Saison 2017/2018

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Käp71 » Mittwoch 13. Dezember 2017, 10:28

Start-Nr.8 hat geschrieben:Bislang folgte immer auf eine sehr gute Hinrunde eine sehr mäßige Rückrunde. Im steten Wechsel. Das beweisst zwei Dinge: die Mannschaft kann unter diesem Trainer sehr gute Halbrunden spielen. Sie kann auch gute Halbrunden spielen, nachdem sie eine schlechte Halbrunde gespielt hat.

Es steht also einer besseren Rückrunde rein empirisch nicht unbedingt etwas im Weg. Vielleicht reichen da schon 1-2 Erfolgserlebnisse, z.B. ein einigermaßen erspielter Sieg gegen H96 und ein gutes Spiel gegen RBL.


Ja, so kann man da rangehen. Ruhe bewahren und konsequent weiterarbeiten.
Erstmal nicht absteigen (dann mal los) - dann Pokalfinale (abgehakt) und dann erst Spaß in Europa (das entkrampft sich auch bald).
Käp71
 
Beiträge: 5081
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon tomnoah » Samstag 16. Dezember 2017, 17:22

Anscheinend gewinnen Köln, Freiburg und Werder heute. Das zum Thema Rückspiegel.

Ups, während ich das schreibe kriegen Werder und Freiburg den Ausgleich. Irre. :lol:
tomnoah
 
Beiträge: 3867
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Franki IV » Sonntag 17. Dezember 2017, 20:17

3 von mir nicht geplante Punkte - geeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiilllllllllll - und wir liegen mM nach in der Hinserie nur noch 2 Punkte hinten.
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2194
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Zauberdrachin » Sonntag 17. Dezember 2017, 22:36

Nach Ende der HR lässt sich etwas feststellen:
Zwar sind alle EL-Teilnehmer ausgeschieden, doch stehen zwei davon (Hoffenheim und wir) in der Liga mit mehr Punkten nach einer HR da, als in den letzten Jahren die Klubs, die diese Mehrfachbelastung gewohnt waren und zudem noch bessere Kader hatten!

Hatte den Blick stets nur auf unsere eigene Punktzahl, denn was die anderen an Punkte holen spielt keine Rolle, wenn man seine ausreichend einsammelt. Leider entstehn bei so einigen sehr schnell starke Zweifel, habt doch einfach mehr Vertrauen. :)

Angesichts aller Erkenntnisse der letzten Jahre über EL-Teilnehmer waren 20+ Punkte nach der HR zum einen ein realistisches Ziel und zum anderen auch eben ein ausreichendes, 20 Punkte als Minimalziel.
Für die RR sieht das etwas anders aus, da wir nur noch Liga spielen und nun generell eine Woche Vorbereitung auf jedes Spiel haben.
Bei dem zu erwartenden Konkurrenzkampf um die Startelfplätze ... ich freu mich drauf.

Sicherlich haben wir in der HR keine Konstanz hinbekommen, für mich nicht verwunderlich, doch für die Rotationen (ob gewollt oder durch Verletzungen ungewollt), teilweise neues Spielsystem unter absoluten Bedingungen versucht, viele junge Spieler auf dem Platz gehabt ... war das insgesamt eine Weiterentwicklung, die man dann zum Abschluss der HR auch schlicht mal nur an den Punkten messen kann.

Diese viel zitierten verschiedenen Gesichter nach einer Führung oder auch zwei verschiedene Halbzeiten trifft nicht nur auf uns zu. Daran sollte man sich in der Buli endlich mal als Fan gewöhnen!
Sehr gutes Beispiel war doch gestern wo alle die mit zwei Toren Unterschied in Führung lagen jeweils dann Remis spielten. Manchmal reicht ja selbst ein 4:0-Vorsprung im eigenen Stadion schon nicht mehr aus und das liegt nicht an vielen Faktoren.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7900
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Walter » Montag 18. Dezember 2017, 15:29

Jetzt haben wir die Hinrunde hinter uns und zusammen mit der zusätzlichen Belastung EL auch ganz gut abgeschlossen.
24 Punkte sind 3 weniger als ich gehofft hatte, aber noch in dem Rahmen dass wir uns keinen Sorgen machen müßten.
Was aber für die Saison hoffnungsvoll stimmt ist die Entwicklung der Mannschaft. Insgesamt haben wir die Auswärtsschwäche überwunden. Wir sind jetzt seit 5 Auswärtsspielen ungeschlagen, 9 Punkte, das wäre sogar für Heimspiele keine schlechte Bilanz, Platz 9 in der Auswärtswertung. Ein Wermutstropfen ist die etwas schwächere Bilanz im Heimstadion. 14 Punkte aus 9 Spielen ist nicht überzeugend aber immer noch akzeptabel und Platz 10 in der Heimtabelle.
Macht zusammen den 10. Platz mit Blick nach oben. In den Rückspiegel schauen wir nur noch um vor Überraschungen gefeit zu sein.
Die Entwicklung der Mannschaft geht für mich nach oben, ohne jetzt auf alle Spieler einzugehen will ich herausgreifen:
Lazaro wird zu einer festen Größe und Verstärkung für uns. Er erinnert mich ein wenig an Marcello und/oder Raffael. Da wächst ein Spielmacher heran.
Selke hat gezeigt dass er wichtig wird und in die Fussstapfen von Ibi tritt.
Unsere jungen Spieler Mittelstädt, Maier, Torunarigha (trotz des unberechtigten Platzverweises) wachsen heran, zeigen, dass sie bereit sind auch Schlüsselpositionen zu übernehmen. Auch andere sind auf dem Sprung, aber das wird noch dauern und erst für 2018/2019 zu einer Option.
Nicht ganz zu vergessen Weiser, der hoffentlich die Zeichen erkennt und sich wieder auf seine Stärken besinnt.
Wenn jetzt noch einige Verletzte wieder fit werden, hat Pal die Qual der Wahl oder auch - positiv ausgedrückt - die Möglichkeit von verschiedenen Spielvarianten.
Hochgerechnet würden wir bei 48 Punkten landen, da fehlt nur noch wenig zu einem internationalen Platz. Und entgegen den schlechten Erfahrungen mit der zusätzlichen Belastung ehe ich das als erneutes Saisonziel. Im nächsten Jahr sollten wir die Belastung besser wegstecken, Mannschaft und Trainerstab, aber auch Management sollten gelernt haben in diesem Jahr.
24 Punkte zur Winterpause - das können wir genießen und uns auf die Rückserie freuen.Es sollte erneut eine sorgenfreie Saison werden mit Blick auf die oberen Tabellenregionen.

Ha - Ho - He --- Hertha BSC
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2392
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Start-Nr.8 » Montag 18. Dezember 2017, 16:50

Walter, Du triffst den Nagel auf den Kopf! :)
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon tomnoah » Dienstag 19. Dezember 2017, 08:43

Ja, Walter hat auch aus meiner Sicht in einigen Punkten recht. Insbesondere was das Potenzial unserer jungen Spieler anbetrifft. Selke, Lazzaro und Maier sind wirklich fußballerische Hoffnungsträger erster Kajüte und zudem beste Wertanlagen. Die letzten beiden Spiele vor der Winterpause haben uns 6 Punkte beschert. Damit ist das Abstiegsgespenst erstmal verjagt. Und das ist überhaupt die Basis für eine angstfreie spielerische Weiterentwicklung der Mannschaft. Das ist wunderbar, die Wochen davor waren ja schlimm. Was mir aber nicht so gut gefällt ist, wenn wir uns nun schon wieder in der Messlatte vergreifen und von den internationalen Plätzen oder sogar der Champignon-Liga geträumt wird. So wertvoll und schön diese letzten 6 Punkte auch sind, vergesst bitte nicht, dass wir in beiden Spielen auch kräftig Massel hatten. Beide Siege waren Siege der Moral. Das ist unzweifelhaft toll, weil es zeigt, dass die Mannschaft als Team funktioniert und dass Pal sie erreicht. Auch das finde ich wunderbar. Aber jetzt so zu tun, als ob wir unsere Gegner in Grund und Boden gespielt haben, entspricht nicht der Realität dieser beiden Spiele. In unserem letzten Heimspiel gegen den Aufsteiger Hannover hatten wir ein Chancenverhältnis von 15 zu 20 gegen uns und auch deutlich weniger Ballbesitz. Das kann nicht unser Anspruch im eignen Stadion gegen einen Gegner sein, den man bestenfalls auf Augenhöhe einstufen muss. Insofern ist es meiner Meinung nach noch etwas verfrüht, unsere fußballerische Entwicklung schon zu bejubeln. Die ist sehr lange ausgeblieben. Ob unser zuletzt gezeigter Kampfgeist und das Ende der Doppelspitze schon der Durchbruch in attraktiveren Offensivfußball war, das wird erst die RR zeigen. Ich bin da durchaus optimistisch. Das Potenzial dafür haben wir, aber wir müssen es noch viel mehr umsetzen, d.h. wir müssen unsere Defensive stabilisieren, mehr Zugriff auf das Spiel im Mittelfeld bekommen und uns vorn mehr Torchancen erspielen. Ich sag`s mal so, ich bin froh, dass die Entwicklung nun hoffentlich langsam begonnen hat. Endlich. Aber mehr als diese begründete Hoffnung kann man realistisch betrachtet wirklich noch nicht bejubeln. Und mit dieser Hoffnung freue ich mich jetzt schon auf die RR und wünsche nochmal allen liebenswerten Rudelbildungen hier im Forum, den Realisten, den Optimisten und den Pessimisten ein paar schöne Tage und ein gesundes neues Jahr mit rudelübergreifendem blau weißen Jubel ohne Ende. :D
tomnoah
 
Beiträge: 3867
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon herthamichi » Dienstag 19. Dezember 2017, 22:18

Die Morgenpost hat für 2017/2018 wieder die traditionelle große Hinrunden - Bilanz erarbeitet.

Die Stärken der Hertha liegen in der Effektivität und bei den Toren nach Standards.

Bei der Ansicht muß man wohl mit dem Zoom vergrößern.

https://www.morgenpost.de/bin/bmo-212891319.jpg
herthamichi
 
Beiträge: 4852
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon thommy » Mittwoch 20. Dezember 2017, 08:40

herthamichi hat geschrieben:Die Morgenpost hat für 2017/2018 wieder die traditionelle große Hinrunden - Bilanz erarbeitet.

Die Stärken der Hertha liegen in der Effektivität und bei den Toren nach Standards.

Bei der Ansicht muß man wohl mit dem Zoom vergrößern.

https://www.morgenpost.de/bin/bmo-212891319.jpg


... danke,
zu den wenigsten Torabschlüssen der Buli müsste man aber auch anfügen dass Hertha ziemlich weit vorn ist in der Statistik Torabschlüsse innerhalb des Strafraums bzw. sogar innerhalb des 5m-Raums, soweit ich mich erinnern kann wurde die bei einem der letzten Herthaspiele von Reportern so behauptet....
thommy
 
Beiträge: 3412
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Mclevor » Mittwoch 20. Dezember 2017, 11:41

thommy hat geschrieben:
herthamichi hat geschrieben:Die Morgenpost hat für 2017/2018 wieder die traditionelle große Hinrunden - Bilanz erarbeitet.

Die Stärken der Hertha liegen in der Effektivität und bei den Toren nach Standards.

Bei der Ansicht muß man wohl mit dem Zoom vergrößern.

https://www.morgenpost.de/bin/bmo-212891319.jpg


... danke,
zu den wenigsten Torabschlüssen der Buli müsste man aber auch anfügen dass Hertha ziemlich weit vorn ist in der Statistik Torabschlüsse innerhalb des Strafraums bzw. sogar innerhalb des 5m-Raums, soweit ich mich erinnern kann wurde die bei einem der letzten Herthaspiele von Reportern so behauptet....


ich finde die laufstatistik ein wenig merkwürdig. ok, darida fehlt. aber dennoch waren wir die letzten jahre eine der laufstärksten mannschafften.
Mclevor
 
Beiträge: 337
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 14:58

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Zauberdrachin » Donnerstag 21. Dezember 2017, 01:29

Weniger laufen, dafür sinnvoller laufen, war beabsichtigt. Natürlich wirken sich Spieler wie Darida und Skjelbred immer auf die Laufstatistik aus.
Zudem sollte ja mehr Fußball gespielt werden, auch wenn da die Umsetzung noch sehr viel Luft nach oben lässt.
Bei Mehrfachbelastung durch EL/CL darf man gar nicht mehr pro Spiel zu viel laufen, da fehlen sonst etliche Körner, man schaue sich die Sachsen an ...
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7900
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon tomnoah » Donnerstag 21. Dezember 2017, 01:38

Zauberdrachin hat geschrieben:Weniger laufen, dafür sinnvoller laufen, war beabsichtigt. Natürlich wirken sich Spieler wie Darida und Skjelbred immer auf die Laufstatistik aus.
Zudem sollte ja mehr Fußball gespielt werden, auch wenn da die Umsetzung noch sehr viel Luft nach oben lässt.
Bei Mehrfachbelastung durch EL/CL darf man gar nicht mehr pro Spiel zu viel laufen, da fehlen sonst etliche Körner, man schaue sich die Sachsen an ...


Verkaufst Du uns jetzt einen Malus als einen Bonus ? Oder woher hast Du diese interne "Absicht" ? Quelle ? Hat jemand vom Trainerteam oder Micha so etwas jemals verlauten lassen ?
tomnoah
 
Beiträge: 3867
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Zauberdrachin » Donnerstag 21. Dezember 2017, 03:00

Das kannst Du aus den Aussagen vor der Saison schließen, dass die spielerische Verbesserung im Fokus liegt. Das ist der Bereich wo weiterentwickelt wird und werden muss, wenn man weiter nach oben kommen will.
Zudem ist es auch ein Lerneffekt aus den letzten RR. Wenn man in der HR zu viel km abspult fehlt dir das in der RR.

Unser verbesserter und breiterer Kader kam uns jetzt dabei auch zugute, denn beim letzten Spiel hatten wir deutlich mehr Kraft (zum Glück).

Das soll natürlich nicht heißen, dass man kaum noch läuft. Nur eben z.B. ein Skjelbred wesentlich mehr Spiele mal pausieren kann um ihn voll bei Kräften zu haben wenn man gegen einen Gegner ran muss, der selbst enorm viel läuft.

Bayern läuft gerenell nämlich auch nicht übermäßig viel, in ein paar Spielen aber durchaus, dann wenn es drauf ankommt.
Nur so übersteht man mit einem Kader eine Saison wo man, wenn auch nur eine HR, dauerhaft englische Wochen hat. Die Natspieler hatten solche bis auf eine Woche durchgängig.

Als wir aufgestiegen waren sind wir in der HR gelaufen bis zum umfallen, ohne internationales Geschäft. Und in der RR, wo dann auch der ein oder andere Verletzte dazu kam, waren dann so einige Akkus alle.

Plattenhardt war z.B. die HR nicht überragend. Er hat sich aber die Kräfte gut eingeteilt, hat die meisten Spiele gemacht glaube ich, und auf spezielle Akzente geachtet.

Wenn man sozusagen 22 Spieler auf Top-Niveau hat (ManCity), dann kannst natürlich die Kopplung aus "Gegner in Grund und Boden laufen und spielen" herstellen.

Und immer nicht vergessen, dass es Diskrepanzen gibt zwischen Theorie und Praxis.

Grad wegen den Laufwerten und unseren besseren Möglichkeiten im Kader bin ich so hoffnungsfroh auf die RR.
Denn dort kann man nun auch durchaus öfter mehr laufen, da immer eine Woche Pause bis nächstes Spiel und man hat eben die berühmten Körner nicht in der HR schon verballert.
Erinnere Dich mal an die letzten Jahre wenn S04, BMG und Bayer international spielten. Die stotterten dann in der HR, hatten schlechtere Laufwerte. Und dann holten die aber in der RR in der Regel in der Tabelle mit großen Schritten auf.
Das ist einer der Lerneffekte aus diesem Hardcorerhythmus.

Erst wenn Du eine Megatruppe hast kannst eine ganze Saison konstant meistern.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7900
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon herthamichi » Donnerstag 21. Dezember 2017, 03:24

tomnoah hat geschrieben:
Zauberdrachin hat geschrieben:Weniger laufen, dafür sinnvoller laufen, war beabsichtigt. Natürlich wirken sich Spieler wie Darida und Skjelbred immer auf die Laufstatistik aus.
Zudem sollte ja mehr Fußball gespielt werden, auch wenn da die Umsetzung noch sehr viel Luft nach oben lässt.
Bei Mehrfachbelastung durch EL/CL darf man gar nicht mehr pro Spiel zu viel laufen, da fehlen sonst etliche Körner, man schaue sich die Sachsen an ...


Verkaufst Du uns jetzt einen Malus als einen Bonus ? Oder woher hast Du diese interne "Absicht" ? Quelle ? Hat jemand vom Trainerteam oder Micha so etwas jemals verlauten lassen ?


Nee, bestimmt nicht.

Gestern war aber in dem Mopo - Blog zu lesen:

"Beim Thema Laufstrecke (nicht in dieser Grafik enthalten) sieht es so aus:

1) Hoffenheim 118,65 km/Spiel
2) Freiburg 117,48
3) Leverkusen 117,40

16.) Hertha 113,93
17) Augsburg 113,79
18) FC Bayern 112,57
"

Der FC Bayern auf dem letzten Platz. Das hat bei den Bayern die Bedeutung, dass sie spielintelligent sind und
eine sehr hohe Passgenauigkeit haben. Wenn man solche Eigenschaften hat, muß man auch nicht mehr soviel laufen.
Bei Hertha hat die Laufleistung nicht mehr ganz die Bedeutung, die sie vor 2 - 3 Jahren noch hatte. Jedenfalls ist ja jetzt
schon Platz 10 in der Liga weitaus besser als eine Laufleistungs - Tabelle mit Platz 16 ausdrückt. Es kommt also auch
noch auf was anderes an als Laufleistung.
herthamichi
 
Beiträge: 4852
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Franki IV » Donnerstag 21. Dezember 2017, 10:40

tomnoah hat geschrieben:
Zauberdrachin hat geschrieben:Weniger laufen, dafür sinnvoller laufen, war beabsichtigt. Natürlich wirken sich Spieler wie Darida und Skjelbred immer auf die Laufstatistik aus.
Zudem sollte ja mehr Fußball gespielt werden, auch wenn da die Umsetzung noch sehr viel Luft nach oben lässt.
Bei Mehrfachbelastung durch EL/CL darf man gar nicht mehr pro Spiel zu viel laufen, da fehlen sonst etliche Körner, man schaue sich die Sachsen an ...


Verkaufst Du uns jetzt einen Malus als einen Bonus ? Oder woher hast Du diese interne "Absicht" ? Quelle ? Hat jemand vom Trainerteam oder Micha so etwas jemals verlauten lassen ?




Mein Trainer in der D-Jugend hat immer gesagt: "kein Spieler läuft so schnell wie der Ball". Fand ich schlüssig.

Ergo ist rumstehen und den Ball laufen lassen, so verkehrt nicht. Hatte als Kind auch so ein Spiel, da waren die Spieler auf Federn in so einer Kuhle. Weiß nicht, ob das einer von euch kennt. Da haste den Spieler dann nach hinten gebogen, losgelassen und schwupp, rollte der Ball zum nächsten und am Ende ins Tor. Das ging vom Prinzip her in die gleiche Richtung. "Den Ball laufen lassen ohne selbst auch nur ein Schritt zu loofen."

Also sollte man die Km-Leistung während des Spiels nicht zum alleinigen Qualitätsmerkmal erheben. Ist wie alles im Leben, relativ. ;)
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2194
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele