22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon Spreepirat » Sonntag 26. Februar 2017, 20:41

Es wäre doch sehr schön, wenn auch baap endlich lernen würde, mit Meinungen anderer User klar zu kommen. Was von Dir da als Reaktion auf rustneil kommt, sind keine Argumente, sondern versuchte Belehrungen. Die kann man sich einfach mal schenken.
Wir hatten es gestern mit einer extremst ersatzgeschwächten Eintracht zu tun. Gegen diese haben wir in der ersten Halbzeit keine spielerische Lösung gefunden. Im Gegenteil - in Hälfte eins waren wir, wenn man einfach mal ehrlich ist, das schlechtere Team.
Und das darf man dann definitiv auch so ansprechen. Das ist sicherlich nicht sinnfrei.
Die Mannschaft hat es eine Woche vorher gegen einen stärker einzuschätzenden Gegner geschafft, zu begeistern. Leider war man gestern von dieser Leistung weit entfernt.
Und das lag ganz bestimmt nicht daran, dass die Frankfurter mit 11 Mann hinten drin gestanden haben.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5985
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon baap_1 » Sonntag 26. Februar 2017, 21:29

Spreepirat hat geschrieben:Es wäre doch sehr schön, wenn auch baap endlich lernen würde, mit Meinungen anderer User klar zu kommen. Was von Dir da als Reaktion auf rustneil kommt, sind keine Argumente, sondern versuchte Belehrungen. Die kann man sich einfach mal schenken.
Wir hatten es gestern mit einer extremst ersatzgeschwächten Eintracht zu tun. Gegen diese haben wir in der ersten Halbzeit keine spielerische Lösung gefunden. Im Gegenteil - in Hälfte eins waren wir, wenn man einfach mal ehrlich ist, das schlechtere Team.
Und das darf man dann definitiv auch so ansprechen. Das ist sicherlich nicht sinnfrei.
Die Mannschaft hat es eine Woche vorher gegen einen stärker einzuschätzenden Gegner geschafft, zu begeistern. Leider war man gestern von dieser Leistung weit entfernt.
Und das lag ganz bestimmt nicht daran, dass die Frankfurter mit 11 Mann hinten drin gestanden haben.


Warum einige hier immer das schlechte in meckernder Form darbringen ist doch wirklich nicht richtig. Außer sie stellen es als Kritik in begründeter Form dar.
Und warum benennen diese Meckerer nicht auch mal das Positive.
Wie da wäre:
-Wir haben einen hervorragenden Torwart der jeden Gegner zur Verzweifelung treibt.
-Wir haben mit Mittelstädt einen echten Berliner Jungen in unser Team, der mir sehr große Freude bereitet, der auch ein gutes Füßchen hat.
-Wir haben mit Langkamp und Brooks eine Innenverteidigung, die es schaffen hinten dicht zu machen.
-Wir haben mit Plattenhardt und Pekarik zwei Aussenverteidiger die oberes Bundesliga Niveau haben und mit Plattenhardt auch einen der Flanken und Schießen kann.
-Wir haben mit Skjelbred einen der sich aufopfert für unser Team, der läuft bis zum kotzen und kämpft wie ein Wikinger, er strahlt immer positive Energie und gibt nie auf.
-Wir haben in Stark einen echten Glücksfall, er kann Flanken und Schießen und ist körperlich robust und spielt im Moment stärker als Lustenberger und ist damit zu recht in der Startelf
-Wir haben mit Kalou einen Spieler der den Ball behaupten kann, der eine richtig gute Ballbehandlung hat, das Spiel lesen kann und Torgefährlich ist, wenn er dazu die Räume hat.
-Wir haben mit Darida einen ganz feinen Spieler er hat fast alles, und dazu läuft er noch ohne unterlass. Er muss jetzt Konstant gut spielen, dann werden wir sehen zu welcher Größe er noch wachsen kann.
-Wir haben mit Ibisevic einen Stürmer der immer gefährlich ist und auch zum besser postierten abspielt und weiß wo das Tor steht
-Wir haben mit Haraguchi einen Japaner der es geschafft hat in der Bundesliga anzukommen, er spielt einen eleganten Ball und ist sehr wendig und schnell. Haraguchi muß wie Pakarik auch, an seiner Technik des Flankenschusses arbeiten,damit sie mehr Schnitt in die Flugbahn des Balles bekommen, und auch das Timing sollte mehr geübt werden.

Ich freue mich, das unsere Hertha mit einem nicht sehr großen Budget, so gut spielt. Wir haben fast keine Abstiegssorgen diese Saison mehr, das ist Grossartig und damit ist unser erstes Ziel erreicht.
Ich bin sehr Stolz auf unser Team
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht den notwendigen Geist.
Benutzeravatar
baap_1
 
Beiträge: 1958
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 23:32

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon herthamichi » Sonntag 26. Februar 2017, 21:38

baap_1 hat geschrieben:In der ersten Halbzeit war abtasten und keine schnellen Konter zulassen angesagt.


Das war eben genau nicht angesagt. Aus dem heutigen mopo -blog:

"Ja, er habe zur Pause geschimpft mit seinem „6er, 8er und 10er“. Gemeint sind Niklas Stark, Per Skjelbred und Vladimir Darida. Der Trainer forderte mehr Aggressivität, mehr Entschlossenheit und eine bessere Körpersprache. Dardai hat bei seiner Mannschaft wieder das Big-Point-Problem festgestellt.

Dardai: Seit ich hier bin, haben wir das. Wir waren wieder einen Tick gelähmt. Bisher haben wir keines dieser Spiele gewinnen können. Gegen Frankfurt ist uns das jetzt zum ersten Mal gelungen.

Die zweite Hälfte hat dem Trainer dann besser gefallen.

Dardai: Nach dem Führungstor waren auch spielerische Elemente da. Wie beim zweiten Tor, das Maximilian [Mittelstädt] super vorbereitet. Wenn er spielt, bringt er Leistung.
"
herthamichi
 
Beiträge: 4746
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon Spreepirat » Sonntag 26. Februar 2017, 22:06

Ich hoffe, baap kann es denjenigen verzeihen, die sich nicht alles schön reden und von einem Tabellenfünften auch etwas Spielkultur erwarten ... :roll:
Die kommt bei uns nämlich nach wie vor zu kurz.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5985
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon baap_1 » Montag 27. Februar 2017, 01:01

Spreepirat hat geschrieben:Ich hoffe, baap kann es denjenigen verzeihen, die sich nicht alles schön reden und von einem Tabellenfünften auch etwas Spielkultur erwarten ... :roll:
Die kommt bei uns nämlich nach wie vor zu kurz.


Das einzige was wir brauchen ist:
Das wir zusammenstehen/zusammenhalten
und
nicht gleich bei jedem bisschen was nicht so gut läuft
aufeinander losgehen und alles schlecht/mies machen/reden.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht den notwendigen Geist.
Benutzeravatar
baap_1
 
Beiträge: 1958
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 23:32

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon Talin » Montag 27. Februar 2017, 01:43

Man darf aber auch selbst bei einem Sieg sachlich kritisieren. Ich freue mich auch über jeden Punkt unserer Hertha, aber es gibt auch Spiele wo wir Punkte geholt haben weil der Gegner sich einfach zu dusselig anstellte. Das geht aber jedem Verein so im laufe der Pflichtspiele pro Saison. Wie gesagt: Solang Kritik sachlich/begründet bleibt ist es doch kein Problem. Nur alles schön reden wäre jedoch eins.
Talin
 
Beiträge: 309
Registriert: Montag 26. September 2011, 11:52

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon tomnoah » Montag 27. Februar 2017, 06:06

Erfrischende Diskussion hier. Zwei Dinge dazu will ich loswerden:

1.) @baap: Das was Du Dir wünschst, kann ich durchaus nachvollziehen. Du willst, dass wir Fans mit dem Verein durch dick und dünn gehen. Das finde ich zwar gut, auch wenn es sich so ein bisschen nach Winnipupes Blutsbrüderschaft mit Old Schmetterhand anhört, aber es ändert nichts daran, dass neben den positiven Dingen, die Du zu Recht anführst, auch sachliche Kritik ihre Berechtigung hat. Und es ist keineswegs so, dass sich diese Kritik verbietet, nur weil wir gewonnen haben. Ganz im Gegenteil, bei einem Sieg ist es viel konstruktiver, die Dinge anzusprechen, die nicht gut waren, weil man dann im Siegestaumel nicht den Boden der Realität unter den Füßen verliert. Ich finde es viel problematischer bei einer Niederlage auf die Mannschaft einzudreschen, weil man die negativen Auswirkungen der Niederlage dann auch schnell potenziert oder im Frust zu emotionalen Übertreibungen neigt. Aber natürlich muss Kritik sachlich fundiert sein. Und insofern will ich Deinem Anliegen auch entsprechen. Guck Dir mal unsere Zweikampfwerte gegen Frankfurt an. Die waren wirklich mies. Auch unsere Laufleistung war alles andere als gut. Insgesamt haben wir uns im ganzen Spiel nur 5 Torchancen erarbeitet, weniger als Frankfurt mit ersatzgeschwächter Mannschaft in einem Auswärtsspiel. Das ist schlichtweg zu wenig für den Anspruch, den ja nicht wir größenwahnsinnige Fans, sondern unsere Verantwortlichen ausgelobt haben. Sein wir ehrlich, unsere Siege leben fast einzig und allein von Ibis Effektivität und Kalous fußballerischen Geistesblitzen. Attraktiven Fußball spielen wir wahrhaftig nicht. Und das hat zwar nicht nur aber eben auch was mit unserer Zuschauerproblematik zu tun. Ich denke, Pal ist das beste Beispiel wie auch wir Fans mit unserer Mannschaft umgehen sollten. In seinen Kommentaren und Analysen sucht er nie das Haar in der Suppe, sondern spricht immer zuerst die positiven Dinge an, ohne allerdings der Realität nicht ins Auge zu sehen. So auch jetzt nach dem Spiel gegen Frankfurt. Da fokussiert er seine Aussage auf "Big Points", ja er gibt dem Sieg sogar historischen Charakter wenn er sagt, seit er Cheftrainer ist, hat Hertha erstmalig in einem Spiel mit entscheidendem Charakter nicht versagt. Er sagt, dass er in der Halbzeit dieses latente mentale Problem ansprechen musste und dann in der zweiten Halbzeit auch eine spielerisch bessere Leistung seiner Mannschaft gesehen hat und zieht dann das kritische Fazit, dass die Mannschaft noch nicht aus dem Loch `raus ist. Insofern verstehe ich Deine Kritik an reiner Meckerei durchaus, aber Beides gehört hierher, die positiven wie auch die negative Dinge. Übrig bleibt, dass wir uns fußballerisch erheblich steigern müssen.

2.) @spreepirat: Du schreibst an und über @baap: "Es wäre doch sehr schön, wenn auch baap endlich lernen würde, mit Meinungen anderer User klar zu kommen. Was von Dir da als Reaktion auf rustneil kommt, sind keine Argumente, sondern versuchte Belehrungen. Die kann man sich einfach mal schenken". Damit hab` ich ehrlich gesagt Schwierigkeiten, bei allem Respekt. Weniger mit dem Inhalt Deines Statements als mit der Formulierung. Wenn Du das als Moderator schreibst, dann vergreifst Du Dich massiv im Ton und praktizierst Führungsstil nach Gutsherrenart. Und wenn Du es als User schreibst, dann machst Du genau das was Du Baap vorwirfst zum Quadrat, ihn belehren. Das will ich nicht tun aber schon sagen, dass ich Deine aggressive Formulierung übertrieben finde. Du hast hier in letzter Zeit immer so sachlich und auch fundiert interessante Facts geäußert, das fand ich echt Klasse. Vielleicht war dieses Statement ja einfach nur ein einmaliger Rückfall in oberlehrerhafte Landlord-Zeiten.... ;)
tomnoah
 
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon Start-Nr.8 » Montag 27. Februar 2017, 09:32

Es ist nicht immer eine tolle Spielweise nötig und möglich. Frankfurt hat eine der besten Defensiven und ist strukturiert. Kein einfacher Gegner. Wir waren anfangs schlecht drauf, unser Spiel entsprechend zäh. Aber hey, 3 Punkte! Ich bin mit dem Wochenende durchaus im Reinen. Duda kam, Maxi hat sich gut präsentiert, das macht Hoffnung. 4 Punkte aus Bayern und Frankfurt: das hätte ich nicht gedacht. Jetzt in Hamburg nachlegen und die Welt ist schön. :)
Suum Cuique
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 1829
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon zwölftermann » Montag 27. Februar 2017, 10:00

So unterschiedlich können Auffassungen sein.
Ich empfand die Intervention von Spreepirat genau richtig, genau das erwarte ich von einem gut moderierten Forum:
Sollte ein User über das Ziel hinausschießen, dann muss er auch darauf hingewiesen werden, und zwar auf eine nette Art, aber auch mit einer Deutlichkeit, dass der entsprechende User es begreift.
Dieses aggressive Niederbügeln von kritischen Stimmen -ohne dass diese tastsächlich allzukritisch gewesen wären- ist nichts was Hertha nutzt, ein Forum sollte doch der Austausch von unterschiedlichen Meinungen sein.
Davon abgesehen treibt sowas die Leute dann doch ins andere Forum und da ziehen sie dann umso mehr vom Leder, insofern schafft man sich doch nur eine heile Scheinwelt.

Wenn jemand aus dem Verein ungerechtfertigt niedergemacht wird, dann finde ich es gut, wenn einzelne User da dazwischen gehen und sagen, hey, stopp, das ist viel zu negativ.

Aber bei dem Spiel gegen Frankfurt ist es doch Unsinn, ich kann mir kaum vorstellen, dass die Spieler sich in den Schlaf weinen, weil gesagt wurde das war etwas zäh in Halbzeit 1. Und wenn deshalb dann von Einzelusern so ein Theater veranstaltet wird, dann finde ich das einfach nur noch sehr albern.
zwölftermann
 
Beiträge: 487
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon Cancun » Montag 27. Februar 2017, 16:08

Ich bin ja auch immer eher kritisch eingestellt und die 1. Hz fand ich wirklich schlecht. Trotzdem bin ich zufrieden, weil man mal dagegen gehalten hat und endlich mal in einem wichtigen Spiel die Punkte nicht hergeschenkt hat. Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Spieldisziplin und das nach hinten absichern ein konstruktives Spiel nach vorne verhindert. Aber beides lässt die Qualität des Kaders wohl nicht zu. Dass man auch mal schnell umschalten kann hat man auch schon mal bewiesen, aber dann gibt es hinten gleich Unordnung.
Cancun
 
Beiträge: 1405
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon thommy » Montag 27. Februar 2017, 17:23

Hertha UND die Eintracht agieren jeweils aus einer starken Defensive heraus... realistisch gesehen war hier eben so ein abwartendes Spiel "vorhersehbar"....

so ähnlich wie hier beim Tischtennis:

http://www.mytischtennis.de/public/clip ... geschichte

immerhin die Weltranglisten 89. gegen die 105. der Welt....

... und wenn nicht ein Ball von Außen hineingeflogen wäre (und somit der Ballwechsel unterbrochen worden ist) würden sie heute noch spielen :mrgreen:
thommy
 
Beiträge: 3360
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: 22. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Beitragvon baap_1 » Mittwoch 1. März 2017, 12:36

Gegen Frankfurt hat Jarstein seinen Kasten sauber gehalten.
Schaft das Jarstein auch im Spiel gegen Hamburg, können wir wie im Spiel gegen Frankfurt, auch in Hamburg Punkten.

Unsere Jungs haben gegen Frankfurt uns gezeigt, wie man Punktet.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht den notwendigen Geist.
Benutzeravatar
baap_1
 
Beiträge: 1958
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 23:32

Vorherige

Zurück zu Die Spiele