34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon tomnoah » Sonntag 21. Mai 2017, 08:58

Der_dicke_Bernie hat geschrieben:
tomnoah hat geschrieben:Übrig bleibt das nach dieser Leistung paradoxe Ergebnis Europa. Und das hat nur eine Vorteil: Planungssicherheit für neue Spieler.

Nö. Wenn der Randalemeister Pokalsieger wird, spielen wir (wie im Vorjahr) EL-Quali. Also genau Null Planungssicherheit.
Und ja, Bröndby ist da auch im Topf :roll:


Naja, Planungssicherheit haben wir in einer Woche wenn Tuchel den Pott geholt hat. Ich bin mir sicher, dass der BVB Pokalsieger wird.

Aber das nur nebenbei. Mich wundert, dass Ihr nicht so langsam wieder Eure Gehirnzellen zumindest über das Notstromaggregat laufen lasst. Ja, Pal hat sich gestern vercoacht. Aber keineswegs grundlos (s. Thread "Pal"). Pal war einfach einen Schritt weiter und ist seinen Weg genauso gegangen wie er ihn bisher immer gegangen ist. Zukunftsorientiert und gradlinig. Und ja, ich bin auch enttäuscht aus dem Stadion gegangen. Das ist berechtigte Emotion. Wer nach dem gestrigen Spiel keinen Frust hat ist kein Herthaner.

Bei reanimierter Birne sieht die Geschichte aber anders aus. Wir haben nicht nur unser Saisonziel erreicht. Wir haben auch die beste RR seit 8 Jahren gespielt. Das ist Fakt. Da kann man noch so lange auf Pal und Micha rumhacken. Wir sind in einer langfristigen Entwicklungsphase von einer Fahrstuhlmannschaft zu einer Spitzenmannschaft. Dieser Prozess erfordert erhebliche Veränderungen im Kader. Spieler kommen und gehen. Und das bedingt Konfliktpotenzial mit kräftigen Reibungsverlusten. Insbesondere im Teamgeist und folglich in der Motivation, Konzentration und im Einsatzwillen. Das ist anders wenn Du erstmal einen ausgeglichenen Spitzenkader hast. Dann ersetzt Du punktuell. Bei uns kannst Du nach jeder Saison die halbe Mannschaft auswechseln. Und dieser Zustand wird noch Jahre dauern, im besten Fall, wenn es gelingt, eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Mannschaft zu erreichen.

Trotz der peinlichen Niederlage hat gestern die Zukunft begonnen. Die Mannschaft wird sich in der Sommerpause verändern. Dass der Kader zusammen bleibt, wie Pal gesagt hat, bezieht sich nur auf die Leistungsträger. Insofern ist es eine gute Nachricht. Baumi und Alla sind schon weg. Weitere werden folgen (vielleicht Genki und / oder Stocker). Vielleicht gibt`s irgendeinen Aufreger weil die PL die Schatulle aufmacht und beispielsweise 10 Mios für Toru bietet. Aber das gehört alles zu einer Transferperiode. Entscheidend und spannend wird jetzt die Frage nach den Neuzugängen. Ich sehe wie gesagt nicht Pal in der Kritik, der wirklich in dieser Saison ganze Arbeit geleistet hat. Mehr war mit dieser Truppe und den Sachzwängen, den wir in Rückrunden seit Jahren ausgesetzt sind, einfach nicht drin. Viel mehr ist jetzt ´die sportliche Leitung gefordert. Ganz konkret: Von Micha erwarte ich 3 qualitativ hochwertige Neuzugänge. Das reicht wenn die Leistungsträger bleiben, um mit unseren Nachwuchsspielern im nächsten Jahr wettbewerbsfähig zu sein und fußballerisch den nächsten Schritt zu machen.

Übrig bleibt, ich hab` meinen Frieden mit der Saison geschlossen. Nicht falsch verstehen, ich hab`s selbst oft genug gesagt, wir haben zumeist einen Grottenkick abgeliefert. Und wir haben es gestern wieder mal versäumt, den Bock der Vergangenheit umzustoßen. So what, natürlich war das gestern "wie immer". Aber wisst Ihr was danach kommt ?

"We try" !

Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Und das ist gut so.
tomnoah
 
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Kult 64 » Sonntag 21. Mai 2017, 12:30

Hertha kann nicht BIg Points!
Unabhängig vom Saisonverlauf und der Abschlußtabelle ! Diese trügt unwahrscheinlich !!!!
Hertha bzw. in der Mannschaft fehlt noch einiges,Leverkusen hat der Manschaft und dem Trainerstab den Spiegel vor das
Gesicht gehalten!
Immer wenn der große Wurf gelingen kann .versagt der Berliner Fußball! Kotz Kotz
Ein Phänomen in Berlin! Wer kann diesen Trend durchbrechen ?
Pal hat jetzt von der Tabelle in den letzteen 2 Jahre gut abgeliefert, hat sich aberauch oft vercoacht und Fehler hat Gottsei Dank
ehrlichweise zugegeben! Für das Folgejahr muß er aber gelernt haben , da ich Moment kein System etc.erkenne , außer auf
Ballsicherung und das ständige Hin und hergeschiebe in den eigenen Reihen ist nichts zu erkennen !
Leverkusen hat es super gemacht und gehört eigentlich auf den 5 oder 6 Platz! Spielkultur
Wann erlebe ich Spielkultur In Berlin!
MP und Scouts von Hertha haut rein!
Und nächste Saison werden Big Points geholt. Vor allem am letzten Spieltag :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Kult 64
 
Beiträge: 179
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 12:17

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon zwölftermann » Sonntag 21. Mai 2017, 13:34

Ich finde es einfach traurig sehen zu müssen wie eine Mannschaft die Fußball spielen kann und will uns so auseinandernimmt.
Da merkt man einfach, da liegen Welten dazwischen, oder denkt jemand Hertha wird jemals wieder in einem Spiel 6 Tore schießen?
Also ich kann mir das bei aller Fantasie und in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen.

Mir stellt sich nach dieser Saison und der letzten vor allem eine spannende Frage, ist der Umstand zu ansehnlichem Offensivfußball nicht in der Lage zu sein, daran festzumachen, dass unser Personal zu schwach ist oder liegt es am Trainergespann?
Ich würde diese Frage am liebsten dadurch beantwortet sehen, dass Pal 3 Offensivkracher vor die Nase gesetzt werden und er dann zeigen darf was er damit anfangen kann.


Summa summarum ist es aber natürlich richtig, unter dem Strich war die Saison sehr erfolgreich, nur das Glücksgefühl hat sich zumindest bei mir noch nicht eingestellt.
zwölftermann
 
Beiträge: 487
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon tomnoah » Sonntag 21. Mai 2017, 13:45

zwölftermann hat geschrieben:Ich finde es einfach traurig sehen zu müssen wie eine Mannschaft die Fußball spielen kann und will uns so auseinandernimmt.
Da merkt man einfach, da liegen Welten dazwischen, oder denkt jemand Hertha wird jemals wieder in einem Spiel 6 Tore schießen?
Also ich kann mir das bei aller Fantasie und in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen.

Mir stellt sich nach dieser Saison und der letzten vor allem eine spannende Frage, ist der Umstand zu ansehnlichem Offensivfußball nicht in der Lage zu sein, daran festzumachen, dass unser Personal zu schwach ist oder liegt es am Trainergespann?
Ich würde diese Frage am liebsten dadurch beantwortet sehen, dass Pal 3 Offensivkracher vor die Nase gesetzt werden und er dann zeigen darf was er damit anfangen kann.

Summa summarum ist es aber natürlich richtig, unter dem Strich war die Saison sehr erfolgreich, nur das Glücksgefühl hat sich zumindest bei mir noch nicht eingestellt.


Ja, genau ! So ticke ich auch. Wenn man die "Gegenprobe" macht, also wenn man sich vorstellt, Pep Guardiola sitzt bei uns auf der Bank und coacht einen Sturm mit Esswein und Genki auf den beiden offensiven Außenpositionen, würden wir dann 6 Tore schießen. Wenn ich mich das frage, sorry, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass die beiden plötzlich Goalgetter werden oder gefährlich flanken.
tomnoah
 
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon arno85 » Sonntag 21. Mai 2017, 13:52

Nunja, Tore sind nicht alles.

Das letzte Mal, dass auf der Habenseite 6 Tore standen, hieß der Gegner Frankfurt, der Trainer Luhukay und was hatte es genutzt? Am Ende zitterte sich Hertha mit Müh und Not zum Klassenerhalt. Dieses Mal haben wir 6 Tore kassiert und spielen im schlechtesten Fall in der EL-Qualifikation.

Was davon wählt ihr?
arno85
 
Beiträge: 1279
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon tomnoah » Sonntag 21. Mai 2017, 14:25

arno85 hat geschrieben:Nunja, Tore sind nicht alles.

Das letzte Mal, dass auf der Habenseite 6 Tore standen, hieß der Gegner Frankfurt, der Trainer Luhukay und was hatte es genutzt? Am Ende zitterte sich Hertha mit Müh und Not zum Klassenerhalt. Dieses Mal haben wir 6 Tore kassiert und spielen im schlechtesten Fall in der EL-Qualifikation.

Was davon wählt ihr?


:lol: Der war nicht schlecht. Wenn wir über menschliche Schwächen reden, dann find` ich Rotwein besser als Pornobärtchen.
tomnoah
 
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon zwölftermann » Sonntag 21. Mai 2017, 16:32

arno85 hat geschrieben:Nunja, Tore sind nicht alles.

Das letzte Mal, dass auf der Habenseite 6 Tore standen, hieß der Gegner Frankfurt, der Trainer Luhukay und was hatte es genutzt? Am Ende zitterte sich Hertha mit Müh und Not zum Klassenerhalt. Dieses Mal haben wir 6 Tore kassiert und spielen im schlechtesten Fall in der EL-Qualifikation.

Was davon wählt ihr?


Du hast natürlich recht. Im Zweifelsfall ist es so besser. Man stelle sich nur mal vor Hertha würde von einem Traumtänzer trainiert werden, der keine Punkte holt, der Baum würde sofort brennen.
Aber deine Frage setzt voraus, dass man sich entscheiden müsste und das sehe ich dann schon anders. Schöner torreicher Fußball und erfolgreicher Fußball schließen sich ja nicht aus. Auf die Frage des Restaurantbesitzers, möchten sie heute Essen oder Trinken, würde ich auch natürlich mit "beides" antworten.

Man muss auch unterscheiden, natürlich ist es einerseits wichtig klarzustellen, dass sie Saison erfolgreich war um somit sicherzustellen, dass nicht alles schlecht geredet wird.
Auf der anderen Seite muss man intern auch sehen, dass wirklich so einiges schief läuft. Uns geht schon im zweiten Jahr in Folge in der Rückrunde die Puste aus und der Fußball ist stellenweise gruselig. Und deshalb sehe ich zwei zentrale Stellschrauben. Das Trainergespann oder die Verstärkung des Kaders. Nun, ich bin wiegesagt dafür den Kader richtig zu verstärken um Pal die Gelegenheit zu geben so zu zeigen was er wirklich noch drauf hat.
Ich denke von dieser Vorgehensweise würden wir doch in jedem Fall profitieren.

Edit: Und ich glaube nicht unbedingt, dass Luhu für schönen Fußball stand. ;)
zwölftermann
 
Beiträge: 487
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon herthamichi » Sonntag 21. Mai 2017, 21:06

Dardais schwieriges Personal-Puzzle im letzten Spiel 21.05.2017, 19:56

Stark lehnte Startelf-Einsatz ab

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... tz-ab.html
herthamichi
 
Beiträge: 4746
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon tomnoah » Montag 22. Mai 2017, 08:21

herthamichi hat geschrieben:Dardais schwieriges Personal-Puzzle im letzten Spiel 21.05.2017, 19:56

Stark lehnte Startelf-Einsatz ab

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... tz-ab.html


.....was nach Genkis anscheinend bevorstehendem Abgang (lt. Blödzett) nun die zweite Erklärung für Pals Aufstellung gegen die Pillendreher ist und bestätigt, dass er durch Sachzwänge so aufgestellt hat und nicht wegen falscher Beurteilung des Leistungsvermögens seiner Spieler...
tomnoah
 
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Franki IV » Montag 22. Mai 2017, 09:10

Wenn man sich hier die Beiträge ansieht, naja, auf das Spiel bezogen hauen die schon hin. Und da die Überschrift sich eben auf den 34. Spieltag bezieht, alles richtig.
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2037
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon staflip » Montag 22. Mai 2017, 11:44

arno85 hat geschrieben:Nunja, Tore sind nicht alles.

Das letzte Mal, dass auf der Habenseite 6 Tore standen, hieß der Gegner Frankfurt, der Trainer Luhukay und was hatte es genutzt? Am Ende zitterte sich Hertha mit Müh und Not zum Klassenerhalt. Dieses Mal haben wir 6 Tore kassiert und spielen im schlechtesten Fall in der EL-Qualifikation.

Was davon wählt ihr?

Kurze Korrektur: Das 6:1 war der Saisonauftakt 13/14. Diese Saison gestaltete sich als relativ sicher (Platz 6 nach der Hinrunde mit 28 Punkten und ein okayer 11. Platz am Ende mit 41 Punkten). Wirklich gezittert haben wir eine Saison später.
Gemeinsam werden wir wieder siegreich sein
Hertha BSC Traditionsverein
Trauer, Freude, Frust spürn wir Jahr für Jahr
Doch am Ende sind wir wieder für dich da
Benutzeravatar
staflip
Moderator
 
Beiträge: 4622
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 16:17
Wohnort: Berlin

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon benehjs2000 » Dienstag 30. Mai 2017, 16:16

Im Nachhinein stellt sich mir aber die Frage, warum Brooks in dem letzten Spiel in der Startelf stand, obwohl der Wechsel nach Golfsburg in dieser Phase "vorbereitet" wird, Die Leistung war ja dann auch dementsprechend. Hätte Dardai dann also nicht lieber auf Langkamp setzen müssen??? :oops:
Klassenerhalt!
Benutzeravatar
benehjs2000
 
Beiträge: 931
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 13:25

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Petersen » Dienstag 30. Mai 2017, 16:27

benehjs2000 hat geschrieben:Im Nachhinein stellt sich mir aber die Frage, warum Brooks in dem letzten Spiel in der Startelf stand, obwohl der Wechsel nach Golfsburg in dieser Phase "vorbereitet" wird, Die Leistung war ja dann auch dementsprechend. Hätte Dardai dann also nicht lieber auf Langkamp setzen müssen??? :oops:


Die Frage nach der "Richtigkeit" der gewählten Aufstellung des Trainers Dardai wurde ja schon zuvor und auch schon anlässlich anderer BuLi-Spiele gestellt.
Petersen
 
Beiträge: 2659
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:58

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon thommy » Dienstag 30. Mai 2017, 21:29

Petersen hat geschrieben:
benehjs2000 hat geschrieben:Im Nachhinein stellt sich mir aber die Frage, warum Brooks in dem letzten Spiel in der Startelf stand, obwohl der Wechsel nach Golfsburg in dieser Phase "vorbereitet" wird, Die Leistung war ja dann auch dementsprechend. Hätte Dardai dann also nicht lieber auf Langkamp setzen müssen??? :oops:


Die Frage nach der "Richtigkeit" der gewählten Aufstellung des Trainers Dardai wurde ja schon zuvor und auch schon anlässlich anderer BuLi-Spiele gestellt.



... und was hättet ihr beide denn gesagt wenn JAB auf der Bank geschmort hätte und wir hätten 2:6 verloren :roll:
thommy
 
Beiträge: 3360
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Mclevor » Donnerstag 1. Juni 2017, 14:01

thommy hat geschrieben:
Petersen hat geschrieben:
benehjs2000 hat geschrieben:Im Nachhinein stellt sich mir aber die Frage, warum Brooks in dem letzten Spiel in der Startelf stand, obwohl der Wechsel nach Golfsburg in dieser Phase "vorbereitet" wird, Die Leistung war ja dann auch dementsprechend. Hätte Dardai dann also nicht lieber auf Langkamp setzen müssen??? :oops:


Die Frage nach der "Richtigkeit" der gewählten Aufstellung des Trainers Dardai wurde ja schon zuvor und auch schon anlässlich anderer BuLi-Spiele gestellt.



... und was hättet ihr beide denn gesagt wenn JAB auf der Bank geschmort hätte und wir hätten 2:6 verloren :roll:


ich denke er hat alles richtig gemacht und den an sich besseren spieler aufgestellt. außerdem hätte vw auch einfach absteigen können und dann wäre eh alles nochmal anders gelaufen. gerade wenn brooks schon mehrere wochen vorher den wunsch zum wechsel geäußert hat: hätte er dann gar nicht mehr spielen sollen?
Mclevor
 
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 14:58

Vorherige

Zurück zu Die Spiele