2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon zwölftermann » Samstag 26. August 2017, 19:43

Das war zu erwarten, zumindest das Ergebnis.
Gut, unser Spiel leider auch. Wir warten bis nach dem 0:2 das Spiel verloren ist, dann fangen wir an etwas Fußball zu spielen. Warum man dem 0:1 Dortmund trotzdem soviel Spielanteile überlässt, das werde ich nie verstehen und das will ich auch nie verstehen. Wer ohne jeglichen Mumm an die Sache geht, der hat auch keinen Punkt verdient.

Da wir ohne kreatives Mittelfeld spielen, hatte ich vor dem Spiel gesagt, wir könnten es mal mit 3 schnellen Leuten vorne probieren, ein Ball kommt immer Mal durch.
Da hatte man zuviel Angst, Esswein hätte Bälle verlieren können. Naja, mehr Bälle verlieren als Ibi, Kalou oder auch streckenweise Darida hätte er auch nicht können.
Aber dafür hätte man mit 3 schnellen Spieler da vorne wenigstens mal zu Torchancen kommen können, man brauch keinen Maradonna in den eigenen Reihen um mal ein paar Leute zu überspielen und Esswein oder Haraguchi oder Leckie zu schicken. Ein Ball kommt immer mal durch.

Egal, die Geschichte ist abgehakt. Und bevor jemand denkt ich fordere jetzt Esswein und Haraguchi immer oder im nächsten Spiel, nein ganz sicher nicht, nur heute hätte man damit etwas erreichen können, das hat man, glaube ich, auch an der Spielentwicklung nach Einwechslung der beiden sehr gut gesehen. Aber gegen Bremen sieht die Sache eben wieder anders aus.

Ich ärgere mich, das war mal wieder eine trostlose Niederlage gegen Dortmund. Ich hätte lieber 2:4 verloren nach einem rassigen Spiel als 0:2 mit Ansage.
Klar sind die von den Einzelspielern besser, aber verloren haben wir heute durch den mangelnden Mut.
zwölftermann
 
Beiträge: 541
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 26. August 2017, 20:39

Cancun hat geschrieben:So ein Quatsch. Das klappt nie. Das haben sie schon vor Jahren versucht. Immer die hohen und gechippten Bälle auf die Spitze. Sieht man als Stürmer immer blöd aus. Das Problem ist, dass man nur Zerstörer in der Mannschaft hat. Jetzt darf auch wieder Haraguchi spielen. Wahrscheinlich die torungefährlichste Person im Stadion.


Bei Ibisevic meine ich noch nicht einmal diese Bälle. Seine Pass - Weiterleitungen klappen auch dann nicht,
wenn er wesentlich mehr Platz hat. Das wirkt auf mich einfach unkonzentriert, bzw. gegen einen gedanklich
schnell spielenden Gegner einfach nicht mehr ausreichend. Sein Ballverlust vor dem 2 : 0 wirkte auch nicht
gerade glücklich und war die eigentlich entscheidende Situation, die nicht hätte passieren dürfen.

Denn den eigentlichen IV´s würde ich bei beiden Gegentoren keine Vorwürfe machen. Das 1 : 0 war so für
Rekik nicht zu verteidigen. Da Leckie nicht mehr richtig an den Ball kam, hätte wohl Weiser energischer
schon die Flanke verhindern müssen.

Mit solch einem Personal wie Ibisevic, Kalou und Darida da vorne, kann Hertha vielleicht in Heimspielen
noch mal gegen das untere Tabellen - Drittel glänzen, aber nicht gegen Gegner wie Borussia Dortmund,
die mir in dieser Saison auf dem besten Wege zu sein scheinen, den Bayern mal richtig Paroli zu bieten.
herthamichi
 
Beiträge: 4853
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Cancun » Samstag 26. August 2017, 21:23

herthamichi hat geschrieben:
Cancun hat geschrieben:So ein Quatsch. Das klappt nie. Das haben sie schon vor Jahren versucht. Immer die hohen und gechippten Bälle auf die Spitze. Sieht man als Stürmer immer blöd aus. Das Problem ist, dass man nur Zerstörer in der Mannschaft hat. Jetzt darf auch wieder Haraguchi spielen. Wahrscheinlich die torungefährlichste Person im Stadion.


Bei Ibisevic meine ich noch nicht einmal diese Bälle. Seine Pass - Weiterleitungen klappen auch dann nicht,
wenn er wesentlich mehr Platz hat. Das wirkt auf mich einfach unkonzentriert, bzw. gegen einen gedanklich
schnell spielenden Gegner einfach nicht mehr ausreichend. Sein Ballverlust vor dem 2 : 0 wirkte auch nicht
gerade glücklich und war die eigentlich entscheidende Situation, die nicht hätte passieren dürfen.

Denn den eigentlichen IV´s würde ich bei beiden Gegentoren keine Vorwürfe machen. Das 1 : 0 war so für
Rekik nicht zu verteidigen. Da Leckie nicht mehr richtig an den Ball kam, hätte wohl Weiser energischer
schon die Flanke verhindern müssen.

Mit solch einem Personal wie Ibisevic, Kalou und Darida da vorne, kann Hertha vielleicht in Heimspielen
noch mal gegen das untere Tabellen - Drittel glänzen, aber nicht gegen Gegner wie Borussia Dortmund,
die mir in dieser Saison auf dem besten Wege zu sein scheinen, den Bayern mal richtig Paroli zu bieten.

Das sind die einzigen 3 Spieler bei Hertha, die Fussball spielen können neben Weiser und vielleicht nochPlattenhardt. Natürlich kann die IV nichts für die Tore. Das Problem ist das Mittelfeld ! Dieses ist nicht in der Lage auch nur halbwegs gescheite Pässe unter Druck zu spielen. Darida soll das Spiel des Gegners unterbinden und nun wohl auch noch seine eigenen Torchancen vorbereiten. Leckie und Esswein sind nicht bundesligatauglich. Und Skjelbred.... ohne Worte. Grauenhaft.
Cancun
 
Beiträge: 1518
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon emanzi » Samstag 26. August 2017, 21:34

rustneil hat geschrieben:Wenn wir das nächste Mal irgendwo hinfahren, sollten wir versuchen, vlt. etwas früher am Spiel teilzunehmen. Unser lernresistenter Trainer hat auch dieses Spiel mal wieder vercoacht. Diese ständige Angst vor etwas mehr Mut kotzt mich jetzt schon wieder an!


Die Manschaft hat Kampfgeist und Hertha hat auch nicht so schlechte Spieler in einem Kadergesamtwert von ca. 90 000 Euro da ist echt mehr drin.
Sie sind ein recht harmonisches Team und das merkt man.
Einigkeit macht stark und natürlich zehrt eine Manschaft von reifen Führungspielern.....schwer für den Trainer....auch was den Einsatz in den Spielen betrifft.

Einer Vertrag für Kalou bis 2020 für 4 000 000 pro Jahr verstehe ich allerdings nicht.
Esswein....
Mit Genki sollte und wird Hertha versuchen den Vertrag zu verlängern.
Es wird keinen neuen Spieler mehr in dieser Transferperiode geben....das sehe ich jetzt.
Erstaunlich das der unbeliebte Stocker im Kader für Duda aufgestellt wurde.....

Zur Manschaftsaufstellung heute.....Kalou wechselte von links nach rechts..mankomäßig....wer sollte eigentlich nach Dardai die schnellen Konter machen...Leckie alleine....mit dem fetten Traumpass auf Ibi?....
In diesem Spiel gehörte Weiser rechts und Leckie nach links auf den Flügeln vorne. Pekarik hätte mit seiner Erfahrung..... ...Darida neben Skelbed.......
Aber Pal ist anscheinend festgefressen nicht offen für flexibilität und was sagt Lothar Matthäus....Dardai hat sich als 6 er für das offensive Spiel als Trainer langsam nach vorne gearbeitet.
Entweder ist Widmaver ne Nulpe....oder er hält einfach nur seine Klappe, weil Brötchen verdienen das halt mal so erfordert.
....ne..ist er nicht und das war heute ersichtlich.....

was soll es---hahohe
emanzi
 
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon rustneil » Samstag 26. August 2017, 21:43

zwölftermann hat geschrieben:Aber dafür hätte man mit 3 schnellen Spieler da vorne wenigstens mal zu Torchancen kommen können, man brauch keinen Maradonna in den eigenen Reihen um mal ein paar Leute zu überspielen und Esswein oder Haraguchi oder Leckie zu schicken. Ein Ball kommt immer mal durch.


Ob Du die schickst oder in Buckow fällt die besagte Pommes vom Blech - im Ergebnis bleibt sich das gleich.
Darida ist als gefühlter 10-er seit Urgedenken eine Fehlbesetzung. Wie man mit ihm und Schelle ein Umschaltspiel hinbekommen soll möchte ich einmal von Pal erklärt bekommen. Solange wir auf diesen Schaltstellen kein vernünftiges Personal haben, werden wir weiter durch die Liga stolpern, mit Frankfurt und Mainz auf Augenhöhe und Dortmund oder Leipzig in weiter Ferne. Wenn dies uns reichen sollte, dann sind wir gut aufgestellt.
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 3956
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon tomnoah » Sonntag 27. August 2017, 06:12

Meine Analyse zum Spiel fällt leider wenig erfreulich aus. Wir haben 2:0 beim BVB verloren. Das kann passieren. Und wie haben wir gespielt ? Auf diese Frage gibt`s nur eine Antwort: Gar nicht ! Weil das, was wir da auf dem Platz gestern veranstaltet haben, mit Fußball spielen nichts zu tun hat. Im Gegensatz zu Pal, der mit unserem "Spiel" ja nicht unzufrieden war, habe ich das gesehen, was ich befürchtet habe. Unseren erneuten Versuch, die unverändert demonstrierte fußballerische Bankrotterklärung der letzten RR mit einer engagierten Defensivleistung zu kompensieren und nach vorn auf ein Wunder zu hoffen. Nicht mehr und nicht weniger.

Diese "Taktik" hat zwar in der letzten Saison dazu geführt, dass wir sogar genug Punkte für Europa auf dem Konto hatten, aus meiner Sicht ist es aber mehr als trügerisch, mit den gleichen Mitteln auf eine Wiederholung eines solchen Saisonverlaufes zu hoffen, der bei Licht betrachtet ja nur deshalb geGLÜCKT ist, weil vermeintlich starke Mannschaften geschwächelt und wir aus wenig Chancen viele Tore gemacht haben. Mannschaften wie BMG, VFL, S04, auch Werder, Bayer oder der HSV werden dieses Jahr andere Kaliber sein. Potenzielle Abstiegskandidaten wie Darmstadt gibt`s nicht mehr und wir tummeln uns in ein paar tausend KM Entfernung da, wo wir zumindest fußballerisch noch längst nicht hingehören.

Der Garant unseres letztjährigen Saisonerfolges, die uns so gern angedichtete Effektivität und Abgezocktheit ist uns ja schon in der letzten RR abhanden gekommen und wird sich in dieser Saison auch nicht wieder einstellen. Dafür ist der Altherrenfußball unserer Muppet Opas, die nach ihrer Auswechslung glücklich vereint auf der Bank strahlten, mittlerweile schlichtweg zu bundesligauntauglich. Der tragikkomische Gag des gestrigen Tages war @Walters Bemerkung, Kalou würde mit seiner Schnelligkeit Gefahr für das Tor des BVB heraufbeschwören. Die Realität haben wir gestern erlebt. Wenn das, was Kalou und Ibi in diesem Jahr bisher geboten haben, sich nicht grundlegend ändert, dann werden wir mit dem Rest unserer Offensivabteilung in dieser Saison so viel Torgefahr ausstrahlen, wie das beinamputierte Gekicke bei den Sommer-Paralympics in Rio. Um Missverständnissen vorzubeugen, was ich sehr bewundere, aber nicht aus Gründen fußballerischer Qualität.

Übrig bleibt zuerst einmal die befürchtete Erkenntnis, dass keiner unserer Mittelfeldspieler auch nur im geringsten in der Lage ist, unser Spiel zu ordnen, geschweige denn gefährlich zu machen. Unsere Doppel-Sechs hat defensiv ja auch gestern nicht schlecht gestanden, aber Schelle erobert die Bälle doch nur, um sie dem Gegner umgehend wieder in die Füße zu spielen. Bestenfalls spielt er einen Rückpass auf Rune. Offensiv gleichermaßen wirkungslos war Stark. Und auch Darida, der genauso wie Schelle unübersehbar bemüht war, offenbart grausame technische Mängel bei der Annahme und Führung des Objektes, dessen Behandlung die Kernkompetenz eines Fußballspielers sein sollte und ist bei allen anerkennenswerten Fähigkeiten eines Duracell-Häschens offensiv wirkungslos.

Wer bleibt uns da noch wenn man beklagt, dass wir nichts anderes können als engagiert verteidigen ? Auf dem Papier natürlich Weiser. Ja, er kann Fußball spielen, das hat man auch gestern gesehen, aber auch er war offensiv wirkungslos und seine physischen Grenzen sind unübersehbar. Trotz seiner Technik und Schnelligkeit ist er gegen körperlich starke und aggressive Gegner kaum durchsetzungsfähig. Man muss sich bei ihm die Frage stellen, ob seine Belobigung zu dem fußballerischen Messias unseres Teams nicht vorschnell erfolgt ist. Für mich ist er eher der Einäugige unter den Blinden.

Dann bleiben uns offensiv noch Esswein, Genki und Lecky. Zu Esswein sage ich nichts mehr. Das ist verschenkte Zeit. Pal sollte ehrlich sein und sich den Fehleinkauf eingestehen. Genki sehe ich etwas anders als Ihr. Ja er ist torungefährlich, aber er ist wenigstens in der Lage mal eine Lücke zu reißen und kommt auch mit dem Ball am Fuß an einem Gegner vorbei. Und das ist eine seltene Fähigkeit in unserem Team. Bleibt als Offensivkraft einzig Lecky. Und da bin ich gänzlich anderer Meinung. Ich halte ihn für einen guten Einkauf. Er ist keineswegs nur schnell, er ist auch kämpferisch stark und arbeitet zudem im Gegensatz zu Kalou, Ibi und Esswein auch defensiv effektiv mit. Aus meiner Sicht ist er momentan unserer stärkster Stürmer. Das ist zwar traurig aber leider wohl wahr !

Und wo ich bei Neueinkäufen bin abschließend noch eine Bemerkung über Rekik. Auch ihn halte ich für einen guten Einkauf. Er war auch gegen Aubameyang oftmals stark und konnte sogar im Laufduell mithalten. Ich glaube, dass er unser neuer Chef in der Abwehr wird weil er auch mehr Spielkultur als Brooks hat. Im Vergleich der Transfersummen ist er Michas Volltreffer. Von Brooks Verletzungsanfälligkeit mal ganz abgesehen.

Mein Gemoser richtet sich grundsätzlich nicht gegen Michas Management. Nach dem gestrigen Spiel bin ich umso hoffnungsvoller für Laza und Selke und bete, dass sie schnell fit werden. Übrig bleibt letztlich mein umso dringlicher Wunsch an Micha: Bitte kaufe noch einen Mittelfeldspieler, der Fußball spielen kann. Koste es was es wolle. Wenn wir dadurch erträglichen Fußball spielen, dann kommt das Geld über die Zuschauer dreifach wieder rein. So wie wir seit geraumer Zeit auftreten, so würden wir binnen Jahresfrist wohl auch in einem neuen Stadion Geisterspiele austragen. Auch wenn wir gegen den VFB 2:0 gewonnen haben, sein wir ehrlich, man konnte sich auch in diesem Spiel nur über den Sieg und die 3 Punkte freuen. Natürlich wollen Fans die eigenen Mannschaft gewinnen sehen. Aber doch nicht nur, sie wollen auch sehen, dass ihre Mannschaft Fußball spielt. Und das tun wir nicht.

Versteht mich nicht falsch, ich glaube, dass wir uns im Saisonverlauf positiv entwickeln. Mit Pal, versteht sich. Aber das ist auch unabdingbar, man muss es als Fan im Interesse des Vereins auch fordern. Es muss sich was ändern, so wie in der jüngeren Vergangenheit und auch wie gestern darf es nicht bleiben. Pals Arbeit steht jetzt auf dem Prüfstand. Und er weiß das ganz genau. Das merkt man an seiner Außenwirkung. Er hat gestern nur Kreide gefressen weil er nach dem Spiel gegen den VFB überdreht hat. Aber er ist auch nicht zufrieden mit dem was die Mannschaft spielt. Er hat gestern unübersehbar gelitten auf der Bank. Wenn das Transferfenster geschlossen ist und der Kader endgültig feststeht wird es nötig sein, an den Rädern zu drehen, Ibi und / oder Kalou mal aus der Anfangsformation raus zu nehmen und dann ein Heimspiel beispielsweise so zu beginnen:

-------------------Lazaro-------------------------------------------------Ibi (Selke)--------------------------------------------Lecky--------------------------------------
-----------------------------------------------Darida------------------------------------------------------Duda---------------------------------------------------------------------------------Platte---------------------------------------------------------Stark----------------------------------------------Weiser------------------------------------------------------------------------------------------Rekik--------------------------------------------------Langkamp ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Rune--------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn wir dann 4:5 verlieren und dabei Fußball spielen ist mir das lieber als das Gewürge der letzten Zeit.
tomnoah
 
Beiträge: 3869
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Franki IV » Sonntag 27. August 2017, 08:28

Jungs, ich bin nicht enttäuscht, aber überrascht. Das war schwach.

Vielleicht müsste Pal tatsächlich auch mal in einer PK durchblicken lassen, nicht nur auf einen Punkt zu hoffen. Sondern da mal lockerer rangehen und couragiert mitspielen wollen. Er rechtfertigt das vorsichtige herangehen ja damit, dass man sonst auch mal 4 Dinger bekommt. Jaaaa, ist nicht schön, aber hallo Pal, dann ist es halt mal so. Deswegen verteufelt dich ja keiner.

Wie ist denn unsere Auswärtsstrategie 17/18? Bisher war nicht unbedingt zu erkennen, dass unsere Auswärtsstrategie am jeweiligen Gegner orientiert wurde. Denn auf Sieg haben wir letzte Saison vielleicht mal in Darmstadt gespielt. Ist ein bisschen wenig bei unserem Anspruch.
Das Pal ja für jeweils 4 Spiele einen Punkteplan macht, was ich im Übrigen gut finde, wäre mal zu überdenken, ob man nicht auch für jeweils 4 Auswärtsspiele einen Plan erstellt. Und da bringt uns 1 Sieg bei 3 Niederlagen, als 2 Unentschieden zu ermauern.

In Summe war es gestern kein Beinbruch und wird die Truppe auch nicht mental einbrechen lassen. Aber die Einstellung, auch, bzw. gerade der Führung, hinterfrage ich schon.
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2197
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon shin6 » Sonntag 27. August 2017, 08:32

Was war gestern eigentlich mit Duda?

Das nächste Spiel muss jetzt unbedingt wieder gewonnen werden.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3171
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon lukas_berlin26 » Sonntag 27. August 2017, 08:56

Kann mich an letztes Jahr erinnern wo wir auch relativ früh gegen bvb gespielt haben das war damals ein freitag Spiel. Wir haben uns letztes jahr besser verkauft vom spelerischen her.
lukas_berlin26
 
Beiträge: 3458
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 07:39

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon zwölftermann » Sonntag 27. August 2017, 10:50

rustneil hat geschrieben:
zwölftermann hat geschrieben:Aber dafür hätte man mit 3 schnellen Spieler da vorne wenigstens mal zu Torchancen kommen können, man brauch keinen Maradonna in den eigenen Reihen um mal ein paar Leute zu überspielen und Esswein oder Haraguchi oder Leckie zu schicken. Ein Ball kommt immer mal durch.


Ob Du die schickst oder in Buckow fällt die besagte Pommes vom Blech - im Ergebnis bleibt sich das gleich.
Darida ist als gefühlter 10-er seit Urgedenken eine Fehlbesetzung. Wie man mit ihm und Schelle ein Umschaltspiel hinbekommen soll möchte ich einmal von Pal erklärt bekommen. Solange wir auf diesen Schaltstellen kein vernünftiges Personal haben, werden wir weiter durch die Liga stolpern, mit Frankfurt und Mainz auf Augenhöhe und Dortmund oder Leipzig in weiter Ferne. Wenn dies uns reichen sollte, dann sind wir gut aufgestellt.


Leckie hat im letzten Spiel zweimal getroffen, schon vergessen? Und was die anderen betrifft, unsere schnellen Spieler sind recht harmlos, aber wir haben ja nun mal nur die. Und ich bleibe dabei, gestern wären sie wesentlich besser gewesen als ein formschwacher Ibisevic und vielleicht auch als Kalou. Wobei ich bei Kalou noch verstehen kann, dass man gehofft hat er würde gegen einen starken Gegner eher ein paar geniale Momente haben.
Das mit Darida auf der 10 und die damit verbundene mangelnde Kreativität im Mittelfeld ist doch auch ein alter Hut und hatte ich eine Zeile höher geschrieben. Die Analyse ist richtig, wir würden noch einen spielstarken 8er brauchen. Die Forderung ist ja auch nicht neu, nur vor der Saison hieß es als Reaktion, Duda ist ja schon unser Neuzugang für unser kreatives Mittelfeld, und zusätztlich wurde Maier in einem Interview seitens Dardai hochgelobt.
Das stellte sich so dar als sollten die beiden die Lösung unserer Probleme im Spielaufbau und beim Umschaltspiel sein, das Problem ist nur, keiner der beiden bekommt Minuten.

Vielleicht hatte ich mich unklar ausgedrückt, ich denke einfach gestern wäre die Wahrscheinlichkeit auf Torchancen höher gewesen, wenn wir mit langen hohen Bällen das Mittelfeld überbrückt hätten und ein schneller Spieler hätte mal allein vor dem Torhüter auftauchen können. Dass das kein schöner Fußball wäre, ja, das ist auch klar, und das ist auch genau nur dann sinnvoll, wenn man schon vorher weiß, dass man sehr tief stehen wird und dass man sich nicht durchkombinieren kann, weil der Gegner zu stark ist und weil das Umschaltspiel nicht klappt. Lieber bei so einem Spiel lange Bälle nach vorne auf schnelle Spieler dreschen, als die Bälle mit Ansage bei jeder 2. oder 3. Station im Umschaltspiel verlieren.
Es bleibt die Hoffnung, dass unser Spiel mit Selke und Lazaro ganz anders aussieht. Aber wenn man die ersten Spiele der Saison betrachtet, dann denke ich immer noch, dass ein spielstarker 8er oder ein 10er, je nachdem was man dann letzlich spielen will, uns gut getan hätte.
zwölftermann
 
Beiträge: 541
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Walter » Sonntag 27. August 2017, 12:32

Die erwartete Niederlage, leider mit zu wenig Chancen auf unserer Seite. Hier hatte ich mehr erwartet
Ibi und Kalou sind momentan beide außer Form, aber da kann man sicher sein, dass beide wieder treffen werden. Die beiden verstehen sich blind, daher hängen die Formkurven auch zusammen.
Dass wir auswärts nicht in der Lage sind aus der sicheren Abwehr in geplante Angriffe umzuschalten ist schon lange deutlich. Nur wenn es uns gelingt das gesamte Spiel nach vorne zu verschieben haben wir auswärts eine Chance. Stellt sich die Frage, ob wir auswärts offensiver auftreten müssen, das wird aber nicht in Dortmund oder München sein. Ich habe aber bei Pal (PK oder Zeitung?) vernommen, dass diese offensivere Spielweise der nächste Entwicklungsschritt seien soll.
Wünsche nach einem Super 6er oder 8er kann man ja haben, aber es sind Wunschträume weil solche Leute nicht auf dem Markt sind, auf dem wir aktiv sein können.
Generell ist es so, dass wir von unserer Stärke gegen den Rest der Liga leben. Gegen die Großen der Liga haben wir wenig zu gewinnen, sonst würden wir auch in der CL spielen. Und natürlich leben wir in erster Linie von unserer Heimstärke, und jetzt ein kleiner Seitenhieb: Deswegen darf man das Oly nicht aufgeben/verändern.
Okay - Niederlage in Dortmund ist normal; wie lange haben die zu Hause nicht mehr verloren ? - hab ich vergessen aber irgendwie 2 1/2 Jahre ?
Nach den kleinen Pause geht´s weiter gegen Bremen, da muß dann wieder ein Heimsieg her und dann wird es schwer werden, denn dann beginnt die EL und wir sind jeden 3./4. Tag gefordert.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2393
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Sonntag 27. August 2017, 13:48

Das Problem mit Auswärtsfahrten ist, dass ihr alle immer schneller mit den Kommentaren seid, entsprechend ist alles schon gesagt, bis ich wieder in Berlin und wach bin. :lol:

Alles richtig was ihr schreibt. Das Spiel war weiter einfallslos, ein Spielaufbau war nicht vorhanden und die Stürmer vorne hängen in der Luft. In der Verteidigung stand die Abwehr recht solide, aber beim 1:0 hatte ich im Stadion jedenfalls den Eindruck als, dass sich Rekik da durchaus hätte gegen Aubadingsbums durchsetzen können, wenn er nicht den einen Moment geschlafen hätte. Die Flanke vorher sah in meiner Verteidigung auch nicht so aus, als hätte sie Leckie (wars glaube ich), nicht verhindern können. Alles in allem glaube ich ein Tor, das hätte verhindert werden können.

Das Mittelfeld weiter nicht vorhanden, hier muss sich Pal wirklich was überlegen. Ich wäre sehr dafür, hier Duda mal eine echte Chance zu geben, wenn Stocker schon seinen Komortseat im Olympiastadion sicher hat jetzt. Darida ist und bleibt kein 10er. Weiser sah rechts auch keine Chancen, weil er das ganz Spiel über hinten gebunden war und Skjelbred ist auch nicht auf der Höhe seiner Leistungsfähigkeit offenbar.

Die beiden Muppets vorne das ganze Spiel über ein Totalausfall, Ibisevic hat auch seinen Anteil am zweiten Gegentor, aber wenn schon sonst nichts aus dem Spiel mitzunehmen war, dann jedenfalls, dass der Trainer dies auch so sah und die beiden wütend sofort nach dem Gegentor auswechselte.

Danach wurde das Spiel auch wirklich besser. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass die Dortmunder danach einen Gang zurückschalteten, aber jedenfalls wirbelte der Kollege Esswein und selbst Haraguchi die Reihen der Dortmunder gehörig auf. Leider verprühen beide auch nicht unbedingt Torgefahr, aber das Spiel wurde zumindest ansehnlicher und vielleicht hätte es ja ein Standard gerichtet, wären die beiden vor dem zweiten Gegentor im Spiel gewesen.

Zum Glück steht jetzt erstmal eine Länderspielpause an. Jeder Tag mehr ohne Spiel gibt uns Zeit, die Verletzten auszukurieren, die hoffentlich nach vorne was erreichen könnten. Viel mehr positive Nachrichten gibt es nicht zu berichten.
Außer, dass es in Zeiten von 200-Millionen-Euro-Transfers nach wie vor Vereinstreue gibt, denn Marius Gersbeck stand gestern im Gästeblock und feuerte die Herthaner auf dem Feld an, nachdem er zuvor 1:0 gewann und ein tolles Spiel spielte. Das fand ich stark von ihm. Ich erwähnte ja bei der Eröffnung, dass es Marius war, der beim letzten Auswärtssieg im Westfalenstadion im Tor stand.
arno85
 
Beiträge: 1393
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Kult 64 » Sonntag 27. August 2017, 14:40

Einbahnstraßenfußball
Zu wenig flache Bälle gespielt
Zu wenig Automatismen
Zu viel Strategie
Zu wenig Mut

Gut der Gegner heißt BVB und es ist erst der 2. Spieltag !
Jedoch von der Spielanlage sehe ich keine Verbesserung zu Saison 2016/17
Der Antreiber und der Kreative Spieler fehlt !!!
Kult 64
 
Beiträge: 189
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 12:17

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon AK54 » Sonntag 27. August 2017, 18:45

zwölftermann hat geschrieben:Es bleibt die Hoffnung, dass unser Spiel mit Selke und Lazaro ganz anders aussieht. Aber wenn man die ersten Spiele der Saison betrachtet, dann denke ich immer noch, dass ein spielstarker 8er oder ein 10er, je nachdem was man dann letzlich spielen will, uns gut getan hätte.

Ja, Recht hast Du.Allerdings hatte ich mich die gesamte RR auf Duda gefreut, der unser Kreativkopf werden würde und als Neuzugang
alles Richten würde.
Jetzt hoffen wir auf Selke, der sicher die Möglichkeit bieten könnte unser völlig hilfloses MF einfach zu überspielen und auf Glückstore zu hoffen.brrr.
Übrigens zu Duda, er ist angeschlagen Quelle:
https://www.ligainsider.de/ondrej-duda_6360/reist-nicht-mit-nach-dortmund-221404/

Die Abwehr hat es ganz gut gemacht, der Gegner war immer noch Dortmund.
Kalou hat wenigstens hinten gut mitgearbeitet, nach vorne wirkungslos.
Angesichts unseres MF- Desasters, frage ich mich--Warum sitzt Stocker auf der Tribüne :?: :?: :?: --------
Hertha zahlt sein Gehalt und er möchte spielen. Schlechter kann er es nicht machen. Es hat doch auch schon gute Spiele gezeigt.

Soviel Geld hat Hertha nicht um einen tauglichen OM, der auch noch Spielintelligenz mitbringt, zu kaufen. Bei diesen bekloppten Preisen.. Vielleicht rennt irgendwo noch ein 33-jähriger Altinternationaler für kleines Geld rum.
Ich meine das nicht lächerlich. Wenn uns so einer helfen kann, für ein Jahr und ein wenig Spielkultur verstömt, so what?
Wäre nur eine Notlösug, aber eine sehr wichtige. Und Duda könnte evtll. davon profitieren.
Wird jetzt OT.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 361
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: 2. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC

Beitragvon Käp71 » Montag 28. August 2017, 08:48

Käp71 hat geschrieben:Üblicherweise wächst unsere Mannschaft mit dem Gegner und dabei auch schnell über sich hinaus. Schwer zu tippen, ob sie den gut laufenden Dortmundern, die ich übrigens vor einer erfolgreichen Saison sehe, etwas Vernünftiges entgegensetzen können. Eine Niederlage mit bis zu zwei Toren Unterschied halte ich noch für brauchbar. Weniger sollte es dann aber nicht sein.

Also lautet die frage: Wie stellen wir es an, da nicht zu verlieren? Das würde mit weitaus besser gefallen.


Die Niederlage ist im Rahmen geblieben und wird nicht die letzte gegen die Spitzenmannschaften sein. Gegen die Standortbestimmung kann man nichts sagen. Dortmund ist stark. Spätestens jetzt ist deutlich, dass wir erst relaxen können, wenn die BuLiPflichtpunkte eingesammelt sind. Das wird in dieser Saison nicht ganz einfach, aber wird schon.
Erstmal nicht absteigen (dann mal los) - dann Pokalfinale (abgehakt) und dann erst Spaß in Europa (das entkrampft sich auch bald).
Käp71
 
Beiträge: 5082
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele