27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon zwölftermann » Mittwoch 5. April 2017, 21:21

was für ein trostloser abend....
zwölftermann
 
Beiträge: 487
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Mittwoch 5. April 2017, 21:23

Gegen Gladbach auswärts zu verlieren, naja das war ist jetzt keine ganz große Überraschung und das habt ihr im Vorfeld auch alle so erwartet. So kam es also - oh Schreck. Gladbach ist auf jeder Position mindestens gleichwertig, eher noch stärker besetzt als Hertha. Es ist also so, dass diese Niederlage eher in der Kategorie "eingeplant" fällt.

Spielerisch geht das Ergebnis in Ordnung und eigentlich ist Hertha mit dem 1:0 noch gut bedient. Die Gladbacher hatten die Ansätze und auch die Chancen das Spiel deutlich höher zu gewinnen. Am Ende war es dann knapp, das lag aber eher am Gladbacher Unvermögen als, dass Hertha das Spiel offen gehalten hätte. Hertha wurde in der Anfangsphase überrumpelt und die frühe Führung war am Ende auch so zu erwarten, wenn man die Qualität der Gladbacher Chancen sah. Danach wurde das Spiel aber besser. Hertha spielte ordentlich nach vorne, erspielte sich selbst Chancen und stand gut auf dem Platz. Diese Phase war mit Sicherheit die feste Phase der Rosanen. Gekrönt wurde das vom Pfosten von Kalou. Hätte er diesen Ball im Tor untergebracht, das Spiel wäre auch wieder ein anderes geworden.

In der zweiten Halbzeit dann, wie so oft, eine andere Hertha. Ich weiß nicht, wieso es so schwierig ist die guten Ansätze ins Ziel zu bringen. Während andere Mannschaften stärker aus der Kabine kommen, hört Hertha regelmäßig mit dem Fußballspielen auf. Das ist mir nicht wirklich verständlich, und was Dardai so in der Kabine erzählt, kann so erleuchtend demnach auch nicht sein. Überhaupt habe ich seine Aufstellung heute nicht verstanden. Gut, hinten musste er improvisieren, aber wie er um alles in der Welt auf die Idee kommen konnte, dass ausgerechnet Haraguchi als Mittelstürmer was reißen würde ist mir höchst schleierhaft. Von Anfang an hätte Allagui spielen müssen - nicht, dass der viel gezeigt hätte - oder von mir aus jemanden aus der U23, genug im Kader waren ja wieso nicht auch einen Stürmer.

Jarstein rettete mal wieder öfter mal den knappen Rückstand, sah beim Gegentor aber nicht ganz glücklich aus. Am Ende jedoch eine super Leistung von ihm. Stark und Langkamp haben ihre Aufgabe ganz brauchbar erledigt, allerdings habe ich von Langkamp einige sehr schwache Abwehrversuche gesehen. Das bin ich von ihm so nicht gewohnt. Pekarik auf seinem üblichen Niveau, dash heißt hinten ordentlich, vorne harmlos. Touranarigha wirkte stellenweise überfordert und zu unbedarft gegen den Ball. Entsprechend liefen die meisten Angreife auch über seine Seite. Es gab sicherlich schon schlechtere Debütanten, und es gab auch schlechtere Spieler heute in der Mannschaft, aber am Ende war er öfter mal einen Schritt zu spät, oder sorgte für Gefahr im eigenen Strafraum. Dennoch, wie ich fand, war er nach vorne recht auffällig und am Ende auch mit einer brauchbaren Leistung.

Skjelbred spielt seit Wochen wieder Rumpelfußball und dabei blieb es auch heute wieder, auch wenn man ihm anrechnen muss, dass er viele Gladbacher Angriffe sauber entschärft hat. Darida hingegen ist auf der Sechs verschenkt und wenig überzeugend. Stocker vor ihm auffälliger als Darida, aber eben auch nicht torgefährlicher. Zwar sorgte er für ein oder zwei gefährliche Bälle nach vorne, im Abschluss wirkt er aber unglücklich. Seine Chance zum Spielende hätte noch für ein versöhnliches Ende sorgen können, auch wenn der Ball wirklich schwer zu beherrschen war.

Esswein hat heute wieder gezeigt, warum er selbst an Haraguchi nicht vorbei kommt. Gegen Hoffenheim sah das von ihm besser aus, aber heute wiederholt gar nichts. Kalou auf der anderen Seite hat mich heute auch wieder einmal mehr sehr aufgeregt. Ballverliebt und harmlos stocherte er an seinen Bällen herum und verlor eben diese ständig. Nach hinten war er auch für zwei oder drei haarsträubende Ballverluste verantwortlich. In dieser Form ist er kein großer Gewinn für die Mannschaft. Getoppt nur noch von Haraguchi. Der Mann hat nichts, absolut gar nichts in der Stammelf verloren. Wie erwähnt, mir unerklärlich wie es dieser Spieler in die Stammelf schaffen kann, selbst in größter Not.

Nun heißt es, verlieren verboten am Sonntag.
arno85
 
Beiträge: 1281
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon shin6 » Mittwoch 5. April 2017, 21:46

War ja klar, wie erwartet also verloren.
Laut Sportschau Scheibenschießen aufs Hertha Tor und dann verliert man trotzdem nur 0:1 durch nen halben Torwartfehler.
Muss ja nen klasse Spiel von uns gewesen sein. Bin mal gespannt, wie weit wir bis zum Saisonende noch nach hinten durchgereicht werden.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3038
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon AK54 » Mittwoch 5. April 2017, 21:46

Super, hatte 4:0 getippt. Wir haben nur 1:0 verloren. Torverhältnis nicht komplett versaut. :|

Schade eigentlich, Chancen waren ja da und Glück hatten wir auch. Pfostenschüsse etc.
Ich muß mich aber korrigieren. Ich schrieb, das wir mit unserer Topbesetzung auch nicht gewinnen würden.
Das ist falsch:
Ich bleibe bei meiner Meinung, das wir nur 13- 14 "siegfähige" Spieler haben.
Mir wird einfach nur noch schlecht, wenn ich diesen Vollpfosten Esswein da rumstümpern sehe.
Kurz vor Schluß muß er nach aussen spielen, nee er stolpert und fällt und schreit und wälzt sich am Boden. NUR NOCH LÄCHERLICH.
Auch Stocker, den ich eigentlich immer verteidigt habe, da er eigentlich ein guter Kicker ist.
Sein Gegenspieler macht das Tor. Er ist gar nicht mit dem Kopf dabei, schläft und ermöglicht dadurch diese Chance. 6 Minus
Mann, nicht auszudenken, wenn Plattenhardt, Brooks, Weiser, Ibisevic dabei gewesen wären. Vielleicht 1- 3 Pkt wären heute möglich gewesen.

Aber Lichtbicke gibt es auch: Torunarigha hat seine Sache gut gemacht, Hoffnung für später.

Was solls, 7`tes Auswärtsspiel, 7`te Niederlage Kann nur noch besser werden.

Gegen Augsburg muß der Sieg her, sonst reden wir nur noch über Platz 10- 12
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 254
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Mittwoch 5. April 2017, 22:47

Hertha hat in dieser Saison schon klar schlimmere Leistungen auswärts hingelegt. Mit diesem Rumpf -
Kader nur 0. 1 in Gladbach zu verlieren, das ist doch schon mal eine Leistung.

Interessant ist es ja bei solchen Gelegenheiten mal Spieler zu erleben, die man sonst eher weniger auf dem Platz
sieht. Ich habe Torunarigha als brauchbaren Spieler erlebt, der obwohl eigentlich IV allen Unkenrufen zum
Trotz , eine weitgehend gute Leistung als LV hinlegte.

Düsterer sieht es um den offensiven Kader herum aus: Es ist eh schon gewöhnungsbedürftig, Spieler wie
Haraguchi, Stocker und Allagui einsetzen zu müßen. Den Gipfel der fußballerischen Unfähigkeit repräsentiert
mal wieder ein Esswein. Genauso wie er seine Riesen - Chance versemmelte, so miserabel ist sein Kurzpass-
Spiel über 2 Meter. Da ist die technische Unzulänglichkeit einfach so groß, dass er nicht jenes tut, was man
von jedem 0/815 - Fußballspieler erwarten würde. Er versemmelt die besten Konterchancen, weil er nicht
abspielt und lieber in einen Gegenspieler rein läuft. Ich weiß nicht was der Herr Esswein ist (ißt), aber ein
Fußballspieler ist er meinen Augen leider nicht.

Dass führt zu dem Problemfeld, dass sich MP und PD ernsthafte Gedanken über die Zusammensetzung
des Kaders in der nächsten Saison machen müßen. Eine derartige Passivität wie sie sich Hertha im letzten
Sommer und Winter bei den Zugängen geleistet hat, darf nicht mehr passieren, sonst geht die nächste Saison
schief. Wobei eben 1 - 2 Qualitätsspieler angesagt sind, aber nicht 4 Leute wie Esswein, die hier versorgt
werden, Geld gekostet haben und null Leistung bringen.

Noch ein Wort zum nächsten Gegner Augsburg: Wie sagte der Reuter im Dezember als er Schuster entließ:
"unterschiedliche Auffassungen über die weitere sportliche Ausrichtung und die Art und Weise, wie der FCA
Fußball spielen will". Ich habe schon damals meine Zweifel an dieser Maßnahme geäußert. Das Ergebnis
sieht man jetzt, denn wo steht der FCA jetzt. Anders herum: Hertha muß gegen Augsburg gewinnen allein
schon um die tapferen Ingolstädter zu unterstützen.
herthamichi
 
Beiträge: 4749
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon lukas_berlin26 » Donnerstag 6. April 2017, 06:10

shin6 hat geschrieben:War ja klar, wie erwartet also verloren.
Laut Sportschau Scheibenschießen aufs Hertha Tor und dann verliert man trotzdem nur 0:1 durch nen halben Torwartfehler.
Muss ja nen klasse Spiel von uns gewesen sein. Bin mal gespannt, wie weit wir bis zum Saisonende noch nach hinten durchgereicht werden.

Dieses Gegentor geht an Stocker
lukas_berlin26
 
Beiträge: 3422
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 07:39

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon benehjs2000 » Donnerstag 6. April 2017, 06:23

lukas_berlin26 hat geschrieben:
shin6 hat geschrieben:War ja klar, wie erwartet also verloren.
Laut Sportschau Scheibenschießen aufs Hertha Tor und dann verliert man trotzdem nur 0:1 durch nen halben Torwartfehler.
Muss ja nen klasse Spiel von uns gewesen sein. Bin mal gespannt, wie weit wir bis zum Saisonende noch nach hinten durchgereicht werden.

Dieses Gegentor geht an Stocker


Es war aber auch das dritte Weitschussgegentor im dritten Spiel nacheinander... Jarstein?
Klassenerhalt!
Benutzeravatar
benehjs2000
 
Beiträge: 931
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 13:25

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon staflip » Donnerstag 6. April 2017, 07:18

benehjs2000 hat geschrieben:
lukas_berlin26 hat geschrieben:
shin6 hat geschrieben:War ja klar, wie erwartet also verloren.
Laut Sportschau Scheibenschießen aufs Hertha Tor und dann verliert man trotzdem nur 0:1 durch nen halben Torwartfehler.
Muss ja nen klasse Spiel von uns gewesen sein. Bin mal gespannt, wie weit wir bis zum Saisonende noch nach hinten durchgereicht werden.

Dieses Gegentor geht an Stocker


Es war aber auch das dritte Weitschussgegentor im dritten Spiel nacheinander... Jarstein?

Wobei ich ihm beim Schuss von Süle gar keinen Vorwurf mache. Das Ding war ein Strich und direkt unter der Latte. Und die beiden anderen hätten auch viel früher von der Abwehr geklärt werden müssen...
Gemeinsam werden wir wieder siegreich sein
Hertha BSC Traditionsverein
Trauer, Freude, Frust spürn wir Jahr für Jahr
Doch am Ende sind wir wieder für dich da
Benutzeravatar
staflip
Moderator
 
Beiträge: 4622
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 16:17
Wohnort: Berlin

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon tomnoah » Donnerstag 6. April 2017, 07:43

herthamichi hat geschrieben:
Den Gipfel der fußballerischen Unfähigkeit repräsentiert mal wieder ein Esswein. Genauso wie er seine Riesen - Chance versemmelte, so miserabel ist sein Kurzpass-Spiel über 2 Meter. Da ist die technische Unzulänglichkeit einfach so groß, dass er nicht jenes tut, was man von jedem 0/815 - Fußballspieler erwarten würde. Er versemmelt die besten Konterchancen, weil er nicht abspielt und lieber in einen Gegenspieler rein läuft. Ich weiß nicht was der Herr Esswein ist (ißt), aber ein Fußballspieler ist er meinen Augen leider nicht.



Bingo. Danke ! Was das aber mit dem zu tun hat, was er ißt, versteh ich nicht, schließlich ist er ja kein Fressschwein.
tomnoah
 
Beiträge: 3676
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon staflip » Donnerstag 6. April 2017, 08:23

Positiv (wenn man das denn so nennen kann):

- Torunarigha, der ein ordentliches Startelfdebut gegeben hat. Hat ne Menge abbekommen, aber seinen Mann gestanden.
- Stocker, der immerhin probiert hat, das Offensivspiel zu beleben (was bei den Nebenmänner ja vergebene Liebesmüh ist).
- Kade, der nochmal etwas Schwung ins Spiel gebracht hat
- Jarstein, der zwar beim Gegentor etwas doof aussah, uns in vielen Situationen aber den Arsch gerettet hat

Negativ:

- Esswein, der so gut wie alles falsch macht, was man nur falsch machen kann (wenn ich den noch einmal - und ist der Kader noch so ausgedünnt - in der Startelf sehe, verlasse ich umgehend das Stadion...)
- Haraguchi, der so fehl am Platze war, dass sich dieser weibliche BVB-Fan gleich viel wohler gefühlt hat, nicht mehr an erster Stelle zu stehen...
- das defensive Mittelfeld, das eigentlich nicht stattgefunden hat. Weder defensiv (waren da Lücken, du meine Güte) noch offensiv (das war jetzt nicht DIE Überraschung). Es war einfach nicht existent.
- Allagui, der... ach komm, hör einfach auf.
Gemeinsam werden wir wieder siegreich sein
Hertha BSC Traditionsverein
Trauer, Freude, Frust spürn wir Jahr für Jahr
Doch am Ende sind wir wieder für dich da
Benutzeravatar
staflip
Moderator
 
Beiträge: 4622
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 16:17
Wohnort: Berlin

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon Jürgen Röber d. J. » Donnerstag 6. April 2017, 08:33

Gott sei Dank können wir diese Saison nicht mehr absteigen. Von Herthaseite sollte man sich jetzt wirklich schon Gedanken zum Kader für die neue BL-Runde machen. Natürlich haben wir im Moment ein paar Probleme mit verletzten und gesperrten Spielern. Wir haben aber seit gefühlt einem Jahr wohl auswärts nur verloren und dabei ist es am Ende auch fast egal ob mit einem oder mehr Toren Unterschied. Ich fand gestern die 1. Hz noch ganz OK, aber wie hier mehrfach schon geschrieben, kam in den zweiten 45 Minuten fast gar nichts mehr. Alle Gedanken an Europa sollten jetzt einfach so schnell wie möglich bei der Mannschaft und auch bei den Fans aus den Köpfen. Bitte nun, zum Saison-Hallali Konzentration auf das Wesentliche, von mir aus auch mit jungen unbekümmerten Nachwuchskräften, vieles ausprobieren. Wenn dann was daneben geht, fallen wir ja trotzdem noch weich.
Nochmal zum Spiel: Das Debüt von Jordan T fand ich ganz bemerkenswert. Über Essi sage ich jetzt nichts, nur zu Valentin Stocker muss ich noch was loswerden, da ich ein Fan von ihm bin. Mich hat einerseits tatsächlich erschrocken, dass er nach kurzer Zeit schon sowas von down war und andererseits seine wirklich fußballerischen Talente einfach nicht auf den Rasen bekommt. Spielt er unter einem falschen Trainer in einem falschen Team? (siehe auch El Sandrow) Ich weiß es wirklich nicht, schade jedenfalls für ihn.
Jürgen Röber d. J.
 
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 15. Mai 2011, 04:18

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon Kult 64 » Donnerstag 6. April 2017, 08:36

Wie ist diese Niederlage zu bewerten ?
Mit einen Punkt hatte man gehofft, mit einer Niederlage gerechnet
Hoffnung scheint eher ein Unwort bei Hertha zu sein , da die Mannschaft weiterhin ein Aufbaugegner ist .
Die Niederlage war verdient und recht glücklich nur mit 1:0 ausgegangen
Ursachenforschung zu komplex:
Klar viele Stammspieler verletzt, aber warum nutzen die anderen "erfahrenen" Spieler nicht Ihre Chance.
Ich denke Pal soll weiterhin auf die Jugend setzen, denn die haben Spaß ( Fehler sind erlaubt in Maßen ) und
sind gedanklich schneller und scheinbar auch Ballsicherer.
Der Kader ist für weitere Aufgaben qualitativ in der Breite noch zu klein !
Also Hr.M.P. : Die nächste große Hausaufgabe wartet schon: Qualität ist gefragt
Auch das Scouting ist hier gefordert
Identifikation mit einer Mannschaft gelingt nur mit einer Spielkultur , da können auch Niederlagen dabei sein,nur
es muß einfach mal Fußball sein und nicht nur wenn die großen Namen kommen!
Kult 64
 
Beiträge: 179
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 12:17

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon pkbpkb » Donnerstag 6. April 2017, 09:25

Ein trostloser Abend, wie schon gesagt wurde.
Aber ich denke, man soll das Spiel nicht zu negativ bewerten - wie viele Spieler waren verletzt bzw gesperrt? Was für Optionen gab es (besonders offensiv)?
Für mich war Torunarigha ein Highlight für uns - nein, nicht ganz sicher, aber hat immer versucht, den Ball positiv weiterzuspielen, was bei zB Marvin P. nicht unbedingt immer der Fall ist.
Haraguchi war komplett verloren in der isolierten Position. Ich kann mir nur vorstellen, das Pal seine Schnelligkeit nutzen wollte zum Konter.
Und so sind wir - so ist mein Eindruck - zum Problem der letzten 12 Monate (oder mehr) gekommen:
Ein schnelles Umschaltspiel und Laufbereitschaft ist alles schön und gut und mit wenigen Weltstars in der Mannschaft ist ein solches Spiel wahrscheinlich ein guter Anfangspunkt. Das funktioniert auch teilweise gegen Mannschaften wie Bayern oder Dortmund, da diese das Spiel spielen um zu gewinnen und sich daher weiter nach vorne aufstellen. So muss konzentriert verteidigt werden und schnell umgeschaltet werden um den Raum hinter der vorne-stehenden Mannschaft auszunutzen.
Aber, Du kannst nicht nur auf Schnelligkeit und Kontern setzen - Du muss auch das Spiel machen können zB gegen die Ingolstadts, die Bremer, die Hamburger, die Augsburger usw. Es gibt schliesslich viel mehr Teams in der Buli wo uns ein geplanter Spielaufbau hilft, als Teams wo wir auf schnelle Konter spielen sollten - und konsequent viel mehr Punkte zu holen.
Es scheint, dass der Fokus weniger beim Spielmachen sitzt, als beim Umschaltspiel. Wir besitzen momentan nur einen Spielmacher / Spielöffner - Mitch. Wenn er dabei ist, steht eine andere Hertha auf dem Platz. Er darf aber nicht der einzige sein. Vielleicht kriegen wir das in der nächsten Saison bei Duda zu sehen.
Wie auch vorher erwähnt wurde: ich hoffe, dass man im Sommer 1 oder 2 'Star-Transfers' bekommt und nicht die Breite des Kaders aufstockt, denn dafür wären wir kurz- sowie langfristig viel besser mit den U23 Spielern bedient.

Sonntag: für mich sind 3 oder 4 Tore gegen Augsburg drin.
Wir haben jetzt noch 7 Spiele, wenn man sich die Gegner anschaut, sollten wir davon eigentlich nur vielleicht eins verlieren....
pkbpkb
 
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 08:51

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon zwölftermann » Donnerstag 6. April 2017, 11:25

staflip hat geschrieben:Positiv (wenn man das denn so nennen kann):

- Torunarigha, der ein ordentliches Startelfdebut gegeben hat. Hat ne Menge abbekommen, aber seinen Mann gestanden.
- Stocker, der immerhin probiert hat, das Offensivspiel zu beleben (was bei den Nebenmänner ja vergebene Liebesmüh ist).
- Kade, der nochmal etwas Schwung ins Spiel gebracht hat
- Jarstein, der zwar beim Gegentor etwas doof aussah, uns in vielen Situationen aber den Arsch gerettet hat

Negativ:

- Esswein, der so gut wie alles falsch macht, was man nur falsch machen kann (wenn ich den noch einmal - und ist der Kader noch so ausgedünnt - in der Startelf sehe, verlasse ich umgehend das Stadion...)
- Haraguchi, der so fehl am Platze war, dass sich dieser weibliche BVB-Fan gleich viel wohler gefühlt hat, nicht mehr an erster Stelle zu stehen...
- das defensive Mittelfeld, das eigentlich nicht stattgefunden hat. Weder defensiv (waren da Lücken, du meine Güte) noch offensiv (das war jetzt nicht DIE Überraschung). Es war einfach nicht existent.
- Allagui, der... ach komm, hör einfach auf.


Bei den positiven Punkten stimme ich voll und ganz zu. Unsere jungen Wilden haben sich sehr ordentlich geschlagen, auch den Kade kann man doch mal öfter ein paar Minuten bringen.
Stocker habe ich in der ersten Hälfte sehr stark gesehen, es wurde zumindest versucht mit Zug nach vorne zu spielen, leider war unser Personal so harmlos, dass uns das nichts eingebracht hat. In der zweiten Hälfte fanden wir, warum auch immer, nicht mehr statt.

Bei den negativen Punkten widerspreche ich auch nicht, würde es aber nicht ganz so hart formulieren. Esswein ist wirklich so gut wie garnichts gelungen, aber soo schlecht kann er ja nun nicht sein, bei Augsburg soll er ja auch das ein oder andere starke Spiel gehabt haben. Da kommt wohl ein überschaubares solides Talent mit einer ausgewachsenen Formkrise zusammen und das sieht dann wirklich traurig aus.
Ansonsten waren wir einfach bemitleidenswert harmlos, ich hatte trotz einiger Chancen nie das Gefühl in den 90 Minuten, dass wir tatsächlich ein Tor hätten schießen können.

Somit bleiben mir die Einsätze von Torun. und Kade positiv in Erinnerung, dazu eine bemühte erste Hälfte, den Rest würde ich lieber vergessen.
zwölftermann
 
Beiträge: 487
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: 27. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Beitragvon Start-Nr.8 » Donnerstag 6. April 2017, 12:37

pkbpkb hat geschrieben:Wir haben jetzt noch 7 Spiele, wenn man sich die Gegner anschaut, sollten wir davon eigentlich nur vielleicht eins verlieren....


Naja... ich tippe es mal optimistsich duch:

- Augsburg (H): 3 Punkte
- Mainz (A): 0
- Wolfsburg (H): 3
- Bremen (A): 0
- Leipzig (H): 0
- Darmstdt (A): 1
- Leverkusen (H): 1

Auswärts wäre 1 Punkt insgesamt noch ein Erfolg. Augsburg sollte schlagbar sein, aber Wolfsburg eigentlich schon nicht mehr unbedingt. Habe ich aber optimistisch doch so getippt. Bremen auswärts und Leipzig sind für mich quasi von vorn herein so gut wie verloren. Ich habe dabei sowohl unsere Rückrunden-, als auch unsere Auswärtsbilanz beachtet. 12 Punkte für Europa, sofern das überhaupt reichen wird, halte ich überhaupt nicht für möglich.

Wir sind eben mal wieder in einer typischen Rückrunde: es klappt nichts, aber auch gar nichts (bis auf das BVB Spiel).
Suum Cuique
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 1835
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele