29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon tomnoah » Samstag 15. April 2017, 21:32

...seh ich auch so. Pal hatte wenig Alternativen. Allerdings hab ich mich gewundert, dass Duda nicht wenigstens 20 Minuten gekommen ist. Wenn er nicht spielfähig war, dann muss er ihn auch nicht in den Kader nehmen. Aber wie @Moep schon sagt, man kann sich über andere Dinge mehr aufregen. Ich mach`s mal kurz. Wenn Esswein nicht negativ auffällt, dann weiß man wie der Rest der Truppe gespielt hat. Noch ein Wort zu Pal. Unabhängig von Aufstellung und Taktik. Er macht auf mich schon seit einigen Spielen keinen guten Eindruck, sieht nicht gesund aus, ist dünnhäutig, nicht relaxed, ihm fehlt die Souveränität. Kurzum, auf mich wirkt er genauso hilflos und überfordert wie die Mannschaft heute aufgetreten ist. Ich denke er ist urlaubsreif.
tomnoah
 
Beiträge: 3527
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon rustneil » Samstag 15. April 2017, 21:41

Pal hat leider Flasche leer. Und das schon seit längerem. Nur noch peinlich und zum fremdschämen. Es muss viel passieren, und das nicht nur allein beim aktiv kickendem Personal. Ich bin im Urlaub und lasse mir meine Stimmung schon lange nicht mehr vermiesen. Fröhliches Eiersuchen.
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 3723
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon gasgas » Samstag 15. April 2017, 21:41

So langsam stumpfe ich ab, obwohl ich trotz aller Ausfälle große Hoffnung hatte, dass wir gerade heute den Dreier mitnehmen, eben weil sich Mainz im Vorfeld so extrem gepushed hat, was dann meist in die Hose geht. Aber was dann kam, war zumindest in HZ 1 eine absolute Bankrotterklärung in die Bereitschaft dagegen zu halten, man wusste doch was kommen würde, und zur HZ war es mir so was von egal, wie das Spiel ausgeht. Wir haben zu viele Graupen in der Mannschaft, die nicht nur keine fußballerische Qualität haben, sondern noch nicht mal bereit sind, sich wenigstens den Arsch aufzureißen.

Ich bin auch erschrocken darüber, dass ein Mittelstädt nicht lernfähig zu sein scheint, der gleiche Mist wäre ihm heute wieder passiert, einmal ok, zweimal nein! Auch sonst keine gute Leistung heute, er sollte zügig davon lernen, andernfalls reiht er sich nahtlos in die vergangenen gescheiterten Talente ein.

Grundsätzlich haben heute auch alle Stammkräfte immer wieder gewackelt, auch Rune hat sich davon anstecken lassen und viele Bälle planlos oder ungenau gespielt. Platte, Brooks und Langkamp unsicher und immer wieder Fehler.

Und der Rest?
Allan back to Kloppo, einzige Katastrophe, Tamagotchi nach GB verschenken, den Esswein gleich mit, Allagui, mir graut es jetzt noch. Unsere Rentnergang mit untergegangen, ich bin mir nicht so sicher ob beide wirklich Führungsspieler sind, reines rumgemotze auf dem Platz von Ibi reicht da nicht, habe heute mal bewusst auf seine Ansprache als Kapitän an die Mitspieler geachtet, da war nix zu sehen, von Kalou habe ich das ohnehin noch nie gesehen, für mich seit Monaten ein Mitläufer und absolut entbehrlich.

Zu Pal, der war mal so richtig angefressen und ich glaube nicht, dass der Reporter auf Sky daran direkt schuld war, aber ehrlich gehen mir diese provokanten Fragen schon seit Monaten, auch bei anderen Mannschaften auf den Nerv, da geht es nicht mehr um das Sportliche im Augenblick, sondern immer darum den Interview Partner aus der Reserve zu locken, indem man wie heute fragt, ob unsere Auswärtsleistungen für Europa reichen. Ich denke, ein einfaches NEIN wäre von Pal cool gewesen und hätte dem Vollpfosten jeglichen Wind aus dem Segel genommen. Er war da heute doch sehr ungarisch impulsiv, obwohl es doch auch irgendwie wieder sympathisch ehrlich war, unser Pal halt.
Wer Versionen hat, braucht bei uns definitiv einen Arzt!
Benutzeravatar
gasgas
 
Beiträge: 698
Registriert: Samstag 5. November 2011, 22:54
Wohnort: Im Süden

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon shin6 » Samstag 15. April 2017, 21:46

Oh man ... habe mir das Spiel wie vorher gesagt nicht angehen .... zum Glück.
Allein die Sportschau Zusammenfassung war schon deprimierend genug.
1. Halbzeit: 0 Torschüsse von Herha. Sie haben NICHTS von Hertha gezeigt, außer das Tor von Brooks.
2. Halbzeit: Der Sportschau Kommentator meinte "75. Minute und Hertha komme langsam besser ins Spiel." Das sagt ja wohl alles. Das hat nichts mit den vielen Verletzten zu tun. Wenn da 11 Mann auf dem Platz stehen, kann man ja wohl erwarten, dass die auch irgendwann mal nen bisschen kämpfen und Einsatz zeigen. Die armen Fans die jedes Mal sonstwo hinfahren und so eine Scheisse von unserer Mannschaft geboten kriegen.

Hoffentlich ist die Saison bald vorbei und dann wird hoffentlich mal für die richtigen Positionen eingekauft. Ich bin total bedient.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 2957
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Samstag 15. April 2017, 22:48

Moep_BSC hat geschrieben:
arno85 hat geschrieben:Baumjohann? Kade? Ja ich weiß, Baumjohann wird nicht mehr spielen - aber mal ehrlich schlechter hätte der es kaum machen können.


das sind aber beides keine 6er oder 8er, sondern hätten dann anstelle von Mittelstädt (und Kalou als LA) spielen müssen.
hätte dir das wirklich besser gefallen? hätten wir so gespielt und verloren, würden wir jetzt auch über Pal schimpfen, weil er Mittelstädt keine Chance gibt.


Das Problem war sicherlich nicht Mittelstädt, sondern die Zentrale und damit letztenendes das System - auch wenn Mittelstädt kein gutes Spiel gemacht hat. Wie so oft bei 4-4-2 unter Dardai, ist Hertha an Harmlosigkeit kaum zu überbieten weil über die Mitte absolut nichts kommt. Bei 4-4-2 muss man mit einer Raute spielen und das Spiel in die Breite ziehen. Freilich das erfordert halt Spieler die mehr können, als bestenfalls einen Flachpass an den Mann zu bringen. Das sollte halt auch der Trainer mittlerweile verstanden haben. Das hat nämlich noch nie geklappt, und das wird auch nicht klappen solange er Rumpelfußballer und Verteidiger ins Mittelfeld stellt. Wer hätte denn heute für den Spielaufbau sorgen sollen? Skjelbred der keine Lücke findet und nur Rückpäse zuverlässig kann? Allan der absolut keine Spielübersicht hat und ansonsten vor allem mit sich selber beschäftigt ist?

Was es gebraucht hätte, wenn man schon 4-4-2 spielen will, wäre ein Spieler gewesen, der auch Übersicht mitbringt. In Ermangelung von Duda, Stocker und Darida kann man noch so viel aus den Rotweinglas lesen wollen, aber die Spieler die das bis jetzt nicht geschafft haben, werden es halt auch beim x-ten Versuch nicht schaffen. Das hat bis jetzt nicht geklappt, warum hätte es heute klappen sollen? Da muss auch ein Dardai mal von seinem Ross springen und zugeben, dass es vielleicht doch nicht so schlau war, Baumjohann auszubooten. Wie gesagt, schlechter als unser Wunderbrasilianer hätte er das kaum hinkriegen können. Oder aber Kade eine Chance geben. Wann will er den denn sonst aufbauen, wenn ihn nicht einmal in so einer Situation eine Chance kriegt. Lieber stellt er Allan auf, der seine Unzulänglichkeiten wiederholt bewiesen hat und lässt ihn bei uns für Liverpool ausbilden und Fehler machen.

Der zweite große Fehler war wieder einmal auf Haraguchi zu setzen, der seit Wochen unterirdisch spielt. Ob er jetzt im Gedanken schon in der Premier League ist, oder einfach nicht mehr zu leisten vermag ist mir schon fast egal. Sein Wert für das Spiel tendiert gegen Null, selbst wenn er von einer guten Mannschaftsleistung getragen wird. Heute gab es die nicht, und es wäre darauf angekommen über die Breite das Mittelfeld zu überwinden. Das hat er ja mal gar nicht geschafft. Klar ist Esswein jetzt such kein Wunderspieler, aber man muss schon mit Tomnoahs Augen schauen, um nicht sehen zu wollen, dass mit seiner Einwechslung das Spiel deutlich belebter wurde, und das auch hier nicht zum ersten Mal. Das ist eine Tendenz die sich so seit Wochen abzeichnet.

Diese Niederlage geht heute daher für mich auf Dardais Kappe. Letztes jahr kritisierte ich oft seine Lernresistenz, aber selber fordert er von den Spielern sich zu entwickeln. Wie wäre es, wenn er mal den Fehler bei sich suchen würde? Mit "wir müssen fleißig sein" gewinnt man keine Spiele, sondern mit einem Matchplan der schon einmal funktioniert hat und einer guten taktischen Einstellung. Davon war heute wieder einmal nichts zu sehen. Mainz war nun wirklich keine Übermannschaft. Sie haben einfach nur entschlossen verteidigt und hatten Glück, dass ein Ball ins Tor rutschte. Wie kann man so gegen eine derart verunsicherte Mannschaft auftreten, Pal?
arno85
 
Beiträge: 1172
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Cancun » Samstag 15. April 2017, 23:40

Moep_BSC hat geschrieben:
arno85 hat geschrieben:Ich habe weder das System, noch den Kader von Dardai verstanden. Wieder einmal stelle ich mir die Frage, was er sich wohl so denkt. Allan auf der 6 ist ungefähr so erfolgsversprechend wie Haraguchi letztens als Mittelstürmer. Taktisch war das wieder eine ganz schwache Vorstellung von Pal. Wieder einmal hat er 4-4-2 spielen lassen und wieder einmal kam aus dem Spieler heraus praktisch keine Spielaktionen. Das erinnert mich frappierend an das Stuttgartspiel letztes Jahr, welches spielerisch ganz ähnlich aussah - auch damals gegen den späteren Absteiger. Manchmal ist mir der Trainer ein Rätsel und ich frage mich, ob die Rotweine in seinem Keller wirklich noch alle gut sind.


wie hätte Pal denn sonst aufstellen sollen? Darida gesperrt, Stark verletzt, Lusti verletzt, Stocker verletzt, Maier verletzt, Duda noch nicht fit.
da war das doch letztlich die einzige Möglichkeit und genau die Aufstellung, die von den Fans gefordert wurde.

Vor allem ...was sollte die Taktik in der 1. Hz.? Man stellt 2 Stürmer vergisst aber einen Mittelfeldspieler, der die anspielen kann und spielt als wenn man 0:0 spielen will. Nagelsmann hat es heute im Sportstudio ganz richtig gesagt. Wenn man was erreichen will kann man nicht auf Unentschieden spielen. Ehrlich gesagt hoffe ich, dass man den ersten Nichteuropacupplatz erreicht. Dann kann man frühzeitig planen und bitte verkauft endlich den Skjelbred. Mein Gott, ausser foulen in ungünstigen Positionen kann der gar nichts.
Cancun
 
Beiträge: 1344
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Sonntag 16. April 2017, 00:17

Was Pal hätte aufstellen sollen oder können, das ist die eine Frage. Die andere Frage ist, ob die eingesetzten
Spieler unabhängig vom Spielsystem den nötigen Willen hatten, was mit zu nehmen. Da Pal oft in Heimspielen
bewiesen hat, die Mannschaft motivieren zu können, kann man ihm nicht insgesamt Motivatiosfähigkeiten
absprechen. Vielmehr muß man die Qualität der heute eingesetzten Spieler hinterfragen, denn einen unbedingten
Willen zu zeigen, gehört auch zu der mentalen Qualität eines Spielers.

Ein Kapitän wie Ibisevic beispielsweise bietet auswärts schon lange miserabele Spielleistungen, was dann nicht
unbedingt als Vorbild zur Motivation der Rest - Mannschaft dient. Wenn man Spieler wie Esswein, Allagui,
Allan und Mittelstedt einsetzt und einen seit Wochen neben der Spur laufenden Haraguchi, dann zeigt sich
hier die fehlende Gesamtqualität des Kaders. 16 bundesligataugliche Feldspieler scheint Hertha nicht im Kader
zu haben. Wenn viele auch mal Rotation fordern, dann wäre es heute doch bei den ganzen Ausfällen für
die 2. Reihe mal die Gelegenheit gewesen, sich zu beweisen. Doch von diesen Spielern kam rein gar nichts.

Hier ist der Manager gefordert endlich mal die Gesamt - Qualität des Kaders wieder anzuheben. Von Mitläufern
muß man sich trennen und nicht nur Verträge verlängern. Dabei sollte man nicht nur auf die von Pal geforderte
Schnelligkeit achten, sondern vor allem auf die fußballerische Qualität. Was ein Duda kann, weiß man eigentlich
noch nicht, aber trotzdem würde ich die letzte Sommer - Transferperiode von Preetz als nicht gelungen bezeichnen.
Wenn gleichzeitig auch schon im Winter etliche Verletzungen bekannt waren, dann kann man eigentlich auch
im Winter - Transferfenster nicht untätig herum sitzen. War Hertha nicht der einzige Bundesliga - Verein ohne
Winter - Transfers?. Das Ergebnis dieser Handlungsweise sieht man jetzt und versteht jedenfalls zum Teil,
wenn Pal sagt: "Mit diesem Kader ist nicht mehr drin."
herthamichi
 
Beiträge: 4664
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Käp71 » Sonntag 16. April 2017, 00:35

Moep_BSC hat geschrieben:.....
wie hätte Pal denn sonst aufstellen sollen? Darida gesperrt, Stark verletzt, Lusti verletzt, Stocker verletzt, Maier verletzt, Duda noch nicht fit.
da war das doch letztlich die einzige Möglichkeit und genau die Aufstellung, die von den Fans gefordert wurde.


So etwa sehe ich das auch.

Mit Darida und Stark hätten wir heute vielleicht sogar gewonnen. Ohne stabiles Mittelfeld geht nicht viel. Schade und irgendwie doof, in der Fremde immer wieder zu verlieren. Aber das gibt sich auch irgendwann. Was für eine entspannte Saison.
Nie mehr zweite Liga
Käp71
 
Beiträge: 4868
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon gasgas » Sonntag 16. April 2017, 01:07

Käp71 hat geschrieben:
Moep_BSC hat geschrieben:.....
wie hätte Pal denn sonst aufstellen sollen? Darida gesperrt, Stark verletzt, Lusti verletzt, Stocker verletzt, Maier verletzt, Duda noch nicht fit.
da war das doch letztlich die einzige Möglichkeit und genau die Aufstellung, die von den Fans gefordert wurde.


So etwa sehe ich das auch.

Mit Darida und Stark hätten wir heute vielleicht sogar gewonnen. Ohne stabiles Mittelfeld geht nicht viel. Schade und irgendwie doof, in der Fremde immer wieder zu verlieren. Aber das gibt sich auch irgendwann. Was für eine entspannte Saison.


Und beim nächsten Mal heißt es dann mit Weiser und Duda hätten wir vielleicht sogar gewonnen :roll:
Wer Versionen hat, braucht bei uns definitiv einen Arzt!
Benutzeravatar
gasgas
 
Beiträge: 698
Registriert: Samstag 5. November 2011, 22:54
Wohnort: Im Süden

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon lukas_berlin26 » Sonntag 16. April 2017, 06:57

Im übrigen war das gestern eines der schwächsten Pflichtspiele die ich je von Hertha gesehen habe. Gefühlt alle Zweikämpfe verloren, kam so vor wie 15:0 Torschüsse und wenn hertha mal den Ball hatte kam gleichmal ein ungenauer Pass. Ich erinnere mich an eine Zeit vor Jahren wo wir öfters so schlecht Auswärts gespielt haben und wo wir hier im Forum darüber diskutiert haben, das sich bei Verein Trainer was ändern sollte. Das soll jetzt aber nicht heißen das ich dafür bin das dardai nicht mehr der richtige ist. Nur Auswärts haben wir ein Niveau erreicht was nicht mehr tragbar ist
lukas_berlin26
 
Beiträge: 3370
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 07:39

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Pat35 » Sonntag 16. April 2017, 07:31

Klar haben wir viele Verletzte und man sieht deutlich, dass gerade diese riesige Löcher hinterlassen.
Dennoch finde ich das Auftreten der Mannschaft mehr als peinlich. Wenn wir nicht in der Hinrunde so viele Punkte geholt hätten, dann würde ich sagen wir spielen wie ein Absteiger. Da geht überhaupt nichts. Ich habe das Gefühl das da nur Egoisten auf dem Platz stehen, aber kein Team. Niemand stemmt sich gegen die Niederlage, kein Aufbäumen, kein Torschuss, einfach nichts.
Es muss sich dringend am Personal was ändern, denn wir werden nicht immer eine perfekte Hinrunde spielen und dann sage ich gute Nacht. Weil so hast du in der 1. Liga nichts zu suchen und schon gar nicht in Europa.
Hoffe sehr wir erreichen Europa nicht, denn das wird nur peinlich werden bei so einem Auftreten.
Hertha BSC & TSV Rudow
Pat35
 
Beiträge: 1826
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 14:25
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon tomnoah » Sonntag 16. April 2017, 10:09

@Arno, ich geb` Dir recht, Essi war gestern nicht der Schlechteste. Zumindest fiel er nicht unangenehmer auf als der Rest der Truppe. Dass er schon mehrfach positive Impulse gesetzt hat wenn er eingewechselt wurde, ich weiß nicht, vielleicht siehst Du ihn etwas zu positiv und ich ihn zu negativ. Meine wiederholte Kritik an ihm ist auch nicht persönlich gemeint, sondern orientiert sich an dem Anspruch, den wir ja hier alle haben und der auch von unseren Verantwortlichen immer wieder ausgelobt worden ist. Ich meine die Entwicklung der Mannschaft. Nicht über Nacht aber von Jahr zu Jahr. Und nach meiner Einschätzung steht Esswein nicht für so einen Baustein im Team, der uns weiter bringt. Ich halte ihn aus diesem Grunde für einen Fehleinkauf. Die 3 Mios hätten wir uns sparen sollen und lieber ein Nachwuchstalent aus den eigenen Reihen stärker fördern sollen.
tomnoah
 
Beiträge: 3527
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Sonntag 16. April 2017, 11:06

Das mag sein, oder auch nicht. Nun ist er aber nun einmal da. Die Alternativen heißen nun also Haraguchi oder Esswein und beim besten Willen sehe ich nichts was da mittlerweile für den Japaner spricht.

Mag sein, dass er nicht so fahrlässig nach hinten arbeitet, aber wenn das der Anspruch ist, könnte Pal auch einen echten Verteidiger aufstellen. Oder aber zugeben, dass er mit zweierlei Maß misst, wenn er Esswein seine Defizite im Spiel nach hinten ankreidet, es ihm bei einem Allen aber egal zu sein scheint - obwohl der in der Regel auf einer Position spielt, die sogar Defensive im Namen hat.
arno85
 
Beiträge: 1172
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Xavderion » Sonntag 16. April 2017, 11:16

Gestern hatte ich meine schönsten Pantoffeln ausgepackt und mit der Freundin Kuchen gebacken, statt Hertha zu gucken. Habe wohl nichts verpasst :lol:
Benutzeravatar
Xavderion
 
Beiträge: 1190
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 23:46

Re: 29. Spieltag: Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Pat35 » Sonntag 16. April 2017, 11:22

Das große Problem ist doch, dass kaum einer in der Rückrunde heraussticht. Wenn das Team unterirdisch spielt, passen sich alle dem Niveau an und niemand schüttelt das Team wach, obwohl es genug Führungsspieler gibt. Das muss sich ändern. Wir werden nicht jedes Jahr so eine gute Hinrunde spielen und dürften dann ernsthafte Probleme bekommen mit dem Abstieg. Es muss viel mehr Konstante reinkommen in den Kader und unserer Spielweise. Schluss mit Angsthasenfußball. Wieso nicht einmal gegen direkte Konkurrenten mit zwei Spitzen in einem 4-4-2 spielen und etwas mehr in der Offensive riskieren. Da liegt unser größtes Problem. Pal hat vor der Saison mal gesagt, dass er möchte, dass das Team in jedem Spiel min. 5-7 Torchancen erspielen soll. Nur liegt der Durchschnitt gerade einmal bei 2 oder zuletzt sogar 1. So kann man kein Spiel gewinnen.
Das mag vielleicht noch gegen den einen oder anderen Club funktionieren, weil sie offensiver spielen und uns mehr Platz zum Kombinieren lassen, aber unser Anspruch sollte doch sein sich deutlich im Mittelfeld (Platz 7-11) der Liga zu etablieren und in einigen Jahren nach Europa zu schielen. Nur sind wir noch lange nicht im Mittelfeld der Liga etabliert und machen uns Hoffnung nächstes Jahr in Europa zu spielen. Nein danke. Das wäre nur peinlich bei so einem Auftreten und würde das Image des Vereins nur schaden, was die Auswärtsbilanz dieser Saison es eh schon tut. Das ganze Land lacht über unser Team und wundert sich wieso wir von Europa träumen, wenn wir noch nicht einmal in der Lage sind in der Bundesliga zu bestehen.
Hertha BSC & TSV Rudow
Pat35
 
Beiträge: 1826
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 14:25
Wohnort: Gelsenkirchen

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele