34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Petersen » Samstag 20. Mai 2017, 20:01

Adriano hat geschrieben:Irgendwie hat rustneil recht.


Nicht nur irgendwie......
Petersen
 
Beiträge: 2659
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:58

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Albedo » Samstag 20. Mai 2017, 20:06

Adriano hat geschrieben:Irgendwie hat rustneil recht.

voll und ganz ...

bin zutiefst enttäuscht über die art und weise, wie man sich so abschlachten lassen kann.
Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte:
plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerrissenheit zu verschwenden,
die damit verbunden sein würden.
(Nick Hornby)
Benutzeravatar
Albedo
 
Beiträge: 383
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:39
Wohnort: Spandau bei Berlin

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon tomnoah » Samstag 20. Mai 2017, 20:30

Mal ganz sachlich: Was war das ? Ich hab`s noch nicht gerafft. Wie ist das passiert ?

Man kann nicht sagen, dass die Mannschaft nicht wollte. O.k., da gibt`s ein frühes Gegentor in einem entscheidenden Spiel. Das ist ein Schock. Und dann kommt man zurück, aber nur fast. Leider. Weiser vergibt die 100%ige. Und dann das Gleiche nochmal. Wieder ein Schock zum 0:2 und wieder Weiser mit einem Kopfball, der knapp vorbei geht. Und dann als Sahnehäubchen auf dem Psychoterror der Nackenschläge kommt der Knock Out zum 0:3 kurz vor der Pause. Dann ist eine Mannschaft, die sich viel im letzten Saisonspiel viel vorgenommen hat und vor verhältnismäßig vielen Zuschauern spielt schlichtweg kaputt. Völlig verunsichert, paralysiert, hilflos. Das kann man verstehen.

Nicht verstehen kann man die Fehler, die gemacht wurden. Und damit sind wir nicht nur bei der Mannschaft, sondern auch bei Pal. Toru in so einem Spiel Langkamp vorzuziehen ist ein verfrühter Umbruch. Ein völlig unnötiges Signal an die Etabierten im Team. So nach dem Motto, die Jugend kommt, ihr habt ausgedient. Und so haben Kalou und Ibi auch gespielt. Vielleicht ein gut gemeintes Signal von Pal aber leider zur Unzeit. Das nicht eingespielte Duo Brooks und Toru hat zudem dazu geführt, dass Brooks, der ja auch aus einer Verletzungspause kam, unsicher wurde und zumindest ein Tor verschuldet hat. Und dann bringt Pal Allan und Darida als Sechser. Ein Küken ohne Vertrag für die neue Saison und einen eigentlich offensiven Midfielder gegen die konterstarken Pillendreher ! Anstatt Stark und Schelle zu bringen. Warum ? Wenn was bei uns funktioniert hat in dieser Saison, dann unsere Kompaktheit in der Defensive. Statt Kontrolle der Räume waren wir ein Schweizer Käse. Pal hat Unsicherheit in der IV in Kauf genommen und zudem die defensive Mittelfeldzentrale risikoreich besetzt. Pal hat Vieles richtig gemacht in dieser Saison. Ein Coach braucht auch Glück. Ob Pal heute Pech hatte oder sich vercoacht hat sei mal dahin gestellt. Und dann bringt er auch noch Esswein in der Startelf statt Genki. Vermutlich aus dem Motiv, dass Genki geht. Aber auch das war wohl ein weiterer Bug im Coaching. Schlechter als Essi hätte Genki auch nicht spielen können. Selbst wenn er schon einen Vertrag in der Tasche hat mit dem er das Doppelte wie bei Hertha verdient. Kurzum, auch da lag Pal schief. Wir haben heute einen Dominoeffekt erlebt, der sich aus einer Fehlerkette von Trainern und Spielern zusammensetzte.

Aber mit "Dumm gelaufen" ist nicht alles entschuldbar. Es gibt noch einen anderen Faktor, der heute unübersehbar war. Anstatt füreinander zu fighten hat die Mannschaft angefangen sich untereinander Vorwürfe zu machen. Auch so Peanuts wie Weisers Interview oder die versäumte Verabschiedung von Baumjohann sind Indizien, dass es in der Mannschaft nicht mehr stimmt. Wie sagte der heute nicht nominierte Langkamp kürzlich? "Wie müssen als Team wieder positiv werden und zusammen bleiben". Offensichtlich hat das nicht geklappt in der Rückrunde.

Übrig bleibt das nach dieser Leistung paradoxe Ergebnis Europa. Und das hat nur eine Vorteil: Planungssicherheit für neue Spieler. Hier ist gesagt worden, es sei toll dass der Kader zusammen bleibt. Im Falle von Weiser unterschreibe ich das. Aber beim Rest unserer Trümmertruppe habe ich da so meine Zweifel. Ich denke wir brauchen viel frisches Blut. Nicht nur um bessere Fußballer in unsere Reihen zu bekommen, sondern auch um diese Mentalität des "wie immer" zu zerschlagen. Mit einer wenig veränderten Truppe werden wir dieses Debakel heute mit in die nächste Saison schleppen. Und die wird dann kein Zuckerschlecken....
tomnoah
 
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon arno85 » Samstag 20. Mai 2017, 20:39

Eine desolate Leistung vorne wie hinten. Das Ergebnis sicherlich höher als es das Spiel hergab, aber zu keinem Zeitpunkt war heute ein Punkt möglich.

Das Esswein vorne keinen rein macht, geschenkt. Wenn man schon keine Tore schießt, darf man aber wenigstens keine kassieren. Hier muss man sich schon fragen, ob Pals Rotwein geschwefelt war, wenn er so eine Aufstellung aufs Feld schickt. Zu keinem Zeitpunkt war Allan heute bundesligatauglich und, dass ein Brooks praktisch nur neben Langkamp gute Leistungen zeigt sollte mittlerweile auch bekannt sein. Trotzdem braucht Pal bis zur Halbzeit um herauszufinden, dass die Truppe hinten völlig überfordert war?
Mir scheint fast so, als wollte Pal noch mit alle Macht die EL verhindern, anders kann ich mir nicht erklären die Mannschaft taktisch so einzustellen. Zu keinem Zeitpunkt konnte ich sowas wie einen Matchplan, oder auch nur ein funktionierendes taktisches System erkennen.

Vorne hatten auch alle Tolallergie, allen voran Weiser, Darida und Esswein wie gesagt, Ibisevic fand weiter nicht statt - außer als nörgelnder Meckeropa und Kalou macht weiter einsam sein Ding. Eine Mannschaft die zusammen kämpft habe ich jedenfalls nicht gesehen.

Ich weiß gerade nicht ob ich mir wünschen sollte, dass Frankfurt nun den Pokal gewinnt oder nicht. So kann ich mir nicht vorstellen, dass Hertha in der Liga bestehen kann, wenn man EL spielen muss.
arno85
 
Beiträge: 1279
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon gasgas » Samstag 20. Mai 2017, 20:45

Ich bin immer noch fassungslos, was da heute passiert ist. Aber eigentlich war das in der gesamten Rückrunde schon so und der Sieg in Darmstadt war eher ein "Blender", der unsere wirklich schwachen Leistungen in 2017 beschönigt hat.

Pal hat sich heute zum wiederholten Male sowas von vercoacht, dass ist eigentlich nicht mehr zu tolerieren. Die gesamte Offensive läuft rum wie Falschgeld, meiner Ansicht nach steuern wir mit dem Kader direkt auf den Abgrund zu und bitte, wieso ist unser Königstransfer nicht mal mehr ein Einwechselspieler?! Mit Pal wird das nix mehr, er ist zu limitiert...
Wer Versionen hat, braucht bei uns definitiv einen Arzt!
Benutzeravatar
gasgas
 
Beiträge: 708
Registriert: Samstag 5. November 2011, 22:54
Wohnort: Im Süden

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon herthamichi » Samstag 20. Mai 2017, 21:05

Auf mich wirkte schon die Aufstellung wie trial and error, also we try, we fail , wie immer.
Leverkusen mit einer halben B - Elf - aber man sollte eigentlich wissen, dass selbst diese
deutlich mehr als Darmstadt drauf hat.

Insofern muß man schon von einer "mutigen" Aufstellung durch den Trainer sprechen, wenn sie da
gegen im Prinzip ja vorhandene Qualität der Leverkusener - auch wenn sich diese in dieser Saison
nicht immer zeigte - Testspieler Allan und Youngster Torunarigha aufstellen. Denn Leverkusen ist
nicht Darmstadt. Wenn nämlich neben diesen beiden Spielern zusätzlich ein vollkommen indisponierter
Brooks und ein wohl bereits von seiner Nationalmannschafts - Karriere vor sich dahin träumender
Plattenhardt dazu kommen, dann ist der Drops schon zur Halbzeit gelutscht. Mit den oft kritisierten
Skjelbred und Langkamp kam in der 2. Halbzeit zumindest etwas mehr defensive Stabilität.

Der Kader stand nahezu vollständig zur Verfügung. Wie man aber auf die Idee kommen kann
ausgerechnet in diesem Spiel zu "experimentien", wo ein simples Remis gereicht hätte, entzieht sich
meinem Veständnis. Die Heimspiele gegen Dortmund und Bayern hatten gezeigt, dass man durchaus
auch mit diesem Kader erfolgreich gegen Spitzen - Teams bestehen kann.

Allerdings waren da eben andere Spieler auf dem Platz. Wenn man schon experimentieren will, dann
hätte ich heute gern die nicht eingesetzten Stark, Duda und nochmals Haraguchi sehen wollen. Haraguchi
scheint ja eventuell wechselwillig zu sein und einem Stocker wird durch die 2. Kader - Nichtnominierung
mit dem Zaunphal gewinkt, sich einen neuen Verein zu suchen. Statt dessen muß da zwangsweise Esswein
auflaufen und es werden Abschieds - Geschenke an Allagui verteilt.

Allagui kann man für und auf St. Pauli alles Gute wünschen und ich glaube dort passt er auch gut hin und
könnte wieder erfolgreich werden. Doch insgesamt bleibt Hertha`s Aufstellung heute ein Griff in die Toilette.
Neben der Aufstellung hat offensichtlich auch die Einstellung nicht gestimmt, denn Leverkusen war
zweikampfstärker. Für Aufstellung, Taktik und Motivation ist der Trainer zuständig.

Dardai wird darauf verweisen, dass er mit Platz 6 sein im Winter genanntes Saisonziel erreicht hat. Ich frage
mich aber gerade, ob und wieviel Millionen € Platz 6 statt 5 in der langfristigen 5 - Jahre jetzt erhöhten Fernsehgeld-
Tabelle bedeuten. Bedenklich zum Thema Hertha - Motivation und der von Leverkusen ist ja auch, dass Lever-
kusen auch bei einer Niederlage Platz 12 in der Endtabelle belegt hätte.

Somit haben Hertha und Dardai es geschafft, dass selbst ein Saison - Fazit schwer fällt. Wer Hertha nicht
in der EL sehen will, sollte auf einen Frankfurter Sieg im Pokal - Finale setzen. El - Quali - Spiele werden
dann so wie im letzten Jahr die Saisonvorbereitung auf die Bundesliga nicht beeinflussen; das Ergebnis
kennt man. Wird es also noch the same procedure as every year ohne EL oder gewinnt Favorit Dortmund
und Hertha kann in einer Gruppenphase der EL zumindest die Antritts - Millionen kassieren, was ich deutlich
bevorzugen würde?.
herthamichi
 
Beiträge: 4747
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon AK54 » Samstag 20. Mai 2017, 21:08

tomnoah hat geschrieben:.....Nicht verstehen kann man die Fehler, die gemacht wurden. Und damit sind wir nicht nur bei der Mannschaft, sondern auch bei Pal. Toru in so einem Spiel Langkamp vorzuziehen ist ein verfrühter Umbruch. Ein völlig unnötiges Signal an die Etabierten im Team. So nach dem Motto, die Jugend kommt, ihr habt ausgedient. Und so haben Kalou und Ibi auch gespielt....
.

Dazu hatte ich auch meine Meinung:

" @lukas_berlin26 hat geschrieben:
Langkamp auf die Bank. Wir müssen torunaghira weiter aufbauen"

Nein, der hat doch in der nächsten Saison evtl. 34 Spiele vor sich. Mit El mehr.
Laß ihn doch erst mal sein Superspiel auskosten.
Es liegt doch daran, wie PD es ihm verkauft.
Die Saison sollte erstmal mit der eingespielten Abwehr zu Ende gespielt werden. Danach wird sich einiges verändern, zumal wir nicht wissen, wer bleibt und wer geht.

PD macht zu viele Fehler, er muß dringend lernen. Hatte im Pal Thread auch schon eine Meinung dazu abgegeben.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 253
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Cancun » Samstag 20. Mai 2017, 21:14

herthamichi hat geschrieben:Auf mich wirkte schon die Aufstellung wie trial and error, also we try, we fail , wie immer.
Leverkusen mit einer halben B - Elf - aber man sollte eigentlich wissen, dass selbst diese
deutlich mehr als Darmstadt drauf hat.

Insofern muß man schon von einer "mutigen" Aufstellung durch den Trainer sprechen, wenn sie da
gegen im Prinzip ja vorhandene Qualität der Leverkusener - auch wenn sich diese in dieser Saison
nicht immer zeigte - Testspieler Allan und Youngster Torunarigha aufstellen. Denn Leverkusen ist
nicht Darmstadt. Wenn nämlich neben diesen beiden Spielern zusätzlich ein vollkommen indisponierter
Brooks und ein wohl bereits von seiner Nationalmannschafts - Karriere vor sich dahin träumender
Plattenhardt dazu kommen, dann ist der Drops schon zur Halbzeit gelutscht. Mit den oft kritisierten
Skjelbred und Langkamp kam in der 2. Halbzeit zumindest etwas mehr defensive Stabilität.

Der Kader stand nahezu vollständig zur Verfügung. Wie man aber auf die Idee kommen kann
ausgerechnet in diesem Spiel zu "experimentien", wo ein simples Remis gereicht hätte, entzieht sich
meinem Veständnis. Die Heimspiele gegen Dortmund und Bayern hatten gezeigt, dass man durchaus
auch mit diesem Kader erfolgreich gegen Spitzen - Teams bestehen kann.

Allerdings waren da eben andere Spieler auf dem Platz. Wenn man schon experimentieren will, dann
hätte ich heute gern die nicht eingesetzten Stark, Duda und nochmals Haraguchi sehen wollen. Haraguchi
scheint ja eventuell wechselwillig zu sein und einem Stocker wird durch die 2. Kader - Nichtnominierung
mit dem Zaunphal gewinkt, sich einen neuen Verein zu suchen. Statt dessen muß da zwangsweise Esswein
auflaufen und es werden Abschieds - Geschenke an Allagui verteilt.

Allagui kann man für und auf St. Pauli alles Gute wünschen und ich glaube dort passt er auch gut hin und
könnte wieder erfolgreich werden. Doch insgesamt bleibt Hertha`s Aufstellung heute ein Griff in die Toilette.
Neben der Aufstellung hat offensichtlich auch die Einstellung nicht gestimmt, denn Leverkusen war
zweikampfstärker. Für Aufstellung, Taktik und Motivation ist der Trainer zuständig.

Dardai wird darauf verweisen, dass er mit Platz 6 sein im Winter genanntes Saisonziel erreicht hat. Ich frage
mich aber gerade, ob und wieviel Millionen € Platz 6 statt 5 in der langfristigen 5 - Jahre jetzt erhöhten Fernsehgeld-
Tabelle bedeuten. Bedenklich zum Thema Hertha - Motivation und der von Leverkusen ist ja auch, dass Lever-
kusen auch bei einer Niederlage Platz 12 in der Endtabelle belegt hätte.

Somit haben Hertha und Dardai es geschafft, dass selbst ein Saison - Fazit schwer fällt. Wer Hertha nicht
in der EL sehen will, sollte auf einen Frankfurter Sieg im Pokal - Finale setzen. El - Quali - Spiele werden
dann so wie im letzten Jahr die Saisonvorbereitung auf die Bundesliga nicht beeinflussen; das Ergebnis
kennt man. Wird es also noch the same procedure as every year ohne EL oder gewinnt Favorit Dortmund
und Hertha kann in einer Gruppenphase der EL zumindest die Antritts - Millionen kassieren, was ich deutlich
bevorzugen würde?.

Nun ja 2.6 Mio. wenn man die Gruppenphase erreicht. Zieht man Reisekosten, Prämien und Belatung ab, bleibt nicht viel.
Cancun
 
Beiträge: 1405
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon shin6 » Samstag 20. Mai 2017, 21:25

Ach wie war das doch vorher schon wieder klar..

Nen popliges Unentschieden reicht zu Hause gegen Leverkusen, denen gefühlt die halbe Mannschaft fehlt und man lässt mal so eben mit kompletter Arbeitsverweigerung abschlachten. Jetzt muss man wieder auf Dortmund hoffen, dass die den DFB Pokal gewinnen, damit unsere überbezahlten Totalversager nicht wieder EL Quali spielen müssen, was sie doch eh wieder verkacken würden.

Dazu kommt noch, dass der besch.. HSV sich doch wieder irgendwie gerettet hat und nächste Saison weiter in der ersten Liga Kohle ohne Ende verbrennen und rumstümpern kann.

Ich bin total bedient. Zum Glück ist Saison endlich zu Ende.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3036
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon herthamichi » Samstag 20. Mai 2017, 21:29

Cancun hat geschrieben:[
Nun ja 2.6 Mio. wenn man die Gruppenphase erreicht. Zieht man Reisekosten, Prämien und Belatung ab, bleibt nicht viel.


Da bleibt nicht viel, aber gibt Gelegenheit alle möglichen Test- und Nachwuchs - Talente ernsthaften Belastungen auszusetzen.
herthamichi
 
Beiträge: 4747
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon arno85 » Samstag 20. Mai 2017, 21:30

Die spielen doch schon in der Bundesliga, heute zum Beispiel.
arno85
 
Beiträge: 1279
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Schönwetterfan » Samstag 20. Mai 2017, 21:37

MAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAN, WAS FÜR´N MIST :!: :!: :!:

Wieso haben wir heute so hoch verloren? Eigentlich hatten wir sogar ungefähr so viele Torchancen wie Leverkusen, und auch einige klare dabei. Ich möchte sogar sagen, dass wir uns die Chancen sogar teilweise selbst rausgespielt haben. Passiert ja auch nicht oft.

Aber anscheinend hatte das Ganze einen Preis. Nämlich dass wir defensiv (im Gegensatz zu sonst oft) heute nicht ganz dicht waren. Wurde die direkte Europapokalteilnahme heute fahrlässig gefährdet?

Na ich geh dann man erstmal ´ne Woche in den Keller und hoffe, dass Borussia Dortmund mich nächste Woche rausholt ;)
Schönwetterfan
 
Beiträge: 722
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Cancun » Samstag 20. Mai 2017, 22:31

herthamichi hat geschrieben:
Cancun hat geschrieben:[
Nun ja 2.6 Mio. wenn man die Gruppenphase erreicht. Zieht man Reisekosten, Prämien und Belatung ab, bleibt nicht viel.


Da bleibt nicht viel, aber gibt Gelegenheit alle möglichen Test- und Nachwuchs - Talente ernsthaften Belastungen auszusetzen.

Was man natürlich machen wird ....
Cancun
 
Beiträge: 1405
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon herthamichi » Samstag 20. Mai 2017, 23:21

Cancun hat geschrieben:
herthamichi hat geschrieben:
Cancun hat geschrieben:[
Nun ja 2.6 Mio. wenn man die Gruppenphase erreicht. Zieht man Reisekosten, Prämien und Belatung ab, bleibt nicht viel.


Da bleibt nicht viel, aber gibt Gelegenheit alle möglichen Test- und Nachwuchs - Talente ernsthaften Belastungen auszusetzen.

Was man natürlich machen wird ....


Das sollte man dann eigentlich machen, wenn man weiß, dass Hertha schon jede simple englische Woche in
der Bundesliga überfordert geschweige denn von in der Woche stattfindenden Pokal - Terminen. Sperren, Verletzte
und Formschwächen kommen hinzu. Man kennt jetzt nicht den neuen Kader, aber die Förderung einer klaren
A - Elf durch Schonung für die Bundesliga und einer quasi B - Elf für eine EL - Gruppenphase - Teilnahme
sollte das Ziel sein. 0 Spiel - Punkte würde Hertha auch mit einer Quasi - B - Elf in der El - Gruppenphase
nicht holen. Sondern leicht mehr und dafür, dass man in der Gruppenphase ausscheidet, (UEFA - 5 - Jahres-
wertung) ist die Restliga in dieser Saison verantwortlich, aber ein paar Euronen zusätzlich gäbe es ja trotzdem
für Hertha und junge Spieler könnten sich entwickeln und lernen..
herthamichi
 
Beiträge: 4747
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Der_dicke_Bernie » Sonntag 21. Mai 2017, 06:24

tomnoah hat geschrieben:Übrig bleibt das nach dieser Leistung paradoxe Ergebnis Europa. Und das hat nur eine Vorteil: Planungssicherheit für neue Spieler.

Nö. Wenn der Randalemeister Pokalsieger wird, spielen wir (wie im Vorjahr) EL-Quali. Also genau Null Planungssicherheit.
Und ja, Bröndby ist da auch im Topf :roll:
Lieber 2:3 gegen Bayern München als 1:6 gegen Paderborn :D
Benutzeravatar
Der_dicke_Bernie
 
Beiträge: 2727
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:55
Wohnort: Berlin-Reinickendorf

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele