5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Käp71 » Mittwoch 20. September 2017, 20:28

Sehr schmerzlich, dass ich heute nicht ins Stadion konnte. Jetzt hier und fern der Heimat hab ich wenigstens die Konferenz gefunden. Und bin begeistert. HZ2 darf gerne auch für uns ausgehen.
Erstmal nicht absteigen (dann mal los) - dann Pokalfinale (abgehakt) und dann erst Spaß in Europa (das entkrampft sich auch bald).
Käp71
 
Beiträge: 5104
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Start-Nr.8 » Mittwoch 20. September 2017, 20:30

Hammer Halbzeit. Hertha spielt super Fußball, während Leverkusen in nahezu jedem Zweikampf foult.
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 2021
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Käp71 » Mittwoch 20. September 2017, 21:26

Toll
Auch wenn's am Ende etwas mulmig wurde.
Toll
Erstmal nicht absteigen (dann mal los) - dann Pokalfinale (abgehakt) und dann erst Spaß in Europa (das entkrampft sich auch bald).
Käp71
 
Beiträge: 5104
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Start-Nr.8 » Mittwoch 20. September 2017, 21:30

4 Punkte gegen Hoffenheim und Leverkusen! Wow!
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 2021
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Cancun » Mittwoch 20. September 2017, 21:37

Start-Nr.8 hat geschrieben:Hammer Halbzeit. Hertha spielt super Fußball, während Leverkusen in nahezu jedem Zweikampf foult.

Sehe ich wieder mal ganz anders. Endlich mal eine 1. Hz. die nach Fussball aussieht. Schnelles Spiel und beste Hz. diese Saison.
Aber leider wäre 1. Hz. noch mehr drin gewesen, wenn man genauer gespielt hätte. Und zu Aytekin kann man nur sagen: endlich mal wieder ein Schiedsrichter, der nicht jeden Mist abpfeift und ständig gelbe Karten zeigt. Und 2. Hz. hat man teilweise zu pomadig gespielt und die Konterchancen zu einfach verdaddelt. Kalou fand ich gerade nach hinten sehr gut. Rekik ist einfach nur der Hammer. Duda braucht noch paar Spiele, aber harmoniert gut mit Darida. Leckie.... ich weiß nicht was ich von ihm halten soll. Alles was 1. Hz. gut war , hat er in der 2. Hälfte schlecht gemacht. Ich hätte ihn runtergenommen und Kalou drauf gelassen.
Cancun
 
Beiträge: 1545
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Cancun » Mittwoch 20. September 2017, 21:41

Aber natürlich alles in allem gutes Spiel und auf dem richtigen Weg. Vor allem bin ich mal auf die Laufleistung gespannt. Die wird besser sein als zuletzt. Und gleich läuftst besser.
Cancun
 
Beiträge: 1545
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon flaschenkind » Mittwoch 20. September 2017, 21:41

Mit Können hz1 und Glück hz2 einen geilen Heim3er gegen Pillenkusen eingefahren.
und Leckie und Kalou
machten unsre Hertha heute froh

HA HO HE !!
„Es gibt nur zwei Vereine an der Spree, Union und Hertha BSC !
Hertha und Union – eine Nation !“
Benutzeravatar
flaschenkind
 
Beiträge: 2149
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 14:11

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon herthamichi » Mittwoch 20. September 2017, 22:42

Wer heute mit erlebt hat, wie Schiedsrichter Petersen Köln gegen Frankfurt verkauft hat, der fällt ja vom Glauben ab.
Bei all dem saß im Hintergrund auch noch beim Videobeweis, der allseits bekannte und nicht eingreifende
Düsseldorfer Platzsturm - Schiedsrichter Wolgang Stark. So langsam reicht es.

Da kann man nur froh sein, dass heute Aytekin das Spiel pfiff, der für mich überhaupt einer der wenigen kompetenten
und sympathischen Schiedsrichter in der Bundesliga ist. Insgesamt ist es aber eher ein trauriges Bild, was die
deutschen Platz - Schiedsrichter und auch die mit dem Videobeweis betrauten abliefern.

Traumhafte 1. Halbzeit mit handlungsschnellen Toren und einer von der gesamten Mannschaft geleisteten
guten Defensiv - Ordnung. Der Leistungsabfall in der 2. Halbzeit war angesichts der Dauerbelastung der Spieler
leider etwas vorhersehbar. Dennoch war das Gegentor ja nur unglücklich abgefälscht von Stark möglich.
Die Neuzugänge Leckie und Rekik konnten erneut weitgehend überzeugen.

Mal sehen, mit welchem Spieler - Personal nun die letzte der drei englischen Wochen angegangen wird.
herthamichi
 
Beiträge: 4894
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon rustneil » Mittwoch 20. September 2017, 22:58

Herrschaften, das war die richtige Unterhaltung nach zwei Wochen Urlaub und die letzten Minuten haben leider wieder reichlich Nerven gekostet. Fazit: mit 33.000 im Rund viel zu wenig Zuschauer, 1. HZ eine Hertha zum Verlieben (nach dem „Hallo wach“ von Brandt). 2 HZ viel zu defensiv, wir haben einen Gegner, der schon ausgeknockt war, wieder zum Leben erweckt. Dazu Pals unnötige Wechsel, völlig ohne Sinn und Verstand, wieder einmal total vercoacht, Herr Dardai. Als Duda vom Platz war, kam so richtig der Bruch. Lustenbergers Zeit ist vorbei, man sollte ihn in Würde verabschieden. Esswein wieder „back to business as usual“. Hätten wir so weiter gespielt wie in der 1. HZ, hätten wir heute etwas fürs Torverhältnis machen können. Aber, hätte, hätte …
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 3982
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon arno85 » Mittwoch 20. September 2017, 23:11

Wenn man heute zur Halbzeit abgeschaltet hätte, man würde Hertha durchwegs mit Lob überschütten müssen. Diese ersten 45 Minuten waren sicherlich die beste Saisonsleistung. Ich sah funktionierendes Umschaltspiel, zum Teil wunderschöne und schnelle Kombinationen mit viel Zug zum gegnerischen Tor und viel Wille auf der blau-weißen Seite.
Was auch gepasst hat, waren die Abschlüsse und am Ende auch die nötige Effizienz. Leckie mit einem sehr sehenswerten Tor und kurz darauf unsere beide Opis mit dem 2:0. Ibisevic reagierte schneller als alle anderen und vor allem, blieb bissig und belohnte sich selber mit einem ausgestiegenen Leno. Kalou musste nur noch einköpfen. Ich hoffe, das Tor hilft beiden Opis ihre Torflaute zu beenden. Bei Kalou ist der Knoten nun hoffentlich geplatzt, und auch Ibisevic war deutlich stärker als zuletzt. Ibisevic hatte auch darüber hinaus gut gespielt, bietete sich stets an, bleibt darüber hinaus aber vor dem Tor weiter harmlos.

Sehr gut gefallen hat mir auch Duda und Weiser, Plattenhardt läuft weiter seiner Form hinterher, er machte aber wieder eine leicht verbesserte Figur als zuletzt. Die Kombination Weiser/Leckie auf dem Flügel gefällt mir immer besser, leider kommt von links momentan nichts gleichwertiges mit Kalou/Plattenhardt.

Naja und dann kam die zweite Halbzeit. Mir ist völlig unverständlich, wie man zwei so unterschiedliche Gesichter zeigen kann. Plötzlich funktionierte gar nichts mehr, es gab keine Kombinationen mehr und die Bälle wurden einfach rausgetreten. Auf einmal lief so gar nichts mehr - ich verstehe einfach nicht, wie man denken kann, dass man gegen Leverkusen einen Zwei-Tore-Vorsprung einfach mal eben verwalten kann. Ich habe keine Bock immer wieder so sehr zittern zu müssen, denn natürlich fiel das längst überfällige Gegentor - auch mit Mithilfe durch Stark. Natürlich kann man nicht 90 Minuten den Tempofußball der ersten Halbzeit zeigen, aber es kann ja nicht sein, dass man sich im zweiten Durchgang einfach nur noch reinstellt und abwarten will. Wir hätten uns nicht beschweren dürfen, wäre Leverkusen am Ende noch zum 2:2 gekommen. Völlig unnötig war das.

Die gute Nachricht ist erstmal, dass wir einen Dreier eingefahren haben. Damit entspannt sich die Lage wieder erstmal, vor allem weil Mainz auch nicht unschlagbar erscheint. So wie die heute verloren haben, wird das schwer auf deren Moral schlagen. Wir sollten das nutzen.

P.S.: Tschüss DSB. War schön euch in der Kurve zu haben.
arno85
 
Beiträge: 1411
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon herthamichi » Mittwoch 20. September 2017, 23:30

arno85 hat geschrieben:
Sehr gut gefallen hat mir auch Duda und Weiser, Plattenhardt läuft weiter seiner Form hinterher, er machte aber wieder eine leicht verbesserte Figur als zuletzt. Die Kombination Weiser/Leckie auf dem Flügel gefällt mir immer besser, leider kommt von links momentan nichts gleichwertiges mit Kalou/Plattenhardt.

......................................

Ich habe keine Bock immer wieder so sehr zittern zu müssen, denn natürlich fiel das längst überfällige Gegentor - auch mit Mithilfe durch Stark.


Weiser, Stark und Plattenhardt und demnächst irgendwann auch mal Selke: Das sind doch genau die Spieler, die
wegen ihrer jeweiligen Nationalmannschaften, die Vorbereitung nicht komplett mit machen konnten. Dagegen hilft laut
M. Preetz nur eines: Spielpraxis sammeln.
herthamichi
 
Beiträge: 4894
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon tomnoah » Donnerstag 21. September 2017, 04:11

rustneil hat geschrieben:Herrschaften, das war die richtige Unterhaltung nach zwei Wochen Urlaub und die letzten Minuten haben leider wieder reichlich Nerven gekostet. Fazit: mit 33.000 im Rund viel zu wenig Zuschauer, 1. HZ eine Hertha zum Verlieben (nach dem „Hallo wach“ von Brandt). 2 HZ viel zu defensiv, wir haben einen Gegner, der schon ausgeknockt war, wieder zum Leben erweckt. Dazu Pals unnötige Wechsel, völlig ohne Sinn und Verstand, wieder einmal total vercoacht, Herr Dardai. Als Duda vom Platz war, kam so richtig der Bruch. Lustenbergers Zeit ist vorbei, man sollte ihn in Würde verabschieden. Esswein wieder „back to business as usual“. Hätten wir so weiter gespielt wie in der 1. HZ, hätten wir heute etwas fürs Torverhältnis machen können. Aber, hätte, hätte …


So habe ich das auch gesehen. Das lag aber wohl gestern weniger an Dudas fußballerischem Genius als an der mit seiner Auswechslung verbundenen Systemumstellung. Duda spielte ja eine offensive 10 und Lusti dann die zweite 6. Darida sollte mit dem Tausch Lustenberger für Duda wohl offensiver werden, wurde es aber nicht. Mit der Folge, dass sich unser gesamtes Spiel viel mehr in unsere Hälfte verlagerte weil wir vorn weniger Anspielstationen hatten und die Pillendreher sich fast ausschließlich um ihre Offensive kümmern konnten.

Insofern hat @Rusti mit seinem harten Urteil über Pal nicht Unrecht. Es ist schon merkwürdig, in Hoppelhausen, bei einem Auswärtsspiel wechselt Pal für die Schlussphase offensiv ein und will gewinnen und im Heimspiel will er einen 2:0 Vorsprung über die Zeit retten. Nun kann man sagen, prima, Pal`s Taktik ist doch aufgegangen. Das wäre mir aber zu blauäugig. Die hier schon von @Arno angesprochene Zitterpartie war einfach nur ärgerlich weil schlichtweg unnötig.

Ich fand das gestern einen faszinierenden taktischen Anschauungsunterricht. Wir haben eine HZ die Hertha von morgen gesehen und eine HZ die Hertha von gestern. Das Schöne daran ist, dass man jetzt wirklich daran glauben kann, dass es die Hertha von morgen schon gibt. Und darüber und darauf freue ich mich sehr. Mit Laza und Selke haben wir ja auch noch die Optionen in der Hinterhand, die diese Entwicklung hoffentlich weiter unterstützen können.

Etwas Sorge macht mir, dass dieses Spiel Substanz gekostet haben dürfte. Man hat gesehen, dass einige Spieler in den letzten 20 Minuten kaputt waren. Das fiel mir bei Schelle, Weiser und Leckie besonders auf. Glücklicherweise nimmt die Mannschaft Pals Rotation positiv an, ohne Motivationsverlust. Das ist ja keineswegs selbstverständlich. Aber nach dem Aufwachschuss von Brand, der gestern aus meiner Sicht auf Weltklasse-Nieveau gespielt hat, waren wir heiß wie Frittenfett und haben tatsächlich dann in der 1 Hz. über den viel zitierten Kampf zu wahrhaft gutem Spiel gefunden. Ja, es war die beste HZ seit langem. Und es war für mich Balsam auf die Wunden der Vergangenheit, zu sehen, dass die Jungs Fussball spielen können.

Weil es noch nicht gesagt wurde abschließend noch etwas Einzelkritik. Vergesst Rune nicht. Er war gestern ganz der Alte. Und in seinem Fall ist das gut so aber keineswegs selbstverständlich. Stark ist momentan mein Sorgenkind. Er wirkt verunsichert. In Mainz sollte Langkamp wieder mit Rekik in der IV spielen. Und ja, auch wenn es hier schon mehrfach gesagt wurde. Ich will zu Rekik auch noch was loswerden. Er ist ein Glücksfall für uns, ein genialer Transfer, nicht nur wegen des Preis- / Leistungsverhältnisses und seinem fußballerischen und taktischen Potenzial, sondern wegen seiner mentalen Stärke. Der Typ ist 22 und schon ein absoluter Leader. Er erinnert mich in seiner Ausstrahlung an Effenberg, ist in entscheidenden Situationen aggressiv, steht nicht nur gut, sondern geht auch mal konsequent aus der Abwehr `raus, mit gutem Timing für die Balleroberung. In anderen Situationen ist er cool genug, um das Spiel zu beruhigen. Er dirigiert und kommuniziert lauthals und hat offensichtlich schon die Akzeptanz seiner Mitspieler. Interessant auch sein abgezocktes und letztlich souveränes Verhalten in dem Konflikt mit Volland. Ein völlig irrer Transfer, den Micha da für kleines Geld an Land gezogen hat. Darida ist mir noch zu unauffällig, Schelle macht seinen Job immer gut solange er Kraft hat. Er hat gestern 2 Böcke geschossen, die man früher nur von Brooks in seinen Tiefschlafphase gesehen hat. Platte und Kalou kommen langsam. Sein schönes Tor wird Kalou Auftrieb geben. Seine Körperspannung bei dem Kopfballt war schon eine Augenweide. Nicht jeder Spieler hätte in dieser Situation den nötigen Druck auf den Ball bekommen. Bleiben Platte und Ibi. Bei Beiden zeigt die Formkurve nach oben. Insgesamt alles gut. Übrig bleibt, lieber Pal, gegen Mainz wollen wir die neue Hertha wieder sehen.... :D
tomnoah
 
Beiträge: 3920
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon Arapahoe » Donnerstag 21. September 2017, 07:36

Ich bin überrascht und froh, daß wir die hohe Belastung derzeit halbwegs kompensieren können und in der BuLi punkten...das Trainerteam hat gestern m.E. die stärkste Mannschaft auf den Platz gebracht, die wir derzeit haben und konnte Leverkusen damit in der 1.HZ ausreichend unter Druck setzen. Die 2.HZ defensiv anzugehen, ist aus meiner Sicht völlig in Ordnung. Leider hat das geplante Konterspiel nicht geklappt, so daß auch die Kritiker etwas haben, woran sie sich abarbeiten können. Aber man wird im Training sicherlich versuchen das zu verbessern. Unsere Defensive ist eine Bank...und das beruhigt schon etwas. Nach Mainz (die, wie man gestern gegen Nagelsmann gesehen hat, auch Fußball spielen können) geht es in der Liga heftig weiter ... S04 FCB. Da werden wir noch mehr Effektivität brauchen. Der Einstieg in den Dauertriathlon ist jedenfalls erstmal gelungen...und vielleicht kommen Selke und Lazaro ja auch bald zurück.
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 915
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon thommy » Donnerstag 21. September 2017, 07:44

tomnoah hat geschrieben:
rustneil hat geschrieben:Herrschaften, das war die richtige Unterhaltung nach zwei Wochen Urlaub und die letzten Minuten haben leider wieder reichlich Nerven gekostet. Fazit: mit 33.000 im Rund viel zu wenig Zuschauer, 1. HZ eine Hertha zum Verlieben (nach dem „Hallo wach“ von Brandt). 2 HZ viel zu defensiv, wir haben einen Gegner, der schon ausgeknockt war, wieder zum Leben erweckt. Dazu Pals unnötige Wechsel, völlig ohne Sinn und Verstand, wieder einmal total vercoacht, Herr Dardai. Als Duda vom Platz war, kam so richtig der Bruch. Lustenbergers Zeit ist vorbei, man sollte ihn in Würde verabschieden. Esswein wieder „back to business as usual“. Hätten wir so weiter gespielt wie in der 1. HZ, hätten wir heute etwas fürs Torverhältnis machen können. Aber, hätte, hätte …


So habe ich das auch gesehen. Das lag aber wohl gestern weniger an Dudas fußballerischem Genius als an der mit seiner Auswechslung verbundenen Systemumstellung. Duda spielte ja eine offensive 10 und Lusti dann die zweite 6. Darida sollte mit dem Tausch Lustenberger für Duda wohl offensiver werden, wurde es aber nicht. Mit der Folge, dass sich unser gesamtes Spiel viel mehr in unsere Hälfte verlagerte weil wir vorn weniger Anspielstationen hatten und die Pillendreher sich fast ausschließlich um ihre Offensive kümmern konnten.

Insofern hat @Rusti mit seinem harten Urteil über Pal nicht Unrecht. Es ist schon merkwürdig, in Hoppelhausen, bei einem Auswärtsspiel wechselt Pal für die Schlussphase offensiv ein und will gewinnen und im Heimspiel will er einen 2:0 Vorsprung über die Zeit retten. Nun kann man sagen, prima, Pal`s Taktik ist doch aufgegangen. Das wäre mir aber zu blauäugig. Die hier schon von @Arno angesprochene Zitterpartie war einfach nur ärgerlich weil schlichtweg unnötig.

Etwas Sorge macht mir, dass dieses Spiel Substanz gekostet haben dürfte. Man hat gesehen, dass einige Spieler in den letzten 20 Minuten kaputt waren. Das fiel mir bei Schelle, Weiser und Leckie besonders auf. ...... Übrig bleibt, lieber Pal, gegen Mainz wollen wir die neue Hertha wieder sehen.... :D



.... das kann man so sehen.... man sollte aber auch Bedenken dass die Rotation "alternativlos" (lt. Hasenhüttl) ist und daher eben die Wechsel durchaus verständlich sind. Insbesondere Duda soll nicht verheizt werden bzw. keine Muskelverletzung riskiert werden um hoffentlich auch gegen Mainz in der Startelf zu stehen.
und nach der notwendigen Herausnahme des 10ers musste die Taktik umgestellt werden und mehr auf Konter (= Essi statt Ibi)
thommy
 
Beiträge: 3430
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: 5. Spieltag: Hertha BSC - Bayer Leverkusen

Beitragvon zwölftermann » Donnerstag 21. September 2017, 10:39

Das sind zwei Punkte mehr als ich erwartet hatte, eine schöne Sache. Das meiste wurde ja schon gesagt, eine grandiose erste Halbzeit, und eine Zitterpartie in der zweiten Hälfte.
Ich habe auch gestaunt, die Mannschaft spielt wie entfesselt, wenn Duda auf dem Platz steht. Das liegt natürlich auch an der Systemumstellung, aber an einen derartigen Effekt kann ich mich nicht erinnern, wenn zb. Stocker gespielt hat, oder besser nicht in dieser Deutlichkeit. Duda hat seine Sache gut gemacht, spielte aber mit weniger genialen Momenten als in den letzten Spielen.
Magic Leckie beeindruckt mich immer mehr, er hat bewiesen, dass seine Tore keine Zufälle waren, sondern, dass das eine neue Qualität ist. Das Tor war wirklich spitzen klasse.
Da muss man Micha/Pal ein dickes Kompliment machen. Genauso wie mit Rekik, wie ja auch schon gesagt wurde, der Junge ist grandios, fast schon unheimlich.
Ibisevic hat bewiesen wie wertvoll er für das Team ist, die Vorbereitung war einfach perfekt, gehobene Klasse, das kriegen nicht viele Stürmer in der Bundesliga so hin, und Kalou hat ihn dann sehr gut verwandelt. Darida hinter einer echten 10 erwartungsgemäß wesentlich stärker, aber da geht sogar noch mehr. Das ganze Team war gestern bockstark, vor allem in der ersten Halbzeit.
Pal hat in der Halbzeit Zwei ja dann defensiv gewechselt, ich würde das nicht grundsätzlich als falsch bezeichnen. Und da es funktioniert hat, sogar als richtig. Man schlägt Leverkusen nicht mal eben im Vorbeigehen.
Das Problem ist eher, dass wir, sowie Duda das Feld verlassen hat, das Fußball-Spielen eingestellt haben. Und dass unsere Konteransätze im Sand verlaufen sind, das ärgert mich.
Den Lustenberger-Wechsel gehe ich noch mit, aber ich hätte Haraguchi und nicht Essi gebracht. Alternativ, anstatt Lustenberger, hätte man Langkamp für Duda bringen können und dann Stark ins DM ziehen.

Richtig ist, Stocker für Duda, das war gegen Hoppelheim das richtige Signal, aber ich denke für diese Variante hätte uns gegen Leverkusen zum Schluss die Kraft gefehlt, deshalb finde ich die Strategie in Anbetracht der vielen englischen Wochen richtig. Aber wir haben ein Problem mit dem Konterspiel, wenn Darida auf der 10 ist, da werden im Moment zu viele Gegenangriffe nach 1-2 Stationen abgefangen und damit unterbunden, das müssen wir verbessern, da hakt es noch. Wenn das Konterspiel in Halbzeit Zwei auch funktioniert hätte, dann wäre es ein ruhiger Abend mit einem 3:1 geworden. Wir standen auch zu weit weg von den Gegenspielern, vielleicht war das zusätzlich auch eine Frage der Kraft.
Mir bleiben drei unheimlich wichtige Punkte gegen einen starken Gegner, der uns nicht liegt, in Erinnerung, und eine grandiose Leistung in Halbzeit Eins.
zwölftermann
 
Beiträge: 576
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele