17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon kraichgauer » Sonntag 22. Januar 2017, 17:16

dummheit wird bestraft
Blau-Weiß sind unsere Farben,
Hertha ist unser Verein!
Wir werden dich im Herzen tragen,
und lassen dich niemals allein!
Benutzeravatar
kraichgauer
 
Beiträge: 648
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 09:49

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon gasgas » Sonntag 22. Januar 2017, 17:20

Bayer war heute keine Spitzenmannschaft, wir haben heute mal wieder Angsthasen Fußball gespielt. Wir haben im Mittelfeld ein Riesen Problem, da fehlt jegliche Kreativität, alles nur Mitläufer und warum da ein Lustenberger immer noch spielt, verstehe ich nicht.

Und unsere Standards sind in der Mehrzahl grausam schlecht!
Wer Versionen hat, braucht bei uns definitiv einen Arzt!
Benutzeravatar
gasgas
 
Beiträge: 698
Registriert: Samstag 5. November 2011, 22:54
Wohnort: Im Süden

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon Start-Nr.8 » Sonntag 22. Januar 2017, 17:21

Bemüht, aber eine ganze Klasse schlechter, als B04. Ibisevic 6-, Esswein 6. Mit zwei Totalausfällen kann es nicht gehen
Suum Cuique
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 1797
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon shin6 » Sonntag 22. Januar 2017, 17:24

Nach der Winterpause in Leverkusen spielen zu müssen ist natürlich denkbar ungünstig und dann noch so eine mäßige Leistung.
Hauptsache das ist jetzt nicht wieder der Anfang einer fast schon üblichen Hertha Rückrunde. Der ein andere Spieler wird darüber sicherlich auch nachdenken.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 2957
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon kraichgauer » Sonntag 22. Januar 2017, 17:30

kann ja wohl nicht die taktik sein mit langen bällen von rune die tore erzielen zu wollen. hertha ist ganz einfach auszurechnen somit.
Blau-Weiß sind unsere Farben,
Hertha ist unser Verein!
Wir werden dich im Herzen tragen,
und lassen dich niemals allein!
Benutzeravatar
kraichgauer
 
Beiträge: 648
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 09:49

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon Moep_BSC » Sonntag 22. Januar 2017, 17:40

naja, wir hatten schwerwiegende Ausfälle, Leverkusen ist nach der Winterpause immer stärker, das 2:0 war ein Geschenk des Schiris und Ibi hat die Riesenchance zum Ausgleich liegen gelassen. kein schöner Auftakt, aber ich sehe da noch keine große Aussagekraft. da warte ich lieber noch 2 Spiele ab
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5866
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Sonntag 22. Januar 2017, 17:42

Ich bin insgesamt nicht all zu enttäuscht heute. Der Auftritt heute war deutlich besser, als beispielsweise die herzlosen Auftritte gegen Bayern und Markranstädt. Insgesamt war das halt ein leistungsgerechter Sieg. Die Individualklasse der Leverkusner reicht an so einem Tag halt aus, wenn beide Mannschaften mit angezogener Handbremse anfahren.

Spielerisch war das natürlich alles nicht sehr überzeugend, dennoch waren ein paar Chancen da, und wir haben gesehen, dass auch ohne Weiser ein paar Dinge möglich sind. Zur ganzen Geschichte zählt halt eben auch, dass das 1:0 sehr unglücklich und mit viel Dusel fiel, nachdem Stocker von Toprak behindert Plattenhardt anschoss und das 2:0 durch einen unberechtigten, oder zumindest sehr sehr harten, Elfmeter fiel. Ein Punkt war dennoch lange in Reichweite und wenn Ibisevic seine Großchance rein macht, würde heute anders geurteilt werden. Aus dem Spiel heraus brachte Leverkusen - abgsehen von Beginn und Ende der zweiten Halbzweit - nämlich nicht viel zustande, die ersten beiden Tore fielen aus Standardsituationen. Das spricht für die defensive Stabilität und auch, dass Hertha erwachsener wird.
Zu hervorheben ist auch, dass Hertha selbst nach dem 2:0 nicht Kampfgeist und Moral vermissen ließ. Das fand ich bemerkenswert und daher auch verdient der Anshchlusstreffer durch Stocker. Das 3:1 am Ende, geschenkt. Da war das Spiel ohnehin entschieden, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass Leverkusen für die eigene Passivität bestraft würde.

Zu sehen war allerdings, dass einige Spieler noch nicht richtig fit sind, oder noch immer in der Winterpause sind. Jarstein wirkte beim Abpraller unsicher und auch sonst nach seiner Verletzung wenig beweglich. Brooks zwar ohne wirklich große Fehler, dennoch aber mit viel Unsicherheit und Fehlpässe. Getoppt nur von Lustenberger, dessen Fehlpässe ich schier ihrer Zahl gar nicht mitzählen konnte. Anders als von Brooks waren die aber zum Teil verheerend, weil die stets in der Umschaltbewegung passierten und sich mit einem sauberen Pass sehr gute Chancen ergeben hätten. Pekarik und Plattenhardt haben ihre Sache unaufgeregt und sauber zu Ende gespielt, ein Weiser ist Pekarik halt nicht. Stark hingegen hat ganz ordentlich gespielt wie ich fand, ebenso Darida dem die Winterpause offensichtlich gut tat und die Vorbereitung zur Regeneration genutzt hat.
Stocker vorne war heute sicherlich der auffälligste Spieler und daher für die Leistung auch sein verdienter Anschlusstreffer. Allerdings dürfte keinem wachsamen Auge entgangen sein, dass auch bei Stocker ganz viel unsaubere Bälle dabei waren, als es zur Ballabgabe richtung Zentrum abgab. Hätte der nur ein paar seiner Flanken an den Mann gebracht oder auch nur seine vorgelegten Bälle noch einmal erreicht, ich vermute es hätte deutlich mehr Chancen gegeben. Esswein auf der anderen Seite hingegen sehr schwach. Soweit ich mich erinnere, hat er nicht einen Ball erfolgreich wieder abgegeben. Das ist natürlich eine katastrophale Bilanz für einen Außenstürmer, Haraguchi hat an seiner Stelle seine Sache allerdings auch nicht viel besser gemacht, denn auch er kann nicht flanken, wie wir alle wissen. Konsequent dann nur, dass der gefährliche Ball auf Ibisevic ein Flachpass war.

Ibsievic vorne bemüht, aber eben nicht besonders erfolgreich. Seine Chance hätte drin sein müssen. Im Grunde hätte er den Ball sogar noch stoppen können. Allerdings hat er heute bei seiner gelben Karte, die natürlich berechtigt war, gezeigt, dass er sich noch immer nicht vollständig unter Kontrolle hat.

Schon zum zweiten Mal in dieser Saison fand ich, dass Hertha übrigens vom Schiedsrichter benachteiligt wurde. Das 1:0 hätte man wegen hohen Beines von Toprak abfeifen können, das 2:0 war niemals ein Handelfmeter und diverse Male konnte ich keine klare Linie erkennen, die bei taktischen Fouls für die eine oder andere Seite gepfiffen hätten werden können.
arno85
 
Beiträge: 1168
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon Kult 64 » Sonntag 22. Januar 2017, 17:50

Weil Hertha Hertha ist !
Wie zu erwarten und mein Bauchgefühl gab mir wieder recht!
Hertha mental nicht auf der Höhe.
Erschreckend die Ballanahme und Verarbeitung.
Fußball mit Kurzpassspiel eher selten.
Leverkusen wirbelte unsere Abwehr durcheinander.
:!: :!: :!: :!: Es kann nur wieder besser werden :!: :!: :!: :!:
Kult 64
 
Beiträge: 178
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 12:17

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon zwölftermann » Sonntag 22. Januar 2017, 18:35

Schade.
Man hat Leverkusens Spiel die individuelle Klasse ihrer Einzelspieler angemerkt. Da kann Hertha nicht mithalten und so etwas zeigt sich dann mal mehr und mal weniger deutlich in solchen Spielen. In meinen Augen fehlte uns in der ersten Hälfte der Biss der notwendig gewesen wäre um gegen so starke Einzelspieler mitzuhalten.
Der Beginn der zweiten Halbzeit war versöhnlich, da hat unsere Einstellung gestimmt, folgerichtig brachten wir Levekusen das ein oder andere Mal in Bedrängnis, haben aber leider öfters schlampig gespielt und uns somit um gute Spielzüge gebracht.
Die Schlussphase gehörte trotz unseres Rückstandes Leverkusen, das war schon enttäuschend.
Der Schiedsrichter hat uns das Leben noch unnötig schwer gemacht, der Elfmeter war für mich keiner, er kann sich bzw. seinen Arm ja nicht in Luft auflösen.

Stocker hat gezeigt, dass er ein Spieler für Schlüsselsituationen ist ohne in jeder Aktion brillieren zu müssen. Ich habe ihn sehr stark gesehen. Essis Tag war es nicht, er hat in unserer starken Phase das ein oder andere Mal den Ball verloren als wir am Zug waren. Mit Haraguchi kam kurzzeitig mehr Schwung.
Darida wirkte als 10er blass, wenn er denn überhaupt den 10er geben sollte, oft kommt er mir wie ein dritter 6er vor. Dardai sieht offenbar in ihm die Optimallösung für die 10, also werden wir uns wohl daran gewöhnen müssen.
Kyitotake wäre schön, aber das kommt mir auch eher wieder wie ein Gerücht wie bei Dzsudzsák vor, eine lustige Ente die für Unterhaltung sorgen soll, mehr nicht.

Unter dem Strich haben wir mit einer gerade mal durchschnittlichen Leistung gegen eine Leverkusener Millionentruppe verloren, dazu hat der Schiedsrichter für Leverkusen gepfiffen, das hat es nicht einfacher gemacht.
Das war keine Niederlage die Depressionen verursachen sollte, für einen Auswärtssieg hätten all´ unsere Spieler einen sehr guten Tag erwischen müssen, das war einfach nicht der Fall.
Gegen Freiburg erwartet uns wieder eine lösbare Aufgabe, ich rechne mit 1-3 Punkten, ich tendiere sogar zu einem Sieg.
Zuletzt geändert von zwölftermann am Sonntag 22. Januar 2017, 19:36, insgesamt 1-mal geändert.
zwölftermann
 
Beiträge: 418
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon Walter » Sonntag 22. Januar 2017, 19:05

Wir haben erwartungsgemäß verloren. Also kein Grund sich aufzuregen. Schade, dass Ibi das Tor nicht macht, dann gibt es einen Punkt und alles wäre gut gewesen.
Erwartete Niederlage, es zeigt sich, dass wir weiter hart arbeiten müssen um oben zu bleiben. Darida wird kommen, er braucht Zeit. Und im Laufe der Rückrunde werden wir stärker werden, da Spieler zurückkommen (Darida wie schon gesagt, Kalou, Weiser, Duda vielleicht noch, Alan vielleicht).
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2217
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Sonntag 22. Januar 2017, 19:52

Leverkusens Trainer hat nach dem Spiel die richtige Feststellung getroffen: Bei seiner Mannschaft war
der Wille zum Sieg stärker vorhanden. Über die gesamte Spielzeit betrachtet, sah das überwiegend
nämlich genau so aus.

Dass man nicht gewollt habe, wird man bei Hertha sicher bestreiten. Dann muß man aber unweigerlich zu dem
Schluß kommen, dass man taktisch und spielerisch über die gesamte Spielzeit betrachtet zu wenige Phasen mit
einem eigenen gelungenen Spielaufbau erzeugen konnte.

Langkamp nicht aufzustellen, bleibt mir wegen seiner mangelnden Spielaufbau - Qualitäten verständlich.
Allerdings haben es heute die Alternativen auch nicht besser gemacht. Vielleicht würde Stark besser auf die
Sechs passen als Lustenberger, aber der Trainer sieht das anders herum.

Nicht nur die permanenten Fehlpässe aller Hertha - Spieler sprechen Bände. Welche Spielaufbau - Idee
soll dem eigenen Aufbau - Spiel eigentlich zu Grunde liegen und was wurde da trainiert?. Ob durch
Jarstein oder andere: Langer Ball auf Ibisevic, der per trial and error in Bedrängnis den Ball vornehmlich
zum Gegenspieler weiterleiten muß und schon ist der eigene Ballbesitz nach fünf Sekunden wieder beim
Gegner gelandet. Das kann es doch nicht sein, zumal es sehr leicht auszurechnen ist.

Chancen für eine Verbesserung sehe ich mit diesem zur Zeit verfügbaren Kader für die nächsten Spiele nicht.
Das wird wohl noch bis Ende Februar/Anfang März dauern, bis man wieder einige andere Spieler zur
Verfügung hat. Dardai sieht jedenfalls die heute gezeigte Leistung für meinen Geschmack deutlich zu positiv.
An diesen Schwächen im oder am nicht vorhandenen Kurzpass - Spiel und dem eigenen Spielaufbau
muß er im Training arbeiten.
herthamichi
 
Beiträge: 4663
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon Zauberdrachin » Sonntag 22. Januar 2017, 21:12

Irgendwie ist das wie verhext dort. Wie im letzten Spiel dort war auch dieses Mal der einfach notwendige Faktor Glück nicht auf unserer Seite, so dass man erneut mit 0:2 in Rückstand geriet. Und als Parallele zum letzten Spiel bei denen erzielen wir wieder den Anschlusstreffer weil wir uns davon nicht beeindrucken lassen.
Angesichts des ominösen Einwurfs beim letzten Spiel dort und dem diesmaligen Elfer sei mal die Frage erlaubt wie es sein kann, dass in vier Saisons nacheinander beim Auswärtsspiel in Leverkusen immer der selbe Schiri pfeift?

Man konnte gut sehen was die Folge ist, wenn die Mannschaft mutiger spielen soll (war ja ausgegeben von Dardai): wir machen mehr Fehlpässe und im Mittelfeld entwickeln sich mehr hektische Situationen als sonst, weil wir für solch Spielweise die Qualität nur wechselhaft besitzen.
Den Unterschied in Qualitäten beider Mannschaften sah man in den 15 Minuten nach Halbzeit, wo Leverkusen mehrfaches Direktspiel praktizierte was naturgemäß bei Gegnern Lücken reißt.

Bei Ibisevics Großchance war ich erst heilfroh, dass er den tippenden Ball nicht in die Wolken setzte, um dann umgehend ernüchtert niederzusinken angesichts Lenos Top-Leistung, der auch Stürmer studiert und flach komplett zumachte.

Die Wirkung von schnellen Außen ist schon interessant. Esswein, obwohl nun nicht der Edeltechniker, sorgt nur wegen seiner Schnelligkeit dafür, dass der gegnerische LV oft hinten gebunden wird. Jedoch galt genau das Gleiche für Bellarabi hinsichtlich Plattenhardt.

Da die wieder fit waren, noch keine Mehrfachbelastung hatten, Bellarabi wieder dabei ... war es letztlich ein "normales" Ergebnis, obwohl wir dieses Mal noch etwas dichter an einem Punkt dran waren als beim letzten Spiel dort.

Wenn man bei Esswein seine Ballverluste offensiv negativ erwähnt, dann staune ich wie gut Stocker hier wegkommt bei den Posts. Offensiv war zweite Halbzeit jeder Ball den er hatte recht umgehend weg, weil er zu langsam ist und auch körperlich nicht robust genug. Er ist und bleibt ein listiger Spieler mit Torriecher wie sein Tor erneut bewies.

Langkamp blieb draußen lt. Dardai weil er noch minimal nicht ganz bei 100% ist. Gehe davon aus, dass er in Freiburg wieder in der IV spielt und Stark dafür für Lustenberger ins Mittelfeld geht, denn Lustenberger ist für mich das synonym für absteigende Leistung nach der Winterpause (was ich ja schon mehrmals erwähnte) und ein Fehlpass setzte seiner Fehlpassleistung heute die Krone auf:
Spielt den Ball unbedrängt dahin wo der eigene Spieler vorher stand, anstatt in den Lauf zu spielen, wodurch er somit den Gegner direkt anspielte und für eine Umschaltsituation gegen uns sorgte.

Darida ist weiterhin noch nicht auf dem Level vor seiner Verletzung und gegen einen Gegner wie Leverkusen vermisst man naturgemäß Weiser noch mehr weil es der einzige Spieler bei uns ist, der mal nicht nur einen sondern bis zu 3 Gegner überspielen kann was Löcher beim Gegner reißt.

Das blöde in Leverkusen ist und bleibt wenn man da früh das 0:1 bekommt, was uns wieder unglücklich passierte und damit nicht genug muss auch noch das 0:2 unglücklich dazukommen, was denen voll in die Karten spielt. Sie waren in der ersten Halbzeit nicht mal ein Tor besser als wir!
Wir hatten vor der Winterpause ab und an immer mal etwas Glück, nun hatten wir mal etwas mehr Pech. Kommt vor, führt natürlich bei einem Gegner wie Leverkusen zwangsläufig zur Niederlage.
Ein oder drei Punkte dort wären ein schöner Bonus zum Abschluss der HR gewesen, ist nicht, also geht es mit den 30 Punkten nun in die RR.
55 Punkte haben immer für Platz 6 gereicht, also geht es darum 25 Punkte zu holen als Grundidee.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Sonntag 22. Januar 2017, 22:01

Zauberdrachin hat geschrieben:.........................................
Wenn man bei Esswein seine Ballverluste offensiv negativ erwähnt, dann staune ich wie gut Stocker hier wegkommt bei den Posts. Offensiv war zweite Halbzeit jeder Ball den er hatte recht umgehend weg, weil er zu langsam ist und auch körperlich nicht robust genug. Er ist und bleibt ein listiger Spieler mit Torriecher wie sein Tor erneut bewies.
........................................
Darida ist weiterhin noch nicht auf dem Level vor seiner Verletzung und gegen einen Gegner wie Leverkusen vermisst man naturgemäß Weiser noch mehr weil es der einzige Spieler bei uns ist, der mal nicht nur einen sondern bis zu 3 Gegner überspielen kann was Löcher beim Gegner reißt.
..................................................


Stocker soll weil er für einen Außen eigentlich zu langsam ist, so schnell wie möglich nach innen ziehen,
so sieht es auch der Trainer. Bemerkenswerterweise spielte Hertha mit einem Stocker auf der zentralen 10-er-
Position besser als jetzt nach der Darida - Rückkehr. Auf der 10-er-Position wirkt Stocker auch besser als Kalou,
der trotz seiner Langsamkeit eher vom Flügel her kommend, was bewegen kann.

Nur, was bleibt in der gegenwärtigen personellen Situation: Das zentrale defensive Mittelfeld leistet Null für
einen eigenen Spielaufbau. Vielleicht kann man Darida auch mal für Lustenberger zurück ziehen. Dort holt er sich
die Bälle ja ohnehin schon ab. Egal wie kritisch man ihn sieht, ein Haraguchi gehört aufgestellt und ein Esswein
hat mit seiner technischen Limitierheit auf dem Platz nichts zu suchen. Ohne Kalou und Weiser muß man es
notgedrungen wohl mal mit Schieber und/oder Allagui in der Startaufstellung versuchen.
herthamichi
 
Beiträge: 4663
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Montag 23. Januar 2017, 00:20

ZD, wenn du genauer liest was ich schriebst, wirst du sehen, dass ich keineswegs Stocker unumwunden lobte. Ich finde allerdings auch, dass er zentral besser spielt, auch wenn er während Daridas Ausfall da nicht immer glänzte.

Michi, ZD meinte letztens Darida hat auf der 6 noch nicht ein gutes Spiel gezeigt und da hat sie recht. Die Position scheint ihm nicht zu liegen, ich glaube er braucht einen Mann hinter sich, der im Zweifel noch einen Ball abräumen kann, wenn er den vertändelt. Andererseits, der Kollege Duda kommt dem Kader wieder näher. Ich weiß nicht, was man da erwarten kann, nach so einer schweren Verletzung, aber er ist jetzt im Aufbautraining. Das heißt, nach unseren Knallerwochen (Dortmund/Schalke/Bayern) könnte er langsam in Kadernähe rücken. Ich denke, wenn Duda mal voll fit sein wird, dürfte das jedoch Dardais Absicht mit Darida sein.
arno85
 
Beiträge: 1168
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 17. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Montag 23. Januar 2017, 01:21

arno85 hat geschrieben:ZD, wenn du genauer liest was ich schriebst, wirst du sehen, dass ich keineswegs Stocker unumwunden lobte. Ich finde allerdings auch, dass er zentral besser spielt, auch wenn er während Daridas Ausfall da nicht immer glänzte.

Michi, ZD meinte letztens Darida hat auf der 6 noch nicht ein gutes Spiel gezeigt und da hat sie recht. Die Position scheint ihm nicht zu liegen, ich glaube er braucht einen Mann hinter sich, der im Zweifel noch einen Ball abräumen kann, wenn er den vertändelt. Andererseits, der Kollege Duda kommt dem Kader wieder näher. Ich weiß nicht, was man da erwarten kann, nach so einer schweren Verletzung, aber er ist jetzt im Aufbautraining. Das heißt, nach unseren Knallerwochen (Dortmund/Schalke/Bayern) könnte er langsam in Kadernähe rücken. Ich denke, wenn Duda mal voll fit sein wird, dürfte das jedoch Dardais Absicht mit Darida sein.


Eigentlich soll Darida in meinen Gedanken gar kein Sechser sein, sondern so eine Art Achter (Aufbau -und Umsschaltspieler
, der zudem defensiv laufstark ist wie eben Skjelbred. Wenn dann noch ein fähiger Zehner hinzu kommt, sollte das was werden.

Es ist richtig, dass er da noch kein gutes Spiel auf der 6 gezeigt hat, aber von ihm muß eigentlich die 8 verlangt werden,
denn einen voll befriedigenden Zehner stellt er schon lange nicht mehr dar. Wenn man wieder einen befriedigenden Zehner
aufstellt oder zur Vefügung hat, muß er diese Rolle als 8 annehmen, denn 2 Sechser Skjelbred und Lustenberger
bringen für das eigene Aufbauspiel Nullkommanull. Das wird irgendwann auch mal eine grundsätzliche Frage, welche
Art Fußball Hertha zelebrieren lassen möchte: Immer schön defensiv sicher mit 2 Sechsern aber beschränktem
eigenem Spielaufbau oder einem echten Achter, der laufstark Gegen - Pressing betreibt und das Spiel aufbaut.
In der gegenwärtigen Form des Darida spielt man wohl eher mit 3 Sechsern.

P.S. Gerade eingefallen: Da die Transferperiode noch nicht zu Ende ist: Ein Handlungsbedarf im zentralen
Mittelfeld - ob defensiv oder offensiv - besteht eigentlich; doch es wird mit einiger Sicherheit mal wieder
nichts passieren.
herthamichi
 
Beiträge: 4663
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele