26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon Walter » Montag 5. März 2018, 19:47

Los geht´s in die entscheidende Phase der Saison.
Hertha auf Platz 12 (31 Punkte), Freiburg auf Platz 13 (29 Punkte). Hier geht es darum sich vom Tabellenende abzusetzen und in sichere Regionen zu kommen. Da alles bis zum 7. Platz eng zusammen ist kann der Sieger auch wieder auf den 7. Platz schauen.
Die Bilanz ist leicht für uns 9 - 10 - 5 zu Hause sogar nur 3 - 6 - 3, das spricht eher für eine Punkteteilung. Der letzte Heimsieg war 2016 ein 2 : 1, danach gab es kein weiteres Heimspiel.
Die Formkurven sind identisch, jeweils 5 Punkte aus den letzten 5 Speilen.
In der Rückrunde hat Hertha 7 Punkte geholt, Freiburg 10. Freiburg hat aber auch ein Heimspiel mehr absolviert.
Es bleibt dabei - es sind keine Vorteile erkennbar.
Ich sehe den Vorteil in dem Heimvorteil. Freiburg hat in 12 Spielen auswärts nur 8 Punkte geholt, das sind 0,67 Punkte pro Spiel bei einem katastrophalen Torverhältnis von 14 : 31. Dagegen hat Hertha im Oly aus 12 Spielen 16 Punkte geholt bei einem Torverhältnis von 17 : 18. Bei der wieder stabilisierten Abwehr sollte hinten nichts anbrennen, auch wenn unser Sturm nicht so oft trifft, gegen eine der schwächsten Abwehrreihen der Liga sollten uns doch 2 oder mehr Tore gelingen. Nur Köln hat ein Gegentor mehr bekommen als Freiburg, das ist eine deutliche Sprache.
Nach zwei guten Auswärtsspielen ist jetzt wieder ein Heimsieg angesagt. Ich denke allen Zweifeln und Ängsten zum Trotz - es wird ein überzeugender Sieg werden und wir versöhnen einige der Zweifler mit einem 3 : 0.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2587
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: 26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon Käp71 » Montag 5. März 2018, 20:38

Nachdem wir aus München und Gelsenkirchen mit einem Punkt und einer Tordifferenz von gerade mal -1 zurückgekommen sind und (verdientermaßen) fast noch besser abgeschnitten hätten, kommt jetzt eine Aufgabe, die ebenso speziell, wie anspruchsvoll ist.
Freiburg ist hervorragend gecoacht und ein Gegner, der besondere Aufmerksamkeit verdient.

Auch wenn unsere Mannschaft viele junge Elemente enthält und daher (noch) gewissen natürlichen Schwankungen unterliegt, ist die Zeit reif, zu gewinnen. Nicht nur, dass ich es der Mannschaft zutraue, nein, ich kann mir vorstellen, dass nach den beiden guten Auswärtsspielen einfach die Lust da ist, drei Punkte einzufahren.

Wenn konzentriert gearbeitet und Freiburg sehr Ernst genommen wird, steht einem erfolgreichen Heimspiel nichts im Weg. Sehr abweichend von @Walter rechne ich eher mit einem Gegentor irgendwie. Also 3:1 :D

Sollte es doch eher hakelig werden, sollten wir sehen, nicht zu verlieren. Aber das, denke ich, wir am Ende nicht das Thema sein.
Käp71
 
Beiträge: 5166
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: 26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon emanzi » Montag 5. März 2018, 21:22

Was die Spieler beider Manschaften angeht, hat Hertha eindeutig die bessere Qualität. Streich wäre mit Sicherheit glücklich über diese Qualität. Streich hatte von der letzten Saison wichtige Spieler verloren und dann sind auch noch wichtige Spieler ausgefallen. Es ist schon bewundernswert was Streich trotzdem mit seinem Kader geschafft hat und wie toll sie spielen können.

Bedingt durch die bessere Spielerqualität die Hertha hat, das Freiburg gegen Bayern eine 4:0 Klatsche hat hinnehmen müssen und das Hertha auch noch gegen Freiburg in einem Heimspiel antritt, müsste eigentlich Hertha zu 90 % siegen und 3 Punkte holen.

AAAber wir haben ja Pal und von daher wage ich keine Prognose in Richtung Heimsieg zu treffen.

Kaderaufstellung ist auch klar, es ist die Selbe wie üblich......und eine taktische Überraschung werden wir auch nicht erleben. Woher soll es auch kommen....
emanzi
 
Beiträge: 448
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: 26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon Franki IV » Montag 5. März 2018, 21:38

Eine ganz unangenehme Aufgabe.

Zeitpunkt, Tabellensituation, letztes Spiel, alles ziemlich gleich.

Um mal den 13. Krieger zu zetieren: Der Wille zum Sieg bringt die Entscheidung.

Mit Kampf und Leidenschaft, sowie Lust und Einsatzfreude, könnte es klappen.

Schön herausgespielt oder Standard, völlig Latte, Hauptsache 3 Punkte.

2:1
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2424
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: 26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon shin6 » Montag 5. März 2018, 22:55

Mal wieder zählen nur 3 Punkte .. egal wie.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3270
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: 26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon tomnoah » Dienstag 6. März 2018, 12:48

shin6 hat geschrieben:Mal wieder zählen nur 3 Punkte .. egal wie.


...könnte von mir sein !
tomnoah
 
Beiträge: 4078
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon Start-Nr.8 » Dienstag 6. März 2018, 16:44

Hmm:

- wir spielen zu Hause
- wir müssen das Spiel machen
- wir haben in der Rückrunde kaum Tore geschossen
- in der Rückrunde haben wir ein ganzes Mal gewonnen
- einige Stammkräfte sind in der Rückrunde außer Form
- uns fehlte in der Rückrunde der Biss nahezu völlig

Das sind sehr, sehr schlechte Vorrausetzungen für ein Spiel gegen eine zumeist engagierte Mannschaft aus Freiburg. Pals Optimismus kann ich leider nicht wirklich teilen. Allerdings hat Walter oben mit vielen Einschätzungen möglicherweise auch recht. Warum sollte uns unsre Mannschaft nicht mit einem engagierten, aggressiv-bissigem und torgierigem Auftritt überrraschen? Ich würde es mir sehr wünschen, dass die bisherige Rückrunden-Lethargie mal pausiert.

Hier eine Aufstellung mit ein paar frischen Kräften:

Jarstein
Pekarik - Torunarigha - Rekik - Mittelstädt
Maier - Lustenberger
Weiser - Lazaro - Kalou
Ibisevic

Ich weiß, das sind zwei linksfüßer IVs, aber egal. Die sind gieriger! Selke war zuletzt keien Hilfe, also daher bitte Ibi. Kalou und Lazaro wechseln häufiger mal. Weiser will es allen zeigen.
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 2146
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon thommy » Dienstag 6. März 2018, 17:07

Start-Nr.8 hat geschrieben:Ich weiß, das sind zwei linksfüßer IVs, aber egal.


hab ich eh nie verstanden.... wenn 2 Rechtsfüßer IV spielen würden kräht kein Hahn danach....
wie oft haben mit Langkamp, Stark, Lusti 2 Rechtsfüßer miteinander gespielt?
thommy
 
Beiträge: 3514
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: 26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon Walter » Dienstag 6. März 2018, 19:59

Die Aufstellung von Start-Nr.8 ist mir zu riskant, hinten würde ich den erfahreneren Platte lassen, allerdings lönnte ich mir davor Stark statt Lustenberger vorstellen. Vorne ist Darida eventuell wieder fit, da wäre die Variante mit ihm zuerst, später mit Weiser besser. Vielleicht aber auch wieder mal Weiser für Pekarik? Also

---------------------------Jarstein------------------------
Weiser-------Jordan--------------Rekik---------Platte
-------------Stark--------------------Maier---------------
Lazaro-----------------Darida-----------------Kalou
------------------------Ibisevic----------------------------

Später können eingewechselt werden Pekarik für Weiser, Selke für Ibi oder Kalou, und
Kurt ist wieder im Training------Hier kommt Kurt :o
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2587
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: 26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon Schönwetterfan » Dienstag 6. März 2018, 21:19

shin6 hat geschrieben:Mal wieder zählen nur 3 Punkte .. egal wie.

Finde ich nicht.

Wir haben doch, im Gegensatz zu Freiburg, gar keinen Druck, den wir uns nicht selbst machen! Deshalb sollten wir nicht krampfhaft und unbedingt auf Sieg spielen. Das geht doch ganz fix nach hinten los. Wichtig ist vor allem, unsere stabile Defensive auch stabil zu lassen. Denn die ist unsere Stärke. Und das im Übrigen auch in Hamburg und gegen Wolfsburg.

Wir können uns notfalls auch 3 mal ein 0:0 leisten, die anderen nicht. Die müssen mehr wagen. Dadurch wird schon von ganz allein die Möglichkeit entstehen, auch zu gewinnen. Also erst hinten dichtmachen, und dann, wenn´s passt, vorn treffen :)

Alex
Schönwetterfan
 
Beiträge: 807
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: 26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon tomnoah » Mittwoch 7. März 2018, 03:32

Schönwetterfan hat geschrieben:
shin6 hat geschrieben:Mal wieder zählen nur 3 Punkte .. egal wie.

Finde ich nicht.

Wir haben doch, im Gegensatz zu Freiburg, gar keinen Druck, den wir uns nicht selbst machen! Deshalb sollten wir nicht krampfhaft und unbedingt auf Sieg spielen. Das geht doch ganz fix nach hinten los. Wichtig ist vor allem, unsere stabile Defensive auch stabil zu lassen. Denn die ist unsere Stärke. Und das im Übrigen auch in Hamburg und gegen Wolfsburg.

Wir können uns notfalls auch 3 mal ein 0:0 leisten, die anderen nicht. Die müssen mehr wagen. Dadurch wird schon von ganz allein die Möglichkeit entstehen, auch zu gewinnen. Also erst hinten dichtmachen, und dann, wenn´s passt, vorn treffen :)

Alex


...was ja nichts anderes bedeutet als "egal wie". ;)

Die Einschätzung, wir hätten keinen Druck, teile ich allerdings nicht. Wenn Pal einen Sieg gegen Freiburg fordert, ja angeblich sogar verspricht, dann ist das der maximale Druck, den man als Trainer auf die eigene Mannschaft ausüben kann. Ich weiß immer noch nicht, ob unsere Inkonstanz durch Schlendrian oder mental, also angstbasiert, verursacht ist. Für Ersteres spricht, dass Pal Druck macht, indem er seit Wochen schnell 40 Punkte und jetzt gegen Freiburg den Sieg fordert und auch indem er Spieler öffentlich kritisiert. Das macht man als Trainer mit einer verunsicherten Mannschaft nicht. Und für Zweiteres spricht das, was ein User in einem anderen Thread mit einem intelligenten Wortspiel beschrieben hat, das sehr komprimiert sowohl Ursache als auch Wirkung unseres möglicherweise mentalen Dilemmas zum Ausdruck bringt:

TORSCHUSSPANIK


Es ist ja die traurige Wahrheit. Unsere Effektivität ist Schnee von gestern. Außer Kalou haben wir seit geraumer Zeit keinen torgefährlichen Spieler. Die Äußerungen des Schalker Trainers waren diesbezüglich erschütternd. Wenn die Liga nun schon in die Welt hinausposaunt, dass man Hertha am besten den Ball überlässt und sich dann in den Liegestuhl legen kann, weil wir mit der Pille sowieso nichts anfangen können, dann ist das der pure Hohn. Allerdings hat er auch zugegeben, dass Hertha stärker war als erwartet. Wir hatten ja ein paar Chancen, die ich immer fordere. Aber aus welchen Gründen auch immer, die Pille will zur Zeit nicht rein. Und das war immer meine Angst vor dem Supergau. Die Kombination aus wenigen Torchancen und Ineffektivität ist tödlich.

Das Problem an der Sache ist, dass man als Trainer auf die beiden angesprochenen Ursachen (Schlendrian oder Angst) völlig unterschiedlich reagieren muss. Eine verunsicherte Mannschaft unter Druck zu setzen potenziert das Problem genauso wie eine Halligalli-Truppe zu pampern. Nun besteht eine Mannschaft ja nur im Idealfall aus kollektiver Intelligenz oder im Katastrophenfall aus kollektiver Arbeitsverweigerung. Von beidem sind wir weit entfernt. Üblicherweise haben die Spieler ihre individuellen Formkurven. In Top-Form sehe ich bei uns derzeit allerdings nur drei Spieler: Lazaro, Rune und für seine Verhältnisse auch Lusti. Wahrscheinlich hat Pal schlichtweg das Problem, dass ein Teil der Mannschaft die Dinge zu locker nimmt und andere mental nicht gut drauf sind. Und dann kommt dabei `raus, dass er Spieler wie Maier oder Lusti öffentlich lobt und andere Spieler wie Darida oder Platte an die Wand stellt.

Nun gibt`s im Fussball ja auch einen wesentlichen Einflussfaktor, den man nur bedingt steuern kann. Pal hat mal gesagt, Spiele werden zu 40 % aus Glück entschieden. Und das ist für Samstag etwas, das wir brauchen. Gerade bei unserer Problematik. Die Pille muss einfach mal reinkullern. Die Aufstellung ist nicht leicht wegen der angesprochenen Formkrisen. Ich würde die Mannschaft nicht stark verändern, weil sie auf Schlacke viel versucht hat. Also:

Rune
Weiser, Stark, Rekik, Platte
Maier, Lusti
Leckie, Lazaro, Kalou
Ibi

Ein Sieg ist so wichtig ! Und eine Niederlage würde uns die Hölle heiß machen. Dann ginge es bei den Dinos schon um die Wurst. Für beide Mannschaften. Kurzum, was Pal sagt ist richtig. Wir müssen gewinnen. Als Fan darf ich das aussprechen, ob Pal das öffentlich von seinem Team fordern sollte, ist eine Frage, die die Mannschaft am Samstag beantworten wird.
tomnoah
 
Beiträge: 4078
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: 26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon Zauberdrachin » Mittwoch 7. März 2018, 05:56

Genau bei Kalou wäre ich mir nicht sicher, ob ich ihn auflaufen lassen würde, da hier alles gegeben werden muss.
Walter, mit zwei Linksfüßern in der IV spielt ein Trainer nur im Notfall. Außerdem soll Stark sich weiter steigern, weil Kopf dahin endgültig werden "muss".
Es wäre gut, wenn Darida wieder spielen könnte, denn gegen Freiburg bdarf es auf beiden Flügeln sehr schneller Spieler und somit könnte Lazaro dann links und Leckie oder Weiser rechts (was für mich dann auch einen entsprechenden Wechsel zweite Halbzeit zur Folge hätte).
Dann wäre Selke meine erste Wahl als MS.
Muss aus Form- oder sonstigen Gründen auf mehr "langsamere" Spieler zurückgegriffen werden außen, muss Ibisevic rein, weil wir dann eh zu mehr langen Bällen gezwungen werden.

Lustenberger/Maier werden wieder die 6er sein, sie spielen sehr stabil dort zusammen.
Plattenhardt ... wäre schön wenn er einen positiven Rausreißer mal wieder hinlegen könnte.

Noch so einen üblen Auftritt wie gegen Mainz werden sie nicht hinlegen, einfach so automatisch gewinnen werden wir natürlich auch nicht, dem wird Freiburg nicht zustimmen wollen. Erstes Ziel in dem Spiel ist auch klar: in Führung gehen!
Und da ist mir egal, ob schön rausgespielt oder reingewürgt, Hauptsache der Ball landet da im Netz.

Bisher haben wir jedes Mal wenn wir unbedingt Punkten mussten es auch geschafft, wenn sie sich voll reinhängen kommt auch ein wenig Glück auf unsere Seite wieder, müssen sie sich erarbeiten und von Beginn an muss auch das Publikum hinter stehen und nicht so schnell nervös werden, da ein Spiel auf Augenhöhe, dazu ist Freiburg fähig.

Alles reinhauen und gewinnen!
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7957
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: 26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon Schönwetterfan » Mittwoch 7. März 2018, 09:42

tomnoah hat geschrieben:
Schönwetterfan hat geschrieben:
shin6 hat geschrieben:Mal wieder zählen nur 3 Punkte .. egal wie.

Finde ich nicht.

Wir haben doch, im Gegensatz zu Freiburg, gar keinen Druck, den wir uns nicht selbst machen! Deshalb sollten wir nicht krampfhaft und unbedingt auf Sieg spielen. Das geht doch ganz fix nach hinten los. Wichtig ist vor allem, unsere stabile Defensive auch stabil zu lassen. Denn die ist unsere Stärke. Und das im Übrigen auch in Hamburg und gegen Wolfsburg.

Wir können uns notfalls auch 3 mal ein 0:0 leisten, die anderen nicht. Die müssen mehr wagen. Dadurch wird schon von ganz allein die Möglichkeit entstehen, auch zu gewinnen. Also erst hinten dichtmachen, und dann, wenn´s passt, vorn treffen :)

Alex


...was ja nichts anderes bedeutet als "egal wie". ;)

Die Einschätzung, wir hätten keinen Druck, teile ich allerdings nicht. Wenn Pal einen Sieg gegen Freiburg fordert, ja angeblich sogar verspricht, dann ist das der maximale Druck, den man als Trainer auf die eigene Mannschaft ausüben kann. Ich weiß immer noch nicht, ob unsere Inkonstanz durch Schlendrian oder mental, also angstbasiert, verursacht ist.
[...]
Die Äußerungen des Schalker Trainers waren [diesbezüglich] erschütternd. Wenn die Liga nun schon in die Welt hinausposaunt, dass man Hertha am besten den Ball überlässt und sich dann in den Liegestuhl legen kann, weil wir mit der Pille sowieso nichts anfangen können, dann ist das der pure Hohn. Allerdings hat er auch zugegeben, dass Hertha stärker war als erwartet. Wir hatten ja ein paar Chancen, die ich immer fordere. Aber aus welchen Gründen auch immer, die Pille will zur Zeit nicht rein. Und das war immer meine Angst vor dem Supergau. Die Kombination aus wenigen Torchancen und Ineffektivität ist tödlich.
[...]


Ich weiß nicht, was Pal gegen Freiburg "fordert oder angeblich verspricht", hier im Forum hat er nichts geschrieben ;) Dass er gegen Freiburg gewinnen will, ist klar, das wollen wir ja alle hier. Deswegen sollten wir uns aber trotzdem nicht der Gefahr aussetzen, um unbedingt zu siegen, unsere Verteidigung zu entblößen. Freiburg wird möglicherweise auf seine Weise versuchen, wie Tedesco mit S04 zu spielen und uns das Spiel zu überlassen, uns rauszulocken und auszukontern.
Das ist aber im Übrigen, trotz der Aussage des S04-Trainers nichts, was nur gegen uns gilt. So versucht es doch fast die ganze Liga gegenseitig. Mit Hohn hat das nichts zu tun. Es ist Bundesligastandard.

Ich hoffe auch, wie Zauberdrachin meint, dass wir aus dem Spiel gegen Mainz gelernt haben und uns nicht nochmal selbst schlagen. Aber das erste Ziel in dem Spiel ist nicht, in Führung zu gehen. Denn das können wir nicht erzwingen. Erstes Ziel ist, hinten nichts reinzukriegen, denn das können wir (Gegentore verhindern)! Und wenn das sicher ist, dann kommt das zweite Ziel, vorn treffen!

Ob 1. und 2. besser klappt mit geduldigem Hintenrumspiel und langem Hafer nach vorne oder aber doch mit forschem Attackieren im Mittelfeld und dann rubbeldiekatz nach vorne, will ich nicht beurteilen. Aber wenn der Einsatz stimmt, klappt es schon so oder so :)
Schönwetterfan
 
Beiträge: 807
Registriert: Montag 8. August 2011, 08:24

Re: 26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon Käp71 » Mittwoch 7. März 2018, 21:53

Das Wochenende naht und ich komme in die Entscheidungssituation, irgendwas zu unternehmen oder ins halbleere, kalte, zugige Oly zu gehen, um ein Bundesligaheimspiel in der unteren Tabellenhälfte anzusehen.

Die Entscheidung ist gefallen: "oder"!

Ja ich gehe hin und freue mich drauf. Es ist sehr spannend, wie dieses Spiel ablaufen und ausgehen wird. Ein Auswärtsstreich wird es, trotz vorhandener Sympathien nicht werden. Ich traue eben jenem zwar sehr viel Raffinesse zu, reichen wird es aber nicht. Hööööchstens zu einem Punkt. Heimsieg vermute ich eher. Bin sehr gespannt und hol schon mal die warme Jacke raus. Mit Windbreaker versteht sich :D

Und @Mclevor
Der Rasen muss warten ;)
Käp71
 
Beiträge: 5166
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: 26. Spieltag: Hertha BSC - SC Freiburg

Beitragvon Walter » Donnerstag 8. März 2018, 20:17

Immerhin werden 35 bis 40 Tausend Zuschauer erwartet, das ist für mich positiv überraschend. Es wird Frühling - hoffentlich wird es ein Hertha-Frühling.
Pal ist durchaus optimistisch. Sieht vom Kader her sehr gut aus - alle an Bord. Pal spielt offenbar mit dem Gedanken zumindest in der 2. Halbzeit mit zwei Spitzen - Ibi und Selke - zu spielen, ich denke mal er fängt mit Ibisevic an. Bei Weiser sieht es offenbar weiterhin nicht gut aus, in einem Nebensatz erwähnt Pal, dass er nicht in Form ist. Ansonsten gab die PK nicht viel her, wir wollen die 3 Punkte - basta.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2587
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Die Spiele