21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Walter » Sonntag 28. Januar 2018, 11:15

Das nächste Heimspiel und der nächste Wahrsager wo es hingeht.
Bei einem Sieg klopfen wir wieder oben an, alle anderen Ergebnisse stabilisieren die Situation im Mittelmaß.
Hertha hat die Heimstärke der letzten Saison nicht halten können. Die Bilanz mit 15 Punkten aus 10 Spielen überzeugt nicht. Aber trotzdem sind wir im Oly eine Macht und gerade gegen die offensiveren Mannschaften zeigen wir oft ansprechende Leistungen.
Ich gehe davon aus, dass Weiser und Lusti nicht spielen können, das heißt wir werden wie gegen Bremen in der 2. Halbzeit auflaufen, also mit Jordan statt Lusti. Eventuell gibt es vorne noch einen Wechsel, glaube ich aber nicht.
Hoffenheim spielt sich gerade in eine kleine Krise. Ein Punkt in Bremen, dann zwei Niederlagen bei einer Bilanz von 4 - 10 Toren, das ergibt den letzten Tabellenplatz in der Rückrunde.
Man sieht aus der Torbilanz aber, dass Hoffenheim versucht offensiv mitzuspielen, der Schwachpunkt scheint momentan die Abwehr. Zu beachten ist aber die Gegnerschaft - da hatte Hoffenheim zuletzt Leverkusen und Bayern, da kann man auch schon mal höher verlieren.
Hertha hat eine ähnlich schlechte Bilanz, 2 Punkte aus ebenfalls zwei Auswärtsspielen in der Rückrunde (übrigens haben beide Mannschaften in Bremen unentschieden gespielt). Ist nur leicht besser. Torverhältnis 1 - 2 zeigt die Stabilität der Abwehr einerseits, die Schwäche der Offensive andererseits. Ohne die Abwehrstabilität zu opfern muß der Angriff mehr liefern, das ist die Aufgabe für unsere Trainerstrategen.
Die Bilanz gegen Hoffenheim ist negativ: 5 - 3 - 7 aus 15 Spielen seit 2008. Zu Hause gab es schon herbe Niederlagen, einmal sogar ein 0 : 5 im Dezember 2014. Reden wir besser nicht drüber.
Wie gesagt ist Hoffenheim momentan nicht gut drauf. Die Frage wäre, ob Wagner eine so große Lücke im System hinterlassen hat, dass man jetzt etwas einbricht. Allerdings hat man dafür Gnabry und einen Uth, die beide auch gegen Bayern gestern getroffen haben.
Bei den Wettanbietern gibt es ein Patt, keiner ist Favorit, aber ein Unentschieden wird auch nicht erwartet. Dann mach ich das auch mal so und vertraue auf unsere Heimstärke, die ja immer noch vorhanden ist, und tippe auf einen Sieg für unsere Hertha.
Endlich auch wieder ein Spiel zur normalen Bundesligazeit. So wie sich das gehört: Samstag um 15:30 Uhr. :D
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2436
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Start-Nr.8 » Sonntag 28. Januar 2018, 11:24

Meine gute Stimmung die Hinrunde betreffend ist nach den sehr schlechten Ergebnissen im Eimer. Ich erwarte eine normale Rückrunde mit so 10-15 Punkten maximal und hoffe nur noch, dass wir mindestes 15. werden. Nach oben muss sich niemand orientieren, das ist noch zu früh. Wer aus den letzten drei Spielen nur zwei super-glückliche Punkte holt, hat mit einstelligen Plätzen nichts tun. Schade. Nach dem Endspurt 2017 bin ich jetzt schon enttäuscht. Business as usual.
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 2022
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon emanzi » Mittwoch 31. Januar 2018, 16:00

Ich möchte ja nicht unken...aber einen Sieg gegen Hoffenheim sehe ich im Moment nicht. Auch wenn wir ein Heimspiel haben.

Es fehlen wichtige Spieler wie Rekik, Weiser, Duda, Lustenberger....Darida war bisher nach seiner Krankheit noch nicht fit und gut genug um ihn ins Spiel einzubinden. Esswein ist ein Fehlkauf und Leckie steckt in einem Formtief.....Genki den ich besser als Esswein und jetzt auch als Leckie finde und der jetzt auf den Flügel hätte helfen können, hat Pal Dardai rasiert, so das er vor kurzem in Düsseldorf gelandet ist. Dort ein Tor geschossen hat und 2 Torvorlagen gab.

Kalou stellt Pal Dardai wieder auf LA auf, obwohl er da völlig deplaziert ist und Mittelstädt der auf LA gute Impulse gesetzt hat, wird wahrscheinlich wieder nicht im Kader stehen.

Folglich stelle mir die Kader-Aufstellung von Pal gegen Hoffenheiml so vor und wenn sie so kommen sollte, wird man damit offensiv keinen Blumentopf gewinnen. Nicht gegen Hoffenheim.

Pekarik, Stark, Jordan, Platte
Maier, Skylbred
Esswein o.Leckie, Lazaro, Kalou
Selke

Stark fand ich jetzt die letzten Spiele nicht so berauschend und selbst unsere Abwehr kann spielerisch/Kominationsspiel...siehe Werder völlig zerlegt und überrollt werden. Ist dann löchrig wie ein Schweizer Käse, wo man als Gegner genügend Möglichkeiten findet zum Tor-Abschluss zu kommen.

Das soll jetzt hier kein Schlechtreden sein und ich denke, dass es für jeden mit klaren Verstand realistisch nachvollziehbar ist.

Ich würde mir auch euphorische Aussagen wünschen.....aber leider sehe ich das Hertha verliert!
emanzi
 
Beiträge: 287
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon zwölftermann » Mittwoch 31. Januar 2018, 18:35

Da ja nun erfolgreicher defensiver Sicherheitsfußball auf dem Speiseplan steht, könnte man auch gleich entsprechend aufstellen.
Kraft
Pekarik Stark Jordan Platte
Lusti Darida Schelle
Leckie Lazaro
Ibisevic

Nicht meine Wunschaufstellung, aber am ehesten das, was sicher wäre.

Natürlich ginge es noch defensiver mit einer anderen Formation, aber im 4231 sollten wir die größte Sicherheit haben, da würden wir uns mit einer Änderung keinen Gefallen tun.
Da wäre ein fünfter Verteidiger eher wenig sinnvoll, die Triple 6 im Mittelfeld sollte reichen um das gegnerische Spiel zu unterbinden.
Und mit etwas Glück machen wir vielleicht sogar irgendwie ein Tor.
zwölftermann
 
Beiträge: 576
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon emanzi » Mittwoch 31. Januar 2018, 18:52

@zwölftermann

Nach dem letzten Stand, soll wohl Lusti noch nicht so fit sein und Jordan seinen Part wieder übernehmen....jut...aber das kann am Samstag auch wieder überholt sein.

Diese Aufstellung würde ich unter den gegebenen Umständen zum Samstag interessant finden.

Kraft...lieber wäre mir Jarstein
Pekarik Stark Jordan Platte
Darida Schelle
Lazaro, Maier, Mittelstädt
Selke
emanzi
 
Beiträge: 287
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Walter » Mittwoch 31. Januar 2018, 20:55

Mein Gott, sind wir wieder schlecht drauf.

Die Abwehr steht wohl fest:
----------------------Kraft------------------------
Pekarik -----Stark----------Jordan---------Platte
davor auch ziemlich sicher:
------------Maier--------------Schelle----------
Nach vorne wird es interessant, ich vermute:
Leckie-------------Lazaro----------------Kalou
--------------------Selke--------------------------

Das ergibt eine gute Mischung, in Reserve stehen Mittelstädt, Darida, Ibisevic.
Die Mannschaft wurde jetzt ein wenig ausgedünnt, dazu fehlen vier Verletzte. Rekik, Weiser, Lustenberger, Duda.
Ich bin gespannt, wen Pal noch in den Kader beruft - irgendwie habe ich Spieler "vergessen".
Langkamp nach Bremen, Genki ausgeliehen nach Düsseldorf, Stocker nach Basel, Esswein nach ??, Schieber verletzt??, Kurt strafversetzt,

Trotzdem ist die Mannschaft stark genug um Hoffenheim zu schlagen, aber der Kader schrumpft. Eine Chance für die Jungen - hoffentlich.
Ich denke es wird ein Heimsieg.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2436
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Start-Nr.8 » Mittwoch 31. Januar 2018, 21:29

In der Formtabelle, also nur Rückrunde, ist diese Begegnung wirklich Not gegen Elend: wir (15. Platz in der Rückrunde) gegen Hoffenheim (18.). Es ist nur fieses Gewürge zu erwarten. Beide Mannschaften sind zuletzt vor allem durch Unzulänglichkeiten aufgefallen. Ich stehe am Samstag um 15:30 irgendwo in Österreich in der Loipe, komme also gar nicht erst in Versuchung, mir das anzusehen.
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 2022
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Arapahoe » Mittwoch 31. Januar 2018, 21:30

Wir werden defensiv antreten müssen. Wenn die Hoffenheimer etwas gut können, dann ist es umschalten. Es ist ja nicht so, daß wir sie noch nie geschlagen hätten, aber wir sollten sie (m.E.!) kommen lassen, und ihnen, wenn sie den Ball haben, ordentlich zusetzen.
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 915
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon AK54 » Mittwoch 31. Januar 2018, 21:42

Das wird ein hartes"Stück Arbeit".
Das Wagner weg ist, für uns sicher gut, da er sich hier mächtig ins Zeug gelegt hätte um wieder vor der OK zu jubeln.
Gedanken über die Aufstellung sind eigentlich egal. Man muss nicht Nagelsmann heißen um die Taktik zu erraten.
Hinten drin, lange Bälle auf die Aussen und hoffen. Wie immer.

Sicher, Hoppelheim hat z.Zt. Probleme und es läuft nicht. Aber sie haben gegen die Bayern zumindest in Hz 1, gezeigt wozu sie fähig sind. Sie haben Uth und Gnabry und sind im OM auch nicht zu unterschätzen. Und ..sie haben Nagelsmann Der versteht was von Taktik :)
Ich glaube, das größte Problem ist die IV. Rekik fehlt und obwohl ich viel von Stark halte, im Moment hat er einen Hänger und macht entscheidende Fehler. Weiser kann durch Pekarik ersetzt werden, zwar nicht so gefährlich nach vorne, hinten aber solide.
Duda kann leider nicht zeigen ob seine Form wirklich ansteigend ist. Hätte ihn gerne in der St-Elf gesehen.

Darida war lange verletzt und hilft uns durch seine Kilometer, aber er ist nicht Torgefährlich und ob er die gewohnte Laufleistung bringt ist fraglich.
Im Spiel nach vorne wird er bei Rückstand nicht viel helfen können. Sollte er schon wieder 60 Min. laufen können, dann nur St.-Elf.

Auf den Aussen gibt es auch Probleme.
Kalou ist zu langsam, die Form von Leckie, na ja, Lazaro finde ich verschenkt. Da Duda nicht dabei ist, wäre er (Lazaro) mir im OM wesentlich lieber als Kalou. Wird nicht passieren, da Kalou im OM als Ballverteiler nicht so viel laufen muß und den Ball wenigstens festmachen kann.
Lazaro und Selke sind meine Hoffnung nach vorne. Auch Kalou mit seiner Schlitzohrigkeit könnte die kleine Chance mal nutzen.
Sollten wir dann in der 75 Min. hinten liegen, geht auch 3-5-2 mit Ibisevic. Pekarik raus und Gas nach vorne.
Dass ich nichts von Esswein geschrieben habe entstammt meiner bekannten Abneigung gegen diesen Anti- Fußballer.

Aber unser Fuchs PD wird sich schon was ausdenken und die Super -Sieg-Taktik erfinden. Abschlag von Kraft--Tor durch Selke :lol:

Ich glaube es braucht viel Glück um 1 Punkt zu holen. Ob es so kommt, vermutl. eher nicht.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 395
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon shin6 » Mittwoch 31. Januar 2018, 23:52

Ich befürchte dass wir in diesem Spiel nicht punkten werden.
Insgesamt kann man dann meiner Meinung nach von einem missglückten Rückrundenstart sprechen. Wär aber nichts neues.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3188
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon tomnoah » Donnerstag 1. Februar 2018, 07:16

@Walter: Ja, ein erneut richtungsweisendes Spiel. Die hier genannten Aufstellungen erscheinen mir obsolet. Pal will wohl mit Darida beginnen, d.h. wohl, dass Leckie nicht beginnt sondern Lazaro nach außen geht:

Stark
Peka, Stark, Jordan, Platte
Schelle, Maier
Lazaro, Darida, Kalou
Selke

Ach so, ja, richtungsweisend wird es schon, dieses Spiel, gen Süden.
tomnoah
 
Beiträge: 3925
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Petersen » Donnerstag 1. Februar 2018, 11:21

tomnoah hat geschrieben:@Walter: Ja, ein erneut richtungsweisendes Spiel. Die hier genannten Aufstellungen erscheinen mir obsolet. Pal will wohl mit Darida beginnen, d.h. wohl, dass Leckie nicht beginnt sondern Lazaro nach außen geht:

Stark
Peka, Stark, Jordan, Platte
Schelle, Maier
Lazaro, Darida, Kalou
Selke

Ach so, ja, richtungsweisend wird es schon, dieses Spiel, gen Süden.


Tja, leider :cry:
Petersen
 
Beiträge: 2768
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:58

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Arapahoe » Donnerstag 1. Februar 2018, 12:16

NAAJAA...auch wenn der Gegner gefährlich und sicher favorisiert ist: In die Hosen machen, müssen wir uns nun auch nicht. Wir dürfen m.E. nur keine Räume bieten, in die Hoffenheim bei Ballverlust stößt und mit zwei drei Stationen unsere Abwehr aushebelt. Die haben schnelle Leute, aber gegen eine enge und konsequente Abwehr haben sie nach meinen Beobachtungen auch kein unschlagbares rezept. WIR Zuschauer müssen einfach Geduld zeigen und sollten jeden gewonnenen Zweikampf feiern, auch wenn wir vermutlich selten in Abschlusspositionen kommen werden.
Zuletzt geändert von Arapahoe am Donnerstag 1. Februar 2018, 12:24, insgesamt 1-mal geändert.
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 915
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Petersen » Donnerstag 1. Februar 2018, 12:18

Arapahoe hat geschrieben:NAAJAA...auch wenn der Gegner gefährlich und sicher favorisiert ist: In die Hosen machen, müssen wir uns nun auch nicht. Wir dürfen m.E. nur keine Räume bieten, in die Hoffenheim bei Ballverlust stößt und mit zwei drei Stationen unsere Abwehr aushebelt. WIR Zuschauer müssen einfach Geduld zeigen und sollten jeden gewonnenen Zweikampf feiern, auch wenn wir vermutlich selten in Abschlusspositionen kommen werden.


Ist sicher richtig. Aber die Mannschaft wird sich eben auch schwer anstrengen müssen - sonst wird das nix.
Petersen
 
Beiträge: 2768
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:58

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon zwölftermann » Donnerstag 1. Februar 2018, 14:35

Da ja der Weg zurück zum reinen defensiven Ergebnisfußball ja als alternativlos angesehen wird, sollte man auch dementsprechend aufstellen.
Damit würde Duda auf der 10 schon mal rausfallen, man fährt auch nicht mit ´nem Rennwagen zum Einkaufen.
Gleiches gilt für Selke, Ibisevic weiß eher wie Dardais altbewährter Ballbesitz-Nadelstich-Fußball funktioniert. Ich sehe Selke eigentlich zur Zeit als stärker an, aber Ibi weiß dann noch mehr was Dardai beim Mauern von ihm erwartet.
Dann brauchen wir 3 defensive Arbeiter im Mittelfeld, Schelle ist da gesetzt, Darida denke ich auch, Maier denkt eigentlich dafür zu offensiv.
Lusti wäre optimal, der fällt ja aber aus. Also gezwungenermaßen Darida auf der falschen 10, dahinter Schelle und ein auf sicher eingestellter Maier für die Doppel 6.

Wenn man darüber nachdenkt, fehlt uns für komplett destruktiven Fußball mittlerweile das Personal, was die Sache noch widersinniger macht.
Ein Hegeler steht nicht mehr zur Verfügung.

Damit das auch funktionieren kann, also mit einem Torerfolg unsererseits, müsste man Kalou und Lazaro auf die Außen stellen, von denen geht die größte individuelle Qualität aus, da kam man am ehesten davon ausgehen, dass wir durch eine geniale Aktion mal zum gegnerischen 16er kommen oder zumindest ins letzte Drittel.
Könnte ganz gut passen für unser altes Konzept Zerstören+Lauern.


Persönlich gefallen mir auch die Aufstellungen von @emanzi und @Walter sehr gut, aber die wären angebracht, wenn wir tatsächlich ein schönes, erfolgreiches Spiel anstreben würden. Aber wenn wir Sicherheit und Defensive als Priorität sehen wollen, dann sollten wir auch folgerichtig entsprechend aufstellen.
zwölftermann
 
Beiträge: 576
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Nächste

Zurück zu Die Spiele