16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon lukas_berlin26 » Donnerstag 14. Dezember 2017, 09:14

wegen der 2.halbzeit war das gestern wieder nicht überzeugend. Hannover hätte mit mehr Glück in der 2.Halbzeit 3 Tore machen können und mitn anderen Schiri sogar 2 Elfer
lukas_berlin26
 
Beiträge: 3460
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 07:39

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon arno85 » Donnerstag 14. Dezember 2017, 11:11

Ich weiß auch nicht so recht woran es liegt, dass sich Hertha immer noch zu früh auf dem Erreichten ausruht. Nicht zum ersten Mal sah ich diesmal eine starke erste Halbzeit, und ein komplett anderes Spiel in der zweiten Halbzeit. Das erinnert frappierend and Spiele wie Bilbao (zwei gute Halbzeiten, aber eben nicht im selben Spiel und zwei schlechte), das selbe in Frankfurt (naja, da wars eher eine halbe Halbzeit), Hoffenheim und so weiter. Irgendwie scheinen die PS auf dem Rasen nur für 45 Minuten zu reichen.

Ansonsten sehe ich und die anderen Kritiker uns weitgehend bestätigt, kaum weicht Pal von seinem System ab, klappt es viel besser. Mit 4-4-2 sieht Hertha so gut wie nie gut aus, mit dem 4-2-3-1 von gestern schon eher. Wieso braucht es 15. Saisonspiele um das herauszufinden? Das sagte ich glaube ich schon in der Rückrunde 2016 vorletzte Saison. Auf der Leistung von gestern kann man aufbauen. Der Gegner war jetzt nicht stärker als erwartet, sondern eher auf dem Niveau der Frankfurter aber Hertha ließ sich davon eben nicht beirren und zog das Spiel durch. Das hat auch ganz ordentlich funktioniert und das 2:0 kam zum richtigen Zeitpunkt. Kalou überraschend bissig und mit starkem Zug zum Tor - das hätte ich ihm ehrlichgesagt nach seiner Saisonsleitung bislang nicht zugetraut. Ibisevic habe ich derweil nicht vermisst, auch wenn Selke recht farblos blieb und nur einmal aussichtsreich vor dem Tor auftauchte.

Darüber hinaus - ist das schon das Weihnachtswunder - hat Weiser auf einmal seine Spielfreude wieder entdeckt. Vielleicht nicht nur deswegen, aber auch deswegen nahm nach seiner Auswechslung die Mannschaftsleistung ab. Weiß denn jemand näheres zu seiner Verletzung? Es wäre wohl mal wieder ein herber Verlust, würde er wieder ausfallen. Gleiches gilt für Rekik, auch wenn ihn Touranarigha sehr gut vertrat. Das bei seiner Auswechslung nicht Langkamp kam, sehe ich auch als Signal. Langkamps Leistungen waren zuletzt schlicht und ergreifend unterirdisch.

Nun will ich mal nicht zuviel meckern, die 3 Punkte sind wichtig und ich freue mich sehr darüber. Wie genau die zustande kamen interessiert mich heute schon fast gar nicht mehr, nur dass sie nun auf der Habenseite stehen. Damit werden wir, egal was passiert nicht auf der Abstiegszone überwintern.
arno85
 
Beiträge: 1540
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon Franki IV » Donnerstag 14. Dezember 2017, 12:16

arno85 hat geschrieben:Ich weiß auch nicht so recht woran es liegt, dass sich Hertha immer noch zu früh auf dem Erreichten ausruht. Nicht zum ersten Mal sah ich diesmal eine starke erste Halbzeit, und ein komplett anderes Spiel in der zweiten Halbzeit. Das erinnert frappierend and Spiele wie Bilbao (zwei gute Halbzeiten, aber eben nicht im selben Spiel und zwei schlechte), das selbe in Frankfurt (naja, da wars eher eine halbe Halbzeit), Hoffenheim und so weiter. Irgendwie scheinen die PS auf dem Rasen nur für 45 Minuten zu reichen.

Ansonsten sehe ich und die anderen Kritiker uns weitgehend bestätigt, kaum weicht Pal von seinem System ab, klappt es viel besser. Mit 4-4-2 sieht Hertha so gut wie nie gut aus, mit dem 4-2-3-1 von gestern schon eher. Wieso braucht es 15. Saisonspiele um das herauszufinden? Das sagte ich glaube ich schon in der Rückrunde 2016 vorletzte Saison. Auf der Leistung von gestern kann man aufbauen. Der Gegner war jetzt nicht stärker als erwartet, sondern eher auf dem Niveau der Frankfurter aber Hertha ließ sich davon eben nicht beirren und zog das Spiel durch. Das hat auch ganz ordentlich funktioniert und das 2:0 kam zum richtigen Zeitpunkt. Kalou überraschend bissig und mit starkem Zug zum Tor - das hätte ich ihm ehrlichgesagt nach seiner Saisonsleitung bislang nicht zugetraut. Ibisevic habe ich derweil nicht vermisst, auch wenn Selke recht farblos blieb und nur einmal aussichtsreich vor dem Tor auftauchte.

Darüber hinaus - ist das schon das Weihnachtswunder - hat Weiser auf einmal seine Spielfreude wieder entdeckt. Vielleicht nicht nur deswegen, aber auch deswegen nahm nach seiner Auswechslung die Mannschaftsleistung ab. Weiß denn jemand näheres zu seiner Verletzung? Es wäre wohl mal wieder ein herber Verlust, würde er wieder ausfallen. Gleiches gilt für Rekik, auch wenn ihn Touranarigha sehr gut vertrat. Das bei seiner Auswechslung nicht Langkamp kam, sehe ich auch als Signal. Langkamps Leistungen waren zuletzt schlicht und ergreifend unterirdisch.

Nun will ich mal nicht zuviel meckern, die 3 Punkte sind wichtig und ich freue mich sehr darüber. Wie genau die zustande kamen interessiert mich heute schon fast gar nicht mehr, nur dass sie nun auf der Habenseite stehen. Damit werden wir, egal was passiert nicht auf der Abstiegszone überwintern.



Ich weiß nicht ob irgendeine Mannschaft (nutzlos) 2 Halbzeiten volle Pulle nach vor spielt. Kenne ich keine. Warum auch?

Wer von uns würde denn die 2te Hz, mit einem 2:0 im Rücken, angreifen lassen??? Um dann mit Führung und zu Hause sich auskontern zu lassen? Das ist doch quatsch. 99% aller Vereine verlegen sich da aufs Kontern. Dass wir da nun nicht das 3:0 sondern H91 das 1:2 macht, ja, schade und ärgerlich. Aber sich zurück zu ziehen und auf Konter zu lauern, mal im Ernst, das macht doch jeder andere Verein auch. Nicht wir mussten da etwas machen, Hannover war es.

Und da wir nach dem 1:2 mal flink wieder Gas gegeben, und den alten Abstand wieder hergestellt haben, war das doch alles wie im Lehrbuch.
"Gehe 2:0 in Führung und verlege dich aufs kontern. Entweder bleibt es beim 2:0, oder du machst das 3:0, oder der Gegner kommt ran und du stellst dann umgehend den alten Abstand weder her". Wir haben letzteres gemacht, alles gut.

Und allgemein mal:
Doof ist das hätte wenn und aber, das meistens gegen uns angeführt wird. Hätte der Schiri dies und wäre da jenes, und dort ein Elfer und Rune auf Toilette ... bla bla. Ja, hätte. War aber nicht. Hat ja auch keiner geschrieben, dass wenn Langkamp in Augsburg in Hz 1 das 1:0 macht, wir da gewonnen hätten. Also nicht mal so mal so, sondern einheitlich. Hätte zählt nicht.
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2431
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon arno85 » Donnerstag 14. Dezember 2017, 12:31

Hertha kontert aber nicht, also gestern schon, aber bis gestern nicht. Hertha stellt sich hinten rein, schiebt bei Ballbesitz den selbigen ein paar mal lustlos hin und her, dann kommt der Rückpass, der lange Abschlag und das Spielchen beginnt von vorne. Das ist eben kein Konterfußball. Das ist eine absurde Passivität, praktisch auf das Gegentor wartend.

Konterfußball wäre, wenn man eben die Pässe in die Schnittstellen sucht und durch Angriffe für Entlastung sorgt. So muss der Gegner immer dem Ball hinterherrennen und kann sich nie sicher sein, ob die Mannschaft nicht eben doch den Ausbruch sucht. Aber nicht bei Hertha, da gibt es dieses Risiko nicht. Da gibts Sicherheitspässe und lange Abschläge, der Gegner kann sich also sicher sein, wenn man erst einmal soweit ist, dass man das Spiel komplett in die Hertha-Hälfte verlagert hat und sich das Geschehen 25-30 Meter vor dem Tor abspielt, dass man dann da auch erstmal das Camp aufschlagen und zelten kann. Damit nimmt man im übrigen bei Dardais geliebten 4-4-2 auch gleich die beiden Stürmer aus dem Spiel, die von ihren Anlagen her keineswegs Konterspieler sind.

Gestern war das anders. Da spielte ein gewisser Lazaro auf den ballverteilenden Positionen und das hat man gemerkt. Das Offensivspiel war auf einmal belebt und es bestand eine Bindung zwischen den Mannschaftsteilen. Mal sehen, wie lange es dauert, bis Dardai was findet um auch ihn auf die Tribüne zu schicken, wo die anderen Spieler dieses Typs warten.
arno85
 
Beiträge: 1540
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon Franki IV » Donnerstag 14. Dezember 2017, 12:46

arno85 hat geschrieben:Hertha kontert aber nicht, also gestern schon, aber bis gestern nicht. Hertha stellt sich hinten rein, schiebt bei Ballbesitz den selbigen ein paar mal lustlos hin und her, dann kommt der Rückpass, der lange Abschlag und das Spielchen beginnt von vorne. Das ist eben kein Konterfußball. Das ist eine absurde Passivität, praktisch auf das Gegentor wartend.

Konterfußball wäre, wenn man eben die Pässe in die Schnittstellen sucht und durch Angriffe für Entlastung sorgt. So muss der Gegner immer dem Ball hinterherrennen und kann sich nie sicher sein, ob die Mannschaft nicht eben doch den Ausbruch sucht. Aber nicht bei Hertha, da gibt es dieses Risiko nicht. Da gibts Sicherheitspässe und lange Abschläge, der Gegner kann sich also sicher sein, wenn man erst einmal soweit ist, dass man das Spiel komplett in die Hertha-Hälfte verlagert hat und sich das Geschehen 25-30 Meter vor dem Tor abspielt, dass man dann da auch erstmal das Camp aufschlagen und zelten kann. Damit nimmt man im übrigen bei Dardais geliebten 4-4-2 auch gleich die beiden Stürmer aus dem Spiel, die von ihren Anlagen her keineswegs Konterspieler sind.

Gestern war das anders. Da spielte ein gewisser Lazaro auf den ballverteilenden Positionen und das hat man gemerkt. Das Offensivspiel war auf einmal belebt und es bestand eine Bindung zwischen den Mannschaftsteilen. Mal sehen, wie lange es dauert, bis Dardai was findet um auch ihn auf die Tribüne zu schicken, wo die anderen Spieler dieses Typs warten.



Ja, in der Tat, so richtig flinkes kontern, der tödliche Pass in die Spitze, die Außenlinie runter flitzen und flach zurück auf den Elfer schieben, zu selten wir es gesehen haben.
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2431
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon Zwitscherer » Donnerstag 14. Dezember 2017, 18:00

Hier der Witz
Bild
96-Trainer André Breitenreiter: "Es kommen noch ein paar Punkte dazu, dann haben wir sehr ruhige Weihnachten."
Ciao Zwi
Benutzeravatar
Zwitscherer
 
Beiträge: 921
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2011, 19:21
Wohnort: Stuttgart

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon AK54 » Donnerstag 14. Dezember 2017, 19:34

Franki IV hat geschrieben:

Ich weiß nicht ob irgendeine Mannschaft (nutzlos) 2 Halbzeiten volle Pulle nach vor spielt. Kenne ich keine. Warum auch?

Wer von uns würde denn die 2te Hz, mit einem 2:0 im Rücken, angreifen lassen??? Um dann mit Führung und zu Hause sich auskontern zu lassen? Das ist doch quatsch. 99% aller Vereine verlegen sich da aufs Kontern. Dass wir da nun nicht das 3:0 sondern H91 das 1:2 macht, ja, schade und ärgerlich. Aber sich zurück zu ziehen und auf Konter zu lauern, mal im Ernst, das macht doch jeder andere Verein auch. Nicht wir mussten da etwas machen, Hannover war es.

Völlig richtig, aber wie hier schon gesagt, 96 hatte in Hz 2 mal wieder 70 % des Platzes für sich alleine.
Wurde ebenfalls schon angesprochen,dass der Gegner sich nie sicher sein sollte in einen Konter zu laufen. Dieses Gefühl haben wir nicht vermittelt. Kontern geht anders.

Dann darf man bei aller Freude über den Sieg nicht vergessen: Jarstein mal wieder mit 3 Glanzparaden, wahnsinn.
H96 hatte außerdem noch eine 100%. Als ,ich glaube Sane, nur um cm am Ball vorbei rutscht. Ja, ja, hätte, könnte...
Hannover hat, wie auch Augsburg, die Chancen nicht genutzt. Das wird aber nicht immer so sein.

Gut, drei wichtige Punkte sind auf unserer Seite. Der Anfang ist gemacht, damit meine ich die Aufstellung und HZ 1.
Macht Hoffnung.
Abwarten, ob es nur ein Strohfeuer von Dardai war. Ich glaube es erst, wenn ich es sehe.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 572
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon Spreepirat » Donnerstag 14. Dezember 2017, 20:47

Was mich interessieren würde - aber wahrscheinlich werden wir es nie erfahren - ist, ob die Systemumstellung weg vom 4-4-2 von Dardai kam oder von der Mannschaft gewünscht wurde.
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 6064
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon Faktor1 » Donnerstag 14. Dezember 2017, 21:52

Spreepirat hat geschrieben:Was mich interessieren würde - aber wahrscheinlich werden wir es nie erfahren - ist, ob die Systemumstellung weg vom 4-4-2 von Dardai kam oder von der Mannschaft gewünscht wurde.


Sie kam aus dem Hertha Forum. ;)
Das Schienbein ist das Körperteil, mit dem man auch im Dunkeln Möbel findet.
Benutzeravatar
Faktor1
 
Beiträge: 1635
Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 21:32
Wohnort: Moskau, Russland

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon tomnoah » Freitag 15. Dezember 2017, 12:48

Faktor1 hat geschrieben:
Spreepirat hat geschrieben:Was mich interessieren würde - aber wahrscheinlich werden wir es nie erfahren - ist, ob die Systemumstellung weg vom 4-4-2 von Dardai kam oder von der Mannschaft gewünscht wurde.


Sie kam aus dem Hertha Forum. ;)


Du meinst Pal kann lesen ? :mrgreen:
tomnoah
 
Beiträge: 4087
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon durango » Freitag 15. Dezember 2017, 18:37

Ich verstehe es nicht! Hertha hat gewonnen - alles andere ist egal! Ich glaube inzwischen das die Mannschaft machen kann was Sie will - es wird immer GENÖRGELT!
durango
 
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 18:35

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon Faktor1 » Freitag 15. Dezember 2017, 20:33

durango hat geschrieben:Ich verstehe es nicht! Hertha hat gewonnen - alles andere ist egal! Ich glaube inzwischen das die Mannschaft machen kann was Sie will - es wird immer GENÖRGELT!


Nörgeln macht ja auch viel mehr Spass, wenn man gewonnen hat. :D :lol:
Das Schienbein ist das Körperteil, mit dem man auch im Dunkeln Möbel findet.
Benutzeravatar
Faktor1
 
Beiträge: 1635
Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 21:32
Wohnort: Moskau, Russland

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon thommy » Freitag 15. Dezember 2017, 21:52

durango hat geschrieben:Ich verstehe es nicht! Hertha hat gewonnen - alles andere ist egal! Ich glaube inzwischen das die Mannschaft machen kann was Sie will - es wird immer GENÖRGELT!


.... wenn gewonnen wir dann warum hat man nicht 90 min dominiert etc. pp

Gladbach hatte anfangs den HSV auch an die Wand gespielt... jetzt stehts (verdientermaßen) 1:1
thommy
 
Beiträge: 3516
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon tomnoah » Samstag 16. Dezember 2017, 07:14

thommy hat geschrieben:
durango hat geschrieben:Ich verstehe es nicht! Hertha hat gewonnen - alles andere ist egal! Ich glaube inzwischen das die Mannschaft machen kann was Sie will - es wird immer GENÖRGELT!


.... wenn gewonnen wir dann warum hat man nicht 90 min dominiert etc. pp

Gladbach hatte anfangs den HSV auch an die Wand gespielt... jetzt stehts (verdientermaßen) 1:1


...und am Ende steht`s 3:1 für BMG. Die sind tatsächlich genauso gut wie wir....

....leider ist das aber nur der Wunsch des väterlichen Gedankens. Der Unterschied war, dass BMG nach dem Ausgleich angezogen hat und den HSV spielerisch filetiert hat, d.h. sie hatten 3 Fähigkeiten: Moral, fußballerische Kompetenz und Power. Wir dagegen hatten nur eine Fähigkeit. Unsere Moral. Die hat zwar gereicht um in der Bedrängnis der 2 Hz. das 3:1 zu machen, aber das darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir ansonsten weder körperlich noch spielerisch was zu bieten hatten. Die 2 Hz. war nicht gut. Da sind wir uns alle einig. Ja, das Wichtigste an diesem Spiel waren unsere drei Punkte. Und nochmal ja, unbegründet mosern ist Mist. Aber jetzt den Abstiegskampf für beendet zu erklären, ist genauso bescheuert. Es ist dubios welche konditionellen Mängel wir in der 2 Hz. offenbaren. Wir werden in der RR sehen, ob sich Pals These bewahrheitet und wir unsere Fitness vornehmlich durch die Reisestrapazen eingebüßt haben. Die entfallen ja nun in der RR. Und dann müssten wir ja wie Phönix aus der Asche in der Tabelle klettern. Dass das ziemlich unwahrscheinlich ist, zeigen allerdings unsere nächsten Spielpaarungen. Nach meiner Einschätzung werden wir erst im März wissen ob der Kelch an uns vorüber geht oder wir bis zum Saisonende zittern müssen.
tomnoah
 
Beiträge: 4087
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 16. Spieltag: Hertha BSC - Hannover 96

Beitragvon Franki IV » Samstag 16. Dezember 2017, 08:13

tomnoah hat geschrieben:
thommy hat geschrieben:
durango hat geschrieben:Ich verstehe es nicht! Hertha hat gewonnen - alles andere ist egal! Ich glaube inzwischen das die Mannschaft machen kann was Sie will - es wird immer GENÖRGELT!


.... wenn gewonnen wir dann warum hat man nicht 90 min dominiert etc. pp

Gladbach hatte anfangs den HSV auch an die Wand gespielt... jetzt stehts (verdientermaßen) 1:1


...und am Ende steht`s 3:1 für BMG. Die sind tatsächlich genauso gut wie wir....

....leider ist das aber nur der Wunsch des väterlichen Gedankens. Der Unterschied war, dass BMG nach dem Ausgleich angezogen hat und den HSV spielerisch filetiert hat, d.h. sie hatten 3 Fähigkeiten: Moral, fußballerische Kompetenz und Power. Wir dagegen hatten nur eine Fähigkeit. Unsere Moral. Die hat zwar gereicht um in der Bedrängnis der 2 Hz. das 3:1 zu machen, aber das darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir ansonsten weder körperlich noch spielerisch was zu bieten hatten. Die 2 Hz. war nicht gut. Da sind wir uns alle einig. Ja, das Wichtigste an diesem Spiel waren unsere drei Punkte. Und nochmal ja, unbegründet mosern ist Mist. Aber jetzt den Abstiegskampf für beendet zu erklären, ist genauso bescheuert. Es ist dubios welche konditionellen Mängel wir in der 2 Hz. offenbaren. Wir werden in der RR sehen, ob sich Pals These bewahrheitet und wir unsere Fitness vornehmlich durch die Reisestrapazen eingebüßt haben. Die entfallen ja nun in der RR. Und dann müssten wir ja wie Phönix aus der Asche in der Tabelle klettern. Dass das ziemlich unwahrscheinlich ist, zeigen allerdings unsere nächsten Spielpaarungen. Nach meiner Einschätzung werden wir erst im März wissen ob der Kelch an uns vorüber geht oder wir bis zum Saisonende zittern müssen.


Im März stehen wir auf einem einstelligen Tabellenplatz. Max. 5 Punkte dahinter. 100 pro.
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2431
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele