturheit nennen. Ich finde zum Beispiel den Umgang von Dardai mit Baumjohann schäbig. Warum sollte er sich dann dieser Gute-Laune-Farce im Stadion stellen? Was genau hat Baumjohann getan so eine Behandlung zu verdienen?

Auch der Umgang mit Stocker ist fragwürdig. Die Tatsache, dass Hertha in er ersten Liga spielt verdanken wir Stocker und plötzlich soll er nicht mehr gut genug für den Kader sein, weil ihn Pal konsequent auf Positionen aufstellte, die ihm nicht liegen?

Wenn du dir die Abgänge von Ben-Hatira, Wagner und so weiter ansiehst, dann erkennst du hier ein gewisses Muster. Ob das wohl an den wechselnden Spielern liegt, oder vielleicht doch an den Personen auf der anderen Seite vom Verhandlungstisch?
arno85
 
Beiträge: 1284
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon Spreepirat » Sonntag 21. Mai 2017, 09:30

Mit tomnoahs "Argumentation" können wir uns dann ja jetzt schon mal auf eine grandiose Hinrunden 17/18 einstellen und darauf vorbereiten, dass die Rückrunde aufgrund der von ihm genannten Probleme wieder unterirdisch wird...

Was Baumjohann und Stocker angeht, sei mal die Frage erlaubt, warum Dardai ganz offensichtlich mit genau dem Spielertyp nichts anfangen kann, der mehr kann als nur rennen und kämpfen...
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5986
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon tomnoah » Sonntag 21. Mai 2017, 09:36

Spreepirat hat geschrieben:Mit tomnoahs "Argumentation" können wir uns dann ja jetzt schon mal auf eine grandiose Hinrunden 17/18 einstellen und darauf vorbereiten, dass die Rückrunde aufgrund der von ihm genannten Probleme wieder unterirdisch wird...

Was Baumjohann und Stocker angeht, sei mal die Frage erlaubt, warum Dardai ganz offensichtlich mit genau dem Spielertyp nichts anfangen kann, der mehr kann als nur rennen und kämpfen...


...wär` zumindest besser als wenn HR und RR beschissen werden.... :mrgreen:
tomnoah
 
Beiträge: 3677
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon Spreepirat » Sonntag 21. Mai 2017, 09:47

Sorry, tomnoah, aber das ist doch genau die Schönrednerei, die den meisten hier mittlerweile einfach nur noch auf den Sack geht. Natürlich hätte es schlimmer kommen können, als Platz 6. ABER man hätte sich auch einfach mal zusammenreißen und sich bietende Chancen nutzen können. Und bei den gezeigten Auswärtsleistungen sehe ich persönlich nun mal eher Dardai in der Pflicht als die Farbe der Trikots...
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5986
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: [Trainer] Pal Dardai

Beitragvon tomnoah » Sonntag 21. Mai 2017, 09:48

arno85 hat geschrieben:
tomnoah hat geschrieben:Warum wohl ? Guckt Euch doch bitte mal an was gestern passiert ist und warum Pal diese Mannschaft so aufgestellt hat. Warum ist Baumjohann nicht zu seiner Verabschiedung gekommen? Warum hat Pal Esswein in die Startelf berufen und nicht Genki ? Warum hat Stocker auf der Tribüne gesessen ? Und warum hat Langkamp kürzlich seine Sorge um den Teamgeist öffentlich zum Ausdruck gebracht ?


Sorry, aber die Probleme sind vollends hausgemacht. Die Geradlinigkeit, welche du bei Pal ansprichst stößt auch Personen vor den Kopf. Man könnte es auch unbelehrbare Sturheit nennen. Ich finde zum Beispiel den Umgang von Dardai mit Baumjohann schäbig. Warum sollte er sich dann dieser Gute-Laune-Farce im Stadion stellen? Was genau hat Baumjohann getan so eine Behandlung zu verdienen?

Auch der Umgang mit Stocker ist fragwürdig. Die Tatsache, dass Hertha in er ersten Liga spielt verdanken wir Stocker und plötzlich soll er nicht mehr gut genug für den Kader sein, weil ihn Pal konsequent auf Positionen aufstellte, die ihm nicht liegen?

Wenn du dir die Abgänge von Ben-Hatira, Wagner und so weiter ansiehst, dann erkennst du hier ein gewisses Muster. Ob das wohl an den wechselnden Spielern liegt, oder vielleicht doch an den Personen auf der anderen Seite vom Verhandlungstisch?


Da bin ich völlig bei Dir. Das habe ich auch damals heftig kritisiert. Aber wie man's macht, so macht man`s falsch. Wenn er Stocker und Genki bei der Stange hält indem er ihnen sagt, dass er auch im nächsten Jahr auf sie baut und sie dabei belügt ist auch der falsche Weg. Deshalb finde ich "sture Gradlinigkeit" in dieser schwierigen Phase der Saison als legitimes Führungsinstrument. Einen Satz aber noch zu Baumjohann. Ihn mit Spielern wie PN oder dem frisch gebackenen Nati-Spiler El Sandro zu vergleichen hinkt. Hertha hat ihn lange unterstütz obwohl er mit seinen KBR Ewigkeiten ausgefallen ist. Als dann klar war, dass er nicht mehr erstligatauglich ist, hätte er wechseln können und hat das verweigert. Dass Pal ihm nun keine roten Teppich mehr ausrollt ist verständlich und schon etwas anders als die damalige Ausmusterung der genannten Spieler.

Aber reden wir Tacheles und nicht um den heißen Brei. Wollt Ihr eine Trainerdiskussion ? Das ist legitim. Dann muss man Argumente austauschen. Pro und Contra über Pals Arbeit. Meine Meinung hab` ich gesagt. Mit dieser Truppe hat er viel erreicht. Natürlich hat er auch Fehler gemacht, aber insgesamt betrachtet sehe ich keine Notwendigkeit für einen Trainerwechsel. Wie gesagt, aus meiner Sicht ist jetzt erstmal Micha auf dem Prüfstand berechtigter Kritik.
tomnoah
 
Beiträge: 3677
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

VorherigeNächste

Zurück zu Die Mannschaft