11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Samstag 19. November 2016, 20:53

peacemaker hat geschrieben:
arno85 hat geschrieben:Es ist ja jetzt der direkte Vergleich möglich, hat denn Haraguchi seine Sache besser gemacht als Esswein? Nein? Eben.


Doch. Deutlich.


Das Spiel wurde besser, richtig. Ich schiebe das aber eher auf die Passivität und Müdigkeit der Augsburger, denn auf Haraguchi. Der hat genauso viel (oder eben wenig) gezeigt wie Esswein davor. Esswein hat recht gut angefangen und war dann unsichtbar. Haraguchi hatte auch nicht mehr als ein oder zwei Szenen. Sogar bei der Chancenverwertung sind beide gleich schlecht.
arno85
 
Beiträge: 1170
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Cancun » Samstag 19. November 2016, 20:55

arno85 hat geschrieben:Ein Spiel zum vergessen. Nicht ganz so schlimm wie das Hoffenheimspiel aber alles in allem eine erdrückend schlechter Auftritt von Hertha. Das ist schade, denn gegen diesen Gegner wäre mehr als ein 0:0 drin gewesen. Die Augsburger waren vorne verletzungsgeschwächt genauso harmlos wie erwartet und offensichtlich mit dem Unentschieden schnell zufrieden, Wieso aber auf Herthanerseite auch so eine Selbstzufriedenheit und Genügsamkeit in so einem Spiel aufkam ist mir nicht verständlich. Da muss der Anspruch einfach ein anderer zu sein, als sich mit einem Unentschieden zu begnügen.

Spielerisch gab es nicht viele Spieler, die heute ihr Normalniveau erreicht haben. Ach was sag ich, keiner hat das erreicht. Jarstein mit einer guten Parade ansonsten aber vor allem mit übermütigen Ausflügen ins Feld. Er und Skjelbred wollten offensichtlich die schlechte Stimmung in ihrer Nationalmannschaft durch so einen Auftritt kompensieren. Hat bei beiden nur bedingt geklappt, weil Skjelbred vor allem durch Fehlpässe auffiel heute. Langkamp einigermaßen stabil hinten, aber Brooks mit erschreckend schlechten Aktionen und Zweikampfquoten. Ich weiß nicht, was mit dem los ist, seine Leistung in der Nationalmannschaft zeigte ja auch diesen erschreckenden Abwärtstrend. Weiser hat an allen Ecken und Enden gefehlt, denn auch Pekarik brachte keine Akzente nach vorne.

So ganz schlau wurde ich aber auch aus Dardais Taktik nicht. Was war das heute, ein 4-2-2-2 oder so? Gegen ein so breit aufgestelltes Mittelfeld mit zwei Viererketten der Augsburger war da kein Durchkommen. Wie schon gegen Hoffenheim, hätte ich mir gewünscht, dass Dardaimayer hier ein bisschen mehr einfällt als in der 60. Minute positionsgetreu zu wechseln und taktisch umstellt hätte. Das es am Ende doch noch ein paar Torchancen gab hatte wenig mit den Wechseln zu tun, als vielmehr mit der Müdigkeit der Augsburger und deren Einstellen jeglicher Offensivbemühungen. Stocker weitgehend unsichtbar und wäre für mich eher ein Kandidat für eine Auswechslung gewesen. Für mich ist diese Ideenlosigkeit im Offensivspiel auch durch die nicht ganz klare Linie bedingt. Offenbar war die Absicht, dass Kalou, Stocker und Esswein hinter Ibisevic rotieren. So stimmte aber die Abstimmung insbesondere zwischen Kalou und Stocker nicht und die konnten sich nicht einigen wer nun zentral und wer nun links spielen soll.
Die Konsequenz war, dass Kalou und Stocker unsichtbar blieben und einzig Esswein zumindest zwischendurch mit Votstößen nach vorne auffiel. Der war vorne heute auch einer der besseren Spieler - auch wenn er sicher keine Glanzleistung ablieferte. Es ist ja jetzt der direkte Vergleich möglich, hat denn Haraguchi seine Sache besser gemacht als Esswein? Nein? Eben. Achja und Ibisevic hat glaube ich auch mitgespielt, muss er jedenfalls, denn er tauchte im Spielbogen unter den Vermerk "Gelbe Karte" auf. Mehr habe ich nicht gesehen.

Schnell weiter zum nächsten Spiel.

Skjelbred fiel heute auf mit vielen Fehlpässen ? Guter Joke.
Wahrscheinlich weil er heute etwas offensiver spielte und nicht immer über 5 m nach hinten gespielt hat. Es ist das alte Lied. Es fehlt das kreative Mittelfeld. Und so bald 1-2 Spieler wie Weiser ausfallen läuft nichts nach vorne ausser vielleicht bei Konter. Ein blutleerer Auftritt. Und wie zum Ende der letzten Saison. Man hat die Chance sich oben festzusetzen und verschenkt es.
Cancun
 
Beiträge: 1340
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Walter » Samstag 19. November 2016, 22:30

Ich hab ja kein sky oder so und bin auf diverse andere Übertragungen angewiesen. Was ich gehört und gesehen habe war aber deutlich, dass wir hätten gewinnen können, vielleicht sogar müssen mit den Chancen, die wir noch zum Schluß hatten, dass aber das Unentschieden insgesamt auch gestimmt hat. Solche Spiele gibt es in einer langen Saison, eher langweilig und etwas blutleer. Wichtig, dass wir solche Spiele nicht verlieren sondern zumindest einen Punkt mitbringen. Wenn wir diese Spiele alle gewinnen werden wir Meister, so weit sind wir noch nicht.
Auf jeden Fall fehlte Mitch, mit ihm hätten wir wahrscheinlich gewonnen. Bei Kalou merkt man eben, dass er noch nicht wieder auf 100% ist, auch wenn er vorletzte Woche die 3 Tore gemacht hat. Ibi hat im Moment etwas Ladehemmung. Stocker war nach der Sperre noch nicht wieder ganz drin, auch das braucht wieder etwas Zeit. Genki ist nach Länderspielreisen nie gut, und Esswein ist noch nicht wirklich dabei. Brooks nach den Länderspielen verunsichert. Das alles zusammen führt dann dazu, dass man mit einem torlosen Unentschieden zufrieden sein muß.
Hier liegt die Arbeit für Pal, noch mehr Konstanz in die Mannschaft zu bringen auch nach Länderspielpausen und/oder in englichen Wochen.
Punktemäßig sind wir weiter auf CL Kurs, da wird das Feld aber dichter. Die Konkurrenz ist breiter geworden. Da gehören jetzt plötzlich Leipzig und Köln auch noch dazu, Frankfurt und Hoffenheim lauern auch und Mannschaften wie Leverkusen, Schalke und Mönchengladbach werden noch kommen. Das wird spannend dieses Jahr.
Wir haben unser Soll erfüllt, auswärts 1 Punkt, zu Null gespielt. Wenn nächste Woche Darida und Weiser wieder fit sind wird es gegen Mainz wieder ein ganz anderer Auftritt.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2217
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: 11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon peacemaker » Sonntag 20. November 2016, 01:58

arno85 hat geschrieben:
peacemaker hat geschrieben:
arno85 hat geschrieben:Es ist ja jetzt der direkte Vergleich möglich, hat denn Haraguchi seine Sache besser gemacht als Esswein? Nein? Eben.


Doch. Deutlich.


Das Spiel wurde besser, richtig. Ich schiebe das aber eher auf die Passivität und Müdigkeit der Augsburger, denn auf Haraguchi. Der hat genauso viel (oder eben wenig) gezeigt wie Esswein davor. Esswein hat recht gut angefangen und war dann unsichtbar. Haraguchi hatte auch nicht mehr als ein oder zwei Szenen. Sogar bei der Chancenverwertung sind beide gleich schlecht.


Ja, das hattest du ja schon gesagt, dass du das auf die Passivität der Augsburger zurückführen würdest. Ich denke, die Auswechslungen waren schon ein Zeichen an die Mannschaft, doch bitte noch einmal neuen Mut zu fassen. Das hat die Mannschaft verstanden und es kam etwas frischerer Wind rein. Ein Haraguchi kann halt auch in mäßiger Verfassung trotzdem noch etwas mit dem Ball anfangen und das ermutigt automatisch alle.
Esswein war leider nicht, wie du schreibst, nach der Anfangsphase unsichtbar. Da waren schon noch jede Menge Klopse sichtbar. Will da lieber nicht ins Detail gehen und mich auf einen Spieler einschießen. Wäre vielleicht auch etwas ungerecht nach einem Spiel, in dem auch sonst keiner glänzen konnte.
Teile jedenfalls da die Einschätzung von @herthamichi (und auch das mit der "1. Chance" kann man sicherlich so sehen).
"Verstand auf null, Blick auf unendlich." (Gerrie Knetemann)
peacemaker
 
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:37

Re: 11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Zwitscherer » Sonntag 20. November 2016, 10:17

So ein langweiliges Spiel unserer Mannschaft habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Brooks war gestern sowas von daneben und der Rest hat sich einfach angeschlossen. Eine bessere Mannschaft hätte uns gestern locker auseinander genommen.
Ciao Zwi
Benutzeravatar
Zwitscherer
 
Beiträge: 889
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2011, 19:21
Wohnort: Stuttgart

Re: 11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Start-Nr.8 » Sonntag 20. November 2016, 12:56

Klar, das Spiel war ärgerlich und weit unter unseren Möglichkeiten. Wir haben uns zu Recht darüber geärgert, gestern.

So ein Spiel passiert jeder Mannschaft mal. Man kann nicht voraussetzen, dass wir jedes Spiel gegen Gegner gewinnen, die unter uns stehen, zumal auswärts. Das ist alles normal und kein Problem.

Es sind 11 Spieltage gespielt und wir sind punktgleich mit dem BVB auf dem 3. Platz. Das Leben ist schön
Suum Cuique
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 1797
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon peacemaker » Sonntag 20. November 2016, 14:55

Start-Nr.8 hat geschrieben:Es sind 11 Spieltage gespielt und wir sind punktgleich mit dem BVB auf dem 3. Platz. Das Leben ist schön


Auswärts nicht verlieren und zuhause weiter gewinnen. So könnte das Leben noch ewig weitergehen.

Und natürlich dabei nicht auf ansehnlichen Fußball verzichten müssen, aber bei so einer Quote wäre der automatisch mit eingepreist, wenn auch nicht in jedem Spiel.
Mal ehrlich: Hat sich irgendjemand hier auf das Augsburg-Spiel gefreut? Nach all den Erlebnissen mit diesem Gegner bisher?
Die meisten Spieler sind ja mit genau den gleichen Erlebnissen in dieses Spiel gegangen und schön war das nie.
Ich kann es ihnen mit etwas Abstand kaum noch übel nehmen, dass das sichtlich etwas gewesen ist, was man halt jede Saison zweimal irgendwie hinter sich bringen muss. So völlig andere Menschen als wir sind Fußballspieler eben auch nicht.
Dass die praktisch keinen Sturm mehr aufbieten konnten, war der Vorfreude sicherlich auch nicht zuträglich. Damit war ja eh schon klar, dass das eher noch zäher werden würde als normalerweise schon.
Im Nachhinein beinahe rührend, wie Dardai auf der PK vorm Spiel noch meinte, man könne in Augsburg "was Besonderes" machen. Das grenzte ja schon förmlich an Aberglauben.
Hertha wird gegen zumindest DIESES Augsburg niemals etwas Besonderes machen. Ein dreckiges 1:0 ist das höchste der Gefühle, aber egal welches Ergebnis am Ende, gefühlt wird das noch auf Jahre hinaus grundsätzlich immer zumindest ein gefühltes 0:0 bleiben müssen.
"Verstand auf null, Blick auf unendlich." (Gerrie Knetemann)
peacemaker
 
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:37

Re: 11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon tomnoah » Sonntag 20. November 2016, 15:12

Alles gesagt. Aber Brooks macht mir Sorgen. Was ist eigentlich mit Grete ? Was hat(te) er ?
tomnoah
 
Beiträge: 3523
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon tomnoah » Sonntag 20. November 2016, 15:14

Sorry, doppelt. :oops:
tomnoah
 
Beiträge: 3523
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Käp71 » Sonntag 20. November 2016, 19:37

Schon ein bisschen schade. Stocker hätte ich es gegönnt. Möglich war es. Esswein spar ich mir.
Das sind so die Punkte, die am Ende vielleicht den Unterschied machen. Außerordentlich schade. Aber vielleicht ganz gut, dass wir den Kampf um die Meisterschaft nicht mitmachen. Lassen wir das den beiden Kampfhähnen da oben, weil die das unter sich ausmachen werden. Und das, wo Bayern schwächelt. Leider ist die Konkurrenz dahinter enorm. Genau dafür bräuchten wir die Punkte.
Nie mehr zweite Liga
Käp71
 
Beiträge: 4860
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: 11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Zauberdrachin » Sonntag 20. November 2016, 19:56

Gestern nach dem Spiel hatte ich nur ungeordnete Gedanken zu dem Spiel.
Mit einem Tag Abstand finde ich es schon hart auswärts auf ein "mauerndes" Team zu treffen, was allerdings angesichts derer Verletztenlage in der Offensive erwartet werden musste. So war auch klar, dass wir zweite Halbzeit immer druckvoller, leider ohne entscheidende Durchschlagskraft, werden mussten angesichts des Laufpensums vom Gegner.

Die haben konsequent bis zum Ende ein paar Linien durchgehalten. Da war zum einen, bloß nicht Plattenhardt flanken lassen, Pekariks Flanken waren denen egal. Kein Wunder eigentlich bei seinen Scorerwert"en" mit einer Torvorlage pro Saison und die hatte er schon gegen Schalke.
Als wir zu Beginn nicht trafen, dass Hitz bei Essweins Hammer noch die Finger dran bekommt war schon etwas Pech ... das zweite Mal wo er eine Flanke von links versucht direkt zu nehmen auf volles Risiko, da war nicht nur Ibisevic angefressen, ich auch. Anstatt das Schwierigste zu versuchen, Ball annehmen oder ablegen zu Ibisevic angesichts der 2v2-Situation.

Wir hatten schon etwas Glück diese Saison, gestern hatten wir es dann halt mal nicht. Stocker 2mal, Stark haarscharf am Tor vorbei ... wir hatten glatt mehr Torchancen als in anderen Spielen ... Dardai wies in der Pk auf etwas fehlende Frische bei den ganzen Natspieler hin, zumal man Samstag auswärts nochmal reisen musste. Denke dennoch, mit Weiser wäre genau das fehlende Zünglein für ein Tor drin gewesen.
Interessant dennoch ... egal in welcher Konstellation und mit welcher Belastung diese Paarung stattfindet, beide neutralisieren sich nahezu das ganze Spiel.

Wir sind keine Spitzenmannschaft und da muss man so ein 0:0 in Augsburg dann mal akzeptieren können, auch wenn es schwerfällt.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: 11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon wahl_icke » Sonntag 20. November 2016, 20:03

Käp71 hat geschrieben:Schon ein bisschen schade. Stocker hätte ich es gegönnt. Möglich war es. Esswein spar ich mir.
Das sind so die Punkte, die am Ende vielleicht den Unterschied machen. Außerordentlich schade. Aber vielleicht ganz gut, dass wir den Kampf um die Meisterschaft nicht mitmachen. Lassen wir das den beiden Kampfhähnen da oben, weil die das unter sich ausmachen werden. Und das, wo Bayern schwächelt. Leider ist die Konkurrenz dahinter enorm. Genau dafür bräuchten wir die Punkte.

..da oben sind jetzt drei. Aber wir dürfen doch uns die "Lauerstellung" erhoffen, oder. Wenn die Mannschaft lange genug am 7-4-Stellen festsetzt ist es gar nicht so verkehrt. Vielleicht schwächelt der einer oder Anderen beim Endsport und schon sind wir ein CL-Kandidat. Ob Leipzig das Zeug hat, diese Niveau bis zum Saisonende durchhalten kann Waage ich einfach zu Zweifeln.
wahl_icke
 
Beiträge: 593
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 14:25

Re: 11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Schönwetterfan » Sonntag 20. November 2016, 20:34

Beitrag gelöscht, falscher Faden :mrgreen:
Schönwetterfan
 
Beiträge: 709
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: 11. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon zwölftermann » Sonntag 20. November 2016, 23:04

Es wurde eigentlich schon alles gesagt.

Wir hatten die Chancen zum Sieg, es gibt Tage da geht ein Ball rein, gestern leider nicht.
Nach unserer Schlussoffensive in den letzten 20 Minuten nach den Wechseln hätte sich Augsburg nicht über eine Niederlage beschweren dürfen.
Unser Team ist auch ohne Weiser spitze, aber in seiner Form ist Weiser einfach eine Bereicherung und man merkt schon, dass er gefehlt hat, er hätte aus der ein oder anderen Situation vielleicht noch mehr rausgeholt. Egal, einen Punkt in der Fremde geholt und das Selbstverständnis gestärkt, dass man immens schwer zu schlagen ist, ob in der Ferne oder daheim.
Wenn man jetzt schon innerlich dazu übergehen würde nach einem Heimsieg einen darauf folgenden Auswärtssieg zu fordern, dann ginge wohl die Euphorie mit einem durch, ich freue mich, wenn es so kommt, ich traue es unseren Jungs zu, aber das zu fordern, das ist dann fast schon zu optimistisch.
Mit dem Heimsieg gegen Gladbach und dem Punkt gestern in Augsburg kann man doch eigentlich sehr gut leben.
Klar, man schielt auf die Tabelle und ärgert sich, wenn uns einer überholt oder gleich zieht von den Punkten her, aber von Anfang bis Ende der Saison ganz oben mitzumischen, das ist schon Träumerei. Die Tabelle jetzt ist eine Momentaufnahme, ich gehe davon aus, dass Köln und Frankfurt und der ein oder andere Verein noch einbrechen und zurückfallen werden, von daher ist es mir gleich wie sie im Moment punkten.
Es wäre klasse, wenn wir uns bis zum Ende der Saison im oberen Drittel festbeißen könnten und dann einen Schlussspurt starten, aber das ist wiederum Träumerei.
Jetzt kommt erstmal Malli-Mainz in unsere Festung Olympiastadion, die sind gut, aber die können wir durchaus schlagen, es besteht kein Grund nicht mit ganz breiter Brust in diese Partie zu gehen.
zwölftermann
 
Beiträge: 418
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Vorherige

Zurück zu Die Spiele