22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon herthamichi » Samstag 25. Februar 2017, 21:49

Nach der 1. Halbzeit 2 km weniger gelaufen als Frankfurt. Genauso sah das dann auch aus, zu wenig Anspielstationen
im Mittelfeld, weil zu wenig gelaufen wird, die Flügel sich nicht durchsetzen können und die Mitte von Frankfurt dicht
gemacht wurde. Das Ganze wurde von Dardai doch schon im Vorfeld angekündigt: Man werde nicht in die Frankfurter
Konter hinein laufen. Erneut überragend: Jarstein mit seinen Aktionen.

Die 2. Halbzeit hatte insgesamt deutlich mehr Bewegung im Spiel. Absolut peinlich ist aber was Sky an Analysen
zum 1 :0 zu bieten hatte. Der angebliche Schiedsrichter Experte Gagelmann attestierte zunächst einen abseits
liegenden Kalou, der den Torwart behinderte und deshalb sei der Treffer irregulär. Und ich brauche keine Stunde,
wie dieser Herr Gagelmann, um zu sehen, dass Kalou wegen eines außen stehenden Verteidigers nicht abseits war.
Ebenso lag Kalou da nicht grundlos herum, sondern wurde gefoult. Elfmeter und Platzverweis wäre eigentlich die
richtige Konsequenz gewesen.

Das war ein wichtiger Heimsieg, zumal die dahinter liegende Konkurrenz patzte. aber leider tritt Hertha bisher
in dieser Saison nur in Heimspielen relativ erfogreich auf. Deshalb gibt es von mir zunächst keine positive
Prognose für das Spiel beim HSV. Zwar dürfte beim HSV wegen dieses 0 : 8 bei Bayern etwas der Baum
brennen. Aber insgesamt wirkten sie in Heimspielen zuletzt doch sehr kraftvoll und genau da in ihrem Stadion
wollen sie die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen. Ich weiß jetzt nicht, ob ihr neuer Held Papadopoulos
wieder dabei sein wird, aber sollte Dardai mit seiner Mannschaft dort was mitnehmen können, wäre es für mich
eine Überraschung.
herthamichi
 
Beiträge: 4663
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon arno85 » Samstag 25. Februar 2017, 21:53

Das war heute über weite Strecken eine zähe Vorstellung und offenbar ist es einfacher sich gegen Bayern Torchancen herauszuspielen, als gegen die Ersatzersatzabwehr der Frankfurter. Wie man innerhalb von einer Woche so grundverschiedene Leistungen mit der selben Elf zeigen kann, muss ich nicht unbedingt verstehen.

Jedoch gibt es einen Heimsieg und der ist auch nicht unverdient. Auf beiden Seiten gab es wenig Chancen, aber jene von Hertha waren eben zwingender und folgerichtig ist der Sieg auch verdient. Nach dem Führungstreffer und der roten Karte für Seferovic war das Spiel gelaufen und Hertha wurde dominanter. Ich frage mich aber, warum das bis dahin nicht möglich war.

Hinten hat Jarstein die Null gerettet, die restlichen Verteidiger spielten eher durchschnittlich, jedoch leistete sich insbesondere Brooks heute einige fahrige Fehlpässe. Plattenhardt spielte unauffällig und ebenso ungefährlich wie Pekarik. Langkamp solide, jedoch mache ich mir Sorgen, seine Auswechslung war verletzungsbedingt und das sah mir nach einer Muskelverletzung am Aduktoren aus. Der Mann ist für die defensive Stabilität extrem wichtig. Mittelstädt ohne Bewertung von mir, aber mit klasse Vorlage auf das 2:0.

Im Mittelfeld sah ich heute durchwegs schwache Leistungen, angefangen bei Stark und Skjelbred die gegen Bayern noch so stark gespielt haben, bis hin zu Darida der konsequent abgeschirmt und aus dem Spiel genommen wurde. So einfach ist es also, die Offensive von Hertha zu neutralisieren. Kalou hat auffällig, aber zu egoistisch gespielt, war aber dennoch der einzige Angiffsmotor nach vorne. Von Haraguchi kam wie immer nichts, außer Fouls und verlorene Bälle. Ibisevic vorne mit zwei Toren offenbar wieder im Takt, auch wenn er sonst spielerisch unauffällig blieb.

Duda ohne Wertung, mehr als einen krassen Fehlpass habe ich nicht gesehen. Schön, dass er aber schon wieder soweit ist.
arno85
 
Beiträge: 1169
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon rustneil » Samstag 25. Februar 2017, 23:03

Schwere Kost würden die Klitschkos sagen. Der Unterhaltungswert war mäßig bis zäh, was zählt ist einzig und allein das Ergebnis. Mehr verlangt man ja schon gar nicht mehr für sein Geld. Selbst Luschti konnte in vier Minuten nichts mehr kaputt machen, Duda für zwei Minuten im Hertha-Trikot (das Phantom lebt). Trotz "Nie mehr Klatschen" - Bekenntnis von Bruchhagen sind die Fischköppe vonne Elbe wieder mit dem Standardergebnis vonne Isar zurückgekehrt. Wäre schön, wenn wir hier am kommenden Sonntag nicht nur vom Ergebnis her nachlegen, sondern auch mal wieder spielerisch Qualitäten zeigen und Akzente setzen, um unseren Beitrag zu leisten, dass diese dämliche Uhr endlich abgestellt wird. Denn Rest überlassen wir dann den Eisernen in der Reli.
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 3723
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon zwölftermann » Samstag 25. Februar 2017, 23:06

Yeeeeeeesssssssssssss! :D

Es war das erwartet zähe Spiel, Frankfurt stand trotz der Ausfälle in der Abwehr sicher und hat uns das Leben nicht einfach gemacht.
Ein Offensivspektakel habe ich nicht erwartet, das gab es auch nicht. Aber dafür gab es drei Punkte und die sind in vielfacher Hinsicht wichtig.
Zum einen haben wir nach dem Bayern-Ärger keinen Knacks bekommen, sondern haben es offenbar geschafft uns an der sehr guten Leistung aufzubauen und das Positive mitzunehmen. Dazu war es ein Sieg gegen einen direkten Konkurrenten. Auch wurde eine Negativtendenz zur Rückrunde verhindert, wir haben einen bärenstark erkämpften Punkt gegen die Bayern im Rücken, dazu jetzt einen Sieg gegen starke Frankfurter, das gibt Selbstbewusstsein. Ich glaube nicht einmal , dass unsere starke Phase nach der roten Karte allein durch die sich ergebenden Räume bedingt war, sondern ich meine, da war auf einmal der Mut da und der Gedanke, jetzt können wir mal Druck machen.

Ibisevic trifft wieder, damit geht unser Spielsystem auch wieder auf, so muss man uns wieder ernst nehmen. Schöne Sache, das gönne ich ihm, ich kann mir vorstellen, dass er unter der Flaute am meisten gelitten hat, auch, wenn man es ihm kaum anmerkte.
Starks Pass war nunja, einfach stark, der Junge kann richtig was, schöne Aktion, so etwas würde ich gerne häufiger von ihm sehen.
Kalou war sehr verspielt, aber er war entscheidend am 1:0 beteiligt. Das Tor war kurios bzw. besser gesagt die Diskussion über die Auslegung der Regeln.
Meine Auffassung ist, das war kein Abseits und dann wird Kalou gefoult, das wäre dann Elfmeter gewesen, aber er ließ weiterlaufen. Insofern wäre es unwichtig, ob Kalou da im Abseits gelegen hat, weil er ja gefoult wurde, somit war es ja kein aktives Eingreifen im Sinne einer Behinderung des Torhüters. Aber ehrlich, sicher bin ich nicht was die Szene angeht.
Duda kann man kaum bewerten, ein Pass von ihm wurde abgefangen, der zweite war steil gespielt und schön gedacht, aber da wollte keiner mehr was riskieren, aber man sieht jetzt schon, er hat gute Ideen und denkt offensiv. Wenn dann noch Weiser fit wird, sieht das doch gar nicht schlecht für uns aus. Aber Duda soll natürlich erstmal seine Zeit bekommen um sich an die Buli zu gewöhnen, ich wäre nicht böse, wenn er in der Rückrunde sich noch in der Buli einleben und einspielen muss.

Runääääää ist einfach nur Gold wert, den kann man gar nicht oft genug loben, habe vor kurzem noch einen netten Artikel über ihn gelesen, jetzt ist er mir sogar noch sympathischer, hätte nicht gedacht, dass das geht.
In diesem Sinne, es war lange kein Spektakel, aber die drei Punkte bleiben bei uns, der Sonntag kann kommen, danke Jungs! :D
zwölftermann
 
Beiträge: 418
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon Zwitscherer » Samstag 25. Februar 2017, 23:13

Schleimste jetzt schon beim Flaschenkind :mrgreen: :mrgreen: 1.HZ behäbig, aber dann lief es immer besser, das erlösende 2:0 war Klasse herausgespielt. Würde sagen, es geht doch. Genießt heute erstmal den Sieg und dann darf man ans Hamburg-Spiel denken. Die widerlichen Glücksmomente der Sky-Kommentatoren über Bayern gehen mir langsam richtig auf die Eier. Als bezieht jeder von denen ne extra Schmalzprämie für genug Lobhudelei für die.
Ciao Zwi
Benutzeravatar
Zwitscherer
 
Beiträge: 889
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2011, 19:21
Wohnort: Stuttgart

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon baap_1 » Samstag 25. Februar 2017, 23:29

Was glauben eigentlich einige hier die Hertha Fan sind? Das wir die Spiele mit Hurra Fußball gewinnen und die anderen dann mal so eben in Grund und Boden Spielen?!
Ich Glaube das einfach nicht, das es wirklich so realitätsentfernte Hertha Fans hier gibt.
Manchmal frage ich mich ob diese Hertha Fans überhaupt Hertha Fans sind.

Frankfurt ist mit Nico Kovac sehr effektiv in ihren Spielen und Taktisch sehr gut eingestellt. Sie sind Heim- und Auswärts- Stark. Und standen vor dem Spiel vor uns in der Tabelle.

Unsere Hertha ist sehr Heim Stark und Pal Dardai hat unsere Mannschaft Zuhause immer gut eingestellt in dieser Saison.

Es war also zu erwarten das es ein sehr ausgeglichenes und strategisch geprägtes Spiel wird, wo der gewinnt der von seinen wenigen Torchancen mehr reinmacht als der andere und wir waren die erfolgreichere Mannschaft heute.

Wer Hurra Fußball von Hertha erwartet, der sollte schnellstens sich hinterfragen, ob er nicht Fan der falschen Mannschaft ist.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht den notwendigen Geist.
Benutzeravatar
baap_1
 
Beiträge: 1958
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 23:32

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon Faktor1 » Sonntag 26. Februar 2017, 00:29

@baap_1

Alle Kommentatoren haben das Spiel Kritisch beschrieben, aber die Spieler auch gelobt. Der einzige der nichts über das Spiel geschrieben hat bist du, weil du es scheinbar nicht gesehen hast. Du möchtest also das Hertha immer schlecht spielt, aber Hauptsache sie haben gewonnen, egal wie.
Du bist schon so ein Super Hertha-Fan der aber leider wenig Ahnung von Fußball hat.

Ich selber habe das Spiel nicht gesehen und kann daher auch nichts darüber schreiben.
Das Schienbein ist das Körperteil, mit dem man auch im Dunkeln Möbel findet.
Benutzeravatar
Faktor1
 
Beiträge: 1549
Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 21:32

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon herthamichi » Sonntag 26. Februar 2017, 02:30

Die PK nach dem Spiel:

https://www.youtube.com/watch?v=4l2HLwMX0Aw

Nico Kovac bleibt bei mir einfach in sympathischer Erinnerung. :!:

Genau so, wie es auch unser Pal ist.
herthamichi
 
Beiträge: 4663
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon Franki IV » Sonntag 26. Februar 2017, 06:30

Frisch aus dem Urlaub zurück - welch ein Empfang!

Habe vom Spiel nichts gesehen, aber was ich so höre und lese deutet auf einen Spielverlauf hin, den man so erwarten konnte. Kein Feuerwerk, eher zäh, wer das erste Tor macht gewinnt.
Ergo: Alles topp, Glückwunsch Hertha!
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2024
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon benehjs2000 » Sonntag 26. Februar 2017, 09:21

Mal eine off-topic frage:

Wissen die Harlekins eigentlich überhaupt was die da unten vorsingen? Haben die kein Gespür wann welches Lied die beste Stimmung erzeugt???

Um die 60. Minute war die Stimmung am Siedepunkt. Oberring und Ostkruve in absoluter Topform. Alle haben mitgemacht. Statt danach ein Lied anzustimmen, welches die Extase weiter oben hält und selbst die Fans auf den Gegentribüne zum mitmachen animiert, wird ein derart langweiliges Lied angestimmt (weil es ja für das gestrige Spiel noch auf der to-do-liste stand und dringend abgehakt werden musste...) so dass die Stimmung wieder rapide absingt.... Gibt es keine besseren Vorsänger in unserer Kurve?????
Klassenerhalt!
Benutzeravatar
benehjs2000
 
Beiträge: 929
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 13:25

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon Schönwetterfan » Sonntag 26. Februar 2017, 14:15

Gespür ist hier ein gutes Wort. Vorsänger haben ja allgemein Vor- und Nachteile, aber es gibt sie seit 20 Jahren oder so ja nunmal überall. Und wenn es sie eben gibt, haben sie auch eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. In gewisser Hinsicht wie ein Discjockey (oder wie man das heutzutage nennt) in der Disko 8-) Wie ist die Stimmung auf den Rängen? Wie läuft das Spiel? Ist kämpfen angesagt oder Hacke, Spitze, Eins zwei drei? Das passend zu begleiten und damit auch mitzusteuern ist schon ´ne hohe Kunst!

Jo, zum Spiel: Wir erschienen schon wieder etwas lahm. Auch weil Frankfurt meiner Meinung nach sehr gut gerannt ist, sehr sehr oft schneller und mit mehr Leuten beim Ball war. Ihr Fehler war vielleicht, dass sie sich nicht entscheidend getraut haben, auch offensiv was daraus zu machen.

Das 1:0 dann war ja echt was für Freunde der komplexen Regelkunde. War ja alles bei. Der erste Pass auf Kalou arsch ;) knapp abseitsverdächtig, aber durch den unteren Frankfurter wahrscheinlich doch nicht. Im Zweifel für den Stürmer.
Und dann im Strafraum der Zweikampf Kalou mit dem Frankfurter, der möglicherweise zuerst den Ball wegspitzelt, daher kein Foul :?: den Ball aber womöglich nicht sehr weit wegspitzelt, dafür dann aber Kalou trifft, der den Ball vielleicht noch hätte kriegen können, daher Foul und Elfmeter :?: dafür aber Ibisevic schießen kann, daher Vorteil :?: allerdings Kalou nun im Abseits liegt, wo er aber nicht aktiv eingreift und trotzdem den Torwart möglicherweise behindert, daher Abseits :?: er allerdings ja gar nichts dafür kann, weil er erst durch den Frankfurter Spieler ins Abseits gerutscht ist, daher Abseits ohne Schuld :?:

Tolle Szene, da hätte der Videoschiedsrichter Spaß ;)

So oder so: Gaaaaaaaaaanz wichtiger Sieg! :mrgreen:
Schönwetterfan
 
Beiträge: 709
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon Zwitscherer » Sonntag 26. Februar 2017, 15:17

Harlekins müssen nunmal singen am Faschingswochenende ;)
Ciao Zwi
Benutzeravatar
Zwitscherer
 
Beiträge: 889
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2011, 19:21
Wohnort: Stuttgart

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon arno85 » Sonntag 26. Februar 2017, 15:31

Zwitscherer hat geschrieben:Harlekins müssen nunmal singen am Faschingswochenende ;)


Bild
arno85
 
Beiträge: 1169
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon rustneil » Sonntag 26. Februar 2017, 18:23

baap_1 hat geschrieben:Was glauben eigentlich einige hier die Hertha Fan sind? Das wir die Spiele mit Hurra Fußball gewinnen und die anderen dann mal so eben in Grund und Boden Spielen?!
Ich Glaube das einfach nicht, das es wirklich so realitätsentfernte Hertha Fans hier gibt.
Manchmal frage ich mich ob diese Hertha Fans überhaupt Hertha Fans sind.

Frankfurt ist mit Nico Kovac sehr effektiv in ihren Spielen und Taktisch sehr gut eingestellt. Sie sind Heim- und Auswärts- Stark. Und standen vor dem Spiel vor uns in der Tabelle.

Unsere Hertha ist sehr Heim Stark und Pal Dardai hat unsere Mannschaft Zuhause immer gut eingestellt in dieser Saison.

Es war also zu erwarten das es ein sehr ausgeglichenes und strategisch geprägtes Spiel wird, wo der gewinnt der von seinen wenigen Torchancen mehr reinmacht als der andere und wir waren die erfolgreichere Mannschaft heute.

Wer Hurra Fußball von Hertha erwartet, der sollte schnellstens sich hinterfragen, ob er nicht Fan der falschen Mannschaft ist.


Mann, @baap_1, mit Deinem Kindergartengeheul gehts Du mir derart auf die Nüsse. Auch nach einem 2:0 und wie es zustande gekommen ist darf man als Fan wohl noch konstruktive Kritik üben ohne sich als Basher oder Hater zu outen. Ich war 1978 zum ersten Mal im Oly bei einem Hertha-Heimspiel, das ist mitlerweile fast 40 Jahre her und ich habe in dieser Zeit ein dickes Herthafell bekommen und nehme für mich in Anspruch, auch mal Klartext zu reden. Solltest Du damit nicht klarkommen, ist das Dein Problem. Realitätsfremd ist nur derjenige, der jede Scheiße unseres Vereins kritiklos beklatscht und diese dann auch noch vehement verteidigt.
Unser Gemurmel in der 1. HZ war unerträglich, ein bißchen mehr Druck in der 2. HZ reichte gestern. um die Punkte einzufahren gegen völlig ersatzgeschwächte Frankfurter, denn auch Dir sollte aufgefallen sein, dass Kovac so langsam die Spieler ausgehen. Das ist halt wie bei der längsten Praline der Welt, "für die anderen machte dann die Qualität im Kader den entscheidenden Unterschied".
Mich ärgert es nur von Spiel zu Spiel (Ausnahmen gegen die Bauern und im Pokal gegen Dortmund), dass die meisten irgendwie gebremst werden respektive so wirken, diese entscheidende Qualität abzurufen. Bestes Beispiel hierfür immer wieder: Kalou. Aber vlt. ändert sich das ja wirklich, wenn Weiser zurück ist und Duda tatsächlich gesund ist und sich integriert hat. Das ist meine Hoffnung.
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 3723
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon baap_1 » Sonntag 26. Februar 2017, 20:34

rustneil hat geschrieben:
Mann, @baap_1, mit Deinem Kindergartengeheul gehts Du mir derart auf die Nüsse.
Du mußt die Dinge nicht verdrehen, das Geheul kommt von denen die selbst mit einem 2:0 noch meckern.
Auch nach einem 2:0 und wie es zustande gekommen ist darf man als Fan wohl noch konstruktive Kritik üben ohne sich als Basher oder Hater zu outen.
Ja , konstruktive Kritik wäre ja noch hinnehmbar, aber Sinnfreies Meckern ist absolut daneben.
Ich war 1978 zum ersten Mal im Oly bei einem Hertha-Heimspiel, das ist mitlerweile fast 40 Jahre her und ich habe in dieser Zeit ein dickes Herthafell bekommen und nehme für mich in Anspruch, auch mal Klartext zu reden.
Klartext wenn es angebracht ist, dass ist ja in Ordnung, aber wir haben 2:0 gewonnen, da ist Klartext absolut daneben.
Solltest Du damit nicht klarkommen, ist das Dein Problem.
Besser wäre es, wenn ihr anfängt mal "klarzukommen". Es ist doch absolut Peinlich nach einem Sieg, schlechte Stimmung zu verbreiten.
Realitätsfremd ist nur derjenige, der jede Scheiße unseres Vereins kritiklos beklatscht und diese dann auch noch vehement verteidigt.
Was ist an einem 2:0 Sieg unserer Mannschaft Schexxe? Verstehst du überhaupt noch einzuschätzen, was gut und was sschlecht ist?
Unser Gemurmel in der 1. HZ war unerträglich, ein bißchen mehr Druck in der 2. HZ reichte gestern. um die Punkte einzufahren gegen völlig ersatzgeschwächte Frankfurter, denn auch Dir sollte aufgefallen sein, dass Kovac so langsam die Spieler ausgehen.
In der ersten Halbzeit war abtasten und keine schnellen Konter zulassen angesagt. In der zweiten Halbzeit, haben wir es dann mit etwas mehr Risiko versucht höher zu stehen und dadurch den Druck zu erhöhen. Was auch hätte schiefgehen können, da die Frankfurter ein sehr unangenehmer Gegner für jede Mannschaft sind, da sie sehr Robust spielen.
Das ist halt wie bei der längsten Praline der Welt, "für die anderen machte dann die Qualität im Kader den entscheidenden Unterschied".Ohne Kommentar.
Mich ärgert es nur von Spiel zu Spiel (Ausnahmen gegen die Bauern und im Pokal gegen Dortmund), dass die meisten irgendwie gebremst werden respektive so wirken, diese entscheidende Qualität abzurufen.
Wir stehen nicht alleine auf dem Platz und müssen den Druck vom Gegner erstmal Standhalten.
Bestes Beispiel hierfür immer wieder: Kalou.
Man sieht du hast gar keine Ahnung! Kalou ist ein Grandioser Spieler, er hat eine tolle Ballsicherheit, Hat eine hervorragende Antizipation kann also den Ball sehr gut behaupten und verteilen wie sonst keiner bei Hertha. Er kann ein Spiel und Situationen Lesen und hilft nach hinten mit zu Verteidigen(was am Anfang als Kalou zu uns kam nicht so war) und er bindet immer mindestens Zwei gegnerische Spieler und schaft so Raum für seine Mitspieler.
Aber vlt. ändert sich das ja wirklich, wenn Weiser zurück ist und Duda tatsächlich gesund ist und sich integriert hat.
Wenn Weiser mitspielt, dann kann Kalou sich mehr auch vorne einschalten, weil Weiser auch eine tolle Spielübersicht besitzt und Bälle behaupten und in den richtigen Raum spielen kann.
Das ist meine Hoffnung.
Meine Hoffnung wäre, dass einige Fans, bevor sie hier meckern , erstmal überlegen, ob sie jetzt wirklich meckern müssen oder doch wenn ihnen was aufgefallen ist, es in einem angemessen ton als Kritik äußern.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht den notwendigen Geist.
Benutzeravatar
baap_1
 
Beiträge: 1958
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 23:32

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele