21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Kult 64 » Sonntag 4. Februar 2018, 17:33

Faktor1 hat geschrieben:
Kult 64 hat geschrieben:Die Saison ist gelaufen !
Werden vielleicht noch paar gute Spiele unserer Hertha sehen und das wars .
Wichtig sind jetzt Ergebnisse und zwar wiedermal Egal wie .
Kontinuität über mehrere Spiele mit Identifikationsfußball ( muß auch berauschen ) sind Mangelware:
Quittung : 350000 Zuschauer
Und allgemein Ist Bundesliga für den normalen Fan viel zu teuer . Aber das ist ein anderes Thema
Man sollte sich um alternative Ticketpreise Gedanken machen ( Sommer und Wintertickets als Beispiel usw. )


Seit wann fässt denn das Olympia Stadion 350.000 Tausend Zuschauer ? ;)


Na gut ! 35000 :lol:
Kult 64
 
Beiträge: 202
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 12:17

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Schönwetterfan » Sonntag 4. Februar 2018, 17:37

Mann, wat für´n Jejurke jestan :!: Jede Aktion nach vorn von der Angst getrieben, an ungünstiger Stelle den Ball zu verlieren. So war unser Spielaufbau.
Naja, hat ja aber auch keiner ein Offensivfeuerwerk versprochen. Im Grunde haben sich unsere und Hoffenheim gestern mehr oder weniger neutralisiert. Da kann man sich natürlich drüber aufregen, wenn man möchte. Aber so ist die Bundesliga eben. Und daran ändert auch nichts, dass man jede Woche ein Ligaspiel nennen kann, dass ja viel viel toller war. Zur Zeit logischerweise vor allem von Mannschaften, die so weit unten stehen, dass sie nun ganz oft gewinnen MÜSSEN. (Unser Spiel gegen Dortmund fand ich aber im Durchschnitt genauso hübsch wie das von Köln am Freitag. Und wir haben da sogar gepunktet! ;) )

Gestern gegen Hoffenheim haben wir immerhin kein Tor aus dem Spielverlauf kassiert, aber eins daraus selbst gemacht. Und das gegen den noch vor einiger Zeit von einigen hier viel gepriesenen Nagelsmann. Ich glaube, mittlerweile würden einige hier im Forum schon "Nagelsmann raus!" fordern, wenn er unser Trainer wäre.

Das Spiel war natürlich trotzdem nicht schön anzusehen. Und kalt war´s auch im Stadion. Irgendwie finden mittlerweile viel mehr Saisonspiele im Winter und immer weniger im Spätfrühling statt. Kaum ist es in Berlin endlich warm, wird die Saison auch schon zu Ende sein. Kein Wunder, dass einige da lieber zu Hause Sky gucken. Zumal man da wahrscheinlich auch gleich erfuhr, ob der Elfer für Hoffenheim korrekt war oder nicht. Da muss echt irgendwie mehr Dienstleistung für die Stadionbesucher her. Aber das ist ein anderes Thema.

Alex
Schönwetterfan
 
Beiträge: 807
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Kult 64 » Sonntag 4. Februar 2018, 17:39

Kult 64 hat geschrieben:
Faktor1 hat geschrieben:
Kult 64 hat geschrieben:Die Saison ist gelaufen !
Werden vielleicht noch paar gute Spiele unserer Hertha sehen und das wars .
Wichtig sind jetzt Ergebnisse und zwar wiedermal Egal wie .
Kontinuität über mehrere Spiele mit Identifikationsfußball ( muß auch berauschen ) sind Mangelware:
Quittung : 350000 Zuschauer
Und allgemein Ist Bundesliga für den normalen Fan viel zu teuer . Aber das ist ein anderes Thema
Man sollte sich um alternative Ticketpreise Gedanken machen ( Sommer und Wintertickets als Beispiel usw. )


Seit wann fässt denn das Olympia Stadion 350.000 Tausend Zuschauer ? ;)


Na gut ! 35000 :lol:


!! Seit wann" fasst " muss es heißen
So auch mal den Oberlehrer gespielt :roll:
Kult 64
 
Beiträge: 202
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 12:17

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Cancun » Sonntag 4. Februar 2018, 17:43

Faktor1 hat geschrieben:
Kult 64 hat geschrieben:Die Saison ist gelaufen !
Werden vielleicht noch paar gute Spiele unserer Hertha sehen und das wars .
Wichtig sind jetzt Ergebnisse und zwar wiedermal Egal wie .
Kontinuität über mehrere Spiele mit Identifikationsfußball ( muß auch berauschen ) sind Mangelware:
Quittung : 350000 Zuschauer
Und allgemein Ist Bundesliga für den normalen Fan viel zu teuer . Aber das ist ein anderes Thema
Man sollte sich um alternative Ticketpreise Gedanken machen ( Sommer und Wintertickets als Beispiel usw. )


Seit wann fässt denn das Olympia Stadion 350.000 Tausend Zuschauer ? ;)

Du weisst doch... er ist wieder da!
Nee zum Glück nicht.
Cancun
 
Beiträge: 1654
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Cancun » Sonntag 4. Februar 2018, 17:51

Arapahoe hat geschrieben:@Faktor1

...Wir brauchen noch Zeit. Andere Mannschaften haben auch Probleme. Größere als wir z.Z.! Es ist doch beileibe nicht so, daß NUR WIR gelegentlich unattraktiven Fußball spielen. Wir können Gegner AUCH mal zerlegen. Dazu müssten die uns aber unterschätzen und ein bisschen mehr "AUFMACHEN".
Wie z.B. Leipzig. Aber daß Du mit Deiner Bemerkung von "superstarken Hoffenheimern" suggerierst, die wären Fallobst, und nur, weil sie in dieser Saison nicht so stark sind, wie im vorigen Jahr, müssten wir die SELBSTVERSTÄNDLICH weghauen, zeigt, daß Du im Prinzip wenig Ahnung vom Wettkampfsport hast. Aber so ist das eben. Jeder hat seine Vorstellungen und das ist ja auch OK so. Ansonsten könnte ich mich jetzt mit Dir fetzen, ob es Sinn macht, den Trainer zu wechseln ... aber das ist, glaube ich, wenig erfolgversprechend. Also erparen wir uns das mal lieber.

EINES allerdings, finde ich an all Deinen Beiträgen wirklich gut: Die allerletzte Zeile...DEN kannte ich vorher tatsächlich noch nicht und muss immer wieder schmunzeln.
Viele Grüße nach Moskau! Wie kalt isses da eigentlich gerade?

Selten so gelacht. Welchen Gegner haben wir denn zerlegt. RBL war auch ein 3:2, oder irre ich mich.
Und du sagst anderen, sie hätten keine Ahnung von Wettkampfsport, ziehst aber Ergebnisse der letzten Saison dazu. Gibt es dafür irgendwelche Bonuspunkte ? Selke, Lazarro und Rekik waren gute Einkäufe. Leckie leider nicht. Und auf den notwendigen Positionen haben wir uns leider nicht verstärkt. In den letzten Jahren gab es keine Entwicklung. Fußball destruktiv, sonst nichts.
Cancun
 
Beiträge: 1654
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Arapahoe » Sonntag 4. Februar 2018, 18:02

Cancun hat geschrieben:
Arapahoe hat geschrieben:@Faktor1

...Wir brauchen noch Zeit. Andere Mannschaften haben auch Probleme. Größere als wir z.Z.! Es ist doch beileibe nicht so, daß NUR WIR gelegentlich unattraktiven Fußball spielen. Wir können Gegner AUCH mal zerlegen. Dazu müssten die uns aber unterschätzen und ein bisschen mehr "AUFMACHEN".
Wie z.B. Leipzig. Aber daß Du mit Deiner Bemerkung von "superstarken Hoffenheimern" suggerierst, die wären Fallobst, und nur, weil sie in dieser Saison nicht so stark sind, wie im vorigen Jahr, müssten wir die SELBSTVERSTÄNDLICH weghauen, zeigt, daß Du im Prinzip wenig Ahnung vom Wettkampfsport hast. Aber so ist das eben. Jeder hat seine Vorstellungen und das ist ja auch OK so. Ansonsten könnte ich mich jetzt mit Dir fetzen, ob es Sinn macht, den Trainer zu wechseln ... aber das ist, glaube ich, wenig erfolgversprechend. Also erparen wir uns das mal lieber.

EINES allerdings, finde ich an all Deinen Beiträgen wirklich gut: Die allerletzte Zeile...DEN kannte ich vorher tatsächlich noch nicht und muss immer wieder schmunzeln.
Viele Grüße nach Moskau! Wie kalt isses da eigentlich gerade?

Selten so gelacht. Welchen Gegner haben wir denn zerlegt. RBL war auch ein 3:2, oder irre ich mich.
Und du sagst anderen, sie hätten keine Ahnung von Wettkampfsport, ziehst aber Ergebnisse der letzten Saison dazu. Gibt es dafür irgendwelche Bonuspunkte ? Selke, Lazarro und Rekik waren gute Einkäufe. Leckie leider nicht. Und auf den notwendigen Positionen haben wir uns leider nicht verstärkt. In den letzten Jahren gab es keine Entwicklung. Fußball destruktiv, sonst nichts.


Zwischendurch stand es 0-3 und Selke hatte das 0-4 auf dem Fuß. Leider Pfosten...! Für diese Phase ist der Begriff "ZERLEGT" m.E. angebracht. Du darfst gern weiter hier rummäkeln. ;)
Aber lies vorher lieber nochmal genau !
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehhagel
Arapahoe
 
Beiträge: 969
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon emanzi » Sonntag 4. Februar 2018, 18:27

Ich war gestern in einer Hertha-Kneipe gegrillt wurde auch. der Laden war voll. Am Anfang haben sie alle das Spiel gesehen. Es hat nicht lange gedauert dann hat das Hertha-Spiel keinen mehr interessiert. die Leute haben noch nicht mal mehr zur Glotze geguckt. das habe ich auch noch nicht erlebt.

In einem anderen Laden hatte ich gestern den Vater von Zecke Neuendorf getroffen. Ein netter Kerl. Ich habe ihn gesagt das ich den Grottenkick von Hertha zum abgewöhnen finde. Das sich die Manschaft unter Pal nicht weiterentwickelt hat und das ich von Pal als Trainer nichts mehr halte.
Ich habe ihn gefragt ob er eventuell mitbekommen hat, das die Leute im Verein auch schon mit Pal unzufrieden sind und ob er vielleicht auf der Abschußliste steht. Der Vater von Zecke meint ne...die stehen alle noch voll hinter Pal und das Hertha stellenweise so schlecht spielt, dass liegt nicht an Pal und Pal will ja offensiven Fußball spielen. Okay...dachte ich mir, dann hätte ich mich auch mit Walter unterhalten können. Wäre das selbe Ergebnis. grins...
emanzi
 
Beiträge: 448
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Indianer » Sonntag 4. Februar 2018, 19:48

emanzi hat geschrieben:Ich war gestern in einer Hertha-Kneipe gegrillt wurde auch. der Laden war voll. Am Anfang haben sie alle das Spiel gesehen. Es hat nicht lange gedauert dann hat das Hertha-Spiel keinen mehr interessiert. die Leute haben noch nicht mal mehr zur Glotze geguckt. das habe ich auch noch nicht erlebt.

In einem anderen Laden hatte ich gestern den Vater von Zecke Neuendorf getroffen. Ein netter Kerl. Ich habe ihn gesagt das ich den Grottenkick von Hertha zum abgewöhnen finde. Das sich die Manschaft unter Pal nicht weiterentwickelt hat und das ich von Pal als Trainer nichts mehr halte.
Ich habe ihn gefragt ob er eventuell mitbekommen hat, das die Leute im Verein auch schon mit Pal unzufrieden sind und ob er vielleicht auf der Abschußliste steht. Der Vater von Zecke meint ne...die stehen alle noch voll hinter Pal und das Hertha stellenweise so schlecht spielt, dass liegt nicht an Pal und Pal will ja offensiven Fußball spielen. Okay...dachte ich mir, dann hätte ich mich auch mit Walter unterhalten können. Wäre das selbe Ergebnis. grins...


Jup, das erlebe ich auch, man hat es zwar an, aber viele gucken schon nicht mehr hin. Passiert ja eh´ nichts Interessantes.
Dardai will also anständigen offensiven Fußball spielen? Ja warum kündigt er dann großspurig das Gegenteil an?
Hertha hat gute Spieler mit Perspektive eingekauft, nur Leckie ist Hausmannskost gewesen.
Warum kauft man denn gute Leute um dann doch wieder zum alten Gegurke zurückzukehren.
Das neue Motto also " Ergebnisfußball statt Erlebnisfußball", na Prost Mahlzeit. Wie man sieht bringt das weder Punkte noch Zuschauer. Oder glaubt einer in den nächsten 3 Spielen holen wir mehr als 2 Punkte. Mit diesem Ergebnisfußball haben wir die letzten beiden Rückrunden in den Sand gesetzt.
Aber dieses mal wird uns das rausreißen, jaaaaanz sicher.
Wer glaubt das dieser Käse mehr Punkte bringt als er kostet, der hat die Einführung der 3-Punkte Regel verpasst.
Hertha ist ganz klar in den Statistiken für Offensivaktionen auf den letzten Plätzen, das ist keine Momentaufnahme nach einem Spiel, sondern ein mittlerweile 3 Jahre andauernder Dauerzustand.
Ich glaube mit Dardais Ankündigung ist der letzte Hoffunsfunken auf Besserung geschwunden und warum sollte da noch jemand ins Stadion kommen.
Indianer
 
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 10:35

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Cancun » Montag 5. Februar 2018, 01:43

Arapahoe hat geschrieben:
Cancun hat geschrieben:
Arapahoe hat geschrieben:@Faktor1

...Wir brauchen noch Zeit. Andere Mannschaften haben auch Probleme. Größere als wir z.Z.! Es ist doch beileibe nicht so, daß NUR WIR gelegentlich unattraktiven Fußball spielen. Wir können Gegner AUCH mal zerlegen. Dazu müssten die uns aber unterschätzen und ein bisschen mehr "AUFMACHEN".
Wie z.B. Leipzig. Aber daß Du mit Deiner Bemerkung von "superstarken Hoffenheimern" suggerierst, die wären Fallobst, und nur, weil sie in dieser Saison nicht so stark sind, wie im vorigen Jahr, müssten wir die SELBSTVERSTÄNDLICH weghauen, zeigt, daß Du im Prinzip wenig Ahnung vom Wettkampfsport hast. Aber so ist das eben. Jeder hat seine Vorstellungen und das ist ja auch OK so. Ansonsten könnte ich mich jetzt mit Dir fetzen, ob es Sinn macht, den Trainer zu wechseln ... aber das ist, glaube ich, wenig erfolgversprechend. Also erparen wir uns das mal lieber.

EINES allerdings, finde ich an all Deinen Beiträgen wirklich gut: Die allerletzte Zeile...DEN kannte ich vorher tatsächlich noch nicht und muss immer wieder schmunzeln.
Viele Grüße nach Moskau! Wie kalt isses da eigentlich gerade?

Selten so gelacht. Welchen Gegner haben wir denn zerlegt. RBL war auch ein 3:2, oder irre ich mich.
Und du sagst anderen, sie hätten keine Ahnung von Wettkampfsport, ziehst aber Ergebnisse der letzten Saison dazu. Gibt es dafür irgendwelche Bonuspunkte ? Selke, Lazarro und Rekik waren gute Einkäufe. Leckie leider nicht. Und auf den notwendigen Positionen haben wir uns leider nicht verstärkt. In den letzten Jahren gab es keine Entwicklung. Fußball destruktiv, sonst nichts.


Zwischendurch stand es 0-3 und Selke hatte das 0-4 auf dem Fuß. Leider Pfosten...! Für diese Phase ist der Begriff "ZERLEGT" m.E. angebracht. Du darfst gern weiter hier rummäkeln. ;)
Aber lies vorher lieber nochmal genau !

Hätte er das 4: 0, hätte man wahrscheinlich RBL zerlegt, hat er aber nicht und am Ende stand es eben 3:2. Und das ist das Endergebnis. Also nicht zerlegt. Dann könnte ich ja auch sagen: Hätte RBL in der 1. Hz ihre Chancen verwertet, wäre das Spiel anders ausgegangen. Du kannst doch nicht einfach das Spiel bei 3:0 abbrechen und sagen: haben wir zerlegt. Haben wir eben nicht und wenn es so gewesen wäre... 1 Spiel. Wow.
Cancun
 
Beiträge: 1654
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 07:58
Wohnort: Frankfurt/Main, Neukölln

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon emanzi » Montag 5. Februar 2018, 11:31

Also das sind die nächsten Gegner, gegen sie Hertha spielen muss und wenn Hertha weiter so mies spielt bedingt auch durch Pals Spielweise (Angshasenfußball) und stellenweise seine Kaderaufstellungen, Spielereinwechslungen und Hertha offensiv nichts bringt, sehe ich schwarz...auch weil jetzt langsam die Manschaften auf den unteren Tabellenplätzen punktemäßig nachrücken und schwubs ist Hertha mal ganz schnell auf Tabellenplatz 15 oder 16

1. Leverkusen hier wird Hertha klar verlieren.
2. Mainz hier muss Hertha 3 Punkte holen. Machbar wäre es. Aber bei Pals Spielweise/Angshasenfußball sehe ich eher ein Unentschieden.
3. Bayern hier wird Hertha klar verlieren
4. Schalke hier wird Hertha klar verlieren
5. Freiburg hier tendiere ich eher zu einem Unentschieden. Es besteht aber auch die Möglichkeit das Hertha verliert. Einen Sieg von Hertha sehe ich nicht.
6. HSV hat einen neuen Trainer. Das Spiel vom HSV hat sich verbessert....hier sehe ich auch nur ein Unentschieden. Einen Sieg von Hertha sehe ich nicht.
7. Wolfsburg auch sehe sehe ich bei der derzeitigen Leistung von Hertha nur höchstens ein Unentschieden
8. Mönchengladbach hier verliert Hertha
10. Köln gegen Köln sehe ich bei Pals Spielweise auch nur ein Unentschieden.

Ich meine, nicht nur die Spiele gegen Stuttgart, Werder, Hoffenheim...sind ein alarmierendes Signal....obwohl man bei Hoffenheim noch einen Punkt geholt hatte und ich sogar schon von einem verlorenen Spiel ausgegangen bin.
Es ist mir auch von Pal schleierhaft...wie er in der Anfangsformation/Kaderaufstellung gegen Hoffenheim, La Kalou, Lazaro und RA Esswein aufstellen konnte. Was soll das?
emanzi
 
Beiträge: 448
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Petersen » Montag 5. Februar 2018, 12:10

Cancun hat geschrieben:
Arapahoe hat geschrieben:@Faktor1

...Wir brauchen noch Zeit. Andere Mannschaften haben auch Probleme. Größere als wir z.Z.! Es ist doch beileibe nicht so, daß NUR WIR gelegentlich unattraktiven Fußball spielen. Wir können Gegner AUCH mal zerlegen. Dazu müssten die uns aber unterschätzen und ein bisschen mehr "AUFMACHEN".
Wie z.B. Leipzig. Aber daß Du mit Deiner Bemerkung von "superstarken Hoffenheimern" suggerierst, die wären Fallobst, und nur, weil sie in dieser Saison nicht so stark sind, wie im vorigen Jahr, müssten wir die SELBSTVERSTÄNDLICH weghauen, zeigt, daß Du im Prinzip wenig Ahnung vom Wettkampfsport hast. Aber so ist das eben. Jeder hat seine Vorstellungen und das ist ja auch OK so. Ansonsten könnte ich mich jetzt mit Dir fetzen, ob es Sinn macht, den Trainer zu wechseln ... aber das ist, glaube ich, wenig erfolgversprechend. Also erparen wir uns das mal lieber.

EINES allerdings, finde ich an all Deinen Beiträgen wirklich gut: Die allerletzte Zeile...DEN kannte ich vorher tatsächlich noch nicht und muss immer wieder schmunzeln.
Viele Grüße nach Moskau! Wie kalt isses da eigentlich gerade?

Selten so gelacht. Welchen Gegner haben wir denn zerlegt. RBL war auch ein 3:2, oder irre ich mich.
Und du sagst anderen, sie hätten keine Ahnung von Wettkampfsport, ziehst aber Ergebnisse der letzten Saison dazu. Gibt es dafür irgendwelche Bonuspunkte ? Selke, Lazarro und Rekik waren gute Einkäufe. Leckie leider nicht. Und auf den notwendigen Positionen haben wir uns leider nicht verstärkt. In den letzten Jahren gab es keine Entwicklung. Fußball destruktiv, sonst nichts.


Sehe ich ebenso!
Petersen
 
Beiträge: 2853
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:58

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon zwölftermann » Montag 5. Februar 2018, 13:30

Ich würde zu gerne wissen, wie Herthas Perspektivkonzept aktuell aussieht. Ich hatte das vor der Saison so verstanden, Hertha will den Kader verjüngen, das funktioniert, und Hertha will offensiv besser werden. Dazu passen auch die Einkäufe. Jung und offensiv.
Das nicht alles sofort im ersten Jahr funktionieren kann, das ist auch klar.
Aber ich frage mich jetzt, ob ich die Grundidee falsch verstanden habe? Wollten wir denn überhaupt hin zu mehr Chancen? Oder waren die Einkäufe doch dazu da das Nadelstich-Konzept weiter zu verbessern?
Ich habe es so gesehen, als sei die Abkehr von Darida auf der 10 ein Symbol gewesen, dass man sich weiter entwickeln möchte.

Gegen Hoppelheim wurde Gruselfußball angekündigt. Aber die Aufstellung war wieder recht offensiv, bzw. zum Mauern stellt man anders auf. Und wir haben in den letzten Jahren weit schlimmere Spiele gesehen.

Pal irritiert in diesen Tagen mit seinen Aussagen die im Widerspruch zur Aufstellung stehen.
Was ich schön finden würde, was aber natürlich eh nicht geschehen wird, wäre eine glasklare Aussage von unserem Trainerteam was für ein Fußball in den nächsten Jahren gespielt werden soll.
Defensiver Ballbesitz mit effizient genutzten Nadelstichen, sehr wenig Chancen?
Oder wollen wir hin zu einem funktionierenden Plan B, offensives Aufbauspiel bei dem wir uns auch ausreichend Chancen erspielen?

Momentan kommt mir das irgendwie vor wie ein Mittelding, das nicht recht funktionieren will. Stellt man nicht Darida auf die 10, dann fehlt für unsere alte Erfolgstaktik der dritte 6er.
Aufklärung tut Not, was ist der langfristige Masterplan, was ist das Gebot der Stunde?
Wenn man wissen würde was das Trainerteam eigentlich vor hat, dann würde sich manche Kritik damit vielleicht erledigen.
zwölftermann
 
Beiträge: 659
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 23:24

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Joel » Montag 5. Februar 2018, 17:25

emanzi hat geschrieben:Also das sind die nächsten Gegner, gegen sie Hertha spielen muss und wenn Hertha weiter so mies spielt bedingt auch durch Pals Spielweise (Angshasenfußball) und stellenweise seine Kaderaufstellungen, Spielereinwechslungen und Hertha offensiv nichts bringt, sehe ich schwarz...auch weil jetzt langsam die Manschaften auf den unteren Tabellenplätzen punktemäßig nachrücken und schwubs ist Hertha mal ganz schnell auf Tabellenplatz 15 oder 16

1. Leverkusen hier wird Hertha klar verlieren.
2. Mainz hier muss Hertha 3 Punkte holen. Machbar wäre es. Aber bei Pals Spielweise/Angshasenfußball sehe ich eher ein Unentschieden.
3. Bayern hier wird Hertha klar verlieren
4. Schalke hier wird Hertha klar verlieren
5. Freiburg hier tendiere ich eher zu einem Unentschieden. Es besteht aber auch die Möglichkeit das Hertha verliert. Einen Sieg von Hertha sehe ich nicht.
6. HSV hat einen neuen Trainer. Das Spiel vom HSV hat sich verbessert....hier sehe ich auch nur ein Unentschieden. Einen Sieg von Hertha sehe ich nicht.
7. Wolfsburg auch sehe sehe ich bei der derzeitigen Leistung von Hertha nur höchstens ein Unentschieden
8. Mönchengladbach hier verliert Hertha
10. Köln gegen Köln sehe ich bei Pals Spielweise auch nur ein Unentschieden.

Ich meine, nicht nur die Spiele gegen Stuttgart, Werder, Hoffenheim...sind ein alarmierendes Signal....obwohl man bei Hoffenheim noch einen Punkt geholt hatte und ich sogar schon von einem verlorenen Spiel ausgegangen bin.
Es ist mir auch von Pal schleierhaft...wie er in der Anfangsformation/Kaderaufstellung gegen Hoffenheim, La Kalou, Lazaro und RA Esswein aufstellen konnte. Was soll das?


Tja diese alternativen Fakten schreien gerade dazu bei Toto ausprobiert zu werden.
Joel
 
Beiträge: 3322
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:15

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon emanzi » Montag 5. Februar 2018, 20:18

Joel hat geschrieben:
emanzi hat geschrieben:Also das sind die nächsten Gegner, gegen sie Hertha spielen muss und wenn Hertha weiter so mies spielt bedingt auch durch Pals Spielweise (Angshasenfußball) und stellenweise seine Kaderaufstellungen, Spielereinwechslungen und Hertha offensiv nichts bringt, sehe ich schwarz...auch weil jetzt langsam die Manschaften auf den unteren Tabellenplätzen punktemäßig nachrücken und schwubs ist Hertha mal ganz schnell auf Tabellenplatz 15 oder 16

1. Leverkusen hier wird Hertha klar verlieren.
2. Mainz hier muss Hertha 3 Punkte holen. Machbar wäre es. Aber bei Pals Spielweise/Angshasenfußball sehe ich eher ein Unentschieden.
3. Bayern hier wird Hertha klar verlieren
4. Schalke hier wird Hertha klar verlieren
5. Freiburg hier tendiere ich eher zu einem Unentschieden. Es besteht aber auch die Möglichkeit das Hertha verliert. Einen Sieg von Hertha sehe ich nicht.
6. HSV hat einen neuen Trainer. Das Spiel vom HSV hat sich verbessert....hier sehe ich auch nur ein Unentschieden. Einen Sieg von Hertha sehe ich nicht.
7. Wolfsburg auch sehe sehe ich bei der derzeitigen Leistung von Hertha nur höchstens ein Unentschieden
8. Mönchengladbach hier verliert Hertha
10. Köln gegen Köln sehe ich bei Pals Spielweise auch nur ein Unentschieden.

Ich meine, nicht nur die Spiele gegen Stuttgart, Werder, Hoffenheim...sind ein alarmierendes Signal....obwohl man bei Hoffenheim noch einen Punkt geholt hatte und ich sogar schon von einem verlorenen Spiel ausgegangen bin.
Es ist mir auch von Pal schleierhaft...wie er in der Anfangsformation/Kaderaufstellung gegen Hoffenheim, La Kalou, Lazaro und RA Esswein aufstellen konnte. Was soll das?


Tja diese alternativen Fakten schreien gerade dazu bei Toto ausprobiert zu werden.


Was hält Dich auf?....Der Geiz...? grins
emanzi
 
Beiträge: 448
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: 21. Spieltag: Hertha BSC - 1899 Hoffenheim

Beitragvon Joel » Montag 5. Februar 2018, 21:30

emanzi hat geschrieben:
Joel hat geschrieben:
emanzi hat geschrieben:Also das sind die nächsten Gegner, gegen sie Hertha spielen muss und wenn Hertha weiter so mies spielt bedingt auch durch Pals Spielweise (Angshasenfußball) und stellenweise seine Kaderaufstellungen, Spielereinwechslungen und Hertha offensiv nichts bringt, sehe ich schwarz...auch weil jetzt langsam die Manschaften auf den unteren Tabellenplätzen punktemäßig nachrücken und schwubs ist Hertha mal ganz schnell auf Tabellenplatz 15 oder 16

1. Leverkusen hier wird Hertha klar verlieren.
2. Mainz hier muss Hertha 3 Punkte holen. Machbar wäre es. Aber bei Pals Spielweise/Angshasenfußball sehe ich eher ein Unentschieden.
3. Bayern hier wird Hertha klar verlieren
4. Schalke hier wird Hertha klar verlieren
5. Freiburg hier tendiere ich eher zu einem Unentschieden. Es besteht aber auch die Möglichkeit das Hertha verliert. Einen Sieg von Hertha sehe ich nicht.
6. HSV hat einen neuen Trainer. Das Spiel vom HSV hat sich verbessert....hier sehe ich auch nur ein Unentschieden. Einen Sieg von Hertha sehe ich nicht.
7. Wolfsburg auch sehe sehe ich bei der derzeitigen Leistung von Hertha nur höchstens ein Unentschieden
8. Mönchengladbach hier verliert Hertha
10. Köln gegen Köln sehe ich bei Pals Spielweise auch nur ein Unentschieden.

Ich meine, nicht nur die Spiele gegen Stuttgart, Werder, Hoffenheim...sind ein alarmierendes Signal....obwohl man bei Hoffenheim noch einen Punkt geholt hatte und ich sogar schon von einem verlorenen Spiel ausgegangen bin.
Es ist mir auch von Pal schleierhaft...wie er in der Anfangsformation/Kaderaufstellung gegen Hoffenheim, La Kalou, Lazaro und RA Esswein aufstellen konnte. Was soll das?


Tja diese alternativen Fakten schreien gerade dazu bei Toto ausprobiert zu werden.


Was hält Dich auf?....Der Geiz...? grins


Realismus :-)
Joel
 
Beiträge: 3322
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:15

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele