18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon Arapahoe » Sonntag 29. Januar 2017, 18:26

Von allen derzeitigen Gegnern in der Bundesliga gönne ich den Freiburgern einen Sieg gegen uns am ehesten. Die spielen ehrlichen, mutigen Fußball mit Herzblut. Das gefällt mir. Unsere Einigelungstaktik der 1.HZ hatte ich erwartet, aber die muss dann eben auch 100%ig funktionieren. Im Umkehrschluss sind wir nach vorne zu eindimensional. Zumal im Rückstand. Weder Kalou noch Ibsisevic konnten heute den Unterschied ausmachen. Weisers Fehlen wird zudem immer offensichtlicher. Wäre schön, wenn wir hier mittelfristig weitere Offensivalternativen entwickeln könnten...um während eines Spiels reagieren, und den gegner zu Fehlern zwingen zu können.
P.S: Daß die Freiburger sich jetzt (gefühlt) auf dem Weg in den Eurocup befinden, sollte im Breisgau Alarmstimmung auslösen ... und auch wir sollten (meiner Meinung nach) nur begrenztes Interesse daran haben, unsere Kräfte in so einem Wettbewerb zu vergeuden.
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 803
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon Pat35 » Sonntag 29. Januar 2017, 18:33

Also, dass Spiel heute konnte man wieder einmal abhaken.
Es ist zwar immer noch nichts verloren, aber in der derzeitigen Form ähnelt es der letzten Rückrunde.
Ich finde es schon bemerkenswert, wenn wir nicht einmal in der Lage sind, gegen Mannschaften, die mit uns auf Augenhöhe sind, vernünftig das Spiel zu machen. Da fehlt es in unserem Mittelfeld nicht nur an Kampfkraft für die wichtigen Zweikämpfe, sondern jegliche Kreativität. Da hat sich immer noch eine riesige Lücke zwischen Abwehr und Angriff ergeben. Das muss schnellstens abgestellt werden. Denn gerade gegen diese Mannschaften müssen wird punkten und mit der einen oder anderen Überraschung gegen die Großen 6 (Dortmund, Bayern, Schalke, Leipzig, Gladbach, Leverkusen) erreicht man das internationales Geschäft. Unser Maßstab darf nicht sein, gegen die Großen zu gewinnen. Davon sind wir noch einige Meilen entfernt. Auch wenn die Entwicklung der Jungen Spieler deutlich nach oben zeigt, sollte man von dem gesamten Team mehr erwarten und ich hoffe es wird sich in der Rückrunde noch was bewegen und wir werden nicht wie letzte Saison noch durchgereicht.
Ich frage mich auch wo die Standards trainiert wurden?
Da ist nichts zu sehen. Gerade in einem Spiel wie heute, wo sich beide taktisch im Mittelfeld neutralisieren muss da viel mehr kommen, ganz geschweige von dem Kopfballspiel. Da geht einfach nichts und das hätte einen Unterschied machen können.
Hertha BSC & TSV Rudow
Pat35
 
Beiträge: 1850
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 14:25
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon Icke » Sonntag 29. Januar 2017, 18:39

hajob37 hat geschrieben:Pal fand seine Jungs soweit ok :) Er meinte, sie haben gezeigt, daß sie wollen ... sie sind gelaufen ... .... NAJA


Langsam glaube ich der will uns verarschen.
Das Einzige, was ok war war der Schlusspfiff. Noch nichtmal der Torwart war heute ok.
Zuletzt geändert von Icke am Sonntag 29. Januar 2017, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
Icke
 
Beiträge: 178
Registriert: Samstag 6. August 2011, 21:25

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon Pat35 » Sonntag 29. Januar 2017, 18:46

Was soll er anderes sagen? Vom Spiel her waren wir besser auch wenn es nicht so schon anzusehen war und nicht so viele Torchancen gab, aber der Sieg von Freiburg ist doch wohl unverdient. Eigentlich wäre ein gerechtes 0:0 verdient gewesen.
Hertha BSC & TSV Rudow
Pat35
 
Beiträge: 1850
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 14:25
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon hajob » Sonntag 29. Januar 2017, 18:55

Der Reporter hatte noch eine Statistik genannt ... daß Hertha in den letzten 33 Spielen, die mit 0:1 in die Pause gingen, nur 1 x noch gewonnen hat. Hoffe, ich irre mich jetzt nicht mit der 33, aber war glaub ich so.
Benutzeravatar
hajob
 
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2016, 13:42

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon Icke » Sonntag 29. Januar 2017, 19:01

Pat35 hat geschrieben:Was soll er anderes sagen? Vom Spiel her waren wir besser auch wenn es nicht so schon anzusehen war und nicht so viele Torchancen gab, aber der Sieg von Freiburg ist doch wohl unverdient. Eigentlich wäre ein gerechtes 0:0 verdient gewesen.


Er soll die Wahrheit sagen, nämlich dass seine falsche Abwarte- und Passiv- und Hintenrumtaktik mal wieder in die Hose gegangen ist, dass die Mannschaft versucht hat, mit möglichst wenig Aufwand zu spielen (siehe Laufwerte) und dass so gut wie kein Spieler auch nur annähernd seine Normalform erreicht hat.
Deshalb hat Feiburg aus meiner Sicht absolut verdient gewonnen. Die haben gekämpft und sind an ihr Limit gegangen. Wir waren weeeeit davon entfernt.
Icke
 
Beiträge: 178
Registriert: Samstag 6. August 2011, 21:25

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon Arapahoe » Sonntag 29. Januar 2017, 19:37

Icke hat geschrieben:
Pat35 hat geschrieben:Was soll er anderes sagen? Vom Spiel her waren wir besser auch wenn es nicht so schon anzusehen war und nicht so viele Torchancen gab, aber der Sieg von Freiburg ist doch wohl unverdient. Eigentlich wäre ein gerechtes 0:0 verdient gewesen.


Er soll die Wahrheit sagen, nämlich dass seine falsche Abwarte- und Passiv- und Hintenrumtaktik mal wieder in die Hose gegangen ist, dass die Mannschaft versucht hat, mit möglichst wenig Aufwand zu spielen (siehe Laufwerte) und dass so gut wie kein Spieler auch nur annähernd seine Normalform erreicht hat.
Deshalb hat Feiburg aus meiner Sicht absolut verdient gewonnen. Die haben gekämpft und sind an ihr Limit gegangen. Wir waren weeeeit davon entfernt.


Ich weiß nicht, ob Du ne Wette verloren hast, aber Deine Wut ist unbegründet. Die Taktik, abwartend zu beginnen, in der Hoffnung, daß die Freiburger uns mit der Zeit Räume bieten war richtig ... auch wenn sie letztlich nicht aufgegangen ist, weil wir unsere Abwehr nicht dicht halten konnten. Zumal wir mit unserem ausgedünnten Offensivpersonal auswärts sicher kein "Powerplay" aufziehen können, und Weiser als gefährlicher Spieler mit Überraschungspotenzial fehlt. Dardai muss sich nicht entschuldigen ... er ist ein guter Trainer.
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 803
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon Walter » Sonntag 29. Januar 2017, 19:52

Das Problem ist nicht die Mannschaft oder Pal sondern die Fans.
Wer hat bitte vor der Saison in Freiburg auf Sieg getippt ? Ich nicht, ich hatte auf Unentschieden getippt. Das ist nicht gelungen. In Leverkusen haben wir wohl alle auf Niederlage getippt. Also - qwo ist das Problem ? 1 Punkt weniger in diesem Jahr geholt als erhofft, insgesamt nach meinem Tip - und der wird ja allgemein als sehr optimistisch eingeordnet - immer noch 4 Punkte besser als gehofft/getippt.
Es bleibt trotzdem ein etwas enttäuschendes Ergebnis, aber eben kein Grund zur Panik.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2274
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon Pat35 » Sonntag 29. Januar 2017, 19:56

Das sehe ich ähnlich. Pal macht eine gute Arbeit und wenn man seine Interviews anhört, verschweigt er auch keine Fehler, sondern benennt sie deutlich. Denke die Mannschaft hat im Moment nicht die Möglichkeit ihr starkes Potential aus der Hinrunde abzurufen. Da stimmen die Abläufe noch nicht so wie vor der Pause. Hinzu kommen einige Verletzungen bei den Spielern, die ihnen sicherlich auch noch etwas Leistung genommen hat. Daher denke ich spielen wir mit allen Abstrichen im Moment an unserem Potential.
Wir sind kein Spitzenteam, dass vergessen hier immer wieder einige und die Presse sowieso. Wir profitieren doch nur von der schwächelnden Konkurrenz, denn ich optimalen Fall wären wir sicherlich auf den Plätzen zwischen 8-14 zu finden.
Hertha BSC & TSV Rudow
Pat35
 
Beiträge: 1850
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 14:25
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon Cancun » Sonntag 29. Januar 2017, 20:08

arno85 hat geschrieben:
Cancun hat geschrieben:Ich sehe es auch so. In dieser Form wird man selbst gegen Darmstadt keine Punkte holen.


In dieser Form haben wir gegen Darmstadt kürzlich einen Dreier geholt und zwei Tore geschossen. Damit ist der Nichtabstieg in der Rückrunde doch fast schon sicher!


Oh wow, 2:0 gegen den mit Abstand schlechtesten Bundesligisten. Das lässt ja auf großes hoffen.
Da hat man die Chance 4 zu werden nach dem Spieltag und man spielt so passiv gegen eine nun wirklich biedere Freiburger Mannschaft. Mit war klar wohin die Reise geht als in der 2. Minute Lustenberger im Mittelfeld den Ball abfängt und anstatt das Umschaltspiel sofort einleitet nach hinten passt. Und der Trainer sagt auch noch nach dem Spiel: Ziel sei es den 6. Platz zu verteidigen. Also so wie letztes Jahr.
Stocker ist zwar ein guter Fußballer aber viel zu langsam, pumpt wie ein Maikäfer nach jedem Sprint und körperlich zu schwach.
Stark ist immer für eine gelb-rote Karte gut und das zumeist nach den ersten 20 Minuten. Außerdem mit grauenhaften Pässen insbesondere in der 2. Hälfte diese gechipten halbhohen Bälle. Brooks, nun ja, ich finde ihn neben Langkamp stabiler. Skjelbred: Mein Gott 90 % Pässe nach hinten. Völlig ohne jeglichen Impuls nach vorne. Lustenberger mit reihenweise Fehlpässen und schlafmützig insbesondere vor dem 0:2, Plattenhardt und Stark sollten weniger auf Facebook und Instagram posten und sich mal lieber aufs Fußballspielen konzentrieren.
Klar ist man im Augenblick weit von den Abstiegsplätzen entfernt, aber man bringt sich schon wieder um die Früchte, die man sich bisher erarbeitet hat. Und nicht jede Saison wird es so funktionieren. Dann gehen vielleicht die engen Spiele, die man diese Saison noch gewonnen hat, verloren und man hat mal schnell 9-12 Punkte weniger und steht unten drin. Qualitativ sehe ich keine große Entwicklung zu den letzten Jahren. Man ist zu sehr abhängig von Weiser, Ibisevic und Kalou. Der Rest sind Mitläufer.
Cancun
 
Beiträge: 1410
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon Cancun » Sonntag 29. Januar 2017, 20:10

Walter hat geschrieben:Ich konnte das Spiel leider kaum verfolgen, war unterwegs, aber es lief wie so viele Auswärtsspiele - zu viele Auswärtsspiele. In der ersten Halbzeit zu passiv und man fängt sich irgendwann das Gegentor. In der 2. Halbzeit wird dann versucht etwas mehr zu tun, aber es reicht noch nicht einmal für einen Punkt. Warum haben wir auswärts so eine Muffe ?, mit so einer Einstellung kannst Du auswärts kaum bestehen.
Nach den ersten beiden Spielen in diesem Jahr muß man wohl konstatieren, dass Langkamp dringend in die Abwehr gehört. In zwei Spielen jeweils 2 Gegentore, das läßt klare Schlüsse zu. Es fehlt die Sicherheit dass hinten nicht viel passieren kann weil die Abwehr gut steht. Vorne ist ebenfalls der Wurm drin, da wird zu wenig Gefährlichkeit kreiert. Dazu ist aber das gesamte Spiel zu unsicher angelegt, siehe oben, die Abwehr muß wieder stabilisiert werden.
Nach dem ersten Spieltag der Rückrunde auswärts bei einer Mannschaft aus dem oberen Mittelfeld gibt es keinen Grund zu panischen Reaktionen. Die Niederlage im letzten Hinrundenspiel in Leverkusen war Normalität. Also Ruhe bewahren. Festzustellen bleibt (auch in der guten Hinrunde): Wir sind auswärts noch zu ängstlich und holen damit zu wenig Auswärtspunkte. Da muß in der Rückrunde etwas getan werden. Zu Hause wird es schwerer werden weil wir einige der dicken Brocken zu Hause haben, da werden wir nicht wieder 21 Punkte holen können.
Wir lernen weiter, im Moment, dass es auswärts mit Angst in der Hose nicht geht.

Freiburg Mannschaft des oberen Mittelfeld ? Aber auch nur zur Zeit in der Tabelle. Wenn das das obere Mittelfeld der DFL ist. Na dann ist die Qualität aber ganz schön im Keller.
Cancun
 
Beiträge: 1410
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon Cancun » Sonntag 29. Januar 2017, 20:13

tomnoah hat geschrieben:Komisch diese Formtiefs. Kalou fand nicht statt, Brooks unsicher, Stark total überschätzt, Ibi zunehmend im Altherrenmodus, Peka offensiv wirkungslos, Darida wurde erst besser als er auf die 6 ging. Ich weiß gar nicht wer heute Normalform erreicht hat. Schelle vielleicht, aber das war`s dann auch schon.


Stimmt Skjelbred spielt immer so einen Mist.
Cancun
 
Beiträge: 1410
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon Cancun » Sonntag 29. Januar 2017, 20:15

Pat35 hat geschrieben:Was soll er anderes sagen? Vom Spiel her waren wir besser auch wenn es nicht so schon anzusehen war und nicht so viele Torchancen gab, aber der Sieg von Freiburg ist doch wohl unverdient. Eigentlich wäre ein gerechtes 0:0 verdient gewesen.


Nö finde ich nicht. Freiburg hatte mehr Chancen und hat sie rein gemacht.
Nicht die Mannschaft mit dem meisten Ballbesitz gewinnt.
Cancun
 
Beiträge: 1410
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon Cancun » Sonntag 29. Januar 2017, 20:17

Icke hat geschrieben:
Pat35 hat geschrieben:Was soll er anderes sagen? Vom Spiel her waren wir besser auch wenn es nicht so schon anzusehen war und nicht so viele Torchancen gab, aber der Sieg von Freiburg ist doch wohl unverdient. Eigentlich wäre ein gerechtes 0:0 verdient gewesen.


Er soll die Wahrheit sagen, nämlich dass seine falsche Abwarte- und Passiv- und Hintenrumtaktik mal wieder in die Hose gegangen ist, dass die Mannschaft versucht hat, mit möglichst wenig Aufwand zu spielen (siehe Laufwerte) und dass so gut wie kein Spieler auch nur annähernd seine Normalform erreicht hat.
Deshalb hat Feiburg aus meiner Sicht absolut verdient gewonnen. Die haben gekämpft und sind an ihr Limit gegangen. Wir waren weeeeit davon entfernt.


Das ist mir aufgefallen. Hertha hatte in den Spielen zu meist Erfolg in denen sie viel gelaufen sind. Das lässt jetzt wieder nach.
Cancun
 
Beiträge: 1410
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 18. Spieltag: SC Freiburg - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Sonntag 29. Januar 2017, 20:39

Man kann also noch schlechter als in Leverkusen spielen und man lernt nichts, was man genau nicht tun sollte:

Bei solch einer Rück- und Querpass - Spielweise insbesondere in der 1. Halbzeit gerät man in Versuchung
den Fernseher auszuschalten. Im Stadion hätte man sich bei solchen Dauer - Aktionen den Pfiffen der
Freiburger Fans anschließen können. Das wird mit der Zeit auch im Olympiastadion die Zuschauerzahl
weiter sinken laßen. Und wer mit solch einer Spielanlage von vorn herein in ein Spiel geht, hat eine
Niederlage grundsätzlich verdient - egal ob er in der 2. Halbzeit das Spiel noch etwas lebhafter gestalten
konnte.

Erneut war kein Langkamp auf dem Platz. Brooks und Stark wirken nicht hundertprozentig abgestimmt.
Direkt neben Skjelbred läuft erneut kein Darida oder Stark auf, sondern wieder ein Lustenberger, der
seit Wochen voll neben sich steht. Dass ein Stocker bestenfalls ein Zehner ist, aber kein Flügel-
spieler ignoriert man behaarlich.

Mit Formschwächen so gut wie aller Spieler ist das nicht allein erklärt. Die Mannschaft hat kein Spielsystem
mehr, was nicht leicht für einen Gegner zu durchschauen wäre. Die Kompaktheit fehlt für einen eigenen
Spielaufbau im Mittelfeld völlig. Die Abstände und großen Lücken sind einfach zu groß. Außenverteidiger und
defensives Mittelfeld stehen viel zu hoch und bevorzugen, wenn sie an den Ball kommen den Rückpass
und übernehmen zu wenig eigene Verantwortung nach vorne.

Das läßt sich nun seit Wochen beobachten, aber dem Trainerteam scheint nichts einzufallen wie man das
ändern könnte. Bei der Spielweise der 1. Halbzeit bleibt nur noch eine Frage offen: Waren das Rückpass-
geschiebe und die großen Lücken im Mittelfeld vom Trainerteam angeordnet?. Hatte man das so trainiert
oder noch schlimmer: Wurde etwas anderes trainiert, aber die Mannschaft macht was sie will?.

Aber es gäbe ja keinen Grund zur Besorgnis : Dardai hatte für die ersten drei Spiele nur 3 Punkte
eingeplant, es liege also alles voll im Plan. .....na denn :roll:
herthamichi
 
Beiträge: 4749
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele