Europa League 2017/2018

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: Europa League 2017/2018

Beitragvon shin6 » Montag 20. November 2017, 10:53

staflip hat geschrieben:
lukas_berlin26 hat geschrieben:Übertragt Sport1 am Donnerstag das erste Live SPiel unserer Hertha? oder besitzen die die dreißtigkeit zum 4.mal Köln oder Hoffenheim zu zeigen!

Laut Internet wird es Braga - Hoffenheim


Ich glaube Sport 1 wird nicht ein einziges Spiel unserer Hertha übertragen.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3171
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: Europa League 2017/2018

Beitragvon Xavderion » Dienstag 21. November 2017, 18:23

Zieht Braga - Hoppelheim wirklich mehr Zuschauer als Bilbao - Berlin? Wäre irgendwie traurig...
Benutzeravatar
Xavderion
 
Beiträge: 1263
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 23:46

Re: Europa League 2017/2018

Beitragvon Franki IV » Dienstag 21. November 2017, 19:17

shin6 hat geschrieben:
staflip hat geschrieben:
lukas_berlin26 hat geschrieben:Übertragt Sport1 am Donnerstag das erste Live SPiel unserer Hertha? oder besitzen die die dreißtigkeit zum 4.mal Köln oder Hoffenheim zu zeigen!

Laut Internet wird es Braga - Hoffenheim


Ich glaube Sport 1 wird nicht ein einziges Spiel unserer Hertha übertragen.



Warte ab. Je länger der Wettbewerb dauert, umso größer die Chancen......
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2192
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: Europa League 2017/2018

Beitragvon Start-Nr.8 » Dienstag 21. November 2017, 19:45

Sind verschiedene Uhrzeiten oder? Übertragen dir nicht immer um 21:00 Uhr?
Suum Cuique
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 1976
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: Europa League 2017/2018

Beitragvon shin6 » Dienstag 21. November 2017, 21:43

@Franki: Ja, aber nur, wenn man nicht schon in der Gruppenphase rausfliegt.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3171
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: Europa League 2017/2018

Beitragvon Franki IV » Mittwoch 22. November 2017, 12:11

shin6 hat geschrieben:@Franki: Ja, aber nur, wenn man nicht schon in der Gruppenphase rausfliegt.


;)

Ich weiß. Ist aber ja nur rechnerisch möglich. Praktisch landen wir jetzt 2 Siege und kommen weiter. Hüstl....
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2192
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: Europa League 2017/2018

Beitragvon shin6 » Mittwoch 22. November 2017, 22:59

Franki IV hat geschrieben:
shin6 hat geschrieben:@Franki: Ja, aber nur, wenn man nicht schon in der Gruppenphase rausfliegt.


;)

Ich weiß. Ist aber ja nur rechnerisch möglich. Praktisch landen wir jetzt 2 Siege und kommen weiter. Hüstl....


Fänd ich gut also sollen sie mal machen.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3171
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: Europa League 2017/2018

Beitragvon benehjs2000 » Donnerstag 23. November 2017, 20:53

Du darfst halt auswärts nicht gegen Östersund und Luhansk verlieren. Das kommt dann davon....
Klassenerhalt!
Benutzeravatar
benehjs2000
 
Beiträge: 941
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 13:25

Re: Europa League 2017/2018

Beitragvon shin6 » Freitag 24. November 2017, 00:19

benehjs2000 hat geschrieben:Du darfst halt auswärts nicht gegen Östersund und Luhansk verlieren. Das kommt dann davon....


Du darfst nirgends gegen Östersund und Luhansk verlieren aber was solls. In der nächsten Saison werden wir das Problem nicht haben. Wenn das so weiter geht, heißen die Gegner dann eh wieder Braunschweig, St. Pauli, Bielefeld oder ähnliches (obwohl die wahrscheinlich auch nicht viel schlechter als Östersund und Luhansk sind).
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3171
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: Europa League 2017/2018

Beitragvon Zauberberg » Montag 27. November 2017, 18:26

Unwichtiges Spiel gegen Östersund?

Hertha ist nach dem 2:3 in Bilbao aus der Europa-League ausgeschieden. Der geneigte Hertha-Fan, der natürlich die Eintrittskarten für alle Gruppenspiele im Dreierpack erworben hat, gruselt sich schon jetzt vor der abschließenden Begegnung gegen Östersund vor 12.000 Zuschauern im nasskalten, zugigen Olympiastadion, dessen Atmosphäre doch sehr an 20 Jahre zurückliegende Zweitligazeiten erinnern wird (2010/11 und 2012/13 gab es in der 2. Liga ja Erstligastimmung). Für Hertha geht es um nichts mehr, es wird sicher eine Art Nachwuchsmannschaft antreten – was nicht das Schlechteste sein muss, spielten die jungen Arne Meier, Mittelstädt, Torunarigha, Selke u.a., wenn sie denn eingesetzt wurden, souverän und spielerisch teilweise besser als die sogenannten Stammspieler. Aber geht es wirklich um nichts?
Zuerst mal wären da 360.000 € Siegprämie (120.000 € für einen Punkt) zu nennen, die zwar im Gesamtetat von über 100 Millionen € wie von einem trockenen Schwamm aufgesogen werden, aber wer den Cent nicht ehrt…Es gab Zeiten, da hätte Hertha so eine Summe vor dem drohenden Lizenzentzug bewahrt! Außerdem, und das erscheint mir oft unterbewertet, zählt jeder Punkt in der UEFA-5-Jahres-Wertung, die für die Startplätze in Champions- und Europa-League entscheidend ist. Drei Punkte machen immerhin 0,428 Endpunkte aus, können also im Zweifelsfall darüber entscheiden, ob Deutschland oder die nachdrängenden Franzosen (oder sollte man sagen Ölscheichs?) einen dritten Champions-League Direktqualifikanten stellt. Dafür lohnt es sich doch zu arbeiten.
Zu guter Letzt wäre noch der „Team-Koeffizient“ in der UEFA zu nennen, wo Hertha momentan auf Platz 114 steht, welcher für die Setzliste bei künftigen Auslosungen eine Rolle spielt. Nebenbei können sich natürlich junge Spieler aus der zweiten Reihe für weitere Einsätze in der Stammformation empfehlen, was eigentlich Motivation genug für eine Höchstleistung sein sollte.
So gesehen geht es also am 7. Dezember beim Spiel Hertha gegen Östersund um mehr als die bronzene Ananas, für Östersund sowieso, denn der 1. Tabellenplatz vermeidet in der nächsten Runde ein Spiel gegen einen Champions-League-„Absteiger“.
So schön auch ein echtes „Endspiel“ gegen Östersund, das sich Hertha nach den Leistungen in der Gruppenphase allemal verdient hätte, gewesen wäre, es könnte ein interessantes Spiel werden. Hoffentlich ist das den Spielern auch klar. Aber die werden sich eher von der eigenen Siegprämie als von Länderpunkten oder Koeffizienten beeindrucken lassen…
aus: www.tiefedesraums.de
Zauberberg
 
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 26. Mai 2013, 08:52

Re: Europa League 2017/2018

Beitragvon thommy » Montag 27. November 2017, 19:02

Zauberberg hat geschrieben:.... zählt jeder Punkt in der UEFA-5-Jahres-Wertung, die für die Startplätze in Champions- und Europa-League entscheidend ist. Drei Punkte machen immerhin 0,428 Endpunkte aus…
aus: http://www.tiefedesraums.de



die "Tiefe des Raums" hat wohl übersehen dass es (anders als in der Liga) nur 2 Punkte für den Sieger gibt und es folglich um 2/7 = 0,286 Punkte geht ;)
thommy
 
Beiträge: 3412
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: Europa League 2017/2018

Beitragvon Zauberdrachin » Sonntag 17. Dezember 2017, 23:42

Mal eine Betrachtung nicht nur zu unserem Abschneiden in der EL und angelehnt an die Aussagen des Managements von Basel (gestützt von verschiedenen Spielern, Trainern, Managern ... nicht nur im Dopa):

Die Erfahrung aus den Teilnahmen an EL/CL spiel eine größere Rolle als viele annehmen. Basel spielt seit nunmehr 12 Jahren in der CL und wird dort immer stärker. Sie haben auch begrenzte finanzielle Mittel weshalb sie sich mittlerweile zu einer Talentschmiede entwickelt haben, weil sie nur so die Konstanz hinbekommen. Ihre Junioren spielen permanent in der Youth Ligue und dadurch, dass die Schweizer Liga sehr unausgeglichen ist haben sie den Vorteil den jungen Spielern sehr schnell viel Spielzeit geben zu können als auch durch die Youth Ligue an diesen Rhythmus zu gewöhnen.
Diese Talente sind übrigens für 2/3 der Buli-Klubs gar nicht mehr bezahlbar, da dort Interessenten auch aus der PL stets vorhanden sind.

Der Manager machte für das Ausscheiden aller unserer Klubs die fehlende Erfahrung hauptverantwortlich und fand es auch keine Schmach, so wie sie in Deutschland selbst empfunden wurde.
Diese enorme Ausgeglichenheit der Bundesliga wird international eher zum Fluch. In der Buli kann man nicht ein einziges Spiel mal mit weniger als 100% angehen sonst verliert man. Nun trifft man wie wir auf Östersund (Neuling EL) und Luhansk (kein Neuling in der EL!) und zieht da den Kürzeren, warum?
Östersund muss nicht in jedem Spiel in ihrer Liga alles geben, ebenso wie Luhansk, sondern konzentriert sich voll auf die EL. In ihren Ligen laufen sie keine Gefahr wie jetzt z.B. Köln.

Der Manager von Basel betonte deren Schwierigkeiten zu Beginn ihrer internationalen Zeit und erst mit der Erfahrung würde jedes Jahr immer ein bissel mehr Entwicklung erreicht.
Er fand zudem (zurecht) die Erwartungserhaltúng in Deutschland nicht mehr der Zeit angemessen. In der Buli gibt es nur noch Bayern, die es schaffen, dass ihnen Spieler nicht weggekauft werden, jedoch können selbst die Bayern bei den Megatransfers nur noch zuschauen.
Deswegen stellte er die Frage in den Raum wie man sich in Deutschland verhalten möchte. Entweder man kippt die 50+1 oder man schraubt die Erwartungen mal runter.

In der PL haben sich 6-7 Vereine in eine Situation gebracht (finanziell), dass eigentlich nur noch ein anderer Klub mal überraschend in deren Phalanx eindringen kann. Das Wunder von Leceister wird sich eher nicht mehr wiederholen.
In Italien haben sie nun auch den Schritt zu mehr Geld hin gemacht, weshalb sich dort bald ein ähnliches Bild wie in der PL zeigen wird. In Frankreich sind es vergleichsweise weniger, in Spanien jedoch sind es doch auch bis auf eine wechselnde Ausnahme immer die gleichen Klubs in CL und EL.
Portugal hat auch immer dieselben drin.

Da kommt also pro Jahr maximal nur ein "neuer" rein.
In der Buli dagegen wegen dieser vielgelobten Ausgeglichenheit gibt es alle zwei Jahre mehr oder weniger andere Gesichter. Dadurch können die einen keine Konstanz herstellen bzgl. Erfahrung und die anderen haben umgehend Probleme in der Liga gut zu punkten. Da allerdings selbst die mit den Kadern die das gewohnt waren/sind.

Dieses sagen wir mal "Modell Basel" versucht der ein oder andere Klub in der Buli umzusetzen, wo vom Ansatz der Planung über die Weiterentwicklung bis zu einem Status Quo das allerdings ungleich schwieriger ist als in der Schweiz.

Alle deutschen Klubs bis auf die Bayern sind "Zulieferer"!
Je nach finanzieller Ausstattung liefern einige an andere Bundesligisten oder eben ins Ausland, wovor sich explizit der BVB nicht schützen kann und man sieht das auch sehr deutlich bei Hoffenheim und Schalke wird das auch noch erfahren weiterhin. BMG und Leverkusen kennen das eh auch schon ...

Der Auftrag somit: Quadratur des Kreises!

Bedeutet: Du musst aus der eigenen Jugend und durch Zukäufe von jungen Spielern stets die Nachrücker schaffen, denn sowie man die internationalen Plätze nicht erreicht und einige Spieler eine gute Entwicklung zeigen kann man sie über kurz oder lang nicht mehr halten. Dadurch entsteht der "unangenehme" Faktor, dass junge Spieler immer mehr Gehalt bekommen um sie überhaupt grad noch so halten zu können.
Zudem ist diese Preisexplosion bei den Transfersummen auch mit einem ganz üblen Nebeneffekt verbunden ... durchschnittliche Bulispieler kosten 5 Mio. Ablöse und bis zu 2 Mio. Gehalt. :roll:

Jeder Fan erhofft sich dennoch von seinem Verein einen Sprung, glückliche Fügungen, etc. um "da oben" nicht nur reinzurutschen sondern sich auch festbeißen zu können. Die Buliklubs haben jedoch keine solche Netze wie die PL-Klubs die finanzielle Fehlschüsse mal locker abfangen.
Also werden kleine Schritte gemacht die manch einem nicht erkennbar sind, da es ein langer Weg ist für manch Klub bis erstmal das Fundament vollkommen solide steht und auch einige Stöße ohne Beschädigung abfängt.

Mal zurück zu der Erfahrung in der EL ... dazu gehört auch das Einstellen auf katastrophale Schirileistungen, nach denen ich immer tatsächlich froh bin über die Schiris die wir in der Liga haben, auch wenn die zurecht streitbar sind.

Egal wer aus Deutschland in die EL/Cl einzieht, hinsichtlich der Punktewertung wird das ein hartes Brot auch in den nächsten Jahren.
Denn bis auf Bayern, BVB und wohl nun auch Leipzig und evtl. wieder Leverkusen bekommen alle anderen bei Mehrfachbelastung umgehend Probleme in der Liga. Was eben die Liga so schön ausgeglichen macht ... jedoch verhindert, dass so ziemlich immer die Gleichen hineinkommen und so deren Erfahrungssammlung behindernd unterbrochen wird.

-----------
Ich sehe nicht, dass wir uns in der EL so schlecht geschlagen haben oder es gar peinlich gewesen wäre. Man hat halt nur sechs Spiele ... und da lässt sich weniger ausbügeln als in 34 ... Alle Spiele waren eng. In Östersund holen wir mit einem nichtblinden Schiri ein Remis, ebenso in Luhansk schon nur mit einem Schiri auf Buliniveau. Diese Erfahrung mit den Schiris international ist eine sehr wichtige finde ich.
Natürlich haben wir auch Fehler gemacht die so auch in der Liga regelmäßig bestraft werden und wir waren vorne nicht effizient genug.

Sehr krass und unpassend fand ich die Aussage von Löw, man habe in der EL in Bestbesetzung anzutreten. So kann echt nur ein Nattrainer labern. Er steigt ja schließlich nie ab. Oh man ...
Hoffenheim spielt letzte Spiel EL mit B-Elf mehr oder weniger, holt sich dann aber 3 wichtige Punkte gegen das Konstrukt. Und ist somit wie wir auch in einer Posi in der Liga wo man durchaus eine Wiederholung der EL-Teilnahme anstreben darf, dann nämlich sogar mit mehr Erfahrung schon.

Dass Trainer und die Jungs mit einigen gezeigten nicht einverstanden sind und höhere Erwartungen an sich haben versteht sich im Profigeschäft von selbst, weil man sonst gar nicht besser werden kann, doch als Fan wäre es schon schön wenn nicht so viele die Realitäten negieren wollen.

Also ... nächstes Jahr ... auf ein Neues! 8-)
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7900
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Europa League 2017/2018

Beitragvon Zauberdrachin » Sonntag 17. Dezember 2017, 23:45

Nachtrag:

Letzte Saison spielten Schalke und BMG in der EL, wir nicht und wir schlugen sie in der HR.
Diese Saison spielten beide da nicht, wir aber und sie schlugen uns.
Das sind genau diese 1-3% unter den 100 durch die EL, die Spiele von Saison zu Saison oft drehen lassen.
Ja, das muss natürlich nicht die Regel sein, trifft aber zu 75% zu.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7900
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Vorherige

Zurück zu Die Spiele