22. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: 22. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon AK54 » Sonntag 11. Februar 2018, 19:03

War bis eben noch mit Augenreiben beschäftigt.
Nach 30 Min musste ich mich überzeugen, ob ich wirklich den richtigen Sky Kanal eingestellt hatte.
Wow, das war Hertha? :D
Endlich Fußball zum hinschauen.! Bei Ballbesitz Lev. 4-5 Mann von uns im Pressing, bei unserer Balleroberung Anspielstationen im MF.
116,65 Km Laufleistung. Hat echt Spaß gemacht. Hoffentlich war das keine Eintagsfliege. So geht Fußball.
Die 3Punkte sind verdienter Lohn.
Vielleicht hat PD die ganze Zeit so´nen Scheißfußball spielen lassen um jetzt die Gegner zu überraschen ;)
Lev. hat angenommen, sie können ganz easy bis zum 16´ner durchkombinieren, dann die Mauer aufreißen und die Tore machen.
War bisher doch immer so.
Mehr als das, was Hertha angeboten hat, habe ich nie gefordert.
@Faktor1 hat sicher nicht unrecht. Gegen Mannschaften wie Lev. tut sich Hertha leichter, da die immer das Spiel machen müssen.
Das mindert keinesfalls die Leistung der Truppe.
Nur mit SUPER PD halte ich mich zurück, erst mal sehen ob das so bleibt und ob er auch einen Plan gegen Mannschaften hat,
die wie Mainz demnächst, defensiv auftreten.

Die Regel kannte ich, war in grauer Vorzeit auch Keeper. Es stimmt, was Jarstein sagte. Er hat das schon öfter gemacht.
Bisher hat es keiner gepfiffen, aber der Schiri hat leider Recht. Dadurch haben wir jetzt eine Szene, die auf die Saison DVD kommt. :lol:
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
AK54
 
Beiträge: 388
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:49
Wohnort: Oberfranken

Re: 22. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon Käp71 » Sonntag 11. Februar 2018, 20:10

shin6 hat geschrieben:
Käp71 hat geschrieben:
shin6 hat geschrieben:Oh, drei überhaupt nicht eingeplante Punkte gegen den Abstieg. Das ist ja mal eine nette Überraschung:)
In der Sportschau hat man allerdings den Eindruck gewonnen, dass man nur gewonnen hat, weil Bayer einen sehr schlechten Tag hatte. Nach den Kommentaren hier zu urteilen, scheint Hertha aber ganz gut gespielt zu haben.


Hertha ist sehr gut vorbereitet ins Spiel gegangen und hat BL schlecht aussehen lassen. Die waren dann nach dem langen Pokalspiel nicht stark genug, zu dominieren. Verdienter Sieg!


Das klingt doch sehr positiv. Danke für die Info.


Gerne. Bin gespannt, ob das nur der Anfang von einem grandiosen Saisonfinale war. Für mich hat die Mannschaft eigentlich nur das gebracht, was sie kann. Wenn jetzt Entspannung eintritt und Spielfreude (mit dem Abstand nach unten locker drin), dann kann das wirklich noch sehr erbaulich werden.
Erstmal nicht absteigen (dann mal los) - dann Pokalfinale (abgehakt) und dann erst Spaß in Europa (das entkrampft sich auch bald).
Käp71
 
Beiträge: 5104
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: 22. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon Petersen » Sonntag 11. Februar 2018, 21:20

Da ja hier schon nach mir (und meinem Kommentar) „gefahndet“ wurde.....Ich bin natürlich online und freue mich riesig über diese unerwarteten 3 Punkte. Bitte bitte am Freitag gegen Mainz nachlegen!
Petersen
 
Beiträge: 2763
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:58

Re: 22. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Sonntag 11. Februar 2018, 22:23

Petersen hat geschrieben:Da ja hier schon nach mir (und meinem Kommentar) „gefahndet“ wurde.....Ich bin natürlich online und freue mich riesig über diese unerwarteten 3 Punkte. Bitte bitte am Freitag gegen Mainz nachlegen!


Seit gestern läuft die Fahndung nach diesen Jammerlappen, Heulsusen, Angsthasen, Hosenscheißern und Schissern;
aber ebenso die Fahndung nach diesen bekifften oder dauer-besoffenen Schönrednern.

Mit meinem Hochschulstudium im Fach Realismus kann ich mich an diesen Fahndungen leider nicht beteiligen,
sondern mich nur an den Satz meines alten Professors erinnern: Der Ball ist rund und muß ins Eckige. :mrgreen:
herthamichi
 
Beiträge: 4894
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 22. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon arno85 » Sonntag 11. Februar 2018, 22:57

herthamichi hat geschrieben:Jarstein, der mit der Hand den Ball kontrolliert, dann fallen gelassen und wieder aufgenommen hat, spielt das so
schon sein gesamtes Fußballer - Leben hindurch und noch nie hat jemand gepfiffen und ich kannte diese Regel
mein gesamtes Zuschauer - Leben hindurch noch nicht. :mrgreen:


Du bist ja auch ein alter Sack, soweit ich das gelesen habe. In dem Fall dürfte es dich beruhigen, dass es diese Regel maximal ein Drittel deines Zuschauer-Lebens überhaupt erst gibt. Wenn mich nicht alles täuscht, wurde die zusammen mit der Rückpassregel eingeführt, das wäre dann 1992.
arno85
 
Beiträge: 1411
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 22. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Sonntag 11. Februar 2018, 23:12

arno85 hat geschrieben:
herthamichi hat geschrieben:Jarstein, der mit der Hand den Ball kontrolliert, dann fallen gelassen und wieder aufgenommen hat, spielt das so
schon sein gesamtes Fußballer - Leben hindurch und noch nie hat jemand gepfiffen und ich kannte diese Regel
mein gesamtes Zuschauer - Leben hindurch noch nicht. :mrgreen:


Du bist ja auch ein alter Sack, soweit ich das gelesen habe. In dem Fall dürfte es dich beruhigen, dass es diese Regel maximal ein Drittel deines Zuschauer-Lebens überhaupt erst gibt. Wenn mich nicht alles täuscht, wurde die zusammen mit der Rückpassregel eingeführt, das wäre dann 1992.


:lol:

Zum Glück schreibst Du "maximal". Habe gerade mal durch gerechnet, was 26 Jahre seit 1992 mal Drei ergeben:
Nämlich 78 Jahre. Also so weit ist es ja zum Glück noch lange nicht. :mrgreen: ;)

Edit: Es wurde bei Jarstein nie (ab-) gepfiffen. Wo wurde das überhaupt schon mal seit 1992 gepfiffen?.
Wenn man es nicht häufiger sieht, dass es gepfiffen wurde, vergißt man es automatisch mit der Zeit.
herthamichi
 
Beiträge: 4894
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 22. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon Zauberdrachin » Montag 12. Februar 2018, 00:31

Es existieren so einige Regeln die man nicht so vordergründig präsent hat. Das hängt vor allem mit den unterschiedlichen Auslegungsweisen der Schiris zusammen, die dort immer noch Berwertungsermessensspielräume (tolles Wort :mrgreen: ) besitzen.
Besonders international war das was Jarstein machte schon oft zu sehen (Buffon) und wird dort gar nicht geahndet. Dieser Fokus, der sich in letzter Zeit häufiger auf "wann kontrolliert wer wie den Ball" legte, wird sich wie so andere auch wieder abbauen.

Bei Starks verursachten Elfer ging es auch um diese Kontrolle, die höher bewertet wurde als der Vorteil den Schulz aus der Abseitsstellung zog. Wie man dort auch in den verschiedenen Bewertungen der Schiris bemerken konnte, waren schlichtweg beide Entscheidungsarten möglich und regelkonform vertretbar.

Dieses Mal entstand für uns wenigstens kein Nachteil draus, sogar das Gegenteil, denn das Nichtnutzen von Bayer zog ihnen noch weiter den Zahn.

---
Natürlich spielte es eine Rolle für unseren Sieg, dass Bayer in der Woche die 120 Minuten im Pokal gehen musste. So wie es genauso eine Rolle spielt wer international spielt und die Erfahrung dafür noch nicht hat. Selbst die mit der Erfahrung dafür haben so ihre Probleme.

Ein Sieg zum rechten Zeitpunkt um einige zur Panik Neigende zu beruhigen. ;)
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7922
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: 22. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Montag 12. Februar 2018, 02:36

Zauberdrachin hat geschrieben:Natürlich spielte es eine Rolle für unseren Sieg, dass Bayer in der Woche die 120 Minuten im Pokal gehen musste. So wie es genauso eine Rolle spielt wer international spielt und die Erfahrung dafür noch nicht hat. Selbst die mit der Erfahrung dafür haben so ihre Probleme.


Kann es sein, dass Mönchengladbach das vielleicht gar nicht spielen will?. Und wie dämlich steht der ehemalige
CL - Qualifikant Hoffenheim trotz ihres angeblichen Super - Trainers Nagelsmann da?; noch nicht einmal in der
EL konnten sie sich behaupten. Beide Vereine haben nur einen mickrigen Punkt Vorsprung auf Hertha.

Gleichzeitig mischt da Frankfurt entschieden vorne mit, wird aber von den in in der Tabelle ebenfalls nur einen
Punkt vor Hertha stehenden Augsburgern geschlagen. Wenn Hertha dann in Leverkusen gewinnt (ach ja,
auch in Leipzig) ist das ein besorgniserregendes Signal für die Qualität der Gesamt - Liga.

Herr Christian Seifert von der DFL - es ist mal wieder Zeit ein Machtwort zu sprechen, damit sich Deutschland in
der nächsten Saison nicht international blamiert und auch weil wir den Frankfurtern und Augsburgern ein Kölner
Schicksal ersparen wollen.
herthamichi
 
Beiträge: 4894
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 22. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon Arapahoe » Montag 12. Februar 2018, 08:18

herthamichi hat geschrieben:
Zauberdrachin hat geschrieben:Natürlich spielte es eine Rolle für unseren Sieg, dass Bayer in der Woche die 120 Minuten im Pokal gehen musste. So wie es genauso eine Rolle spielt wer international spielt und die Erfahrung dafür noch nicht hat. Selbst die mit der Erfahrung dafür haben so ihre Probleme.


Kann es sein, dass Mönchengladbach das vielleicht gar nicht spielen will?. Und wie dämlich steht der ehemalige
CL - Qualifikant Hoffenheim trotz ihres angeblichen Super - Trainers Nagelsmann da?; noch nicht einmal in der
EL konnten sie sich behaupten. Beide Vereine haben nur einen mickrigen Punkt Vorsprung auf Hertha.

Gleichzeitig mischt da Frankfurt entschieden vorne mit, wird aber von den in in der Tabelle ebenfalls nur einen
Punkt vor Hertha stehenden Augsburgern geschlagen. Wenn Hertha dann in Leverkusen gewinnt (ach ja,
auch in Leipzig) ist das ein besorgniserregendes Signal für die Qualität der Gesamt - Liga.

Herr Christian Seifert von der DFL - es ist mal wieder Zeit ein Machtwort zu sprechen, damit sich Deutschland in
der nächsten Saison nicht international blamiert und auch weil wir den Frankfurtern und Augsburgern ein Kölner
Schicksal ersparen wollen.


Machtwort ? Seifert ? ... Was meinst Du ? Zur Erinnerung: Seifert hat RedBull Tür und Tor geöffnet. U.a. wegen ihm läuft die Entwicklung so, wie sie läuft. Nur "Vereine", die große Konzerne hinter sich haben (wie unser Gegner vom Sonnabend) , oder denen sogar gänzlich gehören (wie Leipzig) haben letztlich die Chance eine Dreifachbelastung mit Europapokal halbwegs ungerupft zu bestehen. Mittlerweile reichen doch noch nicht mal die Einnahmen aus einer Cl-Teilnahme, um sich qualitativ und in der Breite anständig aufzustellen, um nicht in Abstiegsnot zu geraten. Die Frage ist, was die Mehrheit der Supporter will. Und derzeit kann ich (das ist meine persönliche Meinung) von irgendeiner Europa-Pokal-Teilnahme für uns nur dringend abraten.
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 915
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: 22. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Beitragvon herthamichi » Montag 12. Februar 2018, 08:52

Arapahoe hat geschrieben:
herthamichi hat geschrieben:
Zauberdrachin hat geschrieben:Natürlich spielte es eine Rolle für unseren Sieg, dass Bayer in der Woche die 120 Minuten im Pokal gehen musste. So wie es genauso eine Rolle spielt wer international spielt und die Erfahrung dafür noch nicht hat. Selbst die mit der Erfahrung dafür haben so ihre Probleme.


Kann es sein, dass Mönchengladbach das vielleicht gar nicht spielen will?. Und wie dämlich steht der ehemalige
CL - Qualifikant Hoffenheim trotz ihres angeblichen Super - Trainers Nagelsmann da?; noch nicht einmal in der
EL konnten sie sich behaupten. Beide Vereine haben nur einen mickrigen Punkt Vorsprung auf Hertha.

Gleichzeitig mischt da Frankfurt entschieden vorne mit, wird aber von den in in der Tabelle ebenfalls nur einen
Punkt vor Hertha stehenden Augsburgern geschlagen. Wenn Hertha dann in Leverkusen gewinnt (ach ja,
auch in Leipzig) ist das ein besorgniserregendes Signal für die Qualität der Gesamt - Liga.

Herr Christian Seifert von der DFL - es ist mal wieder Zeit ein Machtwort zu sprechen, damit sich Deutschland in
der nächsten Saison nicht international blamiert und auch weil wir den Frankfurtern und Augsburgern ein Kölner
Schicksal ersparen wollen.


Machtwort ? Seifert ? ... Was meinst Du ? Zur Erinnerung: Seifert hat RedBull Tür und Tor geöffnet. U.a. wegen ihm läuft die Entwicklung so, wie sie läuft. Nur "Vereine", die große Konzerne hinter sich haben (wie unser Gegner vom Sonnabend) , oder denen sogar gänzlich gehören (wie Leipzig) haben letztlich die Chance eine Dreifachbelastung mit Europapokal halbwegs ungerupft zu bestehen. Mittlerweile reichen doch noch nicht mal die Einnahmen aus einer Cl-Teilnahme, um sich qualitativ und in der Breite anständig aufzustellen, um nicht in Abstiegsnot zu geraten. Die Frage ist, was die Mehrheit der Supporter will. Und derzeit kann ich (das ist meine persönliche Meinung) von irgendeiner Europa-Pokal-Teilnahme für uns nur dringend abraten.


Ich hatte das eigentlich eher ironisch gemeint im Hinblick auf einige seiner jüngsten Äußerungen und geglaubt,
dass wäre auch ohne irgendein Smiley sofort zu verstehen. Dem ist offenbar nicht so, dafür sorry.

Bezüglich der Europa-Pokal-Teilnahme sehe ich das genau so; aber sag das mal dem Walter. ;) :lol: :mrgreen:
Vorher offenbar fehlende Smileys sind jetzt gesetzt worden
herthamichi
 
Beiträge: 4894
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Vorherige

Zurück zu Die Spiele