EL 5. Spieltag: Athletic Club - Hertha BSC

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: EL 5. Spieltag: Athletic Club - Hertha BSC

Beitragvon Albedo » Donnerstag 23. November 2017, 23:32

hajob37 hat geschrieben:Gegen Östersund gehe ich nicht mehr ins Stadion.

ich schon ... und zu diesem freundschaftsspiel maximal tiefenentspannt !
hab mir doch extra rechtzeitig ein ticket für das spektakel ergattert.
billiger als im oly kann man sich doch nirgendwo slapstick-einlagen ansehen. :lol:
Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte:
plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerrissenheit zu verschwenden,
die damit verbunden sein würden.
(Nick Hornby)
Benutzeravatar
Albedo
 
Beiträge: 398
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:39
Wohnort: Spandau bei Berlin

Re: EL 5. Spieltag: Athletic Club - Hertha BSC

Beitragvon tomnoah » Freitag 24. November 2017, 05:34

Vorab: Was recht ist muss recht bleiben. Es war ein schönes Spiel. In der Halbzeitpause hatte ich echt Tränen in den Augen. Vor Glück. Die neue Hertha. Leider nur für 60 Minuten. Schade. Wenn wir die Saison überstehen und den Kader zusammen halten können, dann glaube ich an eine rosige Zukunft. Wenn man gestern ein Haar in der Suppe suchen will, dann ist es neben dem Ergebnis wohl die Physis nicht nur unserer Küken. Aber kein Wunder, dass sie auf dem Niveau nur für 60 Minuten Luft haben. Wenn Pal Duda mitgenommen hatte und für Lazaro hätte bringen können und Esswein draußen geblieben wäre, hätten wir dieses Spiel vielleicht nicht verloren.

Aber was bleibt nun übrig an Erkenntnissen nach dem jetzt auch beendeten Abenteuer EL ?

Zuerst einmal als sachliche Präambel, die traurige Triologie einer Zielverfehlung in Serie:
DFB-Pokalaus, EL-Pokalaus, Doppelbelastung in der Liga vermanaged bzw. vercoacht.
Eine kritische Analyse der Ursachen und sportlichen Leitung ist unabdingbar.

Darüber hinaus gibt`s für mich im Einzelnen folgende Erkenntnisse mit wegweisendem Charakter:

1.) Wir haben einen Sack voller High Potentials im Kader: Rekik, Platte, Weiser, Maier, Mittelstedt, Lazzaro, Selke....
2.) Und haben damit wirtschaftlich wie sportlich gute Perspektiven. Falls wir dem Abstieg entgehen.
3.) Zumindest Weiser wird gehen, entweder jetzt schon im Winter, spätestens nach der Saison.
3.) Der gesamte Kader hat physische Schwächen. Nicht nur die gestrigen Küken und die Opas, auch Leckie, Essi & Co.
4.) Die nicht nur gestern sichtbaren Konditionsschwierigkeiten werfen die Frage nach dem richtigen Training auf (Duda?).
5.) Falls der erneute Leistungsabfall in HZ 2 nicht physisch sondern taktisch bedingt war, stellt sich die Coaching-Frage auch.
6.) Der bisherige Saisonverlauf zeigt zwei Herthas. Eine, die Fussball spielen kann und ein Auslaufmodell.
7.) Die Saison ist von extremem Umbruch geprägt. Kurz gesagt, der Kader ist einerseits zu alt, andererseits zu jung.
8.) Die Kaderplanung war sehr risky weil zu inhomogen. Es fehlen gestandene Buli-Profis. Ein Leckie ist zu wenig.
9.) Jetzt gilt nur noch ein Ziel: Rückspiegel. Pal muss eine gesunde Mischung aus jugendlichem Esprit und Erfahrung finden.
10.) Letzteres schnellstens ! Zeit zum Probieren haben wir nicht.


Mein Interims-Fazit nach dieser bisher leider erfolglosen Saisonetappe:

Wir werden diese Saison noch mehr Finals erleben als uns lieb ist. In 3 Tagen spielen wir unser Erstes.
Wenn wir in Köln verlieren, triggert ein weiterer Einflussfaktor unseren Saisonverlauf:
Die Abstiegsangst, der per se größte Gegner des spielerischen Fußballs.

Wenn wir da unten zur Winterpause richtig `reinrutschen, dann kostet uns das mindestens 1 Jahr Entwicklung, weil man den Abstieg nun mal nur kämpferisch vermeiden kann. Es hat sich immer wieder gezeigt, dass Mannschaften mit dem Abstiegsgespenst im Nacken nicht Fussball spielen können. Und was ich abschließend auch nochmals leise hinzufügen will: Micha und Pal haben blau weißes Blut. Ich bin sicher, dass sie alles für Hertha geben. Alles das, was sie können. Ob das aber reicht werden wir sehen. Hoffentlich nicht zu spät. Der bisherige Saisonverlauf erfordert jedoch leider eine kritische Betrachtung nicht nur unserer Zielverfehlungen, unserer positiven und negativen Auftritte, unserer langsamen Entwicklung, sondern auch unserer sportlichen Leitung. Ich stehe voll zu Pal und Micha, aber wir tun uns keinen Gefallen, wenn wir sie auch in Ihrer Entwicklung und Kompetenz nicht hinterfragen.
tomnoah
 
Beiträge: 3925
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: EL 5. Spieltag: Athletic Club - Hertha BSC

Beitragvon Schönwetterfan » Freitag 24. November 2017, 07:03

Tolles Spiel in der 1. Halbzeit! Wir haben den Gegner in seinem Stadion teilweise dominiert. Vor allem, wie wir mal aus der eigenen Abwehr gespielt haben, meistens schneller am Ball waren als der Gegner, war überraschend gut und beeindruckend!
Leider blieb Athletic durch zwei für uns unglückliche Kann-Elfer im Spiel. In der 2. Halbzeit haben sie dann Druck gemacht und wir haben uns wohl nicht mehr getraut, bzw. es nicht mehr geschafft, schnell aber geordnet hinten rauszuspielen. Fehlte dann vielleicht auch etwas die Kraft.

Schade! Auch das ganze Spiel zusammengenommen wäre ein Sieg verdient gewesen. Vielleicht fehlte hier einfach die internationale Erfahrung der Jungs. Aber wie andere hier auch finden, und wie man gestern gesehen hat: Wir haben Potential für gutes Spiel! Mal sehen, wie´s weitergeht.
Alex
Schönwetterfan
 
Beiträge: 770
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: EL 5. Spieltag: Athletic Club - Hertha BSC

Beitragvon Franki IV » Freitag 24. November 2017, 07:29

tomnoah hat geschrieben:Vorab: Was recht ist muss recht bleiben. Es war ein schönes Spiel. In der Halbzeitpause hatte ich echt Tränen in den Augen. Vor Glück. Die neue Hertha. Leider nur für 60 Minuten. Schade. Wenn wir die Saison überstehen und den Kader zusammen halten können, dann glaube ich an eine rosige Zukunft. Wenn man gestern ein Haar in der Suppe suchen will, dann ist es neben dem Ergebnis wohl die Physis nicht nur unserer Küken. Aber kein Wunder, dass sie auf dem Niveau nur für 60 Minuten Luft haben. Wenn Pal Duda mitgenommen hatte und für Lazaro hätte bringen können und Esswein draußen geblieben wäre, hätten wir dieses Spiel vielleicht nicht verloren.

Aber was bleibt nun übrig an Erkenntnissen nach dem jetzt auch beendeten Abenteuer EL ?

Zuerst einmal als sachliche Präambel, die traurige Triologie einer Zielverfehlung in Serie:
DFB-Pokalaus, EL-Pokalaus, Doppelbelastung in der Liga vermanaged bzw. vercoacht.
Eine kritische Analyse der Ursachen und sportlichen Leitung ist unabdingbar.

Darüber hinaus gibt`s für mich im Einzelnen folgende Erkenntnisse mit wegweisendem Charakter:

1.) Wir haben einen Sack voller High Potentials im Kader: Rekik, Platte, Weiser, Maier, Mittelstedt, Lazzaro, Selke....
2.) Und haben damit wirtschaftlich wie sportlich gute Perspektiven. Falls wir dem Abstieg entgehen.
3.) Zumindest Weiser wird gehen, entweder jetzt schon im Winter, spätestens nach der Saison.
3.) Der gesamte Kader hat physische Schwächen. Nicht nur die gestrigen Küken und die Opas, auch Leckie, Essi & Co.
4.) Die nicht nur gestern sichtbaren Konditionsschwierigkeiten werfen die Frage nach dem richtigen Training auf (Duda?).
5.) Falls der erneute Leistungsabfall in HZ 2 nicht physisch sondern taktisch bedingt war, stellt sich die Coaching-Frage auch.
6.) Der bisherige Saisonverlauf zeigt zwei Herthas. Eine, die Fussball spielen kann und ein Auslaufmodell.
7.) Die Saison ist von extremem Umbruch geprägt. Kurz gesagt, der Kader ist einerseits zu alt, andererseits zu jung.
8.) Die Kaderplanung war sehr risky weil zu inhomogen. Es fehlen gestandene Buli-Profis. Ein Leckie ist zu wenig.
9.) Jetzt gilt nur noch ein Ziel: Rückspiegel. Pal muss eine gesunde Mischung aus jugendlichem Esprit und Erfahrung finden.
10.) Letzteres schnellstens ! Zeit zum Probieren haben wir nicht.


Mein Interims-Fazit nach dieser bisher leider erfolglosen Saisonetappe:

Wir werden diese Saison noch mehr Finals erleben als uns lieb ist. In 3 Tagen spielen wir unser Erstes.
Wenn wir in Köln verlieren, triggert ein weiterer Einflussfaktor unseren Saisonverlauf:
Die Abstiegsangst, der per se größte Gegner des spielerischen Fußballs.

Wenn wir da unten zur Winterpause richtig `reinrutschen, dann kostet uns das mindestens 1 Jahr Entwicklung, weil man den Abstieg nun mal nur kämpferisch vermeiden kann. Es hat sich immer wieder gezeigt, dass Mannschaften mit dem Abstiegsgespenst im Nacken nicht Fussball spielen können. Und was ich abschließend auch nochmals leise hinzufügen will: Micha und Pal haben blau weißes Blut. Ich bin sicher, dass sie alles für Hertha geben. Alles das, was sie können. Ob das aber reicht werden wir sehen. Hoffentlich nicht zu spät. Der bisherige Saisonverlauf erfordert jedoch leider eine kritische Betrachtung nicht nur unserer Zielverfehlungen, unserer positiven und negativen Auftritte, unserer langsamen Entwicklung, sondern auch unserer sportlichen Leitung. Ich stehe voll zu Pal und Micha, aber wir tun uns keinen Gefallen, wenn wir sie auch in Ihrer Entwicklung und Kompetenz nicht hinterfragen.


Sehr gut zusammengefasst. Aus meiner Sicht eine der besten Betrachtungen der Lage.
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2229
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: EL 5. Spieltag: Athletic Club - Hertha BSC

Beitragvon Pat35 » Freitag 24. November 2017, 09:02

Also, dass Spiel gestern war doch sehr gut von uns. Am Ende hatten wir einfach kein Glück (beide Elfer für Bilbao) und die Erfahrung von Bilbao hat uns bestraft. Bei dem Kader der auf dem Platz stand kann man nicht gerade von Internationaler Erfahrung sprechen, aber sie haben es besonders in der 1. Halbzeit sehr gut umgesetzt und frech nach vorne gespielt.
Das wird unsere Zukunft sein und ich sehe es nicht ganz so kritisch, denn nun können wir uns ganz auf die Liga konzentrieren.

Die alten Hasen werden sich umschauen, denn die Jungen werden sie fordern und ihnen in den nächsten Monaten einiges abverlangen.
Spieler wie Lazaro, Mittelstädt, Selke haben wohl in unserer Offensive eine Stammplatzgarantie. Kalou, Duda und Ibisevic müssen sich wohl hinten anstellen.
Hertha BSC & TSV Rudow
Pat35
 
Beiträge: 1983
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 14:25
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: EL 5. Spieltag: Athletic Club - Hertha BSC

Beitragvon Arapahoe » Freitag 24. November 2017, 12:13

tomnoah hat geschrieben:Vorab: Was recht ist muss recht bleiben. Es war ein schönes Spiel. In der Halbzeitpause hatte ich echt Tränen in den Augen. Vor Glück. Die neue Hertha. Leider nur für 60 Minuten. Schade. Wenn wir die Saison überstehen und den Kader zusammen halten können, dann glaube ich an eine rosige Zukunft. Wenn man gestern ein Haar in der Suppe suchen will, dann ist es neben dem Ergebnis wohl die Physis nicht nur unserer Küken. Aber kein Wunder, dass sie auf dem Niveau nur für 60 Minuten Luft haben. Wenn Pal Duda mitgenommen hatte und für Lazaro hätte bringen können und Esswein draußen geblieben wäre, hätten wir dieses Spiel vielleicht nicht verloren.

Aber was bleibt nun übrig an Erkenntnissen nach dem jetzt auch beendeten Abenteuer EL ?

Zuerst einmal als sachliche Präambel, die traurige Triologie einer Zielverfehlung in Serie:
DFB-Pokalaus, EL-Pokalaus, Doppelbelastung in der Liga vermanaged bzw. vercoacht.
Eine kritische Analyse der Ursachen und sportlichen Leitung ist unabdingbar.

Darüber hinaus gibt`s für mich im Einzelnen folgende Erkenntnisse mit wegweisendem Charakter:

1.) Wir haben einen Sack voller High Potentials im Kader: Rekik, Platte, Weiser, Maier, Mittelstedt, Lazzaro, Selke....
2.) Und haben damit wirtschaftlich wie sportlich gute Perspektiven. Falls wir dem Abstieg entgehen.
3.) Zumindest Weiser wird gehen, entweder jetzt schon im Winter, spätestens nach der Saison.
3.) Der gesamte Kader hat physische Schwächen. Nicht nur die gestrigen Küken und die Opas, auch Leckie, Essi & Co.
4.) Die nicht nur gestern sichtbaren Konditionsschwierigkeiten werfen die Frage nach dem richtigen Training auf (Duda?).
5.) Falls der erneute Leistungsabfall in HZ 2 nicht physisch sondern taktisch bedingt war, stellt sich die Coaching-Frage auch.
6.) Der bisherige Saisonverlauf zeigt zwei Herthas. Eine, die Fussball spielen kann und ein Auslaufmodell.
7.) Die Saison ist von extremem Umbruch geprägt. Kurz gesagt, der Kader ist einerseits zu alt, andererseits zu jung.
8.) Die Kaderplanung war sehr risky weil zu inhomogen. Es fehlen gestandene Buli-Profis. Ein Leckie ist zu wenig.
9.) Jetzt gilt nur noch ein Ziel: Rückspiegel. Pal muss eine gesunde Mischung aus jugendlichem Esprit und Erfahrung finden.
10.) Letzteres schnellstens ! Zeit zum Probieren haben wir nicht.


Mein Interims-Fazit nach dieser bisher leider erfolglosen Saisonetappe:

Wir werden diese Saison noch mehr Finals erleben als uns lieb ist. In 3 Tagen spielen wir unser Erstes.
Wenn wir in Köln verlieren, triggert ein weiterer Einflussfaktor unseren Saisonverlauf:
Die Abstiegsangst, der per se größte Gegner des spielerischen Fußballs.

Wenn wir da unten zur Winterpause richtig `reinrutschen, dann kostet uns das mindestens 1 Jahr Entwicklung, weil man den Abstieg nun mal nur kämpferisch vermeiden kann. Es hat sich immer wieder gezeigt, dass Mannschaften mit dem Abstiegsgespenst im Nacken nicht Fussball spielen können. Und was ich abschließend auch nochmals leise hinzufügen will: Micha und Pal haben blau weißes Blut. Ich bin sicher, dass sie alles für Hertha geben. Alles das, was sie können. Ob das aber reicht werden wir sehen. Hoffentlich nicht zu spät. Der bisherige Saisonverlauf erfordert jedoch leider eine kritische Betrachtung nicht nur unserer Zielverfehlungen, unserer positiven und negativen Auftritte, unserer langsamen Entwicklung, sondern auch unserer sportlichen Leitung. Ich stehe voll zu Pal und Micha, aber wir tun uns keinen Gefallen, wenn wir sie auch in Ihrer Entwicklung und Kompetenz nicht hinterfragen.


Wie so oft, ein guter Beitrag...! Daß wir die Leistung der Mannschaft kritisch beäugen ist in Ordnung. Aber angesichts der letzten Spiele zeigt sich eine gute Entwicklung innerhalb der Mannschaft ab. Auch gestern offensichtlich wieder (konnte leider nichts vom Spiel sehen). Klar, wenn man zweimal führt, hat man eine gute Chance auf ein Erfolgserlebnis verpasst..andererseits, angesichts der hohen Leistunsdichte in der BuLi, werden wir die freiwerdenden Kräfte noch gut gebrauchen können.
Unsere im Werden begriffenen Strukturen sind noch nicht so stabil, wie bei Spitzenvereinen, aber ich glaube, daß es viel Grund zur Zuversicht gibt.
Wenn man die Leistungsfähigkeit und Kompetenz der sportlichen Leitung hinterfragt, muss man gleichzeitig erklären, WAS, WANN, WO hätte anders gemacht werden können, was uns bessere Ergebnisse beschert hätte. In diesem Sinne...Alles ist gut. hahohe
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 915
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: EL 5. Spieltag: Athletic Club - Hertha BSC

Beitragvon Krücke » Freitag 24. November 2017, 12:53

Schönwetterfan hat geschrieben:Tolles Spiel in der 1. Halbzeit! Wir haben den Gegner in seinem Stadion teilweise dominiert. Vor allem, wie wir mal aus der eigenen Abwehr gespielt haben, meistens schneller am Ball waren als der Gegner, war überraschend gut und beeindruckend!
Leider blieb Athletic durch zwei für uns unglückliche Kann-Elfer im Spiel. In der 2. Halbzeit haben sie dann Druck gemacht und wir haben uns wohl nicht mehr getraut, bzw. es nicht mehr geschafft, schnell aber geordnet hinten rauszuspielen. Fehlte dann vielleicht auch etwas die Kraft.

Schade! Auch das ganze Spiel zusammengenommen wäre ein Sieg verdient gewesen. Vielleicht fehlte hier einfach die internationale Erfahrung der Jungs. Aber wie andere hier auch finden, und wie man gestern gesehen hat: Wir haben Potential für gutes Spiel! Mal sehen, wie´s weitergeht.
Alex

Ich war in der ersten Halbzeit begeistert von Hertha.
Lazaro und Selke, tolles Duo für die Zukunft.
Das Spiel wurde unglücklich verloren aber es macht Hoffnung.
Ich sehe es wie Alex, junge Mannschaft mit Potential und da geht noch was.
Krücke
 
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 19. September 2014, 21:52

Re: EL 5. Spieltag: Athletic Club - Hertha BSC

Beitragvon Spreepirat » Freitag 24. November 2017, 13:18

Das Spiel wurde nicht unglücklich verloren. Sorry.
Das Spiel wurde verloren, weil man in der 2.Hälfte alles eingestellt hat, was in der 1.Hälft funktioniert hat. Das war kein Pech...
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 6058
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: EL 5. Spieltag: Athletic Club - Hertha BSC

Beitragvon shin6 » Freitag 24. November 2017, 14:56

Spreepirat hat geschrieben:Das Spiel wurde nicht unglücklich verloren. Sorry.
Das Spiel wurde verloren, weil man in der 2.Hälfte alles eingestellt hat, was in der 1.Hälft funktioniert hat. Das war kein Pech...


Vollkommen richtig. Man ist mal wieder selber Schuld.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3188
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Vorherige

Zurück zu Die Spiele