32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Petersen » Sonntag 7. Mai 2017, 07:41

herthamichi hat geschrieben:
gasgas hat geschrieben:
So, und damit komme ich an den Punkt der mich beschäftigt: mit MP und PD wird es keine Besserung geben, dass ist eine Vetternwirtschaft geworden, die gemeinsam im gleichen Sumpf schwimmt und zusammen untergehen wird. Ich hatte an anderer Stelle schon geschrieben, dass wir keine Punkte mehr in dieser Saison holen werden, dass wäre zwar nicht schön, aber es wird keine Konsequenzen daraus geben, dass ist das Schlimme daran und gute Nacht Marie für die kommende Saison.



Du wirst hier die Provinz - Mentalität eines Gegenbauers, Preetz , Schiller und Dardai nicht ändern können.
Lebe mit dem Schicksal, für welches Hertha geweiht ist:

Wie schieb doch gestern bei der MoPo:


"herthabscmuseum1892
6. Mai 2017 um 16:09 | 599061

Heute vor 101 Jahren gab es in Berlin eine 2:3-Niederlage für Hertha BSC (Berliner FC Hertha 92) gegen eine Leipziger Mannschaft (VfB) im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft 1905/1906.

Heute bitte zukunftsorientiert gewinnen!!!"


Revolutionen sind bei Hertha nicht angesagt, deshalb läuft bei Hertha immer alles so weiter, egal wie gut oder schlechl
das ist.


Leider wahr. Darauf kann man Wetten. Nicht zu fassen..... :evil:
Petersen
 
Beiträge: 2658
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:58

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Start-Nr.8 » Sonntag 7. Mai 2017, 07:42

lukas_berlin26 hat geschrieben:Die Pk nachn Spiel war eine Frechheit und nicht dessen Profi Liga würdig


Allerdings. Die Mannschaft ist platt und hat weder Lust, noch die Möglichkeiten, Fussball zu spielen. Und Pal ist ihr Chef!
Suum Cuique
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 1826
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Franki IV » Sonntag 7. Mai 2017, 07:49

Wenn man nur aufs eigene Tor schießt, und nicht aufs gegnerische, tja, dann kann man natürlich nicht gewinnen, :lol:

Erste Hz passt Brooks mal (wieder) nicht auf, bums, dann hat Jane noch gut gehalten. Ja. Aber mit 1x aufpassen und etwas Glück hätte es auch beim 0:0 bleiben können.

Zweite HZ, und nun soll mir keiner sagen (wie beim letzten mal), wir hätten Torchancen gehabt. NULL ! Noch mal an alle. NULL !
Wir schießen nicht 1x aufs gegnerische Tor. Ich könnte im Block einen Blutrausch bekommen, wenn ich das sehe. Jedes Kind will Tore machen und schießt aus allen Lagen, nur wir nicht.
Dann das ständige zurück spielen. Auch Kacke. Und wenn denn der Gegner sich selbst einen rein macht, nee, dann wittern wir nicht Morgenluft, ach wo, lieber wieder Richtung Rune und ein Ding einfangen.

Nie hätten wir 1.4 verlieren müssen, zumal die Abwehr von Leipzig nun nicht so dolle ist. Hat man ja gesehen, obwohl von uns vorne eigentlich nichts zu sehen war. (klingt vielleicht nicht nachvollziehbar, war vor Ort aber zu spüren)

In Summe fand ich das Spiel genau so blöd wie die Anstoßzeit. Und wenn wir weiter so unattraktiv spielen, brauchen wir uns nicht wundern, wenn künftig die Leute südlich von Berlin lieber ne Std. nach Leipzig fahren, als ne dreiviertel Std. nach Berlin um guten Fußball zu sehen.
Aber vielleicht baut Micha ja deshalb da unser Stadion hin. Als Kundenbindungsmaßnahme sozusagen.
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2037
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Schönwetterfan » Sonntag 7. Mai 2017, 11:31

gasgas hat geschrieben:[...]
Ich bin echt verärgert darüber, wie naiv man versucht, RB zu bespielen, obwohl wir dafür nicht die Möglichkeiten haben, verdammt, dann stelle ich mich halt hinten rein und hoffe vorne auf den lieben Gott, aber der Meinung zu sein, wir wollen offensiv spielen, ist absolute Inkompetenz von Pal. Und das war nicht das erste Mal.

Also auf den Aufstand hier und in anderen Foren wäre ich gespannt gewesen, wenn wir uns tatsächlich nur hinten reingestellt hätten ;)
Schönwetterfan
 
Beiträge: 720
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Franki IV » Sonntag 7. Mai 2017, 15:20

Schönwetterfan hat geschrieben:
gasgas hat geschrieben:[...]
Ich bin echt verärgert darüber, wie naiv man versucht, RB zu bespielen, obwohl wir dafür nicht die Möglichkeiten haben, verdammt, dann stelle ich mich halt hinten rein und hoffe vorne auf den lieben Gott, aber der Meinung zu sein, wir wollen offensiv spielen, ist absolute Inkompetenz von Pal. Und das war nicht das erste Mal.

Also auf den Aufstand hier und in anderen Foren wäre ich gespannt gewesen, wenn wir uns tatsächlich nur hinten reingestellt hätten ;)



? Äh, haben wir nicht? Habe ich was verpasst und wir waren offensiv (mit null Torchancen/Torschüssen)? ;)
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2037
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Schönwetterfan » Sonntag 7. Mai 2017, 18:13

Frag mal gasgas ;)
Schönwetterfan
 
Beiträge: 720
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon blauweißrotweiß » Sonntag 7. Mai 2017, 18:55

Schönwetterfan hat geschrieben:
... wenn wir uns tatsächlich nur hinten reingestellt hätten...


eine gute strategie - mit demwissen- wie verteidige ich den eigenen tabellenstand, was habe ich

für material zur verfügung - und wie stark ist mein gegner - wirklich :idea:

was haben wir jetzt :?: trotz mauerblümchen ... :idea:

freiburg - Zitat Saier" Wir wollen unbedingt - wir wollen, wir wollen haben den Willen und wir werden ..."

- hü hüpf - ding dong - spiel gewonnen ...:idea: :arrow: :!:

und was kommt noch :?:

stöger riecht den braten :idea: nouri auch :idea: und hecking erst recht :idea:

hü hüpf - ding dong - :arrow: :idea:
Benutzeravatar
blauweißrotweiß
 
Beiträge: 665
Registriert: Samstag 21. April 2012, 16:45
Wohnort: Bockenheim, Schmargendorf

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Schönwetterfan » Sonntag 7. Mai 2017, 19:15

Immer diese Abstraktionen ;)

Entscheidend ist, ob wir selber entschlossen am Braten riechen oder aber schon jetzt die Nase voll haben. Ich bin für ersteres :mrgreen: Und wie gesagt, das Spiel gestern ist jetzt auch kein Maßstab, an dem wir uns im Moment unbedingt orientieren müssen.

Andere Frage, weil´s zum Faden passt: Rückt der 5. in die Championsligaqualifikation nach, wenn "Kuhpisse irgendwo" von der UEFA keine Starterlaubnis kriegt? Naja, wahrscheinlich lassen die eher Salzburg raus.
Schönwetterfan
 
Beiträge: 720
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon blauweißrotweiß » Sonntag 7. Mai 2017, 20:07

Schönwetterfan hat geschrieben:


... das Spiel gestern ist jetzt auch kein Maßstab, an dem wir uns im Moment unbedingt orientieren müssen....



wenn keine orientierung notwendig zu sein scheint - können wir gleich jede art der entscheidung gebündelt in eine

ablage flattern lassen :idea: und ab 21.5.17 abstrakt auf wiedervorlage legen :idea:
Benutzeravatar
blauweißrotweiß
 
Beiträge: 665
Registriert: Samstag 21. April 2012, 16:45
Wohnort: Bockenheim, Schmargendorf

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Pat35 » Sonntag 7. Mai 2017, 23:12

Naja, in Anbetracht der verletzten Stammspieler, gab es nicht so richtig was zu holen. Dennoch erwarte ich seit Wochen zumindest eine kämpferisch starke Einstellung und die fehlt seit Wochen. Die Spieler stehen lustlos und ohne Elan auf dem Platz. Keiner hat die Initialzündung für einen geschlossenen Kampf.

Man muss sich echt hinterfragen, wieso unser Team in keinen der letzten Spiele wirklich dagegen halten konnte?

Ist es die fehlende Fitness?

Oder der Mangel an Offensivpower?

Irgendwie stimmt in dieser Rückrunde wieder so einiges nicht. Ich habe das Gefühl, dass man aus der letzten Saison nichts gelernt hat. Hoffentlich wird daran im Sommer intensiv gearbeitet, denn wir können uns sowas nicht länger erlauben und jedes Jahr auf eine Punktreiche Hinrunde bauen. Sonst sind wir ganz schnell wieder zweitklassig.
Hertha BSC & TSV Rudow
Pat35
 
Beiträge: 1843
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 14:25
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon tomnoah » Montag 8. Mai 2017, 07:14

Pat35 hat geschrieben:Naja, in Anbetracht der verletzten Stammspieler, gab es nicht so richtig was zu holen. Dennoch erwarte ich seit Wochen zumindest eine kämpferisch starke Einstellung und die fehlt seit Wochen. Die Spieler stehen lustlos und ohne Elan auf dem Platz. Keiner hat die Initialzündung für einen geschlossenen Kampf.

Man muss sich echt hinterfragen, wieso unser Team in keinen der letzten Spiele wirklich dagegen halten konnte?

Ist es die fehlende Fitness?

Oder der Mangel an Offensivpower?

Irgendwie stimmt in dieser Rückrunde wieder so einiges nicht. Ich habe das Gefühl, dass man aus der letzten Saison nichts gelernt hat. Hoffentlich wird daran im Sommer intensiv gearbeitet, denn wir können uns sowas nicht länger erlauben und jedes Jahr auf eine Punktreiche Hinrunde bauen. Sonst sind wir ganz schnell wieder zweitklassig.


Es gibt doch ein paar Fakten, die wir kennen und die unsere Misere erklären:

1. Viele Verletzte in der RR schwächen nun mal.
2. Beide "Verstärkungen", Duda und Esswein, sind in der ganzen Saison keine gewesen.
3. Leistungsträger sind wohl schon woanders (Mitch, Rennmaus, Stocker).
3. Die angehobene Zielsetzung für die RR war daneben.
4. So viele Muskelverletzungen sind kein Zufall. Da stimmt was mit Fitness oder Training nicht.
5. Negative Messages (Oly mies, keine Kohle, Auswärtspleitenserie) unterlaufen die Motivation.


Und was ist die Moral von der Geschicht? Auch das ist keine Spekulation. Man muss nur Herrn Langkamp zuhören:

"Wir pfeifen auf dem letzten Loch".
"Wir müssen positiv bleiben".
"Wir müssen wieder als Team funktionieren"


Noch Fragen ? Dann gibt`s `ne ganz komprimierte Antwort: We try, we fail, wie immer.
tomnoah
 
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Start-Nr.8 » Montag 8. Mai 2017, 07:55

Ich habe mir gerade nochmal die Zusammenfassung angesehen. Es gibt Mannschaften, die offensiv sind und schnell nach vorne spielen. Teure (Leipzig, BVB) und nicht so teure (Freiburg). Und dann gibt es Hertha. Es geht mir derart auf den Nerv, dass unsere einzige Spielweise aus hunderten von Rückpässen besteht. Wir sind immer, wirklich immer nach hinten ausgerichtet, Rückpass um Querpass um Rückpass. Und in den letzten Spielen werden aus diesen Pässen eben Gegentore. So lange Pal meint, dass es genüge, sich hinten den Ball zuzukullern uind nach vorne nur lange Bälle zu schlagen, so lange werden wir verlieren! Wir sind fussballerisch derzeit schlechter, als zu Luhu Zeiten.
Suum Cuique
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 1826
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Ghost » Montag 8. Mai 2017, 12:51

Auch auf der Gefahr hin das dies einige nicht hören wollen, Pal bringt Hertha nicht weiter.
Ein super Typ ein echter Herthaner, aber leider keine Weiterentwicklung zu erkennen. Am Samstag war das ein taktischer Offenbarungseid.
Aber trotzdem bin und bleib ich immer Hertha-Fan.
Ghost
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 12:48

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Jürgen Röber d. J. » Montag 8. Mai 2017, 12:56

tomnoah hat geschrieben:
Und was ist die Moral von der Geschicht? Auch das ist keine Spekulation. Man muss nur Herrn Langkamp zuhören:

"Wir pfeifen auf dem letzten Loch".
"Wir müssen positiv bleiben".
"Wir müssen wieder als Team funktionieren"

Noch Fragen ? Dann gibt`s `ne ganz komprimierte Antwort: We try, we fail, wie immer.


Das sehe ich momentan als eines unserer größten Probleme. Jeder Spieler auf dem Platz gibt sicherlich das Beste, das würde ich keinem absprechen, aber es gibt keine mannschaftliche Geschlossenheit mehr. Wenn einer mal etwas versucht, dann sind immer wieder gefühlt andere Mitspieler nicht anspielbereit oder scheinen zumindest gedanklich nicht wirklich ins Spiel involviert zu sein. (siehe Mitch gegen RB oder auch bei Allan ) Dies ist mir in den Spielen der letzten Wochen ziemlich stark aufgefallen. Was ich mindestens genauso erschreckend finde, auch wenn RB jetzt nicht unbedingt unser Maßstab sein kann, waren die unglaublichen Schnelligkeitsvorteile des Gegners. Damit meine ich aber nicht nur die physischen sondern auch die mentalen Vorteile. Da muss doch etwas im Argen liegen bei unserer Trainingsarbeit, oder?
Jürgen Röber d. J.
 
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 15. Mai 2011, 04:18

Re: 32. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Cancun » Dienstag 9. Mai 2017, 12:55

Start-Nr.8 hat geschrieben:Ich habe mir gerade nochmal die Zusammenfassung angesehen. Es gibt Mannschaften, die offensiv sind und schnell nach vorne spielen. Teure (Leipzig, BVB) und nicht so teure (Freiburg). Und dann gibt es Hertha. Es geht mir derart auf den Nerv, dass unsere einzige Spielweise aus hunderten von Rückpässen besteht. Wir sind immer, wirklich immer nach hinten ausgerichtet, Rückpass um Querpass um Rückpass. Und in den letzten Spielen werden aus diesen Pässen eben Gegentore. So lange Pal meint, dass es genüge, sich hinten den Ball zuzukullern uind nach vorne nur lange Bälle zu schlagen, so lange werden wir verlieren! Wir sind fussballerisch derzeit schlechter, als zu Luhu Zeiten.


Das sehe ich ein wenig anders. Vielleicht hat Dardai in dem einen oder anderen Spiel nach meiner Meinung anders spielen lassen können. Insbesondere in den letzten 4-5. Ich hätte deutlich offensiver aufgestellt. Denn wenn es in die Hose geht fällt man weich. Aber ich denke er hat nicht so viele Möglichkeiten, da der Kader das an Qualität nicht hergibt.
Wenn ich Spieler wie Skjelbred sehe, bekomme ich Pickel. Er foult meistens an für den Gegner günstigen Punkten, er ist nicht in der Lage auch nur einen Pass mit Druck und Geschwindigkeit zum eigenen Gegner zu passen. Er ist nur für den eigenen Torwart gefährlich.Die gesamt Abwehr hat bei der Präzission der Pässe und Geschwindigkeit das gleiche Problem. Kein Druck dahinter. Jedes mal muss beim Umschalten ein Mitspieler abstoppen oder zurückspielen weil der Passweg schon zu ist. Harguchi war zeitweise mal technisch ganz gut, aber dann kamen immer wieder schlechte Abspiele und keine Torgefahr. Stocker: langsam, Zweikampfschwach, konditionell ist meine Oma noch besser in Schuss. Pumpt nach jedem Sprint erst mal 10 Minuten wie ein Maikäfer. Ohne Weiser sehe ich für nächste Saison schwarz.
Und sicher ohne Moos nix los.
Aber dafür ist MP eben verantwortlich. Er muss die Sponsoren heranholen. Klappt überall in Europas Haupstädten... nur in Berlin nicht ! :shock: :o :?:
Cancun
 
Beiträge: 1405
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele