13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon tomnoah » Samstag 3. Dezember 2016, 17:30

Matchwinner Platte.
tomnoah
 
Beiträge: 3523
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon flaschenkind » Samstag 3. Dezember 2016, 17:30

unsere Hertha hat sich gegen schwache wölfe lange zeit schwer getan und einlullen lassen...
aber geeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiil das am ende doch ein dreier für uns herausgekommen ist
wie lange ist das her, dass unsere hertha einen rückstand in golfsburg gedreht hatte.. jahrhunderte, als MP noch für die hertha stürmte...
danke liebe HERTHA !!!!!!!!!!!!!!!!!!

HA HO HE
„Es gibt nur zwei Vereine an der Spree, Union und Hertha BSC !
Hertha und Union – eine Nation !“
Benutzeravatar
flaschenkind
 
Beiträge: 2026
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 14:11

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon peacemaker » Samstag 3. Dezember 2016, 17:30

Absolute Big Points. Schönes Wochenende...
"Verstand auf null, Blick auf unendlich." (Gerrie Knetemann)
peacemaker
 
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:37

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon Moep_BSC » Samstag 3. Dezember 2016, 18:18

jetzt drehen wir auch noch regelmäßig Spiele, wo soll das denn noch hinführen? :o
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5866
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon hajob » Samstag 3. Dezember 2016, 18:34

Das Spiel fing erstmal gar nicht so gut an. Erst das 1:0, dann das 2:1. Da dachte ich schon: nochmal kommt Hertha nicht zurück. Aber egal, wir stehen ja immer noch fest im oberen Drittel, nicht so schlimm. Aber WENN man in Wolfsburg locker punkten könnte, dann jetzt. Denn ... also ... das kann man zumindest nach dem Spiel sagen: die (Wolfsburger) haben keinen Bock. Vielleicht nicht auf den Trainer. Oder auf VW :D

Naja, dann sah es lange so aus, als wenn Wolfsburg das über die Zeit rettet, wenn auch nicht schön. Dann ein ziemlich unerwartetes Tor. Also, ja, Hertha hat Druck gemacht, aber zumindest der Schuß war ganz unerwartet, tolles Ding. Jubel. 2:2 hätte ich ok gefunden.

Daß es DANN noch den (berechtigten) Elfmeter gab - was soll ich sagen ... was für eine schöne Vorweihnachtszeit :D Startrekord aufgestellt.

Also: WOW. Ich sage weiter nur wow. Zwar spielen ganz viele Teams völlig unter Wert (Leverkusen ... Gladbach ... auch Wolfsburg, Junge Junge), aber Hertha macht eben die Punkte - da stehen ja trotzdem Gegner auf dem Platz.

Ich bin super happy. Habe ja letztes Mal schon gesagt, daß Hertha was gut gemacht hat (nach der schlechten Rückrunde). Nun sind wir weit darüber hinaus. Wir fangen nicht wieder an mit "wir spielen im Eu ...", aber es ist riesig, da oben drin zu stehen.

Das denkt sich Leipzig sicher auch so. Die bekommen gerade einen Elfmeter nach 19 Sekunden. Hertha muß auch bald ran. Nächstes Auswärtsspiel, oder? Das wird ein Spaß. 1:0 Leipzig. Die schweben auch auf Wolke 7 diese Saison. Aber ist doch ok, wenn die uns Mannschaften wie Schalke vom Leib halten? Der 5-Punkte-Abstand nach Platz 8 tut gut.
Benutzeravatar
hajob
 
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2016, 13:42

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 3. Dezember 2016, 19:46

Für mich war das heute mit den personellen Einschränkungen, die vor dem Spiel bekannt waren, ein total
überraschender Endstand. Das fing ja mit einer komplett schläfrigen Hertha - Abwehr an, die mit einem
simplen langen Ball ausgespielt werden konnte oder zuvor orientierungslose Außenverteidiger Pekarik
und Plattenhardt hatte.

Besagter Plattendardt entwickelte sich dann aber tatsächlich noch zum Matchwinner, nicht nur wegen seines
Freistoßes, sondern wegen der Unermüdlichkeit, mit der er die linke Seite beackerte.

Leider sieht die rechte Seite wesentlich wirkungsloser aus. Pekarik und Haraguchi passen einfach nicht zusammen.
Esswein wird auf dem rechten Flügel auch keine Lösung sein. Durchsetzungsfähigkeit und Flanken sind da das Manko.
Aber immerhin: Unser "Fehleinkauf" scheint erstaunliche Fernschuß - Qualitäten aus der Mitte heraus zu haben.
Wenn er das mal weiter trainieren und perfektionieren könnte, hätte man eine kleine Geheimwaffe für gewisse Momente.

In der 1. Halbzeit kam von Hertha durch die Mitte so gut wie gar nichts. Lustenberger und Stark konnten nichts
nach vorne aufbauen und Stocker - den ich an sich nicht so schlecht gesehen habe - deshalb nicht, weil er immer viel zu weit vorne herum stand. So kann natürlich auch er nichts aufbauen, wenn er die Distanz zum defensiven Mittelfeld zu groß werden
läßt.

Hertha spielte an sich auch in der 2. Halbzeit einen bescheidenen Fußball, der aber durch viel Ballbesitz geprägt war.
Offenbar reicht das schon, um bei den mental in dieser Saison angeschlagenen Wolfsburgern dann mal ein paar Gühbirnen
in Form dämlicher Fouls durchbrennen zu lassen. Dieses Spiel war wohl absolut typisch für das Auftreten der Wolfsburger
in dieser Saison - insbesondere in Heimspielen. Sie können ja was, aber sie können nichts durchhalten.

Die Zuschauerzahl und das Auspfeifen von Draxler bei seiner Einwechselung war symptomatisch für die Stimmung auf dem sinkenden Schiff. Eine Einzelkritik würde heute für die meisten Hertha - Spieler ein negatives Zeugnis bringen.
Doch Hertha hat eben eine mannschaftliche Geschlossenheit und die war auch mit bescheidenen Mitteln ausreichend,
um die Wolfsburger zu packen.

Solche Fehlentscheidungen wie der Elfmeter zum 1 : 0 für Leipzig eben, sind einfach ein Skandal. Doch Drees
reiht sich da genau so ein. Sieht 2 - 3 Meter daneben stehend das klare Foul an Kalou und pfeift nicht. Zum Glück
konnte Hertha dem alten Spruch: "In Wolfsburg wird man verpfiffen" wenigstens vom Ergebnis her was entgegen
setzen.
herthamichi
 
Beiträge: 4663
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon Zauberdrachin » Samstag 3. Dezember 2016, 20:13

Ich sah letztlich einen bockstarken Auftritt unseres Teams!
Mich erinnerte die zweite Halbzeit an ein Heimspiel von uns gegen WOB, was wir 1:0 gewannen, in umgekehrter Weise ... nur dass wir die Führung damals durchgefightet haben.

Durch zwei katastrophale Stellungsfehler geraten wir zweimal in Rückstand und unser Team juckt das nicht sonderlich.
Ab der 60. dachte ich mir so, wären wir Bayern könnte man drauf wetten, dass WOB noch verliert, denn die warten da auch ohne Hast auf Fehler des Gegners.

Sicherlich ist WOB nicht in guter Form, doch Nonames sind das nun auch nicht gerade, besonders wenn die nur noch mauern.
Da hatte es wirklich was, ohne Ibisevic, Weiser und Skjelbred (zweite Gegentor wäre mit ihm nicht passiert), und Darida erst eingewechselt, dem man fehlende Spielpraxis hie und da anmerkt noch ... mit absolutem Siegeswillen das Ding noch voll rumzureißen!
Erst recht nach der grK für WOB, die nur entstand weil Schieber mit tollem Einsatz den Ball zu Kalou brachte.

Und ja, Plattenhardt war Matchwinner.

Wir hatten auch erste Halbzeit nicht schlecht gespielt, doch war es da noch so wie vorher fast immer in WOB ... man lag hinten wegen krasser Fehler. Ansonsten hatte WOB erste Halbzeit keine Torchance.

27 Punkte nach 13 Spieltagen.
Einfach genießen! :D
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Samstag 3. Dezember 2016, 21:53

Ich habe heute eine bahnbrechende Erkenntnis, vorsicht bitte mitschreiben: wenn man gar nicht erst aufs Tor schießt, kann man folglich auch keinen Ball ins Tor bringen. Wer hätte das gedacht. Wären heute nicht Tore aus Standards gefallen, all die 70%+ Ballbesitz hätten nicht gereicht, denn aus dem Spiel kam viel zu wenig. Das lag allerdings keineswegs an überragend verteidigenden Wolfsburgern, sondern an absoluter Ideenlosigkeit nach vorne.

Dabei hatte das alles gar nicht schlecht angefangen. Bis zum zweiten Gegentor hat mir Hertha eigentlich ganz gut gefallen. Viel Ballbesitzfußball, Kontrolle vom Gegner und die Bälle wurden vorne schön verteilt. Was danach passiert ist, ist mir unerklärlich, das Spiel war an Ideenlosigkeit kaum zu übertreffen. Hier gebe ich allerdings auch dem Trainer eine gewisse Mitverantwortung. Gegen ein 3-5-2 muss man das Spiel in die Breite ziehen und das dominante Mittelfeld anlaufen lassen um es mit Steilpässen zu überspielen. Was aber tut Dardai? Er weißt die Flügelspieler an, das Spiel in die Mitte zu verlegen und entsprechend ziehen sowohl Kalou, als auch Haraguchi zuverlässig aber der 25 Meter Marke schräg in die Mitte, da warten 5 Verteidiger, davon drei Innenverteidiger, und der Ball ist weg. Zum zweiten stand Stocker pemanent viel zu weit vorne, die Idee war vermutlich, Druck auf die Dreierkette hinten aufzubauen. Bringt natürlich nix, wenn der Ball gar nicht erst dahin kommt. Hier wäre Dardai gefordert gewesen Stocker taktisch neu einzustellen. Tat er aber nicht, so passierte über weite Strecken ... gar nichts nach vorne.

Zu den Spielern, Ersatzkapitän Langkamp und Brooks beide sehr solide. Insbesondere JAB wiedererstarkt und sehr sicher am Ball. Nicht nur einmal stand er heute goldrichtig und hat die wichtigen Bälle abgefangen oder den Gegenspieler souverän abgelaufen. Pekarik auf der anderen Seite hatte hingegen einen rabenschwarzen Tag. Nach vorne war er ja noch nie eine Granate, zumindest hinten stand er aber in der Regel souverän. Was er heute aber rechts hinten getrieben hat war beinahe schon Arbeitsverweigerung. Er stand permanent zu weit weg von den Gegnern, viel zu weit ab vom Geschehen, schlechte Zweikämpfe und eineinhalb Gegentore hat er direkt mitverschuldet. Ich für meinen Teil kann es kaum erwarten, dass Weiser zurück kommt.
Plattenhardt auf der anderen Seite hingegen genau das Gegenteil. Zwär trägt er zur Hälfte ebenso die Mitschuld am zweiten Gegentor, das machte er aber mehr als weit, indem er ansonsten souverän verteidigt hat. Sein Freistoßtor war genauso allererste Sahne, wie seine Flanken und Vorstöße vom linken Flügel. Er hat heute die linke Seite geweiserfiziert, so wie er das phasenweise auch letztes Jahr tat. Für mich heute der beste Mann im Kader.

Stark und Lustenberger haben ihre Arbeit glanzlos erledigt, beweisen aber einmal mehr, dass sie für die Sechserposition nicht die besten Veranlagungen haben. Beide sind absolut ungeeignet das Kreativspiel nach vorne voranzutreiben. Wenn dann Stocker wie erwähnt permament zu weit vorne steht, ist das Mittelfeld gegen 5 Mann eben unüberwindbar. Stocker gefiel mir heute im Übrigen aber wieder besser als zuletzt. Noch immer kein Spiel von der Qualität vor seiner Sperre, aber er scheint sich zumindest wieder etwas zu fangen. Wird nur etwas zu spät sein, denn bald wird wohl Darida wieder auf seiner Position spielen.

Kommen wir zu den Sorgenkindern auf den Flügeln. Haraguchi beweist einmal mehr, dass er weder Torgefahr ausstrahlt noch den geringsten Sinn dafür hat, wann er besser nicht in noch ein Dribbling gehen sollte. Völlig zurecht vorzeitig ausgewechselt, hat Esswein sofort gezeigt, dass es auch anders geht. In der halben Stunde die er auf dem Platz stand, hat er mehr Torgefahr und Einsatzwillen, als Kalou und Haraguchi zusammen. Ich verstehe überhaupt nicht, warum er hier so verrissen wird. Natürlich hat er auch klare Schwächen, so wie es Michi schon richtig beschrieb. Aber seine Spritzigkeit und Gedankenschnelle geht Haraguchi vollends ab. Achja, und einen strammen Schuss hat er offensichtlich auch, auch anders als Haraguchi.
Kalou auf der anderen Seite hat heute ebenso alles dafür getan zu beweisen, dass Peacemakers Kritik an ihm im Grunde völlig berechtigt ist. Viel zu ballverliebt klebte er am Ball, ehe der ihm konsequent abgenommen wurde. Seine Füße waren pemanent schneller als seine Gedanken, seine Bälle zu unpräzise, seine Flanken zu harmlos. Symptomatisch die Szene die letztlich zum nicht gegebenen Elfmeter oder von mir aus auch Freistoß führte. Zuerst setzt er sich durch ein starkes Dribbling gegen zwei Spieler durch, mit zwei Spielern im Rücken und einer auf ihm zulaufend, denkt er dennoch er kann alleine die ganze Wolfsburger Verteidigung filetieren. Kann er aber nicht und er verliert folgenrichtig den Ball.

Schieber hat auch mitgespielt. Bis auf seinen Torschuss nach toller Vorlage durch Stocker kam da aber nicht viel. Das mache ich aber mehr am taktischen System fest, denn unbedingt an seiner Leistung. Ein bisschen mehr am Aufbauspiel darf man sich aber auch als Mittelstürmer beteiligen. Achso, und weil ich sonst nur am nörgeln bin, Allan gefiel mir heute eigentlich ganz gut. Der brachte durchaus Wind in das dröge Mittelfeld.

Noch ein Wort zu den Wolfsburger Fans. Das sollte heute ein warnendes Beispiel dafür gewesen sein, was bei Retortenclubs passiert, wenn der Erfolg mal ausbleibt. Von den spärlich anwesenden Zuschauern (25000, davon wohl 3500 Herthaner) war das ganze Spiel über nichts zu hören, sondern im Gegenteil nur die mitgereisten Herthafans. Bezeichnend auch, dass das Stadion nach dem Siegtreffer durch Kalou schon das Stadion verließen. Zum Abpfiff war das nicht einmal mehr habvoll. Das soll also moderner Fußball sein?
Fußball findet im Stadion statt, stattdessen verkommt er immer mehr zur TV-Zirkusveranstaltung. Dann lieber ein zugiges Stadion mit Charakter und echten Fans.


Ich will aber nicht all zu viel meckern. Was mir sehr gut gefallen hat ist die Moral in der Mannschaft. Auch ein Rückstand bringt sie nicht mehr aus dem Konzept und sie hat sich niemals aufgegeben. Das zwischenzeitliche 1:1 ist exemplarisch dafür. Sofort nach dem Rückstand, war die Mannschaft wieder voll konzentriert und hat den Ball kontrolliert nach vorne gespielt.
arno85
 
Beiträge: 1169
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon Käp71 » Samstag 3. Dezember 2016, 22:21

Grad zurück aus Wolfsburg. Muss zugeben, dass die Laune ziemlich gut ist. Klasse, dass die Mannschaft konzentriert bis zum Ende gespielt hat. Und dass sie nach dem ziemlich verdaddelten Anfang noch gewonnen hat. Das verdient Respekt, zumal wir in Wob gerne mal die Punkte abliefern mussten. Was will man mehr? Drei super tolle Herthatore aus Freistoß, Fernschuss und 11er. Alles dabei, alles gelungen und drei Punkte.
Unbeschreiblich, wenn man den krönenden Abschluss praktisch direkt vor der Nase hat.
Nie mehr zweite Liga
Käp71
 
Beiträge: 4857
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 3. Dezember 2016, 22:45

arno85 hat geschrieben:Kalou auf der anderen Seite hat heute ebenso alles dafür getan zu beweisen, dass Peacemakers Kritik an ihm im Grunde völlig berechtigt ist. Viel zu ballverliebt klebte er am Ball, ehe der ihm konsequent abgenommen wurde. Seine Füße waren pemanent schneller als seine Gedanken, seine Bälle zu unpräzise, seine Flanken zu harmlos. Symptomatisch die Szene die letztlich zum nicht gegebenen Elfmeter oder von mir aus auch Freistoß führte. Zuerst setzt er sich durch ein starkes Dribbling gegen zwei Spieler durch, mit zwei Spielern im Rücken und einer auf ihm zulaufend, denkt er dennoch er kann alleine die ganze Wolfsburger Verteidigung filetieren. Kann er aber nicht und er verliert folgenrichtig den Ball.


Ich lobe an Kalou mal den verwandelten Elfmeter. An solch einem Druck zum Ende des Spiels kann man nämlich
auch scheitern, dass hatte er aber in diesem Falle nicht getan. Ebenso hätte es zumindest einen gefährlichen Freistoß an
der Strafraumgrenze nach dem Foul an ihm geben müssen, doch Drees hatte trotz klarem 2 - 3 Meter - Blick auf die
Situation wohl noch mehr Tomaten auf den Augen als der Dankert im Leipzig - Spiel.

Kalou ist so wie er ist. Wer ihn kritisiert, sollte die Alternative benennen und ich sehe im gegenwärtig zur Verfügung
stehenden Kader keine durchgängig überzeugende Alternative für ihn.
herthamichi
 
Beiträge: 4663
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon Zauberdrachin » Sonntag 4. Dezember 2016, 00:37

Leverkusen hätte gerne einen, der überhaupt nen Elfer verwandelt. ;)

Arno, könnte es sein, dass Standards, Fernschüsse ... besonders eben durch die Mitte das Ziel waren?
Du konntest doch sehen, dass WOB besonders unsere Außen zugemacht hat.
Hat Trainerteam vermutlich vorher gewusst. :mrgreen: :P
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon herthapante » Sonntag 4. Dezember 2016, 09:12

***edit by mod***
OffTopic
herthapante
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 19. September 2016, 11:05

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon wahl_icke » Sonntag 4. Dezember 2016, 10:31

herthamichi hat geschrieben:
arno85 hat geschrieben:
Ich lobe an Kalou mal den verwandelten Elfmeter. An solch einem Druck zum Ende des Spiels kann man nämlich
auch scheitern, dass hatte er aber in diesem Falle nicht getan. Ebenso hätte es zumindest einen gefährlichen Freistoß an
der Strafraumgrenze nach dem Foul an ihm geben müssen, doch Drees hatte trotz klarem 2 - 3 Meter - Blick auf die
Situation wohl noch mehr Tomaten auf den Augen als der Dankert im Leipzig - Spiel.

Kalou ist so wie er ist. Wer ihn kritisiert, sollte die Alternative benennen und ich sehe im gegenwärtig zur Verfügung
stehenden Kader keine durchgängig überzeugende Alternative für ihn.

Danke!! Wer hat Poul Seguin entnervt...und die rote Karte, diesmal zum Vorteil der Mannschaft provoziert ?
redde caesari quae sunt caesaris
wahl_icke
 
Beiträge: 592
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 14:25

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon Start-Nr.8 » Sonntag 4. Dezember 2016, 10:47

Was für ein Spiel! Ein Fest! Danke an die Mannschaft. Ich bin stolz auf jeden, egal ob Trainerteam, Startelf oder Einwechselspieler. Das Spiel hatte alles und wir sind der würdige Sieger. Klasse Wochenende!
Suum Cuique
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 1797
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 13. Spieltag: VFL Wolfsburg - Hertha BSC

Beitragvon Walter » Sonntag 4. Dezember 2016, 11:52

Habe mich von der Auswärtsfahrt jetzt auch psychisch wieder erholt, war schon ein geiles Ding. Zweimal einen Rückstand ausgeglichen und dann noch gewonnen, und das in WOB wo wir uns traditionell schwer tun. Einfach schön. Und obwohl die Tendenz zum "verpfiffen werden" wieder da war bekamen wir in der 90. doch noch den entscheidenden Elfer ... und der Höhepunkt... Kalou macht das Ding eiskalt ein. Trotz Mätzchen der Wolfsburger und besonders des TWs. Danke Salomon.
Welches Spiel arno85 gesehen hat ist mir nicht ganz erklärlich. Wir haben heute oft aus der zweiten Reihe geschossen (laut Statistik 10 mal), nicht ganz zufällig fiel das 2 : 2 aus einem Fernschuss. Es gab auch noch andere Chancen, die der TW von WOB gut pariert hat. z.B. Kalou Kopfball nach Freistoß, Platte knapp daneben, Chance von Schieber in der 1. Halbzeit usw. Lies mal den Live-Ticker oder schau in die Statistik: 18 Torschüsse.
Die Einzelkritiken sind zum Teil ja nicht unberechtigt, Pekarik hatte einen schwachen Tag, Haraguchi spielt wie so oft ohne Gefährlichkeit. Insgesamt war aber die Mannschaftsleistung hervorragend, einer der Besten war Kalou, der ständig Unruhe in die Abwehr brachte. Auch wenn er oft hängen bleibt, er hat so viele Szenen in denen er brandgefährlich ist, da kommt es auch mal zu einer Gelb-Roten Karte wie in diesem Spiel. Er hätte schon vorher einen Elfmeter kriegen können, der Schieri hat sich offenbar nicht getraut. Dafür hat er dann in der 90. bei Platte nicht gezögert. Zum Glück haben wir solch einen Spieler in unseren Reihen.
Wer das Ergebnis nicht kennt wird nach dem Beitrag von arno85 denken wir haben 4. 0 verloren.
Kritik aber muß auch sein arno85, da bin ich bei dir. Was mich störte waren die schlampigen Aufbaufehler. Da werden manchmal Fehlpässe gespielt, da stehen einem die Haare zu Berge. Da fehlt es in einigen Situationen an der letzten Konzentration. Allan ist sicher ein guter Fußballer, aber er spielt auch gerne gefährliche Pässe, das muß er umbedingt abstellen. Fehlpässe im Spielaufbau im Mittelfeld sind so mit das Gefährlichste was man sich antun kann.

Mich hat die Mannschaft überzeugt. Ich hatte immer das Gefühl dass wir zumindest unentschieden spielen, die Mannschaft machte nie den Eindruck schon innerlich aufgesteckt zu haben. Auf der anderen Seite waren die Wolfsburger nie in der Stimmung "Wir gewinnen". Die Stimmung auf den Rängen sehr verhalten, auf dem Platz hatte man das Gefühl die glauben nicht an einen Heimsieg. Sollte auch so kommen. Bezeichnend, dass nach dem Ausgleich eine sichtbare Abwanderung einsetzte. So was habe ich in Berlin - zum Glück - noch nicht erlebt. Bei uns in den Blöcken war die Stimmung immer gut, irgendwie hatte niemand eine Niederlage auf der Rechnung. Die positive Ausstrahlung der Mannschaft überträgt sich auf die Ränge und umgekehrt. Man merkt - die Mannschaft glaubt an sich.

Noch ein Wort zum Stadion. Im Gästebereich (Block 32/34) eine Herrentoilette mit einem WC und 4 Pissoirs, das ist doch eine Unverschämtheit. Da lobe ich mir das unbequeme, zugige, usw.... Oly. Die Verpflegung war ähnlich schlecht, im besagten Block gab´s nichts zu futtern. Danke an "moderne" Stadien. Ich will unser altehrwürdiges Oly behalten, Verbesserungen okay, aber keinen Umzug.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2217
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele