7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon herthamichi » Sonntag 1. Oktober 2017, 21:44

Wie wäre es denn mit Markus Babbel als neuem Bayern - Trainer?. Stallgeruch ist doch da.

Morgen ist er ja bei Sky 90 zu Gast zusammen mit Sebastian Langkamp.

Vielleicht kann er sich ja schon da als neuer Bayern - Trainer vorstellen. :lol: :lol: :lol: :mrgreen:
herthamichi
 
Beiträge: 4852
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon Schönwetterfan » Sonntag 1. Oktober 2017, 22:22

Das Spiel war ja doch nicht ausverkauft. Schade, dass ich nicht im Stadion war. Normalerweise kümmere ich mich gar nicht um Karten für das Spiel gegen Bayern, weil ich es sowieso für schnell ausverkauft halte. Gehe nur hin, wenn irgendein Bekannter sagt, er hat ´ne Karte über.
Die Tage hatte ich gelesen, dass noch nicht ausverkauft ist. Hab dann bei Hertha angerufen, um zu fragen, ob doch was geht. Aber die Ansage meinte, alle Leitungen sind voll. Da dachte ich, die noch übrigen Karten werden gerade alle verkauft.
Naja, waren doch noch dreitausend Plätze frei.

Vom Spiel selbst habe ich einiges gelesen und gehört und vorhin in der Sportschau die Zusammenfassung gesehen. Heute war es wohl wieder die gute Hertha, die wir öfter sehen wollen. Habe ich heute echt nicht erwartet. Die Bayern haben ja auch dolle losgelegt, im Ticker wurden die Chancen im 2-Minutentakt gemeldet. Wollten wohl, wie ich erwartet hatte, gleich zeigen, dass sie nach dem Trainerwechsel wieder die allerbesten sind. Dass wir da gegenhalten und sogar punkten konnten, ist umso höher zu bewerten :!:
Der nicht gegebene Elfer: Also weißte! Der Schiedsrichter pfeift erst Elfmeter. Das macht er, wenn er meint, es ist ein Elfmeter. Wenn er sich nicht sicher ist, pfeift er nicht, sondern wartet bis zu einer Spielunterbrechung und fragt dann beim Videoschiri nach. Wenn er aber Elfmeter pfeift, also eine Tatsachenentscheidung trifft, soll der Videoschiri ihn nur korrigieren, wenn die Entscheidung eindeutig falsch ist. War sie aber nicht. Also so wie das ablief, war es scheiße!

So, die erste Runde der englischen Wochen haben wir mit dem Punkt heute dann insgesamt eigentlich ganz gut über die Bühne gebracht. Und alle sind gesund. Sehr wichtig :)
Schönwetterfan
 
Beiträge: 750
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon Pat35 » Sonntag 1. Oktober 2017, 22:55

Was für ein geiles Spiel. Klar waren da einige Wackler im Spiel unseres Teams, aber dennoch fand ich haben wir mehr für die Offensive getan und haben uns dafür belohnt. Wir haben sogar mehr als 3 Torchancen in 90 Minuten herausgespielt.
So, muss es jetzt weitergehen und andere Teams sind nicht die Bayern, deshalb dürfte es so zum Sieg reichen für uns.
Bloß nicht wieder in diese Defensivtaktik verfallen.

Danke für den schönen Sonntag. :D :D :D
Hertha BSC & TSV Rudow
Pat35
 
Beiträge: 1968
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 14:25
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon herthamichi » Sonntag 1. Oktober 2017, 22:58

Schönwetterfan hat geschrieben: Wenn er aber Elfmeter pfeift, also eine Tatsachenentscheidung trifft, soll der Videoschiri ihn nur korrigieren, wenn die Entscheidung eindeutig falsch ist. War sie aber nicht. Also so wie das ablief, war es scheiße!


Der Videoschieri muß nicht immer selbst eingreifen. Er kann auch vom Platz - Schiedsrichter einfach angerufen werden.
Dazu wurde der Platz - Schiedsrichter von Boateng aufgefordert. Der Video - Schiedsrichter sagte aber, er könne
das aufgrund der vorliegenden Bilder nicht entscheiden und der Platz - Schiedsrichter solle das sich selbst noch
mal ansehen und entscheiden. Danach hatte sich der Platz - Schiedsrichter wieder umentschieden.

Offensichtlich hatte der Platz - Schiedsrichter aber zum Zeitpunkt der Monitor - Entscheidung nicht alle Detail-
Aufnahmen zur Verfügung, die Sky später zeigte. Die Frage ist, wie das eigentlich gehandelt wird: Entscheidet
Sky mit seinen Kameras welche Bilder nach Köln zum Video - Schiedsrichter gesendet werden oder entscheiden
die in Köln, welche Bilder sie dem Platz - Schiedsrichter auf dem Stadion - Monitor zur Verfügung stellen?.

Irgendwo muß da ein gewaltiger Fehler passiert sein. Jedenfalls eine Fehlentscheidung wie Schiedsrichterchef
Lutz-Michael Fröhlich in der Pause verärgert einräumte.
herthamichi
 
Beiträge: 4852
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon Pat35 » Sonntag 1. Oktober 2017, 23:16

Sagen wir besser Bayernbonus.
In jedem anderen Spiel wäre das ein klarer Elfer gewesen.
Selbst wenn die Bayern in diesem Falle gefoult werden.
Und wenn man sich die Szene aus dem Spiel gegen Mainz dagegen anschaut, gibt es auch schon für weniger einen Elfmeter.

Außerdem selbst wenn Martinez den Ball gespielt haben will, was ja nicht passierte und zeitgleich den Gegenspieler abräumt ist es auch ein Foulspiel. Allein der Einstieg, dass man dadurch den anderen Spieler verletzen könnte, reicht dabei schon aus.

Und wenn andere Spieler für weniger, wie im Falle Wolfsburg noch Gelb dafür sieht und dadurch mit Gelb/Rot vom Platz fliegt, obwohl überhaupt kein Foulspiel vorlag, frage ich mich doch bei all dem ganzen Scheiß mit dem Videoassistenten, mit welchem Maßstab hier Entscheidungen getroffen werden.

Gladbach bekommt mit Hilfe des Videoassistenten einen Elfer, obwohl man deutlich sieht wie der Gladbacher im letzten Moment abhebt und es in Kauf nimmt einen Elfer zu schinden, weil er den Ball eh nicht mehr bekommen hätte.
Hertha BSC & TSV Rudow
Pat35
 
Beiträge: 1968
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 14:25
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon herthamichi » Montag 2. Oktober 2017, 00:28

Habe gestern einen Kommentar des Forums des F.C. Bayern von pacman aufgeschnappt. Der lautet:

"Defensiv hat der neue Trainer definitiv sehr, sehr viel zu tun. Wenn schon ein Haraguchi wie Messi aussieht..."

:lol: :mrgreen:
herthamichi
 
Beiträge: 4852
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon tomnoah » Montag 2. Oktober 2017, 02:24

herthamichi hat geschrieben:Habe gestern einen Kommentar des Forums des F.C. Bayern von pacman aufgeschnappt. Der lautet:

"Defensiv hat der neue Trainer definitiv sehr, sehr viel zu tun. Wenn schon ein Haraguchi wie Messi aussieht..."

:lol: :mrgreen:


Wer ist Messi ? :lol:
tomnoah
 
Beiträge: 3867
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon tomnoah » Montag 2. Oktober 2017, 02:52

Hertha hat gut gespielt und es herrscht Einigkeit, dass das maßgeblich mit Pals Aufstellung zu tun hat, insbesondere mit dem Verzicht auf die doppelte 6 und der Besetzung des dadurch frei werdenden Platzes mit Duda. Das stimmt sicherlich, dabei geht aber etwas unter, was nichts mit Pal anerkennenswertem Mut für diese Aufstellung zu tun hatte, sondern "Kommissar Zufall" geschuldet war. Auffällig war doch, dass wir nach vorn anscheinend mehr Anspielstationen hatten als sonst. Und das liegt auch daran, dass das offensive Spiel ohne Ball viel besser war. Nicht nur wegen eines offensiven Spielers mehr (Duda), sondern weil wir einen spielenden Mittelstürmer hatten. So leid es mir für Ibi tut, aber Kalou hat sich viel mehr bewegt als Ibi, der fast immer zentral mit dem Rücken zum Gegner steht und somit nur als Anspielstation für den langen und zumeist hohen Ball zur Verfügung steht, der schwer zu verarbeiten und für den Gegner leicht auszurechnen ist und selten Gefahr bringt. Insofern hat die Sperre von Ibi uns gestern nicht geschadet sondern paradoxerweise genützt. Und diese aus der vermeintlichen Not geborene Tugend hat auch ein Problem verdeutlicht, das uns vielleicht vorher gar nicht so bewusst war. Dieses Problem wird sich auch durch Selke für uns positiv ändern weil der sich viel mehr bewegen wird als Ibi. Es ist doch klar, wenn man vorn jemand drin hat, der den Ball annehmen und führen kann, auch mal auf die Flügel ausweicht oder steil geht, dann reißt der viel mehr Lücken auch für die nachrückenden Spieler. So war das gestern. So ketzerisch es sich anhört, aber vielleicht muss man auch mal darüber nachdenken, dass Ibi zukünftig ein Joker für Spielsituationen ist, in denen wir zurück liegen und mit vollem Risiko nach vorn spielen müssen. Dann ist er als Knipser sicherlich der Beste, ob er das noch für 90 Minuten ist, in denen es erstmal darum geht, die gegnerische Abwehr zu knacken und Torgefahr zu entwickeln, stelle ich mal in Frage.
tomnoah
 
Beiträge: 3867
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon herthamichi » Montag 2. Oktober 2017, 04:13

tomnoah hat geschrieben:Hertha hat gut gespielt und es herrscht Einigkeit, dass das maßgeblich mit Pals Aufstellung zu tun hat, insbesondere mit dem Verzicht auf die doppelte 6 und der Besetzung des dadurch frei werdenden Platzes mit Duda. Das stimmt sicherlich, dabei geht aber etwas unter, was nichts mit Pal anerkennenswertem Mut für diese Aufstellung zu tun hatte, sondern "Kommissar Zufall" geschuldet war. Auffällig war doch, dass wir nach vorn anscheinend mehr Anspielstationen hatten als sonst. Und das liegt auch daran, dass das offensive Spiel ohne Ball viel besser war. Nicht nur wegen eines offensiven Spielers mehr (Duda), sondern weil wir einen spielenden Mittelstürmer hatten. So leid es mir für Ibi tut, aber Kalou hat sich viel mehr bewegt als Ibi, der fast immer zentral mit dem Rücken zum Gegner steht und somit nur als Anspielstation für den langen und zumeist hohen Ball zur Verfügung steht, der schwer zu verarbeiten und für den Gegner leicht auszurechnen ist und selten Gefahr bringt. Insofern hat die Sperre von Ibi uns gestern nicht geschadet sondern paradoxerweise genützt. Und diese aus der vermeintlichen Not geborene Tugend hat auch ein Problem verdeutlicht, das uns vielleicht vorher gar nicht so bewusst war. Dieses Problem wird sich auch durch Selke für uns positiv ändern weil der sich viel mehr bewegen wird als Ibi. Es ist doch klar, wenn man vorn jemand drin hat, der den Ball annehmen und führen kann, auch mal auf die Flügel ausweicht oder steil geht, dann reißt der viel mehr Lücken auch für die nachrückenden Spieler. So war das gestern. So ketzerisch es sich anhört, aber vielleicht muss man auch mal darüber nachdenken, dass Ibi zukünftig ein Joker für Spielsituationen ist, in denen wir zurück liegen und mit vollem Risiko nach vorn spielen müssen. Dann ist er als Knipser sicherlich der Beste, ob er das noch für 90 Minuten ist, in denen es erstmal darum geht, die gegnerische Abwehr zu knacken und Torgefahr zu entwickeln, stelle ich mal in Frage.


Ich glaube auch, dass sich heute der Ibisevic durch sein Nichtmitwirken wegen seiner unnötigen Aktion selbst ausge-
bootet hat. Der Kalou z. B. verdaddelte auch verdammt viel; aber Hauptsache, er trifft und ist da, wenn man ihn braucht.
Nur: Jetzt ist doch wieder Länderspielpause, mit den bekannten Rückkehr - Erschwernissen bei Kalou. Ich hoffe mal,
das man bis zum Heimspiel gegen Schlacke Selke wieder hin bekommt.
herthamichi
 
Beiträge: 4852
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon lukas_berlin26 » Montag 2. Oktober 2017, 07:40

Duda scheint ja eine Stammkraft geworden zu sein. Das finde ich gut
lukas_berlin26
 
Beiträge: 3458
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 07:39

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon Schönwetterfan » Montag 2. Oktober 2017, 07:52

herthamichi hat geschrieben:
Schönwetterfan hat geschrieben: Wenn er aber Elfmeter pfeift, also eine Tatsachenentscheidung trifft, soll der Videoschiri ihn nur korrigieren, wenn die Entscheidung eindeutig falsch ist. War sie aber nicht. Also so wie das ablief, war es scheiße!


Der Videoschieri muß nicht immer selbst eingreifen. Er kann auch vom Platz - Schiedsrichter einfach angerufen werden.
Dazu wurde der Platz - Schiedsrichter von Boateng aufgefordert.
[...]

Boateng hat aber zu nichts aufzufordern. Wie gesagt, wenn der Schiedsrichter sich nicht sicher war, hätte er selbst den Videoschiedsrichter gleich fragen können und musste er nicht sofort auf Elfmeter entscheiden. Er hat aber direkt auf Elfmeter entschieden :!: Und das sollte nur initiativ vom Videoschiedsrichter geändert werden können, wenn dieser sich sicher ist, dass die Entscheidung vom Platzschiedsrichter falsch ist. Sicher aber nicht vom logischerweise nicht unparteiischen Boateng.
Es ist nicht akzeptabel, dass immer die Mannschaft was vom Videobeweis hat, die besonders wild auf den Schiedsrichter einstürmt.
herthamichi hat geschrieben:[...]
Offensichtlich hatte der Platz - Schiedsrichter aber zum Zeitpunkt der Monitor - Entscheidung nicht alle Detail-
Aufnahmen zur Verfügung, die Sky später zeigte. [...]
Irgendwo muß da ein gewaltiger Fehler passiert sein. Jedenfalls eine Fehlentscheidung wie Schiedsrichterchef
Lutz-Michael Fröhlich in der Pause verärgert einräumte.

Das setzt dem Ganzen noch die Krone auf! Es soll ja bei Sky kurz mal eine Zeitlupe gesehen gewesen zu sein, wo die Aktion als Foul von Martinez an Darida klar erkennbar war. Hat unter anderem hier im Forum z.B. rustneil glaubich angedeutet. Davon ausgehend, dass das stimmt, ist es schon ärgerlich, dass man das als öffentlich-rechtlicher Zuschauer nicht zun sehen bekommt. Ein Skandal ist es aber, wenn der Schiedsrichter die Aufnahme nicht erhält :!:
Schönwetterfan
 
Beiträge: 750
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon Adriano » Montag 2. Oktober 2017, 10:30

Und dann wundert man sich über DFB Mafia Banner im Stadion. Wie es in den Wald ...
Benutzeravatar
Adriano
 
Beiträge: 466
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 20:43

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon arno85 » Montag 2. Oktober 2017, 11:47

herthamichi hat geschrieben:

Offensichtlich hatte der Platz - Schiedsrichter aber zum Zeitpunkt der Monitor - Entscheidung nicht alle Detail-
Aufnahmen zur Verfügung, die Sky später zeigte. Die Frage ist, wie das eigentlich gehandelt wird: Entscheidet
Sky mit seinen Kameras welche Bilder nach Köln zum Video - Schiedsrichter gesendet werden oder entscheiden
die in Köln, welche Bilder sie dem Platz - Schiedsrichter auf dem Stadion - Monitor zur Verfügung stellen?.


Kleines aber in dem Zusammenhang wichtiges Detail: Sky produziert gar nix, so wenig wie Eurosport. Wie mittlerweile üblich, werden die Fernsehbilder von der DFL selber produziert. Alle Einstellungen und Kamerabilder kommen eben aus Köln. Sky und die Videoschiedsrichter sehen demnach nur, was die dfl weiterreicht.
International sogar fertig geschnitten und für die direkte Ausstrahlung gedacht, für den heimischen Markt kriegen die Sender ein paar Kameraeinstellungen parallel und dürfen entscheiden was sie ausstrahlen. Sky verzichtet seit dieser Saison ja sogar komplett auf das eigene Produktionsteam vor Ort und schickt ja nicht einmal mehr die Experten und eine Kamera ins Stadion.


Beim Videobeweis braucht es sehr viel eindeutigere Regeln wann der wie angewendet werden darf, und welche Entscheidungen revidiert werden können. So ist das bislang ein völlig unnötiges Theater mit unbekannten Ausgang. Man könnte sich ja mal ansehen, wie das die Amerikaner beim football machen. Da gilt die Entscheidung auf dem Feld als Tatsachenentscheidung, die der Videobeweis eindeutig widerlegen muss. Ist das nicht möglich, gilt die erste Entscheidung des Schiedsrichters.
Gestern gab es so einen Fall, und ein Paradebeispiel dafür warum das eine schlaue Idee ist.
arno85
 
Beiträge: 1393
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon emanzi » Montag 2. Oktober 2017, 12:50

tomnoah hat geschrieben:Hertha hat gut gespielt und es herrscht Einigkeit, dass das maßgeblich mit Pals Aufstellung zu tun hat, insbesondere mit dem Verzicht auf die doppelte 6 und der Besetzung des dadurch frei werdenden Platzes mit Duda. Das stimmt sicherlich, dabei geht aber etwas unter, was nichts mit Pal anerkennenswertem Mut für diese Aufstellung zu tun hatte, sondern "Kommissar Zufall" geschuldet war. Auffällig war doch, dass wir nach vorn anscheinend mehr Anspielstationen hatten als sonst. Und das liegt auch daran, dass das offensive Spiel ohne Ball viel besser war. Nicht nur wegen eines offensiven Spielers mehr (Duda), sondern weil wir einen spielenden Mittelstürmer hatten. So leid es mir für Ibi tut, aber Kalou hat sich viel mehr bewegt als Ibi, der fast immer zentral mit dem Rücken zum Gegner steht und somit nur als Anspielstation für den langen und zumeist hohen Ball zur Verfügung steht, der schwer zu verarbeiten und für den Gegner leicht auszurechnen ist und selten Gefahr bringt. Insofern hat die Sperre von Ibi uns gestern nicht geschadet sondern paradoxerweise genützt. Und diese aus der vermeintlichen Not geborene Tugend hat auch ein Problem verdeutlicht, das uns vielleicht vorher gar nicht so bewusst war. Dieses Problem wird sich auch durch Selke für uns positiv ändern weil der sich viel mehr bewegen wird als Ibi. Es ist doch klar, wenn man vorn jemand drin hat, der den Ball annehmen und führen kann, auch mal auf die Flügel ausweicht oder steil geht, dann reißt der viel mehr Lücken auch für die nachrückenden Spieler. So war das gestern. So ketzerisch es sich anhört, aber vielleicht muss man auch mal darüber nachdenken, dass Ibi zukünftig ein Joker für Spielsituationen ist, in denen wir zurück liegen und mit vollem Risiko nach vorn spielen müssen. Dann ist er als Knipser sicherlich der Beste, ob er das noch für 90 Minuten ist, in denen es erstmal darum geht, die gegnerische Abwehr zu knacken und Torgefahr zu entwickeln, stelle ich mal in Frage.


Gutes Posting. ich schließe mich tomnahs Worten an.
Ich fand es auch klasse das Pal endlich Genki aufgestellt hat und die Kaderufstellung offensiv ausgerichtet war. Genki war sehr belebend für das Spiel.
Kalou war als Stürmer aufgestellt und nicht als LA....was für ein Segen. Er hat ein tolles Spiel gemacht und er war auch als Stürmer viel besser als Ibi...stimmt.
Skelbred und Lustenberger waren nicht als 6 er aufgestellt......ich hatte schon Panik geschoben.
Das Pressing war auch gut, der Kampfgeist war da. Offensiv ging auch endlich mal wieder was.
Nur schade das sich Hertha nach dem 2:2 wieder zum größten Teil zurückgezogen hatte. Weiser hatte ja versucht immer wieder zu anmieren. Denn ich bin der Meinung, dass es noch ein Tor für Hertha hätte geben können und eine Pleite für Bayern. Da war mehr drin.

Das Spiel war wichtig für die Manschaft auch für das eigene Ego und potential nach oben hat man gesehen.

Ich hoffe, Pal behält und verbessert das offensive Spiel jetzt auch gegen Schalke und Köln und versaut sich das nicht wieder, auch durch seine unmöglichen Aufstellungen.
Die Manschaft hat Potential, Kampfgeist....und gute Spieler und hoffentlich auch den richtigen Trainer um mehr zu erreichen.

Es ist schon peinlich für Hertha wenn so eine Aussage von einem Sky-Moderator kommt, das Hertha diese Saison das schlechteste Offensivspiel und Torabschlüsse der gesamten Bundesliga hat und in derf Rückrunde letzte Saison sah es nicht anders aus.
emanzi
 
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: 7. Spieltag: Hertha BSC - Bayern München

Beitragvon AK54 » Montag 2. Oktober 2017, 20:10

herthamichi hat geschrieben:Ich frage mich langsam, wer hier wen verschaukeln will und warum?.

Der Fernsehsender Sky zeigt in der Halbzeitpause und nach dem Spiel eindeutige Zeitlupen - Aufnahmen,
welche die Berechtigung eines Elfmeters belegen und führt sogar mit Darida ein Interview darüber.

3 Stunden später wollen sie in ihrer Zusammenfassung davon nichts mehr wissen, zeigen die Zeitlupen-
Aufnahmen nicht mehr und behaupten einfach, die Szene ließe sich nicht aufklären. Was soll das?. :evil:

Der übliche Bayernbonus wird sich auch mit dem Videobeweis nicht verändern.
Habe bei Sky auch die Zeitlupe, es war ja nur diese eine Einstellung, gesehen. Es war ein klarer Elfer!
Vermutl. wurde dem Schiri diese wichtige Zeitlupe nicht gezeigt. Ohne diese hat er richtig entschieden.
Dann Hamann in der Pause :evil:
Noch während des Spiels hat Sky gesagt, sie haben eine Zeitlupe, in der das Foul zu sehen ist.
Danach nur noch Geschwätz.
Ein ehemaliger Bayern Spieler hat da eh nichts zu suchen. Warum nicht zB. Toni Polster :lol:
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 361
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele