15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Arapahoe » Sonntag 10. Dezember 2017, 20:19

Bei einem unangenehmen Gegner einen Punkt geholt. Das ist in Ordnung. Dass wir uns offenbar kaum zwingende Chancen erspielt haben, ist mir derzeit egal. Pals Einwechselungen haben gestochen...schade für seine Gegner, gut für alle Herthaner.
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 898
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Kult 64 » Sonntag 10. Dezember 2017, 20:31

Mehr als glücklich.
Diesmal hatte Hertha auch mal Glück um noch den Ausgleich kurz vor Schluß zu erzielen.
Das war das Positive !!!
Ansonsten: Auweia! Ist das Fußball ?
Das will doch keener mehr in Berlin sehen !
Ich dachte es gehört der Vergangenheit an :?:
Super Spielphilosophie ( Kotz )
Kult 64
 
Beiträge: 189
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 12:17

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon rustneil » Sonntag 10. Dezember 2017, 20:40

Das Ergebnis ist leider nur die Lizenz zum Weitermurksen.
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 3956
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Xavderion » Sonntag 10. Dezember 2017, 20:51

Die Männer waren heute einfach völlig neben der Spur, ich hab noch nie soviele katastrophale (potenziell zum Gegentor führende) Fehlpässe gesehen. Allein Mitch hatte drei oder vier davon. Weihnachten kann nicht schnell genug kommen.
Benutzeravatar
Xavderion
 
Beiträge: 1263
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 23:46

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Spreepirat » Sonntag 10. Dezember 2017, 21:15

Arapahoe hat geschrieben:Bei einem unangenehmen Gegner einen Punkt geholt. Das ist in Ordnung. Dass wir uns offenbar kaum zwingende Chancen erspielt haben, ist mir derzeit egal. Pals Einwechselungen haben gestochen...schade für seine Gegner, gut für alle Herthaner.

Auch die, die gegen Dardai argumentieren sind Herthaner. Das sei hier mal am Rande erwähnt. Und das, was sich die Mannschaft derzeit auf dem Feld zusammenspielt, ist eben nicht gut für alle Herthaner.
Der Punkt heute in Augsburg war dem Spielverlauf nach mehr als schmeichelhaft. Von verdient will ich gar nicht reden.... Über ein 0:3 oder 0:4 hätte sich niemand beschweren dürfen.
Keine Frage, man musste das Training aufgrund der EL-Spiele anders gestalten/dosieren. Aber man darf doch die Augen nicht davor verschließen, dass es kaum etwas mit Fußball zu tun hat, was die jeweiligen 11 da auf den Rasen bringen. Hier oder da mal anständige 20 Minuten oder auch mal eine Halbzeit lass ich nicht als Argument gelten.
Das Mittelfeld findet offensiv/kreativ nicht statt und die Stürmer hängen in der Luft. Die Abwehr ist ein Schatten ihrer selbst. Spieler, die Kreativität ins Mittelfeld bringen könnten, werden auf Bank und Tribüne versetzt.
Ich wüsste gerne, wie manche den Trainer sehen würden, wenn es eben nicht unser Vereinsurgestein Dardai wäre. Über Luhukay wurde nicht so lange schützend die Hand gehalten. Und der "Fußball" sah zuletzt genauso aus.
Wir reden von einem Bundesligaverein und auch, wenn es so manchem Romantiker nicht gefallen mag, geht es hier um Leistung und um Geld.

Natürlich ist auch mir ein unverdienter Punkt bei einem 1:1 lieber, als nach einer 3:0 Führung noch 3:4 zu verlieren wie die Kölner.
Aber es muss jetzt etwas passieren, wenn man nicht unterm Weihnachtsbaum fassungslos auf die Tabelle starren will, weil man tiefer unten drin hängt, als es mit diesem Kader nötig wäre.
Ich bin ganz ehrlich. Ich persönlich weiß im Moment nicht, ob Dardai noch der richtige Trainer für diese Mannschaft ist. Er wirkt zu oft hilflos und leider auch planlos.
Dabei will ich das Abschneiden in der EL gar nicht überbewerten. Aber Fakt ist, dass man in dieser Gruppe nicht unbedingt hätte dermaßen untergehen müssen.
Und wenn man dann nach eigener Aussage das Hauptaugenmerk schon (verständlicherweise) auf die Bundesliga legt, sollte man es zu diesem Zeitpunkt der Saison geschafft haben, soetwas wie eine Stammelf und ein erkennbares System auf den Platz zu bringen. Beides ist in meinen Augen Fehlanzeige.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 6058
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon emanzi » Sonntag 10. Dezember 2017, 21:20

Spreepirat hat geschrieben:
Arapahoe hat geschrieben:Bei einem unangenehmen Gegner einen Punkt geholt. Das ist in Ordnung. Dass wir uns offenbar kaum zwingende Chancen erspielt haben, ist mir derzeit egal. Pals Einwechselungen haben gestochen...schade für seine Gegner, gut für alle Herthaner.

Auch die, die gegen Dardai argumentieren sind Herthaner. Das sei hier mal am Rande erwähnt. Und das, was sich die Mannschaft derzeit auf dem Feld zusammenspielt, ist eben nicht gut für alle Herthaner.
Der Punkt heute in Augsburg war dem Spielverlauf nach mehr als schmeichelhaft. Von verdient will ich gar nicht reden.... Über ein 0:3 oder 0:4 hätte sich niemand beschweren dürfen.
Keine Frage, man musste das Training aufgrund der EL-Spiele anders gestalten/dosieren. Aber man darf doch die Augen nicht davor verschließen, dass es kaum etwas mit Fußball zu tun hat, was die jeweiligen 11 da auf den Rasen bringen. Hier oder da mal anständige 20 Minuten oder auch mal eine Halbzeit lass ich nicht als Argument gelten.
Das Mittelfeld findet offensiv/kreativ nicht statt und die Stürmer hängen in der Luft. Die Abwehr ist ein Schatten ihrer selbst. Spieler, die Kreativität ins Mittelfeld bringen könnten, werden auf Bank und Tribüne versetzt.
Ich wüsste gerne, wie manche den Trainer sehen würden, wenn es eben nicht unser Vereinsurgestein Dardai wäre. Über Luhukay wurde nicht so lange schützend die Hand gehalten. Und der "Fußball" sah zuletzt genauso aus.
Wir reden von einem Bundesligaverein und auch, wenn es so manchem Romantiker nicht gefallen mag, geht es hier um Leistung und um Geld.

Natürlich ist auch mir ein unverdienter Punkt bei einem 1:1 lieber, als nach einer 3:0 Führung noch 3:4 zu verlieren wie die Kölner.
Aber es muss jetzt etwas passieren, wenn man nicht unterm Weihnachtsbaum fassungslos auf die Tabelle starren will, weil man tiefer unten drin hängt, als es mit diesem Kader nötig wäre.
Ich bin ganz ehrlich. Ich persönlich weiß im Moment nicht, ob Dardai noch der richtige Trainer für diese Mannschaft ist. Er wirkt zu oft hilflos und leider auch planlos.
Dabei will ich das Abschneiden in der EL gar nicht überbewerten. Aber Fakt ist, dass man in dieser Gruppe nicht unbedingt hätte dermaßen untergehen müssen.
Und wenn man dann nach eigener Aussage das Hauptaugenmerk schon (verständlicherweise) auf die Bundesliga legt, sollte man es zu diesem Zeitpunkt der Saison geschafft haben, soetwas wie eine Stammelf und ein erkennbares System auf den Platz zu bringen. Beides ist in meinen Augen Fehlanzeige.



Klasse Posting Spreepirat.
emanzi
 
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Arapahoe » Sonntag 10. Dezember 2017, 21:38

Spreepirat hat geschrieben:
Arapahoe hat geschrieben:Bei einem unangenehmen Gegner einen Punkt geholt. Das ist in Ordnung. Dass wir uns offenbar kaum zwingende Chancen erspielt haben, ist mir derzeit egal. Pals Einwechselungen haben gestochen...schade für seine Gegner, gut für alle Herthaner.

Auch die, die gegen Dardai argumentieren sind Herthaner. Das sei hier mal am Rande erwähnt. Und das, was sich die Mannschaft derzeit auf dem Feld zusammenspielt, ist eben nicht gut für alle Herthaner.
Der Punkt heute in Augsburg war dem Spielverlauf nach mehr als schmeichelhaft. Von verdient will ich gar nicht reden.... Über ein 0:3 oder 0:4 hätte sich niemand beschweren dürfen.
Keine Frage, man musste das Training aufgrund der EL-Spiele anders gestalten/dosieren. Aber man darf doch die Augen nicht davor verschließen, dass es kaum etwas mit Fußball zu tun hat, was die jeweiligen 11 da auf den Rasen bringen. Hier oder da mal anständige 20 Minuten oder auch mal eine Halbzeit lass ich nicht als Argument gelten.
Das Mittelfeld findet offensiv/kreativ nicht statt und die Stürmer hängen in der Luft. Die Abwehr ist ein Schatten ihrer selbst. Spieler, die Kreativität ins Mittelfeld bringen könnten, werden auf Bank und Tribüne versetzt.
Ich wüsste gerne, wie manche den Trainer sehen würden, wenn es eben nicht unser Vereinsurgestein Dardai wäre. Über Luhukay wurde nicht so lange schützend die Hand gehalten. Und der "Fußball" sah zuletzt genauso aus.
Wir reden von einem Bundesligaverein und auch, wenn es so manchem Romantiker nicht gefallen mag, geht es hier um Leistung und um Geld.

Natürlich ist auch mir ein unverdienter Punkt bei einem 1:1 lieber, als nach einer 3:0 Führung noch 3:4 zu verlieren wie die Kölner.
Aber es muss jetzt etwas passieren, wenn man nicht unterm Weihnachtsbaum fassungslos auf die Tabelle starren will, weil man tiefer unten drin hängt, als es mit diesem Kader nötig wäre.
Ich bin ganz ehrlich. Ich persönlich weiß im Moment nicht, ob Dardai noch der richtige Trainer für diese Mannschaft ist. Er wirkt zu oft hilflos und leider auch planlos.
Dabei will ich das Abschneiden in der EL gar nicht überbewerten. Aber Fakt ist, dass man in dieser Gruppe nicht unbedingt hätte dermaßen untergehen müssen.
Und wenn man dann nach eigener Aussage das Hauptaugenmerk schon (verständlicherweise) auf die Bundesliga legt, sollte man es zu diesem Zeitpunkt der Saison geschafft haben, soetwas wie eine Stammelf und ein erkennbares System auf den Platz zu bringen. Beides ist in meinen Augen Fehlanzeige.


M.E.gibt es so etwas wie "unverdiente" Ergebnisse nur dann, wenn der Schiri seine Hand im Spiel hatte und die Waage sich deshalb in die eine oder andere Richtung neigt. Das ist aber sehr selten der Fall und war es auch heute nicht. Es gibt Mannschaften, die gewinnen mit 35% Ballbesitz 4-0. Was Pal angeht, warte ich lieber ab, wie es in den Wochen nach der Winterpause weitergeht. Es geht selbstverständlich nicht um Kritik, die, wenn halbwegs begründet, natürlich generell zu respektieren ist. Was hier aber TEILWEISE(!!) und längst nicht von allen zelebriert wird ist Bashing ... ich denke jedenfalls, dagegen sollten echte Herthaner unseren Trainer durchaus verteidigen.
Bei Deinen Betrachtungen darüber, ob Pal Dardai der richtige Mann an der Seitenlinie ist, möchte ich zu bedenken geben, daß ein Trainerwechsel für eine im Aufbau befindliche Mannschaft - und das sind wir - keinesfalls ein Allheilmittel ist und auch durchaus nach hinten losgehen kann. Ich werde mit Interesse die Leistungskurven der Teams beobachten, die in der jüngsten Zeit die Nerven verloren und ihre Trainer demontiert haben...!
Dennoch und nur interessehalber: WELCHEN Trainer würdest DU WARUM für uns favorisieren.
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 898
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Sonntag 10. Dezember 2017, 21:50

ham wa doch noch mit Kalou die Augsburger nach Strich und Faden verhauen. :lol: :mrgreen:

4-4-2: da steht nach Lage der Dinge einer zuviel vorne drin. Da würde mir erst einmal Selke reichen.
Ibisevic sollte nur Ersatz für Selke sein.

Stark und Skjelbred zusammen aufzustellen, war in meinen Augen kein Fehler. Selbst die beiden hatten genug
Probleme das Augsburger Mittelfeld von der Initiierung gefährlicher Situationen abzuhalten. Ein Maier hätte da
defensiv noch mehr Probleme bekommen. Skjelbred war schwach, wenigstens ein Stark war stark.

Der Wille war da und trotzdem sei man mental und körperlich schwach gewesen, weitgehend Spieler, die in der EL
geschont wurden. Darüber müße jetzt im Trainerteam nachgedacht werden, so Dardai.

Auch noch fehlende Kreativität im Offensivspiel also?. Na, woran lag das wohl?. Vielleicht an einem Leckie,
einem Mittelstädt oder überflüssigen Ibisevic?. Am Ende gar an solch einem deplatzierten 4-4-2 - System?.

Einen Lazaro zunächst auf der Bank zu lassen und einem Kalou nur 10 Minuten zu geben, sagt einiges aus.

Wer deckte beim Augsburger Tor nicht richtig ab?. War das von der Position her gar ein Mittelstädt anstatt
dem nächsten sichtbaren Esswein?. Was war abgesprochen?. Wurde überhaupt was abgesprochen und die
Mannschaft setzt es nur nicht um?. Es hieß ja beispielsweise in der Fussball Bild, beim Frankfurter 1 : 1
aus dem Rückraum nach einer Ecke seien dafür Mittelstädt und Maier eingeteilt gewesen.

Ich habe da massiv den Eindruck, dass die Probleme, die Dardai freimütig und authentisch kommuniziert,
ebenso eindeutig in seinem eigenen Einschätzungsvermögen seines Kaders begründet liegen. Hier wird
wohl der größte Spieler - Etat der Hertha aller Zeiten verwaltet und trotzdem ist die Situation höchst kritisch.
Für die Rückrunde hatte ich Darida und Stocker schon erwähnt, aktuell nimmt er Duda und Haraguchi nicht
in den Kader auf. Einen Lazaro und noch länger Kalou läßt er erstmal auf der Bank schmoren.

Wer will sich eigentlich dann noch über fehlende Kreativität aufregen?. Diese Probleme sind eindeutig hausgemacht.
Es ist Pal Dardai´s Aufgabe aus diesem nicht schlechten Kader Erfolg zu generieren.
herthamichi
 
Beiträge: 4852
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon shin6 » Sonntag 10. Dezember 2017, 22:59

Ich habe nur die Zusammenfassung auf RBB gesehen. Davon ausgehend ... ein geradezu lächerlicheres 1:1. Vollkommen unverdient für uns nach einem Spiel quasi ohne Chancen für uns.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3171
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon xuxuzinho » Sonntag 10. Dezember 2017, 23:34

Fette 3 Punkte vom Relegationsplatz entfernt.
Benutzeravatar
xuxuzinho
 
Beiträge: 500
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 15:40

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Krücke » Montag 11. Dezember 2017, 03:10

shin6 hat geschrieben:Ich habe nur die Zusammenfassung auf RBB gesehen. Davon ausgehend ... ein geradezu lächerlicheres 1:1. Vollkommen unverdient für uns nach einem Spiel quasi ohne Chancen für uns.

Hab das ganze Spiel gesehen und sah auch Chancen für unsere Hertha.
Lächerlich war es nicht. Augsburg ist keine Gurkentruppe und hätte mit einem Sieg weit oben gestanden (Platz 4) !
Wenn die Augsburger zu dumm waren (unfähig beschreibt es besser) Tore zu erzielen
und wenn Kalou mit einem Klasse-Tor in der 91 Minute den Ausgleich erzwingt dann ist es auch etwas Glück.
Ja ich weiß drei Punkte zum Rele-Platz sind kein Ort zum ausruhen.
Nächstes Heimspiel sind 3 Punkte Pflicht.
Krücke
 
Beiträge: 59
Registriert: Freitag 19. September 2014, 21:52

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon tomnoah » Montag 11. Dezember 2017, 06:32

Spreepirats gestriger Post um 21.15 Uhr gefällt auch mir. Nicht nur weil er sachlich auch meine Meinung zum Ausdruck bringt, sondern weil er verbindlich alle User hier als Herthaner benennt. Das ist mir auch ein Anliegen. Man kann sich von Pal trennen wollen oder ihn verteidigen, beides sind legitime Positionen. Illegitim ist hingegen wenn diese Positionen untereinander nicht akzeptiert werden und statt sachlicher Argumentation dann persönliche Angriffe erfolgen.

Ich denke man muss nicht darüber diskutieren, ob wir gestern schlecht gespielt haben. Wenn @Walter hier fragt, was wir für`n Scheiß zusammen gespielt haben, dann ist unser Auftritt hinreichend bewertet. Was mich aber noch umtreibt, sind Pals Äußerungen nach dem Spiel. Ich habe in letzter Zeit mehrfach unsere Physis angemahnt, die ja insbesondere bei den kommenden Temperaturen und Bodenverhältnissen zunehmend Bedeutung bekommt, schließlich haben wir noch ca. 10 "Winterspiele". Und nun sagt Pal gestern nach dem Spiel:

„Was wir körperlich und mental gezeigt haben, war nicht in Ordnung. Wir sind nicht fit, haben nur reagiert. Augsburg war deutlich besser als wir. Ich habe zu meinem Trainerstab gesagt, dass wir sofort prüfen müssen, wie es sein kann, dass die ganze Mannschaft nicht fit ist. Das müssen wir umstellen. Wir haben nichts gezeigt.“


Völlig unabhängig von unserem gestrigen Auftreten ist diese Äußerung doch Alarmstufe rot. Wie soll man das verstehen ? Pal muss doch als Cheftrainer wissen wie trainiert wird. Er kann ja nicht allen Ernstes gemeint haben, dass er sich mal bei seinen Kollegen nach der Methodik in Sachen Kondi-Training erkundigen muss. Das kann man ausschließen. Aber was meint er dann ? Hat er gestern öffentliche Kritik an seinen Trainerkollegen geübt ? Das wäre wenig kollegial und auch unprofessionell. Aber so ein bisschen hört es sich so an, als ob es unterschiedliche Auffassungen zur Trainingsbelastung im Trainerteam gibt. Oder wollte Pal sich einfach vor die Mannschaft stellen und hat das Trainerteam als Sündenbock gebraucht ? Oder hat er schlichtweg Ratlosigkeit zum Ausdruck gebracht. Er spricht ja nicht nur von körperlichen, sondern auch von mentalen Defiziten. Die so wörtlich "ganze Mannschaft" ist nicht fit. es geht nicht um das Formtief einzelner Spieler. Die Mannschaft ist physisch und psychisch blockiert.

Vor dem Hintergrund der privaten Extremsituation von Pal ist es umso fragwürdiger, wenn man sich des Eindrucks nicht erwehren kann, dass die Mannschaft nicht alles gibt. Ich glaube jedoch nicht, dass die Mannschaft bewusst gegen den Trainer spielt. Ich glaube aber, dass die Mannschaft durch den Saisonverlauf so frustriert ist, dass sie nicht mehr daran glaubt, mit Pal aus der Negativentwicklung `rauszukommen. Ich glaube, Pals gut gemeinte Rotation hat das Mannschaftsgefüge völlig durcheinander gebracht hat. Wir haben gestern defensiv mit unserer absolut besten Besetzung und der in der Vergangenheit bewährten Doppel-Sechs gespielt. Was besseres als Rune mit der gestrigen Viererkette und davor Stark und Schelle haben wir nicht im Kader. Uns trotzdem hat Augsburg, das bei allem Respekt ja nicht Real Madrid ist, uns reihenweise wie einen Hühnerhaufen zerlegt. Das heißt einfach nur, dass alle Spieler momentan völlig verunsichert sind.

Wir haben diese Diskussion schon einmal geführt, in der letzten Phase von Luhukay. Und genauso kommt mir die Mannschaft derzeit vor. Auch Luhukay hat damals vergeblich nach einer Stammformation gesucht und dabei Leistungsträger verunsichert. Natürlich frustriert es eine Mannschaft wenn ein Baumjohann sich so verabschiedet und ein Stocker oder ein Duda so degradiert werden. Spieler wie Langkamp, Weiser oder mittlerweile auch Leckie sind ein Schatten ihrer selbst. Und Schelle hat zwar wie immer gerackert, aber er war mental auch völlig daneben und hat einen Fehlpass nach dem anderen produziert. Und auch unser frisch gebackener Nationalspieler hat keine Impulse nach vorn gesetzt. Die Mannschaft wirkte auf mich ultimativ blockiert, so als ob sie resigniert hat, nicht mehr an sich glaubt und so nicht mehr weitermachen will. Eigentlich war das gestern kein Hilferuf von Pal, sondern einer von der Mannschaft. Und ich glaube auch, dass Pal den vernommen hat und in seinem Statement verklausuliert gesagt hat, so geht`s nicht mehr weiter. Wenn wir gegen 96 nicht gewinnen und die erwartete Niederlage unter der Brause kassieren, dann wird Pal in der Winterpause vielleicht selbst die Konsequenzen ziehen. Wenn sich so ein Auftritt gegen Hannover wiederholt, wäre es der Mannschaft, ihm selbst und auch uns zu wünschen.
tomnoah
 
Beiträge: 3867
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Franki IV » Montag 11. Dezember 2017, 07:10

Cancun hat geschrieben:Also alles andere außer einer Niederlage mit mind. 2 Toren Unterschied wäre eine Überraschung.




Überraschung gelungen. Weihnachten eben. ;)
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2194
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Franki IV » Montag 11. Dezember 2017, 07:13

tomnoah hat geschrieben:Ich will nicht despektierlich sein, aber es spielt natürlich eine Rolle. Vor dem Hintergrund des Todes von Pals Vater sieht die ganze Betrachtung der letzten Wochen für mich etwas anders aus. Pal hat seinen Vater, der auch Trainer war, nach eigener Darstellung oftmals in seine Überlegungen als Coach einbezogen und hatte bis zuletzt eine enge Beziehung zu ihm. Er war letzte Woche nochmal in Ungarn, um sich von seinem Vater zu verabschieden. Ich will darüber gar nichts sagen, jeder kann sich selber denken was diese Situation für Auswirkungen auf seinen Job hatte. Pal hat trotz dieser privaten Extremsituation das Motto "The Show maust go on" gelebt. Und so coacht er morgen seine Mannschaft in Augsburg und ist nicht in Ungarn bei seiner Familie. Bei ihm kommt zuerst Hertha. Ich hoffe die Mannschaft verhält sich nicht nur genauso professionell wie ihr Trainer, sondern zeigt ihm mit unbändigem Siegeswillen, dass sie tiefsten Respekt vor ihm hat. Wer morgen nicht bis aufs Blut für die blau weiße Fahne kämpft hat es nicht verdient unser Trikot zu tragen.




Yupp. Sein Papa stirbt und er geht arbeiten. Keine Selbstverständlichkeit. Er steht für unsere Hertha.
Zuletzt geändert von Franki IV am Montag 11. Dezember 2017, 07:14, insgesamt 1-mal geändert.
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2194
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: 15. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC

Beitragvon Franki IV » Montag 11. Dezember 2017, 07:14

Der_dicke_Bernie hat geschrieben:Und der Kader:

Jarstein, Klinsmann
Weiser,Pekarik, Langkamp, Stark, Rekik, Plattenhardt, Mittelstädt
Kalou, Maier, Skjelbred, Lustenberger, Lazaro, Esswein,Leckie
Ibisevic, Selke

Wer nach Donnerstag Esswein aufstellt, aber Duda nicht, handelt doch vereinsschädigend...

Weihnachten stehen Bremen und der HSV vor uns. Enden tut das dann im Kampf gegen Freiburg um den Relegationsrang...



Augenscheinlich ist es genau andersrum. Gab er doch die Flanke zum Ausgleich.
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2194
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele