15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Beitragvon xuxuzinho » Samstag 17. Dezember 2016, 18:57

Ich muss gestehen, daß ich echt sprachlos bin, wie man mit so einer Durchschnittstruppe die ganze Liga zerlegen kann. Pro Spiel 18km laufen reicht scheinbar. Denn das Spielermaterial - bei aller Liebe, das ist Mittelmaß. Vielleicht solte Hertha auch einfach 20km pro Spiel laufen, dann klappt es auch mit dem Durchmarsch.
Ich hoffe, die Roten versohlen ihnen Mittwoch richtig den Allerwertesten. 6:0 fände ich Klasse. Ansonsten: bitte jetzt gegen den Tabellenletzten mal wieder was zählbares mitnehmen. Wenn wir da auch wieder mit Angststarre auf dem Platz stehen, dann kehrt die alte Hertha mit Riesenschritten zurück. Ich hoffe nicht !


ha ho he
Benutzeravatar
xuxuzinho
 
Beiträge: 479
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 15:40

Re: 15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 17. Dezember 2016, 19:06

Was immer der Spielplan gewesen sein soll und welche Idee hinter solch einer exotischen Aufstellung steckte, das
Ganze ging gewaltig nach hinten los. Wozu Ibisevic, Kalou und Schieber gleichzeitig auf dem Platz stehen,
bleibt nicht nachvollziehbar. Nur einer dieser wirkungslosen Spieler wäre vollkommen ausreichend gewesen.

Statt dessen wurden Spieler, die wenigstens im Ansatz für das Fußballspielen zuständig sein könnten auf der Bank
gelassen. Man kann den Eindruck bekommen, sie sollten für das Darmstadt - Spiel geschont werden.

Wenn Pal Dardai mit der Mannschaftsleistung zufrieden war, dann sollte er vielleicht auf der PK vor dem Spiel sagen:
"Unser Ziel ist es, in Leipzig keine Klatsche zu kassieren." Dann könnte man sagen: Gut gemacht - Ziel erreicht.
Aber von Auswärtspunkten sollte man dann vor dem Spiel nicht reden.

Jetzt fehlt nur noch, dass gegen Darmstadt auch noch gepatzt wird. Dann liegt die altbekannte Rückrunden -
Stimmung der letzten Saison diesmal schon recht frühzeitig unterm Weihnachtsbaum. Mit der prognostischen
Aussicht auf eine weitere Niederlage am 17. Spieltag in Leverkusen. Aber vier Niederlagen in Folge, das
kennt man ja von unserem erfolgreichen Pal noch gar nicht. Das sollte also eigentlich nicht passieren.
herthamichi
 
Beiträge: 4749
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Beitragvon Zauberdrachin » Samstag 17. Dezember 2016, 19:46

Tja, bei uns kommen einige Spieler schon etwas längere Zeit nicht mehr an ihr ganz oberstes Limit heran. Plus ein paar verletzungsbedingte Ausfälle, wie nun auch Weiser ganz früh ... dann sieht man gegen diesen Gegner einfach kein Land mehr. Da sind grundsätzliche auffällige Qualitätsunterschiede vorhanden!
Wie man schwache Leipziger gesehen haben kann erschließt sich mir gar nicht.

Grundsätzlicher Unterschied: Die können direkt spielen und die Bälle kommen an. Wir spielen fast immer mit Ballannahme und der Ball danach kommt nicht an.
Zudem hat man wenn man gegen die den Ball annimmt umgehend zwei Spieler anne Hacken, egal wo auf dem Spielfeld. Auch das ist Qualität, Pressing-Qualität.

Jedes Mal wenn eine Lücke irgendwo bei uns auch nur etwas größer geriet war umgehend hohe Gefahr, weil die das nutzen.
Alle Spieler bei denen wirken schnell und vor allem handlungsschnell. Derjenige auf den das bei uns zutrifft ging verletzt in Minute 11 runter ...

Unsere Spieler spielten im Rahmen ihrer Möglichkeiten, jedoch eben nicht am obersten Limit.
Deswegen umso ärgerlicher wie die Tore fallen.
Beim 0:1 guckt Lustenberger nur auf den Ball, lässt Werner aus den Augen ... beim 0:2 ... Raumdeckung bei einer Ecke und man deckt fast 10qm nicht ab?

Die Aufstellung hat mich gewiss überrascht. Kalou hatte ich gar nicht für die Startelf auf dem Plan, weil er zu oft den Ball annimmt und dann was versucht ... und wie man sah war jedes Mal der Ball weg.
Statt Hegeler, der ein gutes Spiel machte, hätte ich es mit unserem Talent probiert. Doch im Spiel sah es so aus, als ob Hegeler mit Stark die Defensive dirigierte, Lustenberger wie so oft leider nicht.

Unsere Spieler hatten tatsächlich den Willen, bekamen aber sehr deutlich ihre Grenzen aufgezeigt. Die Frustration darüber war nach Spielschluss so einigen anzumerken, auch Ibisevic, denn so unterlegen zu sein gibt zu denken. Im Kurzinterview nach dem Spiel merkte man ihm das deutlich an. Meine Sorge, in Verbindung mit dem Bremenspiel, ist mehr, dass sie für das Spiel am Mittwoch die Überzeugung bekommen stärker als der Gegner zu sein und auch dafür ans Limit kommen zu müssen.

@michi: Das ist die Frage mit dem schonen. Es blieben mit Skjelbred und Darida zunächst Spieler draußen, die mehr versuchen den Ball zu halten, was gegen RB zumindest in der Form wie wir beide zuletzt sahen, in die Hose gegangen wäre. Bei Kalou sind wir einig.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: 15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 17. Dezember 2016, 20:58

Zauberdrachin hat geschrieben:Tja, bei uns kommen einige Spieler schon etwas längere Zeit nicht mehr an ihr ganz oberstes Limit heran. Plus ein paar verletzungsbedingte Ausfälle, wie nun auch Weiser ganz früh ... dann sieht man gegen diesen Gegner einfach kein Land mehr. Da sind grundsätzliche auffällige Qualitätsunterschiede vorhanden!
Wie man schwache Leipziger gesehen haben kann erschließt sich mir gar nicht.

Grundsätzlicher Unterschied: Die können direkt spielen und die Bälle kommen an. Wir spielen fast immer mit Ballannahme und der Ball danach kommt nicht an.
Zudem hat man wenn man gegen die den Ball annimmt umgehend zwei Spieler anne Hacken, egal wo auf dem Spielfeld. Auch das ist Qualität, Pressing-Qualität.

Jedes Mal wenn eine Lücke irgendwo bei uns auch nur etwas größer geriet war umgehend hohe Gefahr, weil die das nutzen.
Alle Spieler bei denen wirken schnell und vor allem handlungsschnell. Derjenige auf den das bei uns zutrifft ging verletzt in Minute 11 runter ...

Unsere Spieler spielten im Rahmen ihrer Möglichkeiten, jedoch eben nicht am obersten Limit.
Deswegen umso ärgerlicher wie die Tore fallen.
Beim 0:1 guckt Lustenberger nur auf den Ball, lässt Werner aus den Augen ... beim 0:2 ... Raumdeckung bei einer Ecke und man deckt fast 10qm nicht ab?

Die Aufstellung hat mich gewiss überrascht. Kalou hatte ich gar nicht für die Startelf auf dem Plan, weil er zu oft den Ball annimmt und dann was versucht ... und wie man sah war jedes Mal der Ball weg.
Statt Hegeler, der ein gutes Spiel machte, hätte ich es mit unserem Talent probiert. Doch im Spiel sah es so aus, als ob Hegeler mit Stark die Defensive dirigierte, Lustenberger wie so oft leider nicht.

Unsere Spieler hatten tatsächlich den Willen, bekamen aber sehr deutlich ihre Grenzen aufgezeigt. Die Frustration darüber war nach Spielschluss so einigen anzumerken, auch Ibisevic, denn so unterlegen zu sein gibt zu denken. Im Kurzinterview nach dem Spiel merkte man ihm das deutlich an. Meine Sorge, in Verbindung mit dem Bremenspiel, ist mehr, dass sie für das Spiel am Mittwoch die Überzeugung bekommen stärker als der Gegner zu sein und auch dafür ans Limit kommen zu müssen.

@michi: Das ist die Frage mit dem schonen. Es blieben mit Skjelbred und Darida zunächst Spieler draußen, die mehr versuchen den Ball zu halten, was gegen RB zumindest in der Form wie wir beide zuletzt sahen, in die Hose gegangen wäre. Bei Kalou sind wir einig.


Das weiß ich nicht, ob das in die Hose gegangen wäre. Man könnte auch noch einen Stocker aufführen. Statt dessen steht dann da ein Allan allein da, der seine Sache vielleicht noch nicht mal schlecht gemacht hat. (Eventuell war er es aber,
der beim 2 : 0 nutzlos im Strafraum zu weit weg stand.)

Gedacht war sicher, dass Weiser und Plattenhardt dieses Allan - Mittelfeld zusätzlich abdichten. Mit der Weiser -
Auswechselung war der Plan kaputt. Doch vorne einfach mal 3 Stürmer hinstellen und dazu noch einen indisponierten
zweikampfschwachen Haraguchi und mal einfach auf länge Bälle hoffen - das ist doch keine vernünftiger Spielplan.
Nur Schieber hatte mal so eine Chance, legt sich aber den Ball zu weit vor.

Wenn man den Kampf um den erweiterten Mittelfeldkreis allein schon durch die Aufstellung und Nichtberücksichtigung
geeigneter Spieler derart kampflos aufgibt, muß man sich über das Ergebnis nicht wundern. Es ist nicht gesagt,
dass dadurch das Ergebnis ein anderes gewesen wäre. Aber wer schon von vornherein das Mittelfeld abschenkt
und etwas zumindest versucht, der hat auch keine Chance was zu gewinnen.

Die verletzungsbedingten Ausfälle sind ärgerlich. Rückkehrer wie Darida, aber auch unsere Stürmer haben keine
richtige Form. Trotzdem ist es an der Zeit, dass man mal wieder eine Aufstellung findet, mit der sich die Mannschaft
ihr Selbstbewußtsein zurück holen kann.
herthamichi
 
Beiträge: 4749
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Beitragvon shin6 » Samstag 17. Dezember 2016, 21:17

Oha, das sah ja in der Sportschau noch schlimmer aus als gegen Bremen.
Von Hertha sah man da gar nichts. Sehr sehr enttäuschend.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3049
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: 15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 17. Dezember 2016, 21:54

herthamichi
 
Beiträge: 4749
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Beitragvon staflip » Samstag 17. Dezember 2016, 21:57

Grad zurück aus Leipzig... Ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll. Junge, das war erschreckend schwach. Gut, es war wirklich eine Rumpftruppe, die da vor allem in der Abwehr auf dem Platz stand. Ja, das Aus von Weiser hat vermutlich auch noch einiges ausgemacht. Aber meine Güte, war das schwach. Gegen Darmstadt bitte wieder anders.
Gemeinsam werden wir wieder siegreich sein
Hertha BSC Traditionsverein
Trauer, Freude, Frust spürn wir Jahr für Jahr
Doch am Ende sind wir wieder für dich da
Benutzeravatar
staflip
Moderator
 
Beiträge: 4622
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 16:17
Wohnort: Berlin

Re: 15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Beitragvon Zauberdrachin » Samstag 17. Dezember 2016, 22:16

Hatte im HI-Forum was geschrieben, wie seht Ihr das Thema?

Zu viele kommen bei uns schon seit mehr als einem Spiel nicht mehr an ihr oberstes Leistungslimit heran. Das könnte auch damit zusammenhängen, dass einige unserer Führungsspieler ausfielen und ausfallen wegen Verletzungen.
Denn "Mitläufer" spielen meist so stark wie ihre Führungsspieler.

Erinnert Ihr Euch noch zu Luhukayzeiten an das Thema "fehlende Führungsspieler"?
Als Dardai in der RR von ihm übernahm wurde das ja noch nicht wirklich besser. Doch nach dem Sommer machten wir einen Sprung.
Wer wurde geholt?
Vier Führungsspieler! Ibisevic, Weiser, Darida, Stark.

Welche hatten wir vorher schon?
Langkamp, Brooks auch ... mit einigen Abstrichen Stocker und Skjelbred, die man aber beide eher nicht als Führungsspieler wahrnimmt.
Wen noch? Kalou von der Mentalität her ja, vom Einsatz ... also auch größere Abstriche hinsichtlich Führungsspieler.

Und deswegen liegt unser Problem weniger an Taktiken und Aufstellungen.
Ibisevic ist MS, eine Position auf der man einen Führungsspieler aus dem Spiel nehmen kann.
Ein bereits abbauender Stocker (bzw. zu inkonstant), ein noch nicht wieder voll in Form befindlicher Darida ... somit ist unserer 10er Posi an sich "tot". Und da muss einer hin, der zumindest mit Abstrichen Führungsqualitäten hat. Jedoch muss der auch einigermaßen Form haben sonst wird das auch kontraproduktiv.

Wenn Weiser nicht spielt ist unsere rechte Seite "halbtot". Mit der unangenehmen Folge, dass sich der Gegner drauf konzentrieren kann unsere linke Seite abzuwürgen, folglich haben wir gar kein Flügelspiel mehr.
Zumal Plattenhardt als auch Haraguchi nicht mehr an ihrem obersten Limit spielen.

Langkamp, Brooks ausgefallen ... Stark versucht schon vehement voranzugehen und alle mitzureißen. Wäre schön wenn sich ALLE da mehr ranhängen würden.

Dass unter Dardai unsere Qualität als solche besser geworden ist, konnte man daran erkennen, dass es auch ohne den einen oder anderen Führungsspieler für Punkte/Siege reichte. Doch auf Dauer und besonders gegen sehr starke Gegner, die schnell und handlungsschnell sind, bekommt man automatisch mit zu vielen mehr nur reagierenden Spielern ein Problem.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: 15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Beitragvon shin6 » Samstag 17. Dezember 2016, 22:17

Hauptsache das ist jetzt nicht schon der Auftakt zu einer unserer "grandiosen" Rückrunden.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3049
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: 15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 17. Dezember 2016, 23:02

Zauberdrachin hat geschrieben:Wer wurde geholt?
Vier Führungsspieler! Ibisevic, Weiser, Darida, Stark.


Das ist lange her. In diesem Sommer wurde eben kein Führungsspieler geholt und die Mannschaft eben auch nicht
entscheidend verstärkt. Bei Formkrisen oder Verletzungen wirkt sich dieses Nichthandeln dann auch mal zwangsläufig
auf die Leistung und die Ergebnisse aus, wobei eben Duda noch eine Wundertüte bleibt. Aber nur eine angedachte
tatsächliche Verstärkung, die sich dann auch noch verletzt, das reicht dann in der Summe für höhere Ansprüche nicht aus.
herthamichi
 
Beiträge: 4749
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Beitragvon Zauberdrachin » Sonntag 18. Dezember 2016, 01:29

Ja, wurden diesen Sommer nicht geholt. Von nicht holen wollen konnte man auch nicht sprechen. Es war für unser schmales Geld dieses Mal nichts für eine große Verstärkung da und leider bekommen wir diese HR ein unangenehmes Verletzungsproblem.
Jeden Sommer vier entscheidende Verstärkungen ... wie realistisch ist das eigentlich?

Esswein war zumindest zweimal schon entscheidend als Alternative! Bis ans Ende der Saison muss da gewiss noch etwas mehr kommen.

Besonders aus der Sichtweise heraus sind 27 Punkte bei noch zwei offenen Spielen in der HR sehr stark.
Haben wohl alle vergessen, dass sie vor der Saison sagten, wir legen nicht mal eine annähernd so starke HR hin wie letzte Saison.

Von welchen höheren Ansprüchen redest Du eigentlich? Der Verein hat diese latent, aber nicht offen, das käme Größenwahn gleich.
Mir scheint als wären so einige wieder mit Hoffnungen in einen Erwartungshorizont geflogen und kommen jetzt nicht so klar damit ...
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: 15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Sonntag 18. Dezember 2016, 02:34

Zauberdrachin hat geschrieben:Von welchen höheren Ansprüchen redest Du eigentlich? Der Verein hat diese latent, aber nicht offen, das käme Größenwahn gleich.
Mir scheint als wären so einige wieder mit Hoffnungen in einen Erwartungshorizont geflogen und kommen jetzt nicht so klar damit ...


Ich habe da schon einen realistischen Blick drauf. So wie sich die Situation jetzt darstellt, werden noch Dortmund
und auch Leverkusen noch deutlich an Hertha vorbei ziehen. Bei den alten Größen Wolfsburg, Gladbach und Schalke
glaube ich nicht mehr daran, denn dazu ist mir der Punkteabstand schon zu groß. Hertha wird sich realistisch
mit Hoffenheim , Köln und Frankfurt um Platz 5 - 8 bewerben. Der Tabellenplatz wäre mir an sich egal, Hauptsache
nicht wieder Platz 7. Höhere Ansprüche heißt eben, dass man auch in Leipzig einen Kader beisammen hat und eine
Aufstellung und Spielidee findet, bei der man sagen kann, wir haben alles gegeben und waren knapp an einem Punkt
dran, es hat aber nicht geklappt. Verletzte, Formkrisen, Trainer - Entscheidungen und eben auch Transfer - Entscheidungen
führen in der Summe dazu, dass man diesen bescheidenen höheren Ansprüchen nicht genügen kann.
herthamichi
 
Beiträge: 4749
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Beitragvon tomnoah » Sonntag 18. Dezember 2016, 08:13

herthamichi hat geschrieben:
Zauberdrachin hat geschrieben:Von welchen höheren Ansprüchen redest Du eigentlich? Der Verein hat diese latent, aber nicht offen, das käme Größenwahn gleich.
Mir scheint als wären so einige wieder mit Hoffnungen in einen Erwartungshorizont geflogen und kommen jetzt nicht so klar damit ...


Ich habe da schon einen realistischen Blick drauf. So wie sich die Situation jetzt darstellt, werden noch Dortmund
und auch Leverkusen noch deutlich an Hertha vorbei ziehen. Bei den alten Größen Wolfsburg, Gladbach und Schalke
glaube ich nicht mehr daran, denn dazu ist mir der Punkteabstand schon zu groß. Hertha wird sich realistisch
mit Hoffenheim , Köln und Frankfurt um Platz 5 - 8 bewerben.
Der Tabellenplatz wäre mir an sich egal, Hauptsache
nicht wieder Platz 7. Höhere Ansprüche heißt eben, dass man auch in Leipzig einen Kader beisammen hat und eine
Aufstellung und Spielidee findet, bei der man sagen kann, wir haben alles gegeben und waren knapp an einem Punkt
dran, es hat aber nicht geklappt. Verletzte, Formkrisen, Trainer - Entscheidungen und eben auch Transfer - Entscheidungen
führen in der Summe dazu, dass man diesen bescheidenen höheren Ansprüchen nicht genügen kann.


1.) @herthamichi: Platz 5-8 realistisch ? O.K., kann man nach der HR vielleicht so sehen. So wie wir zumeist aber Fußball gespielt haben (Effektivität, Anzahl Chancen, Attraktivität) und unsere Tendenz auch vor dem Hintergrund der letzten RR ist, kann man aber auch sagen, wir freuen uns jetzt berechtigterweise, schon 27 Punkte auf dem Weg zum sicheren Klassenerhalt geholt zu haben und einen Platz 10-13 für unserem Leistungsvermögen entsprechend und realistisch halten und auch damit als weiteren Schritt, sich in der Buli zu etablieren, zufrieden sein.

2.) Nachdem ich eine Nacht über das Spiel und auch meine Enttäuschung über unseren Auftritt geschlafen habe bleiben in meiner Wahrnehmung zwei Hard Facts übrig. @Arno hat Recht wenn er sagt, Leipzig ist zumindest bisher eine Spitzentruppe, der wir qualitativ deutlich unterlegen sind, da unsere Mannschaft nur über eine mittelmäßige Leistungsfähigkeit verfügt. Anderer Meinung bin ich hinsichtlich der abgelieferten Leistung unserer Mannschaft. Ohne darauf nochmal rumzuhacken, ich fand uns in den letzten beiden Spielen einfach schlecht. Und zwar, wie @Rustneil richtig sagt, nicht weil sondern wie wir verloren haben. Neben den zu Recht genannten Ursachen von Verletzungen, Aufstellung, Systemumstellung und Taktik sehe ich noch einen anderen Grund, den ich im Thread von Pal versucht habe zu beschreiben. Übrig bleibt, dass es immens wichtig ist gegen die Muffelblumen zu gewinnen, um nicht verunsichert in die RR zu starten. Also ab ins Oly, auch wenn es leer und kalt und zugig sein wird. Hertha wird uns hoffentlich mit einer warmen Weihnachtsbescherung beglücken, damit wir uns nach einer nicht so langen Winterpause auf eine RR freuen können, in der die Karten neu gemischt werden. Hoffentlich mit fitten Spielern wie Brooks, Langkamp, Weiser und vielleicht einem Duda schon mal im Kader oder auch doch einer überraschenden Veränderung im Tranferfenster. Schau`n mer mal, alles ist gut. War insgesamt eine tolle HR. ;)
tomnoah
 
Beiträge: 3677
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 15. Spieltag: RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC

Beitragvon zwölftermann » Sonntag 18. Dezember 2016, 11:58

Modisch waren wir gestern überlegen, fußballerisch hatte Leibzig leider die Nase vorn.
Was Pal vor hatte, scheint klar, hinten Mauern und vorne auf ein Glückstor hoffen bzw. auf die eigene Effizienz.
Das ging daneben und leider Gottes hatte man mit Weiser schon früh einen Wechsel verbraten müssen.
Die Aufstellung in der Offensive habe ich nicht verstanden, Kalou, dazu Ibisevic + Schieber. Dafür wurde auf Darida und Stocker verzichtet, Pal wird sich dabei schon was gedacht haben, ich verstehe es nicht. Für mich findet "Männerfußball" nicht nur in der eigenen Abwehr statt, auch wenn der Gegner stark ist, bei "Männerfußball" erwarte ich, dass auch mal aufs gegnerische Tor geschossen wird.
Wobei ich mich nicht an der defensiven Startaufstellung störe, man wollte eben nicht ins offene Messer laufen. Das ist so auch vernünftig.
Aber spätestens nach dem 1:0 hätte man merken müssen, dass der Plan nicht aufgeht.
Dann muss man sich überlegen was verunsichert die Mannschaft mehr, hier bei einem offenen Schlagabtausch vielelicht 4:1 unerzugehen oder die Niederlage so niedrig wie möglich zu halten.
Wenn ich mir die Statistiken zum Spiel so angucke, dann habe ich das Gefühl wir haben uns deutlich unter Preis verkauft, Leibzig ist sehr stark und sehr gut in Form zur Zeit, aber auch kein Real Madrid.
Unsere starke Hinserie war kein Zufallsprodukt, unsere Mannschaft hat ihre Stärken und ich wünsche mir für die Zukunft, dass wir es gegen richtig starke Gegner auch einfach mal mit Fußball versuchen, im schlimmsten Fall bekommen wir eine Klatsche, aber im besten Fall gewinnen wir die Spiele.
Aber so oder so, eine Auswärteniederlage bei Leibzig in dieser Form ist keine Schande,aber die Art und Weise hinterlässt einen faden Beigeschmack.
Die Mannschaft kann viel mehr, auch deshalb mache ich mir für Mittwoch keine Sorgen, wir sind qualitativ deutlich überlegen, wir müssen nur unsere Qualität auf dem Speilfeld wieder zeigen, deshalb sind Konzentration und harte Arbeit gerade gegen einen solchen Gegner besonders wichtig.

Warum wir uns mit diesem Banner nun schon wieder überall in die Negativschlagzeilen bringen müssen, erschließt sich mir nicht.
Es ist eigentlich nicht so schwer zu verstehen, dass, wenn man einmal Mist gebaut hat, erst mal ein Weilchen die Füße still halten sollte.
zwölftermann
 
Beiträge: 490
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Vorherige

Zurück zu Die Spiele