6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Käp71 » Samstag 23. September 2017, 20:55

Schade um den Punkt. Dieses klassische 0:0-Spiel hätte auch bequem andersrum ausgehen können. Egal. Nicht berauschend, aber genau wie letzte Saison.
What's next?
Erstmal nicht absteigen (dann mal los) - dann Pokalfinale (abgehakt) und dann erst Spaß in Europa (das entkrampft sich auch bald).
Käp71
 
Beiträge: 5106
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: 6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon AK54 » Samstag 23. September 2017, 20:58

Mir reicht es. Gibt es jetzt den Oberschiri? Was soll die ganze Sch...
Es war zwar klar Foul und hätte Elfer für Mainz geben müssen. Völlig egal, der Schri hat entschieden und weiterlaufen lassen.
Dieser Videobeweis ist nur Schrott, da von Spiel zu Spiel alles anders ausgelegt wird.
Wer entscheidet eigentlich ???? Der Oberschiri in Köln oder der auf dem Platz. Das ist alles lächerlich.
Ob Ibisevic den Schiri als Schwackopf oder Spinner bezeichnet hat ist egal, Recht hatte er, nur er hätte die Schnauze halten sollen :)

Die Auswechlungen von PD waren mal wieder völlig daneben. Haraguchi für Kalou ! Zur Pause. Vor allem nicht den BLINDEN bringen,ein Einbeiniger
Leckie wäre wertvoller gewesen. Darida für Lustenberger, der nicht so schlecht gespielt hat.
Es war nur traurig, das wir auch nach dem 0:1 so gespielt haben, als wenn es 0:0 steht, kein Druck und entsetzliche Pässe in den 16´ner.
Einfach nur grausig. Es war noch nie so leicht in Mainz zu gewinnen. Bahhhh :shock:
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 391
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: 6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 23. September 2017, 21:39

Dardai läßt bei seiner Rotation langsam jegliche Logik vermissen: Da fragt er Weiser, Rekik und Plattenhardt,
ob sie spielen wollen und wenn die ja sagen, dann dürfen alle drei ihr fünftes Spiel hintereinander in den
englischen Wochen machen. Hatte er das Darida auch gefragt oder ihn einfach draußen gelassen?. Dabei hatte
Darida erst vor einer Woche in Hoffenheim komplett pausiert.

Dabei wirken Weiser, Plattenhardt und Rekik langsam komplett überspielt und könnten wohl mal eine kleine
Pause vertragen. Dazu wird ein Darida draußen gelassen und das Duo Skjelbred und Lustenberger taucht wieder
auf. Das ging zwar so in Hoffenheim gut, aber Hoffenheim spielt einen wesentlich offeneren Fußball und
Mainz tat Hertha heute nicht den Gefallen so wild wie in den letzten Spielen zu stürmen, sondern achtete
das ganze Spiel über auf eine gut geordnete stabile eigene Defensive.

Insofern hatte sich Dardai schon mal grundlegend über die taktische Ausrichtung der Mainzer geirrt. Was
Skjelbred und Lustenberger zusammen abliefern, ist zu ideenlos. Eine Anbindung an Duda funktionierte nicht.
Insofern ist da einer von den beiden zuviel auf dem Platz. Dazu heute ein nicht funktionierendes Spiel über
die Flügel. Es reicht einfach nicht, mehr Ballbesitz zu haben, geordnet und strukturiert zu spielen, wenn
eine Kreativität fehlt, die zu gefährlichen Angriffssituationen führen kann.

So gesehen sind Langkamp, Skjelbred und Lustenberger zusammen, definitiv zu viel, um einen kreativen
Spielaufbau hin zu bekommen. Auf einen Stark, in welcher Rolle und Position auch immer, wurde mal wieder
verzichtet, warum auch immer, aber der hat zumindest Aufbau - Qualitäten wie sie sich bei Rekik schon andeuteten.
Auf ihn wird verzichtet, überlastet wurde er in den englischen Wochen mit Sicherheit nicht.

Wenn Dardai dann in Rückstand liegt, braucht er viel zu lange, um etwas zu verändern. Tor in der 54. Minute,
aber ein Stocker kommt erst in der 72. Minute. Überhaupt sollte man Stocker vielleicht mal mehr Spielzeit
zu billigen, denn er hob sich bisher bei seinen Einwechselungen wohltuend von seinen Kollegen ab, da
seine Torschuss-Versuche tatsächlich auch gefährlich waren.

Ibisevic: Egal was er da zum Schiedsrichter sagt oder nicht gesagt hat - wenn der Schiedsrichter sagt,
er solle runter gehen, weil er blute, dann hat er auch runter zu gehen. Das ist eine Regel, die im Fußball-
Regelwerk so vorgeschrieben ist und egal ob Nachspielzeit oder nicht eingehalten werden muss. Statt
dessen beginnt er da unnötige Diskussionen, seine Hand hat auch im Gesicht des Schiedsrichters nichts
zu suchen - was merkwürdigerweise von keiner Seite problematisiert wurde. So liefert er heute neben
seiner schlechten Leistung auch noch einen Bärendienst für sich selbst und Hertha ab.

Da Selke wohl gegen die Bayern mit Sicherheit noch nicht mit wirken kann, schwächt Ibisevic die Mannschaft
in ihren Alternativen massiv. Es wird auch höchste Zeit, dass Lazaro bald eingesetzt werden kann, denn
goße Teile der Mannschaft scheinen unter der Dauerbelastung der englischen Wochen in ein wenig kreatives
mentales Loch gefallen zu sein.

Sky: Ein sehr gewöhnungsbedürftiger Kommentator namens Pfandt. Aber das Sky nun versucht die Eurosport-
Player - Aussetzer schon seit Beginn der Saison durch permanent sich steigernde Ton - Aussetzer noch zu
toppen (Dardai - Interview nach dem Spiel) ist langsam peinlich für diesen Sender. Garniert wird das Ganze noch
mit einem Langkamp - Interview, bei der er die Elfmeter - Szene kommentieren soll, aber kein Bild auf dem Monitor
sieht. Dann noch ein Herr Potowski, der sagt: "wir sind hier gleich wieder zurück in Mainz". Was folgt, ist Werbung und anschließend ein Übertragungsende auf dem Kanal.
Selbst wenn ich morgen wählen gehe und eine Teilnahme an der Wahl für wichtig halte, hat ein Aufruf morgen
wählen zu gehen, in der Einzelübertragung eines speziellen Fußballspieles schlichtweg nichts zu suchen.

Edit: Wer hatte eigentlich den Pass auf Ibisevic zu seiner verdaddelten Torchance gespielt?. Sky und sein
Kommentator, der noch nicht mal einen Esswein von einem Kalou unterscheiden kann - obwohl beide sich wohl
deutlich in der Hautfarbe unterscheiden - vermutete Lustenberger. Der Kicker übernahm in seinem Spielbericht
diese Darstellung. Das ZDF sagte aber in seinem Spielbericht: es war Weiser. Ehrlich gesagt würde ich einen
solchen Pass einem Weiser auch eher zutrauen und nicht einem Lustenberger.
Zuletzt geändert von herthamichi am Sonntag 24. September 2017, 01:53, insgesamt 1-mal geändert.
herthamichi
 
Beiträge: 4894
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Sonntag 24. September 2017, 00:09

Der Pass kam von Lustenberger. Ja, ernsthaft.
arno85
 
Beiträge: 1411
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Sonntag 24. September 2017, 00:20

arno85 hat geschrieben:Der Pass kam von Lustenberger. Ja, ernsthaft.


Sicher?.

Auch die Berliner Morgenpost sieht das in ihrer Nachbetrachtung anders:

"Einzig ein scharfer Steilpass von Mitchell Weiser auf Ibisevic sorgte noch mal für Gefahr, doch der Bosnier schob den Ball freistehend aus Nahdistanz knapp am rechten Pfosten vorbei (67.)."

https://www.morgenpost.de/sport/hertha/ ... Mainz.html
herthamichi
 
Beiträge: 4894
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Jürgen Röber d. J. » Sonntag 24. September 2017, 06:23

herthamichi hat geschrieben:
arno85 hat geschrieben:Der Pass kam von Lustenberger. Ja, ernsthaft.


Sicher?.

Auch die Berliner Morgenpost sieht das in ihrer Nachbetrachtung anders:

"Einzig ein scharfer Steilpass von Mitchell Weiser auf Ibisevic sorgte noch mal für Gefahr, doch der Bosnier schob den Ball freistehend aus Nahdistanz knapp am rechten Pfosten vorbei (67.)."

https://www.morgenpost.de/sport/hertha/ ... Mainz.html


Habe mir die Szene eben nochmals genau angeschaut. Der erste Pass von der linken Seite an der Mittellinie kam von Lusti auf Weiser, (erkennbar an den leuchtend grünen Toppen) der sich kurz hinter dem Anstoßkreis in der Mainzer Spielhälfte, freistehend anbot, mit dem Ball noch zwei drei Schritte ging und von dort, 10-15m vor dem 16er, einen scharfen und präziesen Pass genau in die Schnittstelle zwischen zwei Mainzer Verteidiger auf Ibi spielte. Das war spitzenmäßig! Definitiv kam das Zuspiel auf Ibi also von Mitch. Der Sky Reporter hatte also keine Ahnung und hat seine Zuschauer einfach mal verar...t, sehr schade!
Jürgen Röber d. J.
 
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 15. Mai 2011, 04:18

Re: 6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Joel » Sonntag 24. September 2017, 06:27

herthamichi hat geschrieben:
arno85 hat geschrieben:Der Pass kam von Lustenberger. Ja, ernsthaft.


Sicher?.

Auch die Berliner Morgenpost sieht das in ihrer Nachbetrachtung anders:

"Einzig ein scharfer Steilpass von Mitchell Weiser auf Ibisevic sorgte noch mal für Gefahr, doch der Bosnier schob den Ball freistehend aus Nahdistanz knapp am rechten Pfosten vorbei (67.)."

https://www.morgenpost.de/sport/hertha/ ... Mainz.html

Ja sicher
Joel
 
Beiträge: 3314
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:15

Re: 6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon tomnoah » Sonntag 24. September 2017, 07:34

Ich hab` keinen Bock auf eine differenzierte Analyse oder Einzelkritik nach diesem Spiel. Es ist doch ganz einfach, wenn es zwei Herthas gibt, eine alte und eine neue, dann war das gestern unsere Oma. Übrig bleibt: Ob`s die neue Hertha wirklich gibt muss man abwarten. Die Hoffnung stirbt zuletzt....
tomnoah
 
Beiträge: 3923
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Schönwetterfan » Sonntag 24. September 2017, 12:56

Da war die Luft jawohl ziemlich raus. Sich ohne Kraftaufwand in Mainz irgendwie zum Punktgewinn zu scharwenzeln, hat zu Recht nicht funktioniert. Das einzige Vernünftige war wohl Weisers Pass auf Ibisevic. Ansonsten waren auch die wichtigsten Leistungsträger gestern nicht gut drauf. Gebt ihnen eine Pause!
Schönwetterfan
 
Beiträge: 770
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: 6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Cancun » Sonntag 24. September 2017, 16:09

herthamichi hat geschrieben:Dardai läßt bei seiner Rotation langsam jegliche Logik vermissen: Da fragt er Weiser, Rekik und Plattenhardt,
ob sie spielen wollen und wenn die ja sagen, dann dürfen alle drei ihr fünftes Spiel hintereinander in den
englischen Wochen machen. Hatte er das Darida auch gefragt oder ihn einfach draußen gelassen?. Dabei hatte
Darida erst vor einer Woche in Hoffenheim komplett pausiert.

Dabei wirken Weiser, Plattenhardt und Rekik langsam komplett überspielt und könnten wohl mal eine kleine
Pause vertragen. Dazu wird ein Darida draußen gelassen und das Duo Skjelbred und Lustenberger taucht wieder
auf. Das ging zwar so in Hoffenheim gut, aber Hoffenheim spielt einen wesentlich offeneren Fußball und
Mainz tat Hertha heute nicht den Gefallen so wild wie in den letzten Spielen zu stürmen, sondern achtete
das ganze Spiel über auf eine gut geordnete stabile eigene Defensive.

Insofern hatte sich Dardai schon mal grundlegend über die taktische Ausrichtung der Mainzer geirrt. Was
Skjelbred und Lustenberger zusammen abliefern, ist zu ideenlos. Eine Anbindung an Duda funktionierte nicht.
Insofern ist da einer von den beiden zuviel auf dem Platz. Dazu heute ein nicht funktionierendes Spiel über
die Flügel. Es reicht einfach nicht, mehr Ballbesitz zu haben, geordnet und strukturiert zu spielen, wenn
eine Kreativität fehlt, die zu gefährlichen Angriffssituationen führen kann.

So gesehen sind Langkamp, Skjelbred und Lustenberger zusammen, definitiv zu viel, um einen kreativen
Spielaufbau hin zu bekommen. Auf einen Stark, in welcher Rolle und Position auch immer, wurde mal wieder
verzichtet, warum auch immer, aber der hat zumindest Aufbau - Qualitäten wie sie sich bei Rekik schon andeuteten.
Auf ihn wird verzichtet, überlastet wurde er in den englischen Wochen mit Sicherheit nicht.

Wenn Dardai dann in Rückstand liegt, braucht er viel zu lange, um etwas zu verändern. Tor in der 54. Minute,
aber ein Stocker kommt erst in der 72. Minute. Überhaupt sollte man Stocker vielleicht mal mehr Spielzeit
zu billigen, denn er hob sich bisher bei seinen Einwechselungen wohltuend von seinen Kollegen ab, da
seine Torschuss-Versuche tatsächlich auch gefährlich waren.

Ibisevic: Egal was er da zum Schiedsrichter sagt oder nicht gesagt hat - wenn der Schiedsrichter sagt,
er solle runter gehen, weil er blute, dann hat er auch runter zu gehen. Das ist eine Regel, die im Fußball-
Regelwerk so vorgeschrieben ist und egal ob Nachspielzeit oder nicht eingehalten werden muss. Statt
dessen beginnt er da unnötige Diskussionen, seine Hand hat auch im Gesicht des Schiedsrichters nichts
zu suchen - was merkwürdigerweise von keiner Seite problematisiert wurde. So liefert er heute neben
seiner schlechten Leistung auch noch einen Bärendienst für sich selbst und Hertha ab.

Da Selke wohl gegen die Bayern mit Sicherheit noch nicht mit wirken kann, schwächt Ibisevic die Mannschaft
in ihren Alternativen massiv. Es wird auch höchste Zeit, dass Lazaro bald eingesetzt werden kann, denn
goße Teile der Mannschaft scheinen unter der Dauerbelastung der englischen Wochen in ein wenig kreatives
mentales Loch gefallen zu sein.

Sky: Ein sehr gewöhnungsbedürftiger Kommentator namens Pfandt. Aber das Sky nun versucht die Eurosport-
Player - Aussetzer schon seit Beginn der Saison durch permanent sich steigernde Ton - Aussetzer noch zu
toppen (Dardai - Interview nach dem Spiel) ist langsam peinlich für diesen Sender. Garniert wird das Ganze noch
mit einem Langkamp - Interview, bei der er die Elfmeter - Szene kommentieren soll, aber kein Bild auf dem Monitor
sieht. Dann noch ein Herr Potowski, der sagt: "wir sind hier gleich wieder zurück in Mainz". Was folgt, ist Werbung und anschließend ein Übertragungsende auf dem Kanal.
Selbst wenn ich morgen wählen gehe und eine Teilnahme an der Wahl für wichtig halte, hat ein Aufruf morgen
wählen zu gehen, in der Einzelübertragung eines speziellen Fußballspieles schlichtweg nichts zu suchen.

Edit: Wer hatte eigentlich den Pass auf Ibisevic zu seiner verdaddelten Torchance gespielt?. Sky und sein
Kommentator, der noch nicht mal einen Esswein von einem Kalou unterscheiden kann - obwohl beide sich wohl
deutlich in der Hautfarbe unterscheiden - vermutete Lustenberger. Der Kicker übernahm in seinem Spielbericht
diese Darstellung. Das ZDF sagte aber in seinem Spielbericht: es war Weiser. Ehrlich gesagt würde ich einen
solchen Pass einem Weiser auch eher zutrauen und nicht einem Lustenberger.

Das habe ich schon oft geschriebem: von den 3 Spielern Skjelbred, Stark und Lustenberger darf immer nur 1 spielen.
Cancun
 
Beiträge: 1545
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Pat35 » Sonntag 24. September 2017, 17:31

Also, was mir leider immer wieder auffällt ist diese ideenlose Spielweise nach vorne. Man hat bewusst auf schnelle Flügelspieler gesetzt und diese werden einfach viel zu selten eingesetzt. Es geht oft planlos durch die Mitte oder mit langen Bällen (aller Kick and rush) aus der Abwehr in die offensive Zone. Unser Team ist kaum in der Lage spielerisch Torgefahr zu erzeugen. Da geht einfach viel zu wenig. Wenn man wenigstens in jedem Spiel 5-10 wirkliche Torchancen herausspielen würde, bräuchte man sich nicht viele Gedanken machen, aber gegen Mainz waren es gerade einmal 2 in 90 Minuten. Das ist viel zu wenig gegen einen Gegner der mit uns auf Augenhöhe steht.
Das unser Team das kann, haben wir in der 2. Halbzeit in Dortmund gesehen. Da ging es immer wieder sehr schnell über die Flügel und sorgte immer für Torgefahr. Wieso schaffen wir das in anderen Spielen kaum?
Hertha BSC & TSV Rudow
Pat35
 
Beiträge: 1983
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 14:25
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: 6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Moep_BSC » Sonntag 24. September 2017, 21:15

Pat35 hat geschrieben:Also, was mir leider immer wieder auffällt ist diese ideenlose Spielweise nach vorne. Man hat bewusst auf schnelle Flügelspieler gesetzt und diese werden einfach viel zu selten eingesetzt. Es geht oft planlos durch die Mitte oder mit langen Bällen (aller Kick and rush) aus der Abwehr in die offensive Zone. Unser Team ist kaum in der Lage spielerisch Torgefahr zu erzeugen. Da geht einfach viel zu wenig. Wenn man wenigstens in jedem Spiel 5-10 wirkliche Torchancen herausspielen würde, bräuchte man sich nicht viele Gedanken machen, aber gegen Mainz waren es gerade einmal 2 in 90 Minuten. Das ist viel zu wenig gegen einen Gegner der mit uns auf Augenhöhe steht.
Das unser Team das kann, haben wir in der 2. Halbzeit in Dortmund gesehen. Da ging es immer wieder sehr schnell über die Flügel und sorgte immer für Torgefahr. Wieso schaffen wir das in anderen Spielen kaum?


gegen Bilbao, Hoffenheim und Leverkusen haben wir das ja zeitweise auch geschafft, uns fehlt nur bislang die Konstanz. die große Frage ist halt, ob das ein generelles Problem ist oder an der hohen Belastung innerhalb mehrerer englischen Wochen liegt
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5957
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: 6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon Petersen » Montag 25. September 2017, 09:23

Moep_BSC hat geschrieben:
Pat35 hat geschrieben:Also, was mir leider immer wieder auffällt ist diese ideenlose Spielweise nach vorne. Man hat bewusst auf schnelle Flügelspieler gesetzt und diese werden einfach viel zu selten eingesetzt. Es geht oft planlos durch die Mitte oder mit langen Bällen (aller Kick and rush) aus der Abwehr in die offensive Zone. Unser Team ist kaum in der Lage spielerisch Torgefahr zu erzeugen. Da geht einfach viel zu wenig. Wenn man wenigstens in jedem Spiel 5-10 wirkliche Torchancen herausspielen würde, bräuchte man sich nicht viele Gedanken machen, aber gegen Mainz waren es gerade einmal 2 in 90 Minuten. Das ist viel zu wenig gegen einen Gegner der mit uns auf Augenhöhe steht.
Das unser Team das kann, haben wir in der 2. Halbzeit in Dortmund gesehen. Da ging es immer wieder sehr schnell über die Flügel und sorgte immer für Torgefahr. Wieso schaffen wir das in anderen Spielen kaum?


gegen Bilbao, Hoffenheim und Leverkusen haben wir das ja zeitweise auch geschafft, uns fehlt nur bislang die Konstanz. die große Frage ist halt, ob das ein generelles Problem ist oder an der hohen Belastung innerhalb mehrerer englischen Wochen liegt


Nein, das ist ein generelles Thema.
Petersen
 
Beiträge: 2768
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:58

Re: 6. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Beitragvon zwölftermann » Montag 25. September 2017, 16:33

Ob es nun eine neue und eine alte Hertha gibt, ich möchte so sehr daran glauben. Dann spielte Samstag die alte Hertha und ich hoffe, die Jungs waren einfach zu platt. Ich will die Hoffnung auf schönen Fußball nicht aufgeben, dazu gab es viel zu viele positive Signale in der letzten Zeit.

Was mich verwundert ist Herthas Umgang mit strittigen Schiedsrichterentscheidungen, das ist mir viel zu friedlich, da hatten die Mainzer einfach mehr Biss, wir waren viel zu anständig. Das werden wir uns einfach nicht leisten können in dieser schwierigen Spielzeit, das sind verschenkte Punkte.
Und dass unser Chorknabenverhalten nicht belohnt wurde, sieht man alleine daran, dass Ibisevic am Ende noch Rot gesehen hat.
zwölftermann
 
Beiträge: 576
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Vorherige

Zurück zu Die Spiele