18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon Cancun » Samstag 13. Januar 2018, 18:05

Walter hat geschrieben:Was hat den Schelle mit einem Eigentor von Stark zu tun ???????
Wenn ich das richtig verstanden habe hat Stark vorher elfmeterreif gefoult, dann das Eigentor fabriziert. Mist, wahrscheinlich das entscheidende Tor.

Wo habe ich denn was geschrieben, dass Skjelbred was mit dem Tor zu tun hatte. Nein, aber wenn er spielt kannst du das Offensivspiel vergessen. Und was ich schon oft geschrieben habe: Von den 3 Spielern Skjelbred, Lustenberger und Stark darf im besten Fall nur einer spielen.
Cancun
 
Beiträge: 1518
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon Cancun » Samstag 13. Januar 2018, 18:08

arno85 hat geschrieben:Das ist für mich eine sehr unnötige Niederlage, weil Hertha unterm Strich die bessere und gefährlichere Mannschaft war. Zu sehr darüber beschweren kann ich mich darüber allerdings nicht, denn oft genug hat Hertha davon profitiert, dass der Gegner die Chancen nicht nutzte. Wäre Kalou nicht so schnell abgehoben und hätte vor allem seinen Kopfball verwandelt, wir wären mit Drei Punkten aus Schwabylon wieder raus.

So steht unterm Strich eine abgemühte Mannschaft, die für die Leistung nicht belohnt wurde. Wenn man allerdings weiter so auftritt, sehe ich diesen unnötigen Punktverlust heute nicht als großes Problem. Dann werden die Siege schon noch kommen. In der Verteidigung hat Stark trotz seinem Eigentor die Sachr ziemlich gut gemacht, auch Plattenhardt und Weiser spielten auffällig und solide. Besonders Plattenhardt fiel mir wieder verstärkt positiv auf. Maier und Skjelbred machten ihre Sache auch ganz gut, und insbesondere Maier bringt eine neue Spielkultur. Die findet man bei Lustenberger nach wie vor nicht, der auch sonst unauffällig blieb.

Davor spielte Lazaro sehr auffällig auf der Zehn, Leckie war viel am Ball hat aber wenig erreicht. Kalou war viel am Ball und hat noch weniger erreicht. Weil er halt wie immer vor dem Strafraum kreuzt und dabei zuverlässig den Ball verliert. Selke vorne hat viel gearbeitet, aber ebenso wenig erreicht. Das selbe Schicksal wie Ibisevic zuvor oft beschieden war. Anders als bei Ibisevic lag es aber hier weniger daran, dass er keine Zuspiele sah.

Was mich sehr positiv überrascht hat ist, dass es mittlerweile sowas wie eine Spielkultur im Aufbau gibt. Anders als in der Hinrunde noch oft zu sehen, sah ich heute recht oft zielführendes Aufbauspiel mit viel Druck nach vorne. Leider passieren hier noch zuviele Fehler, die in ungenauen Pässen und Ballverlusten führen.

Alles in allem wie gesagt sehr unglücklich, ein bis drei Punkte wären nicht nur möglich sondern auch verdient gewesen. So bleibt Stuttgart als abgezocktere Mannschaft Sieger.

Sehe ich ganz anders. Für mich war Lustenberger stark. Plattenhardt war viel zu defensiv. Auch Weiser blieb weit hinter seinen Möglichkeiten.
Cancun
 
Beiträge: 1518
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon Cancun » Samstag 13. Januar 2018, 18:10

emanzi hat geschrieben:So...das war es dann....Stuttgart hat sich nicht mit Ruhm bekleckert, wäre zu schlagen gewesen. Wer aber einen Trainer hat, der auf unentschieden spielt, obwohl die Punkte wichtig sind, kommt nicht nach vorne. Das übliche Rumgeeier hinten...obwohl vorne die Tore geschossen werden. Dann kommen wieder hilflose lange Bälle nach vorne. Weil ein Spielaufbau mangels hilflosigkeit und Spielideen nicht möglich ist. Keine Spielideen auch im Offensivspiel. Ein Offensivspiel was gerade mal gut genug für die 2 Liga ist. Gekrönt von Fehlpässen. Was haben die in der Winterpause trainiert frage ich mich?
Das war jetzt schon das beste Aufgebot an Spieler außer Rekik....die Spieler sind gut und haben Potenial, aber auch hier wieder ersichtlich dank Pal Dardai das Spiel verloren.

ich wiederhole...das sind die nächsten Spiele...und der Daumen zeigt bei der Leistung und bei so einem miesen Trainerteam nach unten....

VfB Stuttgart A....Hertha hat verloren
Borussia Dortmund H Hertha hat verloren
Werder Bremen A Bremen hat aufgerüstet...mit Glück ein 0:0
TSG Hoffenheim H Hertha hat verloren
Bayer 04 Leverkusen A Hertha hat verloren
1. FSV Mainz 05 H Mainz hat sich auch verstärkt...mit Glück ein 0.0...eher Hertha hat verloren
Bayern München A Hertha hat verloren
FC Schalke 04 A Hertha hat verloren

Was meint Ihr auf welchen Platz der Tabelle wir dann stehen. Sponsoren bekommt man damit nicht. Gute Spieler hält man auch nicht. Neue gute Spieler für die der Verein interessant ist, wollen dann auch nicht zu Hertha.

Was wir brauchen, ist ein Trainer/Trainerteam die sich auch auf das kreative Spielaubau/Offensivspiel und Gegenpressing verstehen...

Ich bin total sauer , das bei einer Manschaft wie Stuttgart die zu schlagen gewesen wäre, auch wieder versagt hat und ich habe keine Bock mehr auf Pal Dardai....der bringt uns nicht mehr nach vorne.


Genau so ist es ! Danke ich dachte schon ich sei alleine.
Cancun
 
Beiträge: 1518
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon zwölftermann » Samstag 13. Januar 2018, 18:28

arno85 hat geschrieben:
zwölftermann hat geschrieben:Letztendlich war das eine unglückliche, unnötige Niederlage mit phasenweise sehr vielversprechendem Fußball in Halbzeit eins, vielleicht hätte man auf Stuttgarts Umstellung reagieren sollen.


Das ist so ziemlich die letzte Kompetenz, die ich bei Pal in seiner Bundesligakarriere gesehen habe. Er hat seinen mit Widmayer ausgekasperten Matchplan und das wars. Taktische Wechsel im Spiel in Reaktion auf Taktikänderungen des Gegners, oder Neuausrichtung wenn das Spiel nicht funktioniert, findet bei Dardai einfach nicht statt. Dardai zieht seine Taktik durch, von der ersten bis zur letzten Minute.

Leider. Bei Nagelsmann sieht man zum Beispiel sehr deutlich, was sowas ausmachen kann.


Das lässt sich leider nicht so leicht von der Hand weisen.
Nun muss man aber auch sehen, dass wir damit über 2 Jahre nun insgesamt gute Platzierungen erreicht haben.
Und heute könnte man anführen, die Mannschaft die durch die EL-Rotation verunsichert war und sich noch nicht gefunden hatte, sollte keiner zusätzlichen Verunsicherung ausgesetzt werden, da würde ich sogar mitgehen.

Aber grundsätzlich muss man das als Bundesligateam beherrschen, sonst gehen mittelfristig zuviele Punkte verloren. Gehört unbedingt auf die "todo-Liste", aber nicht ganz nach oben, erstmal sollten wir weiter an einer Verbesserung der Spielkultur arbeiten und die Abwehr weiter stabilisieren.
zwölftermann
 
Beiträge: 542
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon emanzi » Samstag 13. Januar 2018, 18:39

>>> Genau so ist es ! Danke ich dachte schon ich sei alleine. <<<

@Cancun

Nein das bist Du nicht. Es gibt noch genügend andere die es so sehen wie Du und ich.

Was ich aber als noch viel schlimmer ansehe ist, dass wir einen Manger in einer Allmachtfunktion haben, bedingt durch Schwiegerpapa Gegenbauer. Der durch seine Fehler in den Anfangsjahren mangels Erfahrungen, immer im Rampenlich der Massenkritik stand und nun an Pal Dardai jemanden gefunden hat, hinter dem er sich verstecken kann, um nicht im Rampenlicht zu stehen. Schuld hat dann zum Schluss nicht er. Was ich damit sagen will ist, dass Preetz keine Eier hat...auch in der nächsten Zukunft nicht die Reißleine zu ziehen.
emanzi
 
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon rustneil » Samstag 13. Januar 2018, 18:41

arno85 hat geschrieben:
zwölftermann hat geschrieben:Letztendlich war das eine unglückliche, unnötige Niederlage mit phasenweise sehr vielversprechendem Fußball in Halbzeit eins, vielleicht hätte man auf Stuttgarts Umstellung reagieren sollen.


Das ist so ziemlich die letzte Kompetenz, die ich bei Pal in seiner Bundesligakarriere gesehen habe. Er hat seinen mit Widmayer ausgekasperten Matchplan und das wars. Taktische Wechsel im Spiel in Reaktion auf Taktikänderungen des Gegners, oder Neuausrichtung wenn das Spiel nicht funktioniert, findet bei Dardai einfach nicht statt. Dardai zieht seine Taktik durch, von der ersten bis zur letzten Minute.

Leider. Bei Nagelsmann sieht man zum Beispiel sehr deutlich, was sowas ausmachen kann.


Leute, das wissen wir doch jetzt seit 3 Jahren, dass Pal ein Ingame-Coaching nicht beherrscht.
"What has no shadow has no strength to live" (Cesar Vallejo)
Benutzeravatar
rustneil
 
Beiträge: 3956
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:17

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 13. Januar 2018, 19:28

Das war sicherlich der schwächste Gegner von denen, auf die man in nächster Zeit so treffen wird.
Der Spielaufbau sah weitgehend gut aus, hatte aber noch zu viele Unkonzentriertheiten.Hier ohne jedweden
Punkt heim zu fahren, ist eigentlich ein Unding.

In der 2. Halbzeit achteten die Stuttgarter darauf, dass Hertha nicht mehr in ihren Strafraum kommt.
Dementsprechend gab es dann auch keine Torchancen mehr für Hertha. Da Hertha ohnehin mit
die wenigsten Torchancen in der Liga produziert, ist man auf seine Stärke, nämlich die Effektivität
angewiesen. Wenn man dann seine Chancen aus der 1. Halbzeit, die schon alle Gesamt- Spiel -
Torchancen darstellten - so wie z. B. Kalou - .nicht nutzt, dann sieht man alt aus.

Da Hertha über weite Strecken den Eindruck der besseren Mannschaft hinterließ, waren die
Stuttgarter um Schadensbegrenzung bemüht. Ihnen gelang dann ein ziemlich die Hertha einlullende
Spielweise nach dem Motto: Mit einem Punkt seit ihr ja vielleicht auch zufrieden. Und leider kamen
sie damit durch, weil bei Hertha´s Spielweise zunehmend der Eindruck entstand, 1 Punkt könnte ihnen
auch reichen.

Kalou war heute nicht nur wegen seiner Großchance mehrfach zu unkonzentriert. Allerdings wurde
er für mich klar im Strafraum gefoult. Wie man dann sagen kann, das Foul sei nicht hart genug gewesen,
bleibt unverständlich, denn Foul bleibt Foul. Aber man kennt ja Dr. Felix Brych (München) und seine
Entscheidungen bezüglich Hertha zur Genüge. Warum gab es keinen Videobeweis?.
Noch was: Weiser war in der Schlussphase total platt. Wenn man vorher sagt, mal sehen wie lange
seine Kraft reicht, dann muß man da auch eine Auswechsel - Option finden.

Was Stark bei seinem Eigentor geritten hat, bleibt mir auch unverständlich. Laut Gomez war das
Elfmeter und Rot. Hatte der Stark das so sekundenschnell auf dem Schirm und deshalb um nicht gesperrt
zu werden, den Ball lieber selbst rein gehauen?.

Die Chance, eine weitgehend entspannte Rückrunde einzuleiten, wurde heute vertan. Ein "kurioser" Sieg
für Stuttgart(Kicker) ist wohl die richtige Beschreibung.
herthamichi
 
Beiträge: 4853
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Samstag 13. Januar 2018, 19:37

herthamichi hat geschrieben:Noch was: Weiser war in der Schlussphase total platt. Wenn man vorher sagt, mal sehen wie lange
seine Kraft reicht, dann muß man da auch eine Auswechsel - Option finden.


Ich denke, das war so auch nicht geplant. Weiser sollte ja an sich gar nicht spielen und schon gar nicht über die volle Distanz. Jedoch hat sich Pekarik ja kurzfristig verletzt, sodass ich davon ausgehe, dass Dardai schlicht die Möglichkeiten auf der rechten Seite ausgingen.
arno85
 
Beiträge: 1393
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 13. Januar 2018, 19:46

arno85 hat geschrieben:
herthamichi hat geschrieben:Noch was: Weiser war in der Schlussphase total platt. Wenn man vorher sagt, mal sehen wie lange
seine Kraft reicht, dann muß man da auch eine Auswechsel - Option finden.


Ich denke, das war so auch nicht geplant. Weiser sollte ja an sich gar nicht spielen und schon gar nicht über die volle Distanz. Jedoch hat sich Pekarik ja kurzfristig verletzt, sodass ich davon ausgehe, dass Dardai schlicht die Möglichkeiten auf der rechten Seite ausgingen.


Langkamp oder Mittelstädt rein, bei Langkamp rein vielleicht Stark kurzfristig auf außen stellen. Irgendwas muß sich doch da finden lassen, wenn man sieht, dass der Weiser nicht mehr konnte. Oder auch Lazaro nach hinten rechts wie in Leipzig.
herthamichi
 
Beiträge: 4853
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon AK54 » Samstag 13. Januar 2018, 20:26

Nicht einen, sondern 3 Punkte vergeigt.
Was erlauben Kalou ???? Den macht meine Oma, wenn sie noch leben würde.
Mit dem 1:0 im Rücken wäre das anders gelaufen. Dann Pech beim Pfostenschuss.

Was mich mal wieder genervt hat. PD reagiert nicht auf die Umstellung beim VFB (zweiter Stürmer)
Die 2. Hz. ging komplett an Stuttgart.
Dann die Duda- Einwechselung kurz vor Schluss, unverständlich.
Ansonsten fand ich die Aufstellung und Spielweise in Hz 1. vernünftig und hoffnungsvoll.

Schlimm mal wieder die Fehlpässe und das behäbige Aufbauspiel, Stuttgart hatte immer genügend Zeit sich zu stellen.

Es gibt noch viel zu tun. Packen wir es an oder lassen wir es sein :?:
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 361
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 13. Januar 2018, 20:37

VfB Stuttgart - Hertha BSC

Tore 1 : 0 Tore

Torschüsse 7 : 10 Torschüsse

Laufleistung 120,68 : 118,61 Laufleistung

gespielte Pässe 441 : 530 gespielte Pässe

angekommene Pässe 340 : 424 angekommene Pässe

Fehlpässe 101 : 106 Fehlpässe

Passquote 77% : 80% Passquote

Ballbesitz 46% : 54% Ballbesitz

Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote

Foul/Hand gespielt 8 : 11 Foul/Hand gespielt

Gefoult worden 9 : 8 Gefoult worden

Abseits 5 : 0 Abseits

Ecken 4 : 4 Ecken
herthamichi
 
Beiträge: 4853
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon AK54 » Samstag 13. Januar 2018, 21:13

herthamichi hat geschrieben:Das war sicherlich der schwächste Gegner von denen, auf die man in nächster Zeit so treffen wird.
Der Spielaufbau sah weitgehend gut aus, hatte aber noch zu viele Unkonzentriertheiten.Hier ohne jedweden
Punkt heim zu fahren, ist eigentlich ein Unding.

In der 2. Halbzeit achteten die Stuttgarter darauf, dass Hertha nicht mehr in ihren Strafraum kommt.
Dementsprechend gab es dann auch keine Torchancen mehr für Hertha. Da Hertha ohnehin mit
die wenigsten Torchancen in der Liga produziert, ist man auf seine Stärke, nämlich die Effektivität
angewiesen. Wenn man dann seine Chancen aus der 1. Halbzeit, die schon alle Gesamt- Spiel -
Torchancen darstellten - so wie z. B. Kalou - .nicht nutzt, dann sieht man alt aus.

Da Hertha über weite Strecken den Eindruck der besseren Mannschaft hinterließ, waren die
Stuttgarter um Schadensbegrenzung bemüht. Ihnen gelang dann ein ziemlich die Hertha einlullende
Spielweise nach dem Motto: Mit einem Punkt seit ihr ja vielleicht auch zufrieden. Und leider kamen
sie damit durch, weil bei Hertha´s Spielweise zunehmend der Eindruck entstand, 1 Punkt könnte ihnen
auch reichen.

Kalou war heute nicht nur wegen seiner Großchance mehrfach zu unkonzentriert. Allerdings wurde
er für mich klar im Strafraum gefoult. Wie man dann sagen kann, das Foul sei nicht hart genug gewesen,
bleibt unverständlich, denn Foul bleibt Foul. Aber man kennt ja Dr. Felix Brych (München) und seine
Entscheidungen bezüglich Hertha zur Genüge. Warum gab es keinen Videobeweis?.
Noch was: Weiser war in der Schlussphase total platt. Wenn man vorher sagt, mal sehen wie lange
seine Kraft reicht, dann muß man da auch eine Auswechsel - Option finden.

Was Stark bei seinem Eigentor geritten hat, bleibt mir auch unverständlich. Laut Gomez war das
Elfmeter und Rot. Hatte der Stark das so sekundenschnell auf dem Schirm und deshalb um nicht gesperrt
zu werden, den Ball lieber selbst rein gehauen?.


Die Chance, eine weitgehend entspannte Rückrunde einzuleiten, wurde heute vertan. Ein "kurioser" Sieg
für Stuttgart(Kicker) ist wohl die richtige Beschreibung.

Kalou hatte heute mal wieder einen seiner zum "Vergessen" Tage.
Da hätte PD mal wieder reagieren müssen. Zur Hz raus und wen auch immer bringen.
Licht und Schatten sind bei ihm unverständlicher Weise an der Tagesordnung.

Zum Elfmeter sage ich: Es war keiner. Kalou hat schon abgehoben, bevor sein Bein getroffen wurde.
Das war ohne Zeitlupe schon in Echtzeit zu sehen. Den hätte ich auch nicht gegeben.
Was noch bemerkenswert ist, da hier noch gar nicht thematisiert:
In der 1. Hz spielt der Stuttgarter Abwehrspieler, bedrängt von einem Herthaner den Ball erst mit dem Kopf, dann mit dem Knie im
Strafraum, Zieler greift sich den Ball um die Ecke zu verhindern.
.
---verbotener Rückpass, indirekter Freistoß im Strafraum---
Hat das noch jemand mitbekommen?

Zu Stark. Es ist nicht das erste Mal, dass Stark im Laufduell seinem Gegner an die Wäsche geht, weil er zu langsam ist.
Er hat heute aber in bestimmten Situationen ein super Stellungsspiel gezeigt und auch in einigen brenzligen Situationen den Fuss
dazwischen gehalten.
Sein Eigentor war eigentlich völlig wurscht, es hätte sowiso Elmeter für Stuttgart gegeben, dann vielleicht noch gelb.
Die Aktion gegen Gomez war dumm, passiert aber. Da fand ich Kalou´s Top Kopfball viel übler.
Zuletzt geändert von AK54 am Samstag 13. Januar 2018, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 361
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Samstag 13. Januar 2018, 21:22

@AK54: Stell Dir mal vor, der Spieler hieße nicht Kalou, sondern Timo Werner, was wäre dann entschieden worden?. :roll:
herthamichi
 
Beiträge: 4853
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon AK54 » Samstag 13. Januar 2018, 21:28

herthamichi hat geschrieben:@AK54: Stell Dir mal vor, der Spieler hieße nicht Kalou, sondern Timo Werner, was wäre dann entschieden worden?. :roll:

Der Robben-Werner bekommt so schnell auch keinen mehr.

Ich habe nicht behauptet, dass er nicht getroffen wurde. Macht er das geschickter und fädelt ein, muß er den Elfer bekommen.
So war es dilettantisch und offensichtlich. Mit seiner Erfahrung kann es das besser.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 361
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: 18. Spieltag: VfB Stuttgart - Hertha BSC

Beitragvon shin6 » Samstag 13. Januar 2018, 21:49

Fängt ja wieder super an. Man merkt, es ist Rückrunde.
Man man man ...
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3171
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele