DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 19. August 2017, 09:47

Moep_BSC hat geschrieben:durch die Vermummung kann man sie nicht mit Kameras identifizieren[ wenn man Polizei in den Block schickt und die Täter dort festnehmen will, eskaliert die Situation komplett und es gibt Verletzte (darunter auch Polizisten und unbeteiligte Fans). welche Alternativen bleiben dann noch?


Doch das kann man. Man muß sich nur an die Arbeit machen. Nach terroristischen Anschlägen geschieht das sehr wohl.
Beim Fußball begibt man sich nicht in diese aufwendige Arbeit. HD - Kameras, die das gesamte Stadion überwachen
sind sehr wohl in der Lage, auf jeden einzelnen Bereich zu zoomen. Bei Dauer - Überwachung kann man sehr wohl
feststellen, wer saß da vorher friedlich in einer Reihe herum, wo tauchten plötzlich Fahnen und Banner auf, hinter denen
plötzlich wieder umgekleidete Vermummte auftauchen. Man muß die Aufnahmen nur vergleichen,

Zu den Grindel - Aussagen in der gestrigen ZDF - Halbzeitpause: All die Dinge, die er da angesprochen hatte, lassen mich
einigermaßen ratlos zurück. Viele Themen und sich beim Pyro erst mal einigermaßen neutral verhalten. Was ist denn das
für eine Strategie?. Das Thema war ja an sich vor Jahren nach abrupt abgebrochenen Verhandlungen schon durch wie Grindel selbst fest stellte. Er will offfenbar eine massive Welle an Protesten, die durch das ganze Land schwappt, zur Ruhe bringen.

Man weiß nicht, wer im Hintergrund an solchen Entscheidungen des DFB alles mitwirkt. Ich nehme aber an, das Geld ist
an sich ist der tragende Grund für ihre Entscheidungen. Das dürften dem DFB und der DFL schwergewichtige Chef - Analytiker gesagt haben.

Zurück zu Rostock/Hertha ; keine Kollektivstrafen mehr, sagt der DFB - Präsident:

Ich möchte dazu mal Folgendes zu Bedenken geben:

Hansa Rostock spielte schon unter Bewährung. Pyro - Auschreitungen von Hertha - Fans in einem Heimspiel
gibt/gab es doch eigentlich fast nie. Bei Hansa Rostock dagegen gab es immer Probleme - auch gerade in
Heimspielen- egal ob die Gegner Dresden, Magdeburg oder ganz früher St. Pauli hießen.

Es ist meinen Augen verständlich, dass gewisse Hertha - Fans, die in den vergangenen Jahren schon unzählige Male
auf Durchgangs - Bahnhöfen zu den entsptechenden Spielorten von Hansa - Fans attacktiert wurden, sich speziell
auf dieses Spiel eingestellt hatten.

@tomnoah: Es bleibt ja richtig, dass Hertha-Fans ( eine schwerwiegende Differenzierung zwischen Ultras und Hooligans
verkneife ich mir hier ) in der 1. Halbzeit was veranstaltet haben. Aber: Den langwierigsten Spielabbruch in der 2. Halbzeit
verursachten die Rostocker, indem sie ihre Seenotrettungs - Raketen in den Hertha - Block schoßen.

1. Es war lange nach der Auslosung bekannt, dass dieses ein Hochsicherheits - Spiel werden würde.

2. Hertha BSC war lange vorher im Vorfeld aktiv und hat alles versucht, um genau jenes, was passiert ist, zu vermeiden.

3. Vor Jahren geklaute HBSC - Banner, die dann im Stadion abgefackelt werden, sind nach Aussagen der Rostocker Polizei
wohl durch Vereins- Verantwortwortliche von Hansa Rostock ins Stadion gekommen. Davon abweichende Meinungen
sagen, dass es die von Hansa Rostock beauftragte Sicherheits - Firma war.

4. Die Rostocker Polizei ist 15 Minuten lang nicht in der Lage in einen Stadion - Block vorzudringen, der wohl
tatsächlich von den Rostockern Provakeuren gegen Hertha mit einem Schloß an der Zugangstür verschlossen werden konnte.

5. Wie hier schon - ich glaube von arno - heraus gearbeitet wurde, hatte die räunliche Trennung der Fan - Blocks
nicht funktioniert.

6. Solch eine Inkompetenz der Rostocker Polizei und der Vereinsverantwortlichen von Hansa Rostock kann ganz
schnell einmal Menschenleben durch nicht gelöschstes Feuer gefährden und wenn es hier um Verantwortliche
und Bestrafung geht: Es muß eigentlich immer der Heimverein verantwortlich sein,
denn er führt die Kontrollen der Auswärtsfahrer und auch der eigenen Fans hinsichtlich Pyro durch.
herthamichi
 
Beiträge: 4852
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Samstag 19. August 2017, 11:12

herthamichi hat geschrieben:
@tomnoah: Es bleibt ja richtig, dass Hertha-Fans ( eine schwerwiegende Differenzierung zwischen Ultras und Hooligans
verkneife ich mir hier ) in der 1. Halbzeit was veranstaltet haben. Aber: Den langwierigsten Spielabbruch in der 2. Halbzeit
verursachten die Rostocker, indem sie ihre Seenotrettungs - Raketen in den Hertha - Block schoßen.


Davon kann ich allerdings weder auf Youtube noch in den Fernsehbildern etwas sehen. Von Rostock ging die Provokation mit der Zaunfahne aus, aber die Raketen flogen eindeutig aus derm Herthablock in den Rostocker Block (und auf das Spielfeld). Ganz so unschuldig wie du die Herthaner darstellst sind sie sicherlich nicht. Ich betone, dass auch schon vorher Raketen in den gegnerischen Block flogen, als die Herthaner zur zweiten Halbzeit zündelten - lange bevor die Zaunfahne präsentiert wurde. Bestenfalls kannst du erkennen, dass einige Raketen, die zuvor in den Rostocker Block flogen danach zurückgeworfen wurden.

Schau dir mal dieses Video an, welches den Eindruck bestätigen sollte: https://www.youtube.com/watch?v=AJni0t0mxa4

Du kannst dir übrigens, wenn du schon dabei bist, auch mal interessiert ansehen, wie ab Minute ~ 1:00 etwa plötzlich ein Rostocker zum Eingang in den Block rennt und mutmaßlich den Block - vermutlich mit einem Vorhängeschloss - versperrt und kurz darauf zurückkehrt.
arno85
 
Beiträge: 1393
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon Walter » Samstag 19. August 2017, 11:56

Man kann ja noch lange rumdiskutieren wer denn nun mehr provoziert hat, wer zuerst ...usw. Fakt ist, dass ich erst einmal die notwendigen Utensilien ins Stadion schleusen muß um sie dann auch zu benutzen. Und im Hertha-Block war ja wohl jede Menge Zeug da. Nehmen die das immer zum Spiel mit - nur so - weil´s zur Ausstattung gehört; und nehmen die das dann wieder mit nach Hause - hat man eben so dabei ??
Unsinn, von beiden Seiten war die Randale geplant und das sind nicht Einzelne, das ist ein größerer Block. Und so lange wie das im Fanblock toleriert - ja unterstützt wird - wird es keine Ruhe geben. Und dann kommt die Sektion Stadionverbot wieder daher und jammert.
Die einzige Lösung ist, dass dieses Verhalten im Fanlager abgelehnt und ausgegrenzt wird.
Gestern München war ein schönes Beispiel. TV-wirksam Protest gegen den DFB ohne Randale, ich zumindest habe keine Bengalos gesehen. Und Grindel vom DFB eiert rum und hat Probleme bei seinen Statements zur Kommerzialisierung. Aber irgendwie ist das ein anderes Thema als Rostock-Hertha, ich freue mich immer noch, dass die Mannschaft es trotzdem geschafft hat noch die beiden Tore zu machen, keine Verletzungen und jetzt geht´s gegen Stuttgart auf der Erfolgsspur weiter. Ich werde jetzt zum Oly fahren und hoffen, dass es keine Randale gibt, trotz der Karlsruher gegen Stuttgart.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2393
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 19. August 2017, 12:54

@ arno: Ich bemerke jetzt, dass ich bei diesen fortlaufenden Videos als nicht Anwesender irgendwie die Seiten
verwechselt haben muß. Hansa hat ja auch was Blaues in den Vereinsfarben oder nicht?.

Interessant finde ich trotzdem in diesem Video - Strang den folgenden Video

https://www.youtube.com/watch?v=Z9T9Ey5uH-E
herthamichi
 
Beiträge: 4852
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 19. August 2017, 13:43

@walter: ich wünsche Dir und Hertha jetzt sehr viel Glück und Spaß im Oly. Ich werde mir das auf SKY
ansehen.
herthamichi
 
Beiträge: 4852
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon Der_dicke_Bernie » Samstag 19. August 2017, 20:27

Walter hat geschrieben:Man kann ja noch lange rumdiskutieren wer denn nun mehr provoziert hat, wer zuerst ...usw. Fakt ist, dass ich erst einmal die notwendigen Utensilien ins Stadion schleusen muß um sie dann auch zu benutzen. Und im Hertha-Block war ja wohl jede Menge Zeug da. Nehmen die das immer zum Spiel mit - nur so - weil´s zur Ausstattung gehört; und nehmen die das dann wieder mit nach Hause - hat man eben so dabei ??

Da sieht man wieder, wo die größten Arschlöcher sitzen :roll:
Lieber 2:3 gegen Bayern München als 1:6 gegen Paderborn :D
Benutzeravatar
Der_dicke_Bernie
 
Beiträge: 2775
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:55
Wohnort: Dorf in der Ostzone Richtung Norden raus

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon AK54 » Samstag 19. August 2017, 20:27

AK54 hat geschrieben:

Dass dir dessen Meinung missfällt, kannst du sicherlich auch in vernünftigem Ton äußern.

Du hast Recht, Verzeihung :oops:
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 361
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon AK54 » Samstag 19. August 2017, 20:33

staflip hat geschrieben:
AK54 hat geschrieben:Aber den Ultras geht es nur um die verfluchte Zündelei.

Hast du dich in deinem Leben auch nur einmal mit einem Ultra unterhalten? Oder dich damit auseinandergesetzt, was von Ultras initiierte Aktionen für uns Fußballfans in den Stadien bundesweit erreicht haben? Nein? Dachte ich mir.

Und nein, es geht nicht den Ultras nur ums Zündeln, sondern all denen, die Ultras und das ganze drumherum nicht verstehen (wollen) und dringend einen Grund suchen sich selbst zu profilieren die besseren Fans zu sein (komischerweise das, was sie den Ultras immer vorwerfen), weil sie sowas "kriminelles" ja nicht tun.

Das finde ich ziemlich grob
Hast Du meine Post´s überhaupt gelesen?????
Ich habe klar gesagt, wie wichtig die Ultras für die Stimmung etc....... sind.
Erst lesen, dann meckern :roll:
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 361
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon staflip » Sonntag 20. August 2017, 12:51

Es ging mir darum, dass von einigen hier (und deinem Post entnahm ich das auch - wenn dem nicht so war, dann verzeih mir meine harschen Worte) suggeriert wird, dass das "Gesprächsangebot" des DFB von Ultras (Pauschalisierung) nur als Schwäche aufgefasst wird und es den Ultras ja sowieso nur um die Pyrotechnik ginge. Dem ist bei weitem nicht so. Es gibt so viele Themen/-gebiete, die angesprochen werden möchten und auch würden. Es geht den Ultras bei den aktuellen Protestaktionen auch primär darum, dass man jahrelang vom DFB regelrecht veralbert wurde. Angekündigte Gesprächsrunden fanden nie statt und anstatt den Dialog zu suchen wurde von Seiten der Offiziellen des DFB immer nur pauschalisiert, kriminalisiert und über die Medien Urteile gefällt bzw. durch das DFB-Sportgericht Strafen ausgesprochen, die teilweise jeglicher Rechtsgrundlage entbehren. Und wenn du jahrelang (und es ist ja nicht nur unsere Szene, sondern in ganz Deutschland so) hingehalten und ignoriert wirst, dann äußert sich das in dem Unmut, den wir aktuell in den Stadien sehen.

Fernab dieses Themas ist das, was in Rostock passiert ist inakzeptabel und sollte auch hart bestraft werden. Aber eben nicht kollektiv. Denn selbst von den Pyrozündlern hat ja auch nur ein Bruchteil die Teile in den gegnerischen Block geworfen. Ich persönlich halte das Abbrennen von Pyrotechnik im Block, gerade, wenn es vorn bei den Ultras passiert, für nicht weiter verwerflich (ist aber wie gesagt eine rein subjektive Ansicht). Leuchtspur und Bengalos in Fanblöcke werfen, Böller zünden, Gegenstände schmeißen sind jedoch unterste Schublade und nichts weiter als kriminelle Handlungen. Ohne Diskussion.
Gemeinsam werden wir wieder siegreich sein
Hertha BSC Traditionsverein
Trauer, Freude, Frust spürn wir Jahr für Jahr
Doch am Ende sind wir wieder für dich da
Benutzeravatar
staflip
Moderator
 
Beiträge: 4657
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 16:17
Wohnort: Berlin

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon Franki IV » Sonntag 20. August 2017, 12:57

Zunächst einmal finde ich es toll, dass sich ne Menge unser Fans nach Rostock auf den Weg gemacht haben. Dort in der Stadt rumzulaufen heißt ja nicht, nur mit Blumen beworfen und auf ein Glas Bier eingeladen zu werden.

Das dann einige unangenehm auffallen, ist ärgerlich. Und das vor allem, weil es wegen dem gefährlichen Pyro-Scheiß ist. Aber nur auf unsere Fans rumzuhacken, nee, das ja nun mal gar nicht. Die Rostocker hatten von Anfang an geplant, nen' Affen zu machen. Und uns mal wieder zu provozieren und anzugreifen. Und da haben unsere Fans sich nicht versteckt und dann kam es zu den bekannten Bildern.
In Summe gehören solche Bilder in kein Stadion, Punkt. Aber wenn es schon passiert (ist), dann muss man fairer weise auch feststellen, dass da nicht nur die unseren dran beteiligt waren.
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2194
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon flaschenkind » Montag 21. August 2017, 10:06

staflip hat geschrieben:Es ging mir darum, dass von einigen hier (und deinem Post entnahm ich das auch - wenn dem nicht so war, dann verzeih mir meine harschen Worte) suggeriert wird, dass das "Gesprächsangebot" des DFB von Ultras (Pauschalisierung) nur als Schwäche aufgefasst wird und es den Ultras ja sowieso nur um die Pyrotechnik ginge. Dem ist bei weitem nicht so. Es gibt so viele Themen/-gebiete, die angesprochen werden möchten und auch würden.

wenn dem tatsächlich so ist, dann ist der zeitpunkt dieses sog. gesprächsangebot vom dfb selten dämlich gewählt. ausgerechnet nach den krawallen. dümmer geht’s nimmer.
staflip hat geschrieben: Es geht den Ultras bei den aktuellen Protestaktionen auch primär darum, dass man jahrelang vom DFB regelrecht veralbert wurde.

Meinst du damit die jüngsten ausschreitungen in rostock.
diesen scheiss wirst du doch nicht zur „protestaktion“ umbiegen wollen .
staflip hat geschrieben:Denn selbst von den Pyrozündlern hat ja auch nur ein Bruchteil die Teile in den gegnerischen Block geworfen.

wow, ist aber echt lieb von den hertha-schädigenden pyro-chaoten
verneigen wir uns also für diese rücksichtvolle reaktion in tiefster verbundenheit und herzlichster dankbarkeit.
staflip hat geschrieben:Ich persönlich halte das Abbrennen von Pyrotechnik im Block, gerade, wenn es vorn bei den Ultras passiert, für nicht weiter verwerflich (ist aber wie gesagt eine rein subjektive Ansicht).

dass damit objektiv unsere Hertha geschädigt wird, sollte in den subjektiven überlegungen mit bedacht werden

kollabiert ein fan plötzlich im stadion und sanitäter müssen umgehend helfen, sich den weg durch den block und durch die extrem heiße pyro-kacke bahnen, u.U. am ort sogar umgehende reanimation leisten, dann sind die auch bestimmt hellaufbegeistert über den zweifellos sicheren und küzesten weg und den rauchschwaden. Aber das ist anscheindend überhaupt kein problem.

sorry staflip, aber bei diesen posting kann ich dir bis dahin selbst beim besten willen nicht zustimmen.

staflip hat geschrieben:Leuchtspur und Bengalos in Fanblöcke werfen, Böller zünden, Gegenstände schmeißen sind jedoch unterste Schublade und nichts weiter als kriminelle Handlungen. Ohne Diskussion.

wenigstens herrscht in diesem punkt einigkeit.

Franki IV hat geschrieben:Aber nur auf unsere Fans rumzuhacken, nee, das ja nun mal gar nicht. Die Rostocker hatten von Anfang an geplant, nen' Affen zu machen. Und uns mal wieder zu provozieren und anzugreifen. Und da haben unsere Fans sich nicht versteckt und dann kam es zu den bekannten Bildern.

Es wird nicht auf Hertha-fans rumgehackt, sondern auf die kreaturen, die unsere Hertha schädigen. Das sind keine fans, zumal sie sich mit diesem feuerwerks-scheiss von vorne herein aufgerüstet hatten..
„Es gibt nur zwei Vereine an der Spree, Union und Hertha BSC !
Hertha und Union – eine Nation !“
Benutzeravatar
flaschenkind
 
Beiträge: 2145
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 14:11

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon staflip » Montag 21. August 2017, 10:55

Zusammenhängendes Lesen und Verstehen ist nicht so deins, oder? Anders kann ich mir nicht erklären, warum du einzelne Sätze aus dem Kontext reißt...

Warum ist denn der Zeitpunkt dämlich gewählt? Weil der DFB endlich mitbekommt, dass das Verwehren eines Dialogs mit den Fanszenen einfach nur blödsinnig und kontraproduktiv ist? Übrigens, falls du das auch nicht ganz verstanden hast: Das Gesprächsangebot geht an alle Fanszenen/Fanorganisationen und hat primär nix mit den Ausschreitungen in Rostock zu tun, sondern ist eigentlich mehr eine vorausgenommene Reaktion auf die aktuellen Protestaktionen der Fanszenen (wie ignorant muss man eigentlich sein, die Proteste dieses Wochenendes - übrigens durchgeführt von Liga 1 bis 3 - nicht wahrzunehmen?). Du disqualifizierst dich eigentlich auch von vornherein schon für das Thema, da du alles, was in Richtung aktive Fanszene geht, pauschal kriminalisierst (würdest dich beim DFB auch gut machen). Eine differenzierte Sichtweise würde dir gut zu Gesicht stehen.

Im Übrigen, wenn wirklich mal jemand kollabieren sollte, warum nimmst du dann an, dass dieser Person nicht geholfen wird? Dass der Weg nicht frei gemacht wird? Du sprichst auch damit wieder jedem vorn im Stimmungskern jedwedes soziales Verhalten ab. Merkst du eigentlich noch was? Ich empfehle dir dringend, dich mal bei einem Fantreffen/-dialog mit den Herrschaften auseinanderzusetzen, um dein Bild vom "ruchlosen Mob" zu überdenken.
Gemeinsam werden wir wieder siegreich sein
Hertha BSC Traditionsverein
Trauer, Freude, Frust spürn wir Jahr für Jahr
Doch am Ende sind wir wieder für dich da
Benutzeravatar
staflip
Moderator
 
Beiträge: 4657
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 16:17
Wohnort: Berlin

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon Petersen » Montag 21. August 2017, 11:39

Ich kann dieser verbalen Eskalation nicht folgen. Für mich steht es vollkommen außer Frage, dass Feuerwerkskörper im Stadion - und zwar konkret auf den Rängen - nichts, aber auch gar nichts zu suchen haben. Für Niemanden!
Es mag durchaus sein, dass der DFB die Fanszene (und dort namentlich die Gruppen der sog. Ultras) nicht ernst genommen oder sogar "verarxxxx" haben mag. Da kann ich nicht mitreden, dazu weiß ich davon einfach viel zu wenig. Dann muss das selbstverständlich endlich angegangen und besprochen werden.
Allerdings habe ich so oder so keinerlei Verständnis dafür, Gezündel im Zuschauerbereich (ja, ich sage bewusst nicht "nur" Fanbereich) eines Stadions nichts zu suchen hat. Es reicht im Ernstfall ein Idiot, der im wahrsten Sinn des Wortes einen Flächenbrand auslösen kann (sei es aus Dummheit oder sogar mit Absicht). Das KANN man einfach nicht billigen. Das geht einfach nicht.
Petersen
 
Beiträge: 2736
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:58

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon flaschenkind » Montag 21. August 2017, 13:54

staflip hat geschrieben:Zusammenhängendes Lesen und Verstehen ist nicht so deins, oder? Anders kann ich mir nicht erklären, warum du einzelne Sätze aus dem Kontext reißt...

wir werden gleich sehen, auf wen das zutrift:
staflip hat geschrieben:Warum ist denn der Zeitpunkt dämlich gewählt? Weil der DFB endlich mitbekommt, dass das Verwehren eines Dialogs mit den Fanszenen einfach nur blödsinnig und kontraproduktiv ist?

Ach sooooo, die randale in rostock erfolgte, weil DFB bisher mauert ?
und deshalb werden also gegnerische „fans“ in rostock mit böllern beworfen, eine fahne verbrannt., sitze rausgerissen etc..
... interessante kausalität der ereignisse... dann wäre demnach der DFB schuld an der rostockrandale...
staflip hat geschrieben: Übrigens, falls du das auch nicht ganz verstanden hast: Das Gesprächsangebot geht an alle Fanszenen/Fanorganisationen und hat primär nix mit den Ausschreitungen in Rostock zu tun, sondern ist eigentlich mehr eine vorausgenommene Reaktion auf die aktuellen Protestaktionen der Fanszenen (wie ignorant muss man eigentlich sein, die Proteste dieses Wochenendes - übrigens durchgeführt von Liga 1 bis 3 - nicht wahrzunehmen?).

Ich bezog mich lediglich auf die rostocker ranndale (das rostock-spiel ist schließlich thread-thema) und nicht auf die proteste am WE, die ich nachvollziehen kann.
und wenn du von einereigentlich mehr eine vorausgenommene Reaktion auf aktuelle Protestaktionen ..“ schreibst, räumst dein "eigentlich mehr " ja selbst indirekt den bezug des DFB-angebots zur rostockrandale ein. also bleibt die wahl des zeitpunkts dämlich vom DFB.
staflip hat geschrieben:Du disqualifizierst dich eigentlich auch von vornherein schon für das Thema, da du alles, was in Richtung aktive Fanszene geht, pauschal kriminalisierst (würdest dich beim DFB auch gut machen). Eine differenzierte Sichtweise würde dir gut zu Gesicht stehen.

Dir stünde vor allem sorgfältige lektüre meiner postings an, bevor du darauf reagierst.

Denn ich habe niemals z.b. ultras der randale gezeiht. haste wohl übersehen, weil du nicht gründlich gelesen hattest. .
nicht zu übersehen ist deine subjektive legitimation von hertha-schädigender pyro
staflip hat geschrieben:Im Übrigen, wenn wirklich mal jemand kollabieren sollte, warum nimmst du dann an, dass dieser Person nicht geholfen wird? Dass der Weg nicht frei gemacht wird? Du sprichst auch damit wieder jedem vorn im Stimmungskern jedwedes soziales Verhalten ab.

von „Weg nicht frei machen“ und "im Stimmungskern jedwedes soziales Verhalten ab" war doch überhaupt nicht die rede (wie du es fälschlich mir unterstellst) , sondern von den rein „technischen“ problemen eines hilfseinsatzes während simultaner pyro im block, die einer kollabierenden person zur lebensgefahr geraten kann bei reanimation, transport in mitten von hitze und rauchschwaden, selbst wenn kein pyromane den hilfseinsatz willentlich/vorsätzlich behindert. Dieses tatsache verschwindet nicht, selbst wenn du sie ignorieren möchtest.
staflip hat geschrieben:Merkst du eigentlich noch was?

anscheinend momentan mehr als du...
staflip hat geschrieben:Ich empfehle dir dringend, dich mal bei einem Fantreffen/-dialog mit den Herrschaften auseinanderzusetzen, um dein Bild vom "ruchlosen Mob" zu überdenken.

chaoten, die sich vorher munitionieren, um sich mit anderen „fans“ gewaltätige auseinandersetzungen liefern, wie in rostock, sind ruchlos gegenüber anderen besuchern und unserer Hertha. das sind keine fans. damit meinte ich nie pauschal fans, ultras bzw. ostkurve, wie du es mir auch hier fälschlich unterstellst ...
„Es gibt nur zwei Vereine an der Spree, Union und Hertha BSC !
Hertha und Union – eine Nation !“
Benutzeravatar
flaschenkind
 
Beiträge: 2145
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 14:11

Re: DFB-Pokal 1.Runde: Hansa Rostock - Hertha BSC

Beitragvon staflip » Montag 21. August 2017, 14:38

Ich gebe es auf, wer nicht will, der hat schon. Scheinbar ist es in deiner Welt so schön schwarz-weiß, dass du gern dort allein bleiben kannst. :roll:
Gemeinsam werden wir wieder siegreich sein
Hertha BSC Traditionsverein
Trauer, Freude, Frust spürn wir Jahr für Jahr
Doch am Ende sind wir wieder für dich da
Benutzeravatar
staflip
Moderator
 
Beiträge: 4657
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 16:17
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele